Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80
  1. #41
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Nimmst du zusätzlich zu SanDermin noch homöopathische Mittel und welche genauso?

    Das interessiert mich auch, aber vor kurzem habe ich einen Bericht gesehen, wonach Homöopathie totaler Blödsinn und reiner Aberglaube ist!
    Aber wenn du jetzt so gute Erfahrungen damit hast, ist das doch super! Dann würde ich das erstmal so beobachten und das Cold-Plasma vllt später noch einplanen.

    SanDermin nimmst du aber noch nicht lange?

  2. #42
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.839

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich hatte schon sehr oft solche Phasen wo ich dachte, wow alles heilt und es kommt kaum was nach.
    Kaum gedacht, gab es leider immer wieder Rückschläge.
    Bei Sandermin habe ich das zeitweise auch gedacht.
    Ich weiß jetzt aber, daß meine Haut so gestrickt ist, daß ich 100 Jahre warten könnte, bis die Probleme einfach verschwinden.

  3. #43
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ja ich weiß, Julikäfer. Ich vermute auch, dass ich im Moment noch die künstlichen Hormone im Körper habe und das Schlimmste noch kommt. Aber ich darf ja hoffen :)

    Kimberly, die Sandermin nehme ich seit 5 Tage erst glaube ich, also auch unwahrscheinlich. Die homöopathischen Mittel nehme ich eigentlich nur, damit sich der Zyklus schnell einpendelt nach der Pille, nicht direkt wegen der Haut. Ich hab die Pille auch wegen extremster Unterleibsschmerzen während meiner Tage genommen. Um das in den Griff zu bekommen bin ich schon vor dem Absetzen zu einer Ärztin gegangen, die mit bioidentischen Hormonen arbeitet. Ich nehme Alchemilla Urtinktur und Globuli (Ovaria comp.) Und seit ein paar Tagen wieder die Progesteroncreme.
    Meine erste richtige Periode seit der Pille war sogar wesentlich schmerzärmer als mit der Pille. Also vielleicht hat das Zeug doch eine Wirkung (und wenn auf die Hormone, dann doch bestimmt auch auf die Haut), aber so kurz nach Absetzen kann man das wohl nicht wirklich beurteilen..

  4. #44
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    dann bist du ja voll in der Umstellungsphase, das kann man ja noch nicht sagen, wie sich das mit der Haut entwickelt.
    Die SanDermin helfen meist nicht so schnell, was dann den Vorteil hat, dass es sich dadurch in einigen Wochen noch verbessern kann. Optimale Ergebnisse hat man wohl erst nach 12 Wochen. Auf einer Seite wurde noch Grüntee als Kapseln dazu empfohlen, soll zumindest antiandrogen wirken und auch antioxidativ gegen Sonnenschäden, nehme ich schon länger.
    Bei SanDermin weiss ich noch nicht, da recht teuer für langfristig.

  5. #45
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Grüntee trinken oder als Kapseln, das hab ich auch gelesen, dazu gibt es glaub ich auch Studien. Hast du schon mal Ichtraletten probiert?

  6. #46
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.839

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Bei Sandermin hatte ich auch schon nach ganz kurzer Zeit das Gefühl, daß sie entzündungshemmend wirken.
    Ich habe mir auch schon überlegt, daß ich sie wieder gestellten werde.
    Die Entzündungen sind bei mir aber nicht das Hauptproblem, sondern daß sich der Talg dauernd staut. Dagegen haben die nicht wirklich was gebracht.
    Wenn Entzündungen schneller abklingen, ist das aber schon sehr hilfreich.

  7. #47
    Experte Avatar von Tiffy1581
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    509

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Was sind Pickel?
    Nee ernsthaft...bei mir hat sich auch sehr viel getan (hatte sonst im unreine Haut Post geschrieben).
    Sandermin und Ichtraletten haben leider gar nichts bewirkt.
    Ich bekam sonst jeden Zyklus 2-4 entzündete Böller... und jetzt zwei Zyklen nichts mehr.
    Glaube der Gang zum Arzt war richtige Entscheidung. Weiss leider nicht genau woran es nun gelegen hat.
    Ich benutze die Zeniac LP und das Waschgel. Dazu Skinoren.
    Täglich 25mg Zink, Grüner Tee Kapseln, prodarm Milchsäure-Kultur Kapseln und die Hum daily cleanse Kapseln (Spirulina Alge).
    Werde natürlich dabei erstmal bleiben.

  8. #48
    Nagellack-Junkie Avatar von Lilaaa
    Registriert seit
    22.02.2017
    Beiträge
    1.948

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Guess Beitrag anzeigen
    Meine erste richtige Periode seit der Pille war sogar wesentlich schmerzärmer als mit der Pille. Also vielleicht hat das Zeug doch eine Wirkung (und wenn auf die Hormone, dann doch bestimmt auch auf die Haut), aber so kurz nach Absetzen kann man das wohl nicht wirklich beurteilen..
    Ich drücke dir die Daumen, dass es so bleibt!
    Ich hatte vor der Pille sehr starke Schmerzen während der Mens. Auch mit Pille hatte ich während der Abbruchblutung zumindest an einem Tag Schmerzen. Seit dem Absetzen ist meine Mens unglaublich angenehm und ich spüre allenfalls mal ein leichtes Ziehen (da ist der Mittelschmerz extremer). Natürlich ist das sehr individuell, aber ich war wirklich überrascht, da ich eben vor der Pille so starke Schmerzen hatte.
    Meine Haut wurde allerdings erst ab ca. dem 3. Monat nach dem Absetzen schlechter.

