Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 160
  1. #121
    Forengöttin Avatar von Elise
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    18.734
    Meine Laune...
    Amazed

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Ok, danke, ich habe die WP zu schnell eingerührt (schon "gekippt", nicht Schlückenweise) und zu wenig gerührt, kann ich jetzt schon sagen.

    Da ich mich genau an das Rezept gehalten habe, muss es so gewesen sein.

    Gemacht hab' ich von dieser Seite hier:
    "Fettcreme mit Lanolin - Grundrezept nach Stephanie Faber"

    OT
    @Hyanzinthe:
    was für einen Rührstab benutzt Du?

    Ich habe Handmixer (normale Haken, Knethaken sind da nicht bei), den benutz' ich aber nur für Shampoo, weil mir gesagt wurde, dass ich mit dem Mixer zuviel Luft einarbeite.

    Dann hab' ich gestern war mit dem Milchaufschäumer versucht (Peeling mit Gelbildner) das konnte ich dann wegschmeissen, weil's a) geklumpt hat und b) soviel Luft drin war, das war unbeschreiblich.
    OT Ende

    Danke!!!
    Mädels ihr seid
    **************
    liebe Grüße Elise
    mein TB

  2. #122
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    21.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    169

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    @Elise
    Falls du die Bestellung im Ausland nicht scheust, dann kauf dir den Mixer von
    Aroma-Zone aus Frankreich, hier der Link mit Google-Übersetzung: http://translate.google.de/translate...%3Dde%26sa%3DG

    Sorry ich kann nicht so schön verlinken wie ihr hier, ich blick das nicht

    Der Mixer ist super, hat Power und ist nicht teuer, 6 Euronen oder so:)

    LG
    Savia

  3. #123
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    So einen ähnlichen hab ich auch, nur mit einem Aufsatz (dem zackigen)

    Hersteller ist eine ital. Firma http://www.snips****/cucina/cremix.htm
    Tchibo hatte ihn auch mal. Der ist wirklich klasse ! Kein Vergleich zu einem normalen Milschschäumer.

  4. #124
    Forengöttin Avatar von Hyazinthe
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    8.354

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Ich nehme meistens den von Aromazone oder einen Pürrierstab.
    Für hartnäckige Fälle einen Dremel mit Flügelrührer.
    <a href=http://nettisselfmade.blogspot.com/ target=_blank>Mein Blog</a>

  5. #125
    Forengöttin Avatar von Elise
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    RLP
    Beiträge
    18.734
    Meine Laune...
    Amazed

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    OT
    schon bestellt...
    OT Ende
    **************
    liebe Grüße Elise
    mein TB

  6. #126
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Dremel hab ich auch...aber was ist ein Flügelrührer?

  7. #127
    BJ-Einsteiger Avatar von mirkatz
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    94

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Hallo ihr Lanolinrührer,

    Ich hab mir auch eine Lanolincreme gerührt, nach Grundrezept und mit
    7g Traubenkern,
    4g Avocado und
    3g Schwarzkümmel

    Bis jetzt (seit 2 Tagen) scheint meine sehr empfindliche Haut die Creme sehr zu mögen. Was schon erstaunlich ist, weil ich schon oft versucht habe selbst zu rühren, und immer schnell was gespannt, gejuckt und gerötet hat, auch mit Schüttellotion etc. Also scheint Lanolin bei mir einen entscheidenden Unterschied zu machen (bis jetzt *vorsichtig sei*).

    Aber: Ich habe nicht konserviert, weil ich Angst vor unverträglichkeiten hatte.

    Wie lange darf ich die Creme bedenkenlos benutzen, wenn ich sie im Kühlschrank aufbewahre? Oder ist das ein No Go, und ich muss konservieren um mir keine Entzündungen ranzuzüchten?

    LG

    Mirkatz

  8. #128
    Inventar Avatar von Hella
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.745

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    prinzipiell ist es ein No Go, nicht zu konservieren - Unverträglichkeiten hin oder her, aber Schimmelsporen und Pilze cremen ... eher nicht. Aber bei einer reinen Fettcreme mit Lanolin hast du nur das Risiko, dass es ranzig wird - von daher ist das hier wohl kein Problem. Trotzdem hast du hoffentlich so sauber wie möglich, also auch mit desinfizierten Rührutensilien gearbeitet.

