Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 52 von 53 ErsteErste ... 2324250515253 LetzteLetzte
Ergebnis 2.041 bis 2.080
  1. #2041
    Inventar Avatar von Lilli-Marie
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    im platten Norden
    Beiträge
    2.894

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Der Colibri Retinol-Booster würde mich eigentlich auch interessieren. Aber mich schrecken die Pumpspender ab, da es eben keine Airless-Spender sind. Auf Instagram schweigen sie sich dazu aus, wenn ich das anspreche. Auf die ganzen Lobeshymnen wird aber geantwortet...
    Vielleicht werden irgendwann andere Flaschen verwendet. Solange werde ich davon wohl nichts mit empfindlichen Wirkstoffen bestellen, auch wenn ich die Zusammensetzungen durchaus interessant finde.

  2. #2042
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    4.489

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ich frage mich auch, was das soll. Sind Airless-Spender denn wirklich so viel teurer als normale Pumpspender? Rein vom Materialverbrauch sind die doch in etwa gleichwertig.
    ~ Novembernebel in meinem Kopf in meiner Seele ~

  3. #2043
    Fortgeschritten Avatar von Elina
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    220

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ich verstehe v.a. nicht, warum sie andere Produkte (z.B. die nachtcreme) sehr wohl in Airlessspender tun und dann ausgerechnet sowas wie Retinol und Vit C nicht? Macht für mich wenig Sinn. Ich hätte auch kein Problem damit, 2-3€ mehr für einen Airless zu zahlen. Ich denke auch drüber nach, Bewertungen abzugeben und da die Pumpe zu bemängeln. In der Hoffnung dass sie es ändern, wenn sich viele beschweren.

  4. #2044
    Fortgeschritten Avatar von Elina
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    220

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von outis Beitrag anzeigen
    Zitat von der HP:
    " [...] Unser Retinol Booster enthält insgesamt 0,6% Vitamin A Derivate [...]
    Auszug aus der INCI-Liste:
    [...] Bakuchiol, Retinol, Retinal [...]
    Andere RetinolDerivate etc. habe ich nicht entdeckt. Daher würde ich vermuten < 0,6 % aber mind. 0,3 % Retinol, und für Retinal <= 0,3 %.

    https://colibriskincare.de/products/retinol-serum
    Das kommt mir sehr viel vor! Zum Vergleich: im Retinaid forte (!) von HD sind "nur" 0,1% Retinal drin. Es heißt häufig, 0,1% Retinal entsprächen 1% Retinol. Dann würden 0,3% Retinal 3% Retinol entsprechen. Das wäre deutlich mehr als die erlaubte Höchstmenge.
    Schon 0,1% Retinal sind eigentlich recht viel, daher halte ich maximal 0,05% Retinal für plausibel und dann entsprechend 0,55% Retinol. Klingt eigentlich nach viel Wumms...

  5. #2045
    Allwissend Avatar von Valandriel Vanyar
    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    1.472

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zum Retinol Serum hat Colibri diese Aussage getroffen. Da das Produkt gleich blieb, könnte man sich hieran orientieren:
    0.05 Retinol, 0.05 Retinal, 0.5 Bakuchiol

  6. #2046
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    10.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    2.251

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Aber auf der HP steht 0,6% Vitamin A Derivate. Bakuchiol ist kein Vitamin A Derivat.
    Mit je 0,05 % Retinol und Retinal käme man also nur auf 0,1 % Vitamin A Derivate.

  7. #2047
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    4.489

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Was für eine Mogelpackung!

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Wobei, das kann nicht sein. Im Text zählen sie die Derivate namentlich auf:

    Die enthaltenen Derivate Retinol und Retinal wirken hier mit weiteren Inhaltsstoffen zusammen.
    Das deutet darauf hin, dass die 0,6% nicht das Baku mit enthalten. Aber schon komisch, dass die drei bei der alten Formulierung ebenfalls genau 0,6% ergaben...
    ~ Novembernebel in meinem Kopf in meiner Seele ~

  8. #2048
    Inventar Avatar von Aisling
    Registriert seit
    11.12.2016
    Beiträge
    1.724

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Deshalb bleibe ich bei Retinol eher bei PC. Immer diese vollmundigen Versprechungen und die Geheimniskrämerei um die tatsächlichen Konzentrationen. Kann man da nicht einfach sagen, es sind X Prozent davon und Y Prozent davon drin (ich rede hier nur von den aktiven Wirkstoffen, nicht von der gesamten Rezeptur)?
    Aber dann müsste man ja zugeben, dass das Produkt nur einen verschwindend kleinen Teil davon enthält.

    Ansonsten finde ich ein paar Sachen von colibri wirklich ganz nett (den Barrier Booster z.B.), aber das Retinol würde mich 0,0 ansprechen.

    Bei Amazon in der Produktbeschreibung steht übrigens folgendes, also zählen sie das Baku doch dazu:

    Unser Retinol Serum enthält einen besonderen Wirkstoff Komplex, der sich aus verschiedenen Inhaltsstoffen zusammensetzt und umgerechnet insgesamt 0,6% Vitamin A Derivate enthält.

