Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40
  1. #1
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Hallo Ihr Lieben,


    seit Monaten geistert das Wort Nachhaltigkeit in meinem Kopf herum. So richtig wach bin ich erst geworden, als ich mich mit Greta beschäftigt habe, meine Kinder mir gesagt haben: Mama warum haben wir noch so viel Plastik und Verpackung? Und...sie hatten leider Recht! Brauche ich so viele Sachen zum Anziehen? Oder warum benutze ich keine Küchenrolle, die man waschen kann?
    Ich habe immer gedacht, dass ich so umweltbewusst bin.
    Ich möchte mich nun, mit euch, ohne erhobenen Zeigefinger, darüber unterhalten. Ich weiß, dass man nun nicht alles, sofort ändern kann, aber ich denke, es ist nie zu spät, für unsere Umwelt, was zu tun. Vielleicht hat ja die eine oder andere Lust, mit mir darüber zu sprechen. Ich freue mich auch, immer wieder, was Neues zu lernen.
    Ganz spannend finde ich die "Unverpackt Läden", ich meine damit, eine gute Alternative , aber wie immer sollte es auch für jeden erschwinglich sein. Ich bin sehr gespannt, eure Cleo

  2. #2
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    4.690

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Cleo, das ist ein schönes Thema. Etwas ähnliches haben wir hier: https://www.beautyjunkies.de/forum/t...r-packen-es-an
    Vielleicht magst du da mal reinlesen, um zu sehen, ob du dich dort wiederfindest oder ob ein Extra-Thread besser ist .

  3. #3
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Eneleh oh, das habe ich nicht gewußt, ich werde mal reinlesen

  4. #4
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Hallo Cleo, das ist ein Thema, das mich auch sehr anspricht.

    Es wird uns leider erst jetzt bewusst, wieviel Verpackungsmüll wir ständig mit dem Einkauf mit nach Hause nehmen.
    Die Unverpacktläden gibt es bei uns nur in den Großstädten.

    DM hat hier in Österreich in einigen Filialen einen Versuch mit Waschmittel gestartet. Man muss sich da zuerst eine Extraflasche kaufen und nur diese darf man dann mit nur dieser einen Sorte befüllen. Es geht dabei ausschließlich um Flüssigwamis der Eigenmarke von DM. Und man muss die Flasche auch immer voll füllen, kann also keine Kleinmelgen z.B. für Singelhaushalte kaufen.
    Ich finde es auch unpraktisch, dass man nur Originalflaschen, die man zuerst bei DM kaufen muss, verwenden darf. Man braucht dann ja eine 2. Flasche, sonst kann man erst nachkaufen gehen, wenn sie restentleert ist. Am Land hat man die Geschäfte aber nicht ums Eck und muss dann eventuell extra für Waschmittel das Autio starten. Ist auch nicht im Sinne der Umwelt. Öffis sind hier auch sehr rar.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  5. #5
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Chiara wie schön, dass du hereinschaust. Ich habe es hier in den Medien gelesen, dass es bei euch in Österreich im dm diese Vorrichtung gibt. Ich sehe es wie du, dass muss noch reifen, ich bin dennoch froh, dass man umdenkt. Meine Töchter stellen ihr Geschirr- und Waschmittel selber her. So weit bin ich noch nicht.
    Ich weiß ja, dass du eine begeisterte Gärtnerin mit Know-how bist, was hast du schon in deinem Garten verändert. Ich, habe neue Beete für Bienen & Co mit einheimischen Blumen geschaffen, sogar meinem Göga ist das Gebrumme und Gesumme im Garten aufgefallen. Ich versuche auch weitgehend auf Spritzmittel zu verzichten:)

