Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80
  1. #41
    Allwissend Avatar von altweibersommer
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    1.237
    Meine Laune...
    Doh

    AW: Seinen Stil ändern?

    Was ich nicht verstehe ist die Aussage: "Ich weiß nicht, zu welchem Anlass ..." .
    Ich arbeite in einem Büro, in dem die Männer mit Jeans, T-Shirt, Hoodies, kurzen Hosen, Fußballtrikots - also mehr als leger - bekleidet sind.
    Ich trage auch des öfteren Skinny-Jeans im Büro. Aber an manchen Tagen (so wie heute) ziehe ich auch einen Pencilskirt mit Bluse, langer Kette und hohen Schuhen an. Wenn mir danach ist, mich hübscher anzuziehen, brauche ich keinen extra/besonderen Anlass dazu. (Ich bin es mir wert.)
    Natürlich achte ich darauf, dass es nicht so aussieht, als würde ich in die Oper gehen. (Aber das würde ich auch nicht mit Strickrock und Baumwollbluse. )

  2. #42
    ad fontes Avatar von Violet
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    HH
    Beiträge
    3.445

    AW: Seinen Stil ändern?

    Ich hab mit 30 meinen "Stil" komplett geändert. Vorher habe ich einfach nicht getragen, was ich gern mochte, sondern was alle trugen, sprich in den meiste Fällen Jeans und Pulli/T-Shirt. Ich hatte schon als Kind darunter gelitten, dass meine Mutter es in den 80ern niedlich fand, mich in Jeans und Pullis mit Comic-Figuren zu stecken, obwohl mir das nicht gefallen hat.

    Ich bin schlank, habe aber eine deutlich ausgeprägte Sanduhrfigur und Kleider und Röcke stehen mit 100x besser als Jeans und T-Shirt. Ich habe heute einen viel mädchenhafteren Stil mit z. B. Blümchenkleidern und Häkeljacken.

    Zuerst dachte ich auch, das sei vielleicht "over dressed" und dergleichen, aber wenn ein Stil zu einem passt, dann ist man "richtig" angezogen.

    Ich fühle mich wesentlich besser in meiner Haut, bekomme nette Komplimente und fühle mich einfach mehr wie ich selbst.
    Alles ist möglich, vorausgesetzt, daß es genügend unvernünftig ist. (Niels Bohr)

  3. #43
    Fortgeschritten Avatar von viajera
    Registriert seit
    18.10.2016
    Ort
    Bielefeld, NRW
    Beiträge
    488

    AW: Seinen Stil ändern?

    Super Thread, hab auch öfters mal so Anfälle wo ich mit meinem Stil unzufrieden bin. Bin zwar mit 26 noch etwas jünger als meisten von euch die hier schon mitschreiben, aber ich hab eigentlich auch immer einen sportlich-legeren Stil gehabt und über die letzten Jahre öfters den Wunsch verspürt, mich weiblicher zu kleiden. Es ist zwar schmeichelhaft, mit Ende 20 für Anfang 20 gehalten zu werden weil man sich dementsprechend anzieht, aber wenn man sich irgendwann erwachsener und reifer fühlt, möchte man das ja auch ausstrahlen.

    Mit meinem Gesicht bin ich auf jeden Fall schon deutlich zufriedener, seit ich mich ein bisschen mehr mit Schminke beschäftige und mich so schminke, dass es zu mir passt und die positiven Aspekte meines Gesichts unterstreicht. Und während ich früher nie Lippenstift getragen habe, tue ich das mittlerweile fast jeden Tag, auch in auffälligen oder dunklen Farben, und finde dass ich damit schon viel "erwachsener" aussehe.

    Bei meiner Kleidung habe ich früher eher darauf geachtet, zu verstecken/kaschieren, dass ich mopsig bin. Da ich aber trotzdem eine sehr ausgeprägte Sanduhrfigur habe und kurvig bin, kleide ich mich jetzt sehr figurbetont und finde, dass es besser aussieht als in Schlabberklamotten! Also ich trage enganliegende Jeans mit mittelhohem bzw. hohem Bund, um Muffintop zu vermeiden und den Bauch ein bisschen plattzudrücken , tailliert geschnittene Oberteile mit Ausschnitt, BH's die hoch sitzen und ein schönes Dekolletee machen. Und so fühle ich mich wohler mit meinen Kurven als früher, wo ich immer nur verstecken wollte.

    Seitdem ich verstärkt auf diese Aspekte achte, werde ich deutlich häufiger vom anderen Geschlecht interessiert angeschaut und auch angesprochen. Darauf bin ich zwar nicht "aus", bin in einer Beziehung, aber tut dem Selbstbewusstsein ja gut wenn man merkt, dass man nicht unsichtbar ist und vom anderen Geschlecht positiv wahrgenommen wird. Fühle mich jetzt aussehenstechnisch auch wohler und fraulich-erwachsener neben meinem Freund, der 5 Jahre älter ist als ich.

    Nuricheben, mach doch einfach erstmal einen Style-Nachmittag und probiere verschiedenste Dinge aus deinem Schrank aus, auch in Kombinationen auf die du vorher nicht gekommen wärst, und schau was dir an dir selbst gefällt und dich so aussehen lässt, wie du gern möchtest. In die Richtung kannst du dann gehen wenn du neues shoppen gehst
    Everything happens for a reason
    ___________

    www.instagram.com/vivi.viajera

  4. #44
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von MIBIE Beitrag anzeigen
    Nuricheben, auf schwarze Garderobe lässt sich doch schonmal gut aufbauen .... ich habe schwarz auch nicht komplett verbannt, habe auch wieder eine neue schwarze Jeans, aber bei Oberteilen werde ich wohl eher auf hellere oder kräftige Farben zurückgreifen.

