Mit Facebook anmelden Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40
  1. #1
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Guten Abend, ich bin männlich, Anfang 40 und kämpfe schon seit Jahren mit Ekzemen im Gesicht - mal mehr Mal weniger intensiv.

    Ganz bitter sind die Ekzeme, die ganz leicht anfangen und sich wie ein Vulkan vergrößern und irgend wann nur noch gelbes sekret und krusten ansetzen.

    Laut Hautarzt das Ergebnis einer jahrelangen Überpflege. Ich habe tatsächlich immer viele verschiedene Produkte fürs Gesicht gehabt, also gar nicht so abwägig :/ Vor knapp zwei Monaten wurde mir daher eine komplette nulltherapie inkl. Antibiotika Creme für die ersten zwei Wochen verordnet. Daraufhin habe ich bis heute tatsächlich nichts anderes verwendet als die Creme für die ersten zwei Wochen, Wasser, Luft und liebe.

    Nach anfänglicher krasser Verschlechterung habe ich nach knapp einem Monat tatsächlich bessere Haut bekommen. Die Ekzeme sind weniger geworden und verlaufen weniger extrem in Form von weniger Vulkanausbrüchen mit gelben Krusten. Auch sonst war die Haut etwas unempfindlicher wie vorher.

    Im zweiten Monat bekam ich den ein oder anderen Rückschlag in Form von roten Flecken, leichten ekzemen und schuppiger haut.

    Jetzt im dritten Monat ist es wieder schlimmer geworden. Komplett schuppige, trockene Haut mit starkem Drang zu krustigen Ekzemen.

    Ich glaube mit den 2-3 Ekzemen würde ich besser klarkommen als mit der trockenen schuppigen haut. Das war nach knapp einem Monat schonmal besser, ist jetzt aber kaum zu ertragen. Ich sehe aus wie ein Streuselkuchen. Ich hab schon an ein leichtes Peeling gedacht oder mich Mal wieder zu Cremen. Aber ehrlich gesagt hab ich Bammel, dass ich damit alles wieder schlimmer mache.

    Manche berichten von einem halben oder gar ganzen Jahr nulltherapie, bis wirklich ein dauerhafter guter Zustand erreicht wird.

    Ich werde wohl nochmal zum Hautarzt gehen. Der Anfang mit Antibiotika war ja schonmal ganz gut. Aber ich glaube meine Haut kommt komplett ohne Creme einfach nicht klar.

    Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen oder Tipps um das schuppige wegzubekommen.

    Oder bin ich einfach zu ungeduldig?

    Grüße Fred

  2. #2
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    4.303

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Ich würde weitere Pflege oder Null-Therapie mit dem HA besprechen. Einfach so irgendwelche Produkte zu empfehlen würde bei solchen Hautproblemen wenig Sinn machen.

  3. #3
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.247

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    schwierig so von aussen was dazu zu sagen. Aber, bist du sicher, dass es Ekzeme sind, oder vllt eine Akne, oder andere Hautkrankheit?
    Je nachdem was es genau ist kann Nullpflege auch falsch sein. Nimmst du denn immer noch die antibiotische Creme? Manchmal ist hier die Zusammensetzung unideal weil zuviel Fett oder Parfüm (?) Dann gibt es aber Fälle wo eine solche Creme schon zuviel ist und wo eine vollständige Nullpflege besser ist. Reinigst du nur mit Wasser?

    Ich würde erstmal genauer klären, um was es sich handelt.

  4. #4
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    4.303

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zu ungeduldig bist du sicher nicht. Ich würde sehen, daß du schnell einen Termin beim HA bekommst, evtl. notfallmäßig.
    Wie Kimberly schon sagt, kann man so auf die Ferne unmöglich beurteilen, worum es sich genau handelt. Da sollte schon lieber ein HA draufschauen.

  5. #5
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.247

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    so wie ich es verstanden habe, war er schon beim HA. Dann ist die Frage, ob man nochmals zum Gleichen geht oder wechselt?

    Die Bezeichnung "Ekzem" ist sehr allgemein und sagt nichts konkretes aus. Würde sagen Vulkanausbrüche oder Streuselkuchen klingt mehr nach Akne. Aber wie gesagt nur aus der Ferne.