  6. #6
    Noch 60+ Avatar von lulli
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    15.658
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Hallo in die Runde, zu diesem Thema kann ich jetzt nicht so viel beitragen. Wir haben z. B. immer unseren Müll getrennt und in die dafür vorgesehen Container entsorgt. Jetzt sind seit ein paar Wochen die gelben Container verschwunden. Es haben wohl zu viele Mieter ihren Müll falsch entsorgt. Jetzt bleibt uns nichts anderes übrig, als alles in die grauen Container zu tun.
    Unverpacktläden gibt es hier bei uns im Ort auch nicht. Da es hier vor Ort nur sehr wenig Einkaufsmöglichkeiten gibt, hab ich immer sehr viel online bestellt. Da fällt dann ja einiges an unnötigem Verpackungsmüll an. Im letzten halben Jahr hab ich allerdings meine Bestellungen sehr stark reduziert. Mehr Möglichkeiten sehe ich im Moment für mich nicht, diesen unnötigen Müll einzuschränken.

    @Cleo, ich hab auch immer noch nix von Kyanit gehört. Bin da, genau wie du, sehr traurig drüber.
    Viele Grüße vom Rhein, Lulli
    Ich bin ein guter Mensch, ich war auch schon zu Vollidioten nett!!!
    Lullis Parfüm-Sammlung / Mein TB

  7. #7
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Lulli, man kann auch nur soviel tun, wie es einem möglich ist.
    Wir hier könnten z.B. nicht auf das Auto verzichten. Busse fahren sehr eingeschränkt und nur an Schultagen. Muss man zu einem Facharzt, hätte man da schon ein Riesenproblem.

    Cleo, die Themen Garten und Nachhaltigkeit passen für mich richtig gut zusammen.
    Wir haben hier in Niederösterreich ja die Aktion "Natur im Garten". Da gibt es verschiedene Kriterien, die man unbedingt beachten muss. Dazu gehört etwa, dasss man absolut keine chemischen Pflanzenschutzmittel und keinen chemischer Dünger verwendet. Ich bin auch stolze Besitzerin dieser Plakette. Komposthaufen und Nützlingshotel oder wilde Ecke im Garten sind weiter Kriterien.
    Bei mir nisten so viele Vogelarten und es gibt auch wirklich viele Nützlinge im Garten. Besonders freue ich mich über die Igel, die immer nachts den Garten durchstreifen.
    Aber der Klimawandel machte es nötig, wieder umzudenken und neue Wege zu gehen. Habe viele meiner Prachtsatauden durch trockenverträglichere Exemplare ersetzt. Diese mögen aber auch die Bienen viel lieber und so ist es eine Win-Situation für alle.
    Ich achte aber auch vermehrt auf ungefüllte Blüten, denn nur die sind für Bienen wertvoll. Ja und es gibt Kräuter, die extra für die Bienen im Beet stehen und dort blühen dürfen.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  8. #8
    Noch 60+ Avatar von lulli
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    15.658
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Auto hab ich jetzt schon bestimmt 10 Jahre keins mehr. Wir haben die Bahn hier direkt vor der Türe. Mein Mann hat keinen Führerschein und so stand mein Auto meistens nur rum. Ist mir zwar schwer gefallen, es zu verkaufen, aber seit ich nicht mehr arbeite, brauchte ich es nur noch selten. Hab dadurch viel Geld gespart und tue was für den Umweltschutz.
    Viele Grüße vom Rhein, Lulli
    Ich bin ein guter Mensch, ich war auch schon zu Vollidioten nett!!!
    Lullis Parfüm-Sammlung / Mein TB

  9. #9
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Lulli

    ich habe mir angwöhnt, alle Strecken in der Stadt mit dem Rad zu erledigen, das habe ich früher nicht so eng gesehen,z.B. bei Nieselregen. Ich nehme das Auto nur, wenn ich meinen Großeinkauf mache, ich bin nämlich mit einer Kiste Wasser auf dem Gepäckträger umgekippt, das kann ich einfach nicht.
    chiara ich finde die Aktion Natur im Garten einfach nur super, da kann jeder seinen Beitrag leisten. Ich sehe es genauso wie du, habe halt, wie erwähnt, die Stauden und Pflanzen zum Teil ersetzt, denn es macht ja auch keinen Sinn, alles rauszureissen
    Der Freund meiner Tochter bekommt bald sein E-Auto, ich bin sehr gespannt. Ich habe noch keines gefahren.

