Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 18
  1. #1
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.027

    Abstehende Spitzen beim Flechten

    Hallo,

    meine Haare sind gleichlang und haben etwa BHV-Länge. Wenn ich sie am Kopf flechte, zb Französischer Zopf, sind sie schon auf Schulterlänge so ungleichmäßig und teilweise kurz, dass Teile eines Strangs herausstehen, egal ob ich den Zopf fest oder lockerer flechte.

    Da ich weder im Forum noch mit der Suchmaschine was dazu gefunden habe, sind meine Suchkünste entweder genau so schlecht wie meine Flechtkünste oder andere haben das Problem nicht.

    Tritt das bei euch auch auf und was macht ihr dagegen?

  2. #2
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    3.637
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Also ich bürste bei einem französischen Zopf die Haare die ich noch in der Hand halte immer mal wieder durch. Das klappt so echt gut. Am Ende kämme ich über die fertige Frisur ganz leicht drüber und dann etwas Haarspray. Dann nochmal mit den flachen Händen drüber streichen. Das hält dann den ganzen Tag.
    Geändert von Katschu (23.10.2020 um 09:31 Uhr)

  3. #3
    Chaosqueen Avatar von BibiB
    Registriert seit
    02.03.2017
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.612

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Bei mir sind die Haare am Tag der Haarwäsche zu fluffig. Flechten klappt besser am Tag nach der Haarwäsche. Ich habe mehrere Stylingprodukte für geschmeidiges Haar, da mache ich etwas in die Längen, dann sind die nicht so borstig. Ich hab eins von Marroccan Oil, da ist leider die Schrift nicht mehr zu lesen, WonderBalm von Percy&Reed oder ich nehme irgendeine LeaveIn Pflege, die auch in trockenes Haar darf.

  4. #4
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.027

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Ich habe mal Fotos gemacht, damit man besser sieht, was ich meine.

    Stand jetzt die ganze Zeit im Bad und habe verschiedene Methoden versucht, Dutch und French Braid. Das Problem fängt schon oben an, wenn ich den ersten Teil nehme, aus dem ich dann die 3 Startpartien mache, sind die Enden schon nicht gleich lang. Muss da so weit hinten unten wie möglich anfangen, damit es ungefähr passt (dann sieht man auch die Scheitel nicht, die durchs Abteilen entstehen.

    Das Stück unten, das ganz am Ende dazu kommt, ist aber immer länger als der Rest, der ja bereits öfter geflochten wurde...das Problem, dass im Zopfende nicht alle Haare gleich lang sind, müsste eigentlich jeder haben.

    Wenn ich richtig fest flechte, die Enden dann nass mache und das Gummi recht weit oben ansetze, steht nicht so viel ab. Mit Haarspray würde es dann sicher auch länger halten.

    Hatte gestern gewaschen, meine Haare sehen aber am 2. Tag schon fettig aus, deswegen habe ich Trockenshampoo reingemacht. Da sie sowieso schon etwas schlecht kämmbar waren, kam noch ein Haaröl in die Längen, das die Haare aber eher noch rutschiger macht.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    3.637
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Dann hast du bestimmt Stufen drin. Meine sind gleichlang. Ich hatte das so noch nie wie du auf deinen Fotos. Deshalb vermute ich dass du nen Stufenschnitt hast. Es stehen ja richtig die Spitzen von Strähnen raus. Vielleicht geht es, die einzelnen 3 Stränge in sich zu drehen und dann so zu Flechten. Evtl. müsste dir da aber jemand helfen. Denke aber wirklich dass man es auch selbst hinbekommen könnte. Vielleicht probiere ich das einfach mal aus wie das mit zwirbeln der einzelnen Flechtsträngen aussieht. Ich gebe dir dann mal Feedback.

  6. #6
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    02.10.2020
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    154

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Ich nehme oft von Wahre Schätze (Garnier) diese Pflegecreme ohne Ausspülen "mhytische Olive". Das glättet ganz gut. Allerdings sparsam verwenden.

