Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 120
  1. #81
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich war zwar hauptgründung wegen anderen Dingen sowohl bei einer Homöopathin als auch bei einem TCM- Arzt, hab dort aber auch immer das Thema Haut angesprochen und mein Leid geklagt. Aber große Erfolge hab es da diesbezüglich nicht. Deswegen bin ich da im Moment auch nicht sonderlich motiviert, hab aber auch Angst solche Sachen auf eigene Faust auszuprobieren.

    Seit zwei Tagen fettet meine Haut viel weniger, ich bin direkt begeistert! Vielleicht weil ich gerade mit Erkältung zuhause bin und nicht so gestresst bin. Oder weil die Sandermin tatsächlich mal helfen? Betrifft aber leider nur das Gesicht, nicht meine Haare, die sind nach wie vor echt übel.

  2. #82
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Gestern Mittag habe ich zuletzt meine Haare gewaschen und heute sieht s noch gut aus! Nicht super frisch, aber so, dass es mit ein bisschen Trockenshampoo noch akzeptabel ist. Die Haut im Gesicht glänzt nur leicht. Es tut sich also was! Die Pickel von der Creme sind so gut wie weg. Bei mir scheint das Sandermin zu helfen, falls es nicht an etwas anderem liegt.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Ich hoffe so sehr, dass das jetzt nicht irgendwie Zufall ist

  3. #83
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Update: war leider nur ein komischer Zufall, alles wie immer heute :(

    Kimberly, merkst du schon was?

    Julikäfer, wie geht's deiner Haut? Hast du eigentlich schon mal Urea probiert? Ich meine jetzt nicht so eine 5prozentige Creme, die es überall gibt, sodern eine hochdosierte?

  4. #84
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Guess Beitrag anzeigen
    Update: war leider nur ein komischer Zufall, alles wie immer heute :(

    Kimberly, merkst du schon was?

    Julikäfer, wie geht's deiner Haut? Hast du eigentlich schon mal Urea probiert? Ich meine jetzt nicht so eine 5prozentige Creme, die es überall gibt, sodern eine hochdosierte?
    Hast du schon mal einen Diabetiker gefragt, ob er schon mal auf die Idee gekommen ist, Insulin zu probieren? Ja, im Ernst, ich habe schon mal Urea-Cremes (hoch oder niedrigdosiert probiert). Also ich habe ausnahmslos schon alles getestet, was irgendwie eine keratolytische Wirkung hat. Bei leichten Verhornungsstörungen kann das durchaus eine Lösung sein. Bei starker Verhornungsstörung mit zystischer Akne geht der Schluß aber nach hinten los. Die Haut pellt und schuppt dadurch wie bescheuert. Außerdem hat man durch sehr viel Feuchtigkeit Schwellungen und nachfolgend Entzündungen.
    Im Grunde habe ich die Probleme schon seit über 40 Jahren. In den letzten 3 bis 4 Jahren ist es sehr viel stärker geworden.
    Lt. HA gibt es keine Kosmetik auf der Welt, die diese Probleme lösen könnte. Nicht einmal Medikamente könnten dagegen helfen. Wie gesagt, seiner m. M. nach nur eine Laserbehandlung.

    Ansonsten ist der Zustand wie immer, schwankt zwischen katastrophal bis geht so. Im Moment eher geht so.

  5. #85
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    31.08.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Hey, also ich versuche Immer es natürlich zu halten, da meine Haut sehr empfindlich ist.
    Bei meiner fettigen und geröteten Haut hilft Teebaumöl ganz gut. Hab mir damals diesen Ratgeber durchgelesen: arzneimittelfakten.de/mittel-gegen-akne-test/. Wenn es nicht besser wird, werde ich auf jeden Fall zur Dermatologin gehen. Das war bei meiner Schwester auch so, die hat dann extra aus der Apotheke eine Salbe bekommen. Ich hoffe dass es bei euch nicht so weit kommen muss. LG

  6. #86
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.978

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Teebaumöl ist für einzelne Pickel/Entzündungen mal ganz gut. Großflächig aber nur stark verdünnt anwenden.

    B5 nehme ich jetzt seit einer Woche, habe von 2,5 auf 5 Gramm gesteigert. Verträglichkeit ganz gut. Leider habe ich noch einige Unterlagerungen, wo ich nicht gut drankomme. Ansonsten Hautzustand relativ ruhig. Dieses WE haben wir ein großes Event und damit einigen Stress. Hoffe das meine Haut das mitmacht ohne Brackout. Mache sonst weitgehend Nulltherapie mit wenig Waschgel.
    "Zum Glück" ist schlechteres Wetter gemeldet, das mag meine Haut lieber als volle Sonne.
    Werde weiter berichten.

