Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80
  1. #41
    Experte Avatar von Moses
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    576

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Hast du das Rosenwasser von Rosens schon mal probiert? Das ust preislich okay und hat suuper Bewertungen

  2. #42
    Wellness! Avatar von Coline
    Registriert seit
    31.05.2015
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    13.350

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Ladies, was sagt eure Haut zu Hitze und Schwüle?


    Ich habe übrigens grade zum ersten mal die Anti Ageing Sonnencreme Sensitiv für das Gesicht in Gebrauch und bin sehr angetan. Es ist eine halbflüssige Creme, nicht zu zäh und (Hauptsache!) unparfümiert. Ausserdem lässt sich am Abend wieder leicht entfernen.
    Thou shalt not disgrace nature by irritating it in an exaggerated manner, or one that appears to be artifical; for otherwise it becomes grotesque and thou will appear a caricature. - Beautyjournal von 1923
    With mirth and laughter let old wrinkles come. - Shakespeare



  3. #43
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    189

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    seit ich mich wieder erinnert habe, dass Rosacea-Haut wenig Fett verwenden sollte geht es mir super. Ich hab irgendwie (aus Faltengründen und sonstigem Zeug) angefangen, sehr reichhaltige Cremes zu verwenden. Dadurch hatte ich immer so eine Grund-Gereiztheit. Jetzt hab ich - auch durch die vielen guten Tipps von Jasminblüte und anderen - die PC calm für ölige Haut und drunter nur ein Feuchtigkeitsgel (Vichy 89) und bin seither zufrieden. Da macht die Hitze auch nicht so den Unterschied, solange ich schön Sonnenschutz trage (dermalogica). Ich bin gerade richtig happy.

  4. #44
    Schokosüchtig Avatar von Nudel
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    10.327

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Meine Haut ist auch immer noch gut. Kann mich nicht beklagen .

  5. #45
    Wellness! Avatar von Coline
    Registriert seit
    31.05.2015
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    13.350

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Meiner auch, GsD. Jetzt, rückblickend, denke ich dass ich manche Zicken die meine Haut gemacht hat meinem uneinsichtigen, verbissenen Festhalten an NK zu verdanken hatte.
    Seit gut einem Jahr benutze ich Apothekenkosmetik und meine Haut ist problemlos. Die Rosazea hat sich seit dieser Zeit nicht bemerkbar gemacht.
    Thou shalt not disgrace nature by irritating it in an exaggerated manner, or one that appears to be artifical; for otherwise it becomes grotesque and thou will appear a caricature. - Beautyjournal von 1923
    With mirth and laughter let old wrinkles come. - Shakespeare



  6. #46
    Experte Avatar von Kosmo
    Registriert seit
    10.05.2015
    Beiträge
    790

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Hallo Coline, was nimmst Du denn mittlerweile?
    LG
    Kosmo

  7. #47
    Wellness! Avatar von Coline
    Registriert seit
    31.05.2015
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    13.350

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Zitat Zitat von Kosmo Beitrag anzeigen
    Hallo Coline, was nimmst Du denn mittlerweile?

    Schau mal in diesen thread:
    https://www.beautyjunkies.de/forum/t...flegetagebuch-

    Die RM und den Moisturizer von Sensibiafine muss man leider in einer französischen Apotheke bestellen.
    Thou shalt not disgrace nature by irritating it in an exaggerated manner, or one that appears to be artifical; for otherwise it becomes grotesque and thou will appear a caricature. - Beautyjournal von 1923
    With mirth and laughter let old wrinkles come. - Shakespeare



  8. #48
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    189

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Zitat Zitat von Coline Beitrag anzeigen
    Meiner auch, GsD. Jetzt, rückblickend, denke ich dass ich manche Zicken die meine Haut gemacht hat meinem uneinsichtigen, verbissenen Festhalten an NK zu verdanken hatte.
    Seit gut einem Jahr benutze ich Apothekenkosmetik und meine Haut ist problemlos. Die Rosazea hat sich seit dieser Zeit nicht bemerkbar gemacht.
    Das ging mir auch lange so, weil ich Dr. Hauschka immer so toll fand. Ich mochte einfach die Logik und das Wohlgefühl. Auf die lange Sicht hat es mir aber einfach nicht geholfen...

  9. #49
    Fortgeschritten Avatar von PeanutButterfly
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    203

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Hallo Ihr Lieben,

    ich muss mich mal ganz dringend ausheulen. Seit ca. 1 Woche ist meine Haut in einem schrecklichen Zustand. Sie fettet extrem, Unreinheiten und teils Unterlagerungen besonders an den Wangen und um den Mund machen sich bemerkbar und irgendwie wirkt sie wie soll ich sagen ledrig also so überhaupt nicht ebenmässig, das war sie zwar noch nie aber so wie jetzt das gab es echt noch nie. Sieht aus wie die Marmorierung bei Lederhandtaschen. Ich hoffe man weiß was ich meine, hab keine Ahnung wie ich es sonst beschreiben soll. Sie wirkt auf jeden Fall total ungleichmäßig. Die Rötungen sind mittelmäßig, an den Wangen, Kinn aber auch Stirn und Nase vorhanden.
    Außerdem griselt die Haut total, aber von der Bioderma SC kann es nicht sein denn die nutze ich ja schon Monate ohne Probleme. Es ist so als hätte ich eine Gesichtsmaske drauf und würde Reste davon abrubbeln.

    Jetzt weiß ich nicht wovon das kommen kann.
    Vertrage ich die Dr. Hauschka Produkte doch nicht?
    Ist es die neue Cerave Feuchtigkeitswaschlotion? (aber die bleibt ja nicht auf der Haut)
    Seit gestern nutze ich für tagsüber den Earth Sourced Moisturizer, aber die Haut ist ja nicht erst seit gestern so.
    Ist es das Resist Anti Aging Serum von PC, das ja sehr silikonhaltig ist?