    Womit ich angefangen habe waren Schals, ich hatte viele einfarbige Shirts, die ich mir dann mit Schals mit Herzchen oder Sternchen aufgepeppt habe. Das mag ich gern.

    Ohhh, mint&bery hat ja wirklich schöne Kleider. Meins für die Hochzeit ist zwar auch von denen, aber die haben auch schöne alltagstaugliche Sommerkleider Gibt es die nur bei zalando oder auch anderswo???

    du kannst mint&berry auch direkt auf deren seite bestellen. habe ich zwar noch nie gemacht, aber ich war schon auf der seite von denen.

    schals habe ich eigentlich sehr viele, nur ziehe ich die selten an. was die farben angeht, da ich viel zugenommen habe, mag ich vor allem dunkle farben. z.b. auch dunkelblau.

  5. #45
    ommmmmm Avatar von MIBIE
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.188

    AW: Seinen Stil ändern?

    Ich sehe das wie viajera ..... jeder, der mit sich selbst bzw. mit seinem Outfit zufrieden ist und sich darin wohl fühlt, strahlt das auch aus .... da ist es fast egal, was man trägt, es kommt nur auf das eigene Gefühl an und nicht was andere für gut empfinden So nach dem Motto: Ja, das macht mir Spaß dieses oder jenes anzuziehen.

    Da ich jahrelang im Prinzip nur Laufschuhe getragen habe, muss ich mich da auch erst rantasten, womit ich mich wohlfühle. Stiefeletten mag ich sehr, für den Sommer hatte ich sportliche Ballerinas, aber da möchte ich mir jetzt auch mal wieder Sandaletten oder Pantoletten anschaffen und ein Kleid dazu. Kleider/Röcke habe ich auch viele Jahre nicht getragen, jetzt mag ich sie im Sommer sehr gern. Zu den anderen Jahreszeiten habe ich bisher noch nicht das Bedürfnis gehabt, ein Kleid zu tragen .... aber warum nicht

    Liebe Grüße von der mibie
    «Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.» Tilly Boesche-Zacharow

  6. #46
    ommmmmm Avatar von MIBIE
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.188

    AW: Seinen Stil ändern?

    Hab nochwas vergessen:

    Nuricheben ... ich weiß ja nicht, ob du hier schreiben möchtest, welche Kleidergröße du hast?

    Ich gehe bei uns Sonntags ganz gern mal durch den Ort ... da sind immer viele Leute unterwegs und letztens ist mir eine Frau aufgefallen, die ich als sehr korpulent bezeichnen würde, aber sie schien mit sich im Reinen zu sein und war richtig toll gekleidet, wie ich fand. Helle Jeans, knöchellang, eine lange, weiße/cremefarbene Bluse mit Spitze, die unter der Jacke hervorschaute, weiße, schöne Sneaker, ich glaube auch Jeansjacke, Kurzhaarfrisur ..... aber als Gesamterscheinung ein absoluter Hingucker, ganz tolle Ausstrahlung, auch wenn man sie als "dick" bezeichnen würde. D.h. auch die Kleidergröße muss nicht bedeuten, dass man sich nicht schick, lässig oder elegant kleiden kann, wenn man sich wohlfühlt.
    Hast du denn irgendwelche Lieblingsteile, die du sehr gern trägst, worauf man aufbauen kann, egal ob du nun glaubst, du hättest zugenommen bzw. was würdest du gern mal anziehen, wenn du jetzt mal überhaupt nicht an die Kleidergröße oder ans kaschieren oder so denkst? Vielleicht findet man so seinen Stil viel eher, als immer nur daran zu denken, dass man zugenommen hat.

    Liebe Grüße von der mibie
    «Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.» Tilly Boesche-Zacharow

  7. #47
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    früher hatte ich 34 oder 36. im moment bin ich bei 38. ich bin nicht wirklich dick, aber ich habe halt meine problemzonen (bauch und hüfte) ich denke aber, dass ich mit kleidern und röcken vorteilhafter aussehen würde.

  8. #48
    ommmmmm Avatar von MIBIE
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.188

    AW: Seinen Stil ändern?

    38 ist doch ein Traum .... aber ich kenne das, ich habe diese fiesen Speckröllchen auch und fühle mich dadurch dicker .... andere fassen sich dann nur an den Kopf Liege jetzt zwischen 38 und 40 aber ich tu mir das nicht mehr an, mit dunklen Farben zu kaschieren.
    Allerdings hatte ich nie Gr. 34, von daher kann ich gut nachvollziehen, dass du dich damit noch nicht "angefreundet" hast .... würde mir ganz sicher auch so gehen. Das wäre aber Voraussetzung, damit man sich wirklich wohlfühlen kann und das dann auch ausstrahlt. Wie gesagt, ich bin da auch so, wehe ich muss eine Kelidergröße größer haben, dann fühl ich mich mies und will mich verstecken .... das ist aber eigentlich totaler Quatsch. Ich sehe das an meinen Kolleginnen, die haben wesentlich mehr auf den Rippen und ziehen an, was ihrer Meinung nach angesagt ist und machen sich da gar nix draus .... so sollte es sein.