  7. #87
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    Teebaumöl ist für einzelne Pickel/Entzündungen mal ganz gut. Großflächig aber nur stark verdünnt anwenden.

    B5 nehme ich jetzt seit einer Woche, habe von 2,5 auf 5 Gramm gesteigert. Verträglichkeit ganz gut. Leider habe ich noch einige Unterlagerungen, wo ich nicht gut drankomme. Ansonsten Hautzustand relativ ruhig. Dieses WE haben wir ein großes Event und damit einigen Stress. Hoffe das meine Haut das mitmacht ohne Brackout. Mache sonst weitgehend Nulltherapie mit wenig Waschgel.
    "Zum Glück" ist schlechteres Wetter gemeldet, das mag meine Haut lieber als volle Sonne.
    Werde weiter berichten.
    Jupp, ich bin auch froh über die eher schlechte Wetterprognose. Meine Haut mag Sonne, hohe Temperaturen und Schweiß überhaupt nicht.
    Gegen Teebaumöl bin ich voll allergisch.
    Ich nehme weiterhin Hauschka-Gesichtsöl. Letztens hatte ich mal wieder Avene Cleanance Expert versucht. Nee, das war gar nicht gut. Das Öl geht besser.
    Ich bin heute sogar vorerst ohne MU unterwegs. Ich war zu spät aufgestanden und hatte einfach keine Zeit mehr dazu.
    Muss erstmal so gehen, später kommt dann aber MF drauf.

  8. #88
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Mit Öl bin ich nie klar gekommen, Pergamenthaut war das Ergebnis.

    Bei mir gerade wieder viele Pickel. Wenn ich Epiduo Gel drauf gebe oder so ein Alkohol-Salizylgemisch von der Hautärztin, geht der Pickel zwar recht schnell weg, aber dafür habe ich an den Stellen rote Flecken durch das aggressive Zeug. Macht jetzt auch nicht so viel Unterschied... Zum Heulen....
    Mach jetzt einen Termin bei der Hautärztin.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Dafür ein Erfolg: ich komme sehr gut mit der Oil Control Sonnencreme von Eucerin zurecht. Die hat unter der Pille meine Haut EXTREM ausgetrocknet, aber jetzt ist sie wohl so fettig, dass es gut geht und Pickel bekomme ich keine.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Zumindest nicht an den Stellen, an denen ich sie verwende. Die Wangen lasse ich im Moment noch aus.

  9. #89
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Irgendwie bin ich mir auch nicht mehr sicher, ob es gut ist, dauernd das Hauschka-Gesichtsöl zu nehmen. Es trocknet auf jeden Fall aus, wenn man es pur anwendet. Dadurch gegen Pickel und Entzündungen recht schnell weg. Die Haut fühlt sich auch erstmal ganz gut an. Aber, die Haut wird doch sehr trocken darunter und verhornt und schuppt wieder stärker. Mit der Gesichtsmilch ist das Ganze pflegender. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich die vertrage. Davon bekomme ich wieder mehr Unreinheiten.
    Ich glaube, ich muss doch wieder was anderes suchen. Ich habe heute in der Apotheke Keracnyl Repair-Creme gekauft. Werde ich morgen mal als TC versuchen.

  10. #90
    gelöscht
    Registriert seit
    01.10.2020
    Beiträge
    19

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich probiere gerade die Produkte von Paula's Choice für sensible Haut. Ich muss sagen nach 2 Wochen sehe ich schon, dass die Haut besser wird. Rötungen gehen zurück und sie fühlt sich unglaublich weich an. Bin begeistert bis jetzt.

  11. #91
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich habe die Keracnyl Repair-Creme heute morgen aufgetragen. Sie fühlt sich erstmal nicht schlecht an. Läßt sich leicht verteilen, zieht schnell ein und brennt nicht, auch nicht im Augenbereich. Sie enthält weder Parfüm noch Konservierungsstoffe (Tube mit sterilem Dosiersystem). Das Finish ist eher semi-matt und eignet sich gut als MU-Unterlage.
    Angeblich soll sie keine Unreinheiten fördern. Die meisten Testberichte klingen sehr gut.
    Das heißt natürlich alles noch gar nichts.
    Wenn ich demnächst die Laserbehandlungen mache, brauche ich ohnehin eine schützende und beruhigende Creme. Diese ist speziell zur Pflege nach div. Behandlungen geeignet. Theoretisch zumindest.
    Direkt nach der Behandlung bekomme ich erstmal eine antibiotische Creme. Die Keracnyl Repair könnte ich dann im Anschluß nehmen. Soweit der Plan.

  12. #92
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich hab von dieser Linie von Paulas Choice leider Unreinheiten bekommen.

