Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 103 von 103 ErsteErste ... 3538393101102103
Ergebnis 4.081 bis 4.112
  1. #4081
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2.703
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Sylwianna willkommen in der Runde und gutes Gelingen

    Ich glaube ich bin dem Geheimnis meiner geliebten Lidschatten auf die Spur gekommen und warum sie mich so faszinieren und anziehen. Habe mich ausgiebig damit gedanklich auseinander gesetzt und hinterfragt warum ich Lidschatten so toll finde. Sie sollen auch gar nicht leer oder aufgebraucht werden. Ich will sie ständig sehen könne, deshalb liegen sie auch nicht in dunklen Schubladen. Am liebsten würde ich mir am Tag 3x einen anderen Look schminken. Die Farben lösen bei mir direkt kreative Bilder im Kopf aus, auch als AMU.

    Habs auch drüben im anderen Tread schon geschrieben. Ich habe früher Bilder gemalt und leider musste ich es aus bestimmten Gründen aufgeben. Lidschattenpaletten erinnern mich wohl unbewußt ans Malen.

  2. #4082
    Experte Avatar von NovemberBlau
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    939

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Katschu, hab es drüben gelesen und das ist eine sehr schöne Erklärung und auch, dass du wieder malen anfangen willst. Ich bin gespannt, ob du dann noch so die Lidschatten ansabberst oder ob sich das dann verlagert. So kenne ich es jedenfalls von mir.

    Ich finde es toll, wenn man durch die Fasterei an die wahren Bedürfnisse und Gründe vielleicht etwas rankommt.

  3. #4083
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2.703
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Blaui ja ich überlege wie und ob es machbar ist wieder zu malen. Da hätte ich alle erdenklichen Farben und mischte auch.

    Ich würd denken, dass dann Lidschatten nur noch Lidschatten sind und ich eher keine mehr kaufen würde. Habe ja genug und sehr schöne Farben für AMU.

    Ich stelle mir schon die ganze Zeit vor wie ich Farben mische, jedoch auch Platz und Raum brauche. Ich lag da manchmal auf dem Boden, Farben überall. Ich selbst, die Hände, Kleidung waren bunt verkleckst, alles kreuz und quer und ich mittendrin und es hat sich alles so klasse angefühlt. Weder Zeit noch Raum waren da, nur mein Bild im Kopf und die Farben.

    Und dann dieses unbeschreibliche Glücksgefühl wenn ein Bild fertig wurde. Meine Signatur rechts unten in die Ecke, durchatmen und dieses gigantische Gefühl spüren.

    Hach nun habe ich meine heiß geliebten Lidschatten. Ich könnte Dragqueens schminken oder Visagistin sein. Ich könnte non stop AMUs schminken ohne jegliche Anstrengung.

  4. #4084
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    01.10.2018
    Beiträge
    53

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Katschu - danke schön!
    Leider ist das so, um so mehr ich hier im Forum lese, um so mehr werde ich angefixt von versch. Sachen, von den ich vorher keine Ahnung hatte
    Nun muss ich noch mehr mit meinem Junkie-ich kämpfen
    Und was Deine "Erleuchtung" angeht - evtl. solltest Du ein Visagisten Kurs machen und dann andere schminken? In Dir schlummert definitiv ein Talent Oder Du fängst wieder zu malen
    So wie ich spreche und schreibe, ist Deutsch nicht meine Muttersprache

  5. #4085
    Forenkönigin Avatar von Soapfuxx
    Registriert seit
    06.09.2014
    Beiträge
    5.073

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Katschu, wenn Du das Malen so geliebt hast, dann fang doch wieder an. Der Grund, warum Du aufgehört hast, ist doch bestimmt inzwischen schon verblasst ...

    Sylwianna, das Forum ist gefährlich in Sachen Anfixen

  6. #4086
    Fortgeschritten Avatar von Fleur78
    Registriert seit
    01.03.2016
    Beiträge
    180

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Nach langer Zeit bin ich die Tage abends beim Einkaufen durch den NK Bereich im Alnatura geschlendert und hab mir alles angesehen. Einige Angebote fand ich interessant, habe dann aber überlegt, dass die Sachen, die ich zuhause habe viel länger halten als gedacht und ich noch lange nichts brauche. Ich habe mittlerweile eine Wunschliste für das, was ich will, wenn etwas leer wird. Aber es wird und wird kaum was leer. Selbst an den kleinen festen Shampoo Resten und Proben die ich seit März neben meinem regulären Shampoo verwende, bin ich seit März dran und vor August brauche ich wohl keinen Nachschub für ein festes Zweit-Shampoo, da ich nur zweimal die Woche Haare wasche.

    Seit der Corona Zeit kaufe ich einfach noch bewusster ein. Bei den Lebensmitteln wird es dafür abwechslungsreicher, weil ich im Home Office mehr Zeit zum kochen habe und nicht hungrig nach Hause eile und es schnell gehen muss, sondern ich bereite mir etwas zu, wenn ich hungrig bin, dass kann auch nachmittags um 16h. Das genieße ich sehr.

    Dafür hatte ich diesen Monat doch noch hohe Sonderausgaben, mein MacBook musste in die Reparatur. Aber gut, den brauche ich so oder so nicht nur zum Arbeiten, er ist auch mein Fernseher und ein wichtiges Kommunikationsmittel. Mal schauen, da ich im Moment im Home Office bin, kann ich das vielleicht sogar nächstes Jahr von der Steuer absetzen.

  7. #4087
    The Wonderkid Avatar von Twig
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    366

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Ich war eben kurz in der Stadt, weil da der nächste DM ist. Habe aber, wie geplant, nur einen Wattepadhalter gekauft und bei den anderen Badaufbewahrungen geschaut.

    Allerdings habe ich heute auch hart mit mir gekämpft: Der Barbie Lipstick aus der MAC Maker LE hatte es mir schon im März angetan... Bei Douglas hatte ich online gesehen, dass es ihn tatsächlich noch in der Filiale gibt. Bin aber ganz tapfer am Douglas vorbei gegangen und habe mir gesagt, dass ich schon genügend Lippenstifte habe und momentan ja eh keine trage wegen des Mund-Schutz.
    Trotzdem hat es mich so ein bißchen dazu gebracht, über Wünsche und Kaufbegehren nachzudenken. Einerseits denke ich zwar, wenn ich diesen Lippenstift seit 3 Monaten anschmachte, scheine ich ihn tatsächlich sehr zu wollen. Aber dann frage ich mich auch wieder, ob ich ihn nicht vielleicht deswegen so unbedingt haben möchte, weil ich mir den Kauf quasi selbst "verbiete".
    Ob er tatsächlich zu meinem absoluten Lieblingslippenstift avancieren würde, weiß ich nicht einmal. Ich hatte sowas auch schon in der Vergangenheit, z.B. mit der Urban Decay Gwen Stefani Lidschattenpalette, nach der ich mir erst verzweifelt die Hacken abgerannt und sie dann doch so gut wie gar nicht benutzt habe...