  9. #129
    Inventar Avatar von Schnabeltier
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    1.986

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Was hast Du als WP benutzt?

  10. #130
    Inventar Avatar von Schnabeltier
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    1.986

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Zitat Zitat von Hella Beitrag anzeigen
    prinzipiell ist es ein No Go, nicht zu konservieren - Unverträglichkeiten hin oder her, aber Schimmelsporen und Pilze cremen ... eher nicht. Aber bei einer reinen Fettcreme mit Lanolin hast du nur das Risiko, dass es ranzig wird - von daher ist das hier wohl kein Problem. Trotzdem hast du hoffentlich so sauber wie möglich, also auch mit desinfizierten Rührutensilien gearbeitet.
    Es ist aber keine reine Fettcreme...

  11. #131
    BJ-Einsteiger Avatar von mirkatz
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    94

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Nee, ist keine reine Fettcreme, habe abgekochtes Wasser als WP genommen.

    Und desinfiziert mit Melissengeist habe ich alle Rührutensilien und Cremepott.

    Hm, wie konservier ich denn jetzt?

    Vor Alkohol als Konservierung hab ich "Angst", weil ich bei Alkohohlhaltigen Sachen mit Rötungen reagier (hab auch Couperose).

    Bei parabenen bin ich wegen allergischen Reaktionen unsicher.

    Schwierig schwierig... was würdet ihr mir raten?

    MG Cremes habe ich schonmal probiert, dabei rötet meine Haut sich auch immer, ich denke wegen dem Rosenhydrolat, also leider wahrscheinlich keine Alternative.

  12. #132
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Ich habe als WP Lavendelhydrolat genommen, das habe ich gut vertragen und das ist schon konserviert.

    Demnächst will ich ein anderes Hydrolat nehmen, Rose vertrage ich auch nicht.

    Irgendwo in Thread steht daß Lanolincremes, wenn sie wirklich gut gerührt sind, relativ gut haltbar sind ohne Konservierung, wenn man sauber arbeitet.

  13. #133
    BJ-Einsteiger Avatar von mirkatz
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    94

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Sauserl, woher hast du denn das Lavendelhydrolat und womit
    ist das konserviert?

  14. #134
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Meins war von skin-care-online, wie es konserviert ist, steht leider nicht drauf.

    Aber ich habe wirklich extrem empfindliche Haut und vertrage es.

  15. #135
    BJ-Einsteiger Avatar von mirkatz
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    94

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Danke!

    Hm, wollt eigentlich in nächster zeit nix bestellen, aber mal sehn. Ich habe ja auch so eine extrem empfindliche Haut, und wenn du es verträgst...wär ja vielleicht mal einen Versuch wert.

    Mit welchen Ölen hast du denn deine Lanolincreme gemacht? Hab nur was von Olivenöl gelesen.

    Ich wollte mir noch eine mit Rapsöl gegen die Couperose rühren, aber da muss dann wohl doch Konservierung rein.

  16. #136
    Inventar Avatar von Schnabeltier
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    1.986

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Es gibt auch welches bei Behawe. Dort sind alle vorkonserviert

  17. #137
    BJ-Einsteiger Avatar von mirkatz
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    94

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Bei Behawe sehe ich nur Meersalz im Lavendelhydrolat.

    Ist das die Konservierung oder überseh ich was?

  18. #138
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    http://www.skin-care-online.de/destillate/index.php

    Nicht Behawe, die haben ja kaum Auswahl, und Meersalz vertrage ich auch nicht.

  19. #139
    Inventar Avatar von Schnabeltier
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    1.986

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Wenns auf die Auswahl ankommt und nicht nur auf Lavendel, Rose, Hamamelis, Myrrthe etc ;o): Maienfelser

  20. #140
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Das ist wieder viel zu viel Auswahl...ich kann mich ja so schon nicht entscheiden.

    Edit: ich hab nur mit Olivenöl und Shea angefangen, weil ich austesten will was ich vertrage und ich mich an der Shea Creme von MG orientiert habe.
    Geändert von Naomi (27.03.2009 um 23:56 Uhr)

  21. #141
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Irgendwo hab ich mal gelesen, daß man mit einem Ultraschallreinigungsgerät (diese kleinen für zuhause) emulgieren kann. Hat das schonmal jemand versucht?

    Kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß das mit so einem kleinen Gerät klappen kann, da braucht man bestimmt ein Spezialgerät dazu.

  22. #142
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Auch wenn wir mittlerweile Sommer haben, schwör ich immer noch auf meine Lanolincreme.


    Ich habe aber nochmal eine Verständnisfrage zur Konservierung. Bisher habe ich es so gemacht, daß ich das Hydrolat/Wasser und die Fettmischung gerührt habe und dann, nach dem Abkühlen, den Extrakt zur Konservierung dazugegeben habe.

    Aber sind die Wasser/Hydrolattröpfchen da nicht schon von Fett umgeben und die Konservierung eigentlich nutzlos?

    Edit: ich entschuldige mich für ev. Grütze, der Nachbar sägt Holz und ich kann mich null konzentrieren....

  23. #143
    Schafhirtin
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    5.929

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Ich rühre Extrakte eher dazu, bevor alles verbunden ist.

    Ich erhitze alles gründlich, kippe es zusammen, bin dann zu faul zum Rühren, warte bis alles handwarm ist, gebe Extrakt dazu und rühre DANN erst die Creme zusammen. Die rühre ich dann aber ziemlich lange, weil ich den Eindruck habe, dass die Creme dann feiner und stabiler wird.

    Ein Schimmeltest in der Sommerküche letztes Jahr hat auch nach 4 Monaten noch keinen Erfolg gezeigt; Lanolincreme scheint echt ziemlich stabil zu sein.

    Ob man mit Ultraschall zuhause emulgieren kann, weiss ich nicht, weil ich nicht weiss, wovon das genau abhängt wie gut das welche Menge emulgieren kann.

  24. #144
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    OK dann mache ich es so.

    Mit dem Ultraschall habe ich versucht, konnte aber keine Bewegung in der Creme feststellen. Ich hatte ja gehofft, daß die Luftbläschen rausgeschallt werden, aber da hat sich nichts getan.

    Wobei die aktuelle Creme die erste ist, die nicht diese harten Krümel bekommt. Allerdings habe ich eine andere Sheabutter genommen.

  25. #145
    Schafhirtin
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    5.929

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Noch ein Nachtrag:

    * Echte Hydrolate sind NICHT konserviert. Die sind nur recht lange haltbar aufgrund des sauren pH-Werts und weil sie (hoffentlich) direkt abgefüllt werden.

    * Lanolincremes sind besser haltbar, weil die Wassertröpfchen der Emulsion von Fett umhüllt sind - Lanolincremes sind eine w/o Emulsion und nicht wie die meisten Feuchtigkeitscremes o/w Emulsionen. Deswegen muss man nicht ganz so supervorsichtig sein. Je sauberer gearbeitet, umso besser.

    * Je länger man Lanolincremes rührt, um so schöner und stabiler werden sie. Das muss nicht mal mit dem Mixer sein (ich rühr' die mit 'nem normalen Teelöffel...) - solange man lange genug rührt.

  26. #146
    Hexe Avatar von thunderheartwoman
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    7.900

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Ich bräuchte mal wieder eure Hilfe. Ich möchte mir mit Distelöl (und evtl. einem Hauch Bienenwachs) eine Lanolin-Creme rühren.

    Nun lese ich in Su-Shee's erstem Post, dass ich Lanolin und Öle "schmelzen" muss. Als ich eben mein Lanolin öffnete, kam es mir fast entgegen. Es hat bereits eine cremige Konsistenz und sieht aus, als könne ich es gleich so auf dem Gesicht verteilen.

    Meine Frage daher: Muss ich da noch irgendwas groß schmelzen (vllt. damit es sich besser verbindet?) oder reicht es aus, alles zusammenzurühren. Das ist das Bienenwachs schmelzen muss ist klar, aber bei dem bin ich mir noch nicht sicher, ob ich es verwende.

    Schonmal vielen Dank

  27. #147
    Forengöttin Avatar von Hyazinthe
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    8.354

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Kann sein, dass das Lanolin bei der Wärme sehr weich ist. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man es so gut emulgieren kann.

