Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 26
  1. #1
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    Katze Figuroptimierende

    Hallo,

    Ich habe die letzten Monate ziemlich Bauch angesetzt. Ich fühle mich nicht wohl in einem "richtigen" Abnehmthread, aber ich möchte in nächster Zeit bewusst auf meine Ernährung achten und meine Figur wieder in die "Wohlfühlzone" bringen.

    Vielleicht gibt's hier weitere, die sich mit mir austauschen wollen. Ich würde mich freuen. Vor allem gemeinsame Ideen , Rezepte, Motivation , Aufmunterung und viel Geplauder.



    lG

  2. #2
    Fortgeschritten Avatar von Kaffeetrinker
    Registriert seit
    13.01.2019
    Beiträge
    153

    AW: Figuroptimierende

    Bin zwar selbst zufrieden, aber das war nicht immer so, weshalb ich glaube, dass ich vielleicht ein paar Infos weitergeben kann. Bei mir hat vor etwas mehr als 8 Jahren eine Umstellung auf überwiegend Whole-Food-Plant-Based (kurz: WFPB) mit nur wenigen Ausnahmen (wie z.B. mal ne Tüte Chips oder ähnlich ungesundes Zeug) bewirkt, dass meine Pölsterchen am Bauch langsam verschwunden sind (und mit ihnen auch meine Akne). Dabei habe ich damals rein vom Gewicht her noch nichtmal abgenommen, allerdings vom Umfang (eine Kleidergröße weniger). Es ging nur Fett weg und anstelle des Fetts habe ich anscheinend auch mehr Muskelmasse angesetzt (habe aber gar nicht großartig Sport betrieben). Muskeln sollen ja bei gleichem Volumen bis zu dreimal so viel wiegen wie Fett, von daher bin ich nun schlanker aber trotzdem nicht leichter. Das tolle an WFPB ist, dass ich echt überhaupt nicht überlegen muss, ob ich vielleicht zuviel esse. Auf Mengen habe ich früher zwar auch nie geachtet, aber das wäre damals (vor WFPB) eigentlich nötig gewesen. Das Einzige worauf ich jetzt noch achte, ist Abwechslung beim Essen und dass die Mengen groß genug sind. Funktioniert prima . Vielleicht ja auch bei anderen, aber da muss man gucken, was am besten zu einem passt.

    Als Anregung für Rezepte könnte ich vielleicht noch ein bisschen was schreiben.

    Als "Basis" für eine Hauptmahlzeit: z.B. Vollkornnudeln, Linsen, Vollkornreis, irgendwelches Pseudogetreide (z.B. Buchweizen)
    Damit die Basis nicht zu langweilig schmeckt, nutze ich Tomatenmark, Paprikamark, Sesammus, Kräuter, Nüsse, Hummus ...
    Dazu gibt es: Gemüse welcher Art auch immer (gucke immer, welches Gemüse mich im Supermarkt am meisten anlächelt; meist ist das saisonal und/oder gerade im Angebot)
    Dann am besten noch irgendwas grünes blättriges und weiteres Gemüse, das auch roh zum Blättrigen schmeckt

    Koche fast nie nach Rezept, aber es schmeckt trotzdem immer. (Öl benutze ich z.B. keines mehr zum Kochen, das brauche ich nur noch für Körperpflege und Seife ). Normalen Haushaltszucker nutze ich auch nicht mehr. Wenn ich unbedingt was Süßes und am besten gleichzeitig noch Fettiges essen möchte, gibt es z.B. Datteln mit Walnüssen.

    Hoffe, dass dir davon vielleicht irgendwas weiterhilft oder du zumindest noch mehr Ideen und Inspirationen sammeln kannst.
    LG

  3. #3
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Danke für die Tipps.


    Geplant habe ich momentan einen Fastentag pro Woche, wo es viel gesundes gibt. Eher Richtung Rohkost und wo ich ganz viel trinken werde. Will an dem Tag Bowls machen. Habe letztens so eine gute in einem Lokal gegessen. Also auch viel Sprossen und einfach, was der Sommer uns so alles schenkt essen.

    Generell mehr trinken - da war ich sowieso nachlässig in letzter Zeit.

