Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40
  1. #1
    Experte
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    772

    Katze Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Hallo,

    Da mir der Thread
    Was würdet ihr nie anziehen? Und worin fühlt ihr euch am besten?


    so gut gefällt, hier etwas ähnliches.

    Mich würde interessieren, was bei euch (vermeintliche?) Mode-Fauxpas sind, oder (angebliche) Modesünden, die ihr so macht.

    lG


    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Hier gleich mein etwas peinliches Geständnis (und Inspiration, den Thread heute zu öffnen):

    Ich trage seit Jahren eine Umstandsjeans. Die ist so bequem, sie sitzt soooo toll, im Alltag so praktisch (kann mich damit hinhocken und dank dem kuscheligen eingenähten Jerseybund, nie Probleme). Als ich alles Umstandszeug nach der letzten Schwangerschaft verkauft habe, konnte ich mich nicht davon trennen.

    Manchmal überlege ich ernsthaft mir eine zweite zu kaufen (kann mich aber nicht dazu durchringen). Bequem wie Jogginghose und optisch wie Jeans (sie hat normalen niedrigen Bund, aber innen dann dieses Jerseyzeug) - so super für die Freizeit.


    Ich habe aber noch genug auf Lager.

  2. #2
    nur noch privat ;-) Avatar von TyraDanebod
    Registriert seit
    17.08.2012
    Beiträge
    402

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    uh, schöne Frage - da fallen mir doch ein paar Sachen ein!
    Also das mit dem "trag was Dir gefällt, egal wie alt Du bist" usw. ist ja gut und schön aber ich finde es gibt Momente im Leben da merkt man einfach das gewisse Farben/Stoffe/Texturen/Schnitte einfach nicht mehr passend sind und die falsche Wirkung erzielen.

    Obwohl ich das so sehe begehe ich trotzdem die eine oder andere "Sünde" in der Beziehung.
    spontan fällt mir ein dass ich Neonfarben liebe! Was soll ich machen? Ich sehe in Neon einfach toll aus! Trage ich neon pink, blau oder grün sehe ich gesund, frisch und leicht gebräunt aus auch ohne jedes Makeup.
    Allerdings passt das gar nicht zu mir als Typ und ich finde auch ich bin zu alt dafür. Die 13-jährige Nachbarstochter trägt supergerne Neon und ich möchte mich nicht kleiden wie ein Teenager.

    Also trage ich meine Lieblings-Neonshirts nur zuhause im Homeoffice und freue mich dann halt an meinem Spiegelbild.

    Außerdem trage ich total gerne Bootcut-Jeans obwohl die ziemlich out sind. Aber ich hab lange Beine und die kommen in Bootcut-Jeans mit meinen Lieblingsboots viel besser zur Geltung als in meinen Skinnyjeans
    Gut finde ich dass viele von den unmodernen Sachen die ich am liebsten trage zur Zeit wieder "in" sind.
    Macht irgendwie Spaß wenn ich eine 25 Jahre alte Jacke trage und auf der Straße angesprochen werde wo es die zu kaufen gibt.

    Untiefe, Schwangerschaftshosen sind echt gefährlich!
    Ich habe im vorletzten Sommer eine ähnliche Erfahrung gemacht mit einer unendlich bequemen "Schlupfhose" die 100% aussieht wie eine lässige Jeans und nicht wie eine "Bequemhose"
    Leider war die Hose so bequem dass ich sie ständig trug und nicht merkte dass ich ordentlich an Gewicht zulegte. Reinschlüpfen und wohlfühlen kann auch danebengehen, ich musste mich über Winter ganz schön zusammenreißen um den Aus-Versehen-Speck wieder loszuwerden
    "Jede Frau, die sich heute entscheidet, einen Ort zu verlassen, der ihr nicht gut tut und an dem sie auch nichts Nennenswertes bewirken kann, ist die eigentliche Queen."
    Margarete Stokowski

  3. #3
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.880
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich trage zu Hause Leggins als Bequemhose.
    Und auch zu Hause Zeug was Farblich definitiv nicht zusammenfast,auch mal Neon,was ich draussen niemals tragen würde.

  4. #4
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.144

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Zitat Zitat von Rosenfee Beitrag anzeigen
    Ich trage zu Hause Leggins als Bequemhose.
    Und auch zu Hause Zeug was Farblich definitiv nicht zusammenfast,auch mal Neon,was ich draussen niemals tragen würde.
    genau, leggins trag ich auch öfters zu hause. ich trage auch muster zu hause, die nicht zusammen passen. mein freund regt sich dann manchmal darüber auf, aber mir egal, hauptsache bequem und es gefällt mir
    In films, everything is easy. This guy is going to be ruined, that guy is a bastard, this one is the killer… But in real life you can’t see shit.

  5. #5
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    38.330
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Also zu Hause trage sich sicher viele Modesünden - who cares

    Ich trage wahrscheinlich auch NoGos oder Sachen, die schon aus der Mode sind, einfach weil ich meine Kleidung und Schuhe sehr, sehr lange habe und tragen kann, weil ich sie auch sehr pfleglich behandle. Nur mir ist jetzt nichts bewusst, was echt eine Modesünde wäre

    Neonfarben sind in meinen Augen beispielsweise nicht automatisch eine Modesünde, es hängt davon ab, was für ein Kleidungsstück es ist, wie es verarbeitet ist, was für ein Material...kann billig und trashig aussehen, muss es aber nicht.

