Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 11
  1. #1
    BJ-Einsteiger Avatar von elfe22
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    1

    Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Hallo ihr Lieben!
    Ich verzweifle langsam, aber sicher, mit meiner Haut. Früher war sie ziemlich robust (im Vergleich zu jetzt).
    Eine typische Mischhaut mit Mitessern. Da mir nichts half, griff ich zur Chemiebombe Isotretinoin (starkes Aknemedikament zur inneren Einnahme, welches die Talgdrüsen verkleinert). Gegen die Pickel und Mitesser hat es mir super geholfen
    Jedoch ist meine Haut total trocken. Im Sommer hatte ich wenn überhaupt nur einen leichten Glanz im Gesicht. Normalerweise sieht meine Haut im Sommer aus wie frittiert. Außerdem ist sie papierdünn geworden und super empfindlich.
    Ich bekomme einfach so aus dem Nichts Risse und kleine Löcher in der Haut.
    Obwohl ich nichts mache! Meine Haut ist also total unwiderstandsfähig.
    Ich hatte eigentlich gehofft, die irgendwie wieder dicker zu bekommen. Aber das ist wohl eher schwierig, oder?
    Also suche ich eine gute Creme, die meiner Haut hilft und sie widerstandsfähiger macht. Ich dachte da an Urea.
    Hab einige positive Dinge darüber gehört. Eignet sie sich wohl bei mir?
    Und man darf nicht vergessen, dass meine Haut leider leider leider nach wie vor zu Pickeln neigt

  2. #2
    BJ-Einsteiger Avatar von chiiyo
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    98

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Ich denke, das Wichtigste wäre jetzt einmal sanfte, milde Reinigung und Pflege, damit sich deine Haut wieder beruhigen kann. Das Problem mit trockener Haut und Unreinheiten kenne ich nur zu gut - aber je aggressiver man bei der Gesichtspflege vorgeht, desto mehr schadet man der Haut damit Eine milde Reinigung z.B. greift den Säureschutzmantel der Haut im besten Fall nicht so sehr an wie ein aggressiveres Reinigungsprodukt. Wenn der Säureschutzmantel in Ordnung ist, machst du es den Bakterien auch schwerer sich anzusiedeln.

    Als ich letzten Winter total schuppige/trockene Haut hatte, hat mir die Avocado Creme von Alverde sehr geholfen. Das war zwar eine echte Überwindung für mich, weil ich das Hautgefühl überhaupt nicht mochte, aber die schuppigen Stellen sind binnen zwei Wochen zurückgegangen. Ich weiß allerdings nicht, ob die Creme nicht unter Umständen Unreinheiten begünstigen könnte. Du könntest auch die Creme für sensible Haut probieren.

    Falls du etwas mehr ausgeben möchtest, kann ich dir von ganzem Herzen die Marke Pai empfehlen. Die Produkte sind in erster Linie auf empfindliche Haut ausgelegt, es gibt aber auch eine Creme für Mischhaut (die benutze ich z.B. sehr gerne, da sie meines Erachtens nach auch viel Feuchtigkeit spendet) und das Gesichtsöl mag ich auch sehr gerne. Es gibt ein kleines Probenset, in dem alle Cremes enthalten sind.

    Generell fände ich ein Gesichtsöl für deinen Hautzustand nicht schlecht, da ich denke, dass Öl bei rissiger/verletzter Haut ein guter Anhaltspunkt ist. In der Apotheke kann man sich da auch Fläschchen abfüllen lassen.

    Schüsslersalze sollen wohl auch gegen dünne oder dünner werdende Haut helfen, damit hab ich allerdings keine Erfahrung.

    Die Serien von Avene und La Roche Posay für trockene Haut sollen wohl auch bei vielen gewirkt haben, die hab ich allerdings auch nicht probiert. In der Apotheke kann man sich dazu aber Proben mitgeben lassen. Was auch immer du tust, bitte nimm dir solange deine Haut so trocken ist nicht das Gesichtswasser aus der LRP Effaklar Reihe mit. Ich habe es eine Zeit lang benutzt und fand, dass der Alkohol und die anderen Inhaltsstoffe die Haut wirklich schlimm ausgetrocknet haben.

  3. #3
    phöse Hexe Avatar von nounousch
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    Irrenanstalt
    Beiträge
    9.166

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Goldene Regeln für schöne Haut - sehr interessante Lektüre viel gesammeltem Wissen, vielleicht hilft Dir ja da was weiter
    Wir haben doch schon genug Probleme mit natürlicher Dummheit - warum brauchen wir jetzt auch noch künstliche Intelligenz

  4. #4
    Agata
    Besucher

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Es ist normal, dass die Haut austrocknet, während man Isotretinoin einnimmt. Das ist übrigens keine Chemiebombe, sondern Vitamin A konzentriert.

    Die Trockenheit wird abnehmen (da man sich an Isotretinoin gewöhnt) und wahrscheinlich verwechselst Du auch einiges Schuppen mit alten Hautzellen - denn Vitamin A verkürzt den Hautzyklus und man muss öfter peelen (sanft! möglichst chemisch).

