Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40
  1. #1
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.





    Angefangen im Farbtyp-Thread, zitiere ich mal meine ersten Beiträge zum Thema. Wir können immer gern ergänzen und ändern:


    Zitat Zitat von Eneleh Beitrag anzeigen
    Jaaa, also wo fange ich an...

    David Kibbe hat (so sagt er zumindest selbst) in den 80ern bei Colour me beautiful mitgearbeitet. Dann hat er ein eigenes Buch herausgebracht, das heute nicht mehr zu bekommen ist (nur zu Mondpreisen). Sein System basiert auf Prinzipien, die er mit Yin/Yang bezeichnet (was man problematisch finden kann und was auch regelmäßig zu Missverständnissen führt). Vereinfacht und verkürzt: Jeder hat beides zu unterschiedlichen Anteilen, wobei Yang gerade, eckig, lang usw. meint und Yin kurz, rund, geschwungen, soft etc.
    Das Ganze ist nicht seine Erfindung, er hat es allerdings weiterentwickelt und versucht in ein System zu bringen, mit dem jeder herausfinden kann, was gut an ihm aussieht und was der beste Look für einen selbst ist. Das System ist, wenn richtig verstanden, sehr bodypositiv und setzt im Gegensatz zu anderen nicht auf Dinge, die irgendwie kaschiert werden müssen o.ä.
    Dummerweise ist das Internet voll von Fehlinterpretationen. Es gibt eine Facebook-Seite, auf der er selbst mitschreibt, aber die ist wohl auch Geschmackssache und ich bin nicht bei Fb . Mittlerweile beschäftige ich mich schon eine Ganze Weile damit, aber es ist leider wirklich nichts, was man mal so eben nebenbei versteht. Allerdings habe ich von Anfang an das Gefühl gehabt, dass er (bzw. diejenigen, die es zuerst beschrieben haben) da wirklich einer Sache auf der Spur sind, die mir weiterhelfen könnte. Ich gehe nämlich mittlerweile deutlich auf die 40 zu und weiß immer noch nicht, wie ich mich richtig anziehe .
    Ist sicher auch Geschmackssache und es gibt viele andere Möglichkeiten .
    Warnung: reddit, youtube, pinteres usw. sind nur bedingt hilfreich. Da gibt es wirklich sehr viel Quatsch zu dem Thema.
    Aber für diejenigen, die verstehen wollen, warum Kleid A an der besten Freundin oder im Katalog so toll aussah und an einem selbst etwas von Clown, Kartoffelsack oder Domina hat (und das nicht das gewünschte Ergebnis war), kann es sich lohnen.

    Hier sind einige Kernpunkte der einzelnen "Typen" aus dem Kibbe Originaltext bei reddit zusammengefasst:
    https://www.reddit.com/r/Kibbe/comme...he_body_types/

    Hier ist ein Spreadsheet, bei dem man unten von physical profile auf style recommendations umschalten kann:
    https://docs.google.com/spreadsheets...FBI/edit#gid=0

    Und hier ein Forum, das auch viel des Originaltextes zitiert:
    https://www.tapatalk.com/groups/seas...and-style-f71/

    Bei youtube würde ich stylethoughts by Rita empfehlen:
    https://www.youtube.com/channel/UCQ8...20AZTyZLwRuocQ

    Zu allen Sachen ist zu sagen: Es waren die 80er. Bildbeispiele, die man findet, sind..., nunja: 80er. Die Sprache ist aus heutiger Sicht teilweise problematisch und erschwerend kommt hinzu, dass Kibbe manche Wörter anders gebraucht als alle anderen Menschen : "Curvy" ist nicht das, was wir unter "curvy" verstehen, "width" heißt nicht, dass jemand "wide" ist und einiges mehr.
    Wer auf den Test stößt: Der wird nicht (mehr) empfohlen. Die Teile des Buches, die man findet, sind eigentlich zu wenig, denn im Buch fängt man erst einmal damit an Yin/Yang zu erkennen und sich selbst sehen zu lernen. Man schaut z.B. alte Hollywood-Filme und achtet darauf wie unterschiedlich Grace kelly, Audrey Hepburn, Katharine Hepburn und Marilyn Monroe dargestellt und gekleidet werden.

    Puh, wer jetzt schon keine Lust mehr hat: Total verständlich .

    Zitat Zitat von Eneleh Beitrag anzeigen
    Oh, und noch etwas:
    Wer schon weiß, was ihm steht und worin er sich wohl fühlt, braucht das alles nicht. Wenn man trotzdem einfach Spaß an solchen Systemen hat - nur zu!

    Außerdem: Wer Probleme mit sich und seinem Körper hat, sollte ehrlich und nett mit sich sein und möglicherweise besser die Finger davon lassen. Meiner Meinung nach kann das System zwar durchaus hilfreich sein, sich besser zu verstehen, anzunehmen und zu kleiden, aber wer sowieso dazu neigt jedes einzelne Körperteil auseinanderzunehmen und überzubewerten, sollte Vorsicht walten lassen. Es geht zwar eigentlich um den Gesamteindruck und eben nicht um einzelne Kleinigkeiten, aber erfahrungsgemäß verfangen sich gerade diejenigen, die dazu neigen, dann doch in genau solchen Punkten. Also bitte lasst die Finger davon, wenn ihr wißt, dass ihr dafür anfällig seid und es euch wahrscheinlich eher nicht gelingen wird, das große Ganze zu sehen, wenn die ganze Zeit von Hüft- und Schulterformen, Weichheit, Kurven, blablabla geschrieben oder geredet wird.

  2. #2
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.


  3. #3
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Zitat Zitat von Tigerkatzi Beitrag anzeigen
    Und ich glaube auch, es fällt uns gar nicht so leicht, uns selbst objektiv zu betrachten, man hat ja nun mal seine persönlichen Schönheitsideale, auch wenn man mit dem eigenen Körper nicht hadert und zufrieden ist. Ich persönlich ziehe beispielsweise lang, muskulös oder sehnig den Attributen weich und kurvig vor. Also ist man auch immer ein bisschen versucht, ein bisschen mehr von dem an sich zu sehen, was einem positiv erscheint - also ich zumindest
    Mir fiel es am Anfang schwer, Einzelheiten auszumachen, da ja jeder Bodytype in sich geschlossen "Sinn" ergibt und stimmig aussieht.