    Der Komplex besteht aus folgenden Wirkstoffen:⁠
    - 0,05% reines Retinol, die bekannteste und am besten erforschte Form auf dem Markt, welche bereits ab 0,025% Wirkung zeigt.⁠
    - 0,05% stabilisiertes Retinal (0,05% Retinal = 0,5% Retinol) das ähnlich effektiv ist, jedoch eine bessere Verträglichkeit aufweist.⁠
    - 0,5% Bakuchiol (0,5% Bakuchiol = 0,05% Retinol) ein natürlicher Pflanzenextrakt, der die Haut besänftigen und Hautprobleme wie Empfindlichkeit oder Irritationen minimieren kann.⁠

    Quelle
    ~ Im Seifen - Aufbrauchmodus und im Paula Fieber ~

    Hada Labo Premium Hyaluron Lotion im Seski



  9. #2049
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    4.489

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ich finde, das ist Verbrauchertäuschung - mich wundert, dass das in der EU überhaupt erlaubt ist!
    ~ Novembernebel in meinem Kopf in meiner Seele ~

  10. #2050
    Inventar Avatar von Aisling
    Registriert seit
    11.12.2016
    Beiträge
    1.724

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Dabei finde ich 0,05% Retinal gar nicht mal schlecht. Das ist ja eine gängige Konzentration. Gut, das Retinol hätten sie sich dafür fast sparen können.
    Finde es nur nicht gut, dass Baku als Vitamin A Derivat genannt wird und einfach einberechnet wird.
    ~ Im Seifen - Aufbrauchmodus und im Paula Fieber ~

    Hada Labo Premium Hyaluron Lotion im Seski



  11. #2051
    Nagellack-Junkie Avatar von Lilaaa
    Registriert seit
    22.02.2017
    Beiträge
    2.095

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von Elina Beitrag anzeigen
    Dann würden 0,3% Retinal 3% Retinol entsprechen. Das wäre deutlich mehr als die erlaubte Höchstmenge.
    Nur eine kurze Anmerkung: Es existiert in der EU keine Höchstmenge für Retinol in Kosmetika Eine Höchstmengenbeschränkung ist allerdings immer mal wieder ein Thema. Eine andere Frage ist natürlich im Rahmen der Sicherheitsbewertung, wie hoch die Retinol-Konzentration sein darf, damit das Produkt noch sicher für die menschliche Gesundheit ist.
    NEU & ungeöffnet im SecondSkin: PC Resist Serum & Brightening Essence, SVR Hydra Ampoule B3, Ultrasun SPF & MAC Studio Fix Powder+Foundation NC10

  12. #2052
    Fortgeschritten Avatar von Elina
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    220

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von Lilaaa Beitrag anzeigen
    Nur eine kurze Anmerkung: Es existiert in der EU keine Höchstmenge für Retinol in Kosmetika Eine Höchstmengenbeschränkung ist allerdings immer mal wieder ein Thema. Eine andere Frage ist natürlich im Rahmen der Sicherheitsbewertung, wie hoch die Retinol-Konzentration sein darf, damit das Produkt noch sicher für die menschliche Gesundheit ist.
    Nicht? Habe das schon öfter gelesen, u.a. schreibt es auch Colibri:
    " In der EU darf Retinol bis zu einer Konzentration von 1% in nicht verschreibungspflichten Kosmetikprodukten zugesetzt werden."
    https://colibriskincare.de/blogs/tip...d-wie-es-wirkt


    @Almut und Aisling: Puh, ich stimme euch voll und ganz zu, das ist Verbrauchertäuschung! Das entäuscht mich sehr und möchte ich eigentlich in keiner Form unterstützen. Also für Tetinol/Retinal bleibe ich dann natürlich bei HD, die sind ja auch immer sehr transparent, aber eigentlich würde ich dann am liebsten gar nichts mehr bei denen kaufen wollen. Leider haben sie ja durchaus einige nette Sachen und da ich Silikone in Kosmetik nicht mag, bin ich auch kein PC-Fan. Hatte mich sehr gefreut, auf Colibri gestoßen zu sein, weil sie coole Formuliereungen zu anständigen Preisen anbieten. HD ist mir für manche Sachen einfach zu teuer und häufig auch zu "mild" von den Konzentrationen her.

  13. #2053
    Allwissend Avatar von Lilliy
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    1.030

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Mich ärgert ebenso die Geheimniskrämerei um die Konzentrationen. Bei der Retinal Creme von Absorica gibts ja leider auch keine Angabe wieviel Retinal enthalten sind.

  14. #2054
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.736

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von Almut Beitrag anzeigen
    Ich finde, das ist Verbrauchertäuschung - mich wundert, dass das in der EU überhaupt erlaubt ist!
    Ich bin da etwas zwiegespalten, wem man da nun die "Schuld" in die Schuhe schieben soll. Den Herstellern oder der EU?

    Die Firmen machen ja nichts Verbotenes. Sie nutzen es "nur" zu ihrem Vorteil aus, dass der Kosmetikmarkt eins der letzten Gebiete ist, auf dem recht laxe Bestimmungen in Bezug auf Werbeversprechen gelten. Die Abgrenzung zu medizinischen Aussagen ist ziemlich eindeutig geregelt und das war's dann irgendwie auch schon. Bakuchiol einfach mal als Phyto-Retinol bezeichnen? Gar kein Problem. Persönlich stört es mich zB. schon, dass man überall Vit C draufschreiben darf, auch wenn "nur" Derivate drin sind. Ich würde mir hier unterscheidende Formulierungen wie bei Saft, Fruchtsaftgetränk, Limonade, usw. wünschen.

