Mit Facebook anmelden Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 1 von 32 1231121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40
  1. #1
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückrufaktionen

    Mamis von Säuglingen - schaut mal:


    Bebivita ruft die Säuglingsmilchnahrung „Anfangsmilch Bebivita 1“ mit der Chargennummer 23161817 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.05.08 zurück.

    Grund für die Rückrufaktion ist, dass in einer einzelnen Packung der Mikroorganismus E. sakazakii gefunden wurde. Wird ein Produkt mit einem solchen Befund nach dem Anschütteln unsachgemäß über mehrere Stunden bei Zimmertemperatur aufbewahrt, so kann es durch Vermehrung dieses unerwünschten Keimes nach dem Verzehr zu Erkrankungen kommen.

    Auch wenn der Befund für alle anderen untersuchten Packungen dieser Charge nicht bestätigt wurde, zieht Bebivita aus Vorsorgegründen die gesamte Charge aus dem Handel zurück.

    Verbraucher, die eine Packung der „Anfangsmilch Bebivita 1“ der genannten Charge - die achtstellige Chargennummer ist leicht auf der Bodenlasche der Kartonverpackung zu finden - bereits gekauft haben, können diese im Handel umtauschen. http://www.bebivita.de/ ...
    Herzliche Grüße von Bummi

  2. #2
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückrufaktionen

    Guckt mal - eine neue Rückrufaktion - etwas eklig -

    Watteähnliche Fremdkörper:

    Gerolsteiner ruft Erfrischungsgetränk zurück
    Der Mineralbrunnen Gerolsteiner hat vorsorglich einige 1,5-Liter-Flaschen mit dem Getränk Gerolsteiner Naturell plus Frucht aus dem Handel genommen
    Es handele sich um die Geschmacksrichtung Apfel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 1. bis 4. Februar 2008 und Orange mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 4. Februar 2008. Wie das Unternehmen im rheinland-pfälzischen Gerolstein mitteilte, können die Produkte «vereinzelt watteähnliche Fremdkörper» enthalten. Die Ware sei aus dem Handel genommen worden. Die Verbraucher sollten bereits gekaufte Flaschen zurückgeben. Der Kaufpreis werde erstattet.

    Quelle:
    Apotheken Umschau / GesundheitPro; 18.06.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  3. #3
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückrufaktionen

    Schaut mal ich habe wieder eine Info für Euch:

    Quelle: Seite von Web.de


    Rückrufe von "Soya-Drink Calcium" und "Vitamalz"
    Düsseldorf (dpa) -
    Ein Soja-Getränk der Düsseldorfer Firma Alpro kann stark ätzende Natronlauge enthalten. Das Unternehmen rief mehr als 3000 Ein-Liter-Packungen zurück.

    Zurückgerufen: "Alpro soya Drink Calcium UHT 1L" und "Vitamalz". (Bild: dpa)

    © dpa
    Käufer des "Alpro soya Drink Calcium UHT 1L" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 9. April 2008 und den Herstellungs-Codes X1515 13:33 bis X1515 15:18 sollten die Produkte beim Händler zurückgeben.

    Der Verzehr könne zu Reizungen im Mund und im Verdauungstrakt führen, teilte das Unternehmen mit. Farbe und Geruch des verunreinigten Getränks wichen deutlich vom Original ab. Wer nach dem Verzehr Auffälligkeiten spüre, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen.

    Bereits am Donnerstagabend hatte Vitamalz einige Lieferungen Malzbier zurückgerufen. Wegen eines Produktionsfehlers sei in einigen Lieferungen ein Anteil Pilsbier enthalten, so dass das Malzbier bis zu 2,5 Prozent Alkoholgehalt aufweisen könne, teilte Vitamalz in Krefeld mit.

    Das Unternehmen rief die Produkt-Chargen mit den Nummern 03 L 129 D2 bis 08 L 129 D2 zurück. Es handele sich um 0,5-Liter- Glasflaschen, die von Ende Mai bis Ende Juni überwiegend in Nordrhein-Westfalen in den Vertrieb gelangt seien. Verbraucher könnten die Produkte bei ihrem Händler zurückgeben. Beide Unternehmen richteten eine Telefon-Hotline für Anfragen von Verbrauchern ein.

    Alpro-Telefon-Hotline für Verbraucheranfragen: 0180 - 58 58 567 (14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz).