  6. #6
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    So, zurück vom HA.
    War überrascht, wie hart sich meine Haut schuppt und wie trocken sie ist.

    Jetzt geht's weiter mit neuer Creme mit Antibiotika und einer begleitenden Creme zur Unterstützung.

    1x am Tag. Erythromycin in linola (2 zu 50 Gramm).
    Dazu gabs ein paar Proben von dermasence vitop forte.

    So, damit Versuche ich weiter mein Glück.

  7. #7
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    20.10.2020
    Beiträge
    102

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Was ist es denn nun? Ekzem ist ja sehr weit gefasst.

  8. #8
    BJ-Einsteiger Avatar von Rebellin
    Registriert seit
    09.07.2016
    Beiträge
    55

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Hi pesfred2,

    das klingt ja gar nicht gut:


    Zitat Zitat von pesfred2 Beitrag anzeigen
    Guten Abend, ich bin männlich, Anfang 40 und kämpfe schon seit Jahren mit Ekzemen im Gesicht - mal mehr Mal weniger intensiv.

    Ganz bitter sind die Ekzeme, die ganz leicht anfangen und sich wie ein Vulkan vergrößern und irgend wann nur noch gelbes sekret und krusten ansetzen.

    Laut Hautarzt das Ergebnis einer jahrelangen Überpflege. Ich habe tatsächlich immer viele verschiedene Produkte fürs Gesicht gehabt, also gar nicht so abwägig :/ Vor knapp zwei Monaten wurde mir daher eine komplette nulltherapie inkl. Antibiotika Creme für die ersten zwei Wochen verordnet. Daraufhin habe ich bis heute tatsächlich nichts anderes verwendet als die Creme für die ersten zwei Wochen, Wasser, Luft und liebe.

    Nach anfänglicher krasser Verschlechterung habe ich nach knapp einem Monat tatsächlich bessere Haut bekommen. Die Ekzeme sind weniger geworden und verlaufen weniger extrem in Form von weniger Vulkanausbrüchen mit gelben Krusten. Auch sonst war die Haut etwas unempfindlicher wie vorher.

    Im zweiten Monat bekam ich den ein oder anderen Rückschlag in Form von roten Flecken, leichten ekzemen und schuppiger haut.

    Jetzt im dritten Monat ist es wieder schlimmer geworden. Komplett schuppige, trockene Haut mit starkem Drang zu krustigen Ekzemen.

    Ich glaube mit den 2-3 Ekzemen würde ich besser klarkommen als mit der trockenen schuppigen haut. Das war nach knapp einem Monat schonmal besser, ist jetzt aber kaum zu ertragen. Ich sehe aus wie ein Streuselkuchen. Ich hab schon an ein leichtes Peeling gedacht oder mich Mal wieder zu Cremen. Aber ehrlich gesagt hab ich Bammel, dass ich damit alles wieder schlimmer mache.

    Manche berichten von einem halben oder gar ganzen Jahr nulltherapie, bis wirklich ein dauerhafter guter Zustand erreicht wird.

    Ich werde wohl nochmal zum Hautarzt gehen. Der Anfang mit Antibiotika war ja schonmal ganz gut. Aber ich glaube meine Haut kommt komplett ohne Creme einfach nicht klar.

    Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen oder Tipps um das schuppige wegzubekommen.

    Oder bin ich einfach zu ungeduldig?

    Grüße Fred
    Vielleicht solltest Du vom Hautarzt eine Seborrhoische Dematitis ausschließen lassen.
    Ggfs. könnten z. B. auch Hefepilze ursächlich sein….

    Infos:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Seborrhoisches_Ekzem

    Gute Besserung!

  9. #9
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Eine genaue Diagnose der Ekzeme gab es nicht. Ich versuche es jetzt einfach Mal mit den neuen Mittelchen.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Eine genaue Diagnose der Ekzeme gab es nicht. Ich versuche es jetzt einfach Mal mit den neuen Mittelchen.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Zitat Zitat von Rebellin Beitrag anzeigen
    Hi pesfred2,

    das klingt ja gar nicht gut:




    Vielleicht solltest Du vom Hautarzt eine Seborrhoische Dematitis ausschließen lassen.
    Ggfs. könnten z. B. auch Hefepilze ursächlich sein….


