Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 15
  1. #1
    Allwissend
    Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    1.363

    Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Hallo!

    Ich beginne übernächste Woche meinen neuen Job und muss mich das erste mal so richtig schick anziehen. Beim Bewerbungsgespräch waren alle Männer im Anzug und die Frauen waren auch superschick gekleidet. Für mich bedeutet das dass ich mich jetzt das allererste Mal mit schicker Bürokleidung befassen muss.

    Habt ihr allgemeine Tipps?
    Reichen für den Anfang 2-3 Businesshosen und 7-10 Blusen oder fällt da doch zu sehr auf dass man immer dasselbe trägt?
    Gibts empfehlenswerte Marken? Habt ihr Tipps für flache Schuhe die weder zu leger noch allgemein grauenhaft aussehen?


    Figurmäßig bin ich eine Mischung aus Birne und Sanduhr. Bei Hosen brauch ich meist ne 42/44 und bei Oberteilen eine 38/40. Gefühlt muss ich immer Taillenhohe Hosen kaufen und die Blusen dann in die Hose stecken damit es gut aussieht. Empfinden ähnliche Figurtypen das auch so? Bzw habt ihr Tipps für konkrete Kleidung/Schnitte und wie man sie tragen/kombinieren kann?

  2. #2
    Inventar Avatar von Badiane
    Registriert seit
    08.02.2018
    Ort
    Im Sephoraland
    Beiträge
    2.647
    Meine Laune...
    Cold

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Hast Du direkten Kundenkontakt?
    Ich denke viel ist sicher Branchenabhaengig bzw von der Abteilung. Waren die die Du gesehen hast, Deine direkten neuen Kollegen oder waren es die aus der Personalabteilung?
    Eine gute Idee ist sicher, am ersten Tag erstmal sehr korrekt angezogen zu sein, und dann mal au schauen, was in Deiner Abteilung Usus ist, man will ja auch nicht overdressed sein oder sich verkleiden. Anders ist es sicher wenn quasi eine Businessuniform Standard ist - das musst Du erst mal rausfinden. Was ich auf alle Faelle empfehle, sind Blazer die man selber in die Maschine schmeissen kann - das ist schon mal die halbe Miete. Dazu neutrale schwarze Stoffhosen une ein paar gut sitzende Blusen. Und Blazer kann man auch am casuals friday mit ner Jeans kombinieren und einem farbigen schlichten Oberteil.
    Früher wurde Kosmetik an Tieren getestet. Heute gibts gottseidank Youtuberinnen

  3. #3
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    2.108
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Hallo Grace,

    Erstmal Glückwunsch zum neuen Job!

    Welcher Dresscode ist denn üblich? Business oder Business Casual? (Letzterer ist etwas weniger streng und heute am weitesten verbreitet.)

    Ich würde, ausgehend von zweitem Dresscode, mit einer einfachen Capsule Wardrobe beginnen - alles untereinander muss zusammen passen, dann kann man immer wieder neu kombinieren. Ich habe den gleichen Dresscode, wobei er bei uns sehr aufgeweicht wurde - offiziell ist es BC, aber es tragen auch viele Jeans, bei beiden Dresscodes eigentlich verboten sind. Aber wo kein Kläger, da kein Richter.

    Also, ich würde bei den Hosen auf wertige Stoffhosen zurückgreifen, Comma finde ich gut. Sehr schlechte Erfahrungen habe ich mit den Businesshosen von C&A gemacht, die waren immer schnell von Pilling befallen. Auch von S. Oliver fand ich die Qualität ziemlich gut. Da ich aber schon seit 7 Jahren quasi keine Hosen mehr trage, bin ich nicht mehr ganz up to date. Schau, welcher Schnitt dir gut passt, nicht welcher gerade sehr modern ist. Ganz schlimm finde ich die Culotteschnitte, die sehen irgendwie immer falsch aus (Hochwasser!), besonders aber im Businesszusammenhang. Meine Nichte trägt das, weil das modern ist - sie ist Azubine/Studentin und da drückt man eher mal die Augen zu.

    Greif lieber zu etwas wertigem, klassischen, dann fällt das nicht so auf, wenn der Kleiderschrank kleiner ist. Hab ich anfangs auch gemacht, ich bin jetzt seit 9 Jahren in einem Unternehmen, aber in diversen Teilen - anfangs war klassisch Business vorgegeben, ich kam aus dem Studium und hatte kein üppiges Budget. Habe dann in 5 Hosenanzüge investiert, 10 Blusen und dann ging das zu Beginn gut.