    Uuuund mein aktuelles Hauptthema: Mich beim Naschen zurück halten. Ich habe einfach viel zu viel genascht in letzter Zeit. Ich hatte aufgrund von Stress immer das Gefühl mir "Gutes" tun zu wollen/müssen.
    Naschen werde ich nur mehr am WE.


    Und generell wieder gesünder kochen. Während des CoVid-Stress hatten mein Mann und ich oft nicht so den Geist immer die Ernährung 100% so gesund zu gestalten...

  4. #4
    Fortgeschritten Avatar von Kaffeetrinker
    Registriert seit
    13.01.2019
    Beiträge
    153

    AW: Figuroptimierende

    Meinst du mit Bowls diese Buddha Bowls? Da findet man ja mittlerweile sogar ganze Kochbücher drüber. Und das sieht alles immer so appetitlich und gesund aus . Könnte sowas bestimmt fast jeden Tag essen.
    Mehr Wasser trinken sollte ich mir auch mal angewöhnen. Da bin ich leider bisher auch noch nachlässig.

  5. #5
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Ja, genau so etwas meine ich.


    Bisher geht es ganz gut - ist aber auch schon eeeewig lange.

  6. #6
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    1.723
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Figuroptimierende

    Das passt ja gut, ich hatte eben auch das Bedürfnis so etwas zu eröffnen.

    Ich mache gerade (ohne es mir vorgenommen zu haben) Intervallfasten. Das kam, weil mir morgens immer schlecht war und nichts essen wollte - irgendwann dachte ich mir, dann kann ich das richtig umstellen, mein Körper zeigt mir, dass er was anderes will.

    Ich bin ziemlich sportlich, aber habe mit 38/40 keine Optimalmaße, da ich auch ziemlich klein bin. Vom Typ her lege ich schnell zu, Bauch habe ich auch seit Jahren erstmals bekommen (hatte ich mal nach langer Medikamentenbehandlung). Ich habe nach der langen Krankheit (Folgen eines Unfalls) knapp 30kg zugenommen, dann 27 wieder runter und habe stressbedingt (weil auch der "sich was Gutes tun" - Typ) jetzt wieder 8kg zugenommen. (Dachte gefühlt nur 6kg, aber die Waage war gnadenlos.)

    Für mich ist das Intervallfasten klasse, ich habe weit weniger mit Kopfschmerzen und Blähungen zu tun. Und intuitiv esse ich auch wieder gesünder, ohne es mir speziell vorgenommen zu haben - eben nicht: "Ab heute isst du das und das nicht mehr!", Süßkram ist noch immer, aber sehr reduziert dabei. Dafür gibt es mittags was leichtes und am liebsten Suppe (heute Kichererbsendaal), tagsüber mal paar Beeren, dafür dann abends heute Nudeln mit Tomatensauce und dann gibt es nachher noch ein Eis - ohne schlechtes Gewissen.

    Dazu habe ich momentan einen guten Lauf, schaffe täglich die 10.000 Schritte und habe weitere Sportarten in meinen Alltag eingebaut. Seit einer Woche gehe ich wieder Paddeln, das habe ich 16 Jahre nimmer gemacht. Soll ja gut Fett verbrennen - aber auch das habe ich nur aufgrund von Lust und Spaß gemacht.

    Außerdem, weil meine Kollegen schon meinten, dass ich so schlecht aussehen würde und immer müde war, habe ich wieder Vitamin D3 und B12 wieder begonnen zu nehmen - das hatte ich vor Jahren vom Arzt gesagt bekommen, weil die Speicher (untersucht) zu niedrig waren. Jetzt habe ich die gleichen Symptome und merke, dass es mir viel besser geht. Und ich habe endlich die Kraft, auch mal Heißhunger auszuhalten. Die Kollegen haben nach dem Wochenende sogar gefragt, was los sei, ich würde viel fitter aussehen - gut, die Augenentzündung von letzter Woche war auch nicht hilfreich zum gut aussehen.

    Jedenfalls geht es mir gerade richtig gut und meine Röcke auf der Arbeit beginnen wieder weiter zu werden. Sogar mein Mann sagte, im Bauchbereich sehe ich wieder schmaler aus, obwohl ich einen Blähbauch von den Kichererbsen habe.