    Gute Besserung!
    Danke für den Hinweis. So schlimm ist es tatsächlich nicht.

  10. #10
    BJ-Einsteiger Avatar von amadeaXx
    Registriert seit
    15.10.2021
    Beiträge
    7

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Vielleicht liegt es aber auch an den Antibiotika? Die Haut hat schließlich ein Mikrobiom, also eine Reihe von Mikroorganismen, die für eine gesunde Hautbarriere zuständig sind. Das zerstört man sich durch Antibiotika und starkes Überpflegen. Wir sind natürlich keine Ärzte, aber ich würde es mal damit versuchen, diese natürliche Schicht aus Bakterien wiederherzustellen. Ähnlich wie bei Darmflora. Hast du bereits Produkte mit Urea ausprobiert? Das war so mein erster Gedanke bei deinen beschriebenen Hautproblemen. Aber pH-hautneutral, ohne Duftstoffe, Farbstoffe etc..

  11. #11
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    4.303

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von amadeaXx Beitrag anzeigen
    Vielleicht liegt es aber auch an den Antibiotika? Die Haut hat schließlich ein Mikrobiom, also eine Reihe von Mikroorganismen, die für eine gesunde Hautbarriere zuständig sind. Das zerstört man sich durch Antibiotika und starkes Überpflegen. Wir sind natürlich keine Ärzte, aber ich würde es mal damit versuchen, diese natürliche Schicht aus Bakterien wiederherzustellen. Ähnlich wie bei Darmflora. Hast du bereits Produkte mit Urea ausprobiert? Das war so mein erster Gedanke bei deinen beschriebenen Hautproblemen. Aber pH-hautneutral, ohne Duftstoffe, Farbstoffe etc..
    Eine Urea-Creme kann bei manchen Hautproblemen die Lösung sein. Es kann aber auch sein, daß man es nicht verträgt. Bei gereizter Haut und kaputten Stellen kann Urea brennen und die Reizung verstärken. Ich würde damit etwas vorsichtig sein.

  12. #12
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von pesfred2 Beitrag anzeigen
    So, zurück vom HA.
    War überrascht, wie hart sich meine Haut schuppt und wie trocken sie ist.

    Jetzt geht's weiter mit neuer Creme mit Antibiotika und einer begleitenden Creme zur Unterstützung.

    1x am Tag. Erythromycin in linola (2 zu 50 Gramm).
    Dazu gabs ein paar Proben von dermasence vitop forte.

    So, damit Versuche ich weiter mein Glück.
    So ihr lieben. Mittlerweile ist mein letzter Post knapp 3 Wochen her.

    Ich hab mir tatsächlich noch die Imlan pur Creme besorgt, weil mir die vielen Inhaltsstoffe der anderen Creme zu mächtig waren. Vielen Dank nochmal für den Tip mit der Imlan pur Creme.

    Wie ist es mir ergangen...
    Erythromycin in linola hat meiner Haut ganz gut getan. Ich hab die Creme immer abends verwendet. Meine Haut hat das auch ganz gut aufgenommen, als hätte sie den totalen Creme nachholbedarf. Nach knapp einer Woche waren fast alle roten Stellen und Pusteln weg. Nach einer Woche wurde die Haut wieder etwas trockener. Insbesondere morgens nach dem Aufstehen war meine Haut wieder extrem trocken. Da habe ich angefangen mit der Imlan pur Feuchtigkeit auf die Haut zu bekommen. Das hat auch ganz gut funktioniert. Aber jetzt nach 2-3 wochen selbst mit Imlan pur scheint meine Haut wieder generell trocken zu bleiben. Liegt sicherlich auch an der austrockneten Wirkung des Antibiotikas.

    Entzündungen bekomme ich relativ selten. Und wenn, verschwinden diese ziemlich schnell. Bis auf die trockene Haut bin ich eigentlich ganz Happy.

    Erythromycin hab ich jetzt drei Wochen einmal am Tag genommenen. Die Hautärztin meinte, solange nehmen, bis es wieder gut ist :)

    Gerne möchte ich wieder weg von dem Zeug, habe aber Angst dass es wieder so wird wie vorher. Mein Plan, die Creme langsam auslaufen zu lassen. Eine Woche jeden zweiten Tag, die zweite Woche jeden dritten Tag und dann ganz aufzuhören. Morgens dann immer mit der imlan pur als Grundpflege.