    Vitamalz-Telefon-Hotline für Verbraucheranfragen: 02151-649121.
    Herzliche Grüße von Bummi

  4. #4
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückrufaktionen

    Schon wieder eine neue Rückrufaktion:

    Rückruf:
    Karottensalat im Glas


    Die Lebensmittel-Firma Kühne hat am 10. Juli vor Glasstücken in einem Karottensalat gewarnt.
    Nach Angaben des Unternehmens sind von dem Rückruf bis zu 30 000 Gläser «Karottensalat im 370 ml Glas» betroffen. Auf Grund eines Maschinendefektes seien möglicherweise für einen eng begrenzten Zeitraum Glasstücke in den Salat geraten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Betroffen seien nur Produkte mit der Chargen-Nummer «15.12.2009 X----UL17 - und X----UL 18 -». Das Unternehmen bittet Verbraucher, entsprechende Gläser umzutauschen. Der Kaufpreis werde erstattet. Für Rückfragen wurde unter der Nummer 0800-5834639 eine Hotline eingerichtet.
    dpa/GesundheitPro; 11.07.2007


    Meine Frage an alle ist, sollte ich solche Aktionen weiterhin einstellen??
    Oder findet Ihr es lästig - ich will ja nun auch nicht einen Thread nach dem anderen aufmachen.
    Kann ja sein, dass sich das jetzt häuft mit diesen Aktionen - hab ich zumindest den Eindruck.
    Aber ich denke mir, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste - nicht das nachher doch jemand Rückrufware verzehrt und dann noch Schaden nimmt.
    Herzliche Grüße von Bummi

  5. #5
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückrufaktionen

    Rückruf von Säuglingsmilch

    Spuren von Keimen gefunden
    Der Babynahrungshersteller HiPP hat vorsorglich die Säuglingsmilch «Hypoallergene Anfangsnahrung HA1» zurückgerufen
    In einer einzelnen Packung seien bei einem routinemäßigen Untersuchungs-Programm einzelne unerwünschte Keime des Typs Enterobacter sakazakii gefunden worden, teilte HiPP am 14. Juli im oberbayerischen Pfaffenhofen an der Ilm mit. Betroffen seien die Chargennummern JSL MTX (Mindesthaltbarkeit 12.12.2007) und JHK MTD (Mindesthaltbarkeit 11.01.2008).

    Die Senatsverwaltung für Gesundheit in Berlin teilte am 15. Juli mit, dass die betroffene Säuglingsmilch auch in die Hauptstadt geliefert worden sei. Die Lebensmittelaufsichtsämter seien informiert worden.

    Die gefundenen Bakterien sind HiPP zufolge alltäglich und kommen zum Beispiel im Hausstaub vor. Die Keime könnten gefährlich werden, wenn sie sich über mehrere Stunden bei Zimmertemperatur in einer angeschüttelten Milch vermehrten. Bei sachgemäßer Zubereitung sei die Babynahrung gesundheitlich völlig unbedenklich.

    Auch wenn der Befund von allen anderen vorliegenden Untersuchungsergebnissen nicht bestätigt werden konnte, ziehe HiPP aus Vorsorgegründen die betroffenen Chargen aus dem Handel zurück. Da die Ware schon seit Januar im Handel war, dürfte sie laut Hersteller allerdings bereits vollständig verzehrt sein, es habe keine Meldungen über Beschwerden oder Reklamationen gegeben.

    dpa/GesundheitPro; 16.07.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  6. #6
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückruf Säuglingsmilch -Fa. Hipp-

    Rückruf bei dm-Markt:

    Keim in Säuglingsmilchnahrung
    Der dm-Markt ruft vorsorglich eine bestimmte Charge der Säuglingsmilchnahrung «Dauermilch 1» der Marke babylove zurück
    Das Produkt mit der Nummer GG 20 N-06.2008 23152965 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2008 werde wegen eines in Österreich gefundenen Mikroorganismus zurückgerufen, teilte die Kette am Abend des 13. Juli in Karlsruhe mit. Der «Enterobacter sakazakii» sei in einer einzelnen Probe entdeckt worden. Wird ein Produkt mit einem solchen Befund nach dem Anschütteln unsachgemäß über mehrere Stunden bei Zimmertemperatur aufbewahrt, so kann es durch Vermehrung dieses Keimes nach dem Verzehr zu Erkrankungen kommen, hieß es. Kinder mit bereits schwacher Konstitution könnten dadurch noch schwächer werden, erläuterte ein Sprecher.

    Wer eine Packung gekauft hat, kann sie bei allen dm-Märkten oder bei Budnikowsky zurückgeben. Nach Angaben des Unternehmens war die Charge vornehmlich in Österreich ausgeliefert worden und ist schon aus den Regalen genommen.


    dpa/GesundheitPro; 16.07.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  7. #7
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Ausrufezeichen Rückrufaktionen

    Rückruf:

    Salmonellen im Brennnesseltee

    Der Tee-Versandhändler Elsbeth Müller KG aus dem mittelfränkischen Lonnerstadt hat seinen bundesweit verkauften Brennnesselblättertee zurückgerufen.
    Der Rückruf gilt für Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31. März 2010 und der Chargen-Nummer 520702264. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit habe in einer Probe Salmonellen nachgewiesen, teilte das Unternehmen am 20. Juli mit. Der Tee kann aber nach Angaben der Firma ohne Gefahr getrunken werden, wenn die Blätter mit kochendem Wasser übergossen werden und mindestens zehn Minuten ziehen.


    dpa/GesundheitPro; 23.07.2007
    Geändert von lorchen (24.07.2007 um 09:36 Uhr)
    Herzliche Grüße von Bummi