    Ich hab schon vieles bemerkt, wusste aber nicht, woran ich es ausmache. ZB. werde ich nie als besonders klein wahrgenommen. Jetzt sehe ich: mein Hals ist recht breit, der Kopf wirkt also in Relation klein, was mich größer erscheinen lässt als 1,55m. Ich wirke auch nicht besonders leicht oder gar dünn, obwohl ich keine 45kg wiege. Dass ich eher athletisch aussehe, war mir zwar vorher schon klar, aber nicht so sehr, dass ich eher muskulös-kräftig bin und weniger sehnig-schlank. Ich transportiere trotz geringer Größe und einer schlanken Figur eher Schwere und gehe mehr so in die Typrichtung Tina Turner.

  4. #4
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    39.653
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Ich finde es auch schwierig, Einzelheiten an sich zu beurteilen.
    Bei mir ist es auch so, dass ich zwar als klein und schlank auffalle, aber oft ist es so, dass die Leute erst, wenn sie neben mir stehen, registrieren, wie klein ich bin - von meiner Erscheinung wirke ich wohl größer, obwohl ich ja auch oft flache Schuhe oder nur moderate Absätze trage.

    Ich habe zufällig eine Bekannte, die ca. gleich groß und schwer ist wie ich, aber ein ganz anderer Körpertyp, sie ist so ausgewogen, keine auffällige Kurve, Oberweite, Taille, Hüfte sind einfach schlank. Sie hat auch ganz dünne, lange Arme und Beine. Lange Hände - also ihre Hände sind auch klein, aber durch die langen Finger wirken sie schmal und lang, während meine (auch sehr klein) eine Tendenz zur Breite haben.
    Sie wirkt sehr zerbrechlich, fein und schmal und sehr sehnig, während ich einen robusten, eher muskulösen Körperbau habe - natürlich auch alles schmal, aber ich baue halt sehr leicht Muskel auf, bei mir sehen die Oberarme schnell definiert aus. Ich hatte immer schon wenig Körperfett - und das ist wahrscheinlich eh alles am Popo

  5. #5
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Katzi, ich sehe dich auch so Auf Bildern ohne Größenrelation wirkst du deutlich größer als du bist bist.

    Ich hatte auch mal so eine Bekannte. Eine Kommilitonin während des Studiums. Ca. gleich groß und gleich schwer, aber unglaublich zierlich. Alles an ihr war klein, fast knabenhaft. Neben ihr sah ich deutlich breiter, größer und schwerer aus. Man hätte uns nebeneinander im Bikini nicht für gleichgewichtig gehalten.

    Das soll ja für Gamines recht typisch sein (Eneleh, stimmt das?), dass sie schnell ein bisschen mopsig aussehen, obwohl sie völlig normalgewichtig sind. Unglücklicherweise kann ich das bei mir bestätigen. Das Fehlen stark ausgeprägter Kurven aka einer Sanduhrfigur, lässt mich schnell "so breit wie hoch" aussehen, selbst wenn die Waage unter 50kg anzeigt (was für andere vermutlich nach einem absoluten Leichtgewicht klingt, aber natürlich bei meiner geringen Körpergröße tatsächlich schon stämmig aussieht).

  6. #6
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen

    Das soll ja für Gamines recht typisch sein (Eneleh, stimmt das?), dass sie schnell ein bisschen mopsig aussehen, obwohl sie völlig normalgewichtig sind. Unglücklicherweise kann ich das bei mir bestätigen. Das Fehlen stark ausgeprägter Kurven aka einer Sanduhrfigur, lässt mich schnell "so breit wie hoch" aussehen, selbst wenn die Waage unter 50kg anzeigt (was für andere vermutlich nach einem absoluten Leichtgewicht klingt, aber natürlich bei meiner geringen Körpergröße tatsächlich schon stämmig aussieht).
    Also, woran ich mich erinnere, ist, dass bei den Soft Gamines irgendwo steht, dass diese sich schnell ein bisschen zu rund vorkommen, was evtl. der Kombination von geringer Körpergröße, Kurven und Yang-Stabilität (so nenne ich das jetzt einfach mal) geschuldet sein könnte? Die soften Typen fühlen sich, glaube ich, schnell mal übergewichtig, obwohl sie es gar nicht sind, einfach weil da immer etwas Softness bleibt. Kleine Menschen haben ja oft das Problem, dass sich Kilos nicht so gut verstecken wie bei großen Leuten und das Gamine-Yang kann (muss aber nicht) dann noch eine gewisse Breite mit sich bringen... . Man muss aber auch klar sagen, dass gerade Gamines oft sehr schmale und kleine Persönchen sind und oft auch so aussehen.

  7. #7
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Ja, das ist mir auch aufgefallen, das FG bei den Promis sehr oft auch sehr schmal sind. Andererseits sind das halt Promis, die überdurchschnittlich oft auch extrem wenig wiegen. Ich glaube, Kelly Osbourne ist ein Kibbe verifizierter FG. Bei ihr kann man das mMn sehr gut sehen, dass schon ein paar Kilo mehr, auch an einem FG (bei den Soft ist es natürlich noch logischer), sehr schnell ein wenig mopsig aussehen können.

  8. #8
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Edit: Tina Turner ist, glaube ich, auch ein Kibbe verifizierter FG. Gerade in jungen Jahren war die ja auch super schlank, wirkte aber nie dünn, sondern immer eher sportlich trainiert, leicht "buff". Persönlich sehe ich mMn eher aus wie Tina Turner und weniger wie Audrey Hepburn oder Twiggy.

  9. #9
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Ja, es gibt auch gerade bei FG diesen Typ, der einfach Kraft und Power ausstrahlt .
    Mit Audrey wäre ich sowieso ein bißchen vorsichtig. Kibbe sieht sie als FG, aber Kibbe meint auch, dass sie kleiner war als sie war. Oder anders: Wenn sie so groß war wie in ihrem Ausweis stand, war sie nicht FG. Gilt für Twiggy glaube ich auch.
    Deswegen nenne ich als gute FG-Beispiele auch lieber Liza Minnelli und Tina Turner. Aber da Kibbe sehr von Audreys FG-sein überzeugt ist, taugt sie wohl zumindest als Beispiel für Ausstrahlung, Rollenauswahl, um sich allgemein ein Bild zu machen. Nur darf man nicht glauben "Hey, Audrey war fast 1,70m also kann ich auch FG sein!". Das habe ich nämlich anfangs geglaubt.