  6. #6
    Bee with you Avatar von peachy
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.674
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich wollte jetzt auch gerade schreiben, dass ich Neonfarben nicht als Modesünde bezeichen und es auch nicht am Alter festmachen würde.
    Wenn man so ein Shirt z.B gut kombiniert, warum nicht?
    Ich selber habe einen neon-pinken Blazer von S. oliver aus so einem Baumwoll-Gemisch und bin schon seehr lange aus dem Teenie-Alter heraus.
    Mit ner weißen Bluse darunter und einer (mal nicht kaputten Jeans, die ich sonst gerne trage) dazu, ist der sogar schick und bürotauglich.

    Modesünden in dem Sinne habe ich eigentlich gar nicht. Zumindest nicht, was ich selber als Modesünde bezeichnen würde (andere vielleicht schon ), aber es gibt manchmal Teile, die ich gekauft habe, wo vermutlich ein "anderes Ich" von mir shoppen war und wo ich dann beim Tragen merke, das ich das nicht bin.
    Ärgere dich nicht, wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, sondern freu dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

  7. #7
    Experte
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    772

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Zitat Zitat von TyraDanebod Beitrag anzeigen
    Untiefe, Schwangerschaftshosen sind echt gefährlich!
    Ich habe im vorletzten Sommer eine ähnliche Erfahrung gemacht mit einer unendlich bequemen "Schlupfhose" die 100% aussieht wie eine lässige Jeans und nicht wie eine "Bequemhose"
    Leider war die Hose so bequem dass ich sie ständig trug und nicht merkte dass ich ordentlich an Gewicht zulegte. Reinschlüpfen und wohlfühlen kann auch danebengehen, ich musste mich über Winter ganz schön zusammenreißen um den Aus-Versehen-Speck wieder loszuwerden
    Tja, was soll ich sagen... Ich werde älter (meine Taille war auch schon mal ausgeprägter, wie ich langsam merke ) und paar Corona Kilos habe ich sicher auch drauf... Nur ich bleibe notmal relativ konstant schlank mit Auf und Abs.
    Meistens habe ich sowieso eher das Problem, dass die Hosen nie richtig sitzen. Ich glaube, ich kaufe tendenziell immer zu groß - ich mag nicht, wenn es mich am Bauch kneift. Und dann habe ich immer Hosen, die irgendwann rutschen. Wie mich das nervt - Gürtel mag ich natürlich auch nicht, sonst wäre es ja zu einfach, trage den aber manchmal dennoch. Da ist meine Schmuddel-Umstandshose so super, sie sitzt einfach immer.

    Ich habe auch viele Sachen eeewig lange. Ich habe sogar noch Teile aus den 90-ern. <- meine zweite Beichte.

    Bootcut Hosen mag ich auch. Wobei ich mich aktuell bisschen mit den aktuellen Hosen anfreunde. Ich glaube, die stehen mir doch nicht alle schlecht. Nur mein Hinterteil kommt mir immer etwas riesig vor...

  8. #8
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    129

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Modesünden gibt es eigentlich nicht, denn was ich bewusst anziehe, finde ich eigentlich gut. Ob andere das so sehen ist halt Geschmacksfrage, aber mir dann oft auch egal.

    Das einzige, das ein modisches NO-GO ist, das mir selbst nicht gefallt, aber leider unvermeidlich ist, ist die Bauchtasche/Gürteltasche.
    Ich würde viel lieber schöne Taschen nehmen, und nehme sie auch immer dann, wenn ich sie nich lange tragen muss, wenn ich z.B. auf eine Feier oder ins Café gehe. Aber wenn ich mobil sein und ein paar Sachen tragen muss, muss ich sie leider an der Hüfte tragen. Seit den Bandscheibenvorfällen gehen weder Umhängetaschen noch Rucksäcke gut. Im Winter stopfe ich mir dann entweder die Parkataschen voll oder nehme um den Mantel auch die Gürteltasche. Sieht ätzend aus, aber geht halt nicht anders.

    Zu Hause Yogahosen. Haben einen Superbequem-Bund, der leider total aufträgt. Ist ja zu Hause eigentlich wurst, aber die Nachbarin hat schon mal gefragt, ob ich schwanger bin, als sie mich damit gesehen hat...

    Und wenn ich auf ein Mittelalterfest fahre und dafür die Öffis nutze, bin ich natürlich in Mittelalterklamotte unterwegs. Die ist seit ein paar Jahren schon ein bisschen aus der Mode...
    Und wenn ich zu Highland-Games fahre... nee, wenn ich Lust auf Schottenkaro habe, trage ich das *immer*. Bin eben auch ein Teenie der 80er und im Herzen immer noch Punk.

  9. #9
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.880
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Zitat Zitat von nuricheben Beitrag anzeigen
    genau, leggins trag ich auch öfters zu hause. ich trage auch muster zu hause, die nicht zusammen passen. mein freund regt sich dann manchmal darüber auf, aber mir egal, hauptsache bequem und es gefällt mir
    Mein Mann sagt da nix,solange ich das nur zu Hause anziehe.
    Aber zu Hause muss es bequem sein, schön nicht unbedingt.