    Bienenwachs finde ich persönlich genial zu Lanolin. Die Creme ist stabiler und flauschiger und das Hautgefühl gefällt mir auch besser.
    <a href=http://nettisselfmade.blogspot.com/ target=_blank>Mein Blog</a>

  28. #148
    Hexe Avatar von thunderheartwoman
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    7.900

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Super, dann war meine Intuition doch richtig.Ich konnts natürlich nicht abwarten und habe einfach drauflos gemixt

    Meine Waage fängt erst bei einem Gramm an zu zählen. Die erste Ladung Bienenwachs war drunter. Blieb dann auch trotz Rühren und Abkühlen ziemlich flüssig. Habe dann todesmutig noch etwas Bienenwachs nachgeschmolzen und nachträglich eingerührt. War etwas tricky, aber scheint geklappt zu haben. Die Creme kühlt jetzt im Kühlschrank runter. Einen Rest aus der Schüssel habe ich eben auf dem Handrücken ausprobiert. Macht sich da ganz fein.

    Abends creme ich im Gesicht nicht, also muss ich bis morgen mit dem Testen warten

  29. #149
    Hexe Avatar von thunderheartwoman
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    7.900

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Eine Frage habe ich aber noch:

    Su-Shee schrieb im ersten Post, dass das Lanolin nach DAB mit Paraffin versetzt ist. Wikipedia bestätigt mich. Allerdings sieht es bei Wiki so aus, als gäbe es kaum anderes im Handel und nur das mit Paraffin versetzte, würde sich so gut verarbeiten lassen:

    -----------------------------------------------------------------------------

    Das wasserhaltige Wollwachs wird im Deutschen Arzneibuch (DAB) als Lanolin bezeichnet (lat. Adeps lanae cum aqua) und ist eine Mischung von 65 Teilen Wollwachs, 20 Teilen Wasser und 15 Teilen dickflüssiges Paraffin. Es stellt eine gelblichweiße, salbenartige Masse dar, die sich beim Erwärmen im Wasserbad in eine wässrige und eine auf dieser schwimmende ölige Schicht trennt, und soll nach dem Trocknen bei 100 °C nicht mehr als 26 % an Gewicht verlieren.

    Synonyme:

    * Lanolinum: 15 Teile dickflüssiges Paraffin, 20 Teile Wasser, 65 Teile Wollwachs (DAB 10, Deutschland)
    * Lanolin: 10 Teile Olivenöl, 20 Teile Wasser, 70 Teile Wollwachs (Ph. Helv. 7, Schweiz)
    * Cera lanae cum Aqua composita (Wasserhaltiges Wollwachs)/Lanolinum: 10 Teile flüssiges Paraffin, 20 Teile Wasser, 70 Teile Wollwachs (ÖAB90, Österreich)

    Um wasserhaltiges Wollwachs geschmeidig zu machen, setzt man ihm manchmal Olivenöl zu, für kosmetische Zwecke vielfach ätherische Öle, Vanillin etc..


    ------------------------------------------------------------------------
    Muss ich da irgendwas beachten? Macht es in Verarbeitung und Wirkung einen Unterschied, ob ich "reines" oder versetztes Lanolin verwende?

    Liebe Grüße



    P.S.: Die Creme fühlt sich übrigens super an. Ist eine ziemlich authentische "Germanen-Creme" geworden (War meine Intention, eine Creme zu rühren mit Inhaltsstoffe, die es damals auch schon gab und da Lanolin das Hauptpflegemittel oberhalb des Rheins war....)

  30. #150
    n = 1 Avatar von Naomi
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Sommer
    Beiträge
    11.269

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Du brauchst Lanolin anhydrat (? heißt es so?), gibt es zB bei Behawe, das ist nur Schaf und ohne Wasser.

  31. #151
    Schafhirtin
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    5.929

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Jeder Rohstoffhändler hat das; ist kein Problem. Und das reine Lanolin lässt sich ganz prima verarbeiten - man sieht das beim Rühren, wenn es die korrekte Emulsion gebildet hat.

    Ich gehe davon aus, dass Apotheken das auch haben, wenn man rumnervt.

    Ich bestelle das aber gleich im Kiloeimerchen bei bahewe oder Baccararose.

    (Ja, man kriegt auch kleinere Dosen. :)

    Das Lanolin anh. ist weich-cremig-klebrig bei der Wärme, aber nicht flüssig. Das muss schon noch geschmolzen werden.

    Ansonsten kann man auch mit Bienenwachs pur eine Creme machen, das ist eine sogen. "Coldcream" (wegen des merklich kühlenden Effekts auf der Haut) - die muss aber sehr sorgfältig und gründlich abgemessen und gerührt werden.