  10. #10
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Hahaha, die Hepburn Kontroverse hab ich auf Reddit gelesen und war danach erst mal total verwirrt Deshalb find ich Promis immer so ein bisschen schwierig, das hattest Du ja auch schon gesagt. Es gibt Leute, die sich dann zu sehr darauf einschießen: ich sehe nicht aus wie Victoria Beckham, also kann ich kein FG sein. Umgekehrt ist es in einem Forum immer schwer, Beispiele zu nennen, da man sich ja nicht kennt und keine gemeinsamen Bekannten à la "du kennst ja Sabine aus der Buchhaltung..." hat. Da bieten sich Promis natürlich dann doch wieder als Vergleich an.

  11. #11
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    So ist es. Promi-Beispiele haben Vor- und Nachteile. Ich kann nur raten sich möglichst viele Bilder von möglichst vielen, verschieden Personen anzusehen (wenn man diesen Weg gehen möchte. Vielleicht geht es auch ganz ohne Promis ). Um dann eher so einen Eindruck von der Gesamtheit zu bekommen.
    Zu sagen: "Ich sehe aus wie xy, also bin ich jetzt das", funktioniert eben gar nicht. Sich auch mal fragen, warum ist Promi A jetzt da, obwohl ich das gar nicht finde? Es kann natürlich immer sein, dass einige falsch eingeordnet sind. Ich bin mir sogar sehr sicher, dass es so ist (gibt ja schon einige, die hin und her geschoben wurden), aber gerade deshalb sollte man sich nicht auf eine Person versteifen. Man kann natürlich auch mal überlegen, wer vllt. falsch sein könnte, einfach weil es Spaß macht. Ich z.B. bin auch eher skeptisch was Audrey angeht, aber mein persönlicher Fall ist Emma Thompson: Ich kann sie einfach nicht als SC sehen. Sie wirkt für mich wie eine große Person (ganz egal, wie groß sie nun sein mag), und diese "Tall-People-Energy" sehe ich eigentlich nie bei SC, die auf mich meistens eher klein wirken (nicht so richtig kleinklein, aber eben auf gar keinen Fall groß). Aber das ist eben auch nur lustige Spielerei. Sollte sich rausstellen, dass ich recht habe, denke ich mir natürlich:"Cool! Ich habe das System total verstanden ." Aber eigentlich bringt es mir ja jetzt auch nicht so viel .

  12. #12
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Bist du denn schon weiter gekommen? Wenn ich mich recht erinnere, schwankst du in erster Linie zwischen D und DC?

    Bei den FG ist Penelope Cruz die Person, an der ich das einfach nicht sehe. Ja, im Bikini kann man sehen, dass ihre Figur deutlich weniger sanduhrförmig und eher breit in der Taille ist. Aber ich empfange von ihr diesen "exotic" (rassig sagt man ja nicht mehr verständlicherweise, aber irgendwie weiß ich nicht, wie man das sonst nennen soll?) Vibe, den ja FG gerade eben nicht so haben.

  13. #13
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Bei Penelope kann ich es zwar sehen, denke ich, aber ich wäre wahrscheinlich nicht drauf gekommen.

    Haha, jaaa, bei mir selbst. Ich habe lange zwischen DC und D geschwankt und dann, gerade als ich dabei war mich bei DC zu setzen, bin ich ja über die Aussage gestolpert, dass es schon ziemlich unwahrscheinlich ist mit 1,70 DC zu sein. Das ist bei den Obergrenzen wohl immer so: Wenn man diese Größe erreicht hat, ist es rein theoretisch zwar noch möglich, aber schon ziemlich unwahrscheinlich. Für DC bei 1,70 muss man schon super-DC sein. Deswegen bin ich ja ins Grübeln geraten und habe mir die "großen"Typen noch mal genauer angesehen. Eigentlich, wenn ich ganz konsequent wäre (), hätte ich ja nun zu D gemusst. Aber als das dann definitiv werden sollte, hatte ich meine Zweifel. Dazu könnte ich jetzt noch mehr schreiben, aber erst einmal so weit: Ich bin mir jetzt ziemlich sicher, dass ich eine der "großen" IDs bin, DC ist so gut wie raus und bleibt nur als Mini-Möglichkeit im Hintergrund. Ich sehe bei mir eindeutig Yang und bei DC sieht man das eigentlich nicht. DC ist in erster Linie Classic. Wer eindeutig zu erkennendes Yang hat, ist normalerweise kein C. Ich hatte lange Probleme meine Größe zu erkennen, aber jetzt denke ich: Groß bzw. lang, wenn auch für die langen Typen vielleicht relativ moderat .
    Ich habe zwar einen Favoriten, aber ich will erst einmal abwarten, bis ich eine große Anprobe-Session (für die ich gerade weder Zeit noch Muße habe) gemacht habe. Hoffentlich weiß ich danach mehr.

  14. #14
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Aha! Aber dann bist du ja doch schon ein gutes Stück weiter!

    Korrigiere mich, wenn ich das falsch oder zu stark verkürzt sehe: ich verstehe das System so, dass die 5 Grundtypen (eigtl. vier, denn die Gamines sind ja irgendwie ein bisschen eine Ausnahme vom "System") sich auf den Knochenbau beziehen. Und die Bezeichnung davor bezieht sich größtenteils darauf, wie das Fleisch auf den Knochen sitzt. Also super viel Yang im Knochenbau weißt einen in Richtung Dramatic. Sitzt das Fleisch auf den Knochen eher weich und eben "fleischig" statt fest, ist man wahrscheinlich dann ein SD. Weshalb es eben auch immer und überall heißt, das man immer in erster Linie der Grundtyp D, N, C, G, R ist, denn der Knochenbau entscheidet maßgeblich, wie Kleidung prinzipiell am Körper hängt. Vor allen anderen Kriterien wie bspw. softes/festes Fleisch, usw.

    Bei Penelope irritiert mich die Softness im Fleisch. Ich empfinde sie als relativ üppig-weich. Das "typisch" Kecke der FG kann ich zwar durchaus in ihr sehen, aber ich hätte bei ihr eher auf SG getippt.

