Mit Facebook anmelden Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 121 bis 155
  1. #121
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    13

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Und weil sich die Farbe durch das häufige ansatz färben immer so überlagert nehme ich jetzt lieber eine ganz helle Farbe und mach das dann dafür lieber alle zwei bis drei Wochen drauf... ich habe das mit dem Ansatz färben allerdings auch nicht so gut drauf.... bei mir erwischt es mindestens immer 3 bis 10 cm mit der Farbe

  2. #122
    Inventar Avatar von naschi
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    3.996

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    https://www.google.com/shopping/prod...wQ-K4BegQICxB7

    Auf dem zweiten Bild ist eine Farbtabelle von Radico. Jemand frug doch mal danach.

  3. #123
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo Carisma1,
    das ist ja ein tolles Foto von der Wolle! Super Experiment!
    Bin begeistert! Am besten gefällt mir das Ergebnis der Kaffee-Färbung. Jetzt fragt sich nur, wie gut das auf grauem Haar wirklich halten würde & kompliziert die Anwendung ist. Wie lange hast du den Kaffee einwirklich lassen?

    Für mein Dunkelaschblund wäre es eigentlich immer noch zu hell, aber wenn ich mal ganz weiß bin, würde ich das gern probieren.
    LG

  4. #124
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    13

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    hallo
    ja ich war selbst über das Café Ergebnis erstaunt vor allem dass es etwas gelber braun ist als das walnussschalenpulver
    .... als Kaffee hatte ich jetzt hier einfach einen Bio Kaffee vom Discounter aber nicht den Kaffeesatz sondern wirklich den frischen Kaffee verwendet und eine Stunde einwirken lassen auf den Haaren selber habe ich es noch nicht ausprobiert aber ich könnte mir durchaus vorstellen dass die Farbe auf den Haaren hält weil Kaffeeflecken auf dem Küchentuch bei mir hier auch ziemlich haltbar sind

    Das walnussschalenpulver finde ich bis jetzt recht angenehm vor allem weil es kaum riecht... und meine Handtücher sind mittlerweile ziemlich fleckig vom Färben mit dem walnussschalenpulver also das färbt definitiv langfristig... ich muss es aber auch mit Cassia Strecken weil sonst meine Naturhaarfarbe dunkler wird was ich nicht unbedingt möchte.

    Den Kaffee habe ich damals beim ausprobieren schon noch lange auf der Wolle gerochen... wenn mein walnussschalenpulver mal zu Ende geht dann werde ich das mit dem Kaffee auf alle Fälle auch einfach mal dazwischen ausprobieren mittlerweile bin ich da schon experimentierfreudiger geworden...

    Auch habe ich mittlerweile kein Problem mehr damit etwas Natron in meine färbe Pampe mit rein zu mischen weil die Chemie Haarfarben ja auch alkalisch sind um effektiv zu wirken ich denke die Pflanzenhaarfarbe mit etwas Natron ist da immer noch sanfter.
    Da bin ich mir leider immer noch nicht so ganz sicher ob jetzt sauer oder alkalisch besser ist da bin ich immer noch am rumprobieren

  5. #125
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    14.11.2018
    Beiträge
    3

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo mysticflower,

    hier auch ein Rezept für Dunkelblond von mir, was ohne Rotanteile Dunkelblond gefärbt hat!

    Ich habe das Pulver KATAM entdeckt und kann es sehr empfehlen! Es färbt ebenso wie Indigo blau-grünlich, doch wirkt finde ich auf dem Haar etwas natürlicher, wenn man die grauen/ weißen Haare pur damit färbt, werden sie grün-bläulich, darum braucht es auch eine Vorpigmentierung, diese, habe ich heraus gefunden, schafft auch Cassia, wenn man es lange aufsetzte. Man kann auch beide Pulver gemeinsam auftragen, das deckt die Grauen bei mir auch ab: also bei mir genügt es, wenn es zusammen mit dem Katam (also ich benutze Cassia Obovata/ Senna von Khadi) mit heißem Wasser anrührt (Mischverhältnis Cassia 9 Teile: Katam 1 Teil) und das Ganze 20-25 min offen stehen lässt und 80-85 min auf den Haaren (unter Haube, Turban, etc.) lässt, es entsteht dann eine sehr schöne dunkelblonde Färbung. Jedes Haar ist natürlich anders, wenn man mit Katam / Cassia experimentiert also immer erst testen, wie das Haar reagiert,.... und langsam rantasten, denn wenn das Katam (was ja dunkler färbt) erstmal drin ist, ist es natürlich drin und schwer rauszuwaschen, daher eher erstmal mit ganz kleinen Dosierungen starten,... aber es hat bei mir gewirkt und ein sehr natürlich wirkendes dunkelblond geschaffen, und das Cassia bewirkt bei mir eine hellbraune Note in dieser Einwirkszeit, die auch hier und da durchschimmert. Sehr schön und wirklich wie dunkelblond.
    Fixieren kann man Katam gut nach 4-5 Tagen nach der Färbung mit dem PUlver Sidr, es sollte dann so 30-60 min im Haar bleiben und pflegt die Haare ebenso, waschen muss ich sie nur noch 1 x pro Woche. Also mein ultimativer Tipp ist : Katam. ich schreibe so ausführlich, da ich vielen hiermit helfen möchte, die vielleicht wie ich eine Färbeodyssee hinter sich haben und immer wieder einen unerwünschten Rotstich hatten,....
    Beste Grüße,

    Sandalwood

  6. #126
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo ihr Lieben!