    Zielbild: einmal waschen plus imlan pur und fertig.

    Wie sind eure Erfahrungen beim auslaufen einer Antibiotika Creme.

  13. #13
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Niemand Erfahrung damit?

  14. #14
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    4.303

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von pesfred2 Beitrag anzeigen
    Niemand Erfahrung damit?
    Na ja, die typischen Syntome nach Absetzen einer Antibiotikacreme sind eben, daß die Entzündungen zurückkehren können. Außer man hat Glück und es bleibt erstmal gut.

  15. #15
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Hier Mal wieder ein kleines Update. Alles in allem sehr ernüchternd. Vor einer Woche war ich mega Happy mit meiner Haut. Jetzt hat sie sich innerhalb einer Woche wieder richtig verschlechtert.

    Was mache ich aktuell?
    Grundpflege mit der imlan Creme pur. Bei Rötungen oder Anzeichen von jucken etc. Die dermacence vitop forte junior. Dazu einmal am Tag (meist abends) Gesicht mit lauwarmen Wasser waschen.

    Bis vor einer Woche wiegesagt prima, seit einer Woche vermehrt die bekannten Entzündungen und Pickel. Antibiotika hatte ich sicher 3 Wochen vorher schon komplett abgesetzt. Gestern waren wir im Hallenbad, das Chlorwasser hat dann vollends alles aus dem Gleichgewicht gebracht. Heute Nacht sind 4 große Entzündungen gewachsen.

    Im Anhang ein Bild solcher nässenden Dinger. Die saften mir sogar meine Maske durch :/

    Im neuen Jahr geht's wieder zum Doc. Aber kann ja nicht sein, dass ich ohne Antibiotika Creme nicht klarkomme.

    IMG_20211220_123237~2.jpg

  16. #16
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    4.303

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Die Stelle am Kinn sieht schon komisch aus. Wie ist es denn an Wangen, Nase, Stirn?

  17. #17
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Stirn ist frei. Wange links letzte Woche befallen, jetzt frei. Wange rechts mit 4 dicken Entzündungen, davon zwei ähnlich nässend wie auf dem Bild. Nase ist frei.

  18. #18
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    4.303

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Sieht aus, als ob die Haut an den Stellen extrem überreagiert (auf was auch immer). Ansonsten sieht die Haut an den nicht befallenen Stellen völlig ruhig und normal aus. Hätte ich mir im Gesamtbild schlimmer vorgestellt.
    Wurde schon mal ein Allergietest gemacht (Lebensmittel und Kosmetik)?

  19. #19
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Harte Akne ist es jetzt nicht aber trotzdem nicht schön! Allergietest beim HNO ja, beim Hautarzt noch nicht.

    IMG_20211220_142008~2.jpg

  20. #20
    Experte Avatar von Tara02
    Registriert seit
    02.05.2018
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    911

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    viele Menschen vertragen Milchprodukte schlecht...... falls du vieles zu dir nimmst, könntest du es ja reduzieren, zb.. Du musst nicht unbedingt allergisch darauf reagieren.

  21. #21
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Milchprodukte weglassen hatte ich auch auch schonmal probiert, leider ohne Erfolg

  22. #22
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.247

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    nach den Bildern zu urteilen, kann ich nicht erkennen, dass du eine soo besonders trockene Haut hast(?)
    Vllt cremst du auch zuviel und reinigst zuwenig? Wenn es so Art nässende Ekzeme sind würde auf die Stellen besser erstmal keine Creme auftragen. Nur dort wo die Haut wirklich trocken ist cremen.
    Vllt noch mit einem milden Waschgel ergänzen zumindest abends.
    Du könntest noch versuchen die bestreffenden Stellen mit Heilerdemasken zu behandeln. Aber besser erstmal vorsichtig antesten, ob deine Haut das verträgt.