  7. #7
    Inventar Avatar von BettyBooo
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.619

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    @Goldkirsche: Verstehe ich das richtig, dass Du einen langen Pony hast? Und wenn ja, wurde der Pony von der Länge der Seitenpartie angepasst oder der Nackenpartie?

  8. #8
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    05.08.2020
    Beiträge
    9

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Hast du einen Stufenschnitt? Da kommen die kürzer gestuften Haare raus. Bei meinen auf der gleichen Länge habe ich das nicht so stark. Sie sind alle gleichlang und manchmal rutschig.

  9. #9
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.027

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Ihr macht mit Angst, bei euch ist das echt nicht so?

    Ich habe sicher keinen Stufenschnitt, schneide mir die Haare seit Jahren selber, bekomme das zwar nie so toll hin (deswegen mache ich das auch nur paar mal im Jahr), aber mein Freund schaut dann noch drüber. Könnte aber sein, dass es beim letzten Mal links und rechts etwas ungleich war, da ich momentan eh nur zu Hause bin und die Haare eigentlich immer im Dutt trage, war mit das egal. Die vorderen Partien könnte ich auch leicht angeschrägt haben.

    Mit dem Flechten habe ich jetzt angefangen, weil mich ein Dutt im Nacken zu Hause stört und meine Haare mal eine Abwechslung zum hohen Dutt brauchten. Gerade habe ich auch eine Flechtfrisur, ich schneide sie in den nächsten Tagen einfach mal wieder und schaue, ob das Problem dann weg ist,

  10. #10
    Inventar Avatar von BettyBooo
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.619

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Hast Du einen langen Pony, Goldkirsche? Wenn ja, kämmst Du den vorm Schneiden nach vorne und schneidest dann auf die Länge, die auch die Seiten haben? Oder machst Du es wie im LHN-Forum beschrieben und kämmst den Pony nach hinten und schneidest, so dass die Kante Deines Ponys mit der Kante des Nackenhaares abschließt?

  11. #11
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.027

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Ich mache die Haare nass, dann einen Mittelscheitel, nehme sie über die Schultern nach vorne und schneide gerade ab.

    Die Haare nach hinten zu kämmen, dann einen tiefen Zopf zu machen und das Gummi bis zu den Spitzen zu ziehen, hatte ich mal versucht, aber dann habe ich so ein dickes Ende, das ich nicht vernünftig geschnitten bekomme.

  12. #12
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.027

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Jetzt habe ich mal geschaut, wo die kurzen Haare herkommen, das waren zb einmal welche von der Seite, etwa auf Ohrhöhe, im offenen Zustand waren die Strähnen auch nicht kürzer, als der Rest.

    Hier seht ihr noch ein Bild von den Spitzen, wenn ich einen Pferdeschwanz in der Mitte vom Hinterkopf mache und dann erst flechte. Wie man sieht, sind die Haare schon ungeflochten nicht auf einer Länge.

    Wenn ich am Oberkopf einen Mittelscheitel ziehe und dann einen ganz tiefen Pferdeschwanz mache (wie es in den Haarschneidevideos gezeigt wird), sind da auch schon einige cm Unterschied in den Enden. Meine Haare haben doch eine leichte U-Form.

    Habt ihr, bei denen das nicht passiert, dann die Haare komplett gerade und die Vorderpartie an den Nackenhaaren angeglichen?

    Dann müsste jeder, der einen U oder V Schnitt hat, mein Problem haben, oder?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #13
    Inventar Avatar von BettyBooo
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.619

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Bei mir ist der lange Pony an die Nackenpartie angepasst. Das wurde mir vor Jahren so von einem Friseur empfohlen, weil ich das Problem hatte, dass beim Engländer und Franzosen die Ponyspitzen immer aus dem Zopf herausgeragt haben. Vorher hatte ich alle Haare gleichlang, d. h. wenn ich den Pony nach vorne gekämmt hatte, hatte er die gleiche Länge wie die Seitenpartie (Pottschnitt in lang quasi ).

