Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 361 bis 376

Thema: Dermaroller

  1. #361
    Experte Avatar von Lilliy
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    933

    AW: Dermaroller

    @outis, hast du von Anfang an mit den 12er Nadeln begonnen? Sind die 10 NadelPatronen bei dem verlinkten pen alle einzeln verpackt und kann man die bei amazon auch nachbestellen?

  2. #362
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    09.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    1.576

    AW: Dermaroller

    Ja, ich habe von Anfang an mit den 12er Nadeln begonnen. Wenn ich nachbestelle werde ich - so verfügbar - auch wieder 12er nehmen. Je höher die Anzahl der Nadeln, desto größer ist der KraftAufwand für den Motor. Bei dem Preis wird vermutlich kein besonders kraftvoller Motor verbaut sein wie z. B. bei Profi-Geräten. Genau weiß ich es aber nicht.

    Bei mir waren die NadelPatronen jeweils einzeln verpackt. Ich habe noch nicht nachbestellt, als ich das Gerät kaufte konnte man die NadelPatronen bei Amazon und ebay bestellen. Ich meine bei den Kundenfragen gab es einen entsprechenden Link. Es sind "Standard"-NadelPatronen ohne Gewinde mit Bajonett.

  3. #363
    Experte Avatar von Lilliy
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    933

    AW: Dermaroller

    Danke @outis für deine liebe Beratung, hab mich nun endlich getraut und den Dermapen mit den 10 Patronen gekauft. Du hast ja geschrieben, du benutzt während der Behandlung nur dest.Wasser, was verwendest du anschließend, ein Serum, eine Creme?

  4. #364
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    09.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    1.576

    AW: Dermaroller

    Gerne.

    Ein paar Stunden nach dem needeln benutze ich 1% Retinol von TO und später, bei Bedarf, etwas NMF von TO.
    Man soll danach (eigentlich) kein Retinol benutzen. Insofern kann und würde ich nicht empfehlen nach dem Needeln Retinol zu benutzen. Hinzukommt, ich benutze das Retinol seit 2 Jahren und seit mind. 1,5 Jahren täglich.

    Neulich hatte ich versehentlich ALA statt Retinol erwischt. Nicht nur, dass es heftig brannte, mein Gesicht war tagelang rot und tat weh. Blöderweise hatte ich 4 Tage später einen Termin mit 2 Stunden Autofahrt einfache Strecke. Und natürlich war genau an dem Tag strahlender Sonnenschein. Ich bin normalerweise überhaupt nicht Sonnenempfindlich, aber an dem Tag musste ich SonnenCreme nachlegen.

    Mit HadaLabo hatte ich mal einen ähnlichen Effekt, nur nicht ganz so heftig.
    Also man sollte schon aufpassen was man danach aufträgt.
    Aber ich needle - inzwischen - auch mit bis zu 1 mm. Auch das würde ich für den Anfang ehr nicht empfehlen.

    Was ich aber empfehlen vkann ist der YT Kanal von Penny Smith. Sie hat einige informative Videos zum Thema, in einer extra Playlist.

    Für die erste Nacht nach dem Needeln überziehe ich das Kopfkissen frisch und lege ein frisch gewaschenes Handtuch auf das Kissen.

  5. #365
    Experte Avatar von Lilliy
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    933

    AW: Dermaroller

    @outis
    So, habe die erste Session hinter mir :D ich hatte so Schiss vor den Nadeln aber es hat gut geklappt, habe erstmal nur mit 0,5mm geneedelt, um ein Gefühl dafür zu kriegen und die Haut wurde ordentlich rot. Das ging aber nach paar Stunden wieder weg, am nächsten Morgen war sie sehr schuppig und trocken. Nächstes Mal muss ich mehr Pflege hinterher auftragen, hab im Winter sowieso sehr trockene Haut. Bin noch am überlegen, was ich benutzen werde...vllt Marulaöl. Ich habe mir einige YT Videos angesehen, u.a. auch von Penny Smith, sie benutzt ja nach dem Needeln gar nichts, das könnte ich nicht. Muss auch mal gucken, wann ich wieder mit AHA und BHA starte, ich lass die Haut jetzt erstmal paar Tage in Ruhe. Benutzt du auch Säuren?
    Jetzt warte ich erstmal einen Monat bis zum nächsten mal, man soll ja mindestens 4 Wochen warten, damit sich das Collagen aufbauen kann.