  10. #10
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2.728
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Also ich trage zuhause zwar bequem, aber trotzdem hübsch. Ich möchte vor mir selbst und auch vor meinem Mann ja auch zuhause attraktiv aussehen. Ich persönlich finde es nicht so gut wenn man zuhause vor sich und seinem Partner oder Familie auf sich nicht mehr so achtet. Man kann auch im bequemen Look darauf achten, dass die Farben zusammen passen und so, einfach dass man nett aussieht.

    Ich kenne Personen wo es zur Trennung kam, weil der Partner den anderen ewig nur zuhause meist unvorteilhaft gekleidet und nicht ein bisschen zurecht gemacht gesehen hat. Im Alltag, Job wenn man hübsch und gepflegt gestylt ist, sieht einem aber der Partner nicht. Der sieht ggf. in seinem Job viele gut gekleidete Personen, die attraktiv aussehen. Und zuhause sieht er nur den Gammellook. Tja...Da kann Bequemlichkeit auch ein Eigentor sein. Da denken viel gar nicht dran.

    Aber nun zum Thema, ich habe eine uraltes grünes Kleid. Das war sogar mal teuer. Ist so eine Art kringel Stoff und Stretch und bügelfrei. Damals gab es sogar ne Bezeichung für diesen Stoff. Weiß ich aber nicht mehr. Das ist mal ganz schnell angezogen und super bequem und sieht auch nach Jahren noch recht gut aus. Das gebe ich nie weg. Es ersetzt auch mal den Bademantel als only ONE Kleidungsstück.

  11. #11
    Experte
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    772

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ok, ich bin zwar kein Anhänger von extremen Gammellook. Aber jemanden, der mich nicht unabhängig von der Kleidung begehrt, würde ich auch nicht wollen.

    Meinem Mann ist es zum Glück wirklich wurst, was ich trage. Früher war ich manchmal enttäuscht, wenn ich mich aufgebrezelt habe, und ihm war das einfach nicht wichtig, aber inzwischen finde ich es gut.

    Ich verstehe es auch so, dass manche zu Hause Sachen anziehen, die sie cool finden, aber für außerhalb nicht so passend.
    Ich hatte früher ein Super Kleid z.B, das sich toll getragen hat vor allem an heißen Sommertagen. Aber mir war das für außerhalb einfach einen Ticken zu durchsichtig.

  12. #12
    nur noch privat ;-) Avatar von TyraDanebod
    Registriert seit
    17.08.2012
    Beiträge
    402

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Also Gammellook kommt mir nicht in die Tüte, das mag ich nicht!
    Selbst wenn ich den ganzen Tag Homeoffice mache und nicht mal an den Briefkasten gehen muß stehe ich morgens auf, und mache mich fertig, ziehe mich an und mache ein dezentes Alltagsmake up so als würde ich gleich aus dem Haus gehen. JEDEN Tag (sofern ich nicht krank bin)
    Ich könnte und wollte das gar nicht anders.
    Ich will mich freuen wenn ich am Spiegel vorbeigehe und das kann ich nicht wenn ich schlabberhosen und ausgeleierte Shirts trage.

    Und ich finde auch schön und bequem muß sich nicht ausschließen!
    Trotzdem würde ich einen Mann der mich "in Natura" nicht attraktiv genug findet auch nicht wollen.
    Deswegen liebe ich meinen Mann, der findet mich immer noch schön und das obwohl er mich schon mit 2 Wochen lang ungewaschenen Haaren gesehen und mir beim Magen-Darm-Virus als nix mehr ging beim "brechen" die Haare hochgehalten hat.
    "Jede Frau, die sich heute entscheidet, einen Ort zu verlassen, der ihr nicht gut tut und an dem sie auch nichts Nennenswertes bewirken kann, ist die eigentliche Queen."
    Margarete Stokowski

  13. #13
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2.728
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    TyraDanebod das ist auch meine Meinung. Ich achte zuhause auch darauf normal gut auszusehen. Bei bequemen Klamotten dass die Farben zusammen passen. Ungewaschene Haare eben hochgesteckt sind und solche Dinge. Auch gibts ein paar Klamotten die ich nur zuhause anziehe, weil ich persönlich sie toll finde aber entweder für außer Haus doch zu alt sind.

    Klar wenn man krank ist und dann schlecht aussieht ist ja normal und was ganz anderes. Das ist selbstverständlich.

    Natürlich sollte einem der Partner bzw. Familie auch in ollen Klamotten lieben und achten. Das steht ja außer Frage. Trotzdem finde ich wenn man sich überwiegend nur im Schlabberlook seinen Lieben zeigt...na ja...jeder wie er möchte.

    Aber wieder zum Thema. Ich habe noch DIE ultimative Lieblingsjeans. Sie ist inzwischen dermaßen zerrissen, dass man sie allerhöchstens noch zuhause tragen kann. Jedoch darf keinesfalls Besuch kommen. Ist stark zw. den Beinen und am Po aufgerissen.
    Die trage ich trotzdem noch, wenn ich ganz alleine zuhause bin oder ich trage eine Longshirt drüber sodass man nix sieht. Sonst wär es mir zuuuu erotisch.

  14. #14
    Experte
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    772

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich weiß nicht, ob etwas mit dem man sich nicht außerhalb der Wohung/Garten zeigen würde, immer Schlabberlook sein muss... Ist wohl eher der eigene Zugang.

    z.B. gibt's Sachen, die ich gerne tragen, die ich aber nicht als schmeichelndes Kleidungsstück emfinde. Oder wie das doch einigermaßen durchsichtige Sommer-Kleid, das ich mal hatte... War ja cool und alles, und man konnte sicher notfalls mal die Türe damit öffnen, aber damit auf die Strasse hätte ich nicht wollen.