    Liebe Grüße von der mibie
    «Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.» Tilly Boesche-Zacharow

  9. #49
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.309

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von Violet Beitrag anzeigen
    Ich hab mit 30 meinen "Stil" komplett geändert.
    @ alle, die ihren Stil geändert haben: Habt ihr euch eigentlich Gedanken darüber gemacht, wie das bei den Mitmenschen ankommt? Ich meine die Frage jetzt nicht allzu ernst ... aber ein bisschen verunsichert ist man doch bestimmt, wenn man seinen Stil mehr oder weniger radikal ändert. Mir wäre ein bisschen "mulmig", wenn ich jetzt z.B. im Kleid auf der Arbeit erscheinen würde. Einfach, weil man mich so auf der Arbeit nicht kennt.

  10. #50
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    ich habe halt das problem, dass alles bis auf den bauch- und hüftbereich relativ schlank ist. deswegen fühle ich mich manchmal im falschen körper. und ich muss zugeben, dass ich selbst mit größe 34 zweifel an mir selbst hatte. mein freund meint immer, dass ich ein falsches körperbild habe. in meiner abteilung bin ich aber leider die "dickste". und meine frauenärztin meinte auch, dass ich abnehmen müsste. aber ich bin einfach zu inkonsequent. leider.

    was andere von meiner stilveränderung denken, ist mir zum großteil egal. hauptsche mir gefällt es. achja und meinem freund. aber der hat da nix dagegen, wenn ich röcke und kleider trage. als vorbild habe ich 2 frauen. einmal meine italienische kollegin und eine frau, die ich bei meinem klinikaufenthalt kennen gelernt habe. beide tragen so gut wie nie hosen oder jeans. ich werde wohl nicht jeden tag kleider und röcke tragen, aber mein ziel ist mehrmals die woche.

  11. #51
    Inventar Avatar von Brenda_Lee
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.928

    AW: Seinen Stil ändern?

    Heute morgen wieder eine Frau auf 10 cm Hacken über den Gehweg stolpern gesehen. Was haben diese Frauen für einen Job? Ich persönlich möchte mich in der Arbeit wohl fühlen und nicht jeden Schritt überlegen müssen. Außerdem bin ich in der Arbeit und nicht auf dem Laufsteg. Ich denke meine Kollegen hier würden mich arg irritiert ankucken wenn ich mit Highheels zur Arbeit kommen würde. Und manchen steht es leider auch nicht und sie können nicht damit gehen. Es sieht aus meiner Sicht einfach unpassend aus. Kann jeder so sehen wie er will. Ist nur meine Meinung.

  12. #52
    Blacky
    Besucher

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    @ alle, die ihren Stil geändert haben: Habt ihr euch eigentlich Gedanken darüber gemacht, wie das bei den Mitmenschen ankommt? Ich meine die Frage jetzt nicht allzu ernst ... aber ein bisschen verunsichert ist man doch bestimmt, wenn man seinen Stil mehr oder weniger radikal ändert. Mir wäre ein bisschen "mulmig", wenn ich jetzt z.B. im Kleid auf der Arbeit erscheinen würde. Einfach, weil man mich so auf der Arbeit nicht kennt.
    Als ich von meiner Jeans zum Kleid/Rock gewechelt habe, war mir die Meinung das anderen egal. Ich habe mich darin wohl gefühlt. Wenn ich mich wohl fühle, dann strahle ich von Natur aus, ein gewisses Selbstbewusstsein aus. Ich denke, dass das den Unterschied ausmacht.

    Wahrscheinlich kommt es auch ein wenig auf das Unternehmen und die Kollegen an. Wenn man doofe Sprüche und dergleichen zu seinem Kleid gesteckt bekommt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, wieder zur Jeans oder so zu greifen. Versuch macht klug. Ich würde es einfach mal probieren. Und wenn jemand was sagt wie: "Was?! Du heute im Kleid?!" dann kannst du ja sagen: "Joar, ich hatte halt Bock drauf."
    Ein Kollege hat mich mal gefragt, ob ich mit meinem Kleidungsstil irgendwas ausdrücken möchte. (Ich hatte an dem Tag ein Bandshirt an.) Ich so: "Nö, mir war heute morgen einfach danach."

  13. #53
    ommmmmm Avatar von MIBIE
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.188

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von Blacky Beitrag anzeigen
    Als ich von meiner Jeans zum Kleid/Rock gewechelt habe, war mir die Meinung das anderen egal. Ich habe mich darin wohl gefühlt. Wenn ich mich wohl fühle, dann strahle ich von Natur aus, ein gewisses Selbstbewusstsein aus. Ich denke, dass das den Unterschied ausmacht.