    Seit Montag bin ich auf "Diät" und ernähre mich großteils Low Carb. Kuhmilchprodukte lasse ich weg, denn die habe ich noch nie vertragen und greife eher zu Ziegenmilchprodukten. Abends gibt es dann meist Paprika und 2 Scheiben Mestemacher Eiweißbrot mit Ziegenkäse und 1-2 Eier dazu. Kann es an den Lebensmitteln liegen? Zusätzlich esse ich an Süßigkeiten selbstgemachten Chia Pudding mit ungesüßter Kokosmilch und Blaubeeren oder auch mal etwas Zuckermelone, Mango oder so. Viel Gemüse, vor allem eben Paprika in allen Farben, sowie vermehrt Avocados, Fisch und Garnelen.

    Mich macht die Haut gerade schrecklich fertig, vor allem da ich wegen eines Eingriffs im August schon nervös bin und jetzt das auch noch (

    Vielleicht hat ja eine von euch eine Idee.

    lg

  10. #50
    Legally Brunette Avatar von ChrisCross
    Registriert seit
    07.10.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.152

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Zitat Zitat von PeanutButterfly Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich muss mich mal ganz dringend ausheulen. Seit ca. 1 Woche ist meine Haut in einem schrecklichen Zustand. Sie fettet extrem, Unreinheiten und teils Unterlagerungen besonders an den Wangen und um den Mund machen sich bemerkbar und irgendwie wirkt sie wie soll ich sagen ledrig also so überhaupt nicht ebenmässig, das war sie zwar noch nie aber so wie jetzt das gab es echt noch nie. Sieht aus wie die Marmorierung bei Lederhandtaschen. Ich hoffe man weiß was ich meine, hab keine Ahnung wie ich es sonst beschreiben soll. Sie wirkt auf jeden Fall total ungleichmäßig. Die Rötungen sind mittelmäßig, an den Wangen, Kinn aber auch Stirn und Nase vorhanden.
    Außerdem griselt die Haut total, aber von der Bioderma SC kann es nicht sein denn die nutze ich ja schon Monate ohne Probleme. Es ist so als hätte ich eine Gesichtsmaske drauf und würde Reste davon abrubbeln.

    Jetzt weiß ich nicht wovon das kommen kann.
    Vertrage ich die Dr. Hauschka Produkte doch nicht?
    Ist es die neue Cerave Feuchtigkeitswaschlotion? (aber die bleibt ja nicht auf der Haut)
    Seit gestern nutze ich für tagsüber den Earth Sourced Moisturizer, aber die Haut ist ja nicht erst seit gestern so.
    Ist es das Resist Anti Aging Serum von PC, das ja sehr silikonhaltig ist?

    Seit Montag bin ich auf "Diät" und ernähre mich großteils Low Carb. Kuhmilchprodukte lasse ich weg, denn die habe ich noch nie vertragen und greife eher zu Ziegenmilchprodukten. Abends gibt es dann meist Paprika und 2 Scheiben Mestemacher Eiweißbrot mit Ziegenkäse und 1-2 Eier dazu. Kann es an den Lebensmitteln liegen? Zusätzlich esse ich an Süßigkeiten selbstgemachten Chia Pudding mit ungesüßter Kokosmilch und Blaubeeren oder auch mal etwas Zuckermelone, Mango oder so. Viel Gemüse, vor allem eben Paprika in allen Farben, sowie vermehrt Avocados, Fisch und Garnelen.

    Mich macht die Haut gerade schrecklich fertig, vor allem da ich wegen eines Eingriffs im August schon nervös bin und jetzt das auch noch (

    Vielleicht hat ja eine von euch eine Idee.

    lg

    Lass Dr. Hauschka weg!!! Definitiv nix für Rosacea Haut. Mach weniger - viel weniger. Gute Reinigung (Cerave ist OK, ich mag die Isana Med RM oder den M.Asam Mizllenschaum aus der Rosenserie, gibt's bei Rossman)eine milde Creme. Mir hat mmer noch die leichte Avene Creme für überempfindliche Haut geholfen - AC nach Bedarf - fertig!

    Follow me on Instagram www.instagram.com/chris.dlmn



  11. #51
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.306

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Hauschka würde ich auch weglassen. Cerave finde ich in der Theorie gut, praktisch mag meine Haut irgendetwas in den Sachen nicht so super gern, es britzelt alles etwas bei mir .
    Dass das Silikon im PC-Serum ein Problem ist, glaube ich eigentlich nicht, aber es kann natürlich etwas anderes darin sein.
    Immer gehen bei mir: Avene Tolerance Extreme Emulsion und Reinigungsmilch, die ich allerdings wie die Emulsion als Creme und nur selten zum Reinigen verwende (die leichte Emulsion ist gar nicht so leicht, nicht verwirren lassen), LRP Toleriane Reinigungsfluid und Sensitive Creme, Garnier 2in1 Reinigungs- und Abschminkgel. Das plus SC, evtl. noch Azelain und ein gut verträgliches Serum wären so meine Grundausstattung, wenn meine Haut spinnt. Im Moment könnte es auch einfach die Hitze sein?

  12. #52
    Inventar Avatar von Snake
    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    3.666

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Was nimmst du denn aktuell alles, Peanut? Ich würde auch total runterfahren und vor allem auf Anti-Age-Gedöns verzichten, das ist doch meist viel zu anregend. Milde Reinigung, milde leichte Pflege, vielleicht eher Richtung Cremegel, fertig.
    Everyone smiles in the same language.

  13. #53
    Schokosüchtig Avatar von Nudel
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    10.327

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Das hört sich jetzt aber nicht nach einem Rosacea Schub an.