    Wo wir dann eben bei der Frage sind: ist man ein fieser Nutznießer, wenn man ein System für sich benutzt, dass das aber ja genau so rechtlich und völlig legal zulässt oder ist dann nicht eher das System Schuld, dass es das so zulässt?

    Ich denke ja, da wird sich in den nächsten Jahren einiges tun. Jetzt, wo Wirkstoffkosmetik auf den Massenmarkt drängt. Hab so ein bisschen das Gefühl, dass die EU das bis dato deshalb recht lasch gehandhabt hat, weil es keinen zwingenden Grund gab, die Werbeversprechen im Massenmarkt zu reglementierem. Getreu dem Motto: sollen die Hersteller doch das Blaue vom Himmel versprechen, ist doch eh alles bloß harmloses Zeug.

  15. #2055
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    4.489

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ja, schon, aber Bakuchiol ist nun mal kein Vitamin-A-Derivat. "Phyto-Retinol" wird man noch irgendwie erklären können, aber wenn ich sage, mein Produkt enthält 0,6% Vitamin-A-Derivate, dann ist das einfach falsch - da ändert das Wort "umgerechnet" m.E. auch nichts dran.

    Aber schon krass. Ich muss sogar beim billigsten Katzenfutter für 39 Cent die Dose sagen, wenn ich vorne die Geschmacksrichtugn "Huhn" draufschreibe, wie viel Huhn da drin ist.
    ~ Novembernebel in meinem Kopf in meiner Seele ~

  16. #2056
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.736

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Also, keine Frage. Ich find diese Wischiwaschi Halbwahrheiten, mit denen manche Hersteller ihre Produkte bewerben auch total blöd und irreführend

    Aber so lange das nicht halbwegs einheitlich geregelt wird, ist's halt auch irgendwie nur logisch, dass viele Hersteller sich das natürlich zu Nutze machen, wenn man es doch machen darf. Irgendwie kann ich's auch verstehen, dass man als Firma halt ebenfalls sein Stück vom Kuchen abhaben will, wenn's doch alle anderen auch so machen.

  17. #2057
    Fortgeschritten Avatar von Elina
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    220

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht. Wenn ich so scharf drauf bin, eine hohe Konzentration draufzuschreiben, warum tue ich dann nicht auch einfach diese Konzentration da rein? Oder mache es wie HD (und auch andere Marken), wenn ich Angst habe, dann etliche meiner Kunden durch Retinolbrände zu vergraulen und mach einfach zwei Produkte draus. Das eine dann halt tatsächlich mit der geringeren Konzentration, das andere mit der, die ich gerne bewerben möchte.

  18. #2058
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    10.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    2.251

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Es gibt sicher auch Menschen, die das Produkt nicht kaufen weil ihnen die Konzentration zu hoch ist. Es möchte ja nicht jeder so eine hohe Konzentration. Vll. auch weil mit anderen Produkten, in denen dann tatsächlich 0,6 % drin sind, die Erfahrung gemacht wurde, dass es zu viel für die eigene Haut ist.
    Man hat durch solche Angaben also nicht unbedingt mehr Käufer. Diejenigen, die mehr wollen und brauchen, werden wohl auch schnell feststellen, dass es nicht so wirkt wie - Anhand der %-Angabe - erhofft und das Produkt dann nicht mehr kaufen.

    Oder Einsteiger, die zunächst die Konzentration auch nicht steigern wollen, weil sie relativ früh beginnen und es im Grunde benutzen um den aktuellen Zustand möglichst lange zu erhalten. So jmd. wird vll. nicht unbedingt eine hohe Konzentration haben wollen und jahrelang eine niedrige Dosierung nutzen.
    Tochter z. B., Anfang 20, hat Retinol von einer gleichalten Bekannten empfohlen bekommen, die seit einiger Zeit Retinol nutzt. Die werden wohl beide die Konzentration über die nächsten Jahre nicht steigern. und sind auch mit geringen Konzentrationen zufrieden.
    Ich habe ja ziemlich spät mit Retinol angefangen und bei mir gibt es auch was "zu tun", deswegen benutze ich relativ hohe Konzentrationen und meine Haut verträgt das auch.

  19. #2059
    Nagellack-Junkie Avatar von Lilaaa
    Registriert seit
    22.02.2017
    Beiträge
    2.095

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von Elina Beitrag anzeigen
    Nicht? Habe das schon öfter gelesen, u.a. schreibt es auch Colibri:
    " In der EU darf Retinol bis zu einer Konzentration von 1% in nicht verschreibungspflichten Kosmetikprodukten zugesetzt werden."
    https://colibriskincare.de/blogs/tip...d-wie-es-wirkt
    Nein, ich weiß nicht, wo sie es her haben, aber in der EU-Kosmetikverordnung ist jedenfals keine Höchstmenge für Retinol zu finden.