    Wahrscheinlich kommt es auch ein wenig auf das Unternehmen und die Kollegen an. Wenn man doofe Sprüche und dergleichen zu seinem Kleid gesteckt bekommt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, wieder zur Jeans oder so zu greifen. Versuch macht klug. Ich würde es einfach mal probieren. Und wenn jemand was sagt wie: "Was?! Du heute im Kleid?!" dann kannst du ja sagen: "Joar, ich hatte halt Bock drauf."
    Ein Kollege hat mich mal gefragt, ob ich mit meinem Kleidungsstil irgendwas ausdrücken möchte. (Ich hatte an dem Tag ein Bandshirt an.) Ich so: "Nö, mir war heute morgen einfach danach."
    Ich glaube, das ist das Wichtigste

    In meinem Job werde ich nie einen Rock oder Kleid tragen können und muss auch immer feste Schuhe tragen (Turnschuhe), weil den ganzen Tag stehen und gehen, muss eben bequem sein. Deswegen sagte ich auch, ich habe nicht so viel Gelegenheit, "meine" Klamotten zu tragen. Aber in der Freizeit gehe ich dann gern mal etwas "weiblicher", auch wenn ich dazu keine Absatzschuhe haben muss, wie Brenda Lee sagte, muss man damit auch gut laufen können und ich habe sicher nicht den perfekten Gang dafür und habe auch nicht vor, dass zur Prefektion zu üben. Es gibt auch andere Schuhe zu Rock oder Kleid .... aber es läuft immer wieder darauf hinaus, dass man sich selbst wohl fühlt.

    Liebe Grüße von der mibie
    «Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.» Tilly Boesche-Zacharow

  14. #54
    Experte Avatar von Wichteline
    Registriert seit
    12.08.2016
    Beiträge
    958
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von nuricheben Beitrag anzeigen
    Ich mag sehr gerne Esprit, Hallhuber und auch bei Asos findet man eine große Auswahl. Ich habe mir zuletzt Kleider und einen Rock bei Zalando Lounge bestellt. Und die Marke Mint & Berry finde ich auch toll, da habe ich auch ein Kleid im Schrank. Wo ich gerne ja mal bestellen würde, wäre Boden. Ich muss allerdings sagen, dass die Kalmotten da teuer sind.
    Danke! Da schau ich mal! Bei Asos habe ich auch schon bestellt.

    Zitat Zitat von altweibersommer Beitrag anzeigen
    Wenn mir danach ist, mich hübscher anzuziehen, brauche ich keinen exuhrtra/besonderen Anlass dazu. (Ich bin es mir wert.)
    Sehr schöne Einstellung


    Gestern war ich auf Arbeit (Bürojob) edler gekleidet als sonst. Schwarze enge Jeans, ein beiges/ schlammfarbenes leicht schwingendes Oberteil, Stiefeletten und eine aufälligere Kette (hab mich in den Klamotten sehr wohl gefühlt). Ein Kollege meinte (eher flachsig gemeint), dass er sich mich als Chefin super gut vorstellen könne wegen meiner Fähigkeiten und natürlich auch wegen meiner optischen Erscheinung. Entweder war es Zufall und er wollte es mir schon immer mal sagen oder es hängt tatsächlich mit dem Kleidungsstil zusammen. Ich hoffe ja auf letzteres. Es heißt ja so schön Kleider machen Leute. Ich erhoffe mir mehr Anerkennung im Job (ich arbeite mit vielen Männern zusammen und da habe ich es als teilzeitbeschäftigte Frau nicht einfach).

    Am Wochenende bekommen wir neue Schränke. Wir richten uns ein Ankleidezimmer ein (ist auch gleichzeitig das Gästezimmer). Für mich die Gelegenheit, Sachen auszumisten.


    Bei Facebook gibt es Seiten, auf denen vollständige Outfits vorgestellt werden (z.B. Frauen Style Ideen oder Frauen Outfits) - da kann man sich auch Ideen holen.
    Geändert von Wichteline (23.03.2017 um 13:31 Uhr)

  15. #55
    ad fontes Avatar von Violet
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    HH
    Beiträge
    3.445

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    @ alle, die ihren Stil geändert haben: Habt ihr euch eigentlich Gedanken darüber gemacht, wie das bei den Mitmenschen ankommt? Ich meine die Frage jetzt nicht allzu ernst ... aber ein bisschen verunsichert ist man doch bestimmt, wenn man seinen Stil mehr oder weniger radikal ändert. Mir wäre ein bisschen "mulmig", wenn ich jetzt z.B. im Kleid auf der Arbeit erscheinen würde. Einfach, weil man mich so auf der Arbeit nicht kennt.
    Zitat Zitat von Blacky Beitrag anzeigen
    Als ich von meiner Jeans zum Kleid/Rock gewechelt habe, war mir die Meinung das anderen egal. Ich habe mich darin wohl gefühlt. Wenn ich mich wohl fühle, dann strahle ich von Natur aus, ein gewisses Selbstbewusstsein aus. Ich denke, dass das den Unterschied ausmacht.

    Wahrscheinlich kommt es auch ein wenig auf das Unternehmen und die Kollegen an. Wenn man doofe Sprüche und dergleichen zu seinem Kleid gesteckt bekommt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, wieder zur Jeans oder so zu greifen. Versuch macht klug. Ich würde es einfach mal probieren. Und wenn jemand was sagt wie: "Was?! Du heute im Kleid?!" dann kannst du ja sagen: "Joar, ich hatte halt Bock drauf."
    Ein Kollege hat mich mal gefragt, ob ich mit meinem Kleidungsstil irgendwas ausdrücken möchte. (Ich hatte an dem Tag ein Bandshirt an.) Ich so: "Nö, mir war heute morgen einfach danach."