  8. #4088
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2.703
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Bei mir ist seid ner kurzen Weile ein Sinneswandel eingetreten. Seid ich über meine Liebe zu Lidschatten nachgedacht habe. Ich habe gerade keinerlei Kaufbedürfnis. Ich weigere mich komischerweise irgendwas zu kaufen. Ich will einfach nicht. Klar ich habe viel und kann locker ne Weile ohne was an Kosmetik zu kaufen klar kommen. Das seltsame ist, dass ich mir gar kein NoBuy vorgenommen habe. Ich verbiete mir quasi nix. Sogar Lidschatten wären drin. Aber ich will einfach nix. Ich verwende meine Sachen und gut ist. Klar wenn meine Tagescreme zur Neige geht hol ich mir ne neue.

    Und es kann sein das mein Auto den Geist aufgibt. Ist ständig in der Werkstatt. Möglicherweise muss bald ein anderes Auto gekauft werden. Das ist dann aber was anderes. Das brauche ich einfach, da gibts auch nix zu überlegen.

    Ich bin mal gespannt ob und wie lange dieses Anti-Kosmetik-Kaufen anhält. Jedenfalls fühlt es sich aktuell so an, als wäre ich gegen Kosmetik, selbst auch Lidschatten immun. Ich will einfach nix mehr dazu haben.

    Ich habe mir aber ein Hippiekleid und schwarze Sandalen mit Nieten gekauft. Mit denen ist es unmöglich umzuknicken, haben eine breite Sohle und mit denen fühle ich mich richtig sicher. (War letztes Jahr umgeknickt und habe mir nen Außenbandabriß zugezogen) Seid dem ziehe ich meist nur Dr. Martens an. Mit denen kann man nicht umknicken und das bedeutet für mich Sicherheit und ein gutes Gefühl. Deshalb hab ich mir diese Doc Sandalen noch angeschafft mit mehreren Riemen und Schnallen und den Nieten. Sind Unkaputtbar, also für die Ewigkeit. Ich find die auch Mega cool, sind aber nicht jedermanns Geschmack, irgendwie Punker oder Gothic Style. Egal das juckt mich nicht.

    Und einen Lavendel habe ich mir gekauft. Mag ich so gerne und freue mich den zu haben. Das ist so bei mir der Stand der Dinge.

    Wie sieht es bei euch allen so aus? Wünsche allen schöne Sommertage und gute Nacht

  9. #4089
    Forenkönigin Avatar von Honigbiene
    Registriert seit
    15.11.2012
    Ort
    Umland München
    Beiträge
    5.525
    Meine Laune...
    Fine

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Super, Katschu

    Für den Juni hatte ich mir einen totalen No-Buy verordnet, es hat auch geklappt - fast. Ein 10 Euro Gutschein hat mich schwach gemacht und ich hab Pflegeprodukte bestellt. Gut, ich kann sie brauchen, aber es hätte nicht sein müssen. Und es ist, wie Katschu schreibt - seit ich mir den No-Buy aufgezwängt habe, hatte ich verstärkt Kaufgelüste......aber gut, ein Ausrutscher ist okay..... Nun werde ich im Juli so weiter machen - Bestände aufbrauchen und weiter am Ball bleiben. Wenn ich mein Kaufverhalten von früher mit dem von jetzt vergleiche, ist alles schon viel besser und überlegter geworden.
    Die einzigen Männer, die Frauen durchschauen, sind die Röntgenärzte

  10. #4090
    Experte Avatar von NovemberBlau
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    939

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Ich wollte diesen Monat gar nichts kaufen (abgesehen von Essen und Basics) aber ich habe zwei Bestellungen für Pflege getätigt. Eins war ein Nachkauf von Paula mit 30 % Rabatt, das Produkt ist auch leer geworden und ich will davon immer eins im Bunker haben. Also sehr schlaues Verhalten.

    Dann noch eine Bestellung, wo es einen Riesensale gab, da hätte ich nix von mitbekommen aber bin hier draufgestoßen worden. Und habe 38 Euro ausgegeben für Produkte, die wohl über 200 Euro gekostet hätten, ich hab aber nicht nachgerechnet, ist jetzt nur eine schnelle Schätzung.

    Sonst hatte ich keine Kauflaune wobei ich eine länger werdende Wunschliste habe. Und ich denke, so langsam möchte ich mir wieder mal was gönnen, einfach weil es mir gut tut und schön ist. Natürlich nur, was ich auch nutze. Aber halt eindeutig im Wollenbereich. Ob ich das umsetze weiß ich aber noch nicht. Im Juli wohl eh nicht, da hab ich keine Zeit. Die wenige Zeit will ich dann eher nutzen, um mir gutes zu tun mit Produkten, die ich schon hier habe. Aber sollte ich da etwas benötigen, werde ich es mir kaufen. Das ist jetzt aber mal rein theoretisch.

  11. #4091
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    6.649

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Ich mach im Juli wieder mit beim No Buy. Bei mir ist's diesen Monat mit Duschgelen eskaliert. Etwas, was zuvor nie eine Baustelle bei mir war (immer nur eins da gehabt). Da muss man nicht Freud sein, um sich zusammenreimen zu können, dass ich momentan ein starkes Bedürfnis nach Stimmungsaufhellern in Form von schönen Düften habe.

    Aber, es nutzt ja nix. Schöne Düfte sind zwar tatsächlich stimmungsaufhellend und es ist ja auch völlig legitim, sich da mal ein schönes neues Duschgel zu kaufen. Aber natürlich halt nicht 10, so wie ist das gemacht habe. Das war jetzt mal wieder so eine richtig lehrreiche Shoppingeskalation bei mir. Unterm Strich ist es total egal, wie viel ich kaufe. Es ändert rein gar nichts. Ein voller Bunker ändert nichts an meiner Stimmung oder wie es mir geht oder wie die Situation eben gerade ist. Im Gegenteil: am Ende trägt dieses Gefühl von "Zuviel" oder "Unnütz" bei mir nur dazu bei, dass ich einen zusätzlichen Faktor mit ins Spiel bringe, mit dem ich mich unwohl fühle.