    Einfach nur abwarten (statt sich neue Produkte zu kaufen) kann helfen oder kurrzeitig eine therapiebegleitende Feuchtigkeitscreme bei Aknebehandlungen (wie es Isotretinoin ist): Avene Clean Ac, Bioderma Sebium Hydra oder Effaclar H.

  5. #5
    Forenkönigin Avatar von Sarantuya
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    4.463

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Ich würde dir die Avene clean-ac Creme empfehlen. Die ist für Haut während einer (austrocknenden) Aknebehandlung. Heißt, sie pflegt sehr gut, aber ist nicht komedogen.
    Ich benutze die immer im Winter, weil ich bei anderen Cremes, die zwar die Trockenheit beseitigen, Pickel bekomme. Mit der hier nicht
    Das Schöne ist ebenso nützlich wie das Nützliche.
    -Victor Hugo

  6. #6
    sabm
    Besucher

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Ich kann da nur Nivea Aqua Effect Pflegendes Gesichtswasser empfehlen. Das hat bei mir bei mir am besten gegen Pickel geholfen und reizt trockene und sensible Haut nicht.

  7. #7
    Fortgeschritten Avatar von *Glücksbärchi*
    Registriert seit
    07.06.2013
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    380
    Meine Laune...
    Buzzed

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Ich kann dir auch wärmstens Avenè empfehlen
    Wie schon gesagt wurde mild reinigen!
    Ich nutze die RL für allergische Haut weil die absolut reduziert ist, was die Inhaltsstoffe angeht. Dann noch das Thermalwasserspray und bei Bedarf die Creme für überempfindliche Haut.
    Denn in erster Linie muss deine Haut erstmal wieder beruhigt und aufgebaut werden. Bitte kein Alkohol oder dergleichen verwenden und notfalls nur mal Wasser ranlassen...

    Hol dir doch einfach mal Proben aus der Apo. Das Zeug ist wahrlich nicht billig aber es ist absolut sein Geld wert!
    Die RL bekam ich im Internet für 20€ (gibt auch Eine für überempfindliche Haut), das Spray 300 ml für knapp 8€ und die Creme für 12 €, das reicht mir bestimmt noch mind. 1 Monat.

    Was mir sehr geholfen hat war das Thermalwasserspray, denn nach Wasserkontakt war mein Gesicht oft rot und schuppig. Seitdem lass ich ausschließlich das Spray ins Gesicht und es hat sich sehr verbessert

    Ich hab zwar kein Iso genommen aber ich hatte schon fast chronisch periorale Dermatitis, die nun langsam abklingt...

    Also ich werde hier nicht von Avenè bezahlt oder so aber bis jetzt hat mich die Marke restlos überzeugt

  8. #8
    Forengöttin Avatar von bärtige Lady
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Bergstrasse
    Beiträge
    8.519

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Was ich als ganz tolles Zeug empfinde ist ganz simpel:
    st. andreas (norma) Wund- und Sonnenbrand-Salbe (Bepanthen-Abklatsch, aber ganz dünn, unfettig und leicht) Wenn ich im Winter viel draussen bin stellt meine Haut gern auch mal die Fettproduktion ein und spinnt total rum - genau so wie du es beschreibst und wenn ich dann eine reichhaltige Creme drauf schmiere krieg ich Pickel und Mitesser und oft hilft es nichtmal - diese Sonnenbrandsalbe hilft echt gut, ohne alles zuzuschmieren - war ein Versuch aus Verzweiflung, sonst wär ich nie auf die Idee gekommen - und ist super günstig
    'Science is interesting, and if you don't agree you can fuck off - Richard Dawkins

  9. #9
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.479

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Agata,

    nein, dass siehst du falsch. Isotretinoin für die innerliche Einnahme ist Kein konzentriertes Vitamin A, sondern ein Abkömmling von Vitamin A. Es ist chemisch umgebaut, und somit schon eine Chemiebombe. Man kann den gleichen Effekt auch nicht erzielen, wenn man einfach eine Megadosis von Vitamin A einnimmt. Und eine Gewöhnung an Iso findet auch nicht statt, da es als Kurzfristige Maßnahme gedacht ist, also mehrere Monate bis zu gut einem Jahr, länger wird es wohl kaum einer nehmen, da es gesundheitliche Nachteile haben kann. Immerhin ist Isotretinoin verschreibungspflichtig wärend normales Vitamin A das nicht ist.

    Ich habe Isotretinoin auch schon eingenommen, nur leider wird meine Haut wieder fettiger und unreiner, wenn ich es nicht mehr nehme. Derzeit nehme ich Vitamin B5 ein, und zwar 1 gr täglich, andere empfehlen bis zu 10 Gramm täglich um die Haut weniger fettig zu bekommen, das ist mir aber auch zuviel. Wirkung hält nur an solange man es nimmt. Im Gegensatz zu Iso, dass kann die Haut dauerhaft trockener machen, wie gesagt kann.