    Je nach Dresscode fallen die Vorgaben unterschiedlich aus. Bei BC kannst du auch weitere Blusen tragen, da gibt es nicht mehr nur den klassischen Schnitt. Der Ausschnitt darf nicht zu tief sein und der Rock, sofern du einen trägst, nicht zu kurz, Handbreite überm Knie. Unter dem Knie ist momentan modern, sieht an vielen aber altbacken aus. Klassischer Business Schnitt ist Pencilskirt, aber bei BC ist mehr erlaubt, da geht auch A-Linie gut. (Wobei ich auch bei Business A-Linie getragen habe, weil es mir besser steht - oben hab ich 38/40 und unten 40/42, da wirkt A-Linie oft schmeichelnder, wobei ich mittlerweile häufiger Pencil trage, wenn der Elastananteil höher ist, die ganz engen sehen meist unschön aus, stehen oben ab und kneifen an den Hüften.)

    Wichtig ist immer: Richtiger Sitz! Du kannst die teuerste und schönste Kleidung tragen, wenn sie nicht sitzt, ist alles egal. Leider sind die wenigsten Verkäuferinnen wirkliche Konfektionistinnen und gehen eher nach persönlichen Vorlieben.

    Ach, und Bluse / Oberteil in die Hose stecken: Ja, ist bei Business unerlässlich, bei BC nicht mehr so schlimm. Bei mir kommt es ganz auf den Schnitt von Rock und Oberteil an, ob ich es reinstecke oder nicht, aber bei klassischen Schnitten immer rein.

    Bei Business ist übrigens Blazer unerlässlich, bei BC geht auch ein Cardigan. Das macht die Kombinationsmöglichkeit besser, aber einen schwarzen Blazer sollte man eh im Schrank haben. Ist so ein Klassiker, der sich immer gut macht.

    Jetzt hab ich viel geschrieben, vielleicht helfen dir Bilder weiter:

    https://www.comma-store.de/p/regular...49.9999.40.REG

    Der Schnitt ist oft schmeichelnd,wenn man kräftigere Beine hat, deswegen trage ich den lieber als so ganz enge Beine (Chinohose). Die ist auch nicht altbacken, aber auch nicht zu modern und kann länger getragen werden.

    https://m.zalando.de/comma-stoffhose...6&allophones=0

    So ziemlich das gleiche Modell hab ich vor 9 Jahren gekauft. Ich würde es mit einem schwarzen Blazer oder Cardigan kombinieren (bei Business ist eher Hosenanzug Pflicht, deswegen hab ich das mit dem Blazer in grau kombiniert). Die Qualität war super, und tatsächlich sah das an mir besser aus als an der sehr dünnen Dame. Deiner Beschreibung nach dürfte dir die auch stehen.

    https://m.zalando.de/comma-stoffhose...4&allophones=0

    Hier eine klassische, aber nicht zu weite Bundfaltenhose. Mag ich persönlich am liebsten bei Business Hosen, weil ich das schön finde. Das ist aber Geschmackssache.

    https://www.otto.de/p/vincenzo-boret...onId=878034031

    Die Bluse hab ich in schwarz, weiß und rosa, damals aber ohne farbiges Saumband am Ärmel, was ich aber total schön und zeitlos finde. Die Qualität der Bluse ist super, mehr habe ich von der Marke aber nicht.

    https://www.orsay.com/de-de/business...rid=3333333003

    Die Blusen vom Orsay finde ich für das Geld ganz ok, aber nicht immer sind sie dicht gewebt. Auf den Foto sieht sie nicht durchscheinend aus, sonst kann man aber auch eine Top drunter ziehen, das ist im Businesslook kein No Go, aber eine gut gewebte Bluse ist trotzdem schöner. Empfehlenswert ist ein hautfarbener BH, die sieht man weniger durch als weiße, das hat mir mal eine gute Verkäuferin empfohlen. Bis dahin habe ich mich immer über durchscheinende weiße BHs geärgert.

    https://www.bonprix.de/produkt/stret...=Stretch-Bluse

    Die von Bon Prix sieht auch gut aus. Hab anfangs auch da gekauft, weil die nicht so teuer sind - wenn man die Erstausstattung kauft, ist das immer ein großer Batzen, da dürfen Basics auch günstig sein. Die schwarzen Blusen trage ich gern zu grau, d.h. grauer Rock und dazu schwarze Bluse.