    Was man wohl bei Akne auch nicht unterschätzen darf, ist der Trigger "Stress". Das wollte ich lange Zeit nicht glauben, aber das scheint wohl doch ein zu berücksichtigender Faktor bei Akne zu sein. Generell ist es ja extrem schwierig, eine Verbesserung oder auch Verschlechtertung der Haut auf ein Produkt o.ä. zurückzuführen. Ich habe immer wieder gute Phasen auf die Rückschläge folgen, wobei es zur Zeit erstaunlich gut läuft, was ich dann nicht richtig glauben möchte.

  9. #49
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Danke Lilaaa, das hoffe ich auch, aber deine Geschichte macht mir ja Hoffnung! Ob nun wegen den Mittelchen oder von selbst, ist mir da letztlich auch egal. Die Schmerzen und alles, was dazu kam, waren absolut unerträglich.
    Meine Haut und auch Haare wurden drei bis vier Wochen später wieder total fettig, jeden Tag Haare waschen und das Make up hält auch null. Nur ist die Haut wenigstens gleichzeitig nicht mehr so pergamentartig trocken. Das war ein Leben, als abends noch alles genauso aussah wie morgens. Und eben die vielen Pickel. Aber da die jetzt komischerweise wieder weg sind, kann es durchaus sein, dass das Schlimmste noch kommt. Aber dann wie gesagt Cold Plasma oder Kleresca und dann berichte ich. Auch wenn sich gerne vor mir jemand trauen darf :D.

    Was Stress angeht, stimme ich ABSOLUT zu. Ich glaub da spielt soo vieles, auch körperliche Vorgänge, die man nie herausfinden wird, eine Rolle. Und daher bin ich auch fast überzeugt, dass man mit Schulmedizin nicht so weit kommt bei sowas. Außer vllt mit richtig harten Mitteln.

    Liege ich richtig, dass man gegen die erhöhte Talgproduktion wirklich wirksam nur Iso als Möglichkeit hat?

  10. #50
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    nicht ganz. Man kann alternativ auch Vitamin B5 einnehmen in recht hoher Dosierung. Empfohlen werden bis zu 10 Gramm täglich! Das soll die Talgproduktion stark senken, für die Zeit der Einnahme.

    Noch eine Möglichkeit ist dazu L-Carnitin einzunehmen, dass soll die Aufnahme verbessern. Man braucht dann nicht ganz so hochdosieren mit der Pantothensäure. Leider sind diese Mittel nicht ganz billig und in normalen Drogerien nicht erhältlich. Muss man über das Internet bestellen.

    Noch eine Alternative sind die Ichtraletten, sie enthalten Schwefel, was ebenfalls die Talgproduktion senkt.
    Geändert von Kimberly (09.09.2020 um 09:07 Uhr)

  11. #51
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Und ist das irgendwie "ärztlich abgeklärt", dass so eine hohe Dosis an B5 nicht schadet? Wird das gut vertragen, auch vom Magen her?

    Ichtraletten hab ich sogar da, die gab ich mal bestellt. Aber die sollen ja sehr auf den Magen gehen und da bin ich sehr empfindlich. UND auch die sollen ja nur für die Zeit wirken, die man sie auch einnimmt..

  12. #52
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    das Hauptproblem dabei sind meiner Meinung nach die hohen Kosten. Sonst wüsste ich nicht, dass das irgendwie schädlich ist, aber die Frage ist auch, wie gut das letztlich erforscht ist?

    Aus gesundheitlicher Sicht ist es wohl besser, den gesamten B-Komplex zu nehmen. Aber leider gelten Vitamin B6 und besonders B12 als aknefoerdernd. Wenn man nun hochdosiert ein einzelnes nimmt, werden andere B-Vitamine verdrängt. Einige empfehlen deswegen noch zusätzlich Biotin einzunehmen. Es geht aber nicht darum, einen Mangel auszugleichen, sondern um eine therapeutische Wirkung zu erzielen.

    Ich weiß auch nicht, ob es Sinn macht, B5 nun jahrelang hochdosiert einzunehmen. Wenn würde ich eher noch L-Carnitin dazu nehmen ( zumal das günstiger ist) und B5 dann auf maximal 3 bis 5 Gramm begrenzen. Je nachdem wie fettig die Haut ist kann man die Dosis auch immer wieder anpassen.
    Oder man nimmt das speziell für besondere Anlässe wie auch ein Urlaub. Die Wirkung setzt wohl recht schnell ein verschwindet nach Absetzen aber wieder.
    Wegen der Magenverträglichkeit muss man das eben ausprobieren ob das geht. Man soll es ohnehin über den Tag verteilt einnehmen. Mit L-Carnitin kann man langfristig auch auf 1,5 Gramm B5 runterdosierten, das wäre schon hilfreich.