  8. #8
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückruf Fisher-Price-Spielsachen

    Zu viel Blei:
    Fisher-Price-Spielsachen zurückgerufen

    Wegen eines überhöhten Bleigehaltes in Spielwaren aus chinesischer Produktion hat der weltgrößte Spielzeughersteller Mattel auch in Deutschland eine Rückrufaktion gestartet. Verbraucherschützer fordern stärkere Kontrollen

    Bleibunt made in China: Ein Saxofon, eine Gitarre und eine Violine - wer die kleinen Musikinstrumente aus der Sesamstraßen-Reihe schon gekauft hat (Artikel 90057), kann sie an Fisher-Price zurückschicken
    DPA/Mattel
    Allein in den USA sind von der Rückrufaktion knapp eine Million Produkte betroffen. Die in China von einem Vertragshersteller produzierten Spielsachen enthielten Farbe, die mit Blei belastet und möglicherweise gesundheitsgefährdend sei, teilte das US- Unternehmen mit.

    In Deutschland sei ausschließlich der Fisher-Price-Artikel 90057 betroffen. Dies seien kleine Musikinstrumente aus der Sesamstraßen-Reihe. «Dazu gehört eine Gitarre, eine Violine und ein Saxofon», sagte Andreas Schäfer von der deutschen Mattel GmbH. Von der betroffenen Charge seien für Deutschland 3000 Stück produziert worden. Wie viele Musikinstrumente schon verkauft wurden, konnte Schäfer noch nicht sagen. Er forderte die Eltern auf, die Sachen an Fisher-Price zurückzuschicken.

    Nach den jüngsten Skandalen um gefährliche Waren aus chinesischer Produktion hatte der Pekinger Staatsrat erst vor wenigen Tagen strengere Regeln verabschiedet, um die Qualität von Verbraucherprodukten besser zu kontrollieren. In den USA und der EU hatten giftige Zahnpasta, Tierfutter mit Zusatzstoffen, gefährliche Arzneimittel und Meeresfrüchte aus China für Aufregung gesorgt hatten. Die Hälfte der 2006 beanstandeten Waren in der EU stammten aus China.

    Verbraucherschützer alarmiert

    Die Verbraucherzentralen fordern nach diesem Rückruf nun schärfere Kontrollen. «Wenn vorher intensiver überprüft wird, dann landet die Ware erst gar nicht erst in den Regalen», sagte die Referentin für Produktsicherheit beim Bundesverband der Verbraucherzentralen, Sylvia Maurer, der Süddeutschen Zeitung.

    Zoll und Gewerbeaufsicht sollten mehr Personal bekommen. Zusätzliche Produktprüfungen müssten gesetzlich vorgeschrieben werden. Außerdem sei ein Prüfzeichen nötig. Die europaweite CE-Kennzeichnung sei keine neutrale Sicherheitsüberprüfung. Die Verbraucherzentralen warnen seit mehreren Jahren vor einer steigenden Zahl unsicherer Produkte.


    dpa/GesundheitPro; 03.08.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  9. #9
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Dr. Oetker ruft Diabetiker-Produkt zurück

    Falsche Auszeichnung:

    Dr. Oetker ruft Diabetiker-Produkt zurück

    Das Nahrungsmittelunternehmen nimmt wegen einer falschen Deckelbeschriftung 7500 Becher mit Roter-Grütze für Diabetiker vom Markt
    In den Bechern mit der Beschriftung «Rote Grütze mit Bourbon-Vanillesoße Diät 1,4 BE, 160 g» und dem Haltbarkeitsdatum 29.08.2007 sei normale zuckerhaltige Rote Grütze, teilte Dr. Oetker am 3. August in Bielefeld mit. Versehentlich sei die Siegelfolie des Diabetikerproduktes aufgebracht worden. Das Seitenetikett sei korrekt und weise das normale zuckerhaltige Produkt aus.

    Dr. Oetker erklärte, bei einer schweren Form von Diabetes bestehe nach Aussage eines konsultierten Facharztes die Gefahr eines stärkeren Anstiegs des Blutzuckerspiegels. Bei einer leichten Form von Diabetes sei beim Verzehr mit keiner gesundheitlichen Gefährdung zu rechnen. Die Becher mit dem falschen Deckel waren im Juli ausgeliefert worden. Vermutlich seien einzelne Becher bereits verkauft worden. Prüfer hatten den Fehler bei einer Routinekontrolle im Werk selbst entdeckt.

    dpa/GesundheitPro; 06.08.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  10. #10
    Forengöttin Avatar von susi
    Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    41.414
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Dr. Oetker ruft Diabetiker-Produkt zurück

    ich als diabetiker kann nur sagen:

    ist eh alles scheisse und geldmacherei. ob man jetz fruchtzucker oder industriezucker isst hat auf den blutzuckeranstieg keinen einfluss - nur aufs gewissen, oder so..

    übrigens gibt es keine leichte und schwere form des diabetes, lediglich zwei verschiedene typen. und beim zweiten gibts mehr oder weniger medizinbedarf...