    Ich sehe das wie Blacky. Ich habe mich so viel wohler in meiner Haut gefühlt, dass mir Kommentare egal gewesen wären. Es kamen aber keine. Was mir aber passiert ist: Ich bekomme ab und zu von fremden Leute auf der Straße Komplimente. Das ist habe ich vorher nicht so erlebt.
    Ich denke, wenn man wirklich etwas gefunden hat, was gut zu einem passt, der Figur schmeichelt, die richtigen Farben und was einem richtig gefällt, dann passt eben das Gesamtpaket und man fühlt sich gleich selbstbewusster. Wenn man sich dagegen "verkleidet" fühlt, ändert sich vermutlich schon die Körperhaltung zum Negativen.

    Ich kann aber verstehen, dass man sich Gedanken macht. Wenn man sich anders kleidet oder zurecht macht, hat man ja oft das Gefühl, alle würden darauf achten. Wenn man nie Lippenstift trägt und dann mit dunkelroten Lippen rausgeht, denkt man bestimmt auch alle Leute würden einem auf den Mund starren.
    Alles ist möglich, vorausgesetzt, daß es genügend unvernünftig ist. (Niels Bohr)

  16. #56
    Fortgeschritten Avatar von viajera
    Registriert seit
    18.10.2016
    Ort
    Bielefeld, NRW
    Beiträge
    488

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    @ alle, die ihren Stil geändert haben: Habt ihr euch eigentlich Gedanken darüber gemacht, wie das bei den Mitmenschen ankommt? Ich meine die Frage jetzt nicht allzu ernst ... aber ein bisschen verunsichert ist man doch bestimmt, wenn man seinen Stil mehr oder weniger radikal ändert. Mir wäre ein bisschen "mulmig", wenn ich jetzt z.B. im Kleid auf der Arbeit erscheinen würde. Einfach, weil man mich so auf der Arbeit nicht kennt.
    Naja, man macht ja nicht von heute auf morgen eine Radikalveränderung als wenn man in der RTL2-Sendung gewesen wäre Das ist ja dann eher so schrittweise, mal hier was anderes anziehen, mal dort anders schminken etc. Und ich habe auch die Erfahrung gemacht wie Violet, dass Veränderungen den Mitmenschen eher positiv auffallen und man darauf angesprochen wird und Komplimente bekommt. Stehe auch voll hinter der Meinung dass man Selbstsicherheit ausstrahlt wenn man sich in seiner Kleidung wohlfühlt weil man sich das Richtige ausgesucht hat, das farblich und vom Schnitt her zu einem passt.

    Nuricheben, für mich wäre Größe 38 auch ein Traum aber ich kann mir gut vorstellen, dass man sich unwohl fühlt wenn man plötzlich 2 Größen mehr braucht, egal an welchem Ende der Skala. Wenn du aber auch schon bei 34 Selbstzweifel und eine negative Einstellung zu deinem Körper hattest...ist das vielleicht eine psychische Sache
    Everything happens for a reason
    ___________

    www.instagram.com/vivi.viajera

  17. #57
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    Also in High Heels kann ich leider auch nicht laufen, das wäre nix für die Arbeit. Meine Kollegin macht das immer so, dass sie 2 Paar Schuhe dabei hat. Ein Paar zum Laufen und ein Paar für die Arbeit. Und sie hat auch immer ein zweites Paar Strumpfhosen dabei.

    Ich nehme übrigens immer Make-up (Concealer, Lippenstift und Puder) und eine Haarbürste mit auf die Arbeit. Aber vergesse das Nachziehen und Nachpudern leider immer.

    Ja, wie gesagt gestörtes Körperbild hab ich auf jeden Fall. Und da ich vor 3 Jahren Depressionen hatte, muss ich auch Anti-Depressiva nehmen. Und die tragen nicht zum Abnehmen bei, sondern eher zum Zunehmen. Leider. Ich will mich jetzt auch nicht beklagen, ich weiß es gibt Schlimmeres als Größe 38. Ich könnte auch mit der Größe leben, wenn alles mehr gleichmäßig verteilt wäre.

    Ich habe mir übrigens dunkelblaue Ballerinas gekauft, jetzt fiel mir ein, dass ich gar keine dunkelblaue Tasche habe. Eine schwarze Tasche dazu geht nicht, oder?

  18. #58
    Fortgeschritten Avatar von viajera
    Registriert seit
    18.10.2016
    Ort
    Bielefeld, NRW
    Beiträge
    488

    AW: Seinen Stil ändern?

    Nuri Ich nehme auch AD. Wenn du sagst du HATTEST Depressionen und dass du durch die AD zunimmst...geht es dir noch nicht wieder soweit besser dass du einen Absetzversuch starten könntest?

    Wenn du speziell mit deiner Bauch- & Hüftregion unzufrieden bist, könntest du es mal mit Shapewear versuchen, z.B. diesen Shaping-Höschen die alles plattdrücken Gibt es mittlerweile auch nicht mehr nur in beige sondern auch in schwarz. Ich hab auch so ein Ding und ziehe das an wenn ich zu Feiern oder so ein Kleid anziehe, das macht echt nen Unterschied. Ansonsten gibt es mittlerweile auch Jeans mit Bauch-Weg-Effekt! Hab letztens erst so eine bei C&A gekauft, die hat den Reißverschluss an der Seite und vorne am Bauch zusätzlich so einen festen Stoff eingearbeitet der den Bauch echt flacher macht.