    Wie schon erwähnt, ist die Einführung einer Retinol-Höchstmenge aber durchaus schon ein Thema gewesen und am Ende ist ohne Existenz einer bestimmten Höchstmenge eben die Sicherheitsbewertung des kosmetischen Mittels entscheidend. Bis zu 1% Retinol werden einfach in der Regel noch relativ unproblematisch für sicher bewertet.
    NEU & ungeöffnet im SecondSkin: PC Resist Serum & Brightening Essence, SVR Hydra Ampoule B3, Ultrasun SPF & MAC Studio Fix Powder+Foundation NC10

  20. #2060
    Fortgeschritten Avatar von Elina
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    220

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von outis Beitrag anzeigen
    Es gibt sicher auch Menschen, die das Produkt nicht kaufen weil ihnen die Konzentration zu hoch ist. Es möchte ja nicht jeder so eine hohe Konzentration. Vll. auch weil mit anderen Produkten, in denen dann tatsächlich 0,6 % drin sind, die Erfahrung gemacht wurde, dass es zu viel für die eigene Haut ist.
    Man hat durch solche Angaben also nicht unbedingt mehr Käufer. Diejenigen, die mehr wollen und brauchen, werden wohl auch schnell feststellen, dass es nicht so wirkt wie - Anhand der %-Angabe - erhofft und das Produkt dann nicht mehr kaufen.

    Oder Einsteiger, die zunächst die Konzentration auch nicht steigern wollen, weil sie relativ früh beginnen und es im Grunde benutzen um den aktuellen Zustand möglichst lange zu erhalten. So jmd. wird vll. nicht unbedingt eine hohe Konzentration haben wollen und jahrelang eine niedrige Dosierung nutzen.
    Tochter z. B., Anfang 20, hat Retinol von einer gleichalten Bekannten empfohlen bekommen, die seit einiger Zeit Retinol nutzt. Die werden wohl beide die Konzentration über die nächsten Jahre nicht steigern. und sind auch mit geringen Konzentrationen zufrieden.
    Ich habe ja ziemlich spät mit Retinol angefangen und bei mir gibt es auch was "zu tun", deswegen benutze ich relativ hohe Konzentrationen und meine Haut verträgt das auch.
    Naja, der Witz an der Sache ist ja, dass Colibri und auch andere Marken, z.B. facetheory, sehr wohl Konzentrationen nennen, aber halt etwas "verschönt" (facetheory behauptet z.B. 3% Retinol im einen Produkt zu haben, obwohl es nur 0,3% sind). Also offenbar glauben sie doch, dass es ganz gut ankommt, wenn sie von möglichst hohen Konzentrationen schreiben. Und das ist v.a. das, was ich nicht verstehe.

  21. #2061
    Fortgeschritten Avatar von puderzucker
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    326

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Hier gibt es doch einige, die die Cordes VAS verwenden, oder?
    Könnt Ihr mir ein bißchen was dazu im Vergleich zu den freiverkäuflichen Retinolprodukten sagen?
    Macht die Cordes VAS nur Sinn, wenn man mit Akne zu kämpfen hat oder kann man sie auch vorwiegend als Anti-Aging, bzw. gegen bereits bestehende Lichtschäden verwenden?

    Meine Haut verhornt recht schnell, weshalb ich früher viel mit verstopften Poren und Mitessern und in der Folge dann auch mit Pickeln zu kämpfen hatte. Seit ich regelmäßig Retinol, Salicyl- und Glycolsäure verwende, ist meine Haut aber sehr viel besser geworden und verstopfte Poren/Mitesser treten nur noch vereinzelt in bestimmten Partien auf. Sobald ich mit der Pflege mal nachlässiger werde, rächt sich das aber immer schnell.

    Ich würde grundsätzlich gerne noch mehr in Richtung Anti-Aging tun. Mein Hautbild ist zwar schöner geworden, aber kleine Fältchen sind geblieben. Dazu habe ich ein paar Sonnenschäden/Hyperpigmentierungen, die sich hartnäckig halten und die bislang auch noch kein anderer Wirkstoff zufriedenstellend verringern konnte.
    Hätte ich in der Hinsicht mit der Cordes VAS bessere Aussichten als mit meiner jetzigen Pflege (täglich Highdroxy Retinaid Forte und PC 1% Retinol Booster im Wechsel)?
    Ich denke, dass ich die Cordes VAS recht unproblematisch auf Bitte hin verschrieben bekommen könnte, dafür aber auch keine umfangreiche ärztliche Beratung erwarten darf. Ich bin mir aber gerade noch unsicher, ob sie tatsächlich nochmal einen Zugewinn zu meiner jetzigen Pflege bieten würde.
    Ein anderer Punkt wäre noch: Füllt Ihr die Cordes VAS in einen Airless Spender um? Sie kommt doch in einer Tube daher, oder? Ist die Konsistenz eher pastig wie eine Salbe oder cremiger?
    Denken müssen wir ja sowieso. Warum dann nicht gleich positiv? (Albert Einstein)


  22. #2062
    Inventar Avatar von LittleMissFixit
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    2.843
    Meine Laune...
    Fine

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ich benutze aktuell die Cordes VAS 0,05 vorwiegend für Anti-Aging. 0,05% Tretinoin ist auf jeden Fall stärker als 1% Retinol. Ich meine mal gelesen zu haben, dass 1% Retinol ungefähr 0,025% Tretinoin entspricht. Ich würde sie an deiner Stelle einfach mal ausprobieren und vorsichtig (!) mit einschleichen. Ich habe vorher problemlos 1% Retinol von PC vertragen, aber hier reagiert meine Haut, vor allem im Winter, doch manchmal noch sehr stark. In einen Airless Spender hab ich sie nicht abgefüllt.