  14. #54
    Fortgeschritten Avatar von PeanutButterfly
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    203

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Ganz lieben Dank für eure Tipps :)

    Hab mir die Avene Creme für überempfindliche Haut leicht gleich bestellt.

    Aktuell nutze ich die Cerave Reinigungslotion, BHA je nach Verfassung der Haut 1% oder 2%, Resist Anti Aging Barrier Repair Moisturizer, Dr. Hauschka revitalisierende Maske + einen Tropfen Wildrosenöl, Dr. Hauschka Rosencreme leicht und dann hab ich mir in einem Naturkosmetikladen Neroliwasser und Niacinamidepulver gekauft, aber noch nicht angewendet.

    Eine Zeit lang kann ich auf Anti Aging verzichten, aber dauerhaft möchte ich das ungern, besonders da ich ja nicht viel benutze. Sonst hab ich schöne aber faltige Haut :-/ lg

  15. #55
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    7.771

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Peanut, ich sehe bei deiner Pflege wahnsinnig viel Fett, Öle und Wachse. Hauschka hat dazu auch noch Alkohol sehr weit vorne in den Produkten. Das sind alles Dinge, von denen Rosazeahaut eigentlich die Finger lassen sollte. Auch der Barrier Repair Moisturizer ist eher für trockene, fettarme Haut gedacht.

    Hast du denn so fettarme Haut? Weil wenn nicht, ist das kein Wunder, dass deine Haut total austickt. Auch einer Nicht-Rosa-Haut wäre das viel zu viel Pflege, sofern sie nicht fettarm ist! Fett ist doch kein Anti-Aging-Wirkstoff.

    Deine Haut klingt für mich völlig überpflegt. Anti-Aging ist in erster Linie, die Haut gesund und ruhig und irritationsfrei zu halten. Entzündungen und Irritationen jeglicher Art, ob von UV-Strahlung, hauttypungerechter Pflege, etc. sind aktives Pro-Aging. Da du großen Wert auf Anti-Aging legst, musst du dir, glaub ich, wirklich bewusst machen, dass weniger in deinem Fall mehr ist.

    Das ist so, als würdest du dich zwingen, dauernd Marathon zu laufen, wenn du aber eigentlich eine super Turnerin bist und mit 3x/Woche ein bisschen Training fit und gesund wärst. Stattdessen quälst du deinen Körper mit einer Sportart, die nicht zu dir passt und überstrapaziert ihn und machst auch noch Sehnen, Muskeln und Bänder dabei kaputt. Dass man mit so was dann ganz schnell alt aussieht und seinem Körper überhaupt nichts Gutes tut, dürfte ja klar sein. Oberstes Ziel ist ja auch hier die körperliche Gesundheit, denn auch dann altert man langsamer. Das Gleiche gilt für die Haut!

  16. #56
    Fortgeschritten Avatar von PeanutButterfly
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    203

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Hallo jasminbluete :)

    Hauschka habe ich jetzt gleich verbannt und die zwei Tuben die ich auf Vorrat bestellt hatte, sind noch original verpackt und ich kann sie somit noch AN Flaconi retournieren. Wenigstens kein Verlust.

    Ich glaube nicht, aber relativ fettige Haut, immer schon, vor allem in der T-Zone, nur die Wangen sind ab und an etwas trockener. Der Rest muss tagsüber mit Innisfree Puder oder mit so einer Art Löschpapier mattiert werden.

    Oh ich wusste nicht dass der Barrier Moisturizer auch so reichhaltig ist. Wollte halt unbedingt Retinol in meine Pflege integrieren, weil mir auch ein Kollege (Chemiker) gesagt hat, dass das einer der Wirkstoffe ist bei denen man die Anti Aging Wirkung nachweisen konnte und ich komme mit PC großteils gut klar, M. Asam war zB. eine Katastrophe, alleine schon durch das Parfum.
    Retinol und eventuell Hyularon würde ich halt sehr gerne in die Pflege integrieren. Das dunkelblaue Serum von PC mische ich sowieso nur in eine Creme oder so und das auch nicht täglich.
    Hab mir im Naturkosmetikladen hochmolekulares und niedermolekulares Hyaluron Pulver gekauft und möchte mir wenn ich jetzt dann ein paar Wochen daheim bin ein ganz mildes eher wässriges Serum ohne viel bibabo machen und testen.

    Habe gestern Abend nur mild mit Cerave gereinigt und anschließend die Cerave Feuchtigkeitscreme aufgetragen, da ich keine andere Creme aus den Barrier Moisturizer daheim habe. Heute ist die Haut etwas beruhigte. Vielleicht waren die vielen Schichten wirklich zu viel. Habe mich da an die Super Twins und auch Korean Layering gehalten.

    Aber auf Retinol möchte ich ungern dauerhaft verzichten, aber vielleicht brauche ich da für den Sommer etwas leichteres und sollte mir den Barrier Moisturizer für den Winter aufheben.

    Für tagsüber wollte ich gestern noch die Avene für überempfindliche Haut leicht bestellen, dann hat das aber irgendwie nicht funktioniert und ich hab dann noch etwas gesucht. Macht es Sinn bei den Apothekenmarken nach einer leichten Creme oder einem Gel für tagsüber Ausschau zu halten? lg

  17. #57
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    7.771

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Peanut, Apokosmetik muss jetzt nicht zwangsläufig besser sein. Leichte Cremes und Gele gibt's ja viele.

