Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80
  1. #41
    Inventar Avatar von Simjen
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.547

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Also meine Tochter ist drei und freut sich tierisch, wenn ich ihr ab und zu die Nägel lackiere....allerdings darf sie halt wirklich nur ab und zu einen Lack haben.
    ich hab halt Bedenken wegen der Dämpfe, die ja auch bei BIG3free Lacken immer noch da sind....und wenn sie ihre Finger in den Mund stecken...

  2. #42
    Experte
    Registriert seit
    24.06.2009
    Beiträge
    574

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Also meine Große ist drei und sucht sich regelmäßig neue Lackfarben aus meinem Regal aus (meistens grün und türkis). Hat auch noch keiner was dazu gesagt...und wenn wärs mir auch egal, wo die Kids den ganzen Tag sonst noch dran lutschen will ich gar nicht so genau wissen.
    Mein Umfeld hat sich bisher eigentlich nur positiv geäußert, seit ich mich dazu entschieden habe meine Sammlung im Wohnzimmer in einer Vitrine zu präsentieren kann ich ja nix mehr verstecken, wer zu Besuch kommt sieht zwangsläufig daß ich ein Junkie bin, und wer sich wundert den frag ich ob er mal meine Deko im Bad und das ausgemusterte im Keller sehen will...
    ich habe eher das Gefühl da? ich meine Freundinnen inspiriere sich zu lackieren/ zu schminken/ High Heels zu tragen und sie sich darüber freuen. Sie sind stolz auf mich, das ich zu mir stehe, und sind etwas neidisch daß ich mit bestem Gewissen tue worauf ich Lust habe. Und für die Farben bekomme ich viele Komplimente. Ob die Männer meiner natürlichen Freundinnen manchmal ihren Kopf über mich schütteln? Vielleicht- aber gesagt hat erst einmal einer was, und das ist schon Jahre her und er wurde gleich bitter geschimpft von allen anwesenden Frauen- und ich stelle auch fest das es mir wirklich völlig egal ist, es macht mir einfach Spaß und niemand kommt zu Schaden...
    Mein Mann hat auch keine Schwierigkeiten mit meiner Sucht, er kennt mich ja nicht anders und findets auch nicht schlimm wenn ich mal überall etwas dicker auftrage- aber er hat ja auch sein CD Regal für meine Lacke geräumt und schon gemeint wir müssen jetzt was größeres kaufen denn der Platz reicht nicht und überall stehen Lacke rum. Da hab ich sicher ein Prachtexemplar erwischt
    Zu Weihnachten und auch zu Geburtstagen hab ich meinen Freundinnen/ Mama/ Schwiegerma auch Lacke geschenkt (wer nie lackiert andere Deko oder Pflege)- und bisher haben sich alle wirklich gefreut!

    Ich habe auch mehr das Gefühl es ist eine Frage des Selbstbewußtseins als des Geschmacks oder ob man grundsätzlich geschminkte Frauen mag- wer sicher auftritt und zu seinen Freuden steht erntet Komplimente, da bin ich sicher!

  3. #43
    warmes Mädel Avatar von KarrieVogue
    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    37.066
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Den Geruch von Nagellackenferrner mag wohl kein Mann mein Papa hat immer total gemeckert und musste rausgehen ^^

    Meine Mum meckert immer wenn ich erzähl dass ich Lacke bestelle. Und meine Ausrede ist dann "Ja aber da muss ich 9 bestellen sonst lohnt sicht der Versand nicht"
    Mein Freund hat kein Problem damit. Ihm gefällts selbst wenn meine Nägel gut aussehen.
    Job mäßig ist es bei mir egal weil ich praktisch von zu hause aus arbeite. Kunden oder der Chef haben sich nie negativ geäußert. Die Marketing Leute sind da eigentlich sowieso aufgeschlossen. Von daher steht der Sucht nichts im wege

    Richtig angefixt hat mich das Forum, da hab ich das erste mal in den USA CG's bestellt. (Kann da noch ein bisschen zuschlagen so viel wie ihr hab ich noch nicht )
    Bei den Frühjahrs Le's wird wieder bestellt.

  4. #44
    Herzchen Avatar von Sjoefna
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    16.763

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    stimmt ich glaube so langsam auch, dass lack tragen was mit selbstbewußtsein zu tun hat. ich trage halt nur lack und als sonstiges makeup nur wimperntusche und gloss.
    und ich hab festgestellt, dass sich die umwelt recht schnell dran gewöhnt. ein freund, fand lack immer furchtbar. letztes jahr hatte ich ja nur welche auf den zehennägeln und seit 2 monaten oder so ja auch auf den fingern. und auch wenn er am anfang komisch geschaut hat. jetzt freut er sich immer und begutachtet immer erstmal den lack. faszinierend. fand er den letzen

    meine freundin hab ich auch schon infiziert, die ordert erstmal flink 8 lacke bei transdesign

    und bei mir selbst? hm, ich denk gar net mehr drüber nach, aber ich fühle mich nackig, wenn ich mal keinen drauf habe

  5. #45
    Fortgeschritten Avatar von Änna...
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    312

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Also bei mir ists recht fein:
    Hab nicht eine Mani süchtige oder auch nur interessierte Freundin.
    Es schauen aber alle meine Mädls immer fasziniert auf meine Nägel (viel stamping und so zeug) und sind schwer begeistert. Hab zu Weihnachten auch Naggellack von Freundinnen bekommen, die davon keine Ahnung haben. Fand ich sehr lieb von ihnen.