    Ich selber habe eher trockene Fetthaut mit Verhornungsstoerungen und weiss nicht ob B5 dafür so gut ist. Sehr fettige Haut wie früher habe ich nicht mehr. Habe es aber vor Jahren mal eingenommen, hat etwas geholfen und habe ich auch gut vertragen. Derzeit nehme ich SanDermin und noch etwas Vitamin A und Zink und Grüntee-Kapseln. Das muss erstmal reichen für die Haut, dazu nehme ich noch ein paar andere NEMs für andere Baustellen.
    Geändert von Kimberly (14.09.2020 um 21:47 Uhr)

  13. #53
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ahh okay, danke für die ausführlichen Infos!

    Die gleichzeitig extrem trockene Haut ist noch nicht wieder aufgetaucht, zumindest reicht mir wenigstens meine reichhaltige Creme, Feuchtigkeitscreme geht wie gesagt immer noch nicht.
    Wenn es so bleibt war das wirklich "hausgemacht" durch das ganze aggressive Zeug vom Hautarzt.

    Ich drücke dir die Daumen, dass du bald was merkst!

  14. #54
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich vertrage auch kaum Cremes, gerade Feuchtigkeitscremes gehen irgendwie nicht, da quillt die Haut so komisch auf und auch die Unreinheiten.
    Mit Fettcremes komme ich aber derzeit auch nicht so viel besser zurecht. Deswegen wechsele ich die Produkte immer mal ab und creme zwischendurch auch mal nicht. Derzeit habe ich mir Proben geholt von Hauschka! Einmal die Gesichtsmilch und das Gesichtsöl, weil Julikäfer mir das empfohlen hat. Ich erhoffe mir davon, dass ich die Verhornungsstoerung besser in den Griff bekomme. Allerdings weiß ich noch nicht, wie weit ich die ätherischen Öle auf Dauer vertrage. Deswegen werde ich auch nicht das ganze Programm nehmen. Habe sonst noch die DemoDerm und das Casida-Retinol-Serum. Da brauche ich aber täglich SC und da habe ich wieder nichts dauerhaftes. Ab und zu nehme ich Sonnengel.

    Bei der Sensebio Rich von Bioderma weiss ich nicht, wie weit die für unreine/Aknehaut geeignet ist. Immerhin hat sie an zweiter Stelle Mineralöl drin. Musst du natürlich wissen. Mineralöl ist nicht direkt schädlich für unreine Haut, kann aber schonmal etwas abdichten und somit kontraproduktiv sein.
    Was nimmst du an Sonnenschutz?

  15. #55
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.839

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich nehme immer noch Hauschka Milch gemischt mit Öl. Ob das nun die absolute Lösung ist, kann ich nicht genau sagen.
    Diese Kombi hat aber zumindest den Vorteil, daß die Haut davon nicht so aufquillt, weil die Produkte nicht viel Feuchtigkeit spenden. Die Inhaltsstoffe wie z. B. Wundklee und andere Heilpflanzenauszüge haben tatsächlich eine entzündungshemmende Wirkung. Gleichzeitig haben die Öle den Vorteil, daß der Talg fließfähiger wird und sich weniger staut.
    Dann wird von Hauschka noch gesagt, daß die Milch oder Kombi mit Öl gegen Verhornungen helfen soll und dadurch auch gegen Mitesser.
    Mal sehen, ob das was bringt.

    Die Lasertherapie ist aber wohl trotzdem nötig. Der HA meinte ja, daß man das Problem mit äußeren Mittel nicht in den Griff bekommen kann.
    Trotzdem brauche ich was, daß als Hautpflege funktioniert.
    Als Sonnenschutz habe ich ein Kompakt-MU mit LSF 50. Normalere SC vertrage ich wegen der Feuchtigkeit nicht. Kompakt-MU geht aber.

  16. #56
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Was meint ihr eigentlich genau mit Aufquellen der Haut? Wenn ich zu leichte Creme nehme dann spannt meine Haut unerträglich und schält sich oder wird so pergamentartig.
    Die Sensibio Rich ist die Creme, die meine fast zehnjährige Suche beendet hatte. Die erste, die mir ausreicht (und ich hab mir richtig fettiges Zeug ins Gesicht geschmiert) und die keine Unreinheiten bei mir macht, zumindest nicht verschlimmert. Und sie wirkt trotzdem nicht so schwer, sondern relativ leicht. Und zieht gut ein. Ich denke meine Haut braucht das Abdichtende der Mineralöle. Dazu gibt's ja unterschiedliche Meinungen und scheinbar kommt es eher auf die Konzentration an. Ich habe das Gefühl, dass das bei mir besser wirkt als Silikon. Ich habe trotzdem noch viele andere Cremes ausprobiert, eben wegen den nicht so tollen Inhaltsstoffen der Bioderma, aber das was diese Creme geschafft hat, muss erst noch eine andere schaffen. Aber ob das bei euch funktioniert ist wieder die Frage, da ist ja leider jede Haut anders. Bioderma ist aber meist großzügig mit Proben, falls ihr die Creme mal ausprobieren wollt. Hauschka ging bei mir garnicht, sobald irgendwas mit Pflanzenextrakten oder besonderen Wirkstoffen drin ist, und sei es nur Hyaluron, reagiert meine Haut mit Rötungen oder Unreinheiten. Ein Fluch, gerade was Anti Aging betrifft :D.