    Gibt es euch noch? Oder habt ihr mittlerweile den Phf entsagt...

    Suche Leute, mit denen ich regelmässig Erfahrungen austauschen kann.

    Mein Haar ist dunkelaschblond (recht dunkel sogar), in Chemiefarbe ausgedrückt, 5 - 6 Naturton.
    Leider sind Deckhaar und Schläfen bereits stark ergraut (ca. 40%), am Hinterkopf fast nicht.
    Färbe schon ewig mit Chemie, welche meine Haare angegriffen hat, sie sind ausgefallen und über
    die Jahre insgesamt sehr fein und frizzig geworden. Die Pampe brennt auf der Kopfhaut und
    diese juckt auch nach dem Auswaschen noch.

    Mein erstes PHF Experiment 2017 bei einer Naturfriseurin war rückblickend gar nicht so schlecht.
    Nach etlichen Anläufen mit Blondtönen und null Auswirkung auf weiße Haare wurde mit Khadi Nussbraun gefärbt
    und die Weissen wurden kupfrig, und zu ca. 50% in der Helligkeit abgedeckt (je nach Lichteinfall). Naturton ging in Richtung Mahagonie. War mir allerdings insgesamt etwas zu leuchtend. Haltbarkeit kann ich nicht beurteilen, da ich nach einem Monat wieder Chemie drüberfärbte.


    Aktuell 4 cm grauer Ansatz und Rest Chemie (wärmer, heller Braunton).
    Und die Bereitschaft, auf komplett abgedeckte weiße Haare zu verzichten..

    Nun ein weiterer Versuch bei einem anderen Friseur mit 50% Khadi Goldbraun (NEU!) und 50% Nussbraun.
    3/4 h Einwirkzeit. Ergebnis: weiße sind blond (gelblich), zu ca. 40% abgedeckt, Naturton aschiges, goldenes Braun.
    Bin eigentlich ganz zufrieden. Im gesamten wirkt es sehr natürlich. Die Weißen könnten etwas besser abgedeckt sein (das wünscht man sich ja eigentlich immer und tatsächlich minimal rötlicher sein. Evtl das nächste mal 70% Nussbraun und 30% Goldbraun?!
    Der Chemieteil hat die PHF übrigens nicht angenommen.

    Jetzt auch mal sehen, wie lange die Weißen abgedeckt bleiben... das wär natürlich schon wichtig.
    Jedenfalls fühlen sich die Haare super weich und gepflegt an, glänzen auch total (der Chemieteil ist normalerweise stumpf)

    Bei Interesse gibt es gerne vorher-nachher- Bilder.

    Würde mich total freuen, von euch zu hören!

    Liebe Grüße
    Colorina

  7. #127
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hi, ich färbe seit 30 Jahren und überlege tatsächlich gerade der PHF zu entsagen. Ich überlege gerade Sanotint zu nutzen wg der Grauhaarabdeckung.
    Meine Ausgangslage scheint wie bei dir zu sein, allerdings will ich rot vermeiden wo es geht.
    Aus diesem Grund nutze ich seit ca 2 Jahren Radico statt Khadi. Auch wegen der besseren Grauabdeckung.
    Wiso färbst du denn beim Friseur? Kannst du sicher sein, dass sie mit der richtigen Temperatur mischen?
    Vielleicht testest du mal Radico.
    Bei der Sanotint Hotline hat man mir gesagt ich soll nicht auf PHF gefärbten Haar färben und das schreien ja alle mit Chemie drin. Insofern weiss ich grade nicht weiter.... habe mittellange Haare und will auf keinen Fall ohne Ansatzfärbung leben. Das graue Mischmasch gefällt mir gar nicht....

  8. #128
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo Nickname.

    Schön, dass mir eine richtige Expertin antwortet!
    Du hast Khadi sicherlich schon ausgiebig getestet, angeblich bringt das ja die beste Grauabdeckung.

    Radico werd ich mir merken, ist die Farbe auf weißem Haar denn langlebiger?
    Wie beurteilst du den Unterschied? Leider beinhaltet Sanotint kritische chemische Inhaltsstoffe,
    deswegen käme es für mich persönlich nicht infrage.