  23. #23
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    nach den Bildern zu urteilen, kann ich nicht erkennen, dass du eine soo besonders trockene Haut hast(?)
    Vllt cremst du auch zuviel und reinigst zuwenig? Wenn es so Art nässende Ekzeme sind würde auf die Stellen besser erstmal keine Creme auftragen. Nur dort wo die Haut wirklich trocken ist cremen.
    Vllt noch mit einem milden Waschgel ergänzen zumindest abends.
    Du könntest noch versuchen die bestreffenden Stellen mit Heilerdemasken zu behandeln. Aber besser erstmal vorsichtig antesten, ob deine Haut das verträgt.
    Ich Creme eigentlich nur, wenn ich das Gefühl habe es ist trocken oder es juckt. Abends nach dem Waschen/ Duschen Creme ich mein Gesicht normal ein. Morgens nach der Katzenwäsche nur punktuell, da wo es trocken ist

    Mit waschgel bin ich vorsichtig. Habe schiss dass es mir die Haut wieder noch mehr zerstört. Was ich nicht verstehe, vor ein/zwei Wochen hatte ich richtig schöne Haut, ohne Antibiotika zu nehmen.

    Und dann geht es plötzlich prompt wieder mit Ausschlägen los, als hätte ich hormonelle Probleme. Ich Versuche jetzt Mal ein Ernährungstagebuch zu schreiben, vielleicht findet sich ja da was :/

  24. #24
    Experte Avatar von Tara02
    Registriert seit
    02.05.2018
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    911

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von pesfred2 Beitrag anzeigen
    Ich Creme eigentlich nur, wenn ich das Gefühl habe es ist trocken oder es juckt. Abends nach dem Waschen/ Duschen Creme ich mein Gesicht normal ein. Morgens nach der Katzenwäsche nur punktuell, da wo es trocken ist

    Mit waschgel bin ich vorsichtig. Habe schiss dass es mir die Haut wieder noch mehr zerstört. Was ich nicht verstehe, vor ein/zwei Wochen hatte ich richtig schöne Haut, ohne Antibiotika zu nehmen.

    Und dann geht es plötzlich prompt wieder mit Ausschlägen los, als hätte ich hormonelle Probleme. Ich Versuche jetzt Mal ein Ernährungstagebuch zu schreiben, vielleicht findet sich ja da was :/

    welche Wasserqualität hast du? Trinkst du viel Wasser aus der Leitung? Geklärtes Wasser erhält oft Rückstände von Hormonen. Ich habe mal in einer Stadt gelebt mit sehr gutem Wasser. Ich habe die schönste Haut ever gehabt und musste nach dem Duschen nie cremen usw.. Wasser macht extrem viel aus.

  25. #25
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    4.303

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von pesfred2 Beitrag anzeigen
    Harte Akne ist es jetzt nicht aber trotzdem nicht schön! Allergietest beim HNO ja, beim Hautarzt noch nicht.

    IMG_20211220_142008~2.jpg
    Der Allergietest beim HNO hat nichts ergeben? Ich würde evtl. nochmal einen Allergietest beim HA machen. Hast du beruflich mit kritischen Substanzen zu tun? Oder hast du Kontakt zu Tieren?

  26. #26
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von Tara02 Beitrag anzeigen
    welche Wasserqualität hast du? Trinkst du viel Wasser aus der Leitung? Geklärtes Wasser erhält oft Rückstände von Hormonen. Ich habe mal in einer Stadt gelebt mit sehr gutem Wasser. Ich habe die schönste Haut ever gehabt und musste nach dem Duschen nie cremen usw.. Wasser macht extrem viel aus.
    Wir trinken Wasser nur aus dem Wasserhahn. Früher haben wir Wasser gekauft, mit dem gleichen Ergebnis.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Zitat Zitat von Julikäfer Beitrag anzeigen
    Der Allergietest beim HNO hat nichts ergeben? Ich würde evtl. nochmal einen Allergietest beim HA machen. Hast du beruflich mit kritischen Substanzen zu tun? Oder hast du Kontakt zu Tieren?
    Milben und Gräser, sonst nix. Allergietest will ich beim nächsten ha Termin machen.

    Auf was wird beim Hautarzt getestet?