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich keinen Sonnenschutz verwende, weil ich von allen Pickel bekomme, sogar als ich noch die Pille nahm. Und ich HASSE das Gefühl von 2 Cremes im Gesicht. Ab und zu (selten) im Sommer nehme ich von Garnier das sensitiv Sonnenspray. Nicht gut, ich weiß..

  17. #57
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    das mit dem Aufquellen kann man schlecht erklären, aber liegt wohl daran, dass die verdickte Hornschicht samt Unreinheiten so "wabbelig" wird durch Feuchtigkeitscreme. Ich bekomme dann auch sofort mehr und/oder größere Mitesser und ein unruhiges Hautbild.

    Juli, welche Kompakt-MU nimmst du, ich dachte du nimmst immer Mineralpuder? Und nimmst du Hauschka wie empfohlen nur als Tagespflege? Ich bin mir nicht ganz sicher, aber damit die Haut nicht ueberpflegt wird nehme ich das nur morgens. Das Mischen klappt bei mir nicht so gut, deswegen nehme ich erst ganz wenig von der Milch und dann das Öl. Die Probeflasche kann man aber schlecht dosieren.

    Guess, vllt kommst du auch mit Mineralpuder zurecht? Hat keinen hohen LSF aber besser als nichts.
    Ich nehme den allerdings auch nicht regelmäßig, da mich diese Schicht auch stört.
    Wegen der Bioderma-Creme, wenn deine Haut neuerdings zu Akne neigt, was ohne die Pille nicht so war, dann brauchst du vllt doch was anderes. Hast du schonmal versucht, die Creme mit BPO zu ergänzen?

  18. #58
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Da hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt, aber ich hatte vor der Pille mit Akne zu kämpfen, deswegen habe ich sie unter anderem genommen. Bei Mineralpuder hat meine Haut schon immer nach kürzester Zeit geglänzt, hatte da früher schon fast alles durch... Aber vielleicht probier ich das mal wieder. Ich nehme als "Make up" die Exfoliac BB Cream, die finde ich ganz gut. Und die macht definitiv keine Unreinheiten bei mir.
    BPO habe ich früher immer benutzt, das steht auf dem Plan, wenn es wieder schlimm wird. Aber da ist Sonnenschutz dann natürlich ein absolutes Muss...

  19. #59
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.839

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Aufquellen heißt genau was es heißt. Es ist so als wenn man einen trockenen Schwamm in Wasser legt und er dann sofort um einiges dicker wird.
    Ich habe dieses Hauptproblem allerdings noch nie bei anderen gehört. Vielleicht gibt es das sonst gar nicht.
    Es hängt aber wohl mit der Verhornungensstörung zusammen.

  20. #60
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.839

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    das mit dem Aufquellen kann man schlecht erklären, aber liegt wohl daran, dass die verdickte Hornschicht samt Unreinheiten so "wabbelig" wird durch Feuchtigkeitscreme. Ich bekomme dann auch sofort mehr und/oder größere Mitesser und ein unruhiges Hautbild.

    Juli, welche Kompakt-MU nimmst du, ich dachte du nimmst immer Mineralpuder? Und nimmst du Hauschka wie empfohlen nur als Tagespflege? Ich bin mir nicht ganz sicher, aber damit die Haut nicht ueberpflegt wird nehme ich das nur morgens. Das Mischen klappt bei mir nicht so gut, deswegen nehme ich erst ganz wenig von der Milch und dann das Öl. Die Probeflasche kann man aber schlecht dosieren.

    Guess, vllt kommst du auch mit Mineralpuder zurecht? Hat keinen hohen LSF aber besser als nichts.
    Ich nehme den allerdings auch nicht regelmäßig, da mich diese Schicht auch stört.
    Wegen der Bioderma-Creme, wenn deine Haut neuerdings zu Akne neigt, was ohne die Pille nicht so war, dann brauchst du vllt doch was anderes. Hast du schonmal versucht, die Creme mit BPO zu ergänzen?
    Ich habe verschiedene MUs mit LSF. Als Puder oder kompakt.
    Den Mineralpuder nehme ich, wenn ich nicht so hohen Sonnenschutz brauche. Dann noch Dermablend kompakt mit LSF 35. Ansonsten habe ich noch eine kompakte BB Creme von Shiseido mit LSF 50. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob ich die wirklich vertrage.
    Sonnenschutz ist auf jeden Fall wichtig, nicht nur, weil die Verhornung durch Sonne verstärkt wird. Leider vertrage ich einfach keine SC aus den genannten Gründen.
    Kompakte MUs und Puder sind vielleicht nicht mit richtiger SC vergleichbar, schützen aber trotzdem besser als nichts.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Ich nehme die Hauschka Milch und Öl hauptsächlich morgens. Manchmal auch abends, aber nicht immer.

    Eigentlich lassen sich die beiden doch sehr gut mischen. Klappt das bei dir nicht? Verträgst du die denn, oder gibt es Reaktionen?

  21. #61
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    direkt Reaktionen nicht, erstmal. Nach wie vor viele kleine Mitesser. Jetzt habe ich mich doch dazu entschlossen, mal wieder B5 zu nehmen, müsste in den nächsten Tagen geliefert werden. Die SanDermin nehme ich nur diesen Monat, das wird sonst alles zuviel. Werde so etwa 3 g B5 nehmen plus L-Carnitin.
    Morgen machen wir wieder einen Ausflug und da weiß ich gerade nicht ob ich erst Hauschka und dann später noch Sonnengel auftragen soll. Oder Hauschka morgen weglassen zugunsten SG?

