Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 4
  1. #1
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    355

    Süden, Sonne, Salzwasser, und kaputtes gefärbtes Haar

    Hallo allerseits!

    Einige kennen mich ja bereits von Threads mit PHF. Ich bin dann seit einiger Zeit doch wieder zu Chemie umgestiegen aus verschiedenen Gründen, und bin zuletzt bei Sanotint gelandet, weil damit die Haare schon wesentlich gesünder aussahen als z.B. nach Färbung mit Wella.

    Nun lebe ich allerdings schon seit 1,5 Jahren im Süden, und die Sonne sowie auch Salzwasser im Sommer haben meiner Haarstruktur erheblich geschadet.

    Beim ersten Mal half noch die Schere. Doch dann kam der Marokko-Urlaub, bei dem meine Haare noch nicht einmal Salzwasser berührt haben, aber die Sonne und der Wind haben offensichtlich gereicht, um meinen Haaren noch mal so richtig eins drauf zu geben.

    Zustand aktuell:
    - es sieht gekräuselt aus
    - lässt sich im Grunde genommen kaum kämmen
    - ich bin eindeutig Struwwelliese


    Wie schützt ihr euer gefärbtes Haar von Umwelteinflüssen wie Sonne, Wind, Salz- und ggf. auch Chlorwasser?

    Das einzige, was ich im Moment sehe, dass ich tun kann:
    - kaputtes Haar abschneiden
    - Vom Friseur den teueren Sonnenhaarschutz kaufen und probieren, ob das was bringt
    - Einwirkzeiten beim Färben verkürzen, damit die Haare weniger geschädigt werden
    - seltener Färben und die Farbmenge verringern, damit ich mir den Rest nicht in die Längen schmiere
    - Haarkuren, Haarkuren, Haarkuren
    - Kokosöl oder anderes Öl ins Haar schmieren vorm (Sonnen-)Baden gehen - habe ich manchmal gemacht, weiß aber nicht, ob es auch nur irgendetwas gebracht hat. Ist auf jeden Fall nervig, mit öligen Haaren rumzulaufen und danach Waschen zu müssen.

    Grüße und einen guten Start in die Woche!

  2. #2
    Allwissend Avatar von Badiane
    Registriert seit
    08.02.2018
    Ort
    Im Sephoraland
    Beiträge
    1.489

    AW: Süden, Sonne, Salzwasser, und kaputtes gefärbtes Haar

    Es gibt von Kerastase eine Serie (rote Verpackung) die extra für UV Schutz und gegen Salz- und Chlorwasser gemacht ist; Shampoo, Kur, Leave-In etc. Ich nutze grade sehr gerne das Leave-In auf meinen blondierten Haaren, und ich finde es macht sie schön weich und definiert. Habe aber normalerweise glatte Haare (und lebe nicht am Meer). Riecht auch noch richtig toll nach Monoï. Vielleicht einen Versuch wert?
    Früher wurde Kosmetik an Tieren getestet. Heute gibts gottseidank Youtuberinnen

  3. #3
    Chaosqueen Avatar von BibiB
    Registriert seit
    02.03.2017
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.607

    AW: Süden, Sonne, Salzwasser, und kaputtes gefärbtes Haar

    Ich meine im Sommer auch in den Drogerien UV-Schutz fürs Haar gesehen zu haben... als Alternative zum Friseurprodukt.

    Öle benutze ich nur für die Längen und dann auch nicht in Massen, so dass die Haare nicht fettig wirken - nur nicht trocken.
    Ich habe im letzten Jahr den Sonnenhut für mich entdeckt - die Haarfarbe bleicht nicht aus, kein Sonnenbrand auf der Nase und mit Sonnenbrille gepaart sehr mondän.

  4. #4
    Experte Avatar von Lila-Rose
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    929

    AW: Süden, Sonne, Salzwasser, und kaputtes gefärbtes Haar

    Ich kenne das Problem mit den knuspeltrockenen Haaren. Ich würde es mit Strohhut oder einer leichten Kopfbedeckung versuchen.

    Aloe Vera soll ja auch gut gegen Austrocknung helfen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.