    Julikäfer, wie ist die Keracnyl von der Reichhaltigkeit her? Hab gesehen da sind wie in meiner Creme Mineralöle drin. Ich hoffe du kommst damit gut zurecht, sonst kann ich dir wie gesagt echt die Sensibio empfehlen.
    Wann geht's los mit der Laserbehandlung?

  13. #93
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Gueszs Beitrag anzeigen
    Ich hab von dieser Linie von Paulas Choice leider Unreinheiten bekommen.

    Julikäfer, wie ist die Keracnyl von der Reichhaltigkeit her? Hab gesehen da sind wie in meiner Creme Mineralöle drin. Ich hoffe du kommst damit gut zurecht, sonst kann ich dir wie gesagt echt die Sensibio empfehlen.
    Wann geht's los mit der Laserbehandlung?
    Am 12. Oktober.
    Ja, die Keracnyl Repair enthält relativ viel Mineralöl. Das ist aber bei solchen medizinischen Cremes keine Seltenheit, weil Mineralöl eher neutral ist und bei Reizzuständen oft besser vertragen wird. Besonders reichhaltig finde ich sie nicht aber auch nicht zuwenig. Von der Reichhaltigkeit eher so für Mischhaut geeignet.
    Ich habe sie aber jetzt erstmalig getestet und kann bisher nur sagen, daß der erste Eindruck ganz gut ist.

    Von Sensibio hatte ich vor ein paar Jahren verschiedene Cremes. Die meisten davon, auch die Sensibio Cremes, brannten leicht und haben Schwellungen verursacht.

  14. #94
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Echt?! Wahnsinn wie unterschiedlich die Häuter sind, obwohl man die gleichen oder ähnliche Probleme hat. Dann drücke ich dir die Daumen, auch für die Behandlung, halte uns auf dem Laufenden!

  15. #95
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.978

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Juli, musst du denn zusätzlich zu der antibiotischen Creme noch Sonnenschutz auftragen? Und wird das dann nicht zuviel mit der Keracnyl-Repair?

  16. #96
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    Juli, musst du denn zusätzlich zu der antibiotischen Creme noch Sonnenschutz auftragen? Und wird das dann nicht zuviel mit der Keracnyl-Repair?
    Also die Keracnyl Repair ist im Moment viel zu reichhaltig. Ich hatte schon nach einmaliger Anwendung das Gefühl, daß sie meine Poren total verstopft, obwohl draufsteht, daß sie nicht komedogen ist. Aber diesen Blödsinn glaube ich ja schon lange nicht mehr. Dann hatte ich nochmals die Keracnyl PP probiert, aber auch gleich wieder das Gefühl, daß die Haut meckert.
    Die Hauschka Milch ist auch zuviel. Deshalb bin ich jetzt auf die Hauschka Melissencreme umgestiegen. Evtl. kommt noch etwas Hauschka-Gesichtsöl darüber.
    Also wenn ich sage, daß eine Creme zu reichhaltig ist, dann meine ich nicht, daß sie für die Haut zu reichhaltig ist. Meine Haut ist ja immer kekstrocken. Ich meine damit "nur", daß sie eben alle Poren verstopft.
    Mal sehen, ob die Melissencreme so einigermaßen geht, bis nächste Woche.
    Nach der Laserbehandlung brauche ich dann eine antibiotische Creme, die der Arzt verschreibt. Darüber Sonnenschutz mit LSF 50. Keine Ahnung, wie ich das machen soll. Evtl. die mineralische SC von Avene. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die dann geht. Als Notlösung könnte ich den ISDIN-Puder nehmen, der theoretisch einen LSF von 50 hat. Wenigstens ist die Wetterprognose gerade etwas schlechter. Ich bin immer froh, wenn die Sonne nicht scheint.

  17. #97
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Das ist doch schrecklich... Wenn man so von der Haut beeinflusst ist, dass man froh ist, wenn die Sonne nicht scheint :(

  18. #98
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Guess Beitrag anzeigen
    Das ist doch schrecklich... Wenn man so von der Haut beeinflusst ist, dass man froh ist, wenn die Sonne nicht scheint :(
    Ja, das finde ich auch schrecklich. Meine Haut ist aber im Sommer immer deutlich schlechter, weil sie keine Sonne mag. Ebenso keine Sonnenschutzmittel, keine hohen Temperaturen und was gar nicht geht ist Schweiß. Ich glaube fast, daß sie gegen den eigenen Schweiß allergisch reagiert.

    Sobald es in Herbst etwas kühler wird, ist der Hautzustand sofort besser.

    Ja, meine Haut ist einfach nur ein totaler Nervfaktor und beeinflusst meine Stimmung immer sehr stark.
    Ich mache die Lasertherapie ja nicht aus Spaß, sondern weil ich hoffe, dadurch irgendwann mal ein normales Leben führen zu können.

