Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40
  1. #1
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Hallo zusammen ,

    hoffentlich gibt es so einen Thread noch nicht ...

    Irgendwann habe ich mir angewöhnt, in der Küche verstärkt Leinöl einzusetzen, da ich an allen Ecken und Enden auf entsprechende Empfehlungen gestoßen bin. In der Regel bestelle ich, wie schon mal in einem anderen Thread im Cremen und Pflegen-Bereich off topic besprochen, so etwas gerne im Stübener Kräutergarten, habe aber gerade erstmals eine Lieferung der Ölmühle Solling in Empfang genommen.

    Almut, das war eine Empfehlung von dir, ich hoffe ja, dass du in diesen Thread reinschaust.

    In letzter Zeit bin ich auch öfter über Weizenkeimöl gestolpert, dass v.a. in Kombination mit Leinöl auch sehr gesund sein soll. Oder Hanföl oder oder oder...

    Mich würde interessieren, ob ihr Vitalöle gezielt einsetzt und was ihr für Empfehlungen habt, sowohl für Bezugsquellen als auch Rezepte.

    Ich hoffe, hier einige neue Anregungen zu bekommen und dass euch dieses Thema auch interessiert.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Speziell zum Leinöl möchte ich noch sagen, dass ich nach Erfahrungen mit Supermarkt-Leinöl immer dachte, dass es einfach nur gruselig schmeckt und habe es deshalb viele Jahre abgelehnt. Nach meiner ersten online-Bestellung habe ich dann allerdings ganz andere Erfahrungen gemacht und ich mag den Geschmack von frischem Leinöl heute wirklich gerne.

  2. #2
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Bei VomFass habe ich auch schon öfter eingekauft, da allerdings mehr nach Geschmack als nach Hintergrundwissen.

  3. #3
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.551

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ja, ich schaue rein, weiß aber nicht ob ich etwas beitragen kann, außer meine Liebe zum Leinöl der Ölmühle Solling noch mal kundzutun. Ich könnte drin baden und habe akute Schnappatmung, weil ich zur Zeit keins im Haus habe.

    Ansonsten setze ich Öle nicht gezielt ein. Ich mag sehr gern das stark geröstete asiatische Sesamöl - das, was so richtig dunkelbraun ist. Eine gute Alternative ist Kürbiskernöl. Beide verwende ich als "i-Tüpfelchen" z.B. auf Nudelgerichten. Olivenöl habe ich auch immer im Haus, da mag ich aber eins aus dem Supermarkt gern, und mein Alltagsöl ist das ganz billige "Gut&Günstig"-Distelöl.
    ~~~ Besuch mich im SeSki: Gesichts- und Körperpflege / Parfums ~~~


  4. #4
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Oje, ich hoffe, du hast mich nicht falsch verstanden. Ich wollte dich nicht festnageln, hier mitzuschreiben, sondern habe gemeint, hoffentlich schaust du hier rein, damit du mitbekommst, dass ich deinem Tipp gefolgt bin.

    Ich habe das Leinöl heute probiert und finde es ausgesprochen gut. Was mir auch sehr gefällt, ist der Ausgießer an der Flasche, so kommt weniger Sauerstoff an das restliche Öl.
    Ich habe 4 mal 500 ml gekauft und 3 Flaschen eingefroren.

    Zu Kürbiskernöl fällt mir gleich wieder Vanilleeis mit Steirischem Kürbiskernöl ein. Eine Kombination, die ich vollkommen unmöglich finden würde, wenn ich sie nicht mal im VomFass probieren hätte dürfen.

    Olivenöl bestelle ich im 5 Liter-Kanister von Spyridoula. Seit ich das probiert habe, wollte ich kein anderes mehr.

    Aber was macht man z.B. mit Hanföl? Oder Weizenkeimöl (außer in den Quark)?

  5. #5
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.551

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Alles gut. Ich freu mich immer, wenn ich jemanden von gutem Leinöl überzeugen kann. Ich finde, Supermarktleinöl sollte verboten werden.