  10. #10
    Agata
    Besucher

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    Agata,

    nein, dass siehst du falsch. Isotretinoin für die innerliche Einnahme ist Kein konzentriertes Vitamin A, sondern ein Abkömmling von Vitamin A. Es ist chemisch umgebaut, und somit schon eine Chemiebombe. Man kann den gleichen Effekt auch nicht erzielen, wenn man einfach eine Megadosis von Vitamin A einnimmt. Und eine Gewöhnung an Iso findet auch nicht statt, da es als Kurzfristige Maßnahme gedacht ist, also mehrere Monate bis zu gut einem Jahr, länger wird es wohl kaum einer nehmen, da es gesundheitliche Nachteile haben kann. Immerhin ist Isotretinoin verschreibungspflichtig wärend normales Vitamin A das nicht ist.

    Ich habe Isotretinoin auch schon eingenommen, nur leider wird meine Haut wieder fettiger und unreiner, wenn ich es nicht mehr nehme. Derzeit nehme ich Vitamin B5 ein, und zwar 1 gr täglich, andere empfehlen bis zu 10 Gramm täglich um die Haut weniger fettig zu bekommen, das ist mir aber auch zuviel. Wirkung hält nur an solange man es nimmt. Im Gegensatz zu Iso, dass kann die Haut dauerhaft trockener machen, wie gesagt kann.
    Es ist normal, dass Deine Haut fettiger wird, wenn Du es nicht nimmst, da Retinol die Sebumdrüsen verkleinert.
    ... und alles ist Chemie, ja, aber ein Vitamin A, welches so umformuliert wurde, dass man es nicht überdosieren kann (Stichwort Zahnpasta Vergiftung) ist weiterhin Vitamin A. Es gibt schon allein in der Hautpflege dutzende Vitamin A Formen, von natürlicher Vorstufe, welche in der Haut zu Vitamin A wird bis zu gekapselt.
    Ob etwas verschreibungspflichtig ist oder nicht, kommt auf die Dosierung an. Siehe oben Vergiftung - bloss, dass der Körper bei Vitamin A durch die Nahrung selbst ausscheiden kann, was er nicht braucht, als Medikament nicht.

  11. #11
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.479

    AW: Trockene, empfindliche, zu Pickeln neigende Haut - was tun?

    mh, ich kann dir nicht ganz folgen. Also Isotretinoin (nicht Vitamin A) verkleinert die Talgdrüsen, nur müßte die Haut dadurch dauerhaft weniger fettig sein. Meine fettet aber nach einiger Zeit wieder verstärkt nach. Habe Iso zuletzt vor zwei Jahren genommen, war schon die zweite Kur.

    Ich finde ja, du wirfst Vitamin A (Retinol), und Vorstufen, also Beta-Carotin, und Isotretinoin etwas wild durcheinder. Isotretinoin ist in jeder Dosierung verschreibungspflichtig und schon deswegen nicht einfach mit Retinol vergleichbar. Viele halten Iso auch in geringer Dosis für giftig bzw. gesundheitlich nicht unbedenklich, und schließen diese Behandlung schnell für sich aus, wenn die Hautprobleme nicht allzu schlimm sind. Als geringe Dosierung gilt ca. 10 bis 20 mg täglich. Andere Hautärzte verschreiben es weiterhin eher bei schwerer Akne und dann teilweise recht hochdosiert, bis ein Gramm täglich pro Kilo Körpergewicht, was ca. 70 mg täglich wäre. Das halten viele aber heute für überdosiert mit z.T. heftigen Nebenwirkungen, oder sogar langfristigen negativen Folgen wie z.B. dauerhafter Haarverlust. Man kann es also durchaus überdosieren.

    Auch Vitamin A kann man überdosieren, wobei die Empfehlungen z.B. bei unreiner Haut/Akne sehr unterschiedlich gesehen werden. Als es noch kein Iso gab wurde es teilweise sehr hochdosiert (bis 300.000 i.E) pro Tag verschrieben. Manche versuchen das ersatzweise, wenn der Arzt kein Iso verschreibt. Normale Dosierungen von Vitamin A (wäre ca. 5000 i.E.) sind gegen Akne aber meist mehr oder weniger unwirksam, und deswegen als Therapie nicht sehr geeignet. Iso ist aber in geringer Dosierung oft schon wirksam.
    Beta-Carotin ist auch in größeren Mengen unbedenklich, wenn es in natürlicher Form aufgenommen wird, aber eben leider als Aknetherapie unwirksam.

    Noch was, Isotretinoin darf auf keinen Fall in einer Schwangerschaft eingenommen werden, Vitamin A nimmt aber praktisch jeder mit der Ernährung auf, wobei hier nur sehr hohe Dosierungen schädlich wären. Das sollte man auf jeden Fall beachten. Schon deswegen kann man Iso nicht so ohne weiteres mit Vitamin A vergleichen. Vllt ist es nur wenig anders, von der chemischen Veränderung her, hat aber auf den Körper teilweise dramatisch andere Auswirkungen.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.