Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 8
  1. #1
    Besucher

    Ha! Henna greift weiter um sich

    Ich habe meine bis dato Schwarzkopfgefärbte Mutter überzeugt. Bislang hatte Sie Rot mit Strähnchen (diese Strähnchenfare, mit der L`oreal angefangen hat) ich hab sie von Sante Mahagoni überzeugt.

    Aber sie will ihre Strähnchen behalten. Theoretisch müsste es doch gehen, Mahagoni und Naturrot (oder do) so zu "strähnen" wie der Friseur das bei einer normalen "Vollfarbe" macht, d.h. es werden in einem Gang einfach utnerschiedliche Farben aufgetragen. Von der Naturfarbe her klappts, wir haben nahezu den gleichen Schopf und Naturrot sieht schick aus,

    Hat das schon mal wer gemacht?

    (Zugegebenm ich habe nich ALLE Henna-Beiträge gelesen, bitte um Verzeihung

  2. #2
    Inventar Avatar von janne
    Registriert seit
    09.03.2004
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    4.294

    Re: Ha! Henna greift weiter um sich

    Hab ich das jetzt richtig verstanden ?

    Es kommen Fragen auf:

    1. echte, eigene Ausgangshaarfarbe ? Die kommt zum Tragen, wenn Schwarzkopf rausgewachsen ist

    2. Das Schwarzkopf-Rot ist ja momentan die Ausgangshaarfarbe

    3. welche Farbe sollen denn die Strähnchen haben ?

    4. Die Schwarzkopf-Strähnchen könnten gebleicht sein. Vorsicht: Eventuell grünliche Gefahr -> Probesträhne, unbedingt.

    Eigentlich ist die Ausgangssituation (Schwarzkopf-Farbe und Schwarzkopf-Strähnchen) nicht so einfach in PHF umzuwandeln. Auf JEDEN Fall müssen mindestens 20 Haarwäschen dazwischen sein. Aber das ganz richtige PHF-Ergebnis bekommt man erst, wenn alles Schwarzköpfige wech ist.
    So ist das Ergebnis immer eine Kombination aus Schwarzkopf und PHF.
    UND: PHF können nie heller färben, falls ein Strähnchen-Effekt in dieser Form gewünscht ist.

    Du merkst, ich schwimme noch ein bisschen mit deiner Frage.
    Vielleicht kommen ja noch andere Fachfrauen. Und wir kreisen das Problem ein.
    Ich selbst bin im Moment nicht so oft hier.

    LG
    Janne

    und Glückwunsch an die Mama - guter Entschluss

  3. #3
    Besucher

    Re: Ha! Henna greift weiter um sich

    Ok, ich spezifiziere:

    Mama ist Natur dunkelblond, schwarzkopf Polydings zur Zeit kastanie mit blonden Strähnen (das ist so ne Fertigfarbe, erst färbt man rot, dann die Strähnen - superstressig fürs Haar).
    Die Probesträhne haben wir gemacht (dank Forum ), nix grün, schön rot geworten.

    Ziel ist: Rote Haare in unterschiedlichen Tönen. Beim ersten Färben brauch ich noch nix strähnen, durch die hellen gefärbten Strähnen kommt das von allein.

    Ich hatte früher mal TBS Henna und zwar dunkelbraun gesamt und roten Pony, DAS ging, nun schwebt mir eben das in Henna vor, was der Friseur für teures Geld bei ner Ganzkopffarbe macht, die färben auch nicht mehr nur eine Farbe sondern schattieren mit unterschiedlichen Tönen damits natürlich aussieht und Mama möchte das so, nur nochn bissel auffälliger als natürlich. Also Mahagoni mit roten Strähnen drin, müste eigentlich klappen, wenn ich immer wieder die gleichen Strähnen dann mit naturrot oder flammendrot färbe. (Wir greifen auf Sante zurück, bei uns gibts nirgends Logona).

    Die 20 Haarwäschen sind dicke vorbei, auch ein Urlaub mit Chlorbleiche ( Schwimmbad). Von der "Helligkeit" her klappt das mit dem Naturrot ganz gut, Mahagoni ist dunkler, also müsste das klappen.