    Die Konsistenz ist sehr angenehm, gar nicht pastig, sehr cremig.
    "In the end all you can hope for Is the love you felt to equal the pain you've gone through". (The Editors)

  23. #2063
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.736

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Stimme Little Miss Fixit in allen Punkten zu. Umfüllen ist nicht nötig, die Tube zieht keine Luft, da Alu. Tretinoin ist um einiges stärker als freiverkäufliche Retinoide jeglicher Art und gilt nicht umsonst als Goldstandard unter den verschreibungspflichtigen Slow Aging Mitteln (in anderen Ländern wie bspw. den USA ist es auch deutlich üblicher, Tretinoin nicht nur bei Akne, sondern eben auch bei alterungsbedingten Hautveränderungen wie Hyperpigmentierungen, Fältchen, etc. verschrieben zu bekommen).

    Wenn du speziell Hyperpigmentierungen adressieren möchtest, könntest du auch mal nach der Widmer Pigmanorm fragen. Enthält 0,1% Tret und 5% Hydroquinone. Achtung: nur zum temporären Gebrauch. Das Zeug ist auch krass stark. Dafür ist es aber auch i.d.R. hocheffektiv und wirkt sehr schnell.

  24. #2064
    Fortgeschritten Avatar von puderzucker
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    326

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Danke für eure Antworten!
    Ich werde mal nach der Cordes VAS fragen und sie dann langsam in meine Pflege mit aufnehmen.

    Über die Pigmanorm hatte ich auch schon nachgedacht, hatte dann aber gelesen, dass man sie nicht großflächig anwenden soll.
    Ich habe eine größere Hautverfärbung auf der Stirn. Nicht so dunkel wie andere Pigmentflecken, aber es stört mich schon sehr. Ob es jetzt so gut wäre, die komplette Stirn mit der Pigmanorm einzucremen, weiß ich nicht. Wenn die Tretinoinkonzentration nochmal doppelt so hoch ist wie bei der Cordes VAS wäre das wahrscheinlich auch zu krass für meine Haut. Und zum Hydroquinone liest man auch teils kritisches.

    Ich hoffe einfach erstmal auf die Cordes VAS und verwende seit kurzem auch das Serum mit Tranexamsäure von Facetheory. Einen kleinen Effekt zeigt das schon.
    Nach dem, was hier allerdings neulich zu Facetheory geschrieben wurde, bin ich jetzt etwas skeptisch, ob die Konzentration tatsächlich 5% beträgt und ob die Formulierung so stabil ist.
    Weiß da jemand etwas zu?
    Ansonsten liebäugel ich mit dem neuen Tranexamsäure-Serum von Paula. Vielleicht hüpft das zum Black Friday in meinen Warenkorb…

  25. #2065
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.736

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zur Pigmanorm kurz die Erfahrung einer Tretinoin unerfahrenen Freundin, die vorher "nur" Retinol/Retinal kannte.

    Ging auch um eine etwas größere Verfärbung auf der Stirn. Sie hat alles durch an Vit C, TXA, Retinol, Nias, AzA... was der Markt halt so hergibt von ganz teuer bis preisgünstig. Sie wollte lasern lassen und ich so: probier die Pigmanorm. Wenn die nicht innerhalb von wenigen Wochen anschlägt, kannste dir sicher sein, dass du mit freiverkäuflichem Zeug erst recht keinen Meter mehr weiterkommst, dann sollte in der Tat der Laser ran.

    Gesagt, getan. Nach einer Woche bekomme ich eine Nachricht von ihr, ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte, ihr dieses Teufelszeug zu empfehlen. Sie würde sich schälen wie eine Pellkartoffel und sähe einfach nur schlimm aus. Sie wusste, dass Tret stark ist, dachte aber immer, die Leute würden übertreiben. Ich dann so: ok, jetzt pamper schön, sie es als eine Art Schälkur. Da muss man sich jetzt kurz durchbeißen. Gib der Creme eine Chance.

    Nach 2 Wochen der reumütige Anruf: boah, Verfärbung sei fast schon weg, hätte sie nie gedacht, usw. Nach 4 Wochen der total begeisterte Anruf: Stirn wieder komplett gleichmäßig im Ton.

    Natürlich ist die Pigmanorm verschreibungspflichtig und das nicht grundlos. Das soll jetzt kein Appell sein, dass alle losrennen und sich auf gut Dünken mit Medis eindecken. Erfahrungsgemäß ist die Pigmanorm aber eine gute Referenz: schlägt die mit ihren Hammerinhaltsstoffen nicht an, werden es freiverkäufliche, viel schwächere Wirkstoffe sehr wahrscheinlich erst recht nicht.
    Geändert von jasminbluete (20.11.2021 um 13:47 Uhr)

  26. #2066
    Inventar Avatar von Lilli-Marie
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    im platten Norden
    Beiträge
    2.894

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Puderzucker, das Facetheory TXA-Serum habe ich auch und schon 1,5 Flaschen davon geleert. Ich mag zwar keine Pipetten, finde aber diese flüssigen Seren inzwischen ganz nett in der morgendlichen Routine.
    Mein Eindruck ist auch, dass das Serum von Facetheory etwas bringt. Zumindest wirken meine dunklen Pigmentflecken /Melasmen aus der letzten Schwangerschaft milder. Allerdings werde ich nun auf ein Vitamin C-Produkt wechseln, in der Hoffnung, dass es vielleicht noch besser wirkt. Bei dem Vitamin C-Serum von Beyer & Söhne wirkt meine Haut insgesamt einfach noch frischer und erholter als nach dem Serum von Facetheory.
    Bei hartnäckigen Problemen helfen vermutlich wirklich nur verschreibungspflichtige Sachen. Diese meide ich derzeit (noch), weil ich das Gefühl habe, dass mir die freiverkäuflichen Produkte reichen.