  15. #15
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Zitat Zitat von Eneleh Beitrag anzeigen
    Eigentlich, wenn ich ganz konsequent wäre (), hätte ich ja nun zu D gemusst. Aber als das dann definitiv werden sollte, hatte ich meine Zweifel. Dazu könnte ich jetzt noch mehr schreiben, [...]
    Dann mache ich das doch mal kurz, könnte ja vllt. auch für andere interessant sein:

    Es gibt im Prinzip zwei Möglichkeiten:

    1. Bei D angekommen, hatte ich auf einmal Angst vor so viel Sharpness, so viel Yang. Ja, ich sehe sowohl das eine als auch das andere bei mir. Aber gleich soo viel? Da habe ich mich erst einmal an das letzte bißchen Softness geklammert, das ich irgendwo auftreiben konnte. (Teilaspekt dieser Möglichkeit: Ich mache den Fehler, den viele machen, und meine man müsse wie Tilda S., Joan C. oder Katharine H. aussehen, um D zu sein.)
    2. Ja, ich habe tatsächlich Yang und Sharpness, keine Frage, aber das Ganze wird etwas abgemildert. Entweder durch Yin und Softness bei SD oder durch blunt bzw. soft Yang bei FN.

    Im Moment tendiere ich zur Zweiten Möglichkeit. Das würde zum Teil auch erklären, warum ich mich recht gut bei DC sehen konnte (etwas yang und sharp, aber nicht extrem).

    FN und SD sind des Weiteren auch häufiger als pures D (was der seltenste Typ ist). Am meisten spricht für SD, denke ich derzeit, aber ich warte noch ab.

  16. #16
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Sehr interessant, Eneleh! FN hatte ich ja auch mal kurz in Verdacht, wegen recht viel Yang im Oberkörper bei mir.

    Ein gemeinsamer Nenner und allgemein ein Problem, vor allem für Frauen, scheint mir zu sein, korrekt einschätzen zu können, wie weich-/festfleischig man ist.

    Ich glaube, man neigt dazu, sich da zu sehr auf Details zu versteifen. Oh, ich hab ein bisschen Winkeärmchen, wenn ich die Arme ganz locker halte. Und dann noch die Cellulite und der Po, der nicht aussieht wie ein kleiner, knackiger Apfel... das muss doch bedeuten, ich bin voll soft im Fleisch. So sehe ich das zumindest, wenn ich an mir runtergucke bzw. in den Spiegel. Meine Bikinibilder sagen aber was ganz anderes.

  17. #17
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen

    Korrigiere mich, wenn ich das falsch oder zu stark verkürzt sehe: ich verstehe das System so, dass die 5 Grundtypen (eigtl. vier, denn die Gamines sind ja irgendwie ein bisschen eine Ausnahme vom "System") sich auf den Knochenbau beziehen. Und die Bezeichnung davor bezieht sich größtenteils darauf, wie das Fleisch auf den Knochen sitzt. Also super viel Yang im Knochenbau weißt einen in Richtung Dramatic. Sitzt das Fleisch auf den Knochen eher weich und eben "fleischig" statt fest, ist man wahrscheinlich dann ein SD. Weshalb es eben auch immer und überall heißt, das man immer in erster Linie der Grundtyp D, N, C, G, R ist, den der Knochenbau entscheidet maßgeblich, wie Kleidung prinzipiell am Körper hängt.

    Bei Penelope irritiert mich die Softness im Fleisch. Ich empfinde sie als relativ üppig-weich. Das "typisch" Kecke der FG kann ich zwar durchaus in ihr sehen, aber ich hätte bei ihr eher auf SG getippt.
    Vielleicht kann man das so sagen, aber ehrlich gesagt bin ich mir da auch nicht so ganz sicher. Stand der Dinge ist wohl: Fleich ist immer Yin, Knochen immer Yang. Und die Frage ist dann, was von beiden den Fall der Kleidung stärker beeinflusst.
    Diese Unterscheidung zwischen Yin-flesh und Yang-flesh macht er, glaube ich, nicht mehr so. Flesh ist flesh. (Trotzdem wirken manche IDs tendenziell more fleshy als andere)
    Man sollte im Großen und Ganzen auch eher von der Kleidung ausgehen. Ein FN kann natürlich übergewichtig sein und ziemlich viel Fleisch am Köper haben, trotzdem sieht sie am besten aus, wenn die Kleidung quasi an der Knochenstruktur hängt, während sie bei R um die Kurven drapen soll (selbst wenn auf den ersten Blick gar nicht so viele Kurven da sind).
    Bei Penelope sehe ich, dass kürzer besser ist. Auch eine Unterbrechung der Linien (staccato) finde ich vorteilhaft an ihr. Das schränkt es schon ein. Auch "sassy" kann ich an ihr sehen, aber da kann man sicherlich anderer Meinung sein (das ist ja immer das Problem mit diesen sehr subjektiven Begriffen, die auch jeder anders versteht ). Und ich finde, sie kann tailored und crisp besser als etwas softere und lockere SN-Linien. Vielleicht wäre SG noch möglich, aber ich sehe sie auch eher bei FG . Und ja, sie könnte sicherlich auch etwas anderes sein. Nur sie selbst kann es wissen. Und Kibbe, wenn er sie von Angesicht zu Angesicht sieht .

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen

    Ein gemeinsamer Nenner und allgemein ein Problem, vor allem für Frauen, scheint mir zu sein, korrekt einschätzen zu können, wie weich-/festfleischig man ist.

    Ich glaube, man neigt dazu, sich da zu sehr auf Details zu versteifen. Oh, ich hab ein bisschen Winkeärmchen, wenn ich die Arme ganz locker halte. Und dann noch die Cellulite und der Po, der nicht aussieht wie ein kleiner, knackiger Apfel... das muss doch bedeuten, ich bin voll soft im Fleisch. So sehe ich das zumindest, wenn ich an mir runtergucke bzw. in den Spiegel. Meine Bikinibilder sagen aber was ganz anderes.
    Ja, ich glaube auch, dass viele Frauen denken, dass sie ein softer Typ sein müssen, weil sie ja schließlich eindeutig softes Fleisch haben . Mit den Oberarmen, Oberschenkeln, was auch immer, kann ich doch niemals D sein! Naja, doch.