    Mein Freund ist überhaupt ur putzig, (hab ne recht ansehliche CG Sammlung) Ich bekomm immer wieder neue Bestellungen und freu mich wie ein Schneekönig drüber und er findet, solangs mich nicht arm aber glücklich macht, passts ja. Dann schaut er mir immer über die schulter und murmelt vor sich hin. (Er is Ralley Fahrer und schaut immer, welche Farben seinem neuen Ralley Auto stehen würden ) ...und, er baut mir jetzt ein super feines, maßangefertigtes Lackverstauungszeugens, weil ich keinen Platz mehr hab :)

    Also ich bin sehr zufrieden mit meinem Lack- unbenutzenden Umfeld!
    Da haben wir gehen und sprechen gelernt und dann heißt's still sitzen und Maul halten!

  6. #46
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    23.12.2007
    Beiträge
    109

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Also eigentlich weiß fast eh niemand, was sich so in meinem Schränken verbirgt :D. Ich trage auch nicht immer Lack, da ich sehr schlechte Nägel habe, aber wenn dann auch oft wirklich sichtbare Farben ;). Machmal gibts dann auch ne Bemerkung von anderen Leuten, aber wirklich negativ hat eigentlich noch niemand reagiert.

    Meinem Freund gefällts, solang es irgend wie glitzert, schimmert und/oder krasse kühle Farben sind. Mint-Glitzer wär mal was für ihn :D.
    Und solange er den Lack und Entferner nciht riechen muss, aber das geht wohl den meisten so. Ich hab mich dran gewöhnt, aber als wohlriechend würd ichs jetzt auch net bezeichnen. Besonders den Lack, Entferner ist ja meist parfümiert.

  7. #47
    MAC- Opfer Avatar von Little1980
    Registriert seit
    15.01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.086

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Bei mir auf der Arbeit schauen meine Kolleginen öfters auf meine Fingernägel. Bin schon von denen öfters gefragt worden, ob ich meine Nägel im Nagelstudio machen lasse.

    Meine Eltern sagen schon nichts mehr zu meinen bunten Nägeln. Die sind es schon von mir gewohnt. Meine Mutter lackiert sich auch sehr gerne ihre Nägel, zwar mit dezenteren Farben. Aber sobald mein Vater den Nagellackentferner und den Nagellack sieht, dann geht er freiwillig stiften. Ihm stinkt es genauso..
    Mein Freund findet meine Nageldesgins immer schön.

  8. #48
    Allwissend Avatar von smile-madchen
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    915
    Meine Laune...
    Fine

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    meine große schwester war in meiner Familie die Vorreiterin, hats zwar nciht so extrem betrieben wie ich aber hat meinen eltern desensibilisiert.

    ich lakiere meiner mutter 1x wöchentlich die nägel, meist dezant leicht rosa oder pastel, sie will vorallem die nagelpflege, härter, wachstumshelferleins und ähnliches.

    mein papa sitzt fast jeden So neben mir beim krimi, wenn ich lakiere und will auch nen kleinen fingernagel lakiert haben, meist in glizer, oder knallbunt.

    meine freunde haben sich erst daran gewöhnen müssen, dass ich immerwieder ne andere nagelfarbe, design trage. ziehen mich zwar damit auf, dass ich zu ner tussi geworden bin sehen aber auch das gute darin.

    mein personlicher VORTEIL am nägellakieren: ich sehe nur 1x die woche fern und hab früher da immer chips oder schocki gegessen, jetzt lakiere ich nägel, oder ahb zumindest eingecremte hände, kann also nix beim fernsehen essen. ist doch ein toller nebeneffekt.

    meine vielreisenden freunde haben mir früher oft irgendwelche souveniers mitgebracht, jetzt bekommen sie ne einkaufsliste mit und machen besorgungen für mich. sie müssen sich nix kreatives für mich überlegen und ich bekomm markenprodukte und LE aus dem ausland, vorallem ungarn, tschechien, russland, polen, rumänien.

    im großen und ganzen ein rießen erfolg für mich. familie hat sich an geruch gewöhnt, und wenn ich mir überlege wie das HOBBY meines bruders (modellschiffe und autos bauen) stinkt hab ich sogar noch wohlriechende dämpfe vom entferner und lösungsmittel.