    Die Phasen, in denen mich Kosmetik nicht interessiert oder manchmal sogar fast annervt, kenne ich übrigens auch. Auf die gebe ich persönlich nix (im Sinne von: hurra, ich bin übern Berg, was Shoppen anbelangt). Es ist nicht schwer, nichts zu shoppen, wenn man eh keinen Bock drauf hat. Ich find's auch nicht schwer nicht zu rauchen, wenn ich eh grad keinen Bock drauf habe. Wie sagt man so schön: es ist überhaupt nicht schwer mit Rauchen aufzuhören. Es ist nur schwer, nicht wieder damit anzufangen Wirklich Nichtraucherin ist man erst dann, wenn man auch dann keine raucht, wenn man voll Bock drauf hat und sich nur zu gern eine anzünden würde. Und es schafft, es dennoch sein zu lassen.

  12. #4092
    Forenkönigin Avatar von majesticlily
    Registriert seit
    06.10.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.599

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Zitat Zitat von Honigbiene Beitrag anzeigen
    Wenn ich mein Kaufverhalten von früher mit dem von jetzt vergleiche, ist alles schon viel besser und überlegter geworden.
    Geht mir ganz genauso, es ist kein Vergleich zu früher, aber trotzdem für mich in einigen Bereichen doch noch zu viel (Körpercremes). Ich hab da auch grade das Problem, dass es mir manchmal sogar zuwider ist, mich damit einzucremen. Dann kommt der Gedanke, ach wie schön wäre es, wenn ich jetzt nur eine, einzige (unbeduftete) hätte. Aber dann gibt es auch Phasen, wo ich meine Auswahl geniesse...hm, komisch, mal so, mal so, deswegen kann ich Katschu auch gut verstehen.

    Nobuy hat auch nicht ganz geklappt, wie schon geschrieben, Sonnencreme-Bünkerchen angelegt, nicht schlimm, wird täglich benutzt. Und letztens bei Niche eine kleine Paula-Bestellung (danke, Jasmin). Hab mal wieder das Clinical bestellt (bei dem Preis musste ich zuschlagen) und das Algenserum.

    Juli bin ich auch dabei, wobei ich eine Nachbestellung vom Cerave-Reiniger machen muss, das weiß ich jetzt schon. Da warte ich aber wirklich, bis der fast leer ist. Ich hoffe nur, dass es dann auch nur bei der Reinigung bleibt. (und mich die Cerave-Feuchtigkeitslotion nicht zu sehr anfixt, erst müssen alle anderen Körpercremes aufgebraucht werden, und das dauert noch)
    Auf der Suche nach einem "Warum" habe ich ein "Egal" gefunden...



  13. #4093
    Experte Avatar von NovemberBlau
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    939

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Ich mache das ja bei Duschgel so, bin von Dufthopperei auf unbeduftet umgestiegen.

    Ja, ist fade aber das ist mir egal. Ich geniesse es, immer nur das eine Produkt zu nehmen und das stur nachzukaufen. Ist die Jessa Intimwaschlotion, bei DM immer erhältlich und kostet nicht viel.

    Meine BL riechen ja auch nach nix inzwischen, aber da hab ich Mixa, CeraVe, Paula.

    Und Parfum hab ich auch bis auf zwei abgebaut. Teilweise im Homeoffice bin ich tagelang duftlos unterwegs - aber ich geniesse es dafür umso mehr, wenn ich dann mich einsprühe. Aber nur ein Duft, keine konkurrierende BL oder Duschgel mit dabei.

    Für mich ist das so im Moment sehr stimmig und fühlt sich richtig an.

  14. #4094
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    6.649

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Blaui, bei mir war das ja auch jahrelang so. Ich hab jahrelang nicht mal ein Parfüm besessen. Meist gehen mir Düfte auch total schnell auf den Wecker und ich ertrage sie schon nach ein paar Minuten nicht mehr. Aber durch meine momentane psychische Verfassung hatte ich urplötzlich ganz extrem stark das Bedürfnis nach Gute-Laune und warmen Wohlfühldüften. Da ist die Tendenz auch nicht schwer zu erkennen. Abends will ich runter kommen und mich einfach geborgen und wohl fühlen und tagsüber will ich nicht immer traurig sein. Es sind auch nur zwei Duftrichtungen, bei denen ich zugeschlagen hab: zitrisch-fröhlich und warm-pudrig-kuschelig. Da muss man keine Psychologe sein, um das zu deuten.
    Es hilft mir auch durchaus, mich über Düfte momentan besser zu fühlen, nur hätte natürlich das exzessive Shoppen als Ablenkung nun auch nicht ganz so exzessiv ausfallen müssen. Es hat mir am Anfang geholfen, da war das alles viel zu viel auf einmal. Aber jetzt bin ich dann an dem Punkt, wo ich stark genug bin, mich dem zu stellen und will das nicht weiterhin mit Shoppen kompensieren und/oder die Trauer ewig vorschieben, um einfach weiterhin ungehemmt zu shoppen. Am Ende nutzt es ja doch nichts. Ob ich ein oder zehn Duschgele, Kerzen oder Cremes habe... das Leben ist manchmal , wie es ist. Daran ändert das, was bei mir im Bad steht oder nicht steht, rein gar nichts.

  15. #4095
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.724
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Jasmin klar ändert das nichts.
    Das tut es aber nie und ich finde es legitim wenn es einem mal richtig schlecht geht,was auch immer der Auslöser ist etwas zu tun um das unabänderliche erträglicher zu machen.
    Der Eine macht vielleicht extremen Sport, der nächste kauft halt mal ein bischen Kosmetik oder wie du halt was was duftet.
    Wichtig ist doch das man sich dann auch wieder berappelt,aber für den Moment finde ich das nur normal.
    Andere fangen das trinken an oder nehmen Drogen wenn sie so ein Schicksalsschlag trifft wie dich der deine,da finde ich DG noch ne sehr harmlose Variante.
    Ich würde mich auch nicht weiter rechtfertigen, auch nicht vor dir selber,sondern siehe es als eine Art Therapie.