    Finde Schuhe und Tasche müssen nicht die gleiche Farbe haben. Schwarz und dunkelblau würd ich auch nicht unbedingt kombinieren, aber ansonsten ist doch eigentlich erlaubt, was gefällt
    Everything happens for a reason
    ___________

    www.instagram.com/vivi.viajera

  19. #59
    ommmmmm Avatar von MIBIE
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.188

    AW: Seinen Stil ändern?

    Viajera, woher hast du dein Bauchweghöschen??? Ich suche sowas auch noch, eine, die gut passt und richtig den Bauch wegdrückt.

    Tasche, Jacke, Schuhe .... irgendeine Kombi findet sich da meistens. Ich hatte z.B. meine rote Jacke mit den roten Schuhen und einem grauen Oberteil an, das unter der Jacke vorgeguckt hat, also hab ich dann eine graue Tasche genommen.

    Liebe Grüße von der mibie
    «Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.» Tilly Boesche-Zacharow

  20. #60
    Fortgeschritten Avatar von viajera
    Registriert seit
    18.10.2016
    Ort
    Bielefeld, NRW
    Beiträge
    488

    AW: Seinen Stil ändern?

    MIBIE, ich glaube meins hatte ich mal von Lidl oder Aldi Bei C&A gibts auch viele verschiedene.
    Everything happens for a reason
    ___________

    www.instagram.com/vivi.viajera

  21. #61
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    ich habe mich wohl falsch ausgedrückt, auch 2014 ging es mir nicht gut. und 2015 ist mein vater gestorben. ich habe natürlich mit meinem arzt gesprochen und auch mal reduziert. aber es geht im moment nicht anders. und nur wegen meinen gewichtsproblemen möchte ich mir und meinen mitmenschen nicht das leben versauen.

    jetzt aber zu was anderem: was würdet ihr denn zu dunkelblauen schuhen tragen? ich habe alle möglichen farben von handtaschen. lila, rot, beige, braun, schwarz, nur blau fehlt leider. kommt wahrscheinlich auf den rest des outfits an, oder?


    zu den bauchweg-sachen: ich habe so ein hemdchen von hunkemöller. das ist ganz gut, wenn man mal ein kleid tragen will. heute habe ich von irgendeinem promi gelesen, die gesagt hat, dass sie immer ohrringe trägt. da ist mir eingefallen, dass ich ohrringe leider sehr wenig trage. das könnte ich auch mal ändern.

  22. #62
    ommmmmm Avatar von MIBIE
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.188

    AW: Seinen Stil ändern?

    OK, ich werd mal nach diesen Höschen Ausschau halten oder auch mal zu Hunkemöller reingehen.

    Ja, nuricheben, die Tasche würde ich von restlichen Outfit abhängig machen, dann sicher passend zur Jacke.

    Ich habe heut mal wieder einen Spontankauf getätigt , allerdings für "nur" 48 €.

    *klick* , hoffe, die passen auch. Habe schon ein rotes Sommerkleid und vielleicht finde ich ja noch einen Rock oder nochmal ein anderes Kleid.

    Liebe Grüße von der mibie
    «Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.» Tilly Boesche-Zacharow

  23. #63
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von MIBIE Beitrag anzeigen
    OK, ich werd mal nach diesen Höschen Ausschau halten oder auch mal zu Hunkemöller reingehen.

    Ja, nuricheben, die Tasche würde ich von restlichen Outfit abhängig machen, dann sicher passend zur Jacke.

    Ich habe heut mal wieder einen Spontankauf getätigt , allerdings für "nur" 48 €.

    *klick* , hoffe, die passen auch. Habe schon ein rotes Sommerkleid und vielleicht finde ich ja noch einen Rock oder nochmal ein anderes Kleid.

    die schuhe kannst du bestimmt gut zum roten kleid tragen.

  24. #64
    Seifengürkchen Avatar von Kathrinchen
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    33.894

    AW: Seinen Stil ändern?

    Die Absatzhöhe find ich gut

  25. #65
    Fortgeschritten Avatar von viajera
    Registriert seit
    18.10.2016
    Ort
    Bielefeld, NRW
    Beiträge
    488

    AW: Seinen Stil ändern?

    Nuri, dann ist es einfach noch nicht Zeit, abzusetzen, und dann ist das auch ok so

    Vielleicht waren ja hier im Thread schon ein paar Ideen dabei mit denen du was anfangen kannst
    Ohrringe sind immer gut, ich hab immer Stecker drin, ohne würd ich mich nackt fühlen.
    Wegen der Schuhe stimme ich zu dass ich die Tasche zur Jacke kombinieren würde! Ich hab zB eine Cabanjacke in dunkelgrün und in genau dem gleichen dunkelgrün eine Tasche, mag ich immer sehr gerne kombiniert mit schwarz, grau, oder sogar einem blaustichigen pink.
    Everything happens for a reason
    ___________

    www.instagram.com/vivi.viajera

  26. #66
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    ich warte gespannt meine bestellung bei zalando lounge ab. die sachen werden erst im april geliefert. aber am wochenende werde ich mein lieblingskleid von esprit tragen, da kann ich ja mal ein foto machen. es ist mit schönen blümchen und auch für mich recht vorteilhaft geschnitten.

  27. #67
    Allwissend Avatar von altweibersommer
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    1.237
    Meine Laune...
    Doh

    AW: Seinen Stil ändern?