  9. #49
    Strigiformes Avatar von Nienchen
    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    5.808
    Meine Laune...
    Cool

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Oh smile-mädchen, du hast ja nen lustigen Papa!
    .___,
    ___('v')___
    `"-\._./-"'
    ^ ^

  10. #50
    Forengöttin Avatar von Floor
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    6.649
    Meine Laune...
    Inspired

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von Siofna Beitrag anzeigen
    ja da ist schon was dran an deiner aussage.
    gerade mit dem selbstbewußtsein.
    gibt ja viele männer, die sagen, die mögen lieber natürliche frauen. aber wenn ich so darüber nachdenke, könnte es auch eine ausrede sein, weil gerade diese männer bissli dominanter sind und schon die hosen anhaben.

    Ich denke sogar, dass die meisten Männer, die ja angeblich natürliche Frauen bevorzugen, selbst ein Problem mit ihrem Selbstbewusstsein haben. Da blickt doch immer die Angst durch "MEINE Frau macht sich schön, wenn sie aus dem Haus geht, das führt dazu, dass mehr andere Männer MEINE Frau attraktiv finden, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass MEINE Frau sich in einen anderen verliebt". Mit einem derart von Selbstzweifeln geplagten Männchen könnte ich sowieso nichts anfangen...

    Zumal auch diese Männer dann vorm TV insgeheim XY ansabbern, und das ist höchstwahrscheinlich nicht irgendeine ungeschminkte, 'natürliche' Dame aus der Nachmittags-Talkshow...

    Dann kommt ja noch hinzu, dass sich viele Männer an hübsche Frauen, die es dann am besten noch verstehen etwas aus ihrem Typ zu machen und sich nett herzurichten (und dabei rede ich gar nicht mal von übertriebenem Styling) gar nicht erst herantrauen. Sehen wir den Tatsachen ins Gesicht - als Schönheit hat man es echt nicht leicht

  11. #51
    Tansanit
    Besucher

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    hmmm...ich denke aber, dass das nicht für alle männer gilt, die sagen, dass sie natürliche frauen bevorzugen.
    männer, die sagen ihnen gefällt es einfach besser oder sie stehen drauf, nehme ich das voll und ganz ab.
    typen allerdings, die abfällig über geschminkte frauen sprechen ala "ey sieht das nuttig aus", haben mMn ein echtes Problem mit Frauen.

  12. #52
    Allwissend Avatar von smile-madchen
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    915
    Meine Laune...
    Fine

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von Nienchen Beitrag anzeigen
    Oh smile-mädchen, du hast ja nen lustigen Papa!
    das hat vor einigen jahren im urlaub begonnen, wir (meine große schwester, meine mutter und ich) sin an einem verregneten nachmittag im haus gesesssen ud haben uns nägel lakiert, er hat sich dazu gesezt und gemeint die fareb gefällt ihm und gefragt ob er auch darf. also haben wir ihm den kleinen fingernagel lakiert. seit dem ist sein kleiner fingernagel so gut wie immer lakiert.

    wie gesagt meist glitzer oder bunt, nur rosa und gelb will er nicht. Er ist Taxi fahrer, da wurde er mal blöd von nem mann angemacht ob er ncoh mitrauf kommen will. seit dem will er weder rosa noch gelb!! aber alle anderen farben probiert er schon aus.

    momentan seine lieblinge:
    fliegenpilz: roter lack mit weißen punkten
    ralley_auto: blau mit weißen/roten streifen
    smiley: farbe egal, hauptsache gesicht draufgezeichnet!!! ;D

    nur lakieren muss ich, da hat er kein händchen für und fahr immer raus, aber macht mir ja auch spaß!

  13. #53
    Ella3
    Besucher

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Den besten Kommentar hab ich mal von meinem Vater bekommen. Ich habe in einer absoluten Männerdomäne studiert und als ich dann mal mit lackierten Nägeln beim Abendessen saß und meine Schwester meine Nägel bewundert hat, knurrte mein Vater nur so vor sich hin: "Ein Ingenieur braucht keinen Nagellack!"

    Da hab ich ihn erstmal darüber aufgeklärt, dass ich trotz Studienfach nicht kurz vor ner Geschlechtsumwandlung stehe .