    Wenn du Röcke kaufen magst, ich mag die dicken, aber fein gewebten Strickröcke gern, die erkennt man gar nicht mehr als Strick. Im Winter liebe ich die.

    Willst du nur Hosen tragen oder auch Röcke? Die erweitern den Spielraum.

    Um das Ganze dann aufzuwerten, empfehlen sich Schals und Halstücher. Gerade so ein schönes Halstuch macht aus einem einfachen Outfit einen Hingucker. Ich gebe meist mehr für das Halstuch als die Bluse aus. Bluse ist ein Klassiker, während das Halstuch dann das I-Tüpfelchen ist.

    Und dann halt schwarze Lederschuhe, bei BC sind auch Ballerina nicht verpönt, bei Business auch nicht mehr so, aber das kommt drauf an. Als ich mal eine Vorstandsversammlung erlebt habe, wo die oben klobige Sneaker trugen, fand ich das schon sehr unpassend zu Anzügen, aber ich bin auch sehr konservativ, was meinen Geschmack anbelangt.

  4. #4
    Allwissend Avatar von TanteDoreen40
    Registriert seit
    29.06.2020
    Beiträge
    1.275
    Meine Laune...
    Fine

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    - schreibe doch nichts dazu.-
    Geändert von TanteDoreen40 (25.04.2021 um 12:16 Uhr)

  5. #5
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Ort
    FFM
    Beiträge
    9.758

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    ich kann comma empfehlen, wenn du etwas mehr ausgeben möchtest. ich habe einen schwarzen blazer, der ist viele jahre alt und ist immer noch gut. hatte den extra fürs bewerbungsgespräch gekauft.

  6. #6
    Allwissend Avatar von ChocolateCrush
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    1.144

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    @Elf: Wow, tolle Tipps!
    Kannst du mal eines deiner Halstücher verlinken? Würde mich sehr interessieren.

  7. #7
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    2.108
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Chocolate Crush,

    Ich habe seit längerem nur drei Schals gekauft, einen feinen Wollschal in Creme, einen in Kashmir in schwarz (Aldi! ) und und einen groben von Bruno Banani. Oh, einen grauen Wollschal mit Karos und einen braunen Wollschal noch... OK, ich hab die letzte Zeit nur Schals gekauft. Die meisten waren no name aus kleinen Läden in der Fußgängerzone oder von der Eigenmarke vom Karstadt (manguun oder so). Ich liebe Schals, trage sie auch beinahe täglich und mag sie gern.

    Die Halstücher habe ich oft von Urlauben, manche sind damit eigentlich Souvenirs aus diesen Straßenständen, aber da erinnere ich mich immer gern dran, z. B. An den einen bei Sacre Coeur. Aber auch von irgendwelchen anderen Läden, ich achte nicht oft auf die Marke, nur wenn sie fett draufsteht, weiß ich, woher das ist.

    Ich hab aber mal geschaut, was ich habe. Es ist nicht exakt das Halstuch, aber so eins habe ich je in blau und schwarz, und dann ein weißes mit braunen Punkten (letztes war damals von Esprit und das fand ich sehr gut, ich kann mich daran auch nur erinnern, weil ich das damals ziemlich teuer fand für so ein bissl Stoff ):

    https://www.ebay.de/itm/254185367872...evt=1&mkcid=28

    Ich finde, Punkte sind zeitlose Klassiker. Wichtig ist, dass die Nächte sauber sind. Bei dem verlinkten kann ich das nicht sagen, meine sind schon älter. Ich hab bei ebay zwei Mal Tücher bestellt, aber die sind eher was für an die Handtasche als an den Hals. Auch wenn Seide dabei steht, ist es oft nur Acryl, was oft zu sehr glänzt. Grundsätzlich habe ich mit Tüchern, die nicht Seide sind, kein Problem, aber sie sollten sauber verarbeitet sein.

    https://www.bonprix.de/produkt/tuch-...121&promo=Tuch

    Das beispielsweise hat die Säumung, die ich als unsauber empfinde. Davon habe ich auch bestimmt 5 oder 6 im Schrank und ärgere mich. Manchmal habe ich sie irgendwo gesehen und sie sahen gut aus, die Qualität zeigte sich erst nach dem Kauf.