  27. #2067
    Experte
    Registriert seit
    11.10.2017
    Beiträge
    590

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ich brauche mal ein paar Ideen.

    Ich bin mittlerweile 43 Jahre und habe schon immer Hautprobleme. Pickel und Pigmentflecken. Seit ein paar Jahren nutze ich AHA, BHA, Skinoren, Retinol, eigentlich habe ich alle Wirkstoffe bereits genutzt, aber nichts hat eine Verbesserung gebracht oder nur kurzfristig.

    Seit etwa vier bis fünf Monaten nutze ich auch noch Tretinoin. Erst von Formel Skin 0,0125%, dann von Dermatica über 0,025% auf 0,05% mit 4% Hydroquinone. Aber selbst das bringt nichts, außer eine minimale Verbesserung der Pigmentflecken. Ich vertrage es auch Recht gut.

    Müsste sich mein Hautbild nicht langsam mal verbessern und die Pickel verschwinden? Momentan habe ich eher das Gefühl, dass es wieder schlimmer wird. Ich habe noch eine ungeöffnete Tube Pigmanorm hier liegen. Hat jemand von euch eine Idee, warum sich so gar nichts tut?

  28. #2068
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    191

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von puderzucker Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten!
    Ich werde mal nach der Cordes VAS fragen und sie dann langsam in meine Pflege mit aufnehmen.

    Über die Pigmanorm hatte ich auch schon nachgedacht, hatte dann aber gelesen, dass man sie nicht großflächig anwenden soll.
    Ich habe eine größere Hautverfärbung auf der Stirn. Nicht so dunkel wie andere Pigmentflecken, aber es stört mich schon sehr. Ob es jetzt so gut wäre, die komplette Stirn mit der Pigmanorm einzucremen, weiß ich nicht. Wenn die Tretinoinkonzentration nochmal doppelt so hoch ist wie bei der Cordes VAS wäre das wahrscheinlich auch zu krass für meine Haut. Und zum Hydroquinone liest man auch teils kritisches.

    Ich hoffe einfach erstmal auf die Cordes VAS und verwende seit kurzem auch das Serum mit Tranexamsäure von Facetheory. Einen kleinen Effekt zeigt das schon.
    Nach dem, was hier allerdings neulich zu Facetheory geschrieben wurde, bin ich jetzt etwas skeptisch, ob die Konzentration tatsächlich 5% beträgt und ob die Formulierung so stabil ist.
    Weiß da jemand etwas zu?
    Ansonsten liebäugel ich mit dem neuen Tranexamsäure-Serum von Paula. Vielleicht hüpft das zum Black Friday in meinen Warenkorb…
    Die Transexam von FT liebe ich auch. Allgemein bin ich ziemlich großflächig auf FT umgestiegen. Außer beim Retinol, aber das war wohl eher Glück bzw Zufall, dass ich mit meinen anderen Retinolprodukten so zufrieden war.


    Mein Pickeldurchbruch war das Azalainsäureserum von FT. Erstmal 4 Wochen krasse Erstverschlimmerung, jetzt seit Monaten wahnsinnig zufrieden und endlich böllerfrei. 1 bis 2 Minipickel kommen oberflächlich monatlich hormonbedingt. Und meine Haut ist endlich endlich nicht mehr so extrem fettig wie seit der Pubertät. Wahnsinn das Zeug.

  29. #2069
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.736

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    AnuschkaM, ich kann da wirklich nur zum Gang zu einem HA raten, der sich das vor Ort anguckt. Es gibt viele Ursachen und entsprechend viele Behandlungsmöglichkeiten, aber die kann halt nur der Profi richtig einschätzen.

  30. #2070
    Fortgeschritten Avatar von puderzucker
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    326

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen
    Natürlich ist die Pigmanorm verschreibungspflichtig und das nicht grundlos. Das soll jetzt kein Appell sein, dass alle losrennen und sich auf gut Dünken mit Medis eindecken. Erfahrungsgemäß ist die Pigmanorm aber eine gute Referenz: schlägt die mit ihren Hammerinhaltsstoffen nicht an, werden es freiverkäufliche, viel schwächere Wirkstoffe sehr wahrscheinlich erst recht nicht.
    Ich habe auch gefühlt alle Wirkstoffe ausprobiert, die eine Aufhellung versprechen: Niacinamid, Vitamin C, Retinol, Tranexamsäure, Kojisäure, Glycolsäure, Mandelsäure und diverse pflanzliche Extrakte. Bei den meisten Wirkstoffen konnte ich eine grundsätzliche Verbesserung meiner Haut feststellen und habe sie daher in meiner täglichen Routine belassen. Als ich vor zwei, drei Jahren angefangen habe, mich mit Hautpflege auseinanderzusetzen, hätte ich niemals gedacht, dass meine Haut heute so viel besser aussehen wird!

    Lasern möchte ich nicht, weil meine Haut sehr empfindlich ist und eine schlechte Wundheilung hat. Bei diesem Fleck an der Stirn bin ich mir nicht mal wirklich sicher, ob es wirklich ein reiner Sonnenschaden oder postinflammatorisch ist. Der Fleck ist jetzt eher rötlich, ist aber nach einem Urlaub mal richtig braun gewesen.