  14. #54
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Also bei dem Teil mit Nagellack = Selbstbewusstsein muss ich schon zustimmen.
    Doch bei "Männer sagen sie wollen lieber natürliche Frauen, vielleicht weil sie selbst die Hosen anhaben wollen" musst ich lachen (nicht böse gemeint - muss da nur an mich denken:)
    Ich bin an und für sich naja - nich ganz natürlich (Haare gefärbt, Foundation, Mascara, etwas Kajal etwas Lippenstift/Lipgloss und Nagellack - letzteren 2 waren am Anfang unserer Beziehung nicht) - aber für meinen Freund darin einzuordnen (für ihn ist natürlich eben eher Richtung dezent/nicht zu viel/nicht zu künstlich.. wären meine Haare zB blondiert, wären wir sicher nicht zusammengekommen. Da hat er Vorurteile. Mh..). Er will auch nur "natürliche Frauen" - zu viel findet er schreklich, zumindest im Alltag - aber mein Selbstbewusstsein ist trotzdem groß. Und, weswegen ich eigentlich lachen muss: mir wird immer vorgeworfen, ich hätte die Hosen an.
    Aber das hat was mit meinem Vater zu tun, hab zu viel von ihm abbekommen. Hab schon mit 2 Jahren ohne Grenzen geplappert und gesagt was mir nicht passt. Das wurd ich irgendwie nicht mehr los.


    Zum Thema:
    Meine Mutter.. naja. ab und zu sagt sie ich hab nen Knall, soll mich lieber um andreSachen kümmern.. und wehe sie sieht, wie ich Nagellack kaufe. Aber dann hat sie wieder Tage, da soll ich ihr sogar die Nägel lackieren.
    Alles in allem toleriert sie es.
    Mein Vater weis davon garnichts - sehen uns nicht oft. Aber heute hab ich wieder einen dunkelblauen Nagellack drauf und ich weis noch, wie er früher immer meinte : hast du dir auf die Finger gehauen?
    Mein Freund stört sich nicht dran, aber immer wenn ich ihm meine neuen Lacke zeig grinst er blöd.. so nach dem Motto "du hast nen Knall, aber das weist du ja"
    Arbeit such ich im Moment, bei meiner letzten Arbeit ging das aus Hygienegründen nicht.

  15. #55
    Deliquenta Cosmetica Avatar von Vreth
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Austria
    Beiträge
    1.150

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Uff, also meine Freunde sind immer sehr erstaunt, wie oft ich die Farbe wechsle und warum eigentlich..
    Männer sind da aber eh total empfindlich, die mögen sowas nur selten. Stört mich aber nicht, ist meine Sache.

    Meine Mutter hingegen ist immer begeistert wenn ich wieder umlackiere, findet aber auch, das ich zuviele Lacke hab. Stimmt doch garnicht.
    Facing what consumes you is the only way to be free.

  16. #56
    Forengöttin Avatar von Elise
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    18.734
    Meine Laune...
    Amazed

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Mein Freund findet es auch nicht schlimm dass ich so oft umlackiere.
    Er wundert sich zwar immer, weil: an dem Lack is' ja nix dran - aber er versteht vollkommen, dass bei so vielen Lacken ja jeder mal drankommen muss und dass Frau auch ruhig mal Abwechslung haben kann .
    (und mittlerweile findet er's sogar schön)

    Er findet es auch nicht ganz so schlimm, wenn Nachschub kommt.

    Meine Kollegin aber wundert sich.
    Auch mit dem Argument, dass der Lack doch noch vollkommen in Ordnung ist.
    Man (also in dem Fall Frau) braucht ja auch nur zwei Lacke allerhöchstens drei , sonst trocknen die ja ein

    Dass es auch Nagellackverdünner gibt und dass der ja auch bei dm recht günstig ist, das überzeugt sie gar nicht.
    Auch, dass man viellt. mal verschiedene Finishes und Farben auf den Nägeln "braucht" ist für sie kein schlagendes Argument..

    Naja, allgemein stehe ich mit meiner Nagellack-Sucht in meinem Umfeld zieml. alleine da (ausser mein Freund, der zeigt Verständnis )
    aber:
    dafür gibt es ja GsD euch

    **************
    liebe Grüße Elise
    mein TB

  17. #57
    Fortgeschritten Avatar von NiBa
    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    252

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Mein Mann regt sich über jeden neuen Lack auf, der dazukommt
    Dabei hab ich vielleicht so um die 25 rum, denk ich.

    Er sieht da keinen Sinn drin, da ich eh nur die Fussnägel lackieren kann, da in meinem Beruf nicht mal klarer Lack auf den Fingernägeln erlaubt ist.

  18. #58
    ächt
    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    8.000
    Meine Laune...
    In Love

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Meine Ex-Freunde waren beide keine Fans von Nagellack und deswegen ahtte ich bei einem auch so gut wie nie welchen gertagen und bei nem anderen hatte ich eigentlich während der ganzen Beziehung Gelnägel mit French, da hatte sich das dann erübrigt. Zur Zeit hab ich keinen Freund der meckert (wäre mir mittlerweile auch echt egal), Mama/Papa sind weit weg und auf der Arbeit isses egal, wie ich rumlaufe. Deswegen tobe ich mich auch gut aus, allerdings normalerweise immer mit "normalen" Farben, also rot in allen Variationen, Beerentöne, schwarz usw. Blöd geguckt haben meine Freunde, als ich mit Taupe ankam, bei blau wars dann völlig vorbei Meinen Sold Out Forever trau ich mich fast net zu tragen Aber der steht mir auch nicht ganz so gut, von daher. Ist mir im Grunde egal, an mir gibts noch viel mehr, was auf Kopfschütteln und Unverständnis stößt, da sind die Nägel eher das geringere Übel Ich kann damit leben, ich muss mich für nüscht rechtfertigen und damit hat sich das. ich find´s aber immer wieder erstaunlich, was die Leute manchmal für ein Fass aufmachen können, wegen der Nagellackfarbe