    Falls du eine Farbe suchst, welche gar nicht rötlich ist, kann ich dir Khadi Goldbraun,
    gemischt mit Nussbraun, eigentlich schon empfehlen. Da is absolut nichts rotstichig.
    Allerdings kann ich zur Haltbarkeit noch nichts sagen...

    Liebe Grüße
    Colorina

  9. #129
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo, Expertin weiss ich jetzt nicht, aber danke für die Blumen.
    Ich habe schon einige Khadimischungen durch, ich finde es deckt die grauen Haare schlecht. Und auch bei mir war die von dir genannte Mischung zu rötlich beim Rauswaschen ..
    Sanotint hat noch am wenigsten Chemie und mir wird das ständige Ansatzfärben mit PHF doch zu lästig. Deckt mittlerweile nicht mehr befriedigend.

  10. #130
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    5.555

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Ich hatte letztens Radico Karamellblond. Das ist mir beim zweiten Mal etwas zu rötlich geworden (obwohl ich ein warmer Farbtyp bin, also für kühle Typen auf jeden Fall zu rötlich), aber es hat die weißen für ein paar Wochen fast unsichtbar gemacht (hell waren sie natürlich immer noch). Sollte ich noch mal färben wollen, würde ich wohl einen der weniger rötlichen Töne ausprobieren (eine der Aschblond-Varianten oder Beige- oder Champagner Blond). Wenn die Weißen beim ersten Mal kaum oder nur sehr kurzzeitig abgedeckt werden, unbedingt dranbleiben - anfangs wäscht es sich oft noch fast vollständig wieder aus, erst mit der Zeit legen sich mehrere Schichten übereinander und machen das Ergebnis haltbar.

  11. #131
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    In diesem Thread haben wir schon viel unsere Erfahrungen mit den Radico Blondtönen beschrieben, vor allem die Aschtöne sind speziell.

  12. #132
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo Nickname,

    Interessant, wie unterschiedlich die gleiche Mischung doch ausfallen kann.
    Bei mir ist da gar nix rötlich, ich wünschte mir sogar noch nen Hauch rot,
    da meine chemisch gefärbten Längen leider mittlerweile einen kupfrigen Stich aufweisen
    (obwohl mit einem aschigen Naturton in der Helligkeit 6 gefärbt wurde).
    Chemie ist also teilweise auch unberechenbar.

    Mein Naturfriseur hat die Farbe 45 min einwirken lassen, je länger die Einwirkzeit, desto ausgeprägter
    der Rotstich, erklärte man mir. Wie heiss angerührt wurde, kann ich aber nicht sagen. Es war aber warm aufm Kopf

    Aber probier das Sanotint mal aus, ich hab mich letztendlich von den Codecheck-Bewertungen abschrecken lassen.
    Soll genauso schädlich sein wie Chemie, da gerne Austauschstoffe verwendet werden (zb. Ist zwar kein ppd enthalten, dafür aber Toluol, was genauso schädlich ist). Es gibt zb. auch noch die griechische Marke Korres, die arbeiten aber leider auch nach diesem Prinzip.

  13. #133
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo carisma1,

    wenn du alle 2 Wochen Ansatz färbst, ist eigentlich logisch, das das Haar mit der Zeit aufgrund des Überlagerungseffektes dunkler wird, wer kann schließlich einen Bereich von 5 mm einfärben, ohne dass sich bereits gefärbte Stellen mehrmals überlappen...
    das geht auch mit Chemie nicht, ohne dunkler zu werden (hab ich auch mal eine Zeit lang so praktiziert).
    Ausserdem ist der Aufwand ja heftig.

    Ich verwende einen Hair-Concealer (reine Naturkosmetik), so muss ich nur alle 2-3 Monate den Nachwuchs färben lassen.
    Zumindest mit Chemie, wie das mit PHF klappt wird man sehen. Je nachdem wie schnell sich die Farbe auf den Weißen verliert...

  14. #134
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Wie geschrieben man soll ja nicht mit Sanotint auf PHF, keine Ahnung, was da sonst kommt.
    Ich war hier schon in vielen PHF Threads unterwegs und jedes Haar ist anders in Bezug auf eigene Pigmente, Vorbehandlung, Silikone und auch die Anwendung der Nutzerin entscheidet sich....
    Temperatur, Dauer, Beimischungen... ich habe eh einen leicht rötlichen Haarton, da ich aber ein Hauttyp Sommer bin, steht mir das nicht. Mit den Aschblondtönen von Khadi und Radico habe ich keine guten Erfahrungen.

    Zurzeit ist Radico braun das einzige, was geht. Ich mische mit Cassia, damit es nicht zu dunkel wird...

    Was ist denn Haarconcealer und warum färbst du nicht selbst zuhause? Ist doch sicher teuer beim Friseur....