    Bei vielen Ölen frage ich mich auch "braucht man das wirklich?". Weizenkeimöl kann ich mir noch im Müesli vorstellen. Oder wenn man ein bestimmtes Öl richtig lecker findet, einfach auf eine Scheibe Brot träufeln und mit etwas Salz bestreuen. Hanföl hatte ich auch mal, kann mich aber weder an den Geschmack erinnern noch daran, was ich damit gemacht habe. Ich bin, was Öl und Essig angeht, nicht sehr experimentierfreudig und mag es auch gar nicht, wenn diese Zutaten im Salat vorschmecken.
    ~~~ Besuch mich im SeSki: Gesichts- und Körperpflege / Parfums ~~~


  6. #6
    Forengöttin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    6.011

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ich achte auch sehr auf gute Öle.
    Ich verwende nur kaltgepresste Bioöle.

    Leinöl schmeckt mir sehr gut. Nehme es auch wegen dem Omega 3.
    Kürbiskernöl verwende ich vor allem im Sommer, da ich es vor allem zu Tomaten und Mozarella gerne esse und zu Tomatensalat.
    Am meisten verwende ich das Rapsöl.

    Olivenöl kann ich nicht essen, es schmeckt für mich immer ranzig und verdorben.
    Vom Sesamöl bin ich auch nicht überzeugt. Ist nicht so ganz mein Geschmack.

    Weizenkeimöl habe ich früher viel verwendet, bin irgendwie total davon weggekommen.
    Was du über den anderen sagst, sagt mehr über dich aus, als über den anderen.

  7. #7
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.551

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    An Rapsöl gefällt mir die schöne Farbe und dass man es oft aus regionaler Produktion bekommt. Leider schmeckt mir unraffiniertes Rapsöl nicht so besonders.
    ~~~ Besuch mich im SeSki: Gesichts- und Körperpflege / Parfums ~~~


  8. #8
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Almut Beitrag anzeigen
    Alles gut. Ich freu mich immer, wenn ich jemanden von gutem Leinöl überzeugen kann. Ich finde, Supermarktleinöl sollte verboten werden.

    Bei vielen Ölen frage ich mich auch "braucht man das wirklich?". Weizenkeimöl kann ich mir noch im Müesli vorstellen. Oder wenn man ein bestimmtes Öl richtig lecker findet, einfach auf eine Scheibe Brot träufeln und mit etwas Salz bestreuen. Hanföl hatte ich auch mal, kann mich aber weder an den Geschmack erinnern noch daran, was ich damit gemacht habe. Ich bin, was Öl und Essig angeht, nicht sehr experimentierfreudig und mag es auch gar nicht, wenn diese Zutaten im Salat vorschmecken.
    Dann musst du unbedingt mal Walnussöl im Salat probieren, z.B. kombiniert mit Himbeer-Balsam-Essig. Aber auch hier gilt: Es muss gutes Walnussöl sein.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Zitat Zitat von chiara Beitrag anzeigen
    Ich achte auch sehr auf gute Öle.
    Ich verwende nur kaltgepresste Bioöle.

    Leinöl schmeckt mir sehr gut. Nehme es auch wegen dem Omega 3.
    Kürbiskernöl verwende ich vor allem im Sommer, da ich es vor allem zu Tomaten und Mozarella gerne esse und zu Tomatensalat.
    Am meisten verwende ich das Rapsöl.

    Olivenöl kann ich nicht essen, es schmeckt für mich immer ranzig und verdorben.
    Vom Sesamöl bin ich auch nicht überzeugt. Ist nicht so ganz mein Geschmack.

    Weizenkeimöl habe ich früher viel verwendet, bin irgendwie total davon weggekommen.
    Kürbiskernöl zu Tomate-Mozzarella-Salat ist auch mal eine Idee!

    Weizenkeimöl habe ich früher viel verwendet, bin irgendwie total davon weggekommen.
    Was hast du denn damit gemacht? Und warum jetzt nicht mehr?

  9. #9
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ich verwende auch sehr gerne gute Öle, einen Esslöffel Leinöl gibt es bei mir täglich, entweder im Quark oder im Smoothie. Nachdem ich nun endlich ein Leinöl gefunden habe, was mir wirklich schmeckt, geht es sogar auch pur.
    Ansonsten verwende ich hauptsächlich Rapskernöl, selten schon mal Kürbiskern- oder Walnussöl. Wichtig ist für mich immer, dass es ein kaltgepresstes Öl ist.
    Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.
    (Indianische Weisheit)

  10. #10
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Iceflower, welches Leinöl verwendest du denn?