    Kritische Substanzen und Tiere hab ich auch nicht :/

  27. #27
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    212

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Hmm...hast du das sonst irgendwo am Körper? Oder nur an Stellen mit Gesichtsbehaarung? meine erste Vermutung wäre, dass es am Rasieren liegt. Also entweder entstehen da Mikroverletzungen und die entzünden sich durch andere Stoffe....oder du verträgst irgendetwas am Rasierer bzw Rasiergel nicht. Ich würde also entweder den Rasierer komplett tauschen oder die Klingen öfter wechseln (falls sich dort Bakterien festgesetzt haben oder die Klingen schnell stumpf werden und dadurch die Haut mehr verletzen) und dann Rasiergel/Schaum wechseln. Falls dort Stoffe drin sind, die deine Haut nicht verträgt. Also auf etwas umsteigen, das möglichst wenig irritierende Stoffe enthält.

    Könnte auch sein, dass deine Cremes Contraproduktiv sind bei kleinsten Rasierverletzungen.

    Oder du musst komplett auf Trockenrasur umsteigen, falls du das noch nicht machst.

    Für mich sehen die Stellen nicht trocken aus, sondern einfach nach Entzündung/Verletzung/wundsekret/eiter. Da dann noch Cremes für trockene Haut drauf zu Cremen (die ja oft Öle, Mineralöle usw enthalten), könnte die Sache eher verschlimmern. Aber ich bin kein Hausarzt.

  28. #28
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von Schokilade Beitrag anzeigen
    Hmm...hast du das sonst irgendwo am Körper? Oder nur an Stellen mit Gesichtsbehaarung? meine erste Vermutung wäre, dass es am Rasieren liegt. Also entweder entstehen da Mikroverletzungen und die entzünden sich durch andere Stoffe....oder du verträgst irgendetwas am Rasierer bzw Rasiergel nicht. Ich würde also entweder den Rasierer komplett tauschen oder die Klingen öfter wechseln (falls sich dort Bakterien festgesetzt haben oder die Klingen schnell stumpf werden und dadurch die Haut mehr verletzen) und dann Rasiergel/Schaum wechseln. Falls dort Stoffe drin sind, die deine Haut nicht verträgt. Also auf etwas umsteigen, das möglichst wenig irritierende Stoffe enthält.

    Könnte auch sein, dass deine Cremes Contraproduktiv sind bei kleinsten Rasierverletzungen.

    Oder du musst komplett auf Trockenrasur umsteigen, falls du das noch nicht machst.

    Für mich sehen die Stellen nicht trocken aus, sondern einfach nach Entzündung/Verletzung/wundsekret/eiter. Da dann noch Cremes für trockene Haut drauf zu Cremen (die ja oft Öle, Mineralöle usw enthalten), könnte die Sache eher verschlimmern. Aber ich bin kein Hausarzt.
    Die Dinger hab ich tatsächlich nur im Gesicht.

    Man sieht es zwar am Bartwuchs nicht direkt :) aber ich rasieren mich aktuell sehr wenig und wenn dann mit einem Trockenrasierer ohne jegliche Mittelchen.

    Mittlerweile hab ich meine Antibiotika Creme wieder im Einsatz. Nur hauchdünn auf die betroffenen Stellen. Damit klingen die Dinger zumindest nach 2-3 Tagen wieder ab.
    Aber wiegesagt, ist ja keine Dauerlösung.

    Ich hatte auch schonmal über zwei Jahre ISO genommen. Da hatte ich diese Entzündungen auch, aber weitaus kleiner und weniger heftig.

    Hautarzt meinte, dass sind Streptokokken im Gesicht.

    Ich Versuche jetzt nur noch zu Cremen wenn die Haut zu trocken und zu schuppig ist.

    Bin langsam mit meinem Latein am Ende :(

  29. #29
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.247

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    hattest du den ne stärkere Akne, oder warum hast du solange Iso genommen? Also als Tabletten meine ich jetzt. Weil was jetzt ist sieht ja nicht nach Akne aus.

    Bei mir ist die Haut im Alter und ebenfalls nach ISO deutlich trockener geworden aber leider weiterhin problematisch. Ich kann kaum Cremes verwenden, bekomme davon sofort Reaktionen, Unreinheiten, Mitesser, teils auch Bläschen u.o.Pod. Gerade habe ich mir wieder die Aknedermcreme bestellt, (nicht die Salbe). Ist einer der wenigen Cremes, die ich so halbwegs vertragen kann.

    Nimmst du eigentlich noch Sonnencremes, und wie verträgst du die? Ich muss auch da immer vorsichtig sein, die meisten gehen auch nicht.