  15. #135
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo Nickname,

    Da hast du Recht, die Phf ist wohl leider anfälliger für „Schwankungen“ jeglicher Art..
    bin auch nicht der Typ, dem Rot gut steht. Allenfalls ein leichter roter Reflex. Zwar blass, aber Teint ist eher gelblich als rötlich,
    Augen bernsteinfarbenes Braun. Das Rot geht echt nur für kühle Typen, dann sieht’s aber toll aus.
    Man muss sich dann aber auch selbst jeden Tag so sehen können.. da lieber neutraler.
    Da die Chemie bei mir aber das Rotpigment ebenso zu Tage fördert werd ich dabei bleiben.

    Der Naturfriseur ist schon teuer, aber auch nicht viel teurer als ein konventioneller Friseur.
    Da bin ich für Ansatzfärben etc auch immer 70 € los. Trau mich nicht selbst,
    da man so viel beachten muss, nicht dass das Erscheinungsbild fleckig wird.. man kommt ja oft auch
    selbst nicht überall hin. Selbst chemisch hab ich deshalb dann auch nicht mehr zuhause gefärbt. Wurde fleckig.

    Der Hairconcealer ist von Angel Minerals, hat mir der Naturfriseur empfohlen.
    Es ist ein stark deckender Puder, erhältlich in unterschiedlichen Farbtönen.
    Die einzelnen Nuancen lassen sich bei Bedarf auch untereinander mischen.
    Da sind keine Silikone etc drin, dadurch kann sich auf dem Haar auch nix anlagern.
    Kann man abends wieder ausbürsten, ich lass ihn aber oft aus Faulheit über Nacht im Haar
    Verklebt die Haare nicht wie eine Haarmascara. Ohne würd ich es auch nicht lange aushalten mit dem Färben,
    dazu bin ich zu grau. Wenn man mag kann man ihn auch mit ganz wenig Wasser im Deckelchen anrühren,
    dann haftet er länger am Haar. Benutze zum Auftragen immer einen dickeren Pinsel.
    Ein Döschen hält ewig (bei mir schon 3 Jahre).

    Liebe Grüße
    Colorina

  16. #136
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Da würde ich arm werden mit ca alle 4 Wochen nachfärben. Ich mache das schon immer selbst. Mittlerweile lege ich nicht mal mehr Zeitung im Bad aus. So bin ich immer sicher, dass ich die richtige Wassertemperatur habe und kann jederzeit spontan färben. Dadurch, dass ich danach 24 Std nicht wasche, lege ich das immer aufs Wochenende.

    Ich bin ja ein Sommertyp, also ein kühler Typ und finde das kupfrige braunrot schrecklich. Ich finde es gibt wenige Rottöne, die man mit PHF erreichen kann, die kalten Typen stehen. Ich stehe auch einfach nicht mehr auf rot, bei mir und bei anderen. Das war früher anders. Jetzt finde ich satte Brauntöne toll.

    Was mich angeht bin ich echt ratlos, was ich machen soll..... habe schon so viele Mischungen durch. Das geht ja auch ganz schön ins Geld diese Tests, wenn es dann doch nicht hinhaut....

  17. #137
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo Nickname,

    das glaube ich Dir. Irgendwann nervt das bestimmt einfach nur noch. Zumal man ja auch noch andere Sorgen hat.
    Viel ist hier im Phf- Thread jedenfalls nicht mehr los.
    Wenn ich das jetzt richtig interpretiert habe, waschen sich helle, aschige Töne also schneller aus als satte, dunklere.
    Das ist echt ungünstig wenn man natürlich bleiben möchte.
    Hab auch nicht viel Hoffnung, dass meine Farbe dauerhaft hält

    Zumindest kann ich Dir den Puder empfehlen, da kannst du die nächste Färbung noch gut hinauszögern.

  18. #138
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo,

    falls hier noch jemand mitlesen sollte:
    Meine Farbe (50% Khadi Nussbraun und 50% Goldbraun) hat sich wunderschön entwickelt.
    Ist, vor allem auf den Weißen, noch etwas nachgedunkelt und ein wunderschöner neutraler Braunton geworden.
    Die Weißen sind weder Orange noch gelb sondern hellbraun. Sieht aus wie Glanzreflexe.
    Nach 8 Wäschen hat sich davon immer noch nichts rausgewaschen. Die Weißen wachsen nun mit einem Cut raus,
    hier sieht man nochmal die super Deckkraft.

    Bin total positiv überrascht!
    Hoffe das bleibt so.