  6. #366
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    09.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    1.576

    AW: Dermaroller

    Schön, dass es gut gelaufen ist. Ich hatte vor dem ersten Mal auch ein mulmiges Gefühl. Es kostet mich jedes mal ein bisschen Überwindung zu needeln, aber wenn ich erst mal angefangen habe geht es. Mit einem Roller könnte ich das glaube ich nicht.
    Ja, ich benutze auch Säuren. Glycolic Acid 7% Toning Solution, Pixi Toner und AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution. Außerdem Enzym Peeling (von Müller). Außerdem rasiere ich 1x wöchentlich nass.

    0,5 finde ich für das erste mal gar nicht so wenig. Bei mir schuppt die Haut danach auch, aber meist noch nicht am nächsten Tag. Deswegen peele ich ein paar Tage später auch mit 30% AHA oder Enzym-Peeling.

  7. #367
    Fortgeschritten Avatar von beautiful-freak
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    315

    AW: Dermaroller

    Hi ihr Lieben:)

    ich hab mir das hier mal alles durchgelesen und ich finds krass, dass einige mit 1mm oder längeren Nadeln zuhause rollen... ich dachte immer ab 0,75 darf man das nicht mehr daheim machen, weil das dann mehr als nur ein kosmetischer Eingriff ist...

    Jetzt war ich aber trotzdem neugierig und hab mir mal den und anderen Hersteller, der hier genannt wurde, mal gegoogelt und bin bissl überrascht, dass die dermaroller von Gin amber zb anscheinend genau dieselben sind wie von Faces of fey

    Von welchen Herstellern habt ihr eure Roller mit längeren Nadeln? Sind die Nadeln aus Chirurg.Stahl? Und benutzt ihr eine betäubungscreme? Fragen über fragen ^^‘

    Ich werde ab Januar erstmal mit 0,5 anfangen
    Geändert von beautiful-freak (25.12.2020 um 02:21 Uhr) Grund: Teil meines Beitrags ist verschwunden

  8. #368
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    09.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    1.576

    AW: Dermaroller

    Zu Rollern kann ich nichts sagen, weil ich einen Pen benutze.
    BetäubungsCreme benutze ich nicht.
    Schmerz hat ja eine "WarnFunktion" und die möchte ich nicht mit BetäubungsCreme ausschalten.

  9. #369
    Experte Avatar von Lilliy
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    933

    AW: Dermaroller

    Hab nun 3 x in 3 Monaten den Pen benutzt und ich muss sagen, meine Poren gefallen mir deutlich besser, da hat sich auf jeden Fall was getan. Kein anderes Mittel hat das geschafft.

  10. #370
    Fortgeschritten Avatar von puderzucker
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    197

    AW: Dermaroller

    Ich würde gerne beginnende Krähenfüße mit Microneedling angehen. Ich möchte wirklich nur diese kleine Partie bearbeiten, nicht das ganze Gesicht.
    Würde sich da eher ein Pen empfehlen als ein Roller? Oder ist der Pen vielleicht zu rabiat? So richtig eine Kontrolle über die Stärke und Schnelligkeit des Needling hat man dabei ja nicht, oder? Ich habe allerdings auch schon Pens gefunden, die nicht elektrisch betrieben sind. Damit stempelt man dann quasi selbst die Haut. Vielleicht wäre das geeigneter?

    Wie sind allgemein so die Erfahrungen hier beim needlen von Krähenfüßen? Gibt es etwas, worauf man dabei besonders achten muss?