  19. #59
    Forengöttin Avatar von Elise
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    18.734
    Meine Laune...
    Amazed

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Seitdem ich meine Lacke so selbstverständlich wie AMU trage, hat sich bei mir auch noch niemand "beschwert"
    wehe, wenn...

    **************
    liebe Grüße Elise
    mein TB

  20. #60
    Princess T.
    Besucher

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Meine Mutter findet es immer lustig, wenn ich mir neue Lacke kaufe. Da sie sich nie schmink, kann sie das nicht immer verstehen.
    Ich sage dann immer: "Lieber Geld für Kosmetik ausgeben anstatt für Zigarretten und Alkohol". Und da gibt sie mir recht.

  21. #61
    BJ-Einsteiger Avatar von Daymee
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    1

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Bin da noch nichmal soooo der Profi aber probiere eben ständig neues aus, auch mal bunter oder kitschig-glitzernd - bin halt n Mädchen ;D

    Nya, mein Freund sagt nichts negatives, schaut aber immer etwas "grinsend", ich glaube er nimmt mich eben nicht ernst damit...und findet es tussig. Aber ich glaube, wären sie abgefressen, würd er das richtig scheiße finden xD

    Mein Umfeld (Uni und Job) findet es eigentlich gut. Natürlich fragen die sich, wie man sich ständig so ne Mühe machen kann, aber ich sag dann immer rotzfrech "Ich hab doch sonst nix zu tun!" (was natürlich nicht stimmt, aber was fürne blöde Frage...)

  22. #62
    Inventar Avatar von Simjen
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.547

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von Elise Beitrag anzeigen

    Meine Kollegin aber wundert sich.
    Auch mit dem Argument, dass der Lack doch noch vollkommen in Ordnung ist.
    Man (also in dem Fall Frau) braucht ja auch nur zwei Lacke allerhöchstens drei , sonst trocknen die ja ein

    Dass es auch Nagellackverdünner gibt und dass der ja auch bei dm recht günstig ist, das überzeugt sie gar nicht.
    Auch, dass man viellt. mal verschiedene Finishes und Farben auf den Nägeln "braucht" ist für sie kein schlagendes Argument..

    Naja, allgemein stehe ich mit meiner Nagellack-Sucht in meinem Umfeld zieml. alleine da

    Genau die gleiche Diskussion hatte ich heute mit meinen Kolleginnen - die Meistens haben, wenn überhaupt grad mal 3 Lacke - auch das Argument mit dem Verdünner und dass man damit Lacke praktisch vererben kann, hat überhaupt nicht überzeugt...

    Die halten mich für ziemlich bescheuert und finden, ich könnte mit meiner Zeit was Besseres anfangen...obwohl sie schon immer schaun, was ich grad auf den Nägeln habe..und die eine sich kürzlich für stamping interessiert hat...

    Aber ist mir egal, Hauptsache ich hab Spass und mir gefällt es

  23. #63
    Allwissend Avatar von Gwendolina
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Main-Kinzig-Kreis
    Beiträge
    1.336

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Bei mir reagiert niemand groß. Mein Freund grinst manchmal und sagt: "Gell, den brauchst du driiingend noch. So eine Farbe hast du ja noch gaaaaar nicht." Aber er lässt mir meinen Spaß .

    Eine Freundin und meine Schwester habe ich auch ziemlich angefixt.

    Auf der Arbeit sagt keiner was. Höchstens mal die Kinder, die sich immer freuen, wenn ich eine schöne Farbe auf den Nägeln habe.

    Aber ich finde mich ja auch noch ganz sparsam..... ;). (Kann durchaus noch ein paar Lacke mehr vertragen).

    edit: Ach ja, meine Mutter kann nicht verstehen, dass ich so viel Geld für Kosmetikram ausgeben kann, aber wenn ich ihr dann mit ihren Zigaretten komme, sagt sie dann meist nichts mehr .

  24. #64
    Inventar Avatar von elsalvadore
    Registriert seit
    04.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.850

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Ich werde ständig darauf angesprochen, ob ich mir jeden Tag die Nägel neu lackiere, damit sie zum Outfit passen. Außerdem schauen mich alle ratlos an, wenn ich ihnen erzähle, dass mir das Lackieren Spaß macht und ich es als Entspannung empfinde. Des Weiteren bekomme ich stets zu hören wie schädlich das Aceton ist und das dadurch die Nägel kaputt gehen. Zu den meisten Dingen sage ich schon gar nichts mehr nicke nur freundlich, denn von acetonfreien Nagellack hat wahrscheinlich noch nie jemand was gehört
    Weil Morgen nicht Heute ist, wirst du nicht sein - du bist. Und solange du bist, ist das Sein unwichtig.