  19. #139
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo Colorina,
    witzig, dass du gerade schreibst, habe soeben eine unbefriedigende Probesträhne dunkelaschblond von Sanotint ausgewaschen. Das bringt gar nix auf den Grauen. Ich schleiche schon seit Tagen um die Chemiefarbe im Drogeriemarkt und will es eigentlich nicht. Aber diese 3farbige Trauerspiel will ich auch nicht. Wollte gleich nochmal in den Bioladen.
    Vielleicht teste ich nochmal nussbraun mit einem anderen Blondton. ich will ja nicht goldig und rot.... bzw so wenig goldig wie möglich. bin halt ein Sommetyp, das steht meiner Gesichtsfarbe null....
    Wie rötlich beurteilst du deine Mischung? LG

  20. #140
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Kannst du vielleicht mal ein Foto posten? Bin voll neugierig auf dein Ergebnis....

  21. #141
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo

    Freu mich von Dir zu hören, hab mich schon gefragt wie Dir Sanotint zusagt.
    Da ist ja auch Henna drin, oder?
    Vielleicht muss sich das Endergebnis ja dann auch erst noch entwickeln?

    Kann Deinen Zwiespalt sehr gut nachvollziehen. Da ich eine Art Perfektionist bin
    ist es schwierig, mich zufrieden zu stellen. Das spricht eigentlich schon sehr für Chemie.
    Da sind zwar die Weißen dann einheitlich angeglichen an das restliche Haar,
    aber auch hier entsteht bei mir mit der Zeit ein Kupferstich, obwohl ich mit Aschtönen färbe.
    Bei meiner Freundin bleichen diese Aschtöne mit der Zeit sogar zu einem hässlichen Gelb und Orange aus.
    Sie bekommt im Sommer immer von Natur aus helle Strähnen. Die werden seit dem Färben gelb.
    Der dunklere Rest stark kupfrig. Damit ist sie auch sehr unglücklich.
    Vermutlich das Wasserstoffperoxid in den Chemiefarben. Sieht aus wie eine schlecht gefärbte Blondine.
    Mein Haar hat die Tendenz zum Ausbleichen zwar kaum, jedoch schleicht sich auch bei mir
    mit der Zeit immer der Kupferstich ein. Neutral werde ich es wohl nie mehr haben

    Ich versuche heute noch, ein Bild einzustellen. Ist immer schwierig das gut wiederzugeben;
    das Handy blitzt den Scheitel mit so hartem Licht an. Aber ich probiere es mal.
    Mein Naturhaar ist übrigens recht dunkel, ca. Helligkeit 6 in Chemiefarbe. Die sagen immer dunkelblond,
    für mich ist es ein Braunton Welche Helligkeit hast du? Um mal zu vergleichen..
    Wie

    Bis dann
    Colorina

  22. #142
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Schön, dass du dich meldest. Wenn das Auswaschen und Ausbleichen auch kupfrig wird, dann gibt es für mich ja gar keinen Grund mehr auf Chemie zu wechseln... habe mir gerade Khadi Dunkeles Aschblond geholt. Hatte ich schon mal, war mir zu dunkel, aber dieses Mal will ich mit Cassia mischen.
    Mache ich vielleicht morgen,
    Deine jetzige Khadi Mischung ist ja aber nicht aschig... steht dif das trotzdem?
    Da ich ewig nicht meine Haarfarbe beim Friseur besprochen habe, weiss ich das bei mir gar nicht. Vermute, so wie du.
    Schön, dass in diesem Thread mal wieder Leben ist. Ich würde dir auch Bilder zeigen, aber die dürfen nur 95 KB haben....

  23. #143
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben



    Hallo nickname,

    zuerst mein ergrautes Haupt, dann Khadi in unterschiedlichem Licht.
    Farbe wirkt natürlich in jedem Licht etwas anders, je nachdem ob kaltes
    Abendlicht oder warmes Mittagslicht.
    Auch stellt jeder Monitor Farben und Helligkeit anders dar.
    Aber ist evtl ein Anhaltspunkt für Dich. Man kann hier auch gut die
    sehr gute Grauabdeckung erkennen.

    Ich hoffe es hilft Dir weiter...

    Lieben Gruß
    Colorina
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  24. #144
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Huch, jetzt dachte ich gerade, wer hat hier meine Bilder reingestellt. Wir scheinen sehr ähnliche Haare zu haben. Ich werde die Farbe einfach nur 60 minuten einwirken lassen, je länger, desto roter....

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    20190629_163158.jpg 20190629_163130.jpg 20190629_163112.jpg

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Ging doch mit Bildern....

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Dein drittes Bild sieht warm aus, dein erstes und zweites eher kühl.

  25. #145
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Oh, wenn Du magst berichte dann gerne mal wie es geworden ist

    Deine Haare sind ja ganz schön dunkel jetzt.
    Wirken auf den Bildern beinahe schwarz mit leichtem Blaustich, kann das sein
    oder ist es das Licht?
    Von Natur aus bist du aber heller?