    Wenn ich den Pony heute nach vorne kämme, ist der ein ganzes Stück länger als die Seitenpartie. Ich denke, wenn Du zu einem (guten) Friseur gehst und dem Dein Problem erklärst, wird der schnell erkennen, woran es bei Dir liegt.

  14. #14
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.027

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Danke,so wird es bei mir dann auch sein. Ich werde das einfach selber ausprobieren und die Haare an die Nackenpartie angleichen und den Schnitt insgesamt gerade und nicht U-Förmig machen. Kann man ja wieder ändern, wenn mir das mit offenen Haaren nicht gefällt, momentan trage ich sie eh immer zusammen und offen stört mich.

  15. #15
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    3.637
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Meine sind auch alle auf der Länge der Nackenhaare. Ich gehe aber zum Schneiden immer zum Friseur. Sie schneidet alle gerade, kein V oder U. Ich hatte die ganze Zeit einen Pony, aber den lasse ich nun wachsen. War kürzlich beim Friseur und sie hat die Ponyhaare etwas an die Seiten angeglichen. Jetzt sind seitlich einige dünne Strähnen schräg. Seid dem Schnitt habe ich aber noch nicht geflochten. Meine Haare sind generell eher dünn, fein und weich. Da stehen kürzere Spitzen gar nicht so ab, dazu sind sie zu weich. Ich flechte auch nie frisch gewaschene Haare. Klappt bei mir besser 1-2 Tage nach dem Waschen.

  16. #16
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.027

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Danke, Friseur ist so eine Sache, kenne da keinen guten, in meinem Umfeld schneiden mittlerweile auch fast alle selbst.

    Ich muss leider täglich waschen, momentan sind sie sowieso ganz schlimm, sehen jetzt schon nach hinten gekämmt fettig aus, obwohl ich gestern abend gewaschen habe. Meist überbrücke ich mit Trockenshampoo, was das Flechten am Kopf wieder etwas schwieriger macht.

    Gestern habe ich sie nass geschnitten, tiefen Zopf gemacht und weitere Gummis rein (kannte bislang nur die Methode, das Haargummi weiter runter zu ziehen). Meine Haare sind dafür noch etwas kurz, konnte kaum sehen, wo ich schneide und im Spiegel kann ich das auch nicht gut.
    Jedenfalls hatte ich dann zunächst ein umgekehrtes U Kinn auf die Brust und dann Zopf machen hats gerichtet. Laut meinem Freund war auch alles gerade.

    Musste nach dem Föhnen direkt ausprobieren, ob es geklappt hat, ist besser als vorher, abstehende Strähnen gibts aber noch immer. Wenn ich jetzt mit trockenen Haaren den Zopf wie gestern beim Schneiden mache, sehe ich auch, dass die Ponyhaare noch kürzer sind, da muss ich also nochmal schneiden, diesmal nicht in ganz so nassem Zustand.

  17. #17
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    3.637
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Du könntest auch die Ponyhaare aus dem Zopf raus lassen und gar nicht mitflechten. So dass sie seitlich am Gesicht runter hängen. Oder sie lockig machen. Das würde recht lässig aussehen und die Spitzen stehen im Zopf nicht ab. Ggf. könntest du sie auch mit schönen Spangen seitlich feststecken, damit die Ponysträhnen dir nicht dauernd im Gesicht hängen. Vielleicht ist diese Idee ja etwas für dich

  18. #18
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.027

    AW: Abstehende Spitzen beim Flechten

    Da meine Haare schon recht lang sind, sähe das sicher seltsam aus, wenn ich den Pony offen lasse, bei kurzem Pony würde ich sie auch seitlich am Kopf festmachen.
    Locken wären evtl eine Idee, nur sind meine Haare schon so splissanfällig, besonders die vorderen, da möchte ich sie nicht noch mehr strapazieren und wenn sie mit eingeflochten wären, wäre das zum Schutz auch besser.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.