    Guess, mit BB-Cream hast du ja auch etwas Sonnenschutz, oder nimmst du die nicht täglich?
    Die hat an zweiter Stelle aber Silikone drin, das wäre nichts für mich. Das Titaniumdioxid schützt aber schon vor UV. Leider kein Zinkoxid, dafür mittig Parfüm. Nicht so ganz ideal.

  22. #62
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich nehme die fast täglich, ein Schutz ist jetzt nicht angegeben, das wird nicht viel sein. Und die Inhaltsstoffe sind an sich Katastrophe, ich weiß. Eigentlich vertrage ich überhaupt kein Parfum in Cremes, aber bei dieser macht es mir komischerweise nichts, ich vertrage die super. Auch wieder so ein Mysterium. Hält bei mir aber super, bzw jetzt, wo die Haut wieder fettig ist noch am besten von allem. Und man sieht sie wirklich null auf der Haut.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Ein Aufquellen kenne ich jetzt nicht, aber dass man die Poren mehr sieht als vorher ist bei mir auch so.

  23. #63
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Kimberly, wie schnell hast du denn bei den B5 Tabletten was gemerkt? Nimmst du die 3g auf einmal oder steigerst du?
    Bin gerade am überlegen ob ich das auch versuche, die fettige Haut und Haare machen mich fertig... Sandermin nehme ich schon fast zwei Wochen jetzt und es tut sich nichts :(

  24. #64
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    habe B5 mal vor einigen Jahren genommen. Wie gesagt nicht die häufig empfohlen 10 Gramm, sondern so 2 bis 3 g in Verbindung mit L-CARNITIN. Irgendwie hat sich meine Haut phasenweise immer mal geändert. Durch Isotretinoin war sie viel besser, das hält dann wohl ein paar Jahre vor und verschlechtert sich dann wieder.
    Da ich keine wirkliche fettige Haut mehr habe, merke ich die fettreduzierende Wirkung von B5 nicht so deutlich. Habe ja eher trockene Fetthaut mit starker Verhornungsstoerungen und immer viele verstopfte Poren und kleine Mitesser. In letzter Zeit ist es wieder stärker geworden. Vor ein paar Jahren konnte ich noch Cremes verwenden und die Mitesser hielten sich in Grenzen.
    Der jetzige Zustand ist für mich wieder "neu", deswegen kann ich noch nicht sagen, wie sich diesmal B5 auswirken wird. Ich hoffe, durch die fettreduzierende Wirkung weniger Mitesser zu bekommen. Das muss ich wieder neu austesten. Vllt probiere ich auch mal die Menge zu steigern und vllt das L-Carnitin dafür wegzulassen (?)

    Hoffe mein B5 wird bald geliefert. Ich werde dann natürlich weiterhin berichten. Vllt hilft B5 auch besser, bei wirklich fettiger Haut, das ist doch einen Versuch wert. Man soll es über den Tag verteilt nehmen da es ein wasserlösliches Vitamin ist und nicht lange gespeichert wird.

  25. #65
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Unbedingt berichten. Wenn ich nach der Packung Sandermin immer noch nichts merke wird das mein nächster Versuch sein.
    Bei YouTube gibt es übrigens ein Video, in dem ein Arzt über Kleresca spricht. Ich schätze den Link darf ich nicht teilen, aber den Arztnamen?
    Ich sehe, dass die Behandlung von vielen Dermatologen angeboten wird. Dann kann das doch kein Humbug sein...?!

  26. #66
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    mein B5 wurde heute geliefert und ich fange erstmal mit 3 Gramm an, dazu habe ich mal wieder L-Carnitin bestellt.
    Das B5 habe ich über eBay bestellt (Life Extensions) es sind pro Kapsel 0,5 g so dass ich davon 6 st. pro Tag nehme dazu zwei L-Carnitin (600 mg). Falls ich das länger nehmen werde, bestelle ich B5 als 1 Gramm-Tabletten von einer anderen Firma.

    Hautzustand mal wieder, na ja. Bei Hauschka Gesichtspflege weiss ich auch noch nicht, ob das für mich so passend ist. Ich würde lieber täglich ein leichtes Sonnengel verwenden, wenn ich mal was passendes finde.

    Guess, vllt wäre die getönte TC aus der Resist-Serie noch was für dich, wenn du Silikone in der Pflege verträgst. Die ist etwas ähnlich wie deine BB, hat aber LSF 30, dazu Zinkoxid drin und kein Parfüm. Schützt auch besser vor UVA als nur Titanium. (Ich kann Silikone natürlich auch wieder nicht vertragen)

  27. #67
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Ich drücke dir die Daumen, dass es hilft!
    Warst du in den letzten Monaten mal beim Hautarzt und was hat der gemeint?