  18. #18
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Edit: ich selbst sehe mich irgendwie fast wie so eine Art geschrumpften D. Wäre ich über 1,70m ginge meine Tendenz eindeutig zu viel Yang im Knochenbau (schmalere Hüfte im Vergleich zu den Schultern, zB.). Auch wenn die kleine Größe keinen Typ prinzipiell ausschließt, bin ich dann mit 1,55m trotzdem irgendwie zu gestaucht, um mMn irgendwas in die Richtung D sein zu können.

  19. #19
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Ich will mich mit dem Smiley übrigens keinesfalls lustig machen. Man kann es zwar lustig oder auch traurig finden (und Kibbes Worte aus dem Buch habe sicherlich zu den Missverständnissen beigetragen), aber fast jede macht irgendwann diese Fehler: Ich bin nicht gerade, ich habe eine sichtbare Taille. Ich bin soft, das wackelt ja alles.

  20. #20
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Eneleh, keine Sorge! Das hab ich nicht so verstanden und selbst wenn dem so wäre, bin ich da wenig empfindlich, was mein Aussehen angeht. Natürlich ist man hier oder da mal kritisch, insb. in so grausamen Neonlicht Umkleidekabinen. Da sieht aber nun wirklich jede/r sch***** aus. Aber so im Großen und Ganzen bin ich bei unabänderbaren Dingen schon immer durch und durch der Typ "es ist halt wie es ist" gewesen. Weder bin ich da dann übermäßig positiv noch übermäßig negativ eingestellt, sondern einfach neutral.

  21. #21
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Jetzt hab ich's. Was ich meine ist, dass Gamines für mich oft ein bisschen so aussehen als seien sie die Kinderversion der anderen Bodytypes. Wie wenn Kinder/Jugendliche aussehen, als seien sie ihren Eltern aus'm Gesicht geschnitten, bloß in kleiner und jugendlicher

  22. #22
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    39.653
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Bei Penelope Cruz war ich auch erstaunt, dass sie ein FG sein soll.
    Bei der Hepburn irgendwie auch, eben weil ich sie aus den Filmen nicht gerade klein in Erinnerung hatte.

    Was mich etwas irritiert, ist, dass ja oft auf die Figurtypen wie X und Y verwiesen wird, zur Hilfestellung, aber was ist mit den A Gefühlt finde ich nie einen wirklichen Hinweis auf oben schmal, unten breit - also eben nicht Sanduhr sondern Glocke. Ich wäre ja 15cm größer immer noch keine Sanduhr , aber natürlich würde sich die Kurve untenrum relativieren - die schmale Oberweite allerdings auch

  23. #23
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Katzi, bei Penelope geht's mir wie Eneleh. Jetzt, wo ich es weiß, sehe ich es. Aber von allein hätte ich nie darauf getippt. Das liegt aber vllt. auch daran, dass man sie - und da wären wir wieder bei der Stolperfalle Promi - am ehesten aus Filmen, in denen sie die Rolle der feurigen Spanierin spielt, kennt. Unbewusst hab ich sie deshalb in den gleichen Topf wie Salma Hayek geschmissen à la: temperamentvolle, "vollbusige" Südländerin. Das zum Thema, dass man manchmal an 1-2 Merkmalen etwas ausmacht und gar nicht darüber hinaus guckt. Und obwohl es einen nervt, wenn das bei einem selbst so gemacht wird, kann man sich dessen manchmal gar nicht erwehren, dass man es unbewusst selbst hin und wieder bei anderen tut (es aber hoffentlich dann auch irgendwann merkt).

    Zu deiner A-Figur: das ist genau das, was ich meine. Ich hab manchmal das Gefühl, Gamines seien ein bisschen wie die geschrumpfte Version eines andere Bodytypes. In deinem Fall hätte ich, ohne deine Größe zu kennen, gedacht: die Merkmale beschreiben auf Reddit (Enelehs erster Link) die Dramatics.

  24. #24
    Inventar Avatar von Cassiopaia
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    HB
    Beiträge
    3.876

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Wenn unten mehr Gewicht gelagert ist, ist das ein Hinweis auf Yang. Der dramatic setzt zb eher unten Gewicht an. DC auch.
    Aber auch der Theatrical romantic kann oben schmaler und unter breiter sein. Hat ja auch einen Yang-Einschlag. Achso, beim FN soll das wohl auch so sein.

  25. #25
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    444

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Wie cool! Ein Kibbe Thread

    Seit dem Farbthread beschäftige ich mich ja auch wieder vermehrt damit. Bin ursprünglich davon ausgegangen, dass ich ein SN oder SC bin. Inzwischen bin ich aber beim SD gelandet und das fühlt sich Kleidungstechnisch durchaus stimmig an. Aktuell bin ich dabei meine Garderobe auszumisten und umzustellen. Ich hab halt einfach echt zu 95% Klamotten getragen, die überhaupt nichts für mich tun und die ich ehrlich gesagt meistens auch nicht sonderlich mochte. Hat halt gepasst und sah halbwegs okay aus

    Nachdem ich in der Zwischenzeit schon ein bisschen rumprobiert hab, um herauszufinden, was für mich wichtig ist, hab ich jetzt das Problem, dass ich nicht weiß, was wirklich was für MICH (& meine Vibes ) tut. Schnittmäßig hab ich es nämlich langsam echt raus, da war eigentlich fast kein Fehlgriff dabei . Ich hatte aber schon lange nicht mehr so große Probleme zu entscheiden, was aus einer Bestellung bleiben darf und was nicht. Wie trefft ihr denn letztendlich immer eure finale Entscheidung, was gekauft wird und was nicht? Bin gerade echt lost...