    Übrigens enthält der Barrier Repair Moisturizer gar keine Silikone. Die "Angst" kann ich dir schon mal nehmen. Und auch der Earth Sourced Moisturizer könnte für dich zu pflegend sein. Wenn du Pickel und Unterlagerungen von der ganzen Pflege bekommst, dann hört sich das für mich eher nach einer generellen Tendenz zu unreiner Haut an. Entsprechend solltest du auch pflegen.
    Ich glaube, ich hab das schon mal erwähnt. Eneleh auch, glaube ich. Es scheint, als ob deine Haut gar keine Creme braucht. Ich wiederhole mich da: Cremes allein sind kein Anti-Aging. Sie sind "nur" eine Grundlage, um bestimmte Inhaltsstoffe zu verpacken. Und diese Grundlage wählt man passend zum Hauttyp. Kurz: man muss rausfinden, was die richtige Fett-Feuchtigkeitsbalance für die eigene Haut ist. Wenn deine Haut kein Fett braucht oder nur wenig, gibt es keinen Grund, Cremes als Grundlage für die von dir gewünschten Inhaltsstoffe zu cremen. Das ist so als würde ich sagen, Gemüse ist nur dann gut, wenn man es zusammen mit einem Pfund Butter isst. Was ja Quatsch ist. Mag sein, dass der ein oder andere die Butter beim Essen "braucht". Aber natürlich gibt es zig andere Möglichkeiten, Gemüse zuzubereiten und zu essen. Das Gemüse ist der Inhaltsstoff, den du willst. Ob du daraus jetzt einen Salat oder einen mit Käse überbackenen Gratin machst, ist Geschmackssache und hängt eben auch davon ab, was man verträgt. Wenn man nun keinen Käse verträgt, bringt es einem auch nix, wenn andere Leute, seien sie Zwillinge oder nicht, auf Käsegratin schwören. Dann muss man sich eben eine andere "Grundlage" für sein Gemüse suchen. Wie gesagt: das Gemüse ist der Inhaltsstoff den du willst. Die Grundlage in die du das Gemüse einbettest hängt von deinen eigenen Bedürfnissen ab.

  18. #58
    stützt meine Wäsche? Avatar von wildwusel
    Registriert seit
    10.06.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.814
    Meine Laune...
    Goofy

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Und die Zwillinge sind gut lesbar, wenn man sich über einzelne Produkte oder Inhaltsstoffe schlau machen möchte, was was eigentlich ist und macht, da ich ihre Seite sehr gut verständlich finde.

    Deshalb muss frau noch lange nicht alles machen was die tun, weder innerlich noch äußerlich

    Wenn ich deren Routine und Produkte 1zu1 übernehmen würde, oder nur annähernd morgens und abends den Zirkus machen würde, meine Haut würde ausrasten.
    Gezielte Produkte und Wirkstoffe, mit denen die eigene Haut gut klarkommt, rausfinden und benutzen, weniger ist mehr.

    Grob habe ich zwei persönliche goldene Regeln: never touch a running system, und wenn doch, dann immer nur 1 neues Produkt langsam einführen.
    Tickt die Haut aus, weiß man (abgesehen vom Wetter, der Periode und der Tüte Chips ) woher es kommt.
    www.animalpardnet.de

    Im nächsten Leben werde ich Tier bei mir selbst.

  19. #59
    Inventar Avatar von Snake
    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    3.666

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Ganz ehrlich: Wichtig ist doch in allererster Linie, dass man die Haut typgerecht pflegt. Und empfindliche (Rosacea-)Haut verträgt halt nicht alles, da sollte man, wenn überhaupt, bei anderen Rosacea-Geplagten gucken und sich nicht mit Anti-Aging anstecken lassen, was für einen selbst vielleicht sogar kontraproduktiv ist. Hier ist ein Blog, wo eine mit Rosacea schreibt, was sie verträgt, natürlich ist auch das individuell und nicht allgemeingültig: klick

    Abgesehen davon: Falten kommen irgendwann. Oder auch nicht. Oder nur wenige. Zum einen ist das in meinen (!) Augen nichts Schlimmes, man wird eben älter, das ist wohl auch eine Sache der inneren Einstellung, wie man dazu steht. Zum anderen spielen viele Faktoren dabei eine Rolle (Rauchen, Stress, zu wenig Schlaf etc.). Da würde ich mich mal locker(er) machen. Man wird nicht zur runzligen Rosine, wenn man auf Retinol verzichtet
    Everyone smiles in the same language.

  20. #60
    Schokosüchtig Avatar von Nudel
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    10.327

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Ich mache gar nix Anti-Aging mässiges. Mag meine Haut alles nicht.
    Habe altersgerechte Falten und es gibt Viele Frauen die viel Faltiger schon sind)
    Hauptsache meine Haut fühlt sich wohl, ist weich ohne Pusteln, gut durchfeuchtet, ausgeglichen.

  21. #61
    Fortgeschritten Avatar von PeanutButterfly
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    203

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Bisher habe ich den Barrier Moisturizer eigentlich sehr gut vertragen, aber ich glaube der ist für meine Haut nur etwas in der kalten Jahreszeit. Habe jetzt 2 Tage lang nur mit Cerave gewaschen und danach die Creme drauf, das wars.
    Ich glaube auch dass diese Cremen im Sommer zu viel für meine eh schon sehr fettige Haut sind, denn im Winter klappt das damit besser.
    So ganz ohne Feuchtigkeit schafft meine Haut dann doch nicht, aber wie mir hier schon empfohlen wurde ist in der warmen Jahreszeit vielleicht ein Cremegel oder so besser.