    Lieblingsjeans kann man übrigens ganz einfach flicken. Das sieht man dann auch nicht. Man braucht nur Klebestift und eine Nähmaschine.
    Das wäre eher etwas, was ich ungern tragen würde, zerissene Sachen... Entweder wird's geflickt oder fliegt.
    Gibt übrigens Leute, die zahlen echt Vermögen für zerfallende (Jeans wird immer weicher über die Jahre) mehrfach geflickte Jeans. Ich mache genau die Technik bei meinen und den Jeans der Kinder.

  15. #15
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.880
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Zitat Zitat von Katschu Beitrag anzeigen
    Also ich trage zuhause zwar bequem, aber trotzdem hübsch. Ich möchte vor mir selbst und auch vor meinem Mann ja auch zuhause attraktiv aussehen. Ich persönlich finde es nicht so gut wenn man zuhause vor sich und seinem Partner oder Familie auf sich nicht mehr so achtet. Man kann auch im bequemen Look darauf achten, dass die Farben zusammen passen und so, einfach dass man nett aussieht.

    Ich kenne Personen wo es zur Trennung kam, weil der Partner den anderen ewig nur zuhause meist unvorteilhaft gekleidet und nicht ein bisschen zurecht gemacht gesehen hat. Im Alltag, Job wenn man hübsch und gepflegt gestylt ist, sieht einem aber der Partner nicht. Der sieht ggf. in seinem Job viele gut gekleidete Personen, die attraktiv aussehen. Und zuhause sieht er nur den Gammellook. Tja...Da kann Bequemlichkeit auch ein Eigentor sein. Da denken viel gar nicht dran.

    Aber nun zum Thema, ich habe eine uraltes grünes Kleid. Das war sogar mal teuer. Ist so eine Art kringel Stoff und Stretch und bügelfrei. Damals gab es sogar ne Bezeichung für diesen Stoff. Weiß ich aber nicht mehr. Das ist mal ganz schnell angezogen und super bequem und sieht auch nach Jahren noch recht gut aus. Das gebe ich nie weg. Es ersetzt auch mal den Bademantel als only ONE Kleidungsstück.
    Naja ich laufe ja nicht zu Hause stinkig un ungepflegt rum.
    Ich trage lediglich Sachen auf die nicht mehr Strassentauglich sind,aber definitiv nicht schlampig oder gammelig sind.
    Ich schminke mich auch etwas wenn ich zu Hause bin, aber ich muss auch nicht zu Hause wie aus dem Ei gepellt rumlaufen,erwarte ich von meinem Partner auch nicht.
    My Home is my castle.
    Und ich weiss jetzt auch nicht was an einer Leggins und einem T Shirt was nicht 1A farblich aufeinander abgestimmt ist falsch ist.
    Wenn ich krank bin sehe ich auch nicht grade hübsch aus, als ich finde das alles muss eine Partnerschaft aushalten können.

    Da finde ich aber ungewaschene Haare schlimmer als farblich nicht exakt abgestimmte Kleidung,zumal ich die jeden Tag komplett wechsel.

  16. #16
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    38.330
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Zitat Zitat von Katschu
    Ich kenne Personen wo es zur Trennung kam, weil der Partner den anderen ewig nur zuhause meist unvorteilhaft gekleidet und nicht ein bisschen zurecht gemacht gesehen hat. Im Alltag, Job wenn man hübsch und gepflegt gestylt ist, sieht einem aber der Partner nicht. Der sieht ggf. in seinem Job viele gut gekleidete Personen, die attraktiv aussehen. Und zuhause sieht er nur den Gammellook. Tja...Da kann Bequemlichkeit auch ein Eigentor sein. Da denken viel gar nicht dran.
    Es gibt so viele Gründe, die für Seitensprünge und Trennungen her halten müsse, warum nicht auch dieser. Ganz ehrlich gesagt, bezweifle ich das aber, da liegen dann eher ganz andere Dinge im Argen und nicht nur das unvorteilhafte Home Outfit. Ansonsten halte ich das für sehr oberflächlich, ich glaube nicht, dass ich mit so einem Partner lange zusammen wäre, bei dem ich ernsthaft diese Befürchtungen haben muss.

    Denn wenn ich das weiter denke, kann dann nicht nur Bequemlichkeit, sondern auch Alter, Gewichtszunahme, Haarausfall oder längere, schwere Krankheit zu einem Eigentor werden .

    Es kann jede(r) selbst entscheiden, wie man sich kleiden möchte. Wenn man sich zu Hause nicht in Jogginghose und T-Shirt kleiden möchte, dann sollte man das nicht. Man sollte sich selbst wohl fühlen.

    Von ungewaschen, stinkend etc bin ich jetzt gar nicht ausgegangen, weil explizit unvorteilhaft und nicht zurecht gemacht oben steht. Mangelnde Körperpflege hat für mich nichts mit bequemen Hausoutfit zu tun - ein sauberes T-Shirt und Jogginghose, Leggings sehe ich aber ganz normal.