    Fotos und Videos hab ich schon gemacht und ich kann mich trotzdem immer noch nicht entscheiden .
    Naja, ein bisschen Zeit zum überlegen hab ich noch, aber halleluljah, ist das dieses Mal schwer


    EDIT: Um mal ein Beispiel aufzuzeigen:
    Ich hab mir dieses Kleid --> https://www.collectif.co.uk/clothes-...124281?cid=GBP hier geholt, obwohl es weit jenseits meiner Komfortzone ist (v. a. der Leoprint! Trag ich eigentlich nie) weil ich vermutet hatte, dass das was für SDs sein und könnte und es auch für mich und meine Linien etwas machen könnte und jaa, was soll ich sagen. Ich hab das Kleid angezogen und dachte einfach nur BOOM! So krass. Und unerwartet. Für meine Linien: top! Selbst das Muster ist gar nicht Mal so übel. Aber ich frag mich halt a) zu welchem Anlass soll ich das tragen und b) wirklich mit dem Muster? Ist das nicht zu trutschig? Ich würde das Kleid eigentlich gerne mit schwarzen Halbstiefeln/Schnürstiefeletten (Richtung Dr. Martens) und dunkler Strumpfhose tragen... Ich mein, das gibt's auch noch in anderen Farben...

    Uff.... und so oder so ähnlich geht's mir gerade mit einigen Sachen. Ich hätte gerne einen Personal Shopper
    Geändert von quinn (07.06.2021 um 12:50 Uhr)

  26. #26
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Quinn, trutschig find ich Leoprint jetzt nicht. Persönlich assoziiere ich damit eher entweder ein gewisses Milieu oder aber so einen gewissen Möchtegernreichen Proll-Stil à la Carmen Geiss. Aber wie gesagt: das ist nur meine persönliche Assoziation, die natürlich auch davon geprägt ist, dass Leo an mir so aussieht. Das ist ja eben gerade wieder eine Frage des Typs. An anderen sieht Leo durchaus manchmal auch sehr gut aus.

    Was bist du nochmal für ein Farbtyp? Passt Leo farblich gut zu dir?

    Und zu deiner Frage, wie man das entscheidet. Ich bin inzwischen so konsequent, dass wenn ich mich vorher schon frage: puh, zu was ziehe ich das an? Oder beim Anprobieren denke: also, wenn dies hier und das da ein bisschen anders wäre, dann.... dann ist's schon raus. Die Erfahrung hat mich gelehrt: 99% aller Kleidungsstücke, bei denen ich mir das schon vorher so denke, sind dazu verdammt, nicht wirklich konsequent getragen zu werden.

    Ich hab mir (nicht nur bei Kleidung) wirklich angewöhnt, die Sachen so zu kaufen, wie ich nunmal zu 99% der Zeit lebe. Und nicht für theoretische 1%: sollte ich mal ausgehen, falls ich mal Besuch bekomme, wenn ich mal in Urlaub gehe, falls ich in 5 Jahren den Job wechsle, oder, oder, oder...

    Es muss zu mir passen und dazu, wie ich zu einem Großteil der Zeit meinen Alltag lebe. Nur als Bsp.: Ich hätte mir beinahe einen Esstisch zum Ausziehen für bis zu 6-8 Personen gekauft. Realität: ich lebe allein in einer Wohnung und wenn wir uns im Freundeskreis treffen, dann sowieso immer bei denen, die viel Platz haben, einen großen Garten, ein Esszimmer, o.ä. Ich bekomme einfach nie acht Leute zu Besuch, höchstens mal 3-4 Leute, und es ist Quatsch, mich für die theoretische Möglichkeit von 1% einzurichten, dass aber ein Mal in 5 Jahren acht Leute zu Besuch kommen könnten. Ja, dann hab ich halt Pech gehabt, dann muss ich improvisieren. Zu 99% muss der Esstisch also dem Bedürfnis entsprechen, dass ich allein oder höchstens mal mit 2-3 Freunden daran sitze.

    Weiß nicht, ob dir das nun auch weiterhilft, aber dieses "irgendwann, eventuell, aber wenn, und unter diesen und jenen Umständen..." führt bei mir mit fast 100%iger Sicherheit dazu, dass ein Kauf nicht wirklich gut zu mir passt und ich hab lange gebraucht zu kapieren, dass es für mich sinnvoller ist, für das Hier und Jetzt zu kaufen, so wie es jetzt gerade ist und wie ich es jetzt gerade brauche und nicht für ein "irgendwann, vielleicht, eventuell, möglicherweise...".

  27. #27
    Horrorjunkie Avatar von Zombielein
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    941

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Also ich find Kibbe ehrlich gesagt doof. V.a. weil ich groß bin. Als große Frau kann man meiner Recherche nach nur einer von drei Typen sein und davon passt einfach keiner zu mir. Jetzt mal so plakativ in den Raum gestellt.
    Ich bin am ehesten Soft Dramatic.. aber nun irgendwie auch einfach nicht.
    Aber recht interessant ist es schon.

    Ich empfinde auch wie wie Eneleh, dass Kibbe einem nicht unbedingt bessere Gefühle über den eigenen Körper gibt. Zu intensiv kann ich mich damit auch nicht immer befassen, ohne mich zu ärgern.
    In dunklen Zeiten ist es Zeit für Schönheit.
    Dr. Ebo Rau

  28. #28
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Also, wenn man Kibbe doof findet, mit dem ganzen System nix anfangen kann und da für sich nur Negativitäten herauszieht, dann ist man natürlich bei Kibbe allgemein und entsprechenden Threads dazu im Speziellen, wie Eneleh zu Beginn korrekt vermerkt, nicht gut aufgehoben.

    Das ist aber ja nun wirklich immer so. Ich schreib ja auch nicht im Weleda-Thread. Und umgekehrt sind die Leute, die dort schreiben, eher nicht im Paula Thread zu finden. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Genau deshalb gibt's ja für jeden Geschmack entsprechende Threads und da, wo man sich nicht wiederfindet, muss man sich ja auch nicht zwanghaft wiederfinden, nur weil andere das tun

  29. #29
    Horrorjunkie Avatar von Zombielein
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    941

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Ich meinte das nicht so negativ, mehr humorvoll. Sorry, ich glaub, das kam falsch drüber.
    In dunklen Zeiten ist es Zeit für Schönheit.
    Dr. Ebo Rau

  30. #30
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Zitat Zitat von Zombielein Beitrag anzeigen
    Ich meinte das nicht so negativ, mehr humorvoll. Sorry, ich glaub, das kam falsch drüber.
    Kein Ding! Dann hab ich vllt. auch versehentlich einfach einen negativen Ton herausgelesen, der gar nicht da war. Sorry!