    Manchmal hat der Lidl verdammt gute Schals und Tücher, hab aber auch schon länger da nix mehr gekauft. Ich würde gern behaupten, dass ich ja nichts brauche, und das stimmt auch - aber manchmal lasse ich mich gern verführen.

    Eine gute Anlaufstelle ist TK Maxx, aber da habe ich schon lange nicht mehr geschaut, war sicher seit 2 Jahren nimmer drin. Die haben ja auch so no name Sachen, aber oft richtig gut verarbeitet.

    Dazu habe ich noch in zwei gebrauchte Markenschals mit Karo investiert, aber ich finde die Qualität nicht besser als von ziemlich gleichen ohne Logo oder von meinen Fakes aus der Türkei. (Ja, ich hab 3 Fakes, weil ich die schön finde.) Und die sind qualitativ doch sehr ähnlich, nur eben für nen Bruchteil des Preises. (Und ja, die waren echt, die ich gekauft habe, ich hab die von einem Freund, dessen Mutter den Schrank voll Designerklamotten und die immer jammert, dass sie keinen Platz hat. Hab die damals für die Hälfte vom Neupreis bekommen mit Quittung, die sahen aus wie einmal gewaschen). Die Fakes trage ich dann gern zum Wandern oder daheim, das ist noch keinem aufgefallen. Wäre mir aber auch egal, weil ich mir nicht viel aus Marken mache - die Qualität ist mir wichtig, nicht der Aufdruck. Ich hatte einen ziemlich miesen Schal von Joop, hab da aber so schnell Pilling gehabt, dass ich genervt war. Meine Nichte hat es nicht gestört und hat ihn mir abgenommen.

    Was ich mir gern auch kaufen möchte ist ein Hermes Carré in 90cm, ich habe mal an einer Frau eins gesehen, das war total schön, aber ich finde es nimmer. Ihre Tasche habe ich damals nachgekauft (war von MK aus einer LE), bzw mein Mann, weil ich sie nimmer gefunden habe und nicht in den USA bestellen wollte. Die meisten Halstücher finde ich aber zu bunt und würde auch die nur gebraucht kaufen, die Preise finde ich schlicht aberwitzig.



    https://m.aboutyou.de/p/s-oliver/tuch-5735586

    Das in rosa finde ich zu ner weißen Bluse schön, die Nähte sehen auch sauber aus.



    https://m.aboutyou.de/p/guess/tuch-5619777

    Das Tuch von Guess lacht mich gerade an, ich liebe solche Muster. Nur das Logo stört mich, aber das drehe ich bei allen Klamotten so, dass man es nicht sieht. Hab mir das grad in den Warenkorb gelegt, bei der nächsten Rabattaktion darf das dann bestimmt mit.

    Und bevor ich noch mehr tolle Sachen finde, hoffe ich, einen Einblick gebracht zu haben.

  8. #8
    Allwissend Avatar von ChocolateCrush
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    1.144

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Danke für deine ausführliche Antwort, das ist echt klasse von dir!

    Ich finde das Tuch von Guess auch sehr schön, das kann ich mir gut vorstellen und das Logo sollte ja nicht wirklich sichtbar sein, wenn man es so trägt wie auf den Bildern.

  9. #9
    BJ-Einsteiger Avatar von Sammie44
    Registriert seit
    24.04.2021
    Beiträge
    5

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Ich denke, ein schönes, schlichtes Kleid ist auch business-geeignet. Für mich sind die Strümpfe wichtig. Diese glänzenden passen nicht ins Büro. Rock- und Blazerkombi können, wenn sie zu streng und in Blau gehalten sind, eher an ein Flugpersonal erinnern. Das geht zumindest mir immer so. Ganz schick sind übrigens gerade Schluppenblusen, die passen immer, weil hochgeschlossen, d.h. seriös. Ich finde sie sehr schön, weil sie formal und doch feminin sind.
    Um seine Jugend zurückzuerhalten, braucht man nur seine Torheiten zu wiederholen. Oscar Wilde

  10. #10
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    2.108
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Ja, Kleider sind auch das, was ich am häufigsten trage, aber die sind halt immer ein komplettes Outfit, und so wie ich Grace verstanden habe, sucht sie nach einer Möglichkeit, mit anfangs wenigen Klamotten viel rauszuholen, da bietet sich die Capsule Wardrobe eben an. Aber ja, ich bin ebenfalls ein großer Kleiderfan!