    Nehme auch gerade wieder Iso in Low-Dose, weil meine Haut sonst nach Jahren wieder schlechter wird, und ich wenigstens etwas cremen möchte.

    Gegen allergisch bedingte Hautprobleme könnte die Einnahme von Schwarzkuemmel-Öl vllt noch was bringen. In akuten Fällen könnte eine Antiallergikum eingenommen werden. Natürlich nur als Notlösung erstmal.

  30. #30
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    hattest du den ne stärkere Akne, oder warum hast du solange Iso genommen? Also als Tabletten meine ich jetzt. Weil was jetzt ist sieht ja nicht nach Akne aus.

    Bei mir ist die Haut im Alter und ebenfalls nach ISO deutlich trockener geworden aber leider weiterhin problematisch. Ich kann kaum Cremes verwenden, bekomme davon sofort Reaktionen, Unreinheiten, Mitesser, teils auch Bläschen u.o.Pod. Gerade habe ich mir wieder die Aknedermcreme bestellt, (nicht die Salbe). Ist einer der wenigen Cremes, die ich so halbwegs vertragen kann.

    Nimmst du eigentlich noch Sonnencremes, und wie verträgst du die? Ich muss auch da immer vorsichtig sein, die meisten gehen auch nicht.

    Nehme auch gerade wieder Iso in Low-Dose, weil meine Haut sonst nach Jahren wieder schlechter wird, und ich wenigstens etwas cremen möchte.

    Gegen allergisch bedingte Hautprobleme könnte die Einnahme von Schwarzkuemmel-Öl vllt noch was bringen. In akuten Fällen könnte eine Antiallergikum eingenommen werden. Natürlich nur als Notlösung erstmal.
    Hatte mir damals mein Hautarzt verschrieben. Damals hatte ich aber auch keine Akne, eher fettige Haut mit vielen unreinheiten und Entzündungen.

    Als Sonnencreme im Gesicht nehme ich eine spezielle für sensible Haut. Ich vertrage Cremes eigentlich ganz gut, bekomme dann nur einen Schub und alles ist wieder beim Teufel.

    Ein Kumpel nimmt auch iso auf niedriger Basis und ist damit ganz Happy.

    Schwarzkümmelöl, noch nie gehört :) schau ich mir Mal an.

    Ich versuch mich jetzt einfach Mal durch.
    Ich lass das Shampoo Mal weg (head and shoulders) und wasch mir unter der Dusche nicht mehr das Gesicht. Außerdem Wasche ich nur noch ganz kurz und lauwarmen Wasser mein Gesicht. Zudem wechsle ich meinen Kopfkissen Bezug alle zwei Tage (Milbenbezug hab ich schon). Minimale Reizung der Haut, so die Idee.

    Heute wieder etwas recherchiert, meine Symptome passen auch zu haarbalgmilben. Da gibt es auch Rötungen und Entzündungen auf der Haut. Würde auch zu meiner Milbenallergie passen.

  31. #31
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    4.303

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von pesfred2 Beitrag anzeigen
    Wir trinken Wasser nur aus dem Wasserhahn. Früher haben wir Wasser gekauft, mit dem gleichen Ergebnis.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -



    Milben und Gräser, sonst nix. Allergietest will ich beim nächsten ha Termin machen.

    Auf was wird beim Hautarzt getestet?

    Kritische Substanzen und Tiere hab ich auch nicht :/
    Im Grunde kann man ja tausende von Stoffen testen. Das muss der HA entscheiden, was er für sinnvoll hält.
    Evtl. liegt eine Form von Akne zugrunde. Aber dieses extreme Nässen ist dafür untypisch. Ich glaube eher, daß die Haut an den betroffenen Stellen allergisch überreagiert.

  32. #32
    nuricheben
    Besucher

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    warst du schon bei einem zweiten hautarzt? ich würde mir auf jeden fall mehr als eine meinung einholen.

  33. #33
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    18.10.2021
    Beiträge
    26

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von nuricheben Beitrag anzeigen
    warst du schon bei einem zweiten hautarzt? ich würde mir auf jeden fall mehr als eine meinung einholen.
    Ja ich habe den Hautarzt schon gewechselt. Der alte hatte mir nur einen Akne Stift mit Antibiotika zugeschickt.