    Das linke Bild ist rausgewachsene Chemie mit meinem grauen Ansatz (ca 6 cm),
    wobei mein Naturhaar dunkler ist als es auf dem Foto erscheint.
    Es hat sich durch die PHF an der Helligkeit nicht verändert.

    An dem ehemals großen Ansatz ist gut zu erkennen, was die Chemiefarbe macht:
    Das Haar wird angeglichen. Weiße Haare abgedunkelt und Haare in Naturhaarfarbe etwas aufgehellt.
    Dafür sorgt das Wasserstoffperoxid. Dadurch entsteht dieser rötliche Touch.
    Aufhellen geht ja immer über rot bzw orange Pigmente.
    Um das zu vermeiden müsste man auf einen dunkleren Ton gehen, in meinem Fall zb. 5 Asch,
    was mir aber zu krass dunkel ist. Die Weißen, welche das Ganze optisch noch aufhellen,
    werden ja dann auch „platt“ gemacht.

    Sehr warm empfinde ich meinen Ton nicht,
    er kommt jedenfalls meiner Naturhaarfarbe recht nahe.
    Und zu neutral steht mir auch nicht. Das sieht dann an mir langweilig aus.
    Der warme Stich muss sich bei mir jedoch in Grenzen halten, es darf nicht so leuchten.
    Du schriebst mal, dass Du satte Brauntöne toll findest.
    Das wäre meiner Meinung nach so ein satter Braunton. Dachte ich kann evtl weiterhelfen.

    Berichte gerne

  26. #146
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo, nein, der Eindruck trügt leider nicht.
    Das ist mein Ergebnis Radico braun mit Cassia gemischt.
    Weisst du, was komisch ist? Ich habe jetzt 2 Tage hintereinander mit Peelingshampoo gewaschen und die Haare wirken seitdem noch dunkler und bläulich. Das verstehe ich überhaupt nicht. Einige wirklich fast schwarz. Schlimm für mich. Dachte ich ziehe Farbe, wirkt eher wie das Gegenteil. Logisch erklären kann ich mir das nicht...
    Habe mir zwar gestern noch Khadi dunkelblond gekauft, werde es aber doch nicht nutzen. Ich komme aus dem Kreislauf nicht raus, wenn ich so weiter mache.... ich suche jetzt nach auswaschbaren Tönungen, finde aber nix in dunkelblond. Früher gabs davon so viel... wundere mich. Nicht mal im Netz.
    Heute sieht die Sanotint Strähne doch gar nicht so übel aus. Vielleicht nutze ich das auch weiter. Ich warte mal paar Tage, wie sich die Darbe weiterverhält.

    Es ist toll, dass es bei dir so gut funktioniert, freut mich für dich. Von meiner Naturfarbe bin ich ähnlich wie du, sehe ich an meinen augenbrauen.... Ich werde mich wohl von PHF verabschieden.... *schnief*

  27. #147
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    2

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Auch ich werde mich von Khadi und Radico verabschieden. Obwohl ich immer die gleiche Farbe, Wassertemperatur, Menge beachtet habe, habe ich plötzlich auf rotbraunem Haar einen schwarzen Balken, der herauswachsen muss, da ich ihn nicht mehr loswerde. Mein Hinterkopf ist meine Naturhaarfarbe und bunt sind die Seiten und der Oberkopf, da ich meine Farbe mit PHF nicht in den Ton hin kriege, wie mein nicht ergrautes Hinterkopfhaar. Es wird immer schwieriger. Das Rot in PHF wäscht sich raus, die Ergebnisse varieren. Ob die Chemie besser ist, stellt sich in der nächsten Zeit heraus. Schade, ade PHF...

  28. #148
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo Nickname,

    ist ja heftig... bei Naturdunkelblond blauschwarze Haare von Radico Braun, und Cassia sollte ja die Mischung eher aufhellen.
    Von Peelingshampoos hätte ich mir jetzt auch nicht erwartet, dass das Ergebnis dunkler wird.
    Mir ging es mal ähnlich wie Dir, ich hatte Nussbraun pur färben lassen und das wurde dann extrem dunkel.
    Hab versucht mit Öl zu ziehen, erfolglos. Dann mit Chemie (Asch 7 5% und 6%) drübergefärbt, ist Gott sei Dank nix passiert.
    Die Haare sind dadurch auch wieder heller geworden. Hatte aber nicht so einen hohen Indigoanteil wie Du jetzt!

    Wie ist denn das Sanotint- Ergebnis? Auf blauschwarz deckt ja gar nix oder hast du den nachwachsenden Ansatz gefärbt?