  25. #65
    Gefährtin Avatar von Jeanny
    Registriert seit
    07.01.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    33.900

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von Gwendolina Beitrag anzeigen
    Bei mir reagiert niemand groß. Mein Freund grinst manchmal und sagt: "Gell, den brauchst du driiingend noch. So eine Farbe hast du ja noch gaaaaar nicht." Aber er lässt mir meinen Spaß .

    Eine Freundin und meine Schwester habe ich auch ziemlich angefixt.

    Auf der Arbeit sagt keiner was. Höchstens mal die Kinder, die sich immer freuen, wenn ich eine schöne Farbe auf den Nägeln habe.

    Aber ich finde mich ja auch noch ganz sparsam..... ;). (Kann durchaus noch ein paar Lacke mehr vertragen).

    edit: Ach ja, meine Mutter kann nicht verstehen, dass ich so viel Geld für Kosmetikram ausgeben kann, aber wenn ich ihr dann mit ihren Zigaretten komme, sagt sie dann meist nichts mehr .
    Mit dem Argument komme ich auch immer,wenn jemand meint,ich würde zuviel Geld in Kosmetik stecken..das zieht immer
    Beauty is in the eye of the beholder
    Tagebuch / Dress up your Nails

  26. #66
    Allwissend Avatar von Gwendolina
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Main-Kinzig-Kreis
    Beiträge
    1.336

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Hihi, eben! Bei uns verpufft die Investition wenigstens nicht in der Luft .

  27. #67
    ächt
    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    8.000
    Meine Laune...
    In Love

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Und sie beschert uns keinen Lungenkrebs und vorzeitige Hautalterung

  28. #68
    Forengöttin Avatar von Elise
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    18.734
    Meine Laune...
    Amazed

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von Unschuld Beitrag anzeigen
    Und sie beschert uns keinen Lungenkrebs und vorzeitige Hautalterung

    höchstens brüchige Nägel
    aber ich denke, damit kann man besser leben als mit Krebs und dicken Falten
    **************
    liebe Grüße Elise
    mein TB

  29. #69
    ... macht halblang. Avatar von Ethyl
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    2.056

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Regelmäßig lackiere ich aktuell drei Farben. Ein milchiges Cremeweiß, ein Rose und eine große Flasche hausgefrankten Himbeer/Mauveton mit Schimmer (umwerfend!).

    Wenn ich ausgefallenere Farben trage, dann mit Spaß und Vorausplanung, ob sie die auch die nächsten Tage lang noch angemessen bleiben. Machen wir uns nichts vor: einige Umgebungen sind nicht aufgeschlossen genug, Selbstbewusstsein hin oder her.

    Wenn meine Nagelform und Nagelhaut wieder gesünder werden (zwei Jahrzehnte Hardcorebeißer; heute wieder lang), kann ich mir auch vorstellen, mehr Rot zu lacken – das hat als Klassiker einfach Sonderstellung und verlangt Perfektion.

    Zum Argument "unnatürlich": Wir dürfen alle Farben des Regenbogens am Körper tragen, aber nicht auf den Nägeln? Wir dürfen uns rasieren, die Brauen zupfen und Sport treiben aber um Himmels Willen kein Make-Up nutzen? Nanu.

  30. #70
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von Ethed Beitrag anzeigen

    Zum Argument "unnatürlich": Wir dürfen alle Farben des Regenbogens am Körper tragen, aber nicht auf den Nägeln? Wir dürfen uns rasieren, die Brauen zupfen und Sport treiben aber um Himmels Willen kein Make-Up nutzen? Nanu.
    Richtig !
    Manche Menschen (vorallem Männer dabei) haben seltsame Ansichten.
    Aber wems nicht gefällt, der muss nicht hingucken.
    Und wer einen nicht so nimmt wie man ist, sollte sich ne Andre suchen.


    Meine Mutter reagiert mittlerweile gelassener, hab ich das Gefühl. So als wüsste sie, es ist eh sinnlos. *g*
    Hab mir gestern den MNY Lack aus der I am a Sweetheart LE (blau) auf die Nägel gemacht. Sie "oooh der ist aber schön. Den musst du mir auf die Füße machen, ja?"
    Ich soll ihr seit neustem immer die Fußnägel lackieren. Ich find das süß.
    Hab mich übrigens selbst in den blauen Lack verliebt. Falls ich den das nächste Mal im DM wieder seh (letztes Mal waren noch einige da), hol ich ihn mir nochmal zum Bunkern.