  22. #62
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    7.771

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Peanut, das denke ich auch. Wie gesagt: Fett ist kein Anti-Aging. Nur eine Grundlage für Pflege.
    Ich stimme da mit Nudel und Snake überein, dass du dir eine schöne Basisroutine zusammen stellen solltest, die zu dir passt. Eine gute Reinigung scheinst du ja schon zu haben. Dazu ein schönes Feuchtigkeitserum. Das könnte dir vllt. schon genügen. Hier kannst du ja nach was mit Hyaluron gucken. Aber auch hier gilt: Hyaluron ist nicht für jeden der heilige Gral der Feuchtigkeitsspender. Immer schön die Haut beobachten, ob sie solche Inhaltsstoffe auch mag. Wenn nicht: Feuchtigkeit ist Feuchtigkeit. Hyaluron ist nicht besser oder schlechter als andere Feuchtigkeitsspender. Es gibt so viele davon, dann nimmst du eben einen anderen Feuchtigkeitsspender.
    Tagsüber immer SC drüber (das beste Anti-Aging. Ohne, ist alles andere im Grunde ein bisschen für die Katz). Fertig.

    Und wenn das alles steht und du da funktionierende Produkte gefunden hast und eine ruhige Haut damit hast, dann kann man mal überlegen, einen Wirkstoff anzutesten.

    Ich will dir Retinol nicht madig machen. Das musst du ganz allein entscheiden, und da du da ja so großen Wert drauf legst, nehme ich an, dass du Retinol so oder so ausprobieren wirst.

    Wichtig ist mMn vor Allem, dass man eine funktionierende Basisroutine hat, zu der man immer zurück kehren kann. Weil wenn nicht, steht man im dümmsten Fall mit gar nichts da. Das Retinol funktioniert nicht, man hat keine Produkte, auf die man sich verlassen kann und die Haut ist noch schlimmer als vorher. Nicht unbedingt das, was man erreichen möchte, dass man hinterher schlechter dasteht als vorher.

    Welche SC nutzt du denn und wie kommst du mit der zurecht?

  23. #63
    Warmduscherin Avatar von Miss shiny macropore
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    Wolkenkuckucksheim
    Beiträge
    3.055

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Ich schleich hier nur mal kurz rein um folgendes loszuwerden: Jasmin, super! Der Gemüse-Vergleich ist toll. Du hast echt immer prima Ideen und kannst das sehr anschaulich rüberbringen.

  24. #64
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.837

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen
    Peanut, das denke ich auch. Wie gesagt: Fett ist kein Anti-Aging. Nur eine Grundlage für Pflege.
    Ich stimme da mit Nudel und Snake überein, dass du dir eine schöne Basisroutine zusammen stellen solltest, die zu dir passt. Eine gute Reinigung scheinst du ja schon zu haben. Dazu ein schönes Feuchtigkeitserum. Das könnte dir vllt. schon genügen. Hier kannst du ja nach was mit Hyaluron gucken. Aber auch hier gilt: Hyaluron ist nicht für jeden der heilige Gral der Feuchtigkeitsspender. Immer schön die Haut beobachten, ob sie solche Inhaltsstoffe auch mag. Wenn nicht: Feuchtigkeit ist Feuchtigkeit. Hyaluron ist nicht besser oder schlechter als andere Feuchtigkeitsspender. Es gibt so viele davon, dann nimmst du eben einen anderen Feuchtigkeitsspender.
    Tagsüber immer SC drüber (das beste Anti-Aging. Ohne, ist alles andere im Grunde ein bisschen für die Katz). Fertig.

    Und wenn das alles steht und du da funktionierende Produkte gefunden hast und eine ruhige Haut damit hast, dann kann man mal überlegen, einen Wirkstoff anzutesten.

    Ich will dir Retinol nicht madig machen. Das musst du ganz allein entscheiden, und da du da ja so großen Wert drauf legst, nehme ich an, dass du Retinol so oder so ausprobieren wirst.

    Wichtig ist mMn vor Allem, dass man eine funktionierende Basisroutine hat, zu der man immer zurück kehren kann. Weil wenn nicht, steht man im dümmsten Fall mit gar nichts da. Das Retinol funktioniert nicht, man hat keine Produkte, auf die man sich verlassen kann und die Haut ist noch schlimmer als vorher. Nicht unbedingt das, was man erreichen möchte, dass man hinterher schlechter dasteht als vorher.

    Welche SC nutzt du denn und wie kommst du mit der zurecht?
    Also ich finde schon, dass Fett auch ein Anti-Aging-Mittel ist, einfach weil es schützt und die Haut auch glättet. Auf einer geschützten Haut graben sich nicht so schnell Knitterfältchen ein. Man muss es aber eben auch Poren-technisch vertragen können. Wenn man von zuviel oder den falschen Fetten Unreinheiten bekommt, bringt das natürlich mehr Nachteile als Vorteile.

  25. #65
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    7.771

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Juli, das stimmt durchaus, dass Lipide eine Schutzfunktion für die Haut haben. Wenn man allerdings sowieso schon eine völlig überbordende Sebumproduktion hat und mehr als genug Lipide besitzt, bringt es keinen Mehrwert, noch mehr davon zu cremen. Aus den von dir genannten Gründen. Außer verstopften Poren erreicht man damit dann gar nichts.

  26. #66
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.837

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen
    Juli, das stimmt durchaus, dass Lipide eine Schutzfunktion für die Haut haben. Wenn man allerdings sowieso schon eine völlig überbordende Sebumproduktion hat und mehr als genug Lipide besitzt, bringt es keinen Mehrwert, noch mehr davon zu cremen. Aus den von dir genannten Gründen. Außer verstopften Poren erreicht man damit dann gar nichts.
    Ja, wenn die Haut schon genug Lipide hat, bringt zusätzliches Cremen keine Vorteile.
    Bei mir ist das ja aber sehr zwiespältig, weil meine Poren immer stark verstopfen, die Haut an der Oberfläche aber trotzdem trocken ist. Da bin ich immer im Zweifel, ob und mit was ich überhaupt cremen soll. Mit Creme fühlt sich die Haut viel besser an, sieht besser aus und ist besser geschützt. Dann kommt aber wieder der nächste Schub am Unreinheiten. Wenn ich nicht creme, gehen die Unreinheiten zurück. Ich weiß nie, wie ich das richtig machen soll.
    Es gibt auch keine Creme, von der ich keine Probleme bekomme.