  16. #4096
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    6.649

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Rosenfee, das ist ja eh klar. Nur muss man ja irgendwann wieder die Kurve kriegen. Wann, das ist natürlich individuell. Da hat jede ihr eigenes Tempo. Das können 2 Wochen, 2 Monate oder 2 Jahre sein. Aber auch wenn ich jetzt aus Kummer jeden Tag 2 Schokokuchen gegessen hätte. Das kann man ja nicht ewig so weiter machen. Also, können kann man schon. Ist halt dann irgendwann nicht mehr so wirklich gesund.
    Irgendwann kommt da, zumindest bei mir, immer sehr schnell der Punkt, da geht's mir selber auf den Sack. Äh, auf die Nerven. Kennt ihr den Moment? Wo man das Stück Kuchen anguckt und denkt: "boah, ne. Und jetzt ist Schluss damit."
    Und so geht's mir gerade. Das war eine Zeit lang ok, und jetzt ist aber auch wieder gut. Ich weiß nicht, ob das anderen auch so geht, aber wenn man sich so richtig mit Essen voll mampft, dann komme ich mir immer so ein bisschen wie innerlich betäubt vor. Ich mag das Gefühl nämlich eigtl. gar nicht. Ist mal nett, sich an Weihnachten den Bauch vollzuschlagen, aber für jeden Tag finde ich es eigtl. sehr unangenehm, immer ein paar Bissen zu viel zu essen und so ein Völlegefühl zu haben.
    Und genau so geht's mir gerade mit den Duschgelen.

  17. #4097
    Forenkönigin Avatar von majesticlily
    Registriert seit
    06.10.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.599

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Das Beispiel mit dem Essen lässt sich gut auf andere Bereiche übertragen. So wie bei dir jetzt mit den Duschgelen. Ich fühle mich im Moment von allem bedufteten "satt" und "erschlagen", würde am liebsten alles rausschmeißen. Aber das kann sich auch ganz schnell wieder ändern. Ist grad so 'ne Phase bei mir, glaub ich...
    Auf der Suche nach einem "Warum" habe ich ein "Egal" gefunden...



  18. #4098
    Experte Avatar von NovemberBlau
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    939

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Ich glaub das ist eine normale und gesunde Reaktion, wenn man es in eine Richtung übertrieben hat dann schlägt man in die andere Richtung um. Irgendwann pendelt man wieder in einem gesunden Mittelmaß. Klingt langweilig für die Spaßkultur aber ich glaub für mich da schon dran. Arbeite aber noch drauf hin, so ganz am Ziel (=perfekt) ist man ja nie und ist auch völlig in Ordnung.

  19. #4099
    Forengöttin Avatar von Rosenfee
    Registriert seit
    23.01.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    7.724
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Zitat Zitat von jasminbluete Beitrag anzeigen
    Rosenfee, das ist ja eh klar. Nur muss man ja irgendwann wieder die Kurve kriegen. Wann, das ist natürlich individuell. Da hat jede ihr eigenes Tempo. Das können 2 Wochen, 2 Monate oder 2 Jahre sein. Aber auch wenn ich jetzt aus Kummer jeden Tag 2 Schokokuchen gegessen hätte. Das kann man ja nicht ewig so weiter machen. Also, können kann man schon. Ist halt dann irgendwann nicht mehr so wirklich gesund.
    Irgendwann kommt da, zumindest bei mir, immer sehr schnell der Punkt, da geht's mir selber auf den Sack. Äh, auf die Nerven. Kennt ihr den Moment? Wo man das Stück Kuchen anguckt und denkt: "boah, ne. Und jetzt ist Schluss damit."
    Und so geht's mir gerade. Das war eine Zeit lang ok, und jetzt ist aber auch wieder gut. Ich weiß nicht, ob das anderen auch so geht, aber wenn man sich so richtig mit Essen voll mampft, dann komme ich mir immer so ein bisschen wie innerlich betäubt vor. Ich mag das Gefühl nämlich eigtl. gar nicht. Ist mal nett, sich an Weihnachten den Bauch vollzuschlagen, aber für jeden Tag finde ich es eigtl. sehr unangenehm, immer ein paar Bissen zu viel zu essen und so ein Völlegefühl zu haben.
    Und genau so geht's mir gerade mit den Duschgelen.
    Na die Kurve hast du doch gekriegt, du hast gemerkt, das es jetzt zu viel wurde.
    Damit es okay ist mal im Moment was negatives zu kompensieren,setzt natürlich vorraus wieder die Kurve zu bekommen und nicht komplett ab zu rutschen.
    Ein zu viel ist immer schlecht,egal von was.

  20. #4100
    Fortgeschritten Avatar von Fleur78
    Registriert seit
    01.03.2016
    Beiträge
    180

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Das kenne ich von mir auch, wenn ich von etwas übersättigt bin, dann pendelt es sich wieder ein und wenn ich mir etwas verbiete, habe ich erst recht Lust drauf. Ich glaube das Fasten hier fällt mir so leicht, weil ich letztlich übersättigt bin.

    Ich habe gestern noch geshoppt, nachdem ich gestern bei der Zahnreinigung und beim Check up war. Ich habe richtig Kritik an meiner umweltfreundlichen Zahnreinigung bekommen. Ende letzten Jahres ist meine elektrische Zahnbürste kaputt gegangen und ich bin auf umweltfreundliche Bambuszahnbürsten umgestiegen, weil ich weniger Müll machen wollte. Jetzt hat man tatsächlich einen wesentlichen Unterschied gesehen, zumindest für meine Zähne ist das nicht ideal. Leider. Vielleicht lag es auch daran dass ich momentan wieder seltener Denttabs verwende, weil ich Lust auf Zahnpasta hatte. Wer weiß. Letztes Mal wurde ich jedenfalls noch gelobt und nun das. Das hat mich so geschockt, dass ich im Anschluss auf Empfehlung der Zahnärztin und der Prophylaxe Dame in den nächsten DM gefahren bin und mir die Dontodent Schallzahnbürste gekauft habe, die sie beide selbst benutzen. Dummerweise habe ich die falschen Ersatzbürsten mitgenommen, so dass ich zum Umtauschen nochmal hin muss.

    Dort habe ich dann gleich Großeinkauf gemacht und alles mitgenommen, was demnächst leer wird plus einige (kulinarische) Vorräte. Aus dem Bereich Beauty kam das feste Shampoo von i+m (das war Wollen, im August hätte ich es aber sowieso gekauft) sowie ein Nagellackentferner und Wattepads mit.