  19. #99
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.978

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    wenn auf einer Creme "Repair" steht würde ich sie gar nicht erst kaufen, weil das ja sofort suggeriert, dass es reichhaltig ist. Allerdings halte ich die Melissencreme von Hauschka auch für fraglich, weil die Inhaltsstoffe zumindest komedogen sein können.
    Einen ganz schlauen Tipp habe ich derzeit aber leider auch nicht. Vllt probiere ich mal wieder die Weleda-Mandel-Feuchtigkeitscreme, weil die längere Zeit bei mir ging. Für Notfälle werde ich auch mal wieder BPO zulegen. Und derzeit hoffe ich auf eine Wirkung von B5. Ich meine schon, dass sich meine Haut davon zumindest trockener anfühlt, ohne dass sie sich rauer anfühlt. Habe jetzt Tabletten mit 1g bestellt, müssten bald eintreffen. Vllt erhöhe ich die Dosis dann noch etwas und muss wohl noch etwas Geduld haben, die tiefen Unterlagerungen kommen so nach und nach raus, mal sehen.

    Ich freue mich ueber Sonne, wenn es nicht ganz so heiß ist. Schwitzen mag meine Haut auch leider gar nicht. Habe aber schon häufiger gehört, dass Leute "Angst" vor Sonne haben in Bezug auf die Haut. Besonders Frauen mit starken Pigmentstörungen sind hier betroffen. Manche leiden darunter genauso, wie andere mit Akne. Kann sein, dass einige auch etwas überreagieren, oder sich diese Panik im weiteren Verlauf steigern kann. Muss aber nicht jeder verstehen.

  20. #100
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    wenn auf einer Creme "Repair" steht würde ich sie gar nicht erst kaufen, weil das ja sofort suggeriert, dass es reichhaltig ist. Allerdings halte ich die Melissencreme von Hauschka auch für fraglich, weil die Inhaltsstoffe zumindest komedogen sein können.
    Einen ganz schlauen Tipp habe ich derzeit aber leider auch nicht. Vllt probiere ich mal wieder die Weleda-Mandel-Feuchtigkeitscreme, weil die längere Zeit bei mir ging. Für Notfälle werde ich auch mal wieder BPO zulegen. Und derzeit hoffe ich auf eine Wirkung von B5. Ich meine schon, dass sich meine Haut davon zumindest trockener anfühlt, ohne dass sie sich rauer anfühlt. Habe jetzt Tabletten mit 1g bestellt, müssten bald eintreffen. Vllt erhöhe ich die Dosis dann noch etwas und muss wohl noch etwas Geduld haben, die tiefen Unterlagerungen kommen so nach und nach raus, mal sehen.

    Ich freue mich ueber Sonne, wenn es nicht ganz so heiß ist. Schwitzen mag meine Haut auch leider gar nicht. Habe aber schon häufiger gehört, dass Leute "Angst" vor Sonne haben in Bezug auf die Haut. Besonders Frauen mit starken Pigmentstörungen sind hier betroffen. Manche leiden darunter genauso, wie andere mit Akne. Kann sein, dass einige auch etwas überreagieren, oder sich diese Panik im weiteren Verlauf steigern kann. Muss aber nicht jeder verstehen.
    Die Repair wird extra bei austrocknenden Aknebehandlungen empfohlen. Sie hat keine Anti-Akne-Wirkung, trotzdem darf sie nicht aknefördernd wirken. Na ja, eigentlich wirken ja alle Cremes bei mir aknefördernd.
    Die Melissencreme fühlt sich ganz gut auf der Haut an. Sie brennt nicht und macht auch nicht sofort Schwellungen, wirkt eher beruhigend. Ich habe nicht daß Gefühl, daß die Poren sofort explodieren.
    Zumindest geht sie überhaupt erstmal. Ich habe nicht unbedingt Angst vor Sonne. Meine Haut mag aber kühleres Wetter mit weniger Sonne einfach lieber.

  21. #101
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Was mir immer wieder auffällt: In Apotheken gibt es jede Menge Anti-Akne-Cremes. Alle, die ich davon probiert habe, haben ausnahmslos gebrannt, die Haut gereizt und ausgetrocknet. Von Pflege kann dabei wirklich nicht die Rede sein. Alle Hersteller bieten auch pflegende Cremes für Akne-Haut an. Diese haben aber keine Wirkung, sondern werden nur als Pflege bei dermatologischer Aknebehandlung empfohlen.
    Fazit also:
    Alles was pflegt fördert Akne. Will man eine Wirkung gegen Pickel, geht das anscheinend nur mit reizen, brennen und austrocknen.

  22. #102
    Fortgeschritten Avatar von Tiffy1581
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    465

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Denke eine Kombination von beidem funktioniert sehr gut. Ich benutze die Zeniac LP (wirklich sehr gut) und dazu noch die Avene Hydra (wird bei Akne Behandlung empfohlen). So gute Haut hatte ich glaub ich noch nie.

