Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?

Margaret Astor - Calligraphy Mascara

Erstellt von:

Besucher

am:

Mittwoch, 09. März 2005 17:12 Uhr

Produktinformation:

Inhalt: 4 ml, Farbe: schwarz, Preis: ca. 7 €

Beschreibung:

Die meisten von euch werden die Printanzeigen der Calligraphy schon einmal gesehen haben und im Groben wissen, um was es geht:
Astor hat eine völlig neue Auftragsart entwickelt, weg von Bürstchen, hin zum Kamm. Die Idee ist wirklich brilliant: Da eh die meisten Verbraucherinnen nach Anwendung eines Mascara ein Kämmchen verwenden, kann man ja gleich die Tusche mit einem Kamm auftragen!

Wie gesagt, die Idee ist wirklich lobenswert, an der Umsetzung hapert es noch...
Aber fangen wir von vorne an: Erstmal muss man sich beim Öffnen der Mascara umstellen - man muss den Kopf nicht drehen, sondern wie bei einem Stift ziehen. Das geht besonders am Anfang nur schwer, bis man den Kamm mit einem satten "Plopp" in der Hand hält.

Tja, und dann sucht man in der vorhandenen Pampe erstmal verzweifelt den Kamm :roll:
Die Werbung zeigt natürlich ein sauber geschrubbtes tuschefreies Kämmchen - die Wahrheit zeigt einen superverklebten Stiel, der sich schwer an der Hülse abstreifen lässt.

Der Auftrag verlangt ein wenig Übung, vor allem, weil man erstmal gucken muss, wo bei dem Kamm vorne und hinten ist :roll:
Man sollte unbedingt vor dem ersten Auftragen etwas Tusche an einem Tempo abwischen, sonst hat man viel zu viel Farbe auf den Wimpern. Außerdem empfiehlt sich ein Sitzplatz, Zeit und eine ruhige Hand: Der Calli will umworben werden, das geht nicht huschhusch...

Die Konsistenz schwankt zwischen cremig und flüssig - mir war sie zu flüssig, ich mags lieber kompakter, da kommt weniger Farbe auf die Wimpern und man kann besser entscheiden, ob heute mehr Dramatik oder Natürlichkeit gefragt ist ;)

Hat man die ersten Hürden erstmal überwunden, ist der Auftrag auf den oberen Wimpern aber wirklich perfekt: Von der Wurzel bis zu den Spitzen ein sattes, glänzendes Schwarz, gut getrennt und schön verlängernd. Man erreicht den Wimpernansatz viel besser als mit einem Bürstchen und das sieht wirklich hammermäßig aus!
Volumen is nich...

Die unteren Wimpern, die ich immer nur andeutungsweise tusche, kann man mit dem Calli vergessen: Da der Kamm nicht wie eine Bürste fexibel ist und man nur in eine Richtung tuschen kann, habe ich es selbst mit viel Geduld nicht geschafft, fleckenlos zu bleiben. Außerdem hab ich mir das *§4##-Ding mindestens 8mal in den Augapfel gehauen :mecker:

Den Calli gibt's in schwarz und braun und auch in einer wasserfesten Version.

Fazit:

Die Idee ist toll, die Anwendung verlangt viel Übung und ist nur für den oberen Wimpernkranz geeignet. Wer auf Volumen und Curl-Effekt verzichten kann und nur Länge und perfekte Trennung braucht, wird wahrscheinlich glücklich mit ihr...
Ich hab sie verschenkt, ich will mehr Volumen und Curling...

Meine Bewertung:

8

INCI:

liegt noch nicht vor

Hinterlasse einen Kommentar

0 Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2016

Sie wollen Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann wenden Sie sich bitte an unseren Vermarkter:

Die Werbeflächen auf unseren Seite werden von der Ströer Digital Media GmbH vermarktet. Aktuelle Informationen sowie eine Online Preisliste stehen Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://stroeerdigitalmedia.de/

Ströer Digital Media GmbH
Stresemannstraße 29
22769 Hamburg
Tel: 040 / 46 85 67 -100
Fax: 040 / 46 85 67-939

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.