  21. #4101
    Allwissend
    Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    1.310

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Habt ihr gute Ideen/Strategien gegen die "Angst" etwas nicht mehr bekommen zu können und alles sofort kaufen zu wollen weil es ja ggf später nicht mehr verfügbar sein könnte?


    So richtig auf Vorrat zu kaufen (dh ein Lieblingsstück direkt 2-3 mal zu kaufen) habe ich mir zum Glück abgewöhnt, aber vieles möchte ich einfach JETZT kaufen, obwohl ich es nicht jetzt brauche. Ich würde es viel lieber dann kaufen wenn ich es wirklich brauche
    - zb die Lieblingssandalen die diesen Sommer definitiv nicht überleben werden dann erst im nächsten Sommer nachkaufen - aber wer weiß, ob es die im nächsten Sommer noch zu kaufen gibt?
    Wozu das "Risiko" eingehen dass ich dann in etwas hässlicherem/unbequemerem rumlaufen muss wenn es sie nächstes Jahr nicht mehr gibt?
    (Ich finde aber auch tatsächlich extrem schwer wirklich schöne und bequeme Schuhe, bei zb Oberteilen oder Jeanshosen bin ich viel "gelassener" weil ich da viel leichter etwas passendes nachbekommen kann.)

    Die einzige einigermaßen sinnvolle Strategie die mir einfällt wäre dass ich mir zwar auch so unvernünftige Sachen kaufen "darf", dafür aber auch 2-3 Sachen in derselben Kategorie ausmisten muss (oder evtl auch ersatzweise zb 10 Gegenstände aus anderen Kategorien). So würde ich zumindest insgesamt nicht mehr Kram anhäufen und würde meine Bestände sogar reduzieren.
    Wenn ich mich für den neuen Gegenstand nicht von 2-3 anderen alten Gegenständen trennen kann, dann dürfte mir das Neue ja nicht so wichtig sein. Nur irgendwie "kämpfe" ich dann auch wieder sehr mit mir wenn ich zb nicht einsehe 3 tolle Jacken auszusortieren (so richtig doofe Jacken habe ich nicht) nur um meinen absoluten (für die Öffentlichkeit leider schon fast zu abgetragenen/abgenutzten) Lieblingsmantel nachkaufen zu "dürfen".

  22. #4102
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    6.649

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Grace, ich verstehe dein Problem nicht so ganz. Wenn du jetzt etwas kaufst, von dem du ganz genau weißt, dass du es bald brauchen und benutzen wirst, dann ist das ja kein Shoppen aus einer Laune heraus. Sondern sinnvolles Einkaufen.
    Ich wüsste jetzt nicht, warum man sich dann zwanghaft von anderen Dingen trennen sollte, die man auch braucht und mag

    Persönlich hab ich eher dass umgekehrte Problem. Ich hab natürlich auch gewisse Vorlieben für bestimmte Sachen, hänge aber selten so sehr daran, dass ich traurig bin, wenn es sie nicht mehr gibt. Im Gegenteil: mir passiert dann eher, dass ich etwas zB. 2x kaufe und wenn dann nach zB. einem Jahr der Ersatz nachrückt, dann gefällt mir der schon gar nicht mehr so (das hat natürlich jede hier ihr Ding: bei manchen sind es Duschgele, bei anderen Klamotten/Schuhe, bei der nächsten Pflegecremes,...). Mir geht's eher so, dass mir in 1-2 Jahren eh schon wieder andere Sachen oder Stile gefallen und ich mich dann ärgere, dass ich auf was Altem sitze, wo es ja schon wieder neue, ebenfalls schöne, tolle, vllt. sogar bessere Sachen gibt.

  23. #4103
    Allwissend
    Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    1.310

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Mein Problem ist zum Teil auch das was du im zweiten Absatz beschreibst. Das was ich jetzt toll finde und jetzt (nach-)kaufen will, gefällt mir ja vielleicht in einigen Monaten gar nicht mehr. Oder ich finde dann in einigen Monaten etwas (vermeintlich?) noch tolleres und "darf" das dann nicht kaufen weil ich ja bereits genug tolle Sachen habe und nicht endlos Krempel anhäufen kann/möchte.

    In Kategorien wo ich bereits etwas tolles besitze (zb Winterstiefel) das voraussichtlich noch zumindest 1.5 Saisons überlebt bin ich sehr entspannt und lasse mich auch fast nie auf ein zusätzliches, unnötiges Produkt ein. Brauche ich nicht, will ich nicht, interessiert mich nicht.


    Aber wenn es bald kaputt geht und ich nichts gutes in Reserve habe werde ich nervös. Entweder ich kaufe es sofort (=zu früh) nach solange es noch verfügbar ist und brauche es bis dahin evtl doch nicht mehr (zb da sich die Vorlieben geändert haben) oder ich finde nach dem "zu frühen" Kauf noch etwas viel tolleres und muss dann entscheiden ob ich das tolle auch unnötiger weise kaufe oder ob ich mich darüber ärgere dass ich auf das neue, tolle verzichtet habe weil es einfach unnötig war.
    Oder aber ich habe Pech und kaufe etwas nicht "zu früh" nach (da ja bis dahin etwas tolleres rauskommen könnte) und es ist bis ich es wirklich brauche ausverkauft und ich muss dann etwas schlechteres/hässlicheres Kaufen weil das alte Wunschprodukt ausverkauft ist und ich auch nichts neues schönes/besseres finden konnte.


    Das Bedürfnis mir das Wunschprodukt sofort zu sichern (es könnte ja später ausverkauft sein) konkurriert in meinem Kopf immer wieder mit dem Gedanken dass es jetzt noch unnötig ist, bis dahin vllt sowieso etwas tolleres nachkommt und ich dann ggf zb 100€ völlig umsonst ausgegeben habe und meine Wohnung mit noch mehr Krempel zumülle.