  17. #17
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.880
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Naja ausserdem sehen sich Partner ja auch nicht nur zu Hause,sondern gehen auch zusammen weg und machen Unternehmungen da ist man ja anders angezogen und zurecht gemacht.
    Ich denke auch wenn einer fremdgeht oder eine Beziehung auseinander geht liegt ganz was anderes im argen als die wohlfühlkleidung zu Hause.
    Oder die Beziehung ist so oberflächlich das sie eh nix wert ist.
    Erinnert mich immer wieder an Erzählungen von Frauen die schnell morgens aufstehen und ins Bad rennen damit der Partner sie ja nicht ungeschminkt sieht.

  18. #18
    Fortgeschritten Avatar von Ksenja
    Registriert seit
    09.01.2020
    Beiträge
    291
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich trage Zuhause eigentlich das, was ich auch draußen trage. Meist bin ich Zuhause auch geschminkt und trage Parfum.
    Meine Modesünden... Ich habe einen knall pinken Bikini mit Rüschchen am Oberteil und am Höschen, das sieht ein bisschen aus wie ein Röckchen.
    Ich trage ihn im Urlaub und Zuhause im Garten zum Sonnenbaden. Im Dorf-Schwimmbad mit den Kindern würde ich ihn nicht tragen. Aber er gefällt mir und verbreitet in mir irgendwie Urlaubsstimmung.:D
    Und dann besitze ich noch dieses dunkelgrau karierte Flanellhemd. Ich trage es Zuhause wenn mir kalt ist und im Winter zum schlafen. Es gehörte früher meinem Mann. Als ich ihn mit 15 kennenlernte, mussten wir uns ja immer mit dem Fahrrad besuchen.
    Wenn ich abends zurück gefahren bin, hat er mich immer nach Hause begleitet und als mir einmal kalt war, gab er mir das Hemd zum Überziehen. Es ist viel zu groß. Aber ich habe es seit 18 Jahren behalten, es ist mittlerweile längst meins. Es ist verwaschen, ein Knopf fehlt und es hat ein kleines Loch am Ärmel. Und trotzdem trage ich es so gerne.

  19. #19
    nur noch privat ;-) Avatar von TyraDanebod
    Registriert seit
    17.08.2012
    Beiträge
    402

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Rosenfee, siehst Du, da bin ich (zumindest ein Wenig) anderer Meinung!
    Ich trage im Alltag natürlich nicht das gleiche wie wenn ich ausgehe oder in ein Sinfoniekonzert aber ich bin, selbst wenn ich den ganzen Tag allein vorm PC sitze, so angezogen dass ich jederzeit auf die Straße gehen kann ohne mich umzuziehen und ohne mich unwohl oder unpassend zu fühlen.
    Einzige Ausnahme sind da zur Zeit eben meine Neon-Shirts. Die Trage ich nur drin und deshalb sind sie auch meine persönliche kleine Modesünde weil es eigentlich weder zu meinem Typ noch zu meinem Alter passt.
    Also im Prinzip halte ich es so wie Ksenia. Was ich den Menschen auf der Straße nicht "zumuten" möchte mute ich auch meinen Lieben zuhause nicht zu!

    Ich habe keine einzige Beziehung in der meine Zuneigung von Äußerlichkeiten abhängt. Ich kann mit dem Standardverständnis von menschlicher Attraktion sowieso nichts anfangen.
    Trotzdem möchte ich meinen Mann abends beim Entspannen genauso wenig im Jogginganzug oder labberigen Lieblingsshirt sehen wie ich darin auf der Couch fleezen würde. Es geht immer auch bequem und gutaussehend.

    Es geht doch aber in dem Thread nicht darum was man (bei anderen) "schlimm" findet sondern was man selbst als "Modesünde" sieht und trotzdem macht. Ich verstehe schon was Katschu sagen will und empfinde das nicht als oberflächlich.

    Ich fände es schade wenn sich jemand auf den Schlips getreten fühlt nur weil er zufällig die Art Kleidung mag die ein anderer hier im Thread unpassend findet. Wenn man die Eingangsfrage beantwortet und sich gleichzeitig schon entschuldigen muß falls irgendjemand sich angesprochen fühlt dann macht doch so ein Thread gar keinen Spaß

    Aber ich stimme Euch zu dass eine Beziehung die am Aussehen/täglichen Outfit scheitert ein ganz grundsätzliches Problem hatte und das hatte vermutlich gar nichts mit Äußerlichkeiten zutun.
    "Jede Frau, die sich heute entscheidet, einen Ort zu verlassen, der ihr nicht gut tut und an dem sie auch nichts Nennenswertes bewirken kann, ist die eigentliche Queen."
    Margarete Stokowski

  20. #20
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    38.330
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Also ich habe ja explizit geschrieben, jeder soll sich so anziehen zu Hause, wie er/sie sich wohl fühlt. Es muss niemand auf der Couch mit Jogginghose fläzen, wenn man sich dabei nicht gut fühlt, unattraktiv fühlt. Das würde ich keinesfalls als oberflächlich bezeichnen. Ich selbst ziehe mir auch schon deshalb bewusst zu Hause etwas anderes an, weil ich zwei Katzen habe.