    Aber falls du doch nochmal ins Kibbe System gucken willst, kann dir vllt. Eneleh oder eine der anderen "Großen" Ü 1,70m hier weiterhelfen? Im Farbtyp-Thread steht auch noch ein bisschen mehr zu dem Thema. Ich wundere mich etwas, dass du aufgrund der Größe scheinbar nur 3 Typen zur Auswahl hast, aber da kenne ich mich ehrlich gesagt nicht so aus, wie das mit der Größe genau ist. Eneleh weiß da viel besser Bescheid.

  31. #31
    Horrorjunkie Avatar von Zombielein
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    941

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Soft dramatic passt schon sehr gut vom Körper her, nur mein Gesicht passt nicht so Recht dazu, aber es geht ja auch viel um den Körper bei Kibbe.
    https://i.pinimg.com/originals/3a/c2...20dfabdd44.jpg

    Ich bin 180cm und kurvig (also nicht übergewichtig, einfach Sanduhr), damit ist man meiner Recherche nach recht eindeutig soft dramatic. Nur die positiven Attribute des Gesichts sehe ich bei mir nicht so. Ich habe leider keine vollen Lippen etc.

  32. #32
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Zombielein, ich weiß nicht, inwiefern andere Quellen als Kibbe selbst das akkurat wiedergeben. Eneleh hat da im Farbtypen Thread drauf verwiesen und ich stelle es jetzt beim Googeln auch fest, dass man da viel findet, was nicht oder nicht mehr dem entspricht, was Kibbe dazu sagt. Auch, weil Kibbe sich selbst über die Jahre immer mal wieder korrigiert und/oder sein System angepasst hat.

  33. #33
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Ich spring mal kurz rein:

    Ab 1,70 m hat man tatsächlich nur noch drei IDs zur Auswahl. Das hört sich anfangs immer einschränkend an, aber da man sowieso immer nur ein Typ ist - egal mit welcher Größe - ist es das eigentlich nicht .

    Trotzdem aufpassen: "Kurvig" und Sanduhr kann bei jeder ID vorkommen. Zwar nicht kibbe-curvy, aber da weiß ja sowieso niemand, was das so richtig bedeutet.*

    Du könntest also auch sehr gut eine kurvige FN sein z.B.


    *Bzw. wird (wie so oft bei Kibbe) umgekehrt ein Schuh draus: Wenn du dich für Kurven kleiden musst, bist du kurvig .
    Auch da wieder aufpassen: Nur weil man eine relativ große Oberweite zu berücksichtigen hat, heißt das nicht unbedingt, dass man sich für Kurven kleidet. Es bedeutet eher, dass man Stoffe und Schnitte braucht, die sich um die Kurven legen und "drapen".

    Edit: Und man kann auch ohne volle Lippen SD sein.

  34. #34
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Interessant, Eneleh! Du hattest das tatsächlich im Farbtyp Thread schonmal gesagt, aber da bin ich noch nicht beim Durcharbeiten der Typen, weshalb ich die Info damals nicht spezifisch auf drei Typen begrenzen konnte. Hab's aber jetzt auch nochmal bei Tapatalk gesehen.

    Zombielein, was gibt denn deiner Meinung nach den Ausschlag für SD bei dir bzw. was spricht gegen FN oder D?

    Katzi, ich hab neulich so bei mir gedacht: könntest du vllt. ein True Gamine sein? Die werden als etwas mehr bottom heavy, aber insgesamt sehnig-schlank beschrieben, im Gegensatz zu den FG, die sehr viel Yang im Körperbau haben und das Ying kommt eher nur über die kleine Größe rein.

    Eneleh, kennst du eine gute Quelle, wo man gucken kann, in welchen Stylingpunkten es bei den Bodytypes Überschneidungen gibt? Oder ist das einfach mal wieder eine Frage des "Verstehens"? Ähnlich, wie wenn man versteht, dass Klarheit des Winters Hauptkriterium ist, dass dann logischerweise klare Frühlingsfarben durchaus für einen Winter auch eine Option seien können.

    Ich frag das, weil ich schwören könnte, dass mir der Style, der TR zugeschrieben wird, größtenteils auch gut steht.

  35. #35
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.436

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen
    Katzi, ich hab neulich so bei mir gedacht: könntest du vllt. ein True Gamine sein? Die werden als etwas mehr bottom heavy, aber insgesamt sehnig-schlank beschrieben, im Gegensatz zu den FG, die sehr viel Yang im Körperbau haben und das Ying kommt eher nur über die kleine Größe rein.

    Eneleh, kennst du eine gute Quelle, wo man gucken kann, in welchen Stylingpunkten es bei den Bodytypes Überschneidungen gibt? Oder ist das einfach mal wieder eine Frage des "Verstehens"? Ähnlich, wie wenn man versteht, dass Klarheit des Winters Hauptkriterium ist, dass dann logischerweise klare Frühlingsfarben durchaus für einen Winter auch eine Option seien können.

    Ich frag das, weil ich schwören könnte, dass mir der Style, der TR zugeschrieben wird, größtenteils auch gut steht.
    Die puren Typen werden von Kibbe nicht mehr vergeben. Sie existieren natürlich noch als "Familie", aber in dieser tendiert jeder mehr in die eine oder andere Richtung (kann auch minimal sein, soweit ich das verstanden habe).
    Wenn sich nun jemand nur bei pure Classic oder Gamine etc, wiederfindet ist das natürlich auch gut - sagt ja auch schon eine Menge aus. Sehe ich ähnlich wie mit den strikten Größenbeschränkungen: Für mich macht das Sinn, ich halte das für "richtig", aber wenn sich jemand woanders sieht (bei einer puren ID und nur da oder bei einer ID, für die er oder sie eigentlich ein paar cm zu groß ist usw.), ist das ja nicht verboten. Wie bei den Farbtypen: Letztlich wollen wir ja das finden, was für uns funktioniert. Und bei Kibbe weiß man es ja sowieso immer selbst am besten .

    Dabei muss man aber schon ehrlich zu sich sein und auch die (nicht unwahrscheinliche) Möglichkeit in Betracht ziehen, dass man etwas noch nicht so ganz richtig verstanden hat. Geht mir ständig so .

    jasminbluete, dafür ist die Tabelle hier vielleicht ganz gut?: https://docs.google.com/spreadsheets...FBI/edit#gid=0
    Da kann man unten auf "Style recommendations" umschalten. Ist wie immer die Frage, was er nun genau damit meint, und ob das heute noch so gilt .