    Mir fällt gerade auf, dass ich zwar bei allen Ölen auf Qualität achte, kalt gepresst usw., aber nicht beim Rapsöl. Da nehme ich einfach das von Aldi, da ich es oft zum Anbraten verwende. Habt ihr da bessere Empfehlungen (ich kenne gar kein anderes)?

  11. #11
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.551

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zumba, bei uns gibt es kaltgepresstes Rapsöl aus Norddeutschland bei unserem Edeka in der ganz normalen Speiseölecke.
    ~~~ Besuch mich im SeSki: Gesichts- und Körperpflege / Parfums ~~~


  12. #12
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Zumbafan Beitrag anzeigen
    Iceflower, welches Leinöl verwendest du denn?

    Mir fällt gerade auf, dass ich zwar bei allen Ölen auf Qualität achte, kalt gepresst usw., aber nicht beim Rapsöl. Da nehme ich einfach das von Aldi, da ich es oft zum Anbraten verwende. Habt ihr da bessere Empfehlungen (ich kenne gar kein anderes)?
    Zumbafan, ich verwende dieses Leinöl

    https://www.dr-johanna-budwig.de/sho...-3-leinol.html

    und dieses Rapsöl

    http://braendle.de/shop/Kaltgepresst...7aff33e7b0c172
    Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.
    (Indianische Weisheit)

  13. #13
    Forengöttin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    6.011

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Zumbafan Beitrag anzeigen


    Kürbiskernöl zu Tomate-Mozzarella-Salat ist auch mal eine Idee!


    Was hast du denn damit gemacht? Und warum jetzt nicht mehr?
    Kürbiskernöl schmeckt perfekt zu Tomaten, auch zur Jause: Tomaten in Stücke schneiden, ein wenig salzen und Kürbiskernöl darübergeben, ist echt gut.
    Ich mag ja kein Olivenöl und habe deswegen das Kürbiskernöl probiert und bin begeistert. Wir haben hier in Österreich genug gute Öle, brauche nicht unbedingt eines aus Italien oder sonstigen warmen Gegenden.

    Das Maiskeimöl habe ich früher zu allem verwendet, besonders gern mag ich es zu Kartoffelsalat oder zu Frischkäse.

    Aufgehört habe ich damit, weil ich einen Bericht darüber gelesen habe, dass man es nicht zu viel verwenden soll, aus gesundheitlichen Gründen. Das Fettverhältnis sei da nicht so gut, keine Ahnung, ob es stimmt.
    Aber ich möchte es jetzt doch wieder einmal probieren.


    Welchen Essig verwendet ihr?
    Was du über den anderen sagst, sagt mehr über dich aus, als über den anderen.

  14. #14
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ich habe verschiedene Sorten von diesem Hersteller in Gebrauch

    https://www.essig-brauhaus.de/shop/e...agesqualitaet/

  15. #15
    Forengöttin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    6.011

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Iceflower, dieser Essigerzeugungsbetrieb sieht sehr gut aus, das würde mir auch gefallen.

    Ich verwende derzeit Bio- Apfelessig und habe einen Bio-Birnenessig (im Holzfass gelagert) auf Vorrat hier stehen.
    Was du über den anderen sagst, sagt mehr über dich aus, als über den anderen.

  16. #16
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von chiara Beitrag anzeigen
    Kürbiskernöl schmeckt perfekt zu Tomaten, auch zur Jause: Tomaten in Stücke schneiden, ein wenig salzen und Kürbiskernöl darübergeben, ist echt gut.
    Ich mag ja kein Olivenöl und habe deswegen das Kürbiskernöl probiert und bin begeistert. Wir haben hier in Österreich genug gute Öle, brauche nicht unbedingt eines aus Italien oder sonstigen warmen Gegenden.

    Das Maiskeimöl habe ich früher zu allem verwendet, besonders gern mag ich es zu Kartoffelsalat oder zu Frischkäse.

    Aufgehört habe ich damit, weil ich einen Bericht darüber gelesen habe, dass man es nicht zu viel verwenden soll, aus gesundheitlichen Gründen. Das Fettverhältnis sei da nicht so gut, keine Ahnung, ob es stimmt.
    Aber ich möchte es jetzt doch wieder einmal probieren.