    Bei Kosmetik habe ich gelernt dass es wirklich unnötig ist etwas mehr als 2-3 Monate im Voraus zu kaufen. Es gibt ohnehin immer neue, interessante Produkte, fast alles ist ohnehin immer leicht verfügbar und die Sachen monatelang ungenutzt rumstehen zu haben bringt mir keinen Vorteil.
    Dahin möchte ich auch in anderen Kategorien kommen. Einfach entspannt die Sachen nutzen die da sind und keine "Angst" vor mangelnder Verfügbarkeit zu haben. Und nicht aufgrund dieser Angst das Bedürfnis zu haben etwas sofort kaufen zu müssen und gleichzeitig zu wissen dass es eigentlich Quatsch ist 12 Monate "zu früh" schon für zb neue Sandalen zu sorgen.
    Mein Gefühl sagt, ich muss sie jetzt kaufen um im nächsten Sommer nicht leer auszugehen, und mein Verstand sagt, dass es völlig unnötig ist ein ganzes Jahr im voraus Sachen zu kaufen wenn ich gar nicht weiß was mir in einem Jahr wichtig ist, was mir dann gefällt und was für (bessere?) Produkte es bis dahin gibt.

    Wenn etwas permanent verfügbar ist (zb Schwarze Converse, die bekommt man ja quasi immer und überall) stresst mich sowas absolut gar nicht, ich kann ja jederzeit nachkaufen wenn es irgendwann wirklich nötig ist.
    Aber bei Sachen mit begrenzter Verfügbarkeit ist da immer diese Angst leer auszugehen. Und gleichzeitig die Angst dass man es unnötiger weise zu früh gekauft hat und darum auf neuere, schönere Sachen verzichten oder doppelt Geld ausgeben und doppelt so viel Kram anhäufen "muss" wenn man das neuere, schönere noch zusätzlich kauft.

  24. #4104
    Inventar Avatar von Katschu
    Registriert seit
    28.01.2018
    Beiträge
    2.703
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    3DaysGrace deine Befürchtungen und so wie du schreibst kann ich gar nicht nachvollziehen.

    Ich habe mir z.B. dieses Jahr 2 Paar Sandalen gekauft. Die sind total unterschiedlich. Ein paar mit etwas Absatz, chic für besondere Anlässe und auch im Job und die anderen sind unkaputtbar und sollen einen ganz bestimmten Zweck erfüllen. Beide gefallen mir sehr und trage ich bereits oft. Mir ist es auch egal ob die in Mode sind ne ob sie anderen gefallen. Hauptsache mir gefallen sie.

    Beide Sandalen werde ich jahrelang tragen und ich werde mir keine neuen kaufen. So mache ich das immer mit Klamotten oder Schuhen. Bei mir quillt der Kleiderschrank auch nicht über und ich muss nix aussortieren. Alles was ich habe trage ich auch gerne.

    Ich suche mir einfach genau das für mich richtige aus und gut ist. Was es nächstes Jahr gibt interessiert mich nicht. Ich weiß aber, dass ich dann mit meinen Sandalen wieder rum laufe.

    Ich gehe auch nie nie los um extra Klamotten oder Schuhe zu kaufen. Ich schaue da auch gar nicht. Irgendwann begegnet mir das genau richtige für mich. Quasi so wie Liebe auf den ersten Blick. Letztes Jahr ist mir so ein Kleid begegnet. Gefiel mir auf Anhieb, passt wie angegossen. Dann kaufe ich das und trage es sehr sehr lange. Ich habe nichts im Schrank was mir nicht gefällt. Ich habe auch noch nie gesagt "ich habe nichts anzuziehen" Ich kenne meine Klamotten und Schuhe ganz genau und es ist für jeden Anlass was da. Deshalb juckt es mich nicht was nächstes Jahr In Mode ist.

  25. #4105
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    6.649

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Grace, ah ok. Verstehe!

    Da würde ich mich an deiner Stelle drei Dinge fragen:
    wie gut gefallen dir deine jetzigen Schuhe? Sind sie das absolute Non Plus Ultra? Genau so, wie ein perfekter Schuh für dich sein soll? (Wenn ich deinen Kommi so lese, würde ich sagen, du hast dir die Antwort darauf schon gegeben, denn sonst wärst du nicht so zögerlich beim Nachkauf und hättest beim für dich perfekten Schuh schon längst zugegriffen).
    Was für ein Typ bist du? Jemand, der das exakt gleiche Modell Jeans, Schuh, Pulli,.... immer und immer wieder nachkauft oder jemand, der sich dann auch gern ein bisschen inspirieren lässt und leichte Variationen gut findet? Also natürlich wechselt man jetzt sehr wahrscheinlich nicht einfach so vom Ballerina Typ zur Highheel Trägerin, aber es gibt ja auch innerhalb einer Kategorie modische Veränderungen, Trends, Abwechslung. Vor ein paar Jahren waren runde Spitzen und Schuhausschnitte bei Ballerinas überall zu finden. Momentan geht der Trend zu eher leicht eckig. Das meine ich. Sind beides Ballerinas, aber eben in verschiedenenen Designs.
    Und zu guter Letzt? Was ist denn das worst case scenario? Was würde denn passieren, wenn man nächstes Jahr nichts finden? Müsste man dann barfuß oder nackt rumlaufen? Würde man sich total unwohl fühlen, wenn man dann andere Schuhe tragen würde, die man noch da hat? Ginge da für einen die Welt unter, wenn man nix findet oder sind's dann für einen halt doch bloß ein Paar Schuhe?

    Persönlich kaufe ich unglaublich selten auf Vorrat bei Klamotten. Und das, obwohl ich wirklich alles ändern lassen muss und das auch noch recht aufwendig, weil ich so klein bin. Ich finde kaum was in meiner Größe und selbst die allerkleinsten Größen sind mir fast immer noch zu lang und zu weit. Trotzdem hab ich da keine Angst, ich könnte nichts finden. Ich hab einen halbwegs sorgfältig zusammen gestellten Kleiderschrank und besitze in jeder Kategorie recht wenig Teile. ZB. hab ich immer nur einen Wollmantel da. Der schönste den ich je hatte ging letztes Jahr nach 7 Jahren kaputt und ist auch nicht mehr so schön, dass es lohnt ihn zu reparieren. Momentan ist der Stil gerade nicht in Mode, ich finde also seit einem Jahr keinen neuen, der meinen Ansprüchen genügt. Ehrlich gesagt, finde ich das gar nicht schlimm. Ich warte einfach, bis ich wieder einen sehe, der mir gefällt. Vorher kaufe ich einfach keinen. Nackt muss ich deswegen nicht rumlaufen, andere Jacken zum Anziehen hab ich ja dennoch und irgendwie stresst mich das gar nicht, obwohl ich vllt. durchaus "Grund" hätte, dass es mich stressen könnte. Alles kommt irgendwann wieder. Auch dieser Stil. Aber das ist meine Art mit solchen Situationen umzugehen: ich hab lieber nix in einer Kategorie (auch abseits von Klamotten), als etwas, das nicht genau so ist, wie ich das gern hätte. Ich denke, da muss jede ihre eigene Antwort finden, was für ein Typ sie da ist. Beständig und treu, wenn man mal was Perfektes gefunden hat und das über Jahre? Oder noch auf der Suche nach dem perfekten Teil, bei dem man dann aber auch bleiben würde? Oder mag man die Abwechslung, Variation, etc.?
    Mir hilft das immer ganz gut, weil es mir auch zeigt, welchen Wert die Sachen für mich haben und natürlich regt es auch zum Nachdenken an, warum man den Dingen diesen oder jenen Wert zuschreibt.