  11. #371
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    09.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    1.576

    AW: Dermaroller

    Ich könnte mir vorstellen, dass für den Bereich in dem üblicherweise Krähenfüße entstehen, ein Dermaroller in Standardgröße ehr nicht geeignet ist. Es gibt aber auch Dermaroller, die schmäler sind. Wenn Dermaroller, dann würde ich einen schmalen nehmen.
    Ein manueller Stempel kann für den kleinen Bereich durchaus Sinn machen. Würde ich vermutlich einem Roller vorziehen.
    Bei einem manuellen Stempel oder Roller sehe es ich generell das Problem, dass man evtl. mit zu wenig Druck arbeitet und somit nicht so tief wie vorgesehen sticht.

    Über die Schnelligkeit hat man bei einem elektrischen Pen in sofern Kontrolle, als man die Geschwindigkeit einstellen kann. Was Du mit "Stärke" meinst ist mir nicht klar.
    Man kann die Tiefe variabel einstellen. Die Anzahl der Löcher kann man durch eine Kombination aus verwendeter Kartusche (Anzahl der Nadeln), eingestellte Geschwindigkeit und Bewegung mit dem Gerät variieren.

    Beim Needeln im Augenbereich sollte man beachten, dass die Haut da in der Regel relativ dünn ist und man deshalb nicht zu tief stechen sollte. Außerdem sollte man nicht zu nahe am Auge needeln. Eine guter Anhaltspunkt dafür sind die das Auge umgebende Knochen.

  12. #372
    Fortgeschritten Avatar von puderzucker
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    197

    AW: Dermaroller

    Zitat Zitat von outis Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir vorstellen, dass für den Bereich in dem üblicherweise Krähenfüße entstehen, ein Dermaroller in Standardgröße ehr nicht geeignet ist. Es gibt aber auch Dermaroller, die schmäler sind. Wenn Dermaroller, dann würde ich einen schmalen nehmen.
    Ein manueller Stempel kann für den kleinen Bereich durchaus Sinn machen. Würde ich vermutlich einem Roller vorziehen.
    Bei einem manuellen Stempel oder Roller sehe es ich generell das Problem, dass man evtl. mit zu wenig Druck arbeitet und somit nicht so tief wie vorgesehen sticht.

    Über die Schnelligkeit hat man bei einem elektrischen Pen in sofern Kontrolle, als man die Geschwindigkeit einstellen kann. Was Du mit "Stärke" meinst ist mir nicht klar.
    Man kann die Tiefe variabel einstellen. Die Anzahl der Löcher kann man durch eine Kombination aus verwendeter Kartusche (Anzahl der Nadeln), eingestellte Geschwindigkeit und Bewegung mit dem Gerät variieren.

    Beim Needeln im Augenbereich sollte man beachten, dass die Haut da in der Regel relativ dünn ist und man deshalb nicht zu tief stechen sollte. Außerdem sollte man nicht zu nahe am Auge needeln. Eine guter Anhaltspunkt dafür sind die das Auge umgebende Knochen.
    Danke für Deine Antwort!

    Ja, ich dachte mir auch, dass ein normaler Roller zu breit sein wird. Ich muss mal schauen, wie breit die schmalsten sind, die man so bekommt. Ich möchte wirklich nur die Ausläufer der Krähenfüße bearbeiten und auf keinen Fall zu dicht ans Auge geraten.

    Mit "Stärke" meinte ich den Druck. Ja, das kann natürlich sein, dass man bei einem manuellen Stempel nicht genügend Druck ausübt. Ich hab im Gegenzug aber etwas Angst, dass ein elektrischer Pen zu viel Druck ausübt. Ich hatte noch nie ein Needling und weiß nicht, was man da schmerztechnisch zu erwarten hat.
    Es ist auf jeden Fall aber schonmal gut zu wissen, dass man die Schnelligkeit und auch die Tiefe einstellen kann! Ich hätte bei einem manuellen Gerät jetzt wahrscheinlich erstmal zu 0,5mm Nadellänge gegriffen.

  13. #373
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    09.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    1.576

    AW: Dermaroller

    Gerne.
    0,5 für den Augenbereich finde ich für den Anfang ziemlich ambitioniert. Allerdings muss man die Nadeln bei einem manuellen "Stempel" ja auch nicht bis zum Anschlag reindrücken. Außerdem kommt es natürlich auch auf die Haut an. Ob man ehr dünner oder ehr dickere Haut hat.