    Silikone weiß ich nicht so sicher, ich hatte immer das Gefühl, dass ich sie nicht so gut vertrage, die Cremes liegen bei mir immer so auf und ziehen nicht ein. Aber ich kann nicht sicher sagen, ob das an den Silikonen liegt.
    Die getönte Creme von PC hatte ich sogar vor ein paar Monaten, aber die hatte meine Haut EXTREM ausgetrocknet, sogar mit meiner Creme darunter.
    Ich hab mir wieder mal Gedanken gemacht wegen den Mineralölen in meiner Creme und mir das toleriane Fluid (weil meine Haut gerade nur an der Nase trocken und sonst nur fettig ist)und die Creme. Beim Fluid hat wieder alles extrem gespannt und sah ausgetrocknet und gerötet aus, dann hab ich die Creme zwei Tage versucht und prompt wieder einige Pickel und Unterlagerungen bekommen :(. Das war's jetzt mit Versuchen. An Sonnenschutz traue ich mich auch nicht mehr. :(

  28. #68
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Danke.
    Ich war Anfang des Jahres beim HA, hauptsächlich Hautkrebs-Kontrolle. Da habe ich auch ein paar Kleinigkeiten machen lassen da meine Haut (unnötiger Weise) auch noch zu gutartigen Veränderungen neigt.
    So mehr nebenbei habe ich meine Hautprobleme auch mal wieder angesprochen. Aber so ganz viel kam nicht dabei rum. Immerhin hat sie meine Haut kurz mit einer Lupe begutachtet, und dabei festgestellt ich hätte gar keine Mitesser!
    Na gut, wenn man darunter so schwarze Dinger versteht habe ich tatsächlich keine. Aber wenn die Haut leicht feucht ist und man sie etwas dehnt habe ich unzählige, nur glaubt mir das scheinbar keiner.
    Ich bin ja ständig am Ausreinigen was einerseits viel Zeit in Anspruch nimmt und schlimmstenfalls weitere Hautschäden verursacht. So kann es auf keinen Fall weiter gehen. Ich kann aber auch nicht gar nicht ausreinigen, da sonst alles stark verstopft. Ich habe auch immer panische Angst vor Aknerueckfaellen, da ich früher mal schwere Akne hatte. Am schlimm war es zu einer Zeit, wo ich gar nicht ausgereinigt habe, da war alles extrem verstopft und massiv entzündet.
    Wenn man mit angeblich leichter Akne zum HA geht wird man aber scheinbar nicht ernst genommen. Ich hatte noch nach Tretinoin gefragt, aber das wurde abgelehnt, statt dessen Dermasence empfohlen.

    Habe so momentan gar keine Motivation zu einem anderen zu gehen und ewig rumzudiskutieren. Deswegen nehme ich eben B5 auf eigene Verantwortung.

    Guess, deine BB-Cream enthält an zweiter Stelle Silikone, das verträgst du ja schon, oder?

  29. #69
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Stimmt, da sind Silikone drin. Ich vertrage die super, komischerweise auch trotz des Parfüms, das geht eigentlich garnicht bei mir.

    Ich weiß was du meinst, wenn ich mein Gesicht wasche und es trocknet sieht man auch nichts, erst nach der Creme.
    Mir hat auch nie eine Kosmetikerin geglaubt, dass meine Haut trocken ist (klar, wie auch bei Fettglanz), erst nachdem das Gesicht nach der Reinigung getrocknet ist und sich die Haut überall zu schälen begann und rot würde.

    Also hast du im Moment gar keine Pickel, sondern "nur" die lästigen Mitesser? Hast du schon mal etwas von dieser kosmetischen Behandlung gehört, bei der die Poren mittels Vakuum so RICHTIG ausgereinigt werden? Ich weiß nicht mehr wie das heißt, aber vllt würde dir sowas auch helfen, wenn du das regelmäßig machst.

    Ich verzweifel gerade komplett daran, wie sehr meine Haut und auch die Haare fetten, ich müsste eigentlich zweimal am Tag Haare waschen und dreimal das Gesicht. Ich hasse es...

  30. #70
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Habt ihr eigentlich schon mal Tretinoin probiert? Wenn ich das richtig verstanden habe ist das sowas wie ISO, nur als Creme und mit weniger Nebenwirkungen..?

  31. #71
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    ja nach Tretinoin habe ich extra gefragt, aber da ich ja angeblich nichtmal Mitesser habe wurde das abgelehnt. Auch meine Hausärztin wollte mir das nicht verschreiben. Aber es gibt wohl die Möglichkeit sowas aus dem Ausland rezeptfrei zu bestellen. Eins nennt sich Retirides von Pharmacia, wenn ich recht informiert bin. Aber vllt bekommst du das auch vom HA verschrieben. Dann ist aber täglicher Sonnenschutz Pflicht!

    Also Mitesser raussaugen kommt wohl in Etwa aufs gleiche raus wie Ausreinigen, denke ich mal (?) Ich mache das ja komplett selber, nicht nur um Kosten zu sparen. Habe auch etwas Angst vor einer Behandlung, teilweise soll die Haut danach schlimm aussehen. Wenn ich es selber mache, sieht die Haut schnell wieder recht normal aus.

    Problem ist eher, es kommt sofort wieder! Theoretisch könnte ich rund um die Uhr ausreinigen, es kommt sofort was nach, an manchen Stellen so Talgschlangen! Es sind hauptsächlich der Nasenbereich und die Wangen betroffenen. Die typische T-Zone wie Stirn und Kinn sind eher frei. Aber auch wenn ich meist keine richtigen Pickel habe, kommen doch immer mal hier und da ein paar leichte Rötungen und auch mal unterschwellige Entzündungen. Dazu Trockenheit, weil ich meine Haut nicht vernünftig Eincremen kann, bin ja auch schon 57, davon gut 45 Jahre mit mehr oder weniger Akne. Ganz rein ist meine Haut seid Jahrzehnten nicht.