  26. #4106
    Forenkönigin Avatar von Soapfuxx
    Registriert seit
    06.09.2014
    Beiträge
    5.073

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Grace, bei mir sind die Tendenzen ähnlich wie bei Dir - der Grund ist absolute Unlust zum Klamottenkaufen und Frust, wenn am Schnitt irgendwas geändert wird und beim nächsten Mal wieder nicht passt. Dann geht das Rumgerenne los, bis ich wieder was Passendes habe. Und da kommt der Gedanke ins Spiel, nimm lieber zwei (zum Beispiel Jeans), damit für längere Zeit Ruhe ist Ich mache das zwar selten, aber voriges Jahr war es bei Longsleeves so.

  27. #4107
    The Wonderkid Avatar von Twig
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    366

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    3DaysGrace, ich kann Deinen Zwiespalt sehr gut nachvollziehen!
    Mir ging das auch sehr lange so, ob jetzt Jeans in der perfekten Länge oder wahnsinnig preiswerte, hübsche Ballerinas - lieber gleich doppelt kaufen, bevor ich nachher wieder etwas neues brauche und nichts finde, das so gut ist!

    Inzwischen bin ich allerdings davon abgekommen, weil ich festgestellt habe, dass es nicht unbedingt notwendig war, diese Dinge doppelt zu kaufen. Die Jeans in der perfekten Länge hielten trotz häufigem Tragen 8 Jahre lang. In der Zwischenzeit bin ich so einige Male auf Jeans in einer ebenso perfekten Länge gestoßen. (Wobei ich sagen muss, dass all diese Hosen nicht so langlebig waren. Der einzige Grund, zu bereuen, dass ich nicht gleich 3 dieser Jeans gekauft habe, wäre, dass die Qualität wirklich hervorragend war. Aber das weiß man vorher ja nie so genau und tatsächlich bereue ich es trotzdem nicht, dass ich "nur" zwei Stück gekauft habe.) Das zweite Paar der Ballerinas habe ich nur noch wenig getragen, weil ich in der Zeit, bis das erste Paar abgetragen war, welche gefunden habe, die mir noch besser gefielen.

    Wir leben in einer Überflussgesellschaft: Was man braucht, bekommt man. Ohne viel Aufwand und in einer wahnsinnig großen Auswahl. Und ständig kommt etwas neues dazu. Abgesehen davon, dass sich der eigene Geschmack unter Umständen noch etwas ändert, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es im nächsten Jahr auch wieder schöne Schuhe gibt.

    Was mir auch hilft, ist der Gedanke, dass ich weniger kaufen will, aber trotzdem Abwechslung mag. Jahrelang das gleiche Modell von etwas zu tragen, nimmt mir die Chance, mal etwas anderes zu tragen. Bevor ich also Sandale A durch Sandale A durch Sandale A ersetze, ersetze ich lieber A durch B durch C.


    Naja, zu meinem Kauf-/Verzichtverhalten:
    Klamotten habe ich ganz gut im Griff. Ich schau mir gern Sachen an, kaufe aber nichts mehr, weil ich weiß, dass ich es wirklich nicht brauche und eh schon viel zu viel habe.
    Mit Kosmetik fällt es mir etwas schwerer... Dadurch, dass ich fast alles bestelle, weil ich anders z.B. nicht an K-Beauty, Paula, Asam oder Highdroxy komme, gibt es das kaum noch, dass ich nur mal eben ein Teil kaufe. Zum einen, weil ich nicht dutzende von Kleinstbestellungen aufgeben will, zum Anderen, weil ich dazu neige, so viel zu bestellen, dass die Versandkosten frei sind. Und wenn es dann noch ein Goodie ab einer bestimmten Bestellsumme gibt, schnappt die nächste Falle zu. Mir ist das Muster bewusst, aber ich komm trotzdem nicht raus.

    Ich hatte mich eigentlich gefreut, den ganzen Juni über nichts gekauft zu haben - aber dann hat heut doch nochmal der Bestellfinger gezuckt und aus einem Körperpeeling wurde eine Bestellung für 60€, damit ich keinen Versand zahlen muss und ein Päckchen Seren gratis on top bekomme... Die letzten Wochen waren allerdings auch recht stressig und irgendwie wollte ich mich dafür belohnen. Mir ist allerdings auch klar, dass das eigentlich der falsche Ansatz ist.

  28. #4108
    Forenkönigin Avatar von majesticlily
    Registriert seit
    06.10.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.599

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Lass mich raten, Twig, Asam's haben dich gekriegt? Nicht mal der Sale dort hat mich gejuckt, hab mal reingeschaut, es hat mich nur gelangweilt. Das erste Mal seit langem, dass ich mal einen Monat nichts bei Asam bestellt haben. Bin ich deshalb "über dem Berg"? ich glaube nicht, denn das kann sich schnell wieder ändern, wie ich aus Erfahrung weiß. Aber im Moment bin ich absolut zufrieden mit dem, was ich habe.

    Ansonsten bin ich diesen Monat sehr zufrieden mit meiner kleinen Paula-Bestellung bei Niche und dem Sonnencreme-Nachkauf. Mehr war nicht. Im Juli dann noch die Cerave Reinigung, ansonsten will ich mit Nobuy weiter machen.
    Auf der Suche nach einem "Warum" habe ich ein "Egal" gefunden...