  34. #34
    nuricheben
    Besucher

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    das ist ja doof. tut mir leid für mich. ich quäle mich im moment mit trockner haut rum. und ausschlag an den oberschenkeln wegen der impfung wohl. im gesicht sind hautprobleme immer besonders doof. hatte als teenager akne. hab mir dann aber die pille verschreiben lassen, da waren die pickel geschichte. würde ich dir auch vorschlagen, wenn du eine frau wärst

  35. #35
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    9.624

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Nuri, total OT, aber: ich auch! Mir jucken die Oberschenkel seit 2 Wochen wie blöd und ich hab stellenweise so kleine Quaddeln

  36. #36
    nuricheben
    Besucher

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    ja, bei mir auch quaddeln. dachte das kommt der impfung. die hatte ich aber mittwoch. sehr merkwürdig das ganze

    ich hab heute gar keine pflegeprodukte benutzt. und was soll ich sagen? das gammeln hat geholfen. meine haut fühlt sich viel besser an

  37. #37
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    9.624

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Bei mir war's nach jeder Impfung so. Sonst nix gehabt, aber Gejucke ohne Ende, vor allem an der Einstichstelle, und komische kleine Quaddelherde, vor allem an den Oberschenkeln. Hatte gedacht, mit dem Booster könnte es vllt. nicht auftreten, aber doch, ist wieder genau so. Naja, wenn das alles ist, soll's mir Recht sein. Bin mal gespannt, wann das wieder weggeht.

  38. #38
    nuricheben
    Besucher

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    ja, hoffentlich geht das bald weg. am einstich ist es geschwollen und tut weh. ich hatte beim ersten mal schüttelfrost und kopfschmerzen. beim zweiten mal gliederschmerzen, den ausschlag. achja und das mit dem einstich war beim ersten mal schlimmer gewesen.

  39. #39
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    22.06.2018
    Beiträge
    1

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Pesfred, als ich gerade Dein erstes Foto gesehen habe, dachte ich sofort an eine Impetigo Contagiosa. Diese honiggelbe Flüssigkeit+Krusten sind typisch dafür.
    Normalerweise erkennt ein Hautarzt dies auch. Wurde das mal angesprochen?

    Ich selbst hatte die Impetigo, die eigentlich vor allem Kinder befällt, auch schon als Erwachsene. Genauso wie mein Mann und meine Nachbarin. Bei meinem Mann wurde die Impetigo ewig nicht als solche erkannt, er musste auch Antibiotika-Salbe cremen, die aber nur kurzfristig half. Schließlich half nur die orale Antibiotika-Einnahme.

    Vielleicht einmal den Arzt darauf ansprechen?

  40. #40
    BJ-Einsteiger Avatar von Rebellin
    Registriert seit
    09.07.2016
    Beiträge
    55

    AW: Nulltherapie - erneuter Rückschlag nach 2 Monaten mit extrem trockener Haut

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen
    Bei mir war's nach jeder Impfung so. Sonst nix gehabt, aber Gejucke ohne Ende, vor allem an der Einstichstelle, und komische kleine Quaddelherde, vor allem an den Oberschenkeln. Hatte gedacht, mit dem Booster könnte es vllt. nicht auftreten, aber doch, ist wieder genau so. Naja, wenn das alles ist, soll's mir Recht sein. Bin mal gespannt, wann das wieder weggeht.
    Hi Jasminbluete und nuricheben,

    in den mRNA-Impfstoffen BioNTech und Moderna sind verschiedene Hilfsstoffe wie z. B. Nanolipide enthalten.
    Es könnte - aus meiner Sicht - sein, dass man z. B. auf die Hilfsstoffe des einen mRNA-Impfstoffes ungünstig reagiert und dies beim anderen mRNA-Impfstoff nicht der Fall wäre. Das sollte man jedoch auf jeden Fall mit dem Arzt abklären.

    Ich bin zwischenzeitlich geboostert und bin sehr froh darüber. Ich werde es auf jeden Fall wieder tun. Egal, wie oft es nötig ist.

    Viele Grüße und bleibt bitte alle gesund und schön negativ #coronatest.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Normannenstraße 1-2
10367 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2022

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.