    Schlumpenblusen finde ich auch generell schön, habe aber keine einzige, weil sie bei meiner Figur (große Oberweite) nicht so gut aussehen - da wirkt alles noch größer bei mir. Zudem ist mein Oberkörper leider recht kurz und die stauchen mich, normale Hemdblusen stecken bei mir. Im richtigen Business Dresscode ist übrigens Kragen Pflicht! Bei BC gehen die legeren Blusen auch. Ich mag auch diese ärmellosen Hängerblusen, manchmal auch Tops mit breiten Ärmeln. Hatte da was bei Ksenjas Frage mit Oberteilen zu dem gewünschten Rock auch verlinkt, welche ich dazu tragen würde.

    Generell ist ja, je lockerer der Dresscode, desto mehr Möglichkeiten. Je enger, desto mehr kann man falsch machen. Und das Problem ist: Oftmals wird hinter vorgehaltener Hand getuschelt, aber keiner spricht einen drauf an. Als ich in der Ausbildung war, war auch eine Azubine bei uns, die kaputte, durchgelaufene Ballerinas getragen hat. Da haben alle getuschelt, irgendwann hab ich ihr was gesagt, das hat sie aber nicht weiter beachtet, ich weiß, dass sie immer über Geld gejammert hat (wobei sie noch daheim wohnte und das Geld für Essengehen und Reisen ausgab) - dann hat sie noch eine Kollegin angesprochen, dass es nicht super teuer in der Ausbildung sein muss, aber sauber und gepflegt und vor allem nicht mit Löchern. Diese billigen Ballerinas bekommen ja bei der Sohle gern Löcher, danach hat sie neue gekauft. Und den Ruf bekam sie nicht weg, bis ich weg war.

    Ein anderes Mal hat der Chef nen Ausraster bekommen, eine Kollegin trug wiederholt ein T-Shirt einer teuren Marke, auch zum Blazer, aber das entsprach eben nicht der Außenwirkung mit Kunden... Die ersten beiden Male hat er die dezent angesprochen, sie hat es bewusst ignoriert...

  11. #11
    BJ-Einsteiger Avatar von Sammie44
    Registriert seit
    24.04.2021
    Beiträge
    5

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Ich wusste nicht, dass Kragen Pflicht ist. Aber es stimmt, mit Kombimöglichkeiten ist Grace besser bedient. Nur hat sie vielleicht auch schon ein schlichtes Kleid im Schrank, welches infrage kommen würde. Ich denke, die ersten Tage geht man eher unauffällig und sehr förmlich und schaut sich dann um. Fragen fände ich auch eine gute Idee. Schrecklich, wenn alle tuscheln und Deine arme Kollegin hat gar nicht die Chance, es besser zu machen. Ich würde lieber offen die Kollegen ansprechen, wie das hier aussieht und worauf zu achten ist. Generell finde ich Ballerinas mit Löchern weder in der Arbeit noch in der Freizeit schön .
    Um seine Jugend zurückzuerhalten, braucht man nur seine Torheiten zu wiederholen. Oscar Wilde

  12. #12
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    2.108
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Ja, aber das ist leider manchmal so. Ist aber auch der Grund, warum ich da nicht bleiben wollte - eine Schlangengrube.

    Und bzgl des obligatorischen Kragen, wir hatten vor 9 Jahren eine Knigge-Stilberatung in der Ausbildung dabei (Seminar), damals hieß es auch, niemals kurzärmelige Blusen. Scheint heute etwas aufgeweicht zu sein, aber wir waren auch eher förmlich.

    Ich habe hier zu den unterschiedlichen Codes mal was rausgesucht:


    https://www.elle.de/fashion-mode/business-outfit

    Ausgehend davon bewegen wir uns auf der Arbeit (kein Kundenkontakt!) im Bereich Casual, und manche nicht mal da.