    [QUOTE=viajera;11929603
    Ohrringe sind immer gut, ich hab immer Stecker drin, ohne würd ich mich nackt fühlen.
    [/QUOTE]


  28. #68
    Allwissend Avatar von altweibersommer
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    1.237
    Meine Laune...
    Doh

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von nuricheben Beitrag anzeigen
    jetzt aber zu was anderem: was würdet ihr denn zu dunkelblauen schuhen tragen? ich habe alle möglichen farben von handtaschen. lila, rot, beige, braun, schwarz, nur blau fehlt leider. kommt wahrscheinlich auf den rest des outfits an, oder?
    Guido Maria Kretschmer sagt, dass es mittlerweile sehr wohl möglich/erlaubt ist, dunkles blau und schwarz zu mixen (z. B. blaues Kleid und schwarzen Blazer).Kam so auch mal bei Shopping Queen vor und er fand's toll. (Geschmacksache.)
    Die beiden von Schrankalarm würden, wenn das Outfit blau-lastig ist, mit der Tasche in einen Farbkontrast gehen (Stichwort: Hingucker). Also bunt/gemustert/auffällig.

  29. #69
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    ob ich genug mut aufbringe eine bunte tasche zu nehmen, weiß ich noch nicht. naja mal sehen.

  30. #70
    ommmmmm Avatar von MIBIE
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.188

    AW: Seinen Stil ändern?

    Nuricheben, wenn es nur am Mut liegt und es eine bunte Tasche gibt, die du magst, dann tu es einfach
    Ich wäre jetzt nicht der Typ für eine bunte Tasche .... allerdings auch nur so lange, bis ich mal eine finde, die mir wirklich gefällt ----- Mode ist, was gefällt!!! Alles ist erlaubt, womit man sich wohl fühlt

    Liebe Grüße von der mibie
    «Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.» Tilly Boesche-Zacharow

  31. #71
    Allwissend Avatar von altweibersommer
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    1.237
    Meine Laune...
    Doh

    AW: Seinen Stil ändern?

    Ja, nur Mut!
    Zu einem blauen Outfit passt doch deine rote Tasche gut dazu.

    Wenn dir rot zuu auffällig ist, dann probiere deine lila Tasche - dann bleibst du in der Farbfamilie und hast trotzdem einen Hingucker.

  32. #72
    Forengöttin Avatar von nuricheben
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    6.069

    AW: Seinen Stil ändern?

    ich habe mir überlegt, ich könnte ja passend zu meiner lederjacke eine cremefarbene handtasche nehmen. was meint ihr dazu? mutig wäre natürlich was anderes

  33. #73
    Inventar Avatar von Brenda_Lee
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.928

    AW: Seinen Stil ändern?

    Tasche passend zur Jacke ist doch super. Viele stimmen es auch mit dem Gürtel ab.

    Schwarz und blau habe ich nun schon öfters gesehen, ist aber nicht mein persönlicher Fall. Lila und blau geht aus meiner Sicht nicht wirklich gut zusammen.

  34. #74
    Allwissend Avatar von ökotussi
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.060

    AW: Seinen Stil ändern?

    Ich bleibe meinem Stil treu, ich kann machen was ich will ich komme immer wieder darauf zurück.
    Es muss einfach praktisch sein und schnell gehen!! Ich habe am Morgen echt nur Zeit mir schnell Jeans und Shirt und evtl. nen Cardigan überzuwerfen, schnell noch in die Jacke und Schuhe schlüpfen (habe auch echt keinen Nerv noch die Schuhe zu binden) und dann muss ich los!

    Habe aber auch an der Arbeit keinen Dresscode, arbeite im Krankenhaus und muss mich dann komplett umziehen.

    Ich habe einige Kleider, Röcke trage ich ehr im Sommer ohne Strümpfe, viele Blusen und Tunikas aber das kann ich eher am Sonntag mal tragen wenn wir einen Familienausflug machen, da wir dann aber oft sportlich unterwegs sind bleiben die schönen Sachen viel zu oft im Schrank!

    LG ökotussi

  35. #75
    ommmmmm Avatar von MIBIE
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.188

    AW: Seinen Stil ändern?

    Wenn man seinen Stil optimieren möchte, finde ich, findet man online doch eine ganze Menge Tipps was Farbtyp und Figurtyp angeht.
    Wenn man z.B. erstmal weiß, ob einem warme oder kühle Farben besser stehen und dann noch herausfindet, welche Körperstelle am besten betont werden könnte und sich dann ein paar Sachen in dieser Richtung zum Testen auswählt, findet man sicher auch heraus, womit man sich wirklich wohlfühlt, denn darauf läuft es ja dann doch letztendlich wieder hinaus.

    Das ist nur ein Beispiel.

    Liebe Grüße von der mibie
    «Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.» Tilly Boesche-Zacharow

  36. #76
    Inventar Avatar von mydarkersidejewel
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    2.447
    Meine Laune...
    Sad

    AW: Seinen Stil ändern?

    Ich habe in den letzten 10 Jahren meinen Stil zweimal geändert (bin jetzt 32), wobei ich das aber weniger als bewusste Stilveränderung sondern auch mehr als Selbstfindung&Erwachsen werden wahr nehme.