    Habt alle einen schönen Tag

  10. #10
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Findet ihr die E-Autos besser für die Umwelt?
    Ich denke, wenn alle Autos auf elektrisch umgestellt werden, haben wir das nächste Problem. Wo nehmen wir den vielen Strom her? Aus Atomenergie? oder aus Kohlekraftwerken? Wie umweltschädloch ist die Herstellung und danach die Entsorgung der riesigen Akkus in den Fahrzeugen? Was ist bei einem Unfall, bei einem Brand des Wagens?
    Das waren ein paar Gedankenanstöße, wie denkt ihr darüber?

    Wir brauchen demnächst ein neues Fahrzeug und wollen keinesfalls eines mit E-Antrieb kaufen.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  11. #11
    Noch 60+ Avatar von lulli
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    15.658
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Chiara, das sind auch genau meine Bedenken in Bezug auf E-Autos. Da sind die nächsten Probleme schon vorprogrammiert.
    Viele Grüße vom Rhein, Lulli
    Ich bin ein guter Mensch, ich war auch schon zu Vollidioten nett!!!
    Lullis Parfüm-Sammlung / Mein TB

  12. #12
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Chiara deine Gedanken sind sehr gut, ich kann die jungen Leute aber auch verstehen, es geht bei ihrem Freund um ein E-Auto, das rein elektrisch angetrieben wird, also der Typ Auto, den man an die Steckdose, öffentliches Stromnetz lädt, aber der Strom wird in dem Fall aus Windräder gewonnen, das habe ich nachgefragt.. Wir haben für unser Haus nur Biostrom aus Solar. Du und Lulli ihr habt schon recht, wenn man sein Elektroauto mit Kohle oder Atomstrom lädt, so kann das eine ähnlich schlechte Klimabilanz wie bei den herkömmlichen Pkws aufweisen. Es steckt noch alles in den Kinderschuhen, mir fällt noch die Luftqualität positiv und der Lärmfaktor ein. Die deutsche Post fährt bei uns mit E-Scootern. Himmel, warum ist die Schrift jetzt anders



  13. #13
    Noch 60+ Avatar von lulli
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    15.658
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Cleo, du mußt aber bedenken, wenn alles auf E-Autos umgestellt werden soll. Wo soll denn dann der ganze zusätzliche Strom herkommen? Das kann nicht alles mit Windrädern nicht abgedeckt werden. Wenn die Autos alt sind, dann müssen die ganzen Akkus entsorgt werden, wohin damit?
    Viele Grüße vom Rhein, Lulli
    Ich bin ein guter Mensch, ich war auch schon zu Vollidioten nett!!!
    Lullis Parfüm-Sammlung / Mein TB

  14. #14
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Lulli das habe ich schon verstanden, es gibt ja auch die Hybridautos. Ich denke nur, es muss was passieren, nur was?

  15. #15
    Noch 60+ Avatar von lulli
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    15.658
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Es müsste mal einer einen Motor erfinden, der mit Wasser läuft.
    Viele Grüße vom Rhein, Lulli
    Ich bin ein guter Mensch, ich war auch schon zu Vollidioten nett!!!
    Lullis Parfüm-Sammlung / Mein TB

  16. #16
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Lulli du bist genial

  17. #17
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Die Autos brauchen derzeit auch noch sehr lange zum Laden. Es bräuchte daher Unmengen an Stromtankstellen, um die Menge an Autos laden zumkönnen und stellt euch einmal den Zeitaufwand vor.

    Aber ich höre immer nur Auto. Ein Riesenproblem für die Umwelt ist doch auch der Flugverkehr. Habt ihr schon einmal gesehen, mit welchen Riesentankwägen die dort zum Flugzeug fahren, um es zu betanken. Noch dazu ist Flugbenzin steuerbefreit. Ich denke da müsste man einmal ansetzen.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  18. #18
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken



    da gebe ich dir natürlich Recht, bei den Flugzeugen müsste man auch ansetzen, es ist noch viel zu tun.