  31. #71
    hütet die Katz! Avatar von tratschwelle1978
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    5.302
    Meine Laune...
    Cold

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Ich liebe Nagellack, seit ich klein bin. Eigentlich lackieren auch total viele Frauen aus der Familie ihre Nägel. Allen voran meine Mutter, da die sowieso relativ unkonventionell ist, was Kosmetik anbelangt und auch ne eigene Drogerie aufmachen könnte mit dem Zeug, was sie anhäuft, sagt bei mir keiner was.

    Meinem Freund wird von den Dämpfen nur übel, weswegen ich mich also in mein Kämmerlein verziehe und da vor mich hinstinke

    Was andere Leute über die Farben auf den Nägeln denken, ist mir wurscht. Ich liebe Leichenlacke und benutze sie auch. Bei den bunten Frenchs (hatte bis vor kurzem Gelnägel) sagte meine Kollegin zwar total oft, dass es aussieht, als wäre ich Totengräber, aber das ist ja nur ihre Meinung, soll sie halt, genauso wie sie sich öfter mal über die Leichenlacke aufregt. Ist ja nicht mein Problem, oder?

  32. #72
    Ella3
    Besucher

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von tratschwelle1978 Beitrag anzeigen
    genauso wie sie sich öfter mal über die Leichenlacke aufregt
    Was ist denn ein Leichenlack?

  33. #73
    hütet die Katz! Avatar von tratschwelle1978
    Registriert seit
    30.12.2007
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    5.302
    Meine Laune...
    Cold

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von Ella3 Beitrag anzeigen
    Was ist denn ein Leichenlack?

    Der hier z. B. klick oder der hier klick. Also so lila/grau oder auch grau/grün. Aber meine Kollegin meint auch, das sich mit dem Parfüm Angel rieche wie alter Bestatter

  34. #74
    ... macht halblang. Avatar von Ethyl
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    2.056

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Jedem das seine. Wer graue Tops trägt, darf auch graue Nägel tragen.

  35. #75
    Ella3
    Besucher

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Ach so. Also, ich mag Leichenlacke . Hab grade nen netten Taupe drauf und bin schon länger auf der Suche nach einem Grau, das mir zusagt.

    Dafür mach ich um alle Pinks/Rosas/Rots nen großen Bogen. Jeder wie er mag .

  36. #76
    Fr.Tortellini/Donner Avatar von Philyra
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    Bayern, GG Augsburg
    Beiträge
    2.802

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Zitat Zitat von tratschwelle1978 Beitrag anzeigen
    Der hier z. B. klick oder der hier klick. Also so lila/grau oder auch grau/grün. Aber meine Kollegin meint auch, das sich mit dem Parfüm Angel rieche wie alter Bestatter
    Deine Kollegin scheint sich ja mit den Toten bestens auszukennen, Totengräber, Bestatter und leichenfarben

    Die ist aber nicht zufällig mit nem Bestatter/Totengräber verheiratet, oder so? (Weil se sich da so gut auskennt )
    Niemand lebt ohne Mängel. Wir sind Menschen, keine Engel.
    Liebe Grüße, Philyra.
    Ihres Zeichens jendellsche Fee des luxuriösen Heißgetränks & felsensteinsche Drachenbespaßerin

  37. #77
    Schlaflos.... Avatar von PaulinePanther
    Registriert seit
    20.07.2010
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    511

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Also ich für meinen Teil mag gern auffällige Lacke. Mit Pastells kann ich leider gar nicht so viel anfangen. Bei anderen mags ja hübsch sein, aber für meinen Teil mag es lieber knallig. Im Sommer peppig bunt und im Winter dann doch lieber gesetztere dunkle Farben. Zumal ich deckende Lacke bevorzuge udn das schaffen oftmals nur die dunklen.

    Schon als kleines Mädchen wollte ich immer die Nägel lackiert haben, wenn meine Tanten sich angehübscht haben.... damals noch am liebsten in Pastell-Rot. Auch der Nagellack von der Mama war nie sicher vor mir.... da hab ich gern auch mal allein im stillen Kämmerlein gemalt... und die Mama hat sich Wochen später gewundert, warum wohl ihr Nagellack eingetrocknet ist.... hmmm, naja mit dem Flaschen ordentlich zudrehen hatte ich das damals noch nicht so genaugenommen

    Meine Nageltick findet sie inzwischen ganz witzig, letztens grade musste ich ihr die Nägel in Schwarz-weiß bemalen.... passend zum Motto einer Party.
    Sie hatte nur gestaunt, wieviele Flaschen ich als "Reisegepäck" für 4 Tage mitgebracht hatte....einen ganzen Schuhkarton voll.
    Die Begründung, ich hätte keine große Lust auf schwarz-weiß und ich brauch ja Auswahl für die anderen Tage leuchtete ihr dann doch ein

    Eine genaue Zahl meiner Flaschen kennt sie nicht...zum Glück.... die kenne ich selbst zwar grade auch nicht, da ich grade einige zum "verfranken" aussortiert habe.