  27. #67
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.837

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    PS Bei den schwitzigen Temperaturen ist es im Moment noch schwieriger mit der Pflege, weil einfach auch die leichteste Creme zu reichhaltig ist. Das gilt natürlich auch für SC. Meine Haut kriegt sofort Anfälle, wenn ich was draufcreme. Im Hochsommer ohne Sonnenschutz vor die Tür zu gehen, ist natürlich auch ein No-go. Ich kann also nur alles falsch machen.

  28. #68
    Fortgeschritten Avatar von PeanutButterfly
    Registriert seit
    31.07.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    203

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Liebe jasminbluete deine Erklärungen sind echt immer spitze :) Danke!

    Also ich weiß nicht woran es aktue liegt, aber die Rötungen sind momentan ganz stark. Speziell heute, fühle mich wie eine Signalboje.
    Habe gestern Abend mit Cerave gereinigt, anschließend PC BHA 1% auf die Wangen, 2% BHA von Corxs auf die T-Zone und darüber nur die Hado Labo Hyaluron Lotion.
    Heute Morgen wieder Reinigung, anschließend ein paar Sprüher von meinem Neroliwasser-Niacamide Mix aufgesprüht und anschließend nur Hado Labo drauf. Zum Schluss natürlich die SC, da mische ich aktuell die Bioderma Photoderm mit der von PC Resist Anti Aging Faktor 30, denn nur mit Bioderma glänze ich wie eine Speckschwarte, aber auch mit dem Mix, weshalb ich dann mit Seidenpuder mattiere.
    Und jetzt rätsle und rätsle ich von wo die Rötungen kommen.
    Kann es sein dass ich die Cerave Reinigunscreme nicht vertrage? Oder ist es gar von der SC oder dem Puder?

    Ich habe in einer Woche einen Eingriff und werde dann ca. 2-3 Wochen Bettruhe haben. Die Zeit möchte ich nutzen um die Haut wieder halbwegs ins Gleichgewicht zu bringen.
    Habe mir von Avene das Feuchtigkeitsserum leicht bestellt und hoffe dass das funkt. Soll ich dennoch die Rosacea Creme von der Hautärztin schmieren? Die habe ich jetzt einige Tage nicht genommen, liegt es vielleicht daran?
    Ich merke aktuell gerade wie keine Wangen arbeiten, es fühlt sich an als würden sie anschwellen.
    Und ich komme nicht drauf von was das kommt?
    Kann ich irgendwie untersuchen was meiner Haut fehlt?
    Ich habe früher NIE Sonnencreme benutzt, werde aber trotzdem immer weit unter 30 geschätzt, also hab wirklich so gut wie keine Falten außer ein past klassische Lachfalten. Habe manchmal den Eindruck dass das erst mit der SC so schlimm wurde. Die Bioderma hat keinerlei Hautunreiheiten verursacht, aber ich glänze halt extrem. Die PC trocknet aber wierderum mein Haut an den Wangen total aus und sie fangen im Tagesverlauf an zu schuppen.
    Brauchen die Wangen vielleicht doch Creme aber der Rest des Gesichts nicht?

    Tut mir echt so leid, dass ich hier alle so zu jammere, aber ich weiß echt nicht woran es liegt. Wollte heute Abend keine Haare mit einer auswaschbaren Tönung bin Color Fresh in 6/7 tönen um zu testen ob mir etwas dunklere Haare besser stehen und weil meine Nhf mir gar nicht gefällt, aber jetzt hab ich Angst dass es meine Rötungen verstärkt.
    Im November gehe ich zwar lasern aber bis dahin muss ich was tun. Es kribbelt total an den Wangen und zwar von der Nase weg bis zu den Jochbeinen. Gehe mir jetzt im Büro alles runter waschen.

  29. #69
    Schokosüchtig Avatar von Nudel
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    10.327

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Lass doch Mal etliche Säuren und die nias weg.
    Nias können auch Rötungen machen

  30. #70
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    189

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Also ich kenne mich nicht so gut aus, aber wenn ich einen Schub habe oder die Haut gerötet ist, dann vertrage ich weder Hyaluron noch irgendwas BHA-mäßiges. Da geht bei mir auch das Feuchtigkeitsserum von Avene nicht. In den Resist Sachen von PC ist doch meines Wissens auch Retinol oder?

    Wenn Du PC magst und eher fettige Haut hast - ich habe von PC aus der Calm Serie die Nachtcreme im Gebrauch für ölige Haut, die mag ich sehr, weil sie bei mir auch Rötungen lindert. Alle Sonnencremes von PC haben bei mir einen austrocknenden Effekt. Deshalb nehme ich von dermalogica den Sonnenschutz für empfindliche Haut, der ist aber unanständig teuer.

    Und PS: vor allem gute Besserung für Deine Rötungen. Es ist echt unangenehm mit so einem Hautgefühl im Büro, fühl Dich gedrückt.

  31. #71
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    7.771

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Peanut, was für eine Rosazeacreme hast du denn von deiner Hautärztin bekommen? Und wenn du da eine Creme hast, die speziell für Rosazea ist, warum nimmst du die denn nicht mehr? Scheinbar sind ja seit dem Absetzen der Creme die Rötungen wieder so schlimm.