    Habt ihr in Österreich gelbe Säcke oder Tonnen? Lulli schrieb ja, dass es bei ihr wieder abgeschafft wurde. Wir haben hier gelbe Säcke und es soll die Tonne kommen, aber mein Göga erzählte, dass wohl ein "Probelauf" in einer Gemeinde, nicht geklappt hätte. Bei uns sind immer so viele Säcke "kaputt" bzw. die Leute trennen nicht richtig. Ich habe schon oft gesehen, dass Pfandflaschen oder Altkleider mit den Säcken entsorgt werden. Habt einen schönen Tag

  19. #19
    Noch 60+ Avatar von lulli
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    15.658
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Cleo, die gelben Tonnen sind in unserer Stadt nicht abgeschafft worden. Nur bei uns im Haus wurden sie von der Müllfirma entfernt, weil wir hier so unverschämte Mieter haben, die auch den normalen Müll darin entsorgt haben. Die Firma klebt erst Hinweiszettel drauf und wenn das nicht hilft, kommen sie weg. Leider gibt es hier auch Mieter, die ihren Müll (z. B. benutze Babywindeln und ganze Müllsäcke) vom Balkon werfen. Leider kann man in einem Maus mit 96 Wohnungen, so schlecht feststellen, wer es war. Das wäre eigentlich alles Aufgabe unserer faulen Hausmeister. Hier im Haus liegt, seit eine neue Gesellschaft das Haus gekauft hat, so viel im Argen, daß ich am liebsten ausziehen würde.
    Viele Grüße vom Rhein, Lulli
    Ich bin ein guter Mensch, ich war auch schon zu Vollidioten nett!!!
    Lullis Parfüm-Sammlung / Mein TB

  20. #20
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Lulli, das habe ich total missverstanden, ich kann mir vorstellen, dass man von allem dem, genervt ist.

  21. #21
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Es ist aber auch bei uns so, dass in den großen Häusern mit vielen Wohnungen am Schlechtesten getrennt wird. Dagegen sind Menschen in den Einfamilienhäuser richtige Trennmeister.

    Wir haben hier pro Haus
    1 gelbe Tonne Für Verpackungsmaterial aus Kunststoff.
    1 braune Tonne für Bioabfälle (muss man nicht mehmen, wenn man kompostiert),
    1 schwarze Tonne für Restmüll,
    1 rote Tonne für Papier.
    Also der Deckel ist jeweils in diesen Farben, die Tonnen sind immer schwarz.
    Wir haben dann noch extra Eimer für das Speiseältöl, auch jeder Haushalt für sich.

    Da kommt schon ganz schön was zusammen an Stellfläche, die man braucht. Es werden nur große Tonnen mit 240 Liter Inhalt angeboten, auch für Singelhaushalte. Diese 240 Liter muss man natürlich dann auch bezahlen.

    Altkleider, Sondermüll, Bauschutt, Strauchschnitt, Altgeräte, Altbatterien......, all das muss man noch einmal extra sammeln und dann jeder selber (mit dem PKW, da keine Öffis dort hinfahren und ca. 10 km entfernt ist) dort hinbringen.

    Zusätzlich gibt es noch in jeder Gemeinde Sammelinseln mit großen Tonnen für Buntglas, für Weißglas und für Metall.
    Da hat man dann natürlich auch zu Hause sehr viele Mülleimer herumstehen, weil man ja sammelt und nicht täglich zu diesen Sammelstellen fährt oder geht. Für mich sind sie fußläufig zu erreichen.

    Mülltrennen ist bei uns mittlerweile schon eine richtige Herausforderung geworden.

    Cleo, das kann ich mir gut vorstellen, dass Säcke voll mit Müll sehr leicht einreißen.
    Wird bei euch in Deutschland auch in so viele Sorten getrennt?