    Meine Freundin hat zwar über meine Sammlung geschmunzelt, nutzt sie aber wenn sie hier ist, auch
    Heute nachmittag am Strand hat sie dann auch endlich meine Leidenschaft für die China Glaze-Hologramm-Lacke verstanden
    Außerdem war sie superstolz auf den "Frankie" den ich ihr gestern nach ihren Wünschen zusammengebastelt habe.

    Auf Arbeit darf ich zum Glück alle Farben tragen.... einige Kollegen schauen immer ganz neugierig, registrieren und kommentieren jede Änderung.
    Klar kommen da auch Fragen, ob ich abends Langeweile hätte.... anscheindend noch nie was von Schnelltrockner gehört...oder der 2-Tage-Mani..... am 1. Tag "grundieren", die Deko kommt am nächsten Tag

    Andre dagegen kommentieren dass lieber im Kollenkreis, hinter meinem Rücken....
    Das kann nur Neid sein.... Immerhin muss ich nicht alle 2 Wochen teuer ins Nagelstudio

  38. #78
    Ella3
    Besucher

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    -
    Geändert von Ella3 (27.07.2011 um 14:11 Uhr)

  39. #79
    BJ-Einsteiger Avatar von weissewolke
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Schwabenland
    Beiträge
    91

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Hallo!

    Also mein Umfeld reagiert entweder gar nicht oder positiv.

    Auf der Arbeit wird es kaum wahrgenommen, bzw. eher: Ich werde kaum darauf angesprochen. Zum Glück darf ich aber tragen was ich will, auch wenn ich hier die einzige mit langen, fast immer farbigen Nägeln bin. Die anderen haben entweder gar keinen Lack oder nur Klarlack/Nudelack drauf (wobei interessant zu sehen jetzt im Sommer: An den Füßen ists bunter. )

    In der U-Bahn sehe ich manchmal, wie ein paar verstohlene Blicke auf meine Nägel geworfen werden.
    Lustige Begegnung: Ich steige in die Bahn und mir gegenüber sitzt eine Mama mit einem kleinen Jungen, ca. 2 Jahre alt, sichtbar müde, aber beobachtet mich. Und dann höre ich ihn flüstern: Guck mal Mama. Grüne Finger.

    Im privaten Bereich: Mein Pa und mein Stiefvater finden es überflüssig für sowas viel Geld auszugeben, aber lassen mich machen, weil ist ja mein selbstverdientes Geld.
    Meine Schwester findets toll, weil sie auch gerade das Lackieren für sich entdeckt hat. Meine Mam findest nicht toll, weil ich meine Schwester noch mehr anfixe. Aber an mir findet sie es gut (Tja, Mami, gut, dass du nicht weißt wie viele Lacke ich habe... ), sie selber kann nicht lackieren wegen der Arbeit (Köchin).

    Mein Schatz kann den Geruch des NLE nicht ab, daher mache ich dabei immer weit das Fenster auf, damit gibt er sich zufrieden und schaut trotzdem mit mir zusammen fern. Wenn ich irgendwo bin und Lacke gucken will und tatsächlich was finde, grinst er und meint: Klar mein Schäfchen, du hast Recht, du hast die anderen 4 roten Lacke sehen gaaaaanz anders aus.
    Aber er lässt mir meinen Spaß. Neulich allerdings hat er einen Blick auf meine Sammlung geworfen und war erstaunt, dass es soooo viele Lacke sind (er dachte so 15-17 Lacke, sind aber gerade so ca. 33 inkl. Base/Top/Klar/Stamping-Lack). Dazu sollte ich vllt. erwähnen, dass ich erst vor 2 Monaten mit dem exessiven Lackkauf begonnen habe. Davor hatte ich 5 Lacke.

    LG weissewolke
    Das Leben ist die Suche des Nichts nach dem Etwas. (Chr. Morgenstern)

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist in der Praxis mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!

  40. #80
    Seifenduscherin Avatar von Eljott
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    918

    AW: "Lacksucht" und das Umfeld...

    Ich kann vermelden, dass zwei Kolleginnen ins Nagelstudio laufen und sich farbige Gelnägel verpassen lassen, seit ich mit deutlichen Farben ins Amt komme
    Andere Kolleginnen kommentieren eigentlich nur, wenn ihnen ein Lack besonders gut gefällt oder wenn er ihrer Meinung zu langweilig oder unauffällig ist.
    Bei den männlichen Kollegen ist mir aufgefallen, dass sie ganz lange gar nichts gesagt haben, aber seit ich in der rot-Phase bin, werd ich von den Männern auch angesprochen, die wollen dann genau gucken, loben meine gepflegten Hände und die tollen Nägel. Einer schielt mir jetzt jeden Morgen auf die Hände

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.