    Ich möchte gerne erklären, worum es mir ging: ich habe den Absatz aus Katschus Beitrag heraus zitiert, weil dort von "Bequemlichkeit kann ein Eigentor werden" geschrieben wurde und davon, dass weil man bei der Arbeit (oder eben außer Haus), adrett(er) und hübsch(er) zurecht gemachte Menschen sieht, dies dann wohl eine Gefahr für die Beziehung werden könnte.
    Und da kam mir in den Sinn, was wenn man Gewicht zulegt, älter wird...wie ist das dann?

    Worum es mir ging, war, dass Mann/Frau in einer stabilen Beziehung keine "Angst" haben muss, dass der Partner/die Partnerin einen wegen eines/einer anderen verlässt, weil man sich zu Hause in Jogginghosen auf die Couch wirft. Ich habe das jetzt bewusst so gegendert, weil das ja für beide Partner gilt.

    Ich habe damit nicht ausdrücken wollen, dass Katschu oberflächlich ist oder in einer oberflächlichen Beziehung ist, ich hoffe, das ist nicht so angekommen.

  21. #21
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.880
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Katzi ich sehe das genauso wie du, Jeder wie er mag zu Hause und wie er sich wohlfühlt.

    Ich habe Katschus Beitrag nicht als oberflächlich gewertet, aber ich fand es befremdlich das mit dem Eigentor wenn man sich zu Hause nicht stylt.
    Implizierte es bei mir eher, das man sich zu Hause "aufbrezeln " sollte damit einem der Partner nicht wegläuft.

    Das was ich zu Hause anhabe ist auch soweit noch tauglich, das wenn ich beim einkaufen was vergessen habe schnell ohne mich umziehen zu müssen ins Auto und in den Supermarkt springen kann ohne das man mit dem Finger auf mich zeigt.
    Das betrifft nicht nur die Klamotten, sondern das gesammte Erscheinungsbild.
    Es aber Klamotten sind in denen ich mich nicht mit Leuten zum Kaffeetrinken,Essengehen oder Ausgehen treffen würde.

    Also fürs ausgehen wären die Klamotten eine Modesünde für mich, aber für zu Hause und mal husch schnell wohin sind sie absolut okay, da weder schmutzig noch labberig,noch verbeult oder unansehlich.
    Vielleicht würde das auch der ein oder andere sogar im Alltag tragen, was für mich persönlich ein No go ist.

  22. #22
    Fortgeschritten Avatar von happyfeeling
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    360
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Huhu, ich reihe mich mal ein Ein interessantes Thema finde ich. Kurz mal zu mir..ich bin 51, also nicht mehr ganz taufrisch. Ich trage gerne bunt und ich finde es steht mir. Ich fühle mich wohl dabei, achte aber immer darauf das die Farben zu einander passen. Ja, und es ist auch mal ein Neonteil dabei Außerdem habe ich auch das eine oder andere Leo/Animalteil im Kleiderschrank. Auch hier streiten sich ja die Geister ob das hip ist oder eine Modesünde. Bei Animal oder Leo kombiniere ich aber immer mit einfarbigen Stücken in weiß, schwarz oder Naturtönen. Grundsätzlich ziehe ich das an, was ich schön finde. Ich denke dann hat man eine tolle Ausstrahlung und eine (allgemein gesehende) Modesünde ist dann vielleicht keine mehr. Obwohl ich schlank bin trage ich nur Zuhause kurze Hosen, weil ich nicht so schöne Beine habe. Bermudas stehen mir nicht, also lasse ich das auch. Also, sind evtl. die kurzen Hosen meine Modesünde

  23. #23
    Fortgeschritten Avatar von happyfeeling
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    360
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich hab mir gerade einen Snoopy-pulli gekauft...in bunt...würden wahrscheinlich 80% der Frauen in meinem Alter nicht (mehr) anziehen. Ich finde ihn toll und schleppe ihn drauf und runter

  24. #24
    Experte Avatar von NovemberBlau
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    942

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich bin eine einzige Modesünde.

    In der freien Wildbahn trage ich absolut unauffällig, Typ graue Maus. Will ich so, fühle ich mich wohl.

    Daheim trage ich bequem, Typ Yogastyle. Und ich kaufe mir immer mal gerne Teile, die nicht zu meinem Farbtyp passen aber ich mag die Farbe halt gerne. Z. B. Kürbis - passt natürlich absolut gar nicht zu einem Sommertyp. Aber ich fühle mich damit wohl, auch wenn ich damit unvorteilhaft aussehe. Nur rausgehen mag ich so nicht.

    Gerade dieses kürbisfarbene Shirt hat auch noch dezente Lochstickerei im gleichen Ton, sieht dadurch eher alternativ aus. Passt also weder von der Farben noch von der sonstigen Aufmachung zu mir.

    Ja, ich glaube echt, meine Modesünde ist, dass ich mich nicht um Mode kümmere. Ich gucke gerne in Schaufenster aber kaufen tu ich nix davon.

  25. #25
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2.728
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Teile von dem was ich hier geschrieben habe sind vermutlich zuviel OT. Ist mir aber sofort eingefallen, da ich eine Freundin habe, die sehr hübsch geschminkt, frisiert und gekleidet zur Arbeit geht. Dann kommt sie heim, etwas früher als ihr Partner. Zieht sich um, schminkt sich ab, olle Latschen an, verbeulte Jogginghose. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Der Partner sieht sie aber dann so wenn er heim kommt. Wie es dann mit den beiden weiterging gehört nicht hierher.