    Ich finde das Fragen auch gut, und auf die HP schauen auch. Aber es wäre schon gut, wenn der Befragte auch weiß, was das bedeutet - mein Chef in Jeans meint auch, das sei BC. Naja, mir gibt das Spielraum und manchmal trage ich auch nur Casual, wobei das eher selten ist. Und bin gefühlt die Spießigste im Büro und mag das, ist einfach meins.

  13. #13
    BJ-Einsteiger Avatar von Sammie44
    Registriert seit
    24.04.2021
    Beiträge
    5

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Super, vielen Dank! Als Orientierung mal richtig gut! Ja, Chefs in Jeans kenne ich auch. Da ist man doch froh, im Homeoffice zu sitzen und nicht diese ausgebeutelten alten Dinger (die Hose, nicht der Chef sehen zu müssen. Und miene Meinung: besser zu spießig, als zu leger. je nach Kunde / Branche kommt das gar nicht gut. Schönen Feierabend!
    Um seine Jugend zurückzuerhalten, braucht man nur seine Torheiten zu wiederholen. Oscar Wilde

  14. #14
    Allwissend
    Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    1.363

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Herzlichen Dank für alle Tipps! Auch ein ganz besonderes Danke an elf, ich weiß deine Beiträge sehr zu schätzen!
    Nach dem was ich hier gelernt hab ist der Dresscode wohl Business Casual. Es ist keine Bank/Versicherung oä, ich glaub ein absolut perfektes Business Kostüm wird nicht erwartet. Ich arbeite dann im Büro einer großen Baufirma (Straßen, Gebäude usw). Kundenkontakt werde ich gar keinen haben.

    Wirklich aus der Nähe gesehen habe ich nur 2 Damen und 2 Herren - die Herren beide im Anzug (ich glaube beide ohne Krawatte) und die Damen mit Chinohose/Businesshose, Bluse, Blazer, und sehr gepflegtem Aussehen. Wobei die Herren zuvor in einem Meeting waren (leider weiß ich nicht ob Kundenmeeting oder intern) und die Damen evtl aufgrund ihrer Postion (Personalchefin, Empfangsmitarbeiterin) so schick angezogen waren. Eventuell geht es regulär also etwas lockerer zu als es beim 1. Eindruck gewirkt hat.

    Zum Glück (zumindest im Bezug auf Kleidung/Job) endet der Lockdown in Österreich genau an meinem 1. Arbeitstag. Dh ich muss nur für den 1. Tag "gerüstet" sein und kann danach zumindest in realen Läden nach passender Kleidung suchen. Wobei ich noch nicht weiß ob man dann auch die Umkleiden benutzen darf. Einiges an Kleidung habe ich auch bestellt, weil die Lieferzeit ja doch ein bisschen dauert und erst gestern Nachmittag verkündet wurde, dass der Lockdown bald vorbei ist.

    Danke für die Bilder, den Tipp mit den Tüchern finde ich auch super, von alleine wäre ich da wohl gar nicht drauf gekommen.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei mir langfristig auf Kleider hinausläuft, ich glaube damit würde ich mich weniger verkleidet fühlen. Für den Moment ist aber wohl Hose+Bluse sinnvoller, da fällt wahrscheinlich weniger auf wenn man erstmal eine sehr minimalistische Garderobe hat.

    Wie ist es denn in den etwas schickeren Kleidungsläden einzukaufen? Wird man da angequatscht? Und falls man angequatscht wird, ist die Beratung da im allgemeinen brauchbar? Ich unterstelle den Leuten irgendwie immer dass sie mir nur möglichst viel/teures anderehen wollen um möglichst viel Provision zu bekommen, das trifft aber sicherlich nicht auf alle Verkäufer/innen zu.

  15. #15
    Inventar Avatar von elf
    Registriert seit
    22.05.2014
    Beiträge
    2.108
    Meine Laune...
    Sick

    AW: Businesskleidung bzw schicke Bürokleidung - Tipps gesucht :)

    Also, BC ist schon mal leichter zu handhaben. Da nimmt auch eine Strickjacke oft den ganz förmlichen Eindruck, aber man ist trotzdem "anständig" angezogen.

    Ich gehe recht selten in die teuren Geschäfte, am angenehmsten finde ich TK Maxx und Karstadt / Kaufhof, die Verkäufer ignorieren einen meistens. Ich empfinde nämlich auch viele Verkäufer als aufdringlich. Wenn ich bei Esprit war, was ja nicht sooo teuer ist, hieß es ganz ogt: "Oh, wie toll! Das steht Ihnen aber gut!", obwohl ich aussah wie ein Monchichi. Das fand ich so schlimm, da gehe ich schon länger nimmer rein.