    Lulli, das Weggeben der Tonnen löst leider auch das Problem nicht. Bei uns werden bei diesen Sammelinseln dann auch einmal Kameras montiert, um zu sehen, wer sich nicht ans Trennen hält.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  22. #22
    Noch 60+ Avatar von lulli
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    15.658
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Nein Chiara, das Problem wird so nicht gelöst, eher im Gegenteil, aber die Entsorgungsfirma weigert sich, hier weiterhin gelbe Container zu leeren. Jetzt müssen alle, die richtig trennen, darunter leiden.
    Viele Grüße vom Rhein, Lulli
    Ich bin ein guter Mensch, ich war auch schon zu Vollidioten nett!!!
    Lullis Parfüm-Sammlung / Mein TB

  23. #23
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.383

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Ich klinke mich hier mal ein, weil mich das Thema interessiert.

    Chiara, in Deutschland kommt es sehr auf die Gemeinde an, welche Trennmöglichkeiten es gibt und was man nehmen muss. Wir haben eine Papiertonne (240 Liter, monatliche Leerung), eine Biotonne (60 Liter, 14-tägliche Leerung) und eine Restmülltonne (60 Liter, monatliche Leerung). Umverpackungen sammeln wir im "gelben Sack" (die werden auch monatlich abgeholt). Wir sind ein Zweipersonenhaushalt.

    Die Restmülltonne kriegen wir in den seltensten Fällen voll. Es wird ja alles getrennt. Wir sind allerdings verpflichtet, Kaminasche über den Restmüll zu entsorgen, nicht über die Biotonne.
    ~~~ Wer will schon die Stimme anderer Leute hören. Stille ist so viel besser. ~~~
    (Isabel Winwood)



  24. #24
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken



    Almut ich bekomme die Restmülltonne auch nicht voll, wir haben allerdings die 14-tägige Leerung. Wir sind zu zweit, allerdings kriegen wir die Papiertonne auch nicht voll. Ich bin nun gespannt, wie es sich bei uns mit der gelben Tonne entwickelt.
    Habt alle einen schönen Tag

  25. #25
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Müsst ihr für die Papiertonne bezahlen?
    Bei uns sind Papier und gelbe Tonne (Verpackung) gratis.

    Bio gibt es leider nur in 240 Liter und nur ganzjährig. Mit Komposter und Gartenhäcksler bringt man die nie voll und im Winter fülle ich gar nichts ein. Das bisschen Gemüseabfall und die Kaffeetrester kleben nur am Boden fest.

    Kaminasche geben wir auch in die Restmülltonne. Wenn kleine Mengen anfallen, dann auch einmal auf den Kompost.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  26. #26
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    chiara nein weder die Papiertonne noch die gelben Säcke muss man bezahlen, die Biotonne gibt es auch in verschiedenen Größen. Ich tausche meine Biotonne im Frühjahr/Herbst immer. Frühjahr 240 Liter und Herbst 80 Liter:).

  27. #27
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.383

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Wir haben ganzjährig 60 Liter Bio. Das reicht locker für die anfallenden Küchenabfälle, die nicht auf den Kompost sollen, sowie für die toten Mäuse, die die Katze immer anschleppt. Im Sommer fahren wir ungefähr einmal im Monat mit dem Anhänger zum Bauhof und entsorgen größere Mengen Grünabfall (Häcksler haben wir leider nicht).
    ~~~ Wer will schon die Stimme anderer Leute hören. Stille ist so viel besser. ~~~
    (Isabel Winwood)



  28. #28
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Almut, wir haben uns letztes Jahe einen Häcksler gekauft und sind sehr zufrieden damit. Kann ihn echt empfehlen.
    Wir sind daher jetzt auch schon am Überlegen, die Biotonne abzubestellen. Die kleinen Mengen zahlen sich gar nicht mehr aus. Diese riesengroße Tonne bringen wir auch nicht mehr halb voll. Dafür haben wir jetzt viel mehr guten Kompost. Wir haben heuer im April noch eine dritten Komposter dazugestellt.
    Mir gefällt auch dieser Gedanke, wieder alles selber zu verwerten und dem Garten und der Natur die Rohstoffe zurückzugeben.