  11. #11
    Forengöttin Avatar von susi
    Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    41.414
    Meine Laune...
    Cheeky

    AW: Dr. Oetker ruft Diabetiker-Produkt zurück

    aber danke fürs posten!!!

  12. #12
    Seifengürkl. Kaiser Avatar von ChrisKL1981
    Registriert seit
    06.07.2007
    Ort
    Nähe Kaiserslautern
    Beiträge
    6.619

    AW: Rückrufaktionen

    WAAS

    Natronlauge in Sojamilch?????


    Die trink ich literweise!!!

  13. #13
    Paradiddle
    Besucher

    AW: Rückrufaktionen

    Erschreckend finde ich, dass sich die meisten Rückrufaktionen auf Kindernahrung beziehen...
    das mit dem Spielzeug hatte ich auch schon gehört und wollte es posten, aber da war ja jemand schneller...
    ich finde diesen Thread übrigens sehr sinnvoll...

  14. #14
    Seifenköchin Arkaden-HändlerHandel & Gewerbe Avatar von Waldfussel
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    6.596
    Meine Laune...
    Fine

    AW: Rückrufaktionen

    Zitat Zitat von Kajafee Beitrag anzeigen
    Erschreckend finde ich, dass sich die meisten Rückrufaktionen auf Kindernahrung beziehen...
    ...
    Ich glaube, dass solche Keimbelastungen in Erwachsenen-Nahrung einfach nicht so ernst genommen werden.

    Dass die Babynahrung nach dem Anrühren nicht stundenlang rumstehen soll, ist ja bekannt und steht sicher auch auf den Packungen. Eigentlich müsste die Milch also gar nicht zurückgerufen werden und würde es sicher auch nicht, wenn sie nicht für Säuglinge gedacht wäre.

  15. #15
    Helmut Avatar von Kaeferle
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    im wilden Süden
    Beiträge
    1.830
    Meine Laune...
    Bitchy

    AW: Rückrufaktionen

    Lasst uns doch anderweitig diskutieren, dann bleibt s übersichtlich

    Rückrufaktion von Nokia
    Gilt auch für Akkus in Deutschland, aber gibt nur eine englische Seite dafür: Quelle
    Betroffen sind Handy-Akkus mit der Kennung BL-5C. Sollte euer Handy einen solchen Akku enthalten könnt ihr auf der oben genannten Seite einen Check machen, ob er ausgetauscht werden muss

    Rückrufaktionen von Mattel
    Zwei Rückrufaktionen bei Mattel: Quelle
    1. Nachtrag zu Bummis Beitrag: Der Rückruf betrifft auf Grund unzulässiger Bleiwerte ausschließlich den Artikel "CARS Sarge" (Artikel-Nr. H6414 bzw. L6294), der im Handel von Mai 2007 bis einschließlich August 2007 verkauft wurde. Genaue Beschreibung der Autos: hier.
    2. Rückruf wegen herauslösbarer Magnetteile bei Polly Pocket, Doggie Day Care und einem Zubehörteil von Barbie. In Deutschland sind dabei die folgenden Produkte, die zwischen 2003 und dem 31. Januar 2007 produziert wurden, betroffen:
    Polly Pocket: Diverse Artikel
    Doggie Daycare: Diverse Artikel
    Barbie: Schaufelstab von Barbie & Hund Tanner
    Eine genaue Auflistung findet ihr mit Bildern hier weiter unten.

  16. #16
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Zitat Zitat von Kajafee Beitrag anzeigen
    Erschreckend finde ich, dass sich die meisten Rückrufaktionen auf Kindernahrung beziehen...
    das mit dem Spielzeug hatte ich auch schon gehört und wollte es posten, aber da war ja jemand schneller...
    ich finde diesen Thread übrigens sehr sinnvoll...

    Vielen Dank
    Herzliche Grüße von Bummi

  17. #17
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Haribo ruft Kokos-Marshmallows zurück

    Haribo ruft 14.000 Beutel Kokos-Marshmallows zurück

    Der Süßwarenhersteller Haribo hat rund 14.000 Beutel Kokos-Marshmallows zurückgerufen.

    Grund sind nach Unternehmensangaben vom Montag Metallteile, die möglicherweise in einen kleinen Teil der Beutel gelangt sind. Betroffen sein könnten demnach Beutel des Produkts "Chamallows Cocoballs" mit der Chargennummer L321-17607-01 MHD 06-2008.

    Die Kodierung befindet sich auf der Rückseite der Packung in einem weißen Feld unten links. Die Firma bittet die Käufer, leere oder geschlossene Beutel mit dieser Kodierung an die Haribo GmbH & Co KG, Verbraucherservice, Hans-Riegel-Straße 1, 53129 Bonn zu senden. Der Kaufpreis werde erstattet.