    Ich persönlich meine da nichts oberflächlich und selbstverständlich kann jeder alles so machen wie er möchte. Ist gar keine Frage.
    Ich mache es ähnlich wie TyraDanebod. Mit meinen Wohlfühlklamotten für Zuhause kann ich so wie auch Rosenfee schnell mal zum Bäcker oder zum Bauernhof oder so. Leggins habe ich auch einige aber nur einfarbige und keine bunten Farben, nur in schwarz, braun,beige und grau, die stehen mir auch gut und machen auch lange schlanke Beine. Da passt dann auch jedes Oberteil drauf. Ich wähle meist Longshirts dazu. Richtige Jogginghosen habe ich keine. Noch ne Sporthose und im Winter so ne Haushose aus Samt.

    Richtige Modesünden hab ich eigentlich nicht so wirklich. Es gibt aber ein paar Kleidungsstücke die nicht so figurfreundlich sind, ich aber liebe und auch nicht hergebe. Neon habe und hatte ich noch nie was. Doch mir fällt was ein ich hatte mal Radlerhosen in hellblau.
    Radlerhosen finde ich persönlich schlimm. Die gehören meiner Meinung nach nur zu Fahrradfahrern.

  26. #26
    Chaosqueen Avatar von BibiB
    Registriert seit
    02.03.2017
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.069

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich kenne aus der Vergangenheit aber auch die von Katschu beschriebenen Fälle... Grade mit kleinen Kindern gehen viele nicht mehr viel aus und etliche Frauen blieben zur Kinderbetreung daheim. Ich glaube, es ist das Gesamtpaket. Ich stelle es mir schon irritierend vor, wenn aus dem heißen Feger von früher, mit tollen Klamotten, Highheels, perfekter Frisur und auffälligem Makeup plötzlich jemand wird, der ohne Frisur in Jogginghose nur noch über Babybrei kommunizieren will.
    Aber klar, eine Beziehung sollte nicht an der Joggingbuxe scheitern.

    Zuhause trage ich oft Sachen auf, die nicht mehr so schick sind. Da trage ich im Winter Jazzpants mit Pulli und im Sommer Rock mit älteren Tshirts und - Achtung Modesünde - mit Wollsocken. Ich trage nämlich nie Pantoffel. Und häufig trage ich zuhause Bhs auf, die etwas zu klein sind. Manche nennen das Modesünde, Männer finden das ja oft eher .

    Und vermutlich bin ich auch außer Haus eine Modesünde auf 2 Beinen. Mir ist nämlich total schnuppe, ob etwas modern ist oder nicht, oder altersgemäß oder angemessen. Wichtig ist mir, dass ich mir gefalle. Viele Kleidungsstücke habe ich sehr lange.

  27. #27
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    38.330
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Meine (selbstgestrickten) Wollsocken sind keine Modesünde

  28. #28
    Experte
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    772

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich trage auch selbstgestrickte Socken.
    Und ich glaube, was das angeht, begehe ich durch die Bank zig Modesünden. Ich liebe auffällige Socken, bunt, knallig, arge Muster, Lace...

    Wenn man kleine Kinder hat, ist es in meinen Augen wurst, ob die Babykotze auf einem ausgewaschenen alten Teil klebt, oder auf einem neuen feschen Kleid. Babykotze ist einfach nicht sexy.... insoferne... Wenn man Kinder bekommt ist vieles anders. Sehr anders. Ich glaube, das versteht nur, wer das mitmacht.

    Und ich bin eher praktisch veranlagt. Ich trage gerne Mini. Aber am Spielplatz dann rumstelzen mit dem 1-2 jährigen und man muss sich verrenken, dass man runter kommt und nicht jeder den Hintern sieht. Kind dabei bei Schönwetter und Trockenheit aufgebrezelt aber dafür in Matschhosen... also ich bin dann doch lieber in Jeans dort (kann mich bücken, hinhockerln, falls nötig und bewegen wie ich will)und die Kinder dürfen alles dreckig machen.
    Für's Aufhübschen gibt's wie hier erwähnt andere Gelegenheiten. Aber da hat jeder einen anderen Zugang einfach.

    Mein Mann ist mir in all den Jahren noch nicht abhanden gekommen. Ansonsten würde ich mir ehrlich gesagt, einfach einen jüngeren suchen. Er wird ja auch nicht attraktiver.

  29. #29
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.880
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ich habe auch noch selbstgestrickte Socken von der Oma meines Mannes.
    Die sind quasi unkaputtbar.
    Ich liebe sie zu Hause im Winter.
    Aber draussen würde ich die nur anziehen in Stiefeln wenn man die nicht sieht.
    Solche Socken sind für mich "Ökolook" und der ist für mich persönlich ein absolutes No Go und ne Modesünde an sich,aber zu Hause im Winter warme Füsschen, da ist mir auch der Ökolook egal.

  30. #30
    schafig
    Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    346
    Meine Laune...
    Lurking

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Zitat Zitat von BibiB Beitrag anzeigen
    Und häufig trage ich zuhause Bhs auf, die etwas zu klein sind. Manche nennen das Modesünde, Männer finden das ja oft eher .
    Witzig, das springt mich gerade so an - der BH ist so ziemlich das erste, was ich ausziehe, wenn ich nach Hause komme. Ich habe seit Ende März genau einmal einem BH getragen, das war an dem einen Tag, an dem ich im Büro war. Ansonsten höchstens Sport-BHs zum Joggen.