  23. #103
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Tiffy1581 Beitrag anzeigen
    Denke eine Kombination von beidem funktioniert sehr gut. Ich benutze die Zeniac LP (wirklich sehr gut) und dazu noch die Avene Hydra (wird bei Akne Behandlung empfohlen). So gute Haut hatte ich glaub ich noch nie.
    Vielleicht funktioniert diese Kombi bei anderen ja tatsächlich sehr gut. Bei mir leider überhaupt nicht.
    Durch die Anti-Akne-Creme brennt die Haut stundenlang, wird rot, schuppt sich u.s.w.
    Durch die pflegende Akne Creme kriege ich dann nach nur einmaliger Anwendung den nächsten Schub an Unreinheiten.
    Immer das gleiche.

  24. #104
    Fortgeschritten Avatar von Tiffy1581
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    465

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Julikäfer Beitrag anzeigen
    Vielleicht funktioniert diese Kombi bei anderen ja tatsächlich sehr gut. Bei mir leider überhaupt nicht.
    Durch die Anti-Akne-Creme brennt die Haut stundenlang, wird rot, schuppt sich u.s.w.
    Durch die pflegende Akne Creme kriege ich dann nach nur einmaliger Anwendung den nächsten Schub an Unreinheiten.
    Immer das gleiche.
    Hmm ok. Also wenn ich nur die Zeniac anwende, habe ich auch das Problem.
    Hattest du denn schon mal die Avene Hydra (nicht die Hydrance) „Tagespflege bei austrocknenden und hautreizenden Akne-Behandlungen“ ausprobiert? Falls ja, dann wird es wahrscheinlich wirklich schwierig.

  25. #105
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.978

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    so kurz vor der Laserbehandlung hat es wohl keinen Sinn, jetzt noch gross was Neues anzufangen. Ich würde direkt am Montag mit dem Doc besprechen, welche kosmetischen Massnahmen jetzt sinnvoll sind.

    Mein neues B5 wurde eben geliefert. Es sind Tabletten mit je 1 Gramm Pantothensäure. Ich werde die Dosierung nochmals schrittweise leicht erhöhen, habe bislang 5 g täglich genommen ( plus 600 mg L-Carnitin). Ich meine sogar, dass es etwas beim Abnehmen hilft, als kleinen Nebenerfolg.
    Bin mir noch nicht sicher wie hoch ich damit gehe und ob es soviel bringt. Erstmal habe ich für mindestens zwei Monate Vorrat. Halte euch auf dem Laufenden, über die (hoffentlich) Fortschritte.

  26. #106
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Tiffy1581 Beitrag anzeigen
    Hmm ok. Also wenn ich nur die Zeniac anwende, habe ich auch das Problem.
    Hattest du denn schon mal die Avene Hydra (nicht die Hydrance) „Tagespflege bei austrocknenden und hautreizenden Akne-Behandlungen“ ausprobiert? Falls ja, dann wird es wahrscheinlich wirklich schwierig.
    Ja, stimmt eigentlich. Es macht nicht viel Sinn noch neue Produkte zu testen, die pflegen und nicht reizen und gleichzeitig keine Unreinheiten fördern. Sowas gibt es wahrscheinlich gar nicht.

  27. #107
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Sowas gibt es schon, ich denke nur, dass deine Haut inzwischen in einem Zustand ist, in dem einfach nichts mehr geht. Ich hoffe der Laser bringt dir einen Erfolg! Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle doch nochmal über Hormone nachdenken. Es gibt ja auch antiandrogene Monotherapien, wenn Östrogene Probleme bereiten. Ich bin wirklich niemand, der dieses Teufelszeug jemandem empfehlen würde, aber vielleicht würde deine Haut dadurch wenigstens mal an den "Punkt Null" kommen und du könntest daran arbeiten, dass die Verhornungen nicht mehr so schlimm werden. Bei mir sind es jetzt erst knapp drei Monate ohne Pille, und wer weiß, vielleicht wird es wieder so schrecklich wie vor der Pille... aber vielleicht kann ich es auch verhindern. Die Unreinheiten und das Gefette nerven mich tierisch, aber es ist kein Vergleich zu früher, als die Haut NICHTS mehr aufnahm und trotz so viel Fett sich so schlimm schuppte und sich schälte, dass es teilweise an der Nase sogar blutete.