    Die Pigmanorm behalte ich aber im Hinterkopf! Aktuell bin ich erstmal gespannt, was die Cordes VAS noch so rausreißt. Wenn sich nichts tut, werde ich im nächsten Winter vielleicht doch mal die Pigmanorm ausprobieren.


    Zitat Zitat von Lilli-Marie Beitrag anzeigen
    Puderzucker, das Facetheory TXA-Serum habe ich auch und schon 1,5 Flaschen davon geleert. Ich mag zwar keine Pipetten, finde aber diese flüssigen Seren inzwischen ganz nett in der morgendlichen Routine.
    Mein Eindruck ist auch, dass das Serum von Facetheory etwas bringt. Zumindest wirken meine dunklen Pigmentflecken /Melasmen aus der letzten Schwangerschaft milder. Allerdings werde ich nun auf ein Vitamin C-Produkt wechseln, in der Hoffnung, dass es vielleicht noch besser wirkt. Bei dem Vitamin C-Serum von Beyer & Söhne wirkt meine Haut insgesamt einfach noch frischer und erholter als nach dem Serum von Facetheory.
    Bei hartnäckigen Problemen helfen vermutlich wirklich nur verschreibungspflichtige Sachen. Diese meide ich derzeit (noch), weil ich das Gefühl habe, dass mir die freiverkäuflichen Produkte reichen.
    Ich werde das Facetheory TXA-Serum auch erstmal weiterhin verwenden, schon allein, wegen des Vitamin Cs!
    Irgendwie ist es das erste Vitamin C-Produkt, das meine Haut verträgt, und ich habe da wirklich vieles, auch sehr hochpreisiges ausprobiert. Das von B&S kenne ich noch nicht, aber irgendwie konnte mich B&S bislang auch grundsätzlich noch nicht so überzeugen.
    Aber berichte gerne mal, ob Du noch eine zusätzliche Verbesserung feststellen konntest!

    In den letzten zwei Wochen habe ich das Deep C von Highdroxy ausprobiert, das ebenfalls auf eine Kombination von TXA und Vitamin C setzt, aber irgendwie wird meine Haut davon so unruhig und "huckelig". (Ich weiß nicht, wie ich es nennen soll. So uneben, aber nicht im klassischen Sinne pickelig. Und nach ein, zwei Tagen Verzicht auf das Produkt klingt es auch wieder ab.)
    Heute habe ich mir dann noch das TXA-Serum von Paulas Choice bestellt. Aber da es ja leider kein Vitamin C enthält, werde ich das wohl abends und morgens weiterhin das von Facetheory anwenden.


    Zitat Zitat von Schokilade Beitrag anzeigen
    Die Transexam von FT liebe ich auch. Allgemein bin ich ziemlich großflächig auf FT umgestiegen. Außer beim Retinol, aber das war wohl eher Glück bzw Zufall, dass ich mit meinen anderen Retinolprodukten so zufrieden war.

    Mein Pickeldurchbruch war das Azalainsäureserum von FT. Erstmal 4 Wochen krasse Erstverschlimmerung, jetzt seit Monaten wahnsinnig zufrieden und endlich böllerfrei. 1 bis 2 Minipickel kommen oberflächlich monatlich hormonbedingt. Und meine Haut ist endlich endlich nicht mehr so extrem fettig wie seit der Pubertät. Wahnsinn das Zeug.
    Die Azelainsäure von Facetheory hat bei mir total auf der Haut gebitzelt (wieder so ein Wort, von dem ich hoffe, dass man versteht, was ich meine ). Ich hatte es beim ersten mal abends aufgetragen und konnte deshalb echt nicht einschlafen... Bin dann nach einer halben Stunde entnervt wieder aufgestanden, habe es abgewaschen und meine Haut mit Öl gepampert. In den Tagen darauf habe ich es dann nochmal tagsüber probiert, aber meine Haut und dieses Serum sind keine Freunde geworden - und das, obwohl ich Azelainsäure schon gewohnt war.
    Ich bin dann wieder zur Azelainsäure von Colibri Skincare zurückgekehrt. Die hat zwar eine geringere Konzentration, aber meine Haut kommt damit sehr gut zurecht!

    Ich merke auch, dass die Azelainsäure deutlich das Auftreten von Pickeln reduziert. Inzwischen habe ich nur noch sehr selten mal einen Pickel, dafür aber eben öfter mal Mitesser. So lange ich fleißig die Azelainsäure auftrage, bleibt es aber dabei. Werde ich mal nachlässiger, kommt es eher mal vor, dass sich der Mitesser entzündet und zu einem Pickel entwickelt.
    Den größten positiven Einfluss auf meine Haut hatte aber definitiv Nia! Da habe ich auch eni wenig rumprobieren müssen und bin schließlich bei Paulas Choice gelandet. Aber mein Hautbild ist deutlich feiner und ebenmäßiger (auch vom Hautton her) geworden und Unreinheiten haben auch abgenommen.
    Denken müssen wir ja sowieso. Warum dann nicht gleich positiv? (Albert Einstein)


  31. #2071
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.736

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Hihihi, das Bitzeln kenne ich. Ging mir am Anfang mit PCs Azelainsäure so. Scheint wohl häufiger vorzukommen, dass Azelainsäure zu Beginn so komisch piekst. Fand das auch richtig unangenehm, war aber dann nach 2 Wochen weg. Momentan hab ich gerade das Skinoren Gel hier, schmiere es aber nur auf eine verheilte Brandnarbe am Arm, weil ich wissen will, ob die Narbe damit schneller verblasst. Im Gesicht macht AzA nicht so viel bei mir, außer dass Pih etwas schneller verblassen.