  31. #31
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    38.330
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Dann habe ich wohl meine Modesünde gestrickte Socken.

    Das ist natürlich ein Scherz mit der Modesünde . Ich stricke ja sehr viel (Schals, Tücher, Pullis...und Socken) und trage die Socken im Winter, zu kurzen Stiefeletten, damit man sie gut sieht, ich strick ja auch extra welche mit schönen Mustern und Farben...keine uralten Socken von der Oma.

  32. #32
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.880
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Zitat Zitat von Tigerkatzi Beitrag anzeigen
    Dann habe ich wohl meine Modesünde gestrickte Socken.

    Das ist natürlich ein Scherz mit der Modesünde . Ich stricke ja sehr viel (Schals, Tücher, Pullis...und Socken) und trage die Socken im Winter, zu kurzen Stiefeletten, damit man sie gut sieht, ich strick ja auch extra welche mit schönen Mustern und Farben...keine uralten Socken von der Oma.

    Okay, Jeder wie er mag.
    Stricksocken die aus stiefelchen gucken. Brrrr geht gar nicht.


  33. #33
    Experte
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    772

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Oh, es gibt sehr schöne Socken, Muster und Wolle. Es gibt ja die tollsten Sachen an Wolle mit Farbverläufen und Co - auch von Designern. Man kann da viel Geld ausgeben (leider habe ich seit ich Mutter bin zu so etwas keine Zeit mehr). Ist eben wie vieles Geschmackssache. Ich mag auch Spangenschuhe, wo man die Socken extra sieht. Ist sicher eine Modesünde, aber ich liebe Socken eben.

  34. #34
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.880
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Ob das wirklich eine Modesünde ist glaube ich noch nicht mal, ich denke eher das es Geschmacksache ist ob einem das gefällt oder man es mag.

  35. #35
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    38.330
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Sehe ich auch so, Geschmäcker sind verschieden

    Untiefe, ich stricke ganz viel Faire Isle Muster

  36. #36
    Experte
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    772

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    @Tigerkatzi
    Oh, das finde ich so toll. Leider habe ich das noch nie gemacht, weil ich unfähig bin Farben zu kombinieren. Allerdings habe ich dafür auch extra ein Buch zum Thema Farben richtig kombinieren (Theorie) gekauft. Da könnte ich jetzt besser arbeiten, muss nur wieder die Muße dazu finden...

    Ich habe mehr Lace gemacht - am liebsten beim Fernsehen so nebenbei. Und ich habe auch fast nur Socken oder kleine Accessoires gestrickt. Bei Socken ganz gerne Sachen von z.B. Cookie A - die hat soooo tolle Muster.

  37. #37
    Forengöttin Avatar von Tigerkatzi
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    38.330
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Hach ja, das ist eine unendliche Welt . Cookie A kenne ich, die hat sehr schöne Sockenmuster (und andere), sehr edel und kunstvoll und sooo viele

  38. #38
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    129

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Und häufig trage ich zuhause Bhs auf, die etwas zu klein sind.
    "Zuhause"-BHs habe ich auch. Das sind die, die sehr bequem sind, aber nicht viel halten. Ich habe sie extra für Zuhause gekauft. Sie sitzen schon gut und sie sind auch nicht hässlich, aber zum Bus rennen oder joggen würde ich damit nicht wollen und auch beim forschen Gehen wäre mir das draußen schon zu viel Ping Pong.

  39. #39
    Fortgeschritten Avatar von Ksenja
    Registriert seit
    09.01.2020
    Beiträge
    291
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Zum Thema sichtbare Socken: seit einiger Zeit sieht man bei vielen Designern die Socken aus den Schuhen heraus schauen. Teilweise sogar extra durchsichtige Schuhe und so. Also im Trend ist das auf jeden Fall:D
    Ich persönlich zeige meine Socken nicht, trage im Winter aber Zuhause auch gerne Wollsocken. Unser Haus ist uralt und nicht so dicht, wie die modernen Häuser.
    Ich trage aber gerne manchmal Kniestrümpfe zu einem Rock aus grobem Material, dazu zb stiefelletten. Da achte ich dann auf zusammen passende Farben und ich finde es hübsch, aber das mag auch nicht jeder.

  40. #40
    The Wonderkid Avatar von Twig
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    379

    AW: Eure kleinen und großen "Modesünden"

    Meine Modesünden begehe ich allesamt zugunsten warmer Füße.
    Ich habe mir vor Jahren mal im tiefsten Winter Schneestiefel gekauft. Es waren zwar die am Besten aussehendsten Schneestiefel, die ich finden konnte, aber natürlich trotzdem meilenweit davon entfernt, schön oder elegant zu sein. Weil sie aber so unfassbar warm waren und ich oft kalte Füße habe, habe ich sie sehr häufig im Winter getragen, auch wenn kein Schnee lag.
    Im letzten Jahr waren die Stiefel aber durch und ich habe sie ausrangiert. Als Ersatz habe ich mir ein Paar Stiefel im Stil von Ugg Boots gekauft. Wollte ich eigentlich nie haben, denn sonderlich schön sind sie nicht gerade... Aber sie sind sooo schön warm!
    Und für zu Hause habe ich ein Paar Stiefel-Pantoffeln. Fand ich auch immer grottenhässlich, aber sie sind halt so warm und bequem...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.