    Aber jetzt setzen wir erst mal alle Hoffnungen in den Laser, ich bin gespannt auf deine Berichte! :)

  28. #108
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Guess Beitrag anzeigen
    Sowas gibt es schon, ich denke nur, dass deine Haut inzwischen in einem Zustand ist, in dem einfach nichts mehr geht. Ich hoffe der Laser bringt dir einen Erfolg! Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle doch nochmal über Hormone nachdenken. Es gibt ja auch antiandrogene Monotherapien, wenn Östrogene Probleme bereiten. Ich bin wirklich niemand, der dieses Teufelszeug jemandem empfehlen würde, aber vielleicht würde deine Haut dadurch wenigstens mal an den "Punkt Null" kommen und du könntest daran arbeiten, dass die Verhornungen nicht mehr so schlimm werden. Bei mir sind es jetzt erst knapp drei Monate ohne Pille, und wer weiß, vielleicht wird es wieder so schrecklich wie vor der Pille... aber vielleicht kann ich es auch verhindern. Die Unreinheiten und das Gefette nerven mich tierisch, aber es ist kein Vergleich zu früher, als die Haut NICHTS mehr aufnahm und trotz so viel Fett sich so schlimm schuppte und sich schälte, dass es teilweise an der Nase sogar blutete.

    Aber jetzt setzen wir erst mal alle Hoffnungen in den Laser, ich bin gespannt auf deine Berichte! :)
    Der HA hat auf dem Infozettel was von "Talgdrüsenhyperplasie" angekreuzt. Das habe ich jetzt erst gesehen. Dann handelt es sich nicht um Akne, sondern um kronisch vergrößerte und entzündete Talgdrüsen. Da kann ja gar keine Creme eine Verbesserung bringen. Im Gegenteil, jede Creme trägt dazu bei, den Zustand zu verschlechtern. Ich hatte mich ja auch schon die letzten 45 Jahre darüber gewundert, daß nichts so richtig funktioniert.

  29. #109
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.978

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    habe jetzt einiges dazu gelesen und mir auch Bilder angeschaut. Soweit wie ich das erkenne, trifft das auf mich nicht oder weniger zu. Es sieht für mich danach eher wie kleine hautfarbene Muttermale aus und immer leicht bis deutlicher erhaben. Man kann sie wohl auch nicht ausdrücken.
    Was ich habe ist wohl was anderes, es sind tiefliegende Mitesser und Talgschlangen die sich ausreinigen lassen. Mit den Bildern , die ich gesehen habe ist das nicht übereinstimmend.

    Es können sich bei Veranlagung zu fettiger Haut mit Akneneigung wohl im Laufe der Zeit auch solche Talgdrüsenhyperplasien bilden. Die lassen sich wohl gut durch Laser abtragen.
    Wie weit man auch "normale" Mitesserbildung mit Laser beeinflussen kann weiss ich jetzt nicht, bin natürlich nicht vom Fach. So richtig habe ich nicht verstanden, wie das funktionieren soll?
    Aber ich halte dir die Daumen, dass die Behandlung erfolgreich verläuft.

  30. #110
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.978

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    ich habe mir dann mal wieder BPO geholt, Aknefug 5%, weil das Cordes angeblich nicht lieferbar ist. Die Dame in der Apo hatte aber nicht so Ahnung, mal wieder. Sie meinte zu meiner Frage nach 5%, das Höherdosierte wäre verschreibungspflichtig?! Ich musste dann erstmal klarstellen, dass bis 10% nicht verschreibungspflichtig ist, was sie bei einem Blick in den PC auch bestätigt hatte.
    Aber gibt es überhaupt noch höher dosiertes, was verschreibungspflichtig ist? Oder meinte sie was anderes?
    Das Aknefug habe ich erstmal vorsichtig einmal auf die Problemstellen aufgetragen, kann noch nicht viel dazu sagen. Doof daran finde ich, dass man es im Kühlschrank lagern soll bei 2 bis 8 Grad! Vllt fülle ich mir eine minimale Menge fürs Bad ab, so für 1 bis 2 Tage, sonst vergesse ich es bestimmt die halbe Zeit(?)

  31. #111
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    86

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich hab noch nie von mehr als 10 % bei BPO gehört. Vielleicht meinte sie sowas wie Epiduo? Das wäre ja verschreibungspflichtig.
    Dass man Aknefug im Kühlschrank lagern soll, wundert mich etwas. Aber es steht auf jeden Fall drauf. Ich nutze das von Cordes und hab da zwar eine Tube im Kühlschrank, aber nur, weil man es nicht über 25 Grad lagern soll und ich die Tube im Sommer schon verwendet habe. Sonst lager ich das bei mir im Bad.
    Ich habe aber auch das Skinoren und meine Tretinoincreme im Kühlschrank, einfach zur Sicherheit. Ich finds jetzt nicht so umständlich. Das ist, denke ich, einfach eine Gewöhnungssache. Bei mir ist alles genau getaktet morgens, sonst würde ich das vermutlich auch nicht hinkriegen.
    Ich war kürzlich mit meiner Schwester ein paar Tage im Urlaub. Sie war ganz fasziniert, wie oft ich morgens zwischendurch ins Bad renne um meine nächste Schicht aufzutragen. So, zwischen der ersten und zweiten Hälfte des Brötchens. "Das ist ja richtiger Stress!"