  29. #4109
    Beautyjunkie Avatar von jasminbluete
    Registriert seit
    26.03.2018
    Beiträge
    6.649

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Twig, ich kann dir da nur zustimmen. Geht mir genau so. Gerade in Zeiten des Onlineshoppings findet man doch wirklich so gut wie immer das, was man sucht. Wer mich in anderen Threads liest weiß, dass ich zB. auf meinen Farbtyp achte. Ich hab Schuhegröße 35, bin 1,55m groß und hab schon sehr spezielle Vorstellungen davon, welchen Stil ich mag (schlicht und elegant. Das zieht sich durch alles durch. Ein 50er Jahre Kleid für mich müsste dem ebenso entsprechend wie ein Paar Turnschuhe für mich). Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut ich doch Sachen finde, obwohl ich ja schon ein paar sehr enge Vorgaben mitbringe (allein schon die Klamotten-/Schuhgröße ist eher selten). Ich würde nur auf Vorrat kaufen, wenn etwas so speziell an mir wäre, dass ich auch was ganz Spezielles dafür bräuchte, also wenn ich jetzt einen 6. Zeh hätte und da nur ein bestimmtes Schuhmodell in Frage käme oder so.

    Früher war das wirklich anders und schwer für mich. Da gab's halt nur die Geschäfte vor Ort und die haben meine Körpergröße einfach seltenst bedient. Ganz zu schweigen von meinem eigenen Geschmack. Heute ist das schon viel einfacher, auch wenn ich trotzdem immer viel umändern lassen muss. Das ist bei mir noch ein zusätzlicher Grund nur selten Kleidung zu kaufen und fast immer nur halbwegs haltbare Kleidung. Nur selten greife ich mal absichtlich für einen "Trend" zu eher schlechter Qualität, die nur eine Saison hält. Es lohnt gar nicht, da das Geld fürs Umändern zu investieren. Und Sachen, die nicht richtig passen, will ich auch nicht tragen.

  30. #4110
    The Wonderkid Avatar von Twig
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    366

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Zitat Zitat von majesticlily Beitrag anzeigen
    Lass mich raten, Twig, Asam's haben dich gekriegt? Nicht mal der Sale dort hat mich gejuckt, hab mal reingeschaut, es hat mich nur gelangweilt. Das erste Mal seit langem, dass ich mal einen Monat nichts bei Asam bestellt haben. Bin ich deshalb "über dem Berg"? ich glaube nicht, denn das kann sich schnell wieder ändern, wie ich aus Erfahrung weiß. Aber im Moment bin ich absolut zufrieden mit dem, was ich habe.
    Erwischt.
    Es sind aber immerhin wirklich nur Sale-Artikel geworden. Also Käufe, die man sich halbwegs schön reden kann...

  31. #4111
    Allwissend
    Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    1.310

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Danke für euren Input! Auch ganz allgemein zu wissen dass man nicht alleine/"verrückt" ist, tut gut.
    Den Tipp das worst - Case Szenario durchzudenken finde ich auch super.
    Zb bei mir konkret mit den Sandalen: ich habe 4 Paar Stadttaugliche Sandalen
    -ein bequemes, hässliches Paar, die kommen nur zum Einsatz wenn ich voraussichtlich über 5-10 km durch die Gegend laufen muss
    - ein gut kombinierbares weißes Paar das so unbequem ist dass ich die nur im Notfall trage wenn sonst nichts zur Kleidung passt
    - ein tolles, rotes Paar, die lassen sich auch super kombinieren, passen aber nunmal nicht zu ausnahmslos allen Farben/Stilen
    - ein tolles, türkises Paar - die gehen bald kaputt

    im Alltag trage ich fast ausnahmslos rot+türkis, die hässlichen, bequemen kommen nur zum Einsatz wenn es wirklich nötig ist und die weißen unbequemen eigentlich nie, die sind eher ne notfalloption falls ich mal weder rot noch Türkis zu einem Outfit tragen kann/möchte. Worst Case wäre also, dass ich zu jeder Kleidung die nicht zu den roten Sandalen passt entweder hässliche oder unbequeme Sandalen tragen muss. Das wäre doch ziemlich nervig.

    Bei dem Mantel der bald kaputt ist, ist es so dass ich sonst nur noch einen anderen alltagstauglichen Mantel hätte. Der hat einen extrem komischen Farbton (so Ocker-gelb) und ich fühle mich nicht wirklich wohl darin. Dh die Optionen wären: nicht wohl fühlen in Ocker-gelb und/oder frieren bzw Blasenentzündung riskieren in normalen, kurzen Jacken. Klingt auch beides nicht verlockend.



    In Bereichen wo ich leicht neue Sachen finde, bei Marken/Produkten die permanent verfügbar sind und wenn ich noch ausreichend lange haltbare Sachen habe bin ich da echt entspannt, nur in den etwas schwierigeren Bereichen neige ich dazu mir etwas tolles sofort sichern zu wollen aus Angst sonst leer auszugehen.

    Ich bin auch bei vielen Kategorien sehr penibel, mir gefallen 99% der Sachen nicht, ich musste zb 5 Jahre(!) nach ganz schlichten Riemchensandalen ohne komische Details, ohne Zehensteg, ohne zu dicke/plumpe Sohle ohne hässliche Farben (ich mag zb kein Schwarz), ohne hässlichen Absatz (ich mag zb diese Mini-Blockabsätze nicht) und mit angenehmer Innensohle suchen. Schlichte Riemchensandalen klingen doch eigentlich soooo simpel und dennoch hat fast jeder Hersteller irgendwelche hässlichen Besonderheiten an seinen Schuhen.

  32. #4112
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    03.07.2020
    Beiträge
    9

    AW: Shoppingfasten 2019 + 2020 - Brauchen statt Wollen

    Ich habe mir für den Juli auch ein No Buy vorgenommen, und zwar einerseits für Pflege und andererseits für Klamotten. Ich kaufe zwar (fast) nur SecondHand, aber da eskalier ich dann manchmal, weil ich so viele schöne Sachen finde und dann alle haben muss, weil es die Sachen so vielleicht nicht mehr regulär im Laden gibt etc...
    Allerdings ist mein Kleiderschrank voll und darum wird nichts mehr gekauft. Hab genug schöne Klamotten.
    Pflegetechnisch wurde ich durch das Forum sehr angefixt und muss jetzt erstmal gucken, was dauerhaft in meiner Routine bleibt. Nachkaufen von geliebten Produkten würde ich mir erlauben, denke aber nicht, dass das diesen Monat nötig sein wird.

    Euch allen viel Erfolg beim Shoppingfasten! :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.