  7. #7
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Elf, schön, dass du auch hier her gefunden hast

    Ich überlege aktuell, ob ich meinen Bauchumfang messen soll, um zu sehen, was sich so tut. Allerdings habe ich Angst, dass mich dann gleich der Frust trifft.

    Vitamin B12 nehme ich auch unregelmäßig und auch aktuell D3Perlen. Hatte auch das Gefühl, dass ich so ausgelaugt bin, da habe ich das begonnen. Ich denke, das werde ich jetzt beides auch konsequenter nehmen.


    Zum Sport kann ich mich leider gar nicht aufraffen. Nur zu Fuss gehe ich im Alltag.

    Vorhin habe ich gesehen, dass mein Mann das Süßigkeitenfach gefüllt hat. Ich hätte schon Lust auf Süßes, ganz ehrlich. Aber ich muss jetzt stark bleiben.

  8. #8
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    09.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    43

    AW: Figuroptimierende

    Na vielliecht kann ich euch da auch etwas schreiben... etwas klugscheißen!
    Ich hab auch noch etwas Hüftspeck den ich los werden möchte, ist leider gar nicht so einfach, auch wenn man weiss, wie man es machen sollte... Ich hab ja auch noch so kack breite Beckenknochen, wahrscheinlich würde ich selbst ohne Fettschicht noch nicht wirklich gut aussehen... meh.

    Ja, Vitamin B Komplex ist nie verkehrt, oder ein Multivitamin-Zeugs wo die B-Vitamine drin sind, muss man lesen, was es so gibt... nach der 1. Mahlzeit und gut ists.

    Ich hab im CoVid-April 8/16 Intervallfasten ausprobiert, also 8h essen, 16h nix essen. Hat gut funktioniert eigentlich, überhaupt mit dem Home-Office. Hab einfach um 9-10h ordentlich gegessen und dann nochmals um 17-18h, dazwischen ein wenig.
    In der Früh gabs eine Hand voll Nüsse (Cashew am liebsten, da weniger Fett, Pecan, Walnüsse), die haben gesunde Fette und nähren gut, und Hafer-Futter. Hab verschiedene Haferflocken (und solche "4-Korn-Flocken" wo Hafer, Roggen und noch 2 andere Arten die mir entfallen sind drin sind) in verschiedenen Zubereitungsformen probiert. Ist recht gesund, gibt gut Energie für den Tag (aber trotzdem kaum Einfachzucker), Glutenarm, was will man mehr...
    Dazu dann Obst. Apfel sowiso, gesund, billlig und regional verfügbar.
    Wenn man sich sportlich intensiver betätigt vllt. ein klein wenig Eiweißshake (nicht die empfohlenen Mengen, ein bissl was reicht ja... für interessierte: ich bin bei ESN Hardcore-Whey natural hängen geblieben, da is nix an Geschmackstoffen oder Süßstoffen drin, schmeckt im Prinzip nach nichts).
    Als große Mahlzeit dann irgendwas, was man gerne hat, und was halbwegs gesund ist. Ich hab viel Geflügelfleisch und Fisch gegessen, oft mit Reis, roten Linsen, Quinoa und so diversen hippen "Getreidigen" Sachen, natürlich auch Gemüse (aber ein bissl Nährwert braucht man schon in den 8 Stunden, nur Gemüse tuts da nicht).
    Zwischendurch gabs Obst und Gemüse nach belieben (was einen so Anlacht, was im Angebot ist, was reif aussieht...), ab und zu auch was zum Naschen (wobei man darauf gar nicht mehr so lust hat, wenn man sich mal umgestellt hat).

    Das schöne an diesem 8/16 Fasten ist, dass 16h nichts essen ein ganz schöne Zeit sind. Wenn man es in den 8 Stunden nicht extrem übertreibt, kann man da auch ruhig etwas naschen, Süßspeisen essen und sonstiges sündhaftes Verhalten an den Tag legen.