  32. #112
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Bei uns steht das BPO einfach im Bad rum. Ob das so optimal ist, weiß ich auch nicht. Ich finde es aber sehr nervig, Produkte im Kühlschrank zu lagern. Nicht nur, weil ich das nicht so "appetitlich" finde, sondern auch zu umständlich die Sachen immer wieder hin und her zu tragen.
    BPO ist bis 10 % frei verkäuflich. Ich glaube gar nicht, daß es noch stärkeres gibt. 10 % sind auf jeden Fall schon sehr viel.
    Daß Apothekenverkäuferinnen nie von irgendwas eine Ahnung haben und ständig mit Fehlinformationen daherkommen, ist leider keine Seltenheit.

  33. #113
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Ophelie Beitrag anzeigen
    Ich hab noch nie von mehr als 10 % bei BPO gehört. Vielleicht meinte sie sowas wie Epiduo? Das wäre ja verschreibungspflichtig.
    Dass man Aknefug im Kühlschrank lagern soll, wundert mich etwas. Aber es steht auf jeden Fall drauf. Ich nutze das von Cordes und hab da zwar eine Tube im Kühlschrank, aber nur, weil man es nicht über 25 Grad lagern soll und ich die Tube im Sommer schon verwendet habe. Sonst lager ich das bei mir im Bad.
    Ich habe aber auch das Skinoren und meine Tretinoincreme im Kühlschrank, einfach zur Sicherheit. Ich finds jetzt nicht so umständlich. Das ist, denke ich, einfach eine Gewöhnungssache. Bei mir ist alles genau getaktet morgens, sonst würde ich das vermutlich auch nicht hinkriegen.
    Ich war kürzlich mit meiner Schwester ein paar Tage im Urlaub. Sie war ganz fasziniert, wie oft ich morgens zwischendurch ins Bad renne um meine nächste Schicht aufzutragen. So, zwischen der ersten und zweiten Hälfte des Brötchens. "Das ist ja richtiger Stress!"
    Finde ich aber auch etwas stressig. Wie machst du das dann, wenn du gerade keinen Urlaub hast?

  34. #114
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.978

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    im Urlaub hat man ja oft noch weniger Zeit(?)

    Wir haben einen Zweitkühlschrank, da wird das gelagert, aber auch das ist umständlich. Hoffe es ist okay, wenn ich eine Minimenge fürs Bad abfülle, nur für ein bis zwei Anwendungen.
    Das Aknefug ist eher dünnflüssiger als das Cordes, deswegen finde ich es ansich sogar besser.

  35. #115
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    86

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Julikäfer Beitrag anzeigen
    Finde ich aber auch etwas stressig. Wie machst du das dann, wenn du gerade keinen Urlaub hast?
    Ich geh direkt ins Bad nach dem Aufstehen, wasch das Gesicht, mach BHA drauf und warte 20 Minuten, in der Zeit ziehe ich mich an, mach meine Haare etc., dann kommen meine Seren drauf, dann geh ich in die Küche, hole mein Esspaket aus dem Kühlschrank und räum das in meine Tasche für die Arbeit, dann kommt BPO oder Skinoren drauf, dann trink ich meinen Tee, dann geh ich wieder ins Bad, trag Sonnencreme auf und schmink mir noch die Augen und dann geht's raus. Zwischen Aufstehen und aus der Tür liegt etwa eine Stunde.
    Da darf wirklich nichts dazwischen kommen. Mit Foundation wärs tatsächlich zeitlich etwas schwierig, aber die trage ich momentan gar nicht.
    Klingt stressig, ist es auch, aber meine Haut ist mit dieser Pflege gerade recht gut, deshalb lohnt sich das für mich.

    Aknefug hatte ich, glaube ich, noch nicht. Benzaknen habe ich mal verwendet, aber das war, soweit ich mich erinnere, etwas grieselig.

  36. #116
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Ophelie Beitrag anzeigen
    Ich geh direkt ins Bad nach dem Aufstehen, wasch das Gesicht, mach BHA drauf und warte 20 Minuten, in der Zeit ziehe ich mich an, mach meine Haare etc., dann kommen meine Seren drauf, dann geh ich in die Küche, hole mein Esspaket aus dem Kühlschrank und räum das in meine Tasche für die Arbeit, dann kommt BPO oder Skinoren drauf, dann trink ich meinen Tee, dann geh ich wieder ins Bad, trag Sonnencreme auf und schmink mir noch die Augen und dann geht's raus. Zwischen Aufstehen und aus der Tür liegt etwa eine Stunde.
    Da darf wirklich nichts dazwischen kommen. Mit Foundation wärs tatsächlich zeitlich etwas schwierig, aber die trage ich momentan gar nicht.
    Klingt stressig, ist es auch, aber meine Haut ist mit dieser Pflege gerade recht gut, deshalb lohnt sich das für mich.