    Nach Angaben des Unternehmens wurde bei routinemäßigen Qualitätskontrollen bei einer Charge der mit Kokosraspeln umhüllten Marshmallows kleine Metallteile festgestellt. Untersuchungen ergaben demnach, dass bei der Reinigung der Produktionsanlage die Metallschiene eines Förderbandes verbogen worden war. Dies löste einen geringen Metallabrieb aus. Die betroffene Tagesproduktion wurde laut Haribo sofort gesperrt und das defekte Maschinenteil ausgetauscht. Aufgrund einer falschen zeitlichen Zuordnung der Produktion gelangte dennoch ein Teil der Charge in den Handel.

    Haribo betonte, der Rückruf stelle eine reine Vorsichtsmaßnahme dar. Die betroffene Ware sei ausschließlich in Deutschland verkauft worden. Das Unternehmen bedauerte den Vorfall, der sich "trotz höchster zertifizierter Qualitäts- und Sicherheitsstandards" ereignet habe. Der Süßwarenhersteller will die Vorgänge nach eigenen Angaben zum Anlass nehmen, die Endkontrollen zu überprüfen und zusätzlich zu verstärken.

    © AFP
    Herzliche Grüße von Bummi

  18. #18
    maxie
    Besucher

    AW: Haribo ruft Kokos-Marshmallows zurück

    die hab ich zwar nicht, aber ich wollte nur mal anmerken, daß ich das sehr nett von dir finde, bummi

  19. #19
    Inventar Avatar von elsalvadore
    Registriert seit
    04.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.827

    AW: Haribo ruft Kokos-Marshmallows zurück

    Finde ich auch! Bis jetzt wusste ich noch nicht mal, dass Haribo sowas produziert.
    Weil Morgen nicht Heute ist, wirst du nicht sein - du bist. Und solange du bist, ist das Sein unwichtig.

  20. #20
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Haribo ruft Kokos-Marshmallows zurück

    Dankeschön Ihr Lieben - gern geschehen

    hab gleich noch was
    Herzliche Grüße von Bummi

  21. #21
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückruf Baby-Lätzchen

    Rückruf Baby-Lätzchen:

    Nach China-Spielzeug nun auch Kinderkleidung
    Der US-Spielwarenhändler Toys "R" Us startete eine landesweite Rückrufaktion für eine Million Baby-Lätzchen aus China

    Wissenschaftler fanden nach einem Zeitungsbericht vom 19. August hohe Konzentrationen einer Krebs erregenden Substanz in Kinderkleidung aus China.

    Wie die multinationale Firma Toys "R" Us, die auch in Deutschland zahlreiche Filialen hat, in Wayne (US-Bundesstaat New Jersey),mitteilte, sei diese Entscheidung wegen des Bleigehalts in den Vinyl-Lätzchen und möglicher Gesundheitsrisiken für Kleinkinder gefällt worden. Der festgestellte Bleigehalt liege aber nicht über dem in den USA gesetzlich vorgeschriebenem Grenzwert. Die US-Supermarktkette Wal-Mart hat der New York Times vom 18. August zufolge bereits vergangene Woche in China produzierte Vinyl-Lätzchen wegen Schadstoffe zurückgerufen. Die leitende Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft von Chicago (Illinois), Cara Smith, betonte: «Es gibt kaum ein Produkt, das näher am Kleinkind ist...Kinder nehmen die Lätzchen in den Mund».

    In Neuseeland sei in den Woll- und Baumwollsachen bis zu 900 Mal mehr Formaldehyd festgestellt worden als das, was die Weltgesundheitsorganisation (WHO) für unbedenklich halte, berichtete die Sunday Star-Times vorab über Ergebnisse, die ein Fernseh-Verbrauchermagazin am 21. August ausstrahlen will. Nach WHO-Untersuchungen können Konzentrationen von 20 Teilen pro eine Million Teilen Schleimhautreizungen, Hautirritation und Unwohlsein auslösen, sagte John Fountain, Leiter des neuseeländischen Giftzentrums, der Zeitung. Die Wissenschaftler des angesehenen AgriQuality-Testinstituts fand aber Konzentrationen von 230 bis 18 000 Teilen in Hemden, T-Shirts, Hosen und Schlafanzügen aus China, sagte der Produzent des Verbrauchermagazins, Simon Roy.

    Die Chemikalie wird verwendet, damit die Kleidung weniger knittert. Eltern wurde geraten, alle Kleidung vor dem ersten Tragen gründlich zu waschen.

    Deutsche Verbraucherschützer forderten von der EU-Kommission einen Einfuhrstopp für Spielwaren aus China. «Wenn weiter gesundheitsgefährdendes Spielzeug auf den europäischen Markt kommt, sollte Brüssel ein Importverbot erlassen. Das wäre ein Signal, das Peking sofort verstünde», sagte der Vorstand des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (VZBV), Gerd Billen, dem Nachrichten-Magazin Der Spiegel. Er warf Bundesregierung und EU-Kommission zugleich mangelndes Problembewusstsein angesichts der Masse der Funde von giftigen Gebrauchsgütern aus Fernost vor.