    Welchen Essig verwendet ihr?
    Ach so, du meinst Maiskeimöl ... oder hast du dich verschrieben? Maiskeimöl, da habe ich auch schon gehört, dass es nicht so dolle ist. Weizenkeimöl, da bin ich mir nicht sicher.

    Als Alltagsessig habe ich den weißen Balamico von Aldi, den nehme ich aber eher selten. Ich habe Flaschen vom VomFass, da lasse ich mir immer wieder andere Essige einfüllen und finde da einige wirklich super. Das Schöne ist, das man da ja auch probieren kann ...
    Von Spyridoula, wo ich mein Olivenöl her habe, habe ich auch mal Essig gehabt, davon war ich aber nicht soo begeistert, genauso wie bei dem vom Stübener Kräutergarten.

    Ich habe übrigens festgestellt, dass mein Aldi-Rapsöl bio und kaltgespresst ist. Beim Essig wäre aber schon noch Luft nach oben.

  17. #17
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Iceflower Beitrag anzeigen
    Das finde ich jetzt toll, dass du ausgerechnet das Johanna von Budwig-Leinöl hast. Ich durfte mal im Reformhaus das Budwig-Frühstück probieren und da wurden natürlich auch die verschiedenen Öle vorgestellt. Die Quarkcreme war super, ich mag so etwas sowieso, aber ans Öl habe ich mich nicht rangetraut. Ich hatte Angst, dass das Leinöl nicht mehr frisch sein könnte, habe ja keine Ahnung, wie lange es schon im Regal ist. Es hieß zwar, sie würden darauf achten, dass das nicht länger steht, aber naja .... Und zum Verkosten würde ich natürlich immer das frischeste Öl nehmen, also hätte das auch nichts ausgesagt.

    Du scheinst da aber keine schlechten Erfahrungen gemacht zu haben.

    Da gibt 's ja auch so Ölmischungen, die fand ich auch ganz interessant.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Zitat Zitat von Iceflower Beitrag anzeigen
    Ich habe verschiedene Sorten von diesem Hersteller in Gebrauch

    https://www.essig-brauhaus.de/shop/e...agesqualitaet/
    Den Link finde ich auch interssant.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Tomatensalat mit Kürbiskernöl wird 's bei uns die nächsten Tage sicher mal geben ... klingt echt lecker.

  18. #18
    Forengöttin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    6.011

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Zumbafan Beitrag anzeigen
    Ach so, du meinst Maiskeimöl ... oder hast du dich verschrieben? Maiskeimöl, da habe ich auch schon gehört, dass es nicht so dolle ist. Weizenkeimöl, da bin ich mir nicht sicher.

    Als Alltagsessig habe ich den weißen Balamico von Aldi, den nehme ich aber eher selten. Ich habe Flaschen vom VomFass, da lasse ich mir immer wieder andere Essige einfüllen und finde da einige wirklich super. Das Schöne ist, das man da ja auch probieren kann ...
    Von Spyridoula, wo ich mein Olivenöl her habe, habe ich auch mal Essig gehabt, davon war ich aber nicht soo begeistert, genauso wie bei dem vom Stübener Kräutergarten.

    Ich habe übrigens festgestellt, dass mein Aldi-Rapsöl bio und kaltgespresst ist. Beim Essig wäre aber schon noch Luft nach oben.
    genau, ich habe Maiskeimöl gemeint und Weizenkeimöl geschrieben.

    Das Aldi Bio-Rapsöl ist bei mir leider durchgefallen. Ich musste es wegleeren, es schmeckte ranzig und stechend. Habe mich leider dazu hinreißen lassen, es zu kaufen und wohl eine schlechte Flasche erwischt.
    Was du über den anderen sagst, sagt mehr über dich aus, als über den anderen.

  19. #19
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Dann muss ich auf jeden Fall mal eines eurer Rapsöle probieren. Ich kenne eigentlich nur das eine. Ranzig oder stechend riecht es mMn nicht, aber ich möchte dann auf jeden Fall mal vergleichen.

  20. #20
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zumbafan, in dem Reformhaus, wo ich das Leinöl kaufe, wird es immer nur in relativ kleinen Mengen eingekauft und steht auch dort kühl.
    Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.
    (Indianische Weisheit)

  21. #21
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Iceflower Beitrag anzeigen
    Zumbafan, in dem Reformhaus, wo ich das Leinöl kaufe, wird es immer nur in relativ kleinen Mengen eingekauft und steht auch dort kühl.
    Nachdem sie das bei uns auch sagen, scheint das generell zu stimmen. Ich werde bei Gelegenheit auf jeden Fall ein Budwig-Leinöl probieren. Vom Sollinger bin ich auf jeden Fall schon mal ziemlich begeistert. Und wie gesagt, das Budwig reizt mich ja auch schon länger.