    Rezept hab' ich auch mal gepostet hier.

  32. #152
    Westwind
    Besucher

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    .
    Geändert von Westwind (31.08.2013 um 00:17 Uhr)

  33. #153
    Schafhirtin
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    5.929

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass das im Shop nur falsch geklariert ist und auch bahewe nur noch wasserfreies und pestizidgeprüftes reines Schaf hat.

    Hab' grad nur Baccararose-Dosen da und das ist wasserfrei.

  34. #154
    Westwind
    Besucher

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    .
    Geändert von Westwind (31.08.2013 um 00:18 Uhr)

  35. #155
    Hexe Avatar von thunderheartwoman
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    7.900

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Danke für die Aufklärung ihr Lieben. Meine Creme ist ganz wunderbar geworden und ich habe auch bisher keine Pickel bekommen. Ich bin ganz stolz auf mich, sowas habe ich noch nie geschafft

  36. #156
    Experte
    Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    848

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Hallo -

    gibt es evtl auch ein paar Tipps / Rezeptvorschläge mit denen man so eine Creme auch für fettige Mischhaut verwenden kann?
    Selbst im Winter wird meine Haut nämlich nie trocken - und ich hab,evtl auf grund von wenig erfahrung mit den zutaten,keinen überblick welche öle etc sich da für das grundrezept anbieten

    (falls sich jemand die mühe machen würde mir nen rezeptvorschlag zu machen - wär schön wenns nach rosen duften würde/ihr das einbauen würdet)

  37. #157
    Forengöttin Avatar von Hyazinthe
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    8.354

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Hautberuhigungscreme

    Rosenwasser 17
    Melissengeist 2,5
    NMF 1

    Lanolin 6
    Bienenwachs 1
    Rosenwachs 0,5

    Mandelöl 4
    Cupuacu 3
    Shea 2
    Wildrosenöl 2
    Granatapfelkernöl 1
    Äös
    Rosa damacena 3 Tropfen
    Immortelle 1 Tropfen
    Lavendel 2 Tropfen
    Gesamt 40 g

    Die habe ich aber nur als Nachtcreme benutzt, wenn meine Haut gereizt war oder bei Kälte als Tagescreme. Ich habe auch keine trockenen Haut.
    <a href=http://nettisselfmade.blogspot.com/ target=_blank>Mein Blog</a>

  38. #158
    Experte Avatar von claudiasandra
    Registriert seit
    08.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    818
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Nachdem ich im letzten Jahr nur noch gelesen und fast gar nicht mehr gerührt habe (Ausnahme Seife), habe ich nun inspiriert von diesem Thread eine Creme gerührt. Die soll nicht ins Gesicht wegen meiner POD, aber sonst soll es halt so ein Universalteil sein...

    Ich hab mich prinzipiell an das Standard Rezept gehalten, sogar mit Avocado (mein Lieblingsöl) und Jojoba. "Gepimpt" habe ich nur mit Kamillenöl und etwas Karottenöl, Wasserphase war Hautvitaltee (die Kräutermischung gefällt mir ganz gut) und konserviert habe ich mit Alk (Lavendelextrakt).

    Die Konsistenz ist noch nicht ganz ausgebildet (braucht halt bissel), aber scheint eine nicht ganz soo feste Creme zu sein.

    Ich bin auf alle Fälle begeistert wie schnell das Zeug trotz 50% FP wegzieht ! Und meine Nase erträgt die ganzen unraffinierten Öle und Buttern incl. Mäh ganz gut. Durch den Lavendelalk riechts eigentlich ganz ok ...

  39. #159
    Schafhirtin
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    5.929

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Ich habe ins Eingangsposting eine pi*Daumen-Mischung für MG-artige Lanolincremes gestellt.

    Den Bienenwachsanteil sollte man HÖCHSTENS auf 0.6gr erhöhen, wenn man das unbedingt will.

  40. #160
    Steinchen
    Besucher

    AW: Im Winter: Lanolin-Cremes - schön reichhaltig

    Ich habe gerade Zutaten für eine Creme bestellt und werde es am Wochenende mal versuchen mit dem Rühren Ich habe noch keine Creme gerührt, daher bin ich schon ganz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.