    Die Wirtschaftsminister von Bund und Ländern wollen über die Kontrollpraxis auf ihrer nächsten Konferenz beraten. Dies kündigte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums in Berlin an. Weltweitwaren rund 20 Millionen Spielsachen wegen überhöhten Bleigehalts oder gefährlicher Kleinmagnete zurückgerufen worden.


    dpa/GesundheitPro; 20.08.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  22. #22
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Haribo ruft Kokos-Marshmallows zurück

    Mäusespeck:
    Haribo ruft Produkt zurück


    Der Süßwarenhersteller Haribo hat wegen möglicher kleiner Metallteile eine Rückrufaktion für ein Mäusespeck-Produkt gestartet
    Es handele sich um mit Kokosraspeln umhüllte Marshmallows, die ausschließlich in Deutschland verkauft worden seien, teilte Haribo am Montag in Bonn mit. Bei einer Produktionscharge seien kleine Metallteile festgestellt worden. Bei der Reinigung der Produktionsanlage sei die Metallschiene eines Förderbandes verbogen worden. Daraufhin sei es zu einem geringen Metallabrieb gekommen. Die betroffene Tagesproduktion sei sofort gesperrt worden.

    14 000 Beutel im Handel

    Dennoch sei ein Teil der Charge von rund 14 000 Beuteln in den Handel gekommen. Es sei nicht auszuschließen, dass darin vereinzelt Metallteile vorhanden seien.

    Verbraucher sollten Beutel der «Chamallows Cocoballs» mit der Chargennummer L321-17607-01 MHD 06-2008 an Haribo schicken. Der Kaufpreis werde erstattet.

    Für Anfragen wurde eine kostenfreie Telefonnummer eingerichtet: 0800-8427426.


    dpa / Gesundheitpro; 21.08.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  23. #23
    Experte Avatar von aquafee901
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    544

    Daumen hoch AW: Haribo ruft Kokos-Marshmallows zurück

    Vielen Lieben Dank Bummi daß du dir hier immer so viel Mühe machst und alles meldest! Wahnsinnn! Bin gerade im Gummibärlis-Thread schonmal über die Meldung gestolpert, dort hat eine andere BJ auch darauf hingewiesen, habs in den Medien gar nicht mitbekommen, denn grade die Marshmellow und Mäusespecksachen, also alles Schaumstoffmäßige mag der Kleine von meiner Freundin total gerne...Hab ihr vorhin schnell bescheid gesagt, und sie wußte auch von nichts!! Daher nochmal vielen Dank!!

  24. #24
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Haribo ruft Kokos-Marshmallows zurück

    bitteschön
    Herzliche Grüße von Bummi

  25. #25
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückruf Nahrungsergänzungsmittel -Traubenkernpulver- Fa. Zein Pharma

    Rückruf:
    Erhöhter Zinkgehalt in Traubenkernpulver


    Die Firma Zein Pharma im südhessischen Nauheim hat am MIttwoch (22. August) ein Nahrungsergänzungsmittel wegen zu hohen Zinkgehaltes zurückgerufen
    Wie das Unternehmen mitteilte, betrifft dies das Produkt «Traubenkern Plus, reich an OPC+Vitamin C+Zink» in Dosen mit 90 Kapseln.

    Die Dosen haben das Mindesthaltbarkeitsdatum Januar 2009 und haben die Los-Nummer 15001206.

    Zein Pharma forderte die Verbraucher auf, das Produkt nicht mehr zu verzehren und zurückzugeben.


    dpa / Gesundheitpro; 23.08.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  26. #26
    Allwissend
    Registriert seit
    27.05.2006
    Beiträge
    1.044

    AW: Rückruf Nahrungsergänzungsmittel -Traubenkernpulver- Fa. Zein Pharma

    Hallo Bummi,

    ich benutze da Produkt zwar nicht, finde es aber sehr gut, dass Du die Info hier postest!
    Nicht immer bekommt man solche Rückrufaktionen ja mit.

    Gruß
    Nicki

  27. #27
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückruf Nahrungsergänzungsmittel -Traubenkernpulver- Fa. Zein Pharma

    Danke Nicki, das tue ich gern
    Herzliche Grüße von Bummi

  28. #28
    Inventar Avatar von jaja
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    :-)
    Beiträge
    3.225
    Meine Laune...
    Relaxed

    AW: Rückruf Nahrungsergänzungsmittel -Traubenkernpulver- Fa. Zein Pharma

    Danke Bummi !
    Schönheit liegt im Auge des Betrachters

  29. #29
    Rheinkind Avatar von Jeanny
    Registriert seit
    07.01.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    35.776

    AW: Rückruf Nahrungsergänzungsmittel -Traubenkernpulver- Fa. Zein Pharma

    Danke für die Infos, Bummi

    Aber ein würd mich mal interessieren: Woher weißt du das eigentlich immer?
    Beauty is in the eye of the beholder
    Tagebuch / Dress up your Nails

    MAC Lidschatten und andere Marken im Second Skin

  30. #30
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    Rückruf von Hustenmitteln -evtl. Auslösung von Herzrhythmusstörungen

    Herzrhythmusstörungen: Rückruf von Hustenmitteln

    Bonn (dpa) - Das Bundesinstitut für Arzneimittel hat wegen der Gefahr von Herzrhythmusstörungen bestimmte Hustenmedikamente mit sofortiger Wirkung vom Markt genommen.

