Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?

Medopharm - Salvial Creme gegen Besenreiser & Äderchen, Couperose

Erstellt von:

Molly

am:

Freitag, 24. Juli 2009 13:07 Uhr

Link:

Medopharm

Produktinformation:

Inhalt: 40 ml , Detail: , Preis: 13,10

Beschreibung:

Endlich hat die kosmetische Wildsau Molly begriffen, was ihr alter Sonnenbrandschaden alles braucht:
1. ultrasanfte beruhigende Zickentröster
2. tonnenweise Feuchtigkeit, nicht nur von innen :dollschaem:
3. Pigmentverfärbung möglichst mild wegbleichen
4. diese höchst verdächtigen Rötungen endgültig eliminieren, nicht nur mit Akutinterventionen rumspielen
Die ersten beiden Posten habe ich schon voll drauf *stolzgucks*, den Dritten schaffe ich mit dem sehr teuren Dr. Grandel Light Pigmentation Fluid (siehe TB), und Punkt 4 habe ich gerade durch Umsetzung von Punkt 3, spät aber doch, geschnallt und nehme ihn hiermit erstmals in Angriff.

Fragt mich bloß nicht, warum ich wieder zu Medopharm gegriffen habe. Ich weiß es nicht. Salvial verspricht "natürliche, gefäßverengende Wirkung" durch Hirtentäschel, Mäusedorn und Meristemextrakt aus Eiche (zumindest interpretiere ich es so, wenn eiskalt nur "Quercus robur" in der Inciliste steht) sowie einen "moisturizing factor", hat gute Incis und ist in jeder Apotheke frei zu haben. Positiv finde ich den informativen Beipackzettel in mehreren Sprachen. Der versöhnt mich doch ein bisschen mit der umweltschweinischen Umverpackung. So leer die Metalltube auch wirkt, die Infos des Kartons und des Beipackzettels wären darauf nicht unterzubringen.
Nachdem ich die olfaktorischen "Eigenheiten" von Medopharm schon hinlänglich kennengelernt habe :urgs: , war ich jetzt beim Öffnen der Salvial-Tube nicht gerade angenehm überrascht. Wirklich nicht, aber doch extrem erleichtert. :roll: Okay, sie stinkt. Ich gebe es zu,sie stinkt. Aber nach Celerit überlebt man das locker, und der Muffel ist schwach und sehr flüchtig. Bei Salvial fehlt der höhnische Posten "Parfum" in der Inciliste, was ich als die bessere Entscheidung nur aus tiefehrlichem Herzen beglückwünschen kann. So ein böser Fehler war es also doch nicht, wieder zu Medopharm zu greifen. Erwischt man zu viel oder gibt man einer Stelle eine Extradosis, riecht man durchaus etwas weniger Angenehmes, aber schwach und nicht lange. Die Creme ist erfreulich ausgiebig, man muss gut aufpassen, nicht zu viel zu erwischen, und wenn man das richtig hingekriegt hat, zieht sie auch sehr schnell ein. Man sollte sie übrigens wirklich nach Anleitung vorsichtig auftragen, nicht einmassieren. Sonst hat man erst wieder eine rote Birne ;-) . Aber das vergeht schnell wieder, und beim nächsten Mal weiß man, was mit "massieren" gemeint ist. Je dünner man die Creme aufträgt, desto besser klappt das. Wenn meine Wattepads mich nicht ganz täuschen, gleicht sie auch optisch ein klein bisschen aus. Aber nicht mit Grün, sondern im Hautton, und auch nicht so stark, dass die abendliche Reinigung zum Frusterlebnis wird. Das schwache, schnell flüchtige Eigenaroma, die beige Farbe und vor allem die Konsistenz erinnern an die hausgemachten Schweineschmalzcremes, die bei mir daheim auf dem Land immer noch hergestellt werden. Irgendwelche Kräuter werden in ausgelassenem Schweineschmalz geköchelt, durch ein Sieb geseiht, das Schmalz stockt beim Abkühlen und muss im Kühlschrank aufbewahrt werden. Spätestens wenn man sich mit Salvial frisch auf dem Gesicht, noch beim Zigarettenholen für zehn Minuten der Abendsonne aussetzt, ist die Ähnlichkeit der Konsistenz nicht mehr zu verkennen :-D .