  36. #36
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Danke, Eneleh! Das Spreadsheet hab ich gerade erst gestern nochmal angeguckt, aber das mit dem Umschalten nicht gesehen

    Mit Kibbe geht's mir wie mit den Farbtypen. Mir war sofort klar: ich bin ein Winter, das passt, da finde ich mich wieder. Da wusste ich aber noch nichts über die anderen Farbtypen! Kaum fängt man dann aber an, sich in die anderen Typen einzulesen, kommen dann die Zweifel. Hmmm, aber Pastell steht mir doch auch gut, das ist aber doch Sommer? Komisch, wieso geht Zitronengelb, das ist doch Frühling? Hä, ich verstehe die Abgrenzung klar zu satt/rich nicht, usw.

    Bei mir ist das meist eine Frage der Zeit. Erst schmeiße ich alles durcheinander. So, wie du sagst. Man versteht es irgendwie nicht richtig und das führt unweigerlich zu Anfängerfehlern. Bei mir kommt dann irgendwann der Punkt, da macht's Klick und irgendwie fällt jede Info an den Platz, an den sie gehört. Man versteht es dann halt

    Hattest du jetzt eigtl. schon dieses Styling, Eneleh? Und wenn ja, wie ist es denn gelaufen?

  37. #37
    Horrorjunkie Avatar von Zombielein
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    941

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen
    Zombielein, was gibt denn deiner Meinung nach den Ausschlag für SD bei dir bzw. was spricht gegen FN oder D?
    Dieser "fleshy" Aspekt des SD beschreibt mich wirklich sehr gut.
    Fleshy (unless ultra-thin), particularly through the bust and hip area. Usually have long legs and arms, which can become fleshy in the upper arm and thigh areas without exercise.
    [...]
    Physically, your bone structure is large and angular, but is softened by a fleshy body type [...]
    Das trifft wirklich total zu.

    Das hier auch weitestgehend:
    If overweight: Heaviness is seen at the fleshiest parts of the body; the bust, hips, waist, thighs, upper arms, and especially in the face.
    Von D und FN grenzt mich imho am deutlichsten meine X Figur ab. Mein Brust- und Hüftumfang ist annähernd gleich und meine Taille ca. 30 cm schmaler im Umfang.
    Ich habe lange Gliedmaßen mit proportional relativ schmalen, aber langen Hände.

    Im Gesicht würde ich sagen, dass ich einfach "normal" volle Lippen und große Augen habe. Also weder schmal noch volllippig. Am meisten dramatic im Gesicht sind wohl meine Wangenknochen, aber meine Wangen sind recht voll, was das abmildert und mein Kiefer und mein Kinn sind nahezu zart im Vergleich dazu. Ich wäre sehr gerne "full, lush, sensual" im Gesicht aber ich bin halt irgendwie einfach.. normal halt - tendenziell schon aber eher feminin und weich.
    In dunklen Zeiten ist es Zeit für Schönheit.
    Dr. Ebo Rau

  38. #38
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Ah, verstehe! Du scheinst da schon recht eindeutige Features zu haben.

    Spricht denn, abgesehen von deinem deiner Meinung nach nicht all zu SD ausgeprägtem Gesicht was dagegen, dich bei SD einzordnen? Also, wenn Kibbe höchstpersönlich dich als SD klassifizieren würde. Was wäre dann deine Reaktion? "Ach ja, das kann ich mir irgendwie schon ganz gut vorstellen" oder "Was? Nee! Also, das passt doch alles überhaupt nicht zu mir?"

  39. #39
    Horrorjunkie Avatar von Zombielein
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    941

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Halsabwärts gibt es eigentlich nichts, was dagegen spricht.
    Im Gesicht finde ich es wie gesagt schwieriger und teilweise finde ich es schwer, von Kibbe zu "profitieren". Ich mag z.B. persönlich überhaupt keine total auffälligen Accessoires und ich finde auch nicht, dass sie mit gut stehen. Gerade auch vom Zusammenspiel mit meinem Gesicht her.. Die Empfehlungen für Schnitte und Materialen von Kleidung sind wiederum recht gut für mich umsetzbar.
    In dunklen Zeiten ist es Zeit für Schönheit.
    Dr. Ebo Rau

  40. #40
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.354

    AW: Kibbe. Was steht wem? Styling mit System.

    Bei der Kategorie Accessoires bin ich persönlich ja raus, da ich überhaupt nie Schmuck trage. Zu meinem Typ gehören ja auch auffällige, große, geometrische Accessoires. Oder andersrum: es sollte nicht filigran, dünn, fein, zierlich... sein. Von daher bin ich in dem Punkt natürlich auch nicht "kibbe-konform".

    Zu Bedenken geben möchte ich noch, dass es einen Unterschied gibt zwischen "gefällt mir nicht an mir" und "steht mir nicht".

    Nur als Bsp.: bei den Farbtypen erlebt man es oft, dass die Leute Initial vor ihren eigenen Farben zurück schrecken oder sie sogar ablehnen, gerade wenn sie kein gedämpfter Sommer sind, weil alle anderen Farben und Farbintensitätsstufen in D nicht besonders üblich sind. Entsprechend ist man es vllt. auch einfach nicht gewohnt, weil hier in D halt schon so ein gewisser Einheitslook dominiert. Als Winter stehen mir zB. Neonfarben ganz ausgezeichnet. Dennoch war meine erste Reaktion damals: puh, neon-pink steht mir nicht, gefällt mir auch nicht an mir, da sehe ich aus wie ne Plastikbarbie mit... Mit der Zeit hab ich mich aber immer mehr an meine Farben gewöhnt und sehe die inzwischen gar nicht mehr so "krass" wie am Anfang.

    Will sagen: muss jetzt nicht so sein, kann aber, dass man etwas als nicht passend an sich empfindet, weil man es unterbewusst als zu auffällig wahrnimmt und sich nicht "traut". Ist zumindest meine Erfahrung, dass sehr oft die Angst davor, man könne zu auffällig, zu extravagant, zu sehr "ich spiele mich in den Vordergrund" rüberkommen, bei vielen durchaus auch eine Rolle spielt, warum sie etwas als passend oder unpassend empfinden, unabhängig eben von dem Kriterium, dass es ihnen rein objektiv betrachtet steht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.