    Aknefug hatte ich, glaube ich, noch nicht. Benzaknen habe ich mal verwendet, aber das war, soweit ich mich erinnere, etwas grieselig.
    Wie sieht deine Haut nach diesen Schritten aus? Hast du Rötungen, Pickel, sonstige Unreinheiten, erweiterte Poren und Fettglanz? Oder sieht deine Haut auch ohne MU ganz okay aus?
    Ich kann zwar auch ohne MU vor die Tür, aber damit fühle ich mich nicht wirklich wohl. Ich brauche normalerweise immer deckende MF.

    Ansonsten komme ich gerade vom Lasern und bin ungeschminkt. Die Haut ist etwas rot und fühlt sich gereizt an. Ist aber erträglich.
    Ich hatte vor Jahren schon mal einzelne Stellen lasern lassen und weiß daher, daß der richtig schlimme Zustand erst am 2. und 3. Tag eintritt.
    Notfalls könnte ich das dann überschminken. Weil ich in den nächsten 3 Tagen aber ohnehin keine Termine habe, spare ich mir das lieber.
    Danach wird sich die Haut stark schälen und dann schauen wir mal, wie es aussieht.

  37. #117
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    199

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Julikäfer, wenns sehr schlimm (rot) wird, kannst du doch einfach einen auf sehr pflichtbewusst machen und deine Maske die meiste Zeit anlassen. :D
    Ich muss die Maske in der Arbeit die meiste Zeit über aufhaben, deswegen gibts bei mir zur Zeit nur an der Nase und unter den Augen etwas Puder. Hätte ich früher nie gemacht. Aber die Maske schmiert ja eh das meiste weg.

    War die Behandlung selber schmerzhaft?

  38. #118
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Guess Beitrag anzeigen
    Julikäfer, wenns sehr schlimm (rot) wird, kannst du doch einfach einen auf sehr pflichtbewusst machen und deine Maske die meiste Zeit anlassen. :D
    Ich muss die Maske in der Arbeit die meiste Zeit über aufhaben, deswegen gibts bei mir zur Zeit nur an der Nase und unter den Augen etwas Puder. Hätte ich früher nie gemacht. Aber die Maske schmiert ja eh das meiste weg.

    War die Behandlung selber schmerzhaft?
    Es wurde zuerst eine Betäubungssalbe aufgetragen. Der Laser war zwar nicht super angenehm, aber ich fand es nicht besonders schmerzhaft.
    Im Moment ist es etwas rot. Es spannt und kribbelt etwas. Ist aber alles auszuhalten. Mal schauen, wie es morgen ist. Ich werde die Haut erstmal völlig in Ruhe lassen, nicht waschen, cremen oder schminken. Mal sehen, wie es die nächsten Tage so wird.
    Masken-Pflicht ist tatsächlich im Moment von Vorteil. Einfach Maske auf und schon braucht man sich über Rötungen etc. keine Gedanken zu machen.

  39. #119
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    2.978

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    das hörst sich alles noch recht entspannt an. Ich würde für draussen auch einfach eine Maske aufsetzen. Aber sonst wurde kein Sonnenschutz empfohlen?

    Bei mir wurden Anfang des Jahres im Nacken zwei kleine Stellen gelasert und obwohl immer die Haare drüber sind sollte ich unbedingt LSF 50 auftragen!

  40. #120
    Inventar
    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    3.735

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    das hörst sich alles noch recht entspannt an. Ich würde für draussen auch einfach eine Maske aufsetzen. Aber sonst wurde kein Sonnenschutz empfohlen?

    Bei mir wurden Anfang des Jahres im Nacken zwei kleine Stellen gelasert und obwohl immer die Haare drüber sind sollte ich unbedingt LSF 50 auftragen!
    Ich hatte gefragt, ob ich jetzt unbedingt jeden Tag LSF 50 nehmen soll? Mir wurde gesagt, daß ich das nur bei Bedarf machen soll. Wenn ich im Haus bin und die Sonne noch nicht mal scheint, wäre das nicht unbedingt nötig. Es wäre besser nicht soviel zu cremen und entsprechend wieder zu reinigen. Besser wäre es, der Haut erstmal etwas Ruhe zu gönnen.
    Das ist mir ganz recht so. Allerdings könnte ich mir vorstellen, daß ich das jetzt nicht großartig bei den Extremschützern beitreten dürfte, ohne daß es wieder zu Problemen kommen könnte.
    Also nicht weitersagen.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.