    Cleo, ich käme auch im Sommer mit 80 Liter locker aus. Leider haben wir diese Möglichkeit nicht.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  29. #29
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.383

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Wir haben auch mal überlegt, die Biotonne abzubestellen, aber alles kann doch nicht auf den Kompost, und wir zahlen für die Biotonne nur 1,35 Euro im Monat.
    ~~~ Wer will schon die Stimme anderer Leute hören. Stille ist so viel besser. ~~~
    (Isabel Winwood)



  30. #30
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Almut, da würde ich sie auch nicht abbestellen.
    Wir bezahlen 66 Euro im Jahr nur für die Biotonne.
    Die Reinigung kostet 17,44 Euro, die haben wir schon abbestellt.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  31. #31
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.383

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Hammer! Wir zahlen pro Quartal 19,86 Euro Müllgebühren für alles zusammen, also keine 80 Euro im Jahr. Verrückt, wie unterschiedlich das ist. Aber ich denke, das größte Problem bei Euch ist schon mal, dass es für die Biotonne nur eine Größe gibt, das ist ja total doof. Ich glaub, da würd ich auch abbestellen.
    ~~~ Wer will schon die Stimme anderer Leute hören. Stille ist so viel besser. ~~~
    (Isabel Winwood)



  32. #32
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Ja, die zocken uns hier voll ab.
    Die Restmülltonne gibt es auch nur in der 240l Version und kostet 150 Euro im Jahr.
    Das "Beste" kommt aber noch: Wenn die Tonne einmal voller ist und der Deckel nicht mehr ganz schließt, wird sie gar nicht erst mitgenommen, da überfüllt. Dabei nutzt man das volle Volumen sowieso meist nie, meist nicht einmal die halbe Füllmenge.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  33. #33
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken



    das ist wirklich der Hammer, bei uns werden übervolle Tonnen! allerdings auch stehen gelassen, dass heißt aber der Deckel steht richtig hoch, also es quillt über. Die Gebühren sind wirklich sehr hoch, ich überlege auch wieder zu kompostieren

  34. #34
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken



    ich schaue auch mal gerne im TV; was der Modemarkt so hergibt. Wie haltet ihr es mit der Nachhaltigkeit in Sachen Mode? Ich war allerdings noch nie jemand, der jeden Trend mitgemacht hat.Wenn ich daran denke, wieviel Schuhe einige meiner Freundinnen haben. Ich, kaufe mir nur noch Sachen, wenn ich etwas brauche. Habt alle einen schönen Abend

  35. #35
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.383

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Cleo, bei Schuhen bin ich sehr eigen. Ich habe einen breiten Vorderfuß und habe Probleme, passende Schuhe zu finden. Ich habe für jede Jahreszeit zwei Paar, die ich abwechselnd trage. Dementsprechend kaufe ich nur recht teure Schuhe (unter 100 Euro ist selten bei mir), die dann aber auch mindestens zehn Jahre halten.

    Andere Kleidung kaufe ich oft gebraucht.
    ~~~ Wer will schon die Stimme anderer Leute hören. Stille ist so viel besser. ~~~
    (Isabel Winwood)



  36. #36
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Hallo Almut, ich bin auch eigen mit meinen Schuhen, ich rede hier bei 2 Freundinnen von 100 Paar Schuhen, ich habe in beiden Knien Arthrose und brauche nur noch gute Schuhe. Ich halte es wie du, mit den Jahreszeiten. dass es so rüber kam. Habt alle einen schönen Sonntagabend

  37. #37
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.383

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Zitat Zitat von Cleopatra Beitrag anzeigen
    ich rede hier bei 2 Freundinnen von 100 Paar Schuhen
    Ach Du Schande. Wo lassen die die alle? Eigenes Schuhzimmer im Keller?