Was in diesem Fall allerdings ebenfalls nicht zu verkennen ist, ist der Umstand, dass die übliche Rötung nach zehn Minuten Sonne ohne Sonnenschutz kaum auftritt, und das schon beim ersten Mal. Nur auf den Wangen war was davon zu sehen, aber dort wirkt es ja nicht so tragisch und war auch weg, sobald ich wieder unter Dach war. Dabei steht extra drauf, dass die Creme mindestens drei Wochen lang zweimal täglich angewendet werden muss, und von einem Lichtschutzfaktor habe ich auch nichts entdeckt.
Nach dieser ersten positiven Erfahrung habe ich die Creme täglich weiter benutzt, allerdings nur morgens. Abends kommt die Pigmentbleiche dran. Nach dem Auftragen fühlt sich die Haut ausgezeichnet an. Prall und weich, aber weder feucht noch fettig, sondern eher wie leicht gepudert. Und Salvial reicht mir als Tagespflege!! :-o Wo da doch schon viel reichhaltigere Cremes total versagt haben! "Reichhaltig" wäre das letzte, als was ich Salvial bezeichnen würde. Dem Hautgefühl nach wäre sie nur ein leichtes Zusatzfluid unter der Creme. Trotzdem komme ich damit gut über den Tag. Ich tendiere dazu, den auf dem Beipackzettel beworbenen "moisturizing factor" zu glauben. Ist sehr angenehm, wenn a) die Creme ausreicht und b) die Haut sich trotzdem total ungecremt anfühlt, ohne Fettfilm oder sonstige Rückstände, als ob sie von selber weich wäre.
Die rötungsvermindernde Wirkung der Creme ist bei mir akut eingetreten. Vor allem an Nase und Wangen. Hui! So helle, zart rosige Engelsbäckchen hatte ich seit meiner Pubertät nicht mehr. Die paar deutlich sichtbaren Äderchen sind offenbar auf Urlaub gegangen. Zwei, drei Gewöhnungspickel am Anfang haben schnell wieder das Interesse verloren. Sonnenschutz drüber auftragen, das geht problemlos. Ja, und jetzt nach zwei Wochen, hat die Molly schon fast wieder ein ganz normales Gesicht! Wenn ich jetzt bei schwülem Wetter oder so eine knallrote Birne bekomme, ist sie gleichmäßig rot, nicht mehr so pseudopatriotisch rot-weiß-rot. Und sie hat auch gute Gründe dafür, nicht mehr einfach so. Der Unterschied zum Hals ist nicht mehr da; rosige Wangen sind legitim, und sonst schaue ich wieder aus einem Guss aus. Jetzt brauche ich gar nicht mehr nach einem brauchbaren MU zum Drüberschummeln suchen!
Eigentlich lustig: selbe Firma, Celerit ein blutdrucksteigernder Totalversager und Salvial absolut empfehlenswert. Naja, auch die besten Firmen haben so ihre Pannen.

Fazit:

Empfehle Salvial mit bestem Gewissen weiter. Auch für unheilbare ZickenhäuterInnen bestens geeignet!

Meine Bewertung:

10

INCI:

Aqua, Capsella Bursa Pastoris, Decyl Oleate, Cetearyl Alcohol, Isopropyl Myristate, Ruscus Aculeatus, Panthenol, Propylene Glycol, Ceteareth-12, Quercus Robur, Tocopheryl Acetate, Sodium Lactate, Sodium PCA, Fructose, Glycine, Inositol, Niacinamide, Urea, Tocopherol, Xanthan Gum, Benzyl Alcohol, Phenoxyethanol, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Citric Acid, Lactic Acid

Hinterlasse einen Kommentar

0 Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2016

Sie wollen Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann wenden Sie sich bitte an unseren Vermarkter:

Die Werbeflächen auf unseren Seite werden von der Ströer Digital Media GmbH vermarktet. Aktuelle Informationen sowie eine Online Preisliste stehen Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://stroeerdigitalmedia.de/

Ströer Digital Media GmbH
Stresemannstraße 29
22769 Hamburg
Tel: 040 / 46 85 67 -100
Fax: 040 / 46 85 67-939

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.