    Ich werde B5 jetzt langsam steigern bis auf 5 Gramm täglich. Mal sehen was meine Haut in einigen Wochen dazu sagt?

  32. #72
    Nagellack-Junkie Avatar von Lilaaa
    Registriert seit
    22.02.2017
    Beiträge
    1.948

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    @Guess: Ich habe ja seit ein paar Monaten ein Präparat mit Tretinoin in Verwendung und es ist das Erste, das mir so richtig hilft. Leider enthält es auch ein Antibiotikum.
    Eine topische Behandlung mit Tretinoin gehört zum Goldstandard bei Akne und würde ich daher grundsätzlich immer vor einer systemischen Behandlung mit Iso probieren.

  33. #73
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.839

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    @ Kimberly
    Du hast ja in etwa das gleiche Problem wie ich und ich bin auch der Meinung, daß es so einfach nicht weitergehen kann.
    Ich habe ja auch unzählige verstopfte Poren und Unterlagerungen und obwohl ich täglich intensiv reinige, habe ich das Gefühl, daß es immer mehr werden.
    Mein HA ist ja auch der Meinung, daß man unbedingt was unternehmen sollte, sonst verschlechtert sich der Zustand in den nächsten Jahren immer weiter.
    Äußerliche Mittel, die man sonst bei Akne verschreiben würde oder auch Isotretinoin wären aber nicht geeignet, weil das Hauptproblem eben eine sehr starke Verhornungsstörung ist. Die verstärkt sich mit den Jahren noch mehr, weil die Haut trockener wird. Eine Lasertherapie ist seiner Meinung nach die einzige Möglichkeit, wie ich ja schon geschrieben hatte.
    Dann war ich noch bei einer anderen HA, wegen Ekzemen und Juckreiz am Körper. Die HA meinte, daß meine Haut staubtrocken ist und hat mir eine Urea-Körperlotion verordnet, Lipikar plus Urea. Die soll ich unbedingt einmal täglich für den ganzen Körper nehmen, am besten zweimal. Dann hat sie noch eine Cortisonsalbe verschrieben, die ich einmal täglich für die juckenden Stellen nehmen soll.
    Die Hautprobleme im Gesicht habe ich gar nicht erst angesprochen und sowieso eine Maske getragen. Mit diesem Problem wäre sie ohnehin überfordert, wie alle bisherigen HA's auch.

  34. #74
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    meine Haut am Körper ist relativ problemlos. Ich nehme je nach Lust und Laune BL oder Cellulitecreme, Öl oder auch einfach gar nichts. Hätte gar keine Lust zweimal täglich eine reichhaltige Körperlotion zu nehmen. Auch wenn ich länger bade ist meine Haut anschließend nicht zu trocken. Gut gegen trockene Haut sind auch Basenbäder, danach soll man sich Nicht eincremen.

    Wegen B5, da habe ich jetzt viele positive Berichte gelesen. Soll die Haut auch regenerieren, weicher machen und sogar Schäden ausgleichen. Pantothensäure hat ja auch äußerlich eine heilende Wirkungen, bei innerlicher Anwendung angeblich auch. Ich beobachte das erstmal. An Tag zwei kann ich zu der Wirkung noch nicht viel sagen, heute war leider wieder einiges verstopft. Wie es aussieht, vertrage ich auch keinen Puder.

    Vllt hätte ich an deiner Stelle den anderen HA doch gefragt, zu Laser gegen Verhornungsstoerung, nur um eine zweite Meinung einzuholen. Hätte mich jetzt interessiert, ob ein anderer HA das auch vorgeschlagen hätte? Aber kann natürlich sein, dass diese Behandlung lange nicht überall bekannt ist und da nur wieder dieses Standardprogramm kommt.

  35. #75
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.839

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    meine Haut am Körper ist relativ problemlos. Ich nehme je nach Lust und Laune BL oder Cellulitecreme, Öl oder auch einfach gar nichts. Hätte gar keine Lust zweimal täglich eine reichhaltige Körperlotion zu nehmen. Auch wenn ich länger bade ist meine Haut anschließend nicht zu trocken. Gut gegen trockene Haut sind auch Basenbäder, danach soll man sich Nicht eincremen.

    Wegen B5, da habe ich jetzt viele positive Berichte gelesen. Soll die Haut auch regenerieren, weicher machen und sogar Schäden ausgleichen. Pantothensäure hat ja auch äußerlich eine heilende Wirkungen, bei innerlicher Anwendung angeblich auch. Ich beobachte das erstmal. An Tag zwei kann ich zu der Wirkung noch nicht viel sagen, heute war leider wieder einiges verstopft. Wie es aussieht, vertrage ich auch keinen Puder.