  32. #72
    Einatmen, ausatmen. Avatar von testtarget
    Registriert seit
    26.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    282

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Zitat Zitat von PeanutButterfly Beitrag anzeigen
    Also ich weiß nicht woran es aktue liegt, aber die Rötungen sind momentan ganz stark. Speziell heute, fühle mich wie eine Signalboje.
    Habe gestern Abend mit Cerave gereinigt, anschließend PC BHA 1% auf die Wangen, 2% BHA von Corxs auf die T-Zone und darüber nur die Hado Labo Hyaluron Lotion.
    Heute Morgen wieder Reinigung, anschließend ein paar Sprüher von meinem Neroliwasser-Niacamide Mix aufgesprüht und anschließend nur Hado Labo drauf.
    So lange die Haut gereizt ist, würde ich auch Säuren-Pause machen und die Haut zur Ruhe kommen lassen. So wie man sich bei einer Erkältung schont, so wird auch die Haut in Ruhe gelassen, wenn es ihr schlecht geht.

    Was mir noch auffällt ist das Neroli-Wasser.
    Du hattest weiter oben schon mal geschrieben, dass du Parfümierung nicht gut verträgst. Daher hatte ich mich gewundert, dass du danach schriebst, dass du Dr. Hauschka benutzt. Hab eben nachgeschaut, sowohl die Rosencreme leicht als auch die Revitaliserende Maske enthalten mehrere deklarationspflichtige Duftstoffe.
    Diese Duftstoffe – z. B. Limonene, Geraniol, Linalool, Citronellol, Citral, Eugenol, Farnesol - wirken besonders reizend auf die Haut und lösen wohl auch vergleichsweise häufig Allergien aus. Selbst wenn sie natürliche Bestandteile einer Parfümmischung sind, müssen sie zusätzlich einzeln deklariert werden, damit Allergiker sie meiden können.
    Ich packe die Hauschka-INCIS mal hier in den Spoiler.

    In Verbindung mit den hier im Thread zuvor genannten weiteren Faktoren – zu viel zu reichhaltige Pflege, z. T. ungünstige Inhaltsstoffe wie Alkohol - haben die Duftstoffe sicher zum gereizten Erscheinungsbild deiner Haut beigetragen. Darum war es meiner Meinung nach schlau von dir, diese Produkte abzusetzen.
    Ich vermute allerdings, dass das Neroliwasser geringe Rückstände des essentiellen Neroliöls enthält. Dieses Öl ist sehr kostbar, von daher wird sicher nicht viel in dem Wasser drin sein. Aber es enthält ebenfalls deklarationspflichtige Duftstoffe. Da deine Haut jetzt gerade möglicherweise auf Duftstoffe "sensibilisiert" ist, kann es sein, dass ihr schon die Spuren im Neroliwasser zu viel sind und sie daher reizen.

    Ich würde an deiner Stelle jetzt wirklich erstmal ganz stumpf "Überlebenspflege" betreiben.
    Reinigung, morgens Sonnenschutz, abends wenn nötig eine milde, superlangweilige Creme, die sich schon für deine Haut bewährt hat oder die Rosa-Creme von deiner HÄ.

    Bis deine Haut dann wieder fit & glücklich ist, machst du dir einen Schlachtplan, wie du verträglich und wirksam Anti-Aging-Komponenten integrieren kannst. Ihr sollt ja beide glücklich werden, du und deine Haut ;)

    Du kannst die Zeit einfach nutzen, um gigantische Listen, Exceltabellen, Lesezeichenlisten, etc. etc von Wirkstoffe und Produkten anzulegen, zu recherchieren und das ganze dann in Ruhe zu sortieren.
    Zum Beispiel nach Kriterien wie welcher Wirkstoff dir am wichtigsten ist (und warum).

    Nehmen wir an, es ist Retinol. Dann kannst du planen, wie du sanft vorgehst. Z. B. indem du deine Haut schrittweise über geringe Dosierungen von Retinyl Palmitat, dem mildesten Retionol, an das Zeug heranführst. So wie ich es verstehe, ist gerade Retinol eine ganz langfristige Angelegenheit. Die Haut muss (mehr) Rezeptoren dafür bilden, dazu braucht sie Zeit. Höhere Dosierungen helfen dann nicht, mit denen kann die Haut erstmal ohnehin nichts anfangen. Und langfristig scheint es so zu sein, dass man auch keine Megadosen braucht, um den Anti-Aging-Effekt zu erhalten und auszubauen. Und auch der Anti-Aging-Effekt selbst ist langfristig. Du verpasst also nicht viel, selbst wenn du deine Haut jetzt 3 Monate lang nur minimal pflegen würdest (aber ich denke, deine Haut wird sich bestimmt wesentlich schneller beruhigen).
    Alles Gute auf jeden Fall für deine Haut!

  33. #73
    Schokosüchtig Avatar von Nudel
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    10.327

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Und bei akuten Schub immer Jogurt Packung und Schwarztee Kompressen . Und sonst erst Mal nichts. Pflegecreme erst wenn das Akute wieder weg ist.

  34. #74
    Inventar
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    3.837

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Zitat Zitat von PeanutButterfly Beitrag anzeigen
    Liebe jasminbluete deine Erklärungen sind echt immer spitze :) Danke!

    Also ich weiß nicht woran es aktue liegt, aber die Rötungen sind momentan ganz stark. Speziell heute, fühle mich wie eine Signalboje.
    Habe gestern Abend mit Cerave gereinigt, anschließend PC BHA 1% auf die Wangen, 2% BHA von Corxs auf die T-Zone und darüber nur die Hado Labo Hyaluron Lotion.
    Heute Morgen wieder Reinigung, anschließend ein paar Sprüher von meinem Neroliwasser-Niacamide Mix aufgesprüht und anschließend nur Hado Labo drauf. Zum Schluss natürlich die SC, da mische ich aktuell die Bioderma Photoderm mit der von PC Resist Anti Aging Faktor 30, denn nur mit Bioderma glänze ich wie eine Speckschwarte, aber auch mit dem Mix, weshalb ich dann mit Seidenpuder mattiere.
    Und jetzt rätsle und rätsle ich von wo die Rötungen kommen.
    Kann es sein dass ich die Cerave Reinigunscreme nicht vertrage? Oder ist es gar von der SC oder dem Puder?