    Aber Achtung, diese 16h Fasten sind so gedacht, dass man hier wirklich nichts zu sich nimmt, was Nährwert hätte. In der Zeit gibt es wirklich nur Wasser und ungesüßten Tee, sonst wird der gewünschte Effekt nicht erreicht (dass der Körper mal eine gewisse Zeit hat, wo er gar nichts verdauen muss).
    Ich hab viel Kräutertees getrunken, immer 1l gemacht und teilweise ausgekühlt getrunken. Minze, Brennessel, Ingwer... kann man alles toll mischen, bekommt man in großen Mengen offen (ordentliche offene Bio-Tees, nicht so Beutel-Staub). Es gibt auch so lecker Früchtetees (viele sind aromatisiert, da muss jeder selbst wissen, ob er das will).

    Viel trinken ist überhaupt wichtig, gerade bei den Damen wird das oft vernachlässigt (ich hab mir sagen lassen, auch Prinzessinnen dürfen strullern, so manchem Prinzen gefällt das sogar ).

    Dann versuche ich konsequent Lebensmittel zu vermeiden, wo nicht erkennbar ist, was drin ist (z.B. Wurst, Hackfleisch...) sowie Fertigessen (also TK-Gemüse oder TK-Fisch esse ich schon, aber nur solche, die ohne Sauce/Creme bzw. Panier etc. kommen), übermäßig fette Sachen (wie viel Öl/Fett manchmal gerade in "klassischen" Rezepten verwendet wird, iiih), Schwein (ja, Lungenbraten geht schon hihi). Auch versuche ich Weizen (bzw. Gluten) zu vermeiden, zwar nicht besonders konsequent (sonst kann man ja gar nichts mehr essen), aber ich reduziere halt wo es sinnvoll möglich ist.

    Alkohol ist pfui-gacks. Ich trinke gern etwas in Gesellschaft, mir schmeckt das und so manche Gesellschaft wird dadurch einfach geselliger. Aber es ist böse. Der Körper will dann entgiften, braucht dafür Energie, also bekommt man Hunger (er würde nämlich lieber frisch zugeführte Kohlehydrate verwenden, als Fett abzubauen - dafür ist er nämlich zu beschäftigt mit dem Entgiften). Und weil die Leber dann eh gerade zu tun hat, wird das frisch gegessene Fett gleich mal eingelagert.


    Ich denke, man muss etwas umdenken, und essen in 2 Kategorien fassen, so habe ich das für mich gemacht:
    - Essen als Nahrungsmittel. Nicht mehr und nicht weniger einfüllen als benötigt. Entsprechend gesunde Sachen esssen, auch wenn der Geschmack mal langweilig ist. Natürlich soll/darf es auch schmecken, aber wenns das mal nicht tut, sollte das kein Drama sein.
    - Essen als Genussmittel. Man isst, weil man genießen will. Bewusstes Naschen, bewusstes Essen in Gesellschaft (wo man eben trotzdem auch mal ein Gläschen trinkt, wo man trotzdem eine zweite Portion Tiramisu zum Nachtisch nimmt...), da ist alles erlaubt. Einem muss nur klar sien, dass das keine Regelmäßigkeit sein kann/soll/darf.

    Essen als (unkontrollierte) Gewohnhet ist schlecht. Wenn man sich dabei ertappt, sollte man einfach daran denken, dass man nicht mehr "einfüllen" sollte, als man verbraucht (andernfalls wird das Spiegelbild nicht so sein, wie man es gerne hätte).


    PS: Zucker ist ein Teufelszeug, das Craving-Verhalten ist ja fast wie bei Koka!n... (Ja, ich meine den Vergleich recht ernst, wenn auch mit einem Augenzwinkern...)
    Storytime: Ich mach mir also Essen (ein Stück Räucherfisch, etwas Gemüse, etwas Roggenbrot), und schneide eine Scheibe zu viel Brot ab. Eigenltich war ich satt, und hatte echt kein Bock mehr noch etwas zu essen, aber diese Brotscheibe hätte alleine die Nacht nicht überstanden ohne ungenießbar zu werden. Dann hab ich das Nutella erblickt, und mir gedacht, das wäre doch ein netter Nachtisch. Also Nutella drauf aufs Brot, verspeist. Aber dann...! Dann hat der Zucker reingekickt, und ich hab mir noch eine Scheibe Brot runtergeschnitten, nochmal Nutella draufgemacht und sie verspeist. Tja... dann ist mir das irgendwie erstmal so richtig bewusst geworden, welche Wirkung Zucker eigenltich hat.
    PPS: Ich nasche sehr gern, ich mag süßes Zeugs gern - eigentlich.