  4. #4
    Inventar Avatar von janne
    Registriert seit
    09.03.2004
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    4.294

    Re: Ha! Henna greift weiter um sich


    Also Mahagoni mit roten Strähnen drin, müste eigentlich klappen, wenn ich immer wieder die gleichen Strähnen dann mit naturrot oder flammendrot färbe. .
    Passt mir noch nicht ganz.

    Ich hab ehrlich Probleme, richtig zu verstehen.

    Habt ihr auch genau eine blondierte Strähne ver"probt" ? Diese wäre das eventuelle Problem.

    Mahgoni mit roten Strähnen drin ??? Hm ??? Mahagoni IST rot.

    Ich glaube, jetzt blick ichs: Du meinst: Mahagoni aufs ganze Haar, dann bleiben die blondierten heller. Ja das stimmt.

    Aber wenn die blondierten (Strähnen) mal rausgewachsen sind, dann geht das nicht so einfach. Man kann dunkelblondes, mit Mahagoni gefärbtes Haar nicht mehr heller machen durch flammenrot.

    Man muss sich die PHF-Färberei so vorstellen, als ob man auf Papier mit mit Wasserfarben malt.

    Ein Flammenrot (also helles orange) auf etwas dunkler rotem Papier, das würde man nicht sehen, oder es macht sogar ganz gering dunkler, weil ja noch Pigmente dazu kommen.

    Aber vielleicht haben wir uns auch missverstanden.

    Mein Göga nervt, will essen gehen, muss folgen sonst fährt er noch alleine.
    Ciao Janne


  5. #5
    Besucher

    Re: Ha! Henna greift weiter um sich

    URgs...meine Ausdrucksweise...

    Also die Probesträhne war eine blondierte Strähne. erstmal will ich die Haare komplett Mahagoni färben und die nächstem Male Henna folgendermaßen auftragen: eine Strähne Mahagoni, eine Strähne Flammendrot, eine Mahagoni, eine Flammendrot...und so weiter in einem Zug, nicht übereinander. Also immer wieder die gleichen Strähnen werden dann Flammendrot eingefärbt, der Rest Mahagoni. (Man kann ja zum Beispiel erst immer die Flammendroten machen und in Folie wickeln und dann den ganzen Rest Mahagoni, somit kommen verschiedene Rottöne auf den Kopf. Verstehst Du wie ich das meine?

  6. #6
    Inventar Avatar von Karina
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.896

    Re: Ha! Henna greift weiter um sich

    Sorry, wenn ich mich einmische, bin ja selber totaler Neuling auf diesem Gebiet. Aber ist es nicht so, daß automatisch manche Haare heller werden, z.B. die grauen? Das gibt doch dann automatisch den Strähncheneffekt, oder? So zumindest habe ich meine Friseuse verstanden.

    LG Karina

  7. #7
    Inventar
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    2.433

    Re: Ha! Henna greift weiter um sich

    Karina434 schrieb:
    Sorry, wenn ich mich einmische, bin ja selber totaler Neuling auf diesem Gebiet. Aber ist es nicht so, daß automatisch manche Haare heller werden, z.B. die grauen? Das gibt doch dann automatisch den Strähncheneffekt, oder? So zumindest habe ich meine Friseuse verstanden.

    LG Karina
    Ja, Du hast Recht, die grauen Haare werden heller weil ihnen ja die eigenen Pigmente fehlen. Das ist dann, um Jannes Beispiel aufzugreifen, ein "weisses Papier".
    Aber soweit ich Motte vestanden habe, sind die Haare von ihrer Mama aber ja gefärbt, also sieht man ja von den evtl. grauen nix, oder?

    Liebe Grüsse

  8. #8
    Besucher

    Re: Ha! Henna greift weiter um sich

    Man siehts an den Ansätzen. Aber die natürliche Schattierung ist ihr zu wenig. PHF eben nur unter der "Bedingung",. dass sie ihre Strähnchen behält.

    Aber das wird schon klappen, ich hatte mich auch mal 2fach gefärbt mit Henna (vom TBS), das war doch mal so in, einen knallroten Pony zu haben zu dunklen Haaren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.