    Nein, das kam überhaupt nicht verkehrt rüber. Ich habe übrigens schon mal Schuhe gebraucht gekauft - sehr gute teure Wanderstiefel für echt kleines Geld. Ist schon mindestens zwanzig Jahre her, und ich hab sie immer noch und trage sie auch noch.

    Außer Bekleidung kaufe ich noch Bücher und Möbel gebraucht. Mir gibt es ein gutes Gefühl, dass ich etwas noch gebrauche und wertschätzen kann, für das jemand anderes keine Verwendung mehr hatte. Außerdem ist der globale Fußabdruck so kleiner, das ist für mich durchaus auch ein Argument.
    ~~~ Wer will schon die Stimme anderer Leute hören. Stille ist so viel besser. ~~~
    (Isabel Winwood)



  38. #38
    Forenkönigin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    5.835

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Ich geselle mich schuhtechnisch zu euch.
    Mit zunehmendem Alter ist mir ein bequemer und gut passender Schuh immer wichtiger.
    Ich kaufe eigentlich nicht gerne Schuhe ein, habe erst dann Freude an ihnen, wenn sie "eingegangen" (seltsames Wort) sind. Ihr wisst schon was ich meine, oder?

    Frauen, mit Unmengen an Schuhe kenne ich auch genug.
    Eine davon gerät jedesmal aus dem Häuschen und kann sich nicht mehr beruhigen, wenn sie jemanden mit neuem Schuhmodell mit Markenemblem drauf sieht, oder eine neue Farbe irgendwelcher Schuhe. Es war peinlich, mit ihr unterwegs zu sein. Sind wir mittlerweile nicht mehr, wir sind zu verschieden.

    Wie geht es euch damit? Seid ihr (noch) bereit, Bekanntschaften aufrechtzuerhalten, wenn alles nur noch oberflächlich und total gegen eure Lebenseinstellung ist und sich alles nur noch um die Themen der anderen dreht.
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)

  39. #39
    Experte Avatar von Cleopatra
    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    869
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken



    chiara du hast es gut beschrieben, ein bequemer und gut passender Schuh ist auch für mich das A und O.
    Ich beschäftige mich seit Monaten mit der Umwelt und werde ein wenig "belächelt". Ich versuche halt auf Plastikverpackungen, so gut es geht, zu verzichten. Ich mache mir Gedanken, wieviel Kleidung brauche ich, ich kaufe Bücher gebraucht usw..
    Ich habe halt auch gemerkt, dass es im Bekanntenkreis einige überhaupt nicht interessiert und es ihnen egal ist. Ihre Meinung ist halt: "war schon immer so und es wird wohl nicht so schlimm sein mit der Umwelt". Alleine das, über diese Themen zu reden, ist schon zu viel. Deshalb geht es mir wie dir, ich habe mich auch distanziert, aber sie verstehen es nicht, leider.

  40. #40
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.383

    AW: Nachhaltigkeit leben - meine Gedanken

    Eine Bekanntschaft bewusst abbrechen würde ich sicherlich nicht, aber mit Menschen, die meine Lebenseinstellung so gar nicht teilen, kann ich schlicht nichts anfangen. Sie langweilen mich. Allgemein langweilen andere Menschen mich schnell, und ich habe nur wenig Bedürfnis nach Sozialkontakten. Alle Jubeljahre kommt es mal vor, dass ich jemanden treffe, der mich wirklich interessiert und berührt, aber das ist selten. Alle anderen lasse ich gar nicht nah genug an mich heran, um mir die Frage stellen zu müssen "passt diese Person noch in mein Leben?".

    Was Nachhaltigkeit angeht, habe ich immer wieder so Phasen. Momentan habe ich eine "Nose to Tail"-Phase, d.h. ich versuche, möglichst alles, was ich kaufe, auch zu verwerten. Ich werfe also die Kohlrabischalen nicht in den Biomüll, sondern koche eine Brühe daraus etc. Irgendwann nervt es mich wieder, und dann lasse ich es.
    ~~~ Wer will schon die Stimme anderer Leute hören. Stille ist so viel besser. ~~~
    (Isabel Winwood)



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.