    Zufrieden hm ja, momentan noch. Wie das dann beim Nachfärben wird muss man sehen, vielleicht dann auch
    mit der Zeit fleckig, das wär doof. Hoffe der Friseur kriegt das hin. Wenn ich das so richtig verstehe,
    sind ja eigentlich fast alle hier zur Chemie zurückgekehrt... das ist nicht gerade ermutigend


    Du könntest ja trotzdem zB. den Abdeckpuder nutzen, dann musst Du lange nicht so oft nachfärben.
    Ausserdem könntest Du das Haar in Foliensträhnen färben, dann kommt wenigstens während der Einwirkzeit
    nix auf die Kopfhaut.
    Oder du probierst mal die Marke „Korres“ vom Müller. Das ist ähnlich wie Sanotint, auch keine Naturkosmetik
    aber soll nicht ganz so schlimm sein. Allerdings lass Dich nicht täuschen, da ist zwar angeblich kein PPD drin aber
    ein ähnlich schlechter Austauschstoff. Auch ein Toluol oder so ähnlich.
    Ach, ich hab mich schon so ausgiebig mit dem Problem befasst.

    aber danke dass du berichtet hast

  29. #149
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo Datmo,

    schade, aber echt verständlich. Wer will schon rumlaufen wie ein bunter Hund!
    Hoffe dass mein Friseur das hinbekommt mit dem Übergang.

    Zumindest hast du gute Chancen, mit Chemie wieder einen einheitlichen Kopf zu
    bekommen. So wars zumindest bei mir damals.

    Vielleicht kannst du ja versuchen, mit dem Abdeckpuder für Haare den nächsten
    Färbevorgang hinauszuzögern. Ist dann zumindest das Naturkosmetik...

    lg Colorina

  30. #150
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich habe gar keine Benachrichtigung über weitere Beiträge erhalten und erhalte das nur zufällig.
    Sanotint ist eine Katastrophe!!! Habe mich getraut den Ansatz mit dunkelaschblond zu färben und der ist heller geworden als vorher. Und auch nicht aschig sondern pipigelb. Ganz schliimm. Nach 2x ölziehen und 6x Peelingshampoo ist es etwas besser, aber jetzt weiss ich gar nicht mehr weiter. Es gibt nirgendwo auswaschbare Tönungen in meinem Farbton... muss wohl leider doch mal zum Friseur. Ist mir eigentlich zu teuer, das regelmässige ansatzfärben kann ich mir da nicht leisten.
    Was ist an Korres besser als Sanotint?
    Was gibts bei euch Neues in Bezug auf Chemie und PHF.

  31. #151
    Experte Avatar von nickname
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Norden
    Beiträge
    550

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo, meine ganzen Färbeversuche beim Friseur mit Chemie sind genauso goldig und wenig haltbar wie PHF. Zumindest die Intensivtönungen. Seid ihr anderen noch mit PHF am Start?

  32. #152
    Inventar Avatar von Zakara
    Registriert seit
    21.06.2005
    Beiträge
    2.441

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo,

    ich lese bei euch auch fleissig mit :)

    Nach einem kurzen Ausflug zur Chemie mit Sanotint (ich verliere nach den Färbungen immer sehr viele Haare und bin auch mit den Farbergebnissen nicht so zufrieden, von der Umwelt & den Inhaltsstoffen mal abgesehen) probiere ich jetzt auch wieder mit PHF.

    Etliche Versuche sind bei mir nicht so gut gelaufen (die PHF ist zu hell, zu dunkel, zu gelblich, zu wasauchimmer geworden), tlw. war ich aber auch selbst schuld (Viel hilft viel -> zu lange Einwirkzeiten, eine Zeitlang wollte ich zudem dunkelbraun/schwarz haben, was jetzt nicht mehr rausgeht, etc..)

    Am Oberkopf habe ich sehr viele weiße Haare, an den Seiten & Schläfen nur wenige und hinten gar nicht. Meine NHF ist ein mittelbraun, allerdings sind die oberen Längen schwarz und die unteren dunkelrotbraun, da ich jahrelang mit Henna gefärbt habe)
    Ich möchte mit den zunehmenden weißen Haaren langsam auf natürliche Weise "heller werden" & färbe daher jetzt nur noch den Ansatz. Schön wäre es, wenn ich mit PHF auf den Weißen ein warmes Hellbraun / dunkelblond oder dergleichen hinbekomme, quasi als natürlichen Strähneneffekt.