  9. #9
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    So eine Art Intervallfasten mache ich auch. Zwar nicht streng 16h, aber ca. 12-14h schon immer, da ich nie frühstücke - außer am Wochenende.

    Ich könnte abends nie auf's Essen so strikt verzichten, aber am morgen bekomme ich nichts runter. Ich denke, der Körper zeigt schon gut, was ihm gut tut.


    Mit dem Süßen ist es wirklich so. Wenn man nicht so viel nascht, geht es einem nicht so ab. Wenn man mal anfängt, ist es aber echt schwer... Ich will es mir nicht ganz versagen, werde es aber wie gesagt versuchen am WE zu belassen. Gerade aktuell könnte ich dauernd Süßes essen. Ist bei mir phasenweise so, dann ist es wieder gar nicht so interessant...

    Eines meiner Hauptprobleme ist ehrlich gesagt mein Mann. Der stopft sich jeden Abend voll von Knabbereien über Süßigkeiten durch die Bank. Meistens widerstehe ich ja, aber manchmal... Das ist echt schwer!

  10. #10
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Also, jetzt ist die erste Woche dann bald rum. Ich hatte leider sehr oft Süßigkeiten-Lust, habe mich aber zusammengerissen, weil ich mir vor Augen gehalten habe, dass ich wieder einen flacheren Bauch möchte. Und das trotz Süßigkeiten vor meiner Nase, die mein Mann verputzt hat - der sollte sich ja auch etwas zurückhalten.

    Ich meine übrigens, dass mein Bauch schon bisschen besser aussieht. Jetzt muss ich nur dran bleiben.

  11. #11
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    09.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    43

    AW: Figuroptimierende

    Der Mann soll doch mitmachen - sowas ist ideal zum gemeinsam machen.
    Er wird sich doch auch freuen, wenn seine Frau eine bessere Figur bekommen möchte... also soll er dich ein wenig unterstützen... vielliecht snackt er ja mit dir Obst/Gemüse, wenn du ein Tellerchen davon schneidest (Männer sind faul, sagt man...).


    Unabhängig davon finde ich, dass es in Beziehungen wichtig ist, dass beide Seiten auf sich schauen. Wenn eine Seite sehr gesundheitsbewusst lebt und darauf achtet attraktiv zu sein/bleiben/werden, und sich die andere Seite total gehen lässt, geht das auf Dauer selten gut...

  12. #12
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Meinem Mann ist das eher egal, vermute ich jetzt ehrlich gesagt.
    Insgesamt ist meine Figur auch sicher noch ok. Aber mich stört mein Bauch. Ich finde ich sehe aus wie in meinen Schwangerschaften 5. Monat
    Und ICH fühle mich so einfach nicht wohl.

    Er ist für mich inzwischen zur Grenze zu etwas zu pummelig. Ist schwierig, denn ich will ihm nicht reinreden. Aber irgendwie finde ich es auch nicht toll, wenn er sich total einen Bauch durch extremes Futtern anlegt. Mir ist aber bewusst, dass das wohl oberflächlich von mir ist...
    Einmal hat er echt so extrem gegessen (da war umgeschlagen ungelogen ca 1kg Zucker drin, in allem, was er so an einem Abend verputzt hat!) Da habe ich dann echt mal was gesagt. Das ist ja auch extrem ungesund. So arg hat er es seither nicht gemacht, aber sein Essverhalten ist eben echt nicht so gesund.

    Mich nervt ja auch so, dass er immer hemmungslos alles verputzt und wenn ich einmal dann Lust auf das Süße hätte und es suche ist nix da...


    Und ja, ich will, dass er mit macht. Aber zwingen mag und kann ich ihn nicht. Ich muss das auch für mich alleine durchziehen können, denke ich.

  13. #13
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Heute war übrigens mein Jokertag. Habe ein Eis gegessen und viel zu viel Kuchen.

    Das muss aber auch mal sein, finde ich. Mir ist wichtig, dass die Richtung insgesamt stimmt, darum will ich mir am WE etwas gönnen.

