Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?

Specials

Naturkosmetik

Basisches Zahngel

Erstellt von:

Bonnie!

am:

Samstag, 21. Mai 2005 00:28 Uhr

Zutaten:

50 ml Wasser (evtl. destilliert, auf jeden Fall abgekocht)
1 Prise Natron
1 Tablette Lightsüß (Süßstoff)
1 ML Xanthan
2 ML Kieselsäure
1 ML Betain
einige Tropfen ätherisches Öl (Fenchel, beste Qualität, naturrein)
evtl. einige Tropfen Heliozimt (Konservierungsstoff)

Gut wäre es auch noch, PH-Wert-Indikatorpapier (Apotheke) dazuhaben, damit man den PH-Wert kontrollieren kann.

Zubereitung:

Im Wasser löst man die Süßstofftablette und das Natron auf (es kann hilfreich sein, im heissen oder warmen Wasser zu lösen, abkühlen lassen). Man dickt mit Xanthan an und rührt die Kieselsäure und das Betain rein. Danach das ätherische Öl und das Konservierungsmittel. Man kann auch saure ätherische Öle nehmen wie Grapefruitkernextrakt, Zitrone oder Orange, aber das hat Einfluß auf den ph-Wert. Schon die Kieselsäure säuert das Ganze an. Man muß dann mehr Natron nehmen, um das auszugleichen. Deshalb ist es eigentlich am besten, mit Fenchel zu arbeiten. Schmeckt nach Lakritz. Alternative wäre vielleicht Pfefferminz. Oder Teebaum, aber das schmeckt ja auch nicht so toll. Wichtig ist, daß das ätherische Öl beste Qualität hat, also es muß naturrein sein. Es soll sich ja schließlich mit der Mundschleimhaut vertragen.

Achtung beim Austauschen von Zutaten: Kaliumsorbat konserviert nur Saures, deshalb sollte man es nicht nehmen. Mit Euxil als Konservierungsstoff ist mir das Ganze schon 2mal gekippt und wurde nach einer Weile komisch gelb. Paraben geht und ist auch im Originalrezept angegeben, aber Paraben ist ja nicht gerade so super. Apropos gelb: Man kann Lebensmittelfarben dazumischen, dann sieht das Zahngel auch noch hübsch blau oder grün aus.

Fertig.

Anwendung / Kommentar:

Man sollte mit dem PH-Wert-Indikatorpapier kontrollieren, welchen PH-Wert das Gel jetzt hat. Er müßte zwischen 7 und 8 liegen. Selbst wenn das Zahngel durch die anderen Zutaten doch saurer geworden ist und man hat nur ein ph-neutrales Ergebnis ist es immer noch besser als eine handelsübliche Zahnpasta, die meistens so bei PH-Wert 5 und darunter liegen.

Das Ganze schmeckt zuerst bitter, aber man gewöhnt sich schnell daran.

Basische Zahncreme ist ein absolutes Spezialprodukt, man kriegt es nur über Internet und sie kostet viel zu viel !! Deshalb lohnt sich das Selbermachen auf jeden Fall.

Quelle:

Kapschinski/Krämer: 1001 Rezepte für eine schöne Haut

Hinterlasse einen Kommentar

0 Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.