    Insgesamt bin ich aber auch ein großer Schnäppchenfan, kaufe gern während des Sales, da sind meist mehr Kunden da und man wird eher weniger angesprochen. Klar, die Chefs wollen, dass die Kunden sich angesprochen und zuvorkommend behandelt fühlen - aber wenn ich sage, ich sehe mich nur um und dann zu irgendeinem Ständer geführt werde, weil neue Mäntel reinkamen - nein, einfach nein. Dann flüchte ich gern. Ich hatte einen Laden, da wollte ich gern manches teurere Stück kaufen, aber die haben mich so genervt, da habe ich dann gar nichts gekauft. Oder wenn man mir falsche Größen andrehen will, um zu schmeicheln - ich sehe, ob mir die Hose in 38 passt oder nicht, da muss man mich nicht ansehen und fragen: "38, richtig?" - "Nee, eher die 42 bei den Schnitten." Und dann ganz überrascht gucken. Das finde ich nicht charmant, da fühle ich mich schlecht beraten.

    Insgesamt finde ich es hilfreicher, sich jemanden mitzunehmen, dessen Geschmack man traut. Ich hab von dem ganzen Kram ja gar nichts gewusst, im Studium gab es für mich schwarz mit schwarz, hin und wieder schwarz. Und auf einmal war ich mit dem Dresscode konfrontiert, musste funktionieren und hatte das nie gelernt. Also hatte ich mir mehrere Bücher organisiert, diese lächerlichen Modezeitschriften gewälzt und ein Gefühl dafür bekommen, was passt und vor allem trotzdem zu mir passt. Nicht alles, was ich vor 9 Jahren kombiniert habe, würde ich heute noch mal tragen, das war vielleicht nicht schlimm, aber mir heute zu bunt. Damals fand ich das schick, das ist normal, dass sich der Geschmack ändert. Dabei werden diese Kombis auch heute noch empfohlen.

    Allerdings musste ich oft mit anderen zum Shoppen gehen, und mir fiel auf, dass ich das nicht mag. Da mache ich eher sowas wie hier - Links schicken und dann helfen, auch bei Freundinnen. Seit Corona haben wir keine Bummelerlebnisse gehabt und ehrlich gesagt fehlt mir das nicht.

    Wo ich mich beim Jobwechsel gut eingedeckt habe, waren diverse Outlets online. Die klassischen wie best secret, zalando usw, aber auch das eher unbekannte outlet46, wo ich tolle Klamotten gefunden habe, die wirklich nur nen Appel und ein Ei gekostet haben. Das ist keine Werbung und ich bekomme dafür sicher nichts, und am Ende ist es blöd die zu empfehlen, weil am Ende die guten Schnapper weg sind - aber ich schau fast wöchentlich rein. Vielleicht wirst du da ja auch fündig. Von den letzten Kleidern, die ich mir geholt habe, ist schon keins mehr da, die waren aber allesamt gut. Manchmal sehen die Sachen auf dem Foto komisch aus, aber selbst ein günstigeres Kleid kann mit den richtigen Schuhen, einem Gürtel und einem Tuch richtig wertig aussehen.

    Ich freue mich, wenn ich Tipps geben konnte. Normalerweise bin ich ja immer im Büro, verletzungsbedingt gehe ich jetzt ins HO und werde dann sogar, wie jetzt auch, in Kleid und Strickjacke auf der Couch sitzen. Das hat bei mir nämlich nichts mit dem Ort zu tun.

    Ach, und vielleicht schaust Du, ob Du nicht an deinen Stil anknüpfen kannst. Ich liebe Retro, habe auch ein paar Hemdkleider, die förmlich, aber auch bissl "altbacken" aussehen, die man aber mit einem schönen Poncho auch gut auflockern kann.

    Und breite Schals kann man auch toll als Poncho ersatz tragen, ich habe immer einen breiten Wollschal im Büro, wenn mir kalt wird. Das sieht gut aus, ich liebe es, ihn mir halb über den Rücken zu legen und vorn umzuwerfen, so ein bisschen wie ein Cape. Da sind Pashminaschals toll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.