  14. #14
    Spatzgesicht
    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.675

    AW: Figuroptimierende

    Boah ja, das kenne ich von meinem Ex auch. Zu fettig, zu viel Zucker und vor allem ZU VIEL S A L Z. ach und das Billigste vom Billigsten und sich dann wundern, warum es schei*e schmeckt. Dass er frisst wie ein Mähdrescher, erwähn ich schon gar nicht näher. Nur, dass alles schnell schnell weggespachtelt war und ich noch nicht mal bei der Hälfte angelangt war und sich dann wundern, warum man(n) schon wieder Hunger hat.

    Ich bin auch grad dabei mich etwas gesünder zu ernähren. Hab mir nen ordentlichen Ranzen angefuttert, weil ich mich seit Corona noch weniger bewege und öfters auch nur Schrott gefuttert hab. Hauptsache einfach, schnell und der Magen gibt Ruhe und kein ewig nerviges in der Küche rumstehen. Ach, und Alkohol den meide ich auch momentan, wobei so ein Feierabend Bierchen auf dem Balkon schon was Feines ist. Sport ist mir bis heute leider ein Fremdwort, kenne das nur in Form von Essen.
    Aber irgendwas muss ich machen, weil allein nur von gesünderem oder weniger essen wird’s auch nicht besser. Mir ist heute was ins Steiß geschossen und lauf wie ne buckelige Oma rum.

  15. #15
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    1.723
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Figuroptimierende

    Meine zweite Woche ist rum, da habe ich mir gestern einen "Cheat" - Abend gegönnt. Es gab abends eine kleine Schale Chips, ein Eis und Schokolade. Und es fühlte sich nicht verkehrt an, heute ging es direkt weiter mit dem normalen Weg.

    Bei mir klappt das meist mit den 16 Stunden nur Wasser, aber es kann auch mal nur 14 sein - gerade, wie mein Kreislauf mitmacht. Wenn ich um 12 wirklich nen Kaffee mit Milch brauche, dann breche ich ab 12 Uhr und 15 Stunden ab. Dafür gibt es Tage, da klappen auch 17 Stunden problemlos.

    Sport klappt auch gut, ich habe seither jeden Tag meine 10.000 Schritte gehabt mindestens.

    Auch ich finde, man sieht es ganz langsam, meine neue Jeans wird auch langsam weiter - ich merke auch, dass meine Muskulatur sich weiter aufbaut, wobei ich schon immer recht muskulös war. Dazu versuche ich, mehrere Sportarten pro Woche zu machen, um unterschiedliche Muskelpartien zu stärken. Das habe ich früher gemacht und will endlich wieder in mein früheres Lieblingskleid in 38 passen - aktuell will es nämlich nicht zugehen, es hat mit 8kg weniger super gesessen. Und da will ich wieder hin.

  16. #16
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Es geht weiter. Ich habe zwischendurch noch immer recht viel Lust auf Süßes. Da Beeren aber aktuell Saison haben, kann ich einfach ein Schüsselchen Beeren naschen. Das ist wenigstens gesund und auch sehr gut.

    Ihr seid ja brav und macht Sport. Ich kann mich dazu leider gar nicht aufraffen...

  17. #17
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    1.723
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Figuroptimierende

    Och, ich hab heute ein kleines Stück Kuchen gegessen, dafür aber auch nur Gemüsesuppe mittags.

    Heute ist der 14. Tag, an dem ich mein Laufziel am Stück erreicht habe und bin total stolz. Seit 17 Tagen geht auch schon das Teilzeitfasten. Da die ersten 2 Wochen für mich immer am schwersten sind, bin ich froh und habe mittlerweile einen richtigen Lauf.

    Auf dass wir unsere Ziele erreichen!

  18. #18
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    09.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    43

    AW: Figuroptimierende

    Ich hab mir vorgenommen nächste Woche eine Fast-Woche zu machen, 16/8.
    Ist zwar etwas blöd, weil jetzt wieder Vollzeitarbeit ist, aber ich war heute schon bei DM einkaufen.