    Ich werfe mal für die Kombi Vit C und TXA noch dieses Produkt von Glow Recipe in die Runde. Ich kenne es nicht, aber die Incis sehen spannend aus. Jedes Vit C Derivat, das Rang und Namen hat, plus TXA, plus Ferulasäure, usw. Es liest sich jedenfalls sehr nett und hübsch sieht es auch aus. Es stand auf meiner BF Wishlist, aber ich hab momentan echt noch genug zum Vercremen da und überspringe daher dieses Jahr den BF.

    https://www.cultbeauty.co.uk/glow-re.../13310770.html

  32. #2072
    Inventar Avatar von manu777
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    2.756

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Habe mir das Absorica Retinal gekauft...soll Morgen oder Übermorgen kommen...
    Hat das jemand in Benutzung, und mag was dazu schreiben?
    Ich benutze sonst von Paula Choice das 1% Retinol Treatment..habe beim Konsumkaiser über seine Erfahrungen zu Absorica gelesen.Er vergleicht es mit der Wirkung ,wie das 1%Retinol Treatment von Paula......also teste ich mal ,günstig ist es auch.....sollte ich es im Gesicht nicht vertragen ,kommt es aufs Dekolleté und Hände..
    Empfindlich bin ich im Gesicht nicht..mal schauen..

  33. #2073
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    10.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    2.251

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Wo hast Du bestellt?
    Gibt's das auch in Apotheken vor Ort?

    Das Produkt würde mich auch interessieren.

  34. #2074
    Inventar Avatar von manu777
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    2.756

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ich habe sie bei Newpharma bestellt ..geht flott der Versand..

  35. #2075
    . Avatar von outis
    Registriert seit
    10.03.2019
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    2.251

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Danke.

  36. #2076
    Inventar Avatar von manu777
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    2.756

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Gerne
    Wird heute Abend probiert, ist heute gekommen..

  37. #2077
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    4.489

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Wenn man gedenkt, irgendwann in der Zukunft mal in die Tretinoin-Welt einzutauchen, wäre es dann sinnvoll, vorher von Retinol auf Retinal upzugraden? Wäre der Sprung zum Tret dann kleiner?
    ~ Novembernebel in meinem Kopf in meiner Seele ~

  38. #2078
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    8.736

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Zitat Zitat von Almut Beitrag anzeigen
    Wenn man gedenkt, irgendwann in der Zukunft mal in die Tretinoin-Welt einzutauchen, wäre es dann sinnvoll, vorher von Retinol auf Retinal upzugraden? Wäre der Sprung zum Tret dann kleiner?
    Almut, ich wage zu behaupten: nein.

    MMn kann einen irgendwie nix wirklich auf Tret vorbereiten. Der Sprung ist so oder so immens. Ich glaube sogar, dass es gar nicht mal das Dümmste ist, mit Retinol wenigstens einmal auf die Nase gefallen zu sein, weil man dann Respekt vor Retinoiden lernt, aber in der noch am wenigsten schlimmen Variante. Ich hab nicht wenige erst mit Tret so richtig schlechte Erfahrungen mit Retinoiden machen sehen. Krass ausgetrocknete Haut über Monate, Schälen, usw. Insb. die, die sich wegen guter Verträglichkeit freiverkäuflicher Retinoide in Sicherheit gewogen haben, weil man mit Tret die ersten 2-3 Wochen kaum Nebenwirkungen sehen wird, weil die genauso wie mit anderen Retinoiden zeitverzögert eintreten.

  39. #2079
    Forengöttin Avatar von majesticlily
    Registriert seit
    06.10.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    6.178

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Ich benutze jetzt seit ca. 3 Wochen morgens Retinal (Avene, Absorica liegt schon bereit) und abends das Clinical Retinol (wenn leer, dann auch Umstieg auf den Booster). Mo - Fr, am WE ohne Retinoide. Vorher habe ich beides immer abends im Wechsel genommen. Ich bin es gewohnt, immer alles allover face zu schmieren, sprich auch Augenlider.
    Nach dieser kurzen Zeit hatte ich jetzt allerdings das erste Mal eine Reaktion auf Retinol/Retinal (obwohl ich beides schon seit Jahren benutze) Über dem rechten Auge trockene, rote, schuppige Stelle.
    Ich war letztens auch so angefixt nach dem Beitrag vom KK, dachte, ich "muss" auch unbedingt mal Tretinoin ausprobieren. Äh, nein, muss ich, glaub ich, nicht. Wenn ich nach so langer Zeit eine Reaktion auf Retinol/Retinal habe (was wahrscheinlich an der Erhöhung der Häufigkeit liegt), muss ich nicht noch schwerere Geschütze auffahren.
    Und die Augenlider bleiben jetzt auch erstmal aussen vor...
    ​Auf der Suche nach einem "Warum" habe ich ein "Egal" gefunden...



  40. #2080
    Inventar Avatar von manu777
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    2.756

    AW: AHA, BHA, Retinol und Co. - Teil V

    Morgens und Abends...liegt bestimmt daran,du schreibst ja machst das so seit 3Wochen...
    Habe schon ein paar mal gelesen, dass das auch andere 2 mal täglich benutzen..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.