    Ich habe mit Anfang 20 mal gemeint, dass ich mich femininer, strenger, seriöser anziehen müsste (statt immer nur Jeans und Turnschuhe) um erwachsener zu wirken, ernster genommen zu werden oder mir mehr Respekt zu verschaffen. Heute bin ich da irgendwie "drüber weg".

    Zitat Zitat von altweibersommer Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe ist die Aussage: "Ich weiß nicht, zu welchem Anlass ..." .
    Ich arbeite in einem Büro, in dem die Männer mit Jeans, T-Shirt, Hoodies, kurzen Hosen, Fußballtrikots - also mehr als leger - bekleidet sind. Ich trage auch des öfteren Skinny-Jeans im Büro. Aber an manchen Tagen (so wie heute) ziehe ich auch einen Pencilskirt mit Bluse, langer Kette und hohen Schuhen an. Wenn mir danach ist, mich hübscher anzuziehen, brauche ich keinen extra/besonderen Anlass dazu. (Ich bin es mir wert.) Natürlich achte ich darauf, dass es nicht so aussieht, als würde ich in die Oper gehen. (Aber das würde ich auch nicht mit Strickrock und Baumwollbluse. )
    Das ist bei mir mittlerweile ganz ähnlich, ich bin auf der Arbeit auch relativ "frei" indem was ich anziehen kann und nutze das auch aus.

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    @ alle, die ihren Stil geändert haben: Habt ihr euch eigentlich Gedanken darüber gemacht, wie das bei den Mitmenschen ankommt? Ich meine die Frage jetzt nicht allzu ernst ... aber ein bisschen verunsichert ist man doch bestimmt, wenn man seinen Stil mehr oder weniger radikal ändert. Mir wäre ein bisschen "mulmig", wenn ich jetzt z.B. im Kleid auf der Arbeit erscheinen würde. Einfach, weil man mich so auf der Arbeit nicht kennt.
    Man muss sich halt schon darauf einstellen, dass gewisse Sachen kommentiert werden, das kommt aber immer auch auf das Umfeld an, die Kommentare müssen ja nicht immer negativ sein. Ich hab aber auch so einige männliche Kandidaten auf der Arbeit , deren Kommentare teilweise echt überflüssig sind. Da kann man sich dann vorher schonmal schlagfertige Antworten überlegen, wenn man das möchte, oder sich bewusst was ganz anderes überlegen.
    Aber wenn einem das wirklich unangenehm ist, sollte man lieber "einschleichen" statt auffällig verändern.

  37. #77
    Seifengürkchen Avatar von Kathrinchen
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    33.894

    AW: Seinen Stil ändern?

    Auf RTL2 kam immer die Sendung "Dein neuer Style" die Sendung habe ich auch sehr gern geschaut. Dort wird auch erklärt, wie man was zu betonen hat.

  38. #78
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.309

    AW: Seinen Stil ändern?

    Zitat Zitat von mydarkersidejewel Beitrag anzeigen
    Aber wenn einem das wirklich unangenehm ist, sollte man lieber "einschleichen" statt auffällig verändern.
    Ich denke auch, dass das für viele ein guter Weg ist.

    Bei allen, die mir hier geantwortet haben, klang ja durch, dass die Meinung anderer Leute egal ist, wenn man sich selbst mit seinem "neuen Stil" gut fühlt. Und hier kommt für mich der Knackpunkt, der mir durch eure Antworten erst bewusst wurde: Ich wäre gerne eine, die gerne Rock trägt - weil ich finde, dass das schön aussieht. Aber ich fühle mich im Rock absolut gar nicht wohl. Wenn ich nun einen tragen würde, weil ich finde, dass das schön aussieht, würde ich mich dennoch total verkleidet fühlen. Überspitzt formuliert: Ich müsste mich quasi "zwingen", den Rock anzuziehen, um so meinen modischen Ansprüchen zu genügen. Das kann es auch nicht sein und deswegen lasse ich es bleiben. Was bringt es denn, hübsch auszusehen, wenn man sich verkleidet fühlt?

  39. #79
    Allwissend Avatar von altweibersommer
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    1.237
    Meine Laune...
    Doh

    AW: Seinen Stil ändern?

    Athene, warum fühlst du dich in einem Rock nicht wohl?
    Z.B.: Weil er kurz ist und ich beim Bücken vielleicht mehr zeigen könnte, als mir lieb ist. Oder: Weil man meine Beine sieht, die voller Narben sind. Oder: ... ???
    Denn ich bin sicher, dass es für jede Frau den richtigen Rock mit dem richtigen styiling gibt. Muss ja nicht jede einen Rüschenrock oder einen Bleistiftrock tragen. Oder Miniröcke.
    Ein Jeans- oder Lederrock, kombiniert mit Shirt/Pulli und Boots ist die rockige/sportliche Variante ...
    Es gibt so viele Möglichkeiten zu kombinieren.
    Und es kostet mogens nicht mehr Zeit in einen Rock mit Gummizug und in eine Tunika zu schlüpfen, als in eine Jeans und T-Shirt.

  40. #80
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.309

    AW: Seinen Stil ändern?

    Für mich gibt es da kein "warum". Röcke gehören schlichtweg zu den Kleidungsstücken, die ich einfach nicht wirklich tragen will. Genau wie z.B. Espadrilles oder Latzhosen. Da könnte man jetzt auch fragen, warum ich mich in Latzhosen nicht gut fühle.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.