    Ich hab vor so ca. von 11 Uhr bis 19 Uhr zu essen, da kann ich mit in der Arbeit am Vormittag etwas machen und nach der Arbeit daheim was ordentliches kochen.
    Hab mir so diverses Fockenzeug bei DM gekauft, u.a. so Sojaflocken, gepuffte Quinoa und Amaranth, Haferfocken fein und diese 4-Korn-Flocken, mal sehen was ich da zusammenmische. Achja, und Kokosblütenzucker, kein Plan wie der schmeckt... ich hätte vor das Zeug einfach nur mit Wasser ausm Wasserkocher aufzugießen und etwas ziehen zu lassen (hab in der Arbeit eingeschränkte Möglichkeiten)...
    Am Abend gäbe es meinem Plan nach dann Fisch oder Geflügelfleisch mit... irgendwas.

    Ich will den Speck auf meinen (ohnehin viel zu breiten) Hüftknochen loswerden.



    Achja, und ich hab noch ein Problem, mein Bauch bläht sich ganz gern ziemlich auf. In der Früh sehe ich gut aus im Spiegel, gegen Abend ist es recht schlimm. Ich hab mir jetzt mal Fenchel Anis Kümmel Tee bestellt, soll ja helfen... obs an Rohkost liegt? Aber ich mag rohes Gemüse, immerhin ist es Gesund und lecker... hmh.

  19. #19
    Chaosqueen Avatar von BibiB
    Registriert seit
    02.03.2017
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.562

    AW: Figuroptimierende

    Kokosblütenzucker ist im Prinzip einfach Zucker, der löst sich in Wasser auf. Da braucht man nichts ziehen lassen. Man hätte sofort Zuckerwasser.

  20. #20
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Mach doch ein Overnight Müsli mit deinen Flocken.

    Einfach die Flocken am Abend mit Joghurt (ich nehme noch etwas Wasser dazu) anrühren. Dazu Früchte der Saison reinschneiden. Und wenn du magst noch etwas gemahlene Nüsse.

    Ich mache am liebsten ganz einfach feine Haferflocken mit Joghurt und etwas Wasser (mir wird das sonst zu dick) und dann z.B. Banane rein und manchmal etwas gemahlene Mandeln.
    Aktuell mache ich als Obst ganz oft Heidelbeeren.

    Ich mag das total gerne. Es geht auch, wenn du das morgens ansetzt für das Mittagessen.

  21. #21
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    1.723
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Figuroptimierende

    Wie läuft das Fasten denn bei euch? Ich hab jetzt 18 Tage durchgezogen und bekomme den ersten gewollten Rückfall - zumindest würde ich gern naschen. Habe mich aber im Griff, weil Konsequenz für mich wichtig ist, sonst finde ich morgen wieder Gründe, warum ich mal ne Ausnahme machen darf und - schwupp! - packe ich es wieder nicht mit der dauerhaften Umstellung.

    Sport klappt ganz gut, ich packe täglich meine 10.000 Schritte und gehe nebenbei noch Wassersport machen. Aber auch Workouts mache ich, wobei ich das noch intensiver machen kann als ein bis zwei Mal die Woche.

    Was ich aktuell aber nur schwer kann, ist genug Wasser ohne Kohlensäure zu trinken. Irgendwie geht das nicht mehr an mich... Aber sonst läuft es recht gut, insgesamt bin ich zufrieden. Nur werde ich zwischendurch immer etwas "grumpy", weil mir mein Milchkaffee morgens fehlt und Schwarz schmeckt er mir nicht.

  22. #22
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    09.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    43

    AW: Figuroptimierende

    Tee? Kalter Tee?

    Pfefferminztee ist toll im Sommer, also nicht diese Beutelchen, sondern so schöne große getrocknete Bio-Blätter... ich mische ihn auch gern mit Brennesseltee.
    Den kann ich literweise trinken, ich mach da immer gleich mehr davon, und lass ihn auskühlen.



    Nehmt ihr fürs Müsli eigentlich laktosefreies Joghurt? Ist das in irgend einer Hinsicht "schlechter" als das mit Laktose, wenn man grundsätzlich kein Problem mit Laktose hat?

  23. #23
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    1.723
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Figuroptimierende

    Tee trinke ich recht viel, aber mit Kräutertee kann man mich jagen. Pfefferminztee trinke ich auch nur wie die Marokkaner mit Zucker, und das ist ja kontraproduktiv. Dafür trinke ich recht viel ungesüßten Früchtetee oder schwarzen Tee.