  22. #22
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ich bin gespannt, wie es dir schmeckt!
    Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.
    (Indianische Weisheit)

  23. #23
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ich werde berichten!

    Ich bin gerade überrascht:
    https://www.dr-johanna-budwig.de/sho...-3-leinol.html

    Wenn man ein bisschen nach unten scrollt, wird die Zusammensetzung verschiedener Öle gezeigt. Ich dachte immer, dass Walnussöl sehr gesund sei, aber ich frage mich gerade, warum. Da sind auch v.a. Omega 6-Fettsäuren enthalten und dann noch Omega 9, aber die sind ja auch schon im Olivenöl.
    Aber geschmacklich finde ich es trotzdem toll!

  24. #24
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Der Link ist interessant, nur schade, dass Hanföl nicht aufgeführt ist.

  25. #25
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ein bisschen schlecht zu lesen, aber:

    https://www.google.de/imgres?imgurl=...9QEwAHoECAYQBg

  26. #26
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Zumbafan Beitrag anzeigen
    Ein bisschen schlecht zu lesen, aber:

    https://www.google.de/imgres?imgurl=...9QEwAHoECAYQBg

    Super, lieben Dank!
    Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.
    (Indianische Weisheit)

  27. #27
    Inventar
    Registriert seit
    27.05.2006
    Beiträge
    1.768

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Zumbafan Beitrag anzeigen

    Olivenöl bestelle ich im 5 Liter-Kanister von Spyridoula. Seit ich das probiert habe, wollte ich kein anderes mehr.

    Aber was macht man z.B. mit Hanföl? Oder Weizenkeimöl (außer in den Quark)?
    Ich bin ja ein Fan von gutem Olivenöl. Wie lagerst Du das denn? Mit 5 Litern käme ich ewig hin und hätte Bedenken, dass es mir kippt.

    Weizenkeimöl hat unheimlich viel Omega6, das würde ich mir überlegen.

  28. #28
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Nicki Beitrag anzeigen
    Ich bin ja ein Fan von gutem Olivenöl. Wie lagerst Du das denn? Mit 5 Litern käme ich ewig hin und hätte Bedenken, dass es mir kippt.

    Weizenkeimöl hat unheimlich viel Omega6, das würde ich mir überlegen.
    Wir sind zu viert, ich bringe das eigentlich ganz gut weg. Der Kanister steht im Keller und ich fülle ihn literweise ab. Aber es gibt auch 3-Liter-Kanister und Flaschen. Das Öl kommt irgendwie aus einer speziellen Olivensorte, die supermild ist. Da kann man sogar Mayo damit machen, ohne dass das vorschmeckt.

    Seltsam, dass das Weizenkeimöl dann immer wieder so gut wegkommt. Aber ich glaube, ich lass das besser. - Beim Hanföl ist es ja genau das gleiche. Ws. ist das einfach im Trend, das führt sogar dm.

  29. #29
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.01.2019
    Beiträge
    5

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ich kann euch sehr empfehlen Schwarzkümmelöl zu trinken. Es schmeckt nicht lecker, aber die Vorteile von Schwarzkümmelöl sind riesig. Sei es gegen Haarausfall, Magenproblemen und und und. Ich kann euch das wirklich empfehlen das in einen Salat einfach einzubauen.

  30. #30
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Neee, auch wenn 's gesund ist, so weit geht meine Vorliebe für gute Öle dann doch nicht. Schmecken muss es mir schon .... Außer ich hätte ein konkretes gesundheitliches Problem, bei dem es helfen würde.