    Ich habe in einer Woche einen Eingriff und werde dann ca. 2-3 Wochen Bettruhe haben. Die Zeit möchte ich nutzen um die Haut wieder halbwegs ins Gleichgewicht zu bringen.
    Habe mir von Avene das Feuchtigkeitsserum leicht bestellt und hoffe dass das funkt. Soll ich dennoch die Rosacea Creme von der Hautärztin schmieren? Die habe ich jetzt einige Tage nicht genommen, liegt es vielleicht daran?
    Ich merke aktuell gerade wie keine Wangen arbeiten, es fühlt sich an als würden sie anschwellen.
    Und ich komme nicht drauf von was das kommt?
    Kann ich irgendwie untersuchen was meiner Haut fehlt?
    Ich habe früher NIE Sonnencreme benutzt, werde aber trotzdem immer weit unter 30 geschätzt, also hab wirklich so gut wie keine Falten außer ein past klassische Lachfalten. Habe manchmal den Eindruck dass das erst mit der SC so schlimm wurde. Die Bioderma hat keinerlei Hautunreiheiten verursacht, aber ich glänze halt extrem. Die PC trocknet aber wierderum mein Haut an den Wangen total aus und sie fangen im Tagesverlauf an zu schuppen.
    Brauchen die Wangen vielleicht doch Creme aber der Rest des Gesichts nicht?

    Tut mir echt so leid, dass ich hier alle so zu jammere, aber ich weiß echt nicht woran es liegt. Wollte heute Abend keine Haare mit einer auswaschbaren Tönung bin Color Fresh in 6/7 tönen um zu testen ob mir etwas dunklere Haare besser stehen und weil meine Nhf mir gar nicht gefällt, aber jetzt hab ich Angst dass es meine Rötungen verstärkt.
    Im November gehe ich zwar lasern aber bis dahin muss ich was tun. Es kribbelt total an den Wangen und zwar von der Nase weg bis zu den Jochbeinen. Gehe mir jetzt im Büro alles runter waschen.
    Im Grunde kann alles was du benutzt (ich finde ganz schön viel) Rötungen, Schwellungen, Hitzegefühl u. a. auslösen. Entweder ist das allergisch bedingt oder "nur" eine Überreaktion.

  35. #75
    Experte Avatar von Moses
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    576

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Zitat Zitat von Nudel Beitrag anzeigen
    Und bei akuten Schub immer Jogurt Packung und Schwarztee Kompressen . Und sonst erst Mal nichts. Pflegecreme erst wenn das Akute wieder weg ist.
    Wie genau handhabst du das?

  36. #76
    Schokosüchtig Avatar von Nudel
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    10.327

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Einfach 1,5 prozentigen Jogurt dick aufs Gesicht schmieren, immer nachlegen das es nicht antrocknet, solange drauf lassen wie es angenehm ist, lauwarm Bis kalt abwaschen .
    Starken Schwarztee lauwarm oder kalt mit grossen Wattepads oder Tüchern tränken und auflegen . Oder immer zwischendurch damit betupfen.

  37. #77
    Schokosüchtig Avatar von Nudel
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    10.327

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Je nachdem ist bei mir damit ein Schub nach 1,2-3 Tagen besser.
    Dann habe ich eine leichte Feuchtigkeitscreme mit Metrogel gemischt aufgetragen .
    Und ja nichts mit Duft, ätherischen Ölen , Säuren nehmen (jedenfalls eine Zeitlang nicht bis die Haut sich wieder richtig erholt hat) 4 Wochen oder länger

  38. #78
    Experte Avatar von Moses
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    576

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Danke Dir, liebe Nudel, für die Ahtwort. Meiner Haut geht es im Moment soooo gut wie lange nicht mehr und das mit kaum Pflege. Werde mir das aber merken. Hoffe das meine Haut sich bis zur Heizperiode, vor der ich jetzt schon Angst habe, soweit hält und sich stärkt.

  39. #79
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    7.771

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Also, ich würde generell die Finger von Lebensmitteln im Gesicht lassen. Die sind zum Essen da und unterliegen völlig anderen Qualitätskontrollen als Kosmetik. Allein das Wasser, das für Kosmetik eingesetzt wird, muss speziell aufbereitet und von jeglichen Rückständen befreit werden, um jegliche mögliche Verunreinigung und somit eine potentielle negative Reaktion, auszuschließen. Das kann man von Lebensmitteln nicht behaupten. Man sieht ja selbst, wie schnell Lebensmittel verkeimen und schlecht werden können. Noch dazu kann man im heimischen Bad oder gar in der Küche keine Laborbedingungen herstellen. Nicht nur, dass das Lebensmittel nicht hochrein ist, auch die Gerätschaften wie Pinsel, Finger, etc. sind ja nicht steril, was der Bildung von ungünstigen hygienischen Umständen bei einem von vorneherein nicht "sauberen" Lebensmittel noch in die Hände spielt.

  40. #80
    Schokosüchtig Avatar von Nudel
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    10.327

    AW: Diagnose ROSACEA u. Erfahrungen dazu (Teil III)

    Und was ich seit Jahren gegen diese gewisse Grundröte mache, ab und an ein Tropfen Vitamin k Tropfen aus der Apotheke in meine Creme rühren.
    Und das mit dem Jogurt und Schwarztee funktioniert bei mir auch schon seit Jahren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.