    Ich kann auch die ersten Ergebnisse sehen - Bauch ist schon sichtbar flacher als noch vor 3 Wochen, mein heutiges Negligee sitzt auch wieder lockerer. Das war gerade um den Bauch eher stramm - und wird besser. Das unterstützt mich darin, weiterhin durchzuhalten.

    Auf die Waage gehe ich nur alle 4 Wochen, dann ist nächste Woche Sonntag Tag der Wahrheit.

  24. #24
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.694

    AW: Figuroptimierende

    Mein Bauch sieht optisch auch weit besser aus. Wie gesagt von Aussehen wie im 5. Monat meiner Schwangerschaft auf etwas Bauch. So fühle ich mich schon mal besser. Bisschen flacher wäre aber natürlich noch besser. Zum Glück geht bei mir das aber auch schnell weg am Bauch, wenn ich mich einfach zusammenreiße.

    Ich halte mich beim Naschen sehr zurück. Aber zwei kleine Eis am Stiel habe ich mir die Woche einfach gegönnt. Es ist so heiß - solange die generelle Richtung stimmt, muss das drin sein. Und heute sündige ich schon mal für's WE, weil mir mein Mann etwas Süßes mitgebracht hat, was ich nicht verkommen lassen mag.


    Beim Joghurt nehme ich normales. Sehe keinen Sinn drin was anderes zu nehmen, wenn ich damit keine Probleme habe. Ich habe am liebsten Schafjoghurt. Bei solchen Produkten, die sowieso schon kalorien- und fettarm sind, habe ich nie verstanden, warum man da zu Spezialprodukten greifen soll, wenn es nicht aus gesundheitlichen Gründen (wie eben Laktoseintoleranz) sein muss. Da gibt's anderes, wo man effektiver ansetzen kann. Aber ist eben mein Zugang - da gibt's wie meistens kein richtig und falsch.
    Und mir schmeckt es auch einfach besser und kommt mir natürlicher vor.

  25. #25
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    1.723
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Figuroptimierende

    Ach genau, die lactosefreien Produkte. Lass dir von mir als Lactoseintoleranter sagen: Das Zeug ist ekelig und hat keinen Mehrwert, wenn man das nicht nehmen muss. Und ich verweigere mich, das ist mir alles zu süß. Wenig Milchprodukte, dafür normale und es geht. Aber 3 Tage Milchkaffee hintereinander (wie die Tage) und ich sehe aus.... Wie schwanger!

    Untiefe, das klingt ja toll, dass es so gut geht! Mein Bauch macht auch, wie geschrieben, Fortschritte. Aber es dauert noch paar Monate, bis er wieder schön flach ist - ich bin leider ein Gewinnertyp, ich verliere nicht gern, und mein Körper verliert nicht gern Gewicht.

  26. #26
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    1.723
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Figuroptimierende

    So, ich bin ganz stolz. Gestern gut 10km gewandert, heute auch so ganz nebenbei 13.000 Schritte gemacht und dann noch 22km gepaddelt. (Verfahren...) Dass ich sogar noch ein Hit-Workout gemacht habe - ich fühle mich platt und großartig zugleich.

    Außerdem bekomme ich ein Kleid zu, das ich im Januar nicht schließen konnte (saß zu stramm am Bauch). Jetzt muss es nur noch wieder zu groß werden und alles ist gut.

    Nach 3 Wochen bin ich jetzt auch in einer Art Gewohnheit, Süßes ist noch immer sehr reduziert und es fällt mir nicht schwer, die 16 Stunden durchzuhalten. Und der Sport tut mir wieder so gut, ich habe wieder ein ganz anderes Körpergefühl. Ich hoffe, ich kann es weiterhin gut einbauen in meinen Alltag, der auch ohne gut gefüllt ist.

    Und da ich ja Wassersport ohnehin liebe, bestelle ich mir demnächst einen Neoprenanzug, damit ich auch im Herbst und Winter paddeln kann. Ich hoffe, dass ich das auch durchziehe - ab Herbst studiere ich neben dem Vollzeitjob, das wird eine Herausforderung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.