    Das Bundesinstitut für Arzneimittel ruft bestimmte Hustenmittel zurück.

    Patienten sollten Mittel mit dem Wirkstoff Clobutinol nicht mehr nehmen, betonte das Institut in Bonn. Sie dürften nicht mehr verkauft werden. Es gebe Hinweise darauf, dass Clobutinol in seltenen Fällen Herzrhythmusstörungen auslösen könne. Verzögerte Nebenwirkungen nach Ende der Einnahme entsprechender Präparate seien aber nicht zu erwarten.

    Clobutinol werde seit mehr als 40 Jahren zur Behandlung von trockenem Reizhusten eingesetzt, berichtete das Bundesinstitut. In Deutschland ist der nicht verschreibungspflichtige Wirkstoff in verschiedenen Formen etwa als Saft, Tropfen oder Dragees zugelassen.

    Das Arzneimittelregister "Rote Liste 2007" nennt die Präparate Silomat (Ausnahme: Lutschpastillen), Hustenstiller-ratiopharm Clobutinol, Hustenstiller STADA, Tussed, Rofatuss und Nullatuss. Das Unternehmen ratiopharm wies darauf hin, dass es zwei Hustenstiller vertreibt, von denen nur der Hustenstiller-ratiopharm Clobutinol (Saft, Tropfen und Kapseln) betroffen sei.

    Auslöser für die Anordnung des Bundesinstituts war eine Studie von Silomat-Hersteller Boehringer Ingelheim, wonach "ein mögliches Risiko für Herzrhythmusstörungen nicht ausgeschlossen werden kann", wie der Konzern mitteilte. Das Risikopotenzial werde allerdings als sehr gering beurteilt, Spätfolgen seien nicht zu befürchten.

    Nach Angaben des Bonner Bundesinstitut kam es dennoch mit dem Hersteller überein, dass ein weiterer Vertrieb und die Anwendung Clobutinol-haltiger Arzneimittel medizinisch nicht vertretbar seien. Nach der deutschen Anordnung werde das Nutzen-Schaden-Verhältnis von Clobutinol nun EU-weit beurteilt.

    Quelle: Web.de
    Herzliche Grüße von Bummi

  31. #31
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Herzliche Grüße von Bummi

  32. #32
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Rückruf:
    Säuglingsmilch von Bebivita
    Der Babynahrungshersteller Bebivita GmbH ruft die Säuglingsmilchnahrung «Bebivita 1 Anfangsmilch» zurück


    Bei einer routinemäßigen Untersuchung seien geringe Spuren des Keims E. sakazakii in einzelnen Packungen gefunden worden, der beispielsweise in Hausstaub vorkomme, teilte das Münchner Unternehmen am 31. August mit. Nach Angaben von Bebivita könne der Mikroorganismus in hoher Konzentration zumindest bei immungeschwächten Säuglingen zu schweren Erkrankungen führen.


    Dies sei insbesondere dann möglich, wenn ein Produkt mit einem solchen Befund nach der Zubereitung unsachgemäß und über mehrere Stunden bei Zimmertemperatur aufbewahrt werde. Nach Angaben des Bundesinstituts für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin kann der Mikroorganismus E. sakazakii zu lebensgefährlichen Darm- oder Hirnhautentzündungen führen. Zurückgerufen werden Produkte mit der Chargennummer 23176937 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.08.08.


    Für Fragen richtete Bebivita unter 0800-3305021 eine Verbraucher-Hotline ein, teilte das Unternehmen weiter mit.

    dpa/GesundheitPro; 03.09.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  33. #33
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Zu viel Blei:
    Mattel ruft Barbie-Zubehör zurück
    Der weltgrößte Spielzeughersteller Mattel hat erneut Hunderttausende seiner Artikel wegen möglicher Gesundheitsgefahren zurückgerufen, in Deutschland aktuell Kleinteile der Marken Barbie und Geotrax


    Diverses Barbie-Zubehör kann zu hohe Bleiwerte enthalten.
    Wie der Konzern am 4. September im kalifornischen El Segundo mitteilte, hätten freiwillige Untersuchungen ergeben, dass Farben an elf weiteren in China gefertigten Spielzeugen der Marken Barbie und Fisher Price einen möglicherweise erhöhten Bleigehalt aufweisen. Es handele sich vor allem um Zubehörteile die zwischen Oktober 2006 und August 2007 gefertigt wurden, Barbie-Puppen seien nicht betroffen. Weltweit werden knapp 850 000 Spielzeuge zurückgerufen.

    In Deutschland gilt der Rückruf für sieben einzelne Kleinteile von Zubehörprodukten der Marken Barbie und Geotrax. Durch zu hohen Bleigehalt könne es zu Gesundheitsbeeinträchtigungen bei Kindern kommen, warnte die Firma. Die neuerliche Rückrufaktion gehe auf die verschärften Kontrollen des Unternehmens zurück, die Mattel nach Bekanntwerden der ersten Fälle gesundheitsgefährdender Spielwaren eingeführt habe, sagte US-Konzernchef Robert A. Eckert.