  31. #31
    frei wie der Wind Avatar von Almut
    Registriert seit
    30.05.2018
    Ort
    Budni-Land
    Beiträge
    1.551

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Deinen Thread habe ich zum Anlass genommen, meinen Vorrat an Leinöl wieder aufzufüllen. Die Ölmühle war flott wie immer, und seit heute habe ich wieder eine beruhigend volle Flasche Leinöl im Kühlschrank!
    ~~~ Besuch mich im SeSki: Gesichts- und Körperpflege / Parfums ~~~


  32. #32
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Almut Beitrag anzeigen
    Deinen Thread habe ich zum Anlass genommen, meinen Vorrat an Leinöl wieder aufzufüllen. Die Ölmühle war flott wie immer, und seit heute habe ich wieder eine beruhigend volle Flasche Leinöl im Kühlschrank!
    Super! Dann bist du sozusagen mit deinem eigenen Öl angefixt worden. Ich find 's aber auch wirklich lecker.

    Pro Tag verbrauche ich im Moment 2 EL, man sieht schon, dass es deutlich weniger in der Flasche wird.

  33. #33
    Inventar Avatar von EpikursGarten
    Registriert seit
    23.05.2014
    Beiträge
    4.126

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Leinöl ist wirklich super. Esse ich auch fast jeden Tag. :)

  34. #34
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Zumbafan Beitrag anzeigen
    Nachdem sie das bei uns auch sagen, scheint das generell zu stimmen. Ich werde bei Gelegenheit auf jeden Fall ein Budwig-Leinöl probieren. Vom Sollinger bin ich auf jeden Fall schon mal ziemlich begeistert. Und wie gesagt, das Budwig reizt mich ja auch schon länger.
    Zumbafan, hast du inzwischen das Öl mal probiert?
    Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.
    (Indianische Weisheit)

  35. #35
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Iceflower Beitrag anzeigen
    Zumbafan, hast du inzwischen das Öl mal probiert?
    Iceflower, sorry, ich habe deinen Post gerade erst gesehen.

    Nein, ich habe leider noch nicht probiert. Mein Öl von der Ölmühle Solling ist tatsächlich am Samstag leer geworden und ich habe kein neues aufgetaut. Am Montag bin ich ins Reformhaus und was glaubst du, was gerade aus war? Gestern sollte eine neue Lieferung kommen, aber ich habe es heute nicht geschafft, da vorbeizufahren. Bin aber hart dran!!

  36. #36
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Heute Morgen habe ich das Johanna von Budwig-Leinöl aufgemacht und finde es wirklich auch sehr lecker! Danke für den Tipp. Könnte mir auch vorstellen noch andere Öle aus der Reihe zu probieren.

    Mit der Sollinger Ölmühle bin ich aber auch sehr zufrieden, ws. wechsele ich dann immer mal wieder ab.

  37. #37
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zumbafan, das freut mich, dass du von dem Öl auch so begeistert bist. Ich finde es auch nach wie vor total klasse und es gibt jeden Tag einen Esslöffel davon.
    Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.
    (Indianische Weisheit)

  38. #38
    Inventar
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    2.794

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ein Esslöffel pro Tag, das relativiert auch den Preis. Zur Zeit nehme ich 2 Esslöffel pro Tag, aber ws. würde einer auch genügen.

    Zum pur runterschlucken finde ich es übrigens das angenehmste Leinöl, das ich kenne.

    Meistens kippe ich es allerdings in den Quark. Und ich muss gestehen, nachdem es jetzt ja ein bisschen gedauert hat, bis ich das Öl hatte und das letzte ja schon gut eine Woche aus war, der Geschmack hat mir in der Quarkcreme schon irgendwie gefehlt. Hätte ich früher nie gedacht.

  39. #39
    Forengöttin Avatar von Iceflower
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    in der Kornkammer
    Beiträge
    16.502

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Ja, es ist auch bei mir das einzige Öl, das ich problemlos pur schlucken kann. Meistens kommt es aber in Quark, Smoothie oder in einem Shake rein.
    Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.
    (Indianische Weisheit)

  40. #40
    Inventar Avatar von EpikursGarten
    Registriert seit
    23.05.2014
    Beiträge
    4.126

    AW: Gute Speiseöle - Bezugsquellen, Rezepte usw.

    Zitat Zitat von Iceflower Beitrag anzeigen
    Ja, es ist auch bei mir das einzige Öl, das ich problemlos pur schlucken kann. Meistens kommt es aber in Quark, Smoothie oder in einem Shake rein.
    Wenn du das Öl in den Shake mit rein machst, muss das dann ganz zum Schluss dazu oder ist das egal? Ich esse das Leinöl sonst auch immer im Quark aber in den Shake würde ich auch gerne mal probieren. :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.