    Vllt hätte ich an deiner Stelle den anderen HA doch gefragt, zu Laser gegen Verhornungsstoerung, nur um eine zweite Meinung einzuholen. Hätte mich jetzt interessiert, ob ein anderer HA das auch vorgeschlagen hätte? Aber kann natürlich sein, dass diese Behandlung lange nicht überall bekannt ist und da nur wieder dieses Standardprogramm kommt.
    Du kennst die HÄ ja und sie hat deine Hauptprobleme nicht besonders ernst genommen und dir Proben von Dermasence gegeben. Ich hatte aber keinen Bock auf solche Diskussionen, die zu nichts führen.

  36. #76
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    ja, das stimmt natürlich. Aber die HA bietet auch einige recht teure Behandlungen an, macht auch Laser usw.
    Wahrscheinlich ist sie dem gegenüber aufgeschlossener, als nur die gewöhnlichen Rezepte, wo sie weniger dran verdient. Hätte mich eben interessiert, was sie speziell dazu meint (?)

    Mir hatte sie noch ein Fruchtsäurepeeling empfohlen, was natürlich auch extra kostet dort. Aber da meine Haut schon keine Fruchtsäurecremes verträgt habe ich das nicht in Erwägung gezogen. Außerdem war das andere schon teuer genug.

  37. #77
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    @Lilaa
    Okay dann behalte ich das mal im Hinterkopf. Ich fürchte nur, so wie ich meine Haut kenne, kann ich das nicht großflächig verwenden. Früher habe ich immer das Epiduo Gel verwendet, aber auch das nur an dem unteren Wangenbereich auftragen können. Damit lassen sich dann die Pickel und vor allem Unterlagerungen etwas in Schach halten, aber das fettige, unreine und großporige Erscheinungsbild leider nicht.

    @Kimberly
    Ich habe früher ein Fruchtsäurepeeling am Rücken gemacht, da ich da auch viele Pickel hatte. Das hat wirklich gut geholfen, aber so richtig gut wurde es eben leider erst mit der Pille. Im Gesicht würde ich das aber auch niemals vertragen fürchte ich. Ich glaube da kennen wir unsere Haut besser als die HAs.
    Was das B5 angeht.. Ich habe in irgendeinem Forum einen Beitrag gelesen, in dem eine Frau erzählt hat, dass sie durch diese hohe Dosierung extremen Haarausfall bekommen hat und die meinte, dass das vielen anderen wohl auch so geht. Das hat mir jetzt wieder Angst gemacht. Wahrscheinlich gibt es viel mehr Leute, die keine Nebenwirkungen hatten oder es war sogar nur Zufall, aber sei da bitte vorsichtig, vllt auch lieber noch den Hausarzt fragen.

    Ich habe eine super liebe Hautärztin gefunden, die einen bei solchen Problemen wirklich ernst nimmt. Ich habe bei anderen Ärzten immer das Gefühl gehabt, dass sie so"Schönheitsproblemchen" nicht ganz ernst nehmen.
    Montag vereinbare ich einen Termin bei ihr und dann befrage ich sie mal zu den ganzen Sachen, die wir hier hatten.

  38. #78
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    ja, dass mit dem Haarausfall durch hochdosiertes B5 habe ich leider auch gehört. Angeblich kann man dem entgegenwirken indem man Biotin dazu nimmt.

    Ich bin jetzt bei 4 g täglich und werde noch auf 5 g raufgehen ( plus L-Carnitin) und das ein paar Wochen durchziehen. Biotin nehme ich auch dazu vorsichtshalber.
    Pantothensäure soll an sich sogar gut für den Haarwuchs sein und sogar gegen Haarausfall helfen, aber kann sein, dass Mega-Dosen das Gegenteil bewirken (?)

  39. #79
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    202

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    Das kann gut sein. Ich habe mal Astaxanthin eingenommen und davon ziemlichen Haarausfall bekommen, obwohl sich das ja auch eher positiv auswirken sollte.

    Habt ihr euch schon mal mit sogenannten Heilpilzen/Vitalpilzen befasst oder diese eingenommen? Da gibt auch welche die antiandrogen wirken sollen und begeisterte Anhänger, auch was Hautkrankheiten betrifft. Ist wieder die Frage ob man sowas ohne Therapeuten selbständig versuchen sollte.

  40. #80
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.029

    AW: Kleresca und andere "Anti-Akne-Behandlungen"

    habe jetzt länger Grüntee-Kapseln genommen, sollen ja auch antiandrogen wirken. Nur leider macht das so keinen Unterschied, oder meine Haut wäre ohne dies (noch) schlechter?
    Werde dies nun absetzen, zugunsten B5. Dafür brauche ich aber keinen Therapeuten, also entweder hilft es oder nicht, sehe ich ja selber.
    Ich gehe alle zwei Jahre zum Gesundheitscheck, und lasse in Abständen Blutkontrollen machen wegen anderer gesundheitlicher Probleme. Da war in letzter Zeit nichts auffälliges. Also ich hätte keine Lust zu meinen ganzen NEMs auch noch Kosten für einen Heilpraktiker oder sonstige Therapeuten auszugeben. Muss natürlich jeder selber wissen, wenn man sich dadurch sicherer fühlt.

    Was die Hormone angeht ist das für mich auch zweitrangig, da ich keinen Zyklus mehr habe. Kann also nichts dran kaputt gehen sozusagen. Für jüngere Frauen die Wert auf einen gut funktionierenden Zyklus legen ist das was anderes. Da sollte man vorsichtiger sein um das hormonelle Gleichgewicht nicht zu stören.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.