    Im Grunde kann ein elektrischer Pen nicht zu viel Druck ausüben. Man stellt die gewünschte Länge ein und weiter geht die Nadel dann auch nicht in die Haut. Wenn das mit zu wenig Druck bzw. Kraft geschieht, dann werden die Nadeln vermutlich nicht bis zur gewählten Tiefe eindringen. Je mehr Nadeln die Kartusche hat (z. B. 9, 12, 36) desto mehr Kraft/Druck muss ausgeübt werden um die Nadeln entsprechend in die Haut zu drücken. Gleiches gilt für einen manuellen Stempel.

    Wenn Du bei einem elektrischen Gerät Bedenken hast wäre ein DermaStamp vermutlich die bessere Wahl. Zumal die Fläche, die Du bearbeiten möchtest, relativ klein ist. Ich meine, da auch schon welche gesehen zu haben, die man verstellen kann. Das wäre insofern von Vorteil, als Du Dich dann an die gewünschte Tiefe herantasten könntest.

  14. #374
    Fortgeschritten Avatar von beautiful-freak
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    315

    AW: Dermaroller

    Hi,
    Wie lang dürfen die Nadeln eigentlich sein bei der Augenpartie?
    Ich werde ab diesem Freitag mit 0,75mm anfangen. Davor habe ich schon 1,5 Monate lange 2x wöchentlich 0,25 und die letzten 2 Monate 0,5mm einmal wöchentlich benutzt.
    Das Hautbild sieht insgesamt besser aus, nur die Poren wollen sich nicht verkleinern und auch bei erste kleine Linien macht sich noch nichts, ich hoffe 0,75 bringt „mehr“.

  15. #375
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    09.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    1.576

    AW: Dermaroller

    Penny Smith hatte in der Beschreibung einer ihrer YT-Videos eine Tabelle bzgl. der NadelLänge die sie für die diversen Bereiche empfiehlt. Für den Augenbereich hatte sie 0,25 bis 0,5 empfohlen.
    Gibt vermutlich von anderen auch andere Empfehlungen. Zudem dürfte es darauf ankommen welche Bereich im Augenbereich bzw. was man als Augenbereich definiert. Bei mir ist die Haut unter den Augen z. B. dünner als ca. 1 cm neben dem Knochen, der die Augenhöhle seitlich begrenzt.
    Ich denke, es macht auch einen Unterschied ob man es mit einem Pen macht oder mit einem Roller. Der Pen sticht - mehr oder weniger präzise - so tief wie man ihn einstellt. Beim Rollern wird man evtl. nicht immer die angegebene Tiefe erreichen, weil man den Roller ggf. nicht bis zum Anschlag eindrückt.
    Aber das ist nur eine Vermutung. Ich hatte noch keinen Roller.

  16. #376
    Fortgeschritten Avatar von puderzucker
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    197

    AW: Dermaroller

    Ich denke, ich werde erstmal einen Stamp nehmen, um das ganze überhaupt ausprobieren zu können. Wenn Microneedling sich dann als die große Offenbarung in der Faltenbekämpfung herausstellen sollte und gut für mich verträglich ist, kann ich immer noch in einen elektrischen Pen investieren.

    An die 0,5mm hatte ich gedacht, weil ich bei der Suche zunächst bei Douglas auf einen Stamp mit dieser Nadellänge gestoßen war. Ich habe aber das baugleiche Modell jetzt noch auf einer anderen Website mit verschiedenen Nadellängen gefunden. Bei Douglas ist als Marke âme pure angegeben, in dem anderen Shop (Vitex) ist als Marke DRS angegeben. Beide sehen aber absolut identisch aus.
    Kennt jemand diese Marken?

    Ich werde mir wahrscheinlich diesen Stamp einmal mit 0,25 oder 0,3mm und einmal mit 0,5mm bestellen.
    Kann man zum desinfizieren der Haut einfach Händedesinfektionsmittel und für das Gerät Flächendesinfektionsmittel nehmen? Oder braucht man da etwas spezielles?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.