    In den vergangenen Wochen hatte Mattel bereits mehrfach in China hergestellte Spielzeuge wegen möglicher gesundheitlicher Gefahren zurückrufen müssen. Auch der US-Spielwarenhändler Toys "R" Us musste wegen zu hohen Bleigehalts oder gefährlicher Magnete Millionen Spielwaren und Baby-Lätzchen aus China zurückgerufen. Das US- Handelsunternehmen Martin Designs rief rund eine Viertelmillion in China hergestellter Kinder-Adress- und Notizbücher wegen möglicher Gefahren zurück.

    dpa/GesundheitPro; 05.09.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  34. #34
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Mars ruft zurück:
    Gummistücke im "Maltesers"-Beutel


    Der Süßwarenhersteller Mars ruft eine Charge des Milchschokoladenproduktes "Maltesers" zurück
    Es gebe sehr geringes Risiko, dass das Produkt Teilchen von Gummi enthalten könnte, teilte Mars Süßwaren Deutschland am 4. September mit. Betroffen von dem Rückruf sei lediglich das Produkt «Maltesers Milchschokolade» 175g im Standbeutel, und zwar ausschließlich mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum
    16. Dezember 2007.

    Die Verbraucher sollten die Packungen portofrei an den Hersteller zurückzuschicken und erhielten sie erstattet. Die Adresse: Service Team Maltesers, Aachener Str. 224-230, 41061 Mönchengladbach. Für Fragen wurde dem Unternehmen zufolge auch eine Hotline geschaltet: 0 800 – 003 33 36.

    dpa/GesundheitPro; 05.09.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  35. #35
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Rückruf für "Fa"-Duschgel

    Die Schwarzkopf & Henkel GmbH ruft mit sofortiger Wirkung in Deutschland eine Charge des "Fa"-Duschgels "Natural & Pure Orange & Pfirsichblüte" zurück.

    Grund für sei eine Verunreinigung einer Charge mit den Nummern
    01298761HZ und 01298762HZ, teilte das Unternehmen gestern in Düsseldorf mit.

    In Einzelfällen seien bei besonders empfindlichen Personen gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht auszuschließen.

    Für Rückfragen wurde die gebührenfreie Service-Nummer 0800 6645 267
    eingerichtet.

    Quelle: LR vom 15.09.07
    Herzliche Grüße von Bummi

  36. #36
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Rückruf:
    Coli-Bakterien in Rohmilchkäse


    Das baden-württembergische Agrarministerium hat vor dem Verzehr des Rohmilchkäses «Tête de Moine» der Firma Fromage de Bellelay mit der Chargennummer 5629 gewarnt.

    Der Käse wurde am 24. Juli 2007 verpackt und sollte bis zum 22. Oktober 2007verkauft werden. Er enthält nach Angaben des Herstellers vom Mittwoch Coli-Bakterien, die das Gift Verotoxin bilden. Nach einem bis acht Tagen kann das Gift Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorrufen. Besonders Kinder, ältere Menschen oder Menschen mit einer Immunschwäche sind gefährdet. Es handelt sich um einen Schweizer Halbhartkäse aus roher Kuhmilch.

    dpa/GesundheitPro; 05.10.2007
    Herzliche Grüße von Bummi

  37. #37
    im Blinkermodus Avatar von Betty Blue
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Hessen (D)
    Beiträge
    14.765

    AW: Rückrufaktionen

    Wollte nur mal wieder ein DANKESCHÖN hier lassen! :o)

    Und sagen, dass ich den Thread abonniert habe und fleissig mitlese.
    *~* Ich hab' keine Macken! Das sind Special-Effects! *~*

    Tagebuch - Hochzeit - Gesicht - Seife - Haar

  38. #38
    Forengöttin Avatar von summerjoy
    Registriert seit
    14.07.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    13.045

    AW: Rückrufaktionen

    @Bummi
    Der Bericht kommt mir gerade recht, schreib grad über Lebensmittelverderb Dankeschön

  39. #39
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Zitat Zitat von Bettyblue37 Beitrag anzeigen
    Wollte nur mal wieder ein DANKESCHÖN hier lassen! :o)

    Und sagen, dass ich den Thread abonniert habe und fleissig mitlese.

    Danke Betty, dass ist lieb von Dir
    Herzliche Grüße von Bummi

  40. #40
    Forengöttin Avatar von Bummi
    Registriert seit
    19.05.2006
    Beiträge
    6.477

    AW: Rückrufaktionen

    Zitat Zitat von summerjoy Beitrag anzeigen
    @Bummi
    Der Bericht kommt mir gerade recht, schreib grad über Lebensmittelverderb Dankeschön

    Bitteschön Summerjoy - dann passt es ja
    Herzliche Grüße von Bummi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Normannenstraße 1-2
10367 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2022

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.