    Vorhin habe ich mit einer Mische aus Khadi Hellblond, Khadi Nussbraun und Ayluna Cassia gefärbt (2-2-4 Löffel), mit ca 60 Grad warmen Wasser angerührt & diesmal nur eine Stunde einwirken lassen, hab mich von einem Rezept inspirieren lassen, was ich hier gefunden habe, glaube von Tea.
    Ließ sich gut auftragen ohne Tropf oder Matsch.
    Die Ergebnisse sind wegen der Chemie auf dem Ansatz noch nicht so wirklich aussagekräftig, aber schauen wir mal wie es so weitergeht :)

    Weiterhin lese ich die Experimente von Mystic Flower (Respekt für dein Durchaltevermögen und die Super Doku der Testergebnisse!!!) - die Speed Methode möchte ich auch noch probieren.
    liebe Grüße, *c*

  33. #153
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    15.04.2022
    Beiträge
    4

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hallo,

    ich hoffe, das Forum hier ist noch aktuell und ich bekomme viele Eurer Tipps (ich habe mich deshalb auch getraut, in einem anderen Forum zu fragen). Ich hab mich schon "durchgewühlt", jedoch noch nicht die passende Antwort gefunden.
    Vor vielen Jahren - damals hatte ich nur vereinzelt graue Haare - habe ich mit EOS von Wella gefärbt. Irgendwann war die Farbe dann nur noch dunkel und zu grün, weshalb ich mich von meiner Frisöse überreden habe lassen, auf Chemie umzusteigen. Seitdem färbe ich mit Chemie, sie waren relativ dunkel (6er-Bereich).

    Von Natur aus bin ich ein aschblonder Typ - bei den Chemie-Farben im 8er-Bereich. Mittlerweile bin ich Anfang 40 und fast komplett grau, sehr hellgrau - ein großer Dank geht da an meine Gene.

    Deshalb habe ich mir nach längerem hin und her meine Haare blondieren lassen - so sieht man den von mir verhassten Ansatz nicht so schnell. Allerdings sind meine Haare dadurch total kaputt gegangen - ich hatte es fast befürchtet. Ich trage übrigens einen kinnlangen Bob.

    Nun zu meinem Problem. Durch eine Freundin bin ich wieder auf das Thema PHF gekommen und habe mir die Haare vor einer guten Woche prompt mit "Leichtes Aschblond" und "Weizenaschblond" von Radico gefärbt. Silikonshampoos benutze ich schon lange nicht mehr. Nach einer Beratung durch ein Telefonat mit einem Onlineshop habe meine Mähne wie folgt behandelt:
    1. Vorbehandlung mit Logona Mineralerde Vorbehandlung
    2. Haare mit Cassia von Khadi "färben", damit sie die Folge-Farbe gleichmäßig aufnehmen
    3. zwei Durchgänge mit 1:1 "Leichtes Aschblond" und "Weizenaschblond" von Khadi

    Nun bin ich nicht wirklich glücklich.
    Nach der Färbung waren die Haare total verfilzt und wie Stroh. Das war wirklich schlimm und ich war so froh, als ich am nächsten Tag Conditioner anwenden durfte - dann gings.
    Die Haare, die ohnehin schon durch die Blondierung geschädigt waren, sind teilweise abgebrochen.
    Insgesamt sind sie ziemlich dunkel geworden - ich wollte ja heller bleiben, wegen des Ansatzes....
    Was aber fast am allerschlimmsten ist: Sie sind sehr gelb-orange. :oops:

    Jetzt hoffe ich auf Euren Rat:
    Wie schaffe ich es, dass meine Haare bei der nächsten Färbung nicht mehr so strohig werden? Ich dachte, PHF pflegt ....
    Was kann ich machen, damit das Ganze aschiger wird und nicht noch mehr nachdunkelt? Von Katam habe ich schon gelesen, aber wie wende ich das idiotensicher an?
    Gibt es irgendeine Möglichkeit die Haare langfristig etwas heller zu bekommen?

    Ich freue mich schon auf Eure Nachrichten!

  34. #154
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    12.10.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hi

    hast du schonmal Ayluna benutzt? Oder Henna Plus ? Vielleicht testest du das mal :))

    Lg aus Stuttgart, Jenny

  35. #155
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    12.10.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2

    AW: Mit Pflanzenhaarfarbe gegen Grau auf Dunkelaschblond - hellere Farben

    Hi Lacasa,

    nein du kannst leider die Haare nicht heller bekommen . Aber du kannst weiterhin mal mit dem Ashblond oder einen anderen Blondton von Radico Organic färben. Man soll ja vorher die Haare waschen und danach nicht mehr. Aber wenn du es dann wieder darfst, würde ich immer vor dem Haare waschen 1h vorher ein tolles Haaröl auftragen. Radico hat ein tolles pflegendes Öl. Das würde ich entweder ne Nacht vor dem Haare waschen ( wenn man wieder darf ) drauf machen oder 1h vor dem Haarewaschen.
    Ich würde nach und nach die chemische Haarfarbe abschneiden lassen. Jeden Monat 1 cm. Weil normalweise bekommt man von PHF total schöne Haar mit der Zeit. Man muss es nur öfter machen und wie gesagt, wenn man wieder waschen darf vorher Öl rein machen.
    Generell würde ich 1x die Woche ein pures Avocadoöl rein machen über Nacht und dann mit nem Handtuch aufs Kopfkissen bsp.
    Leider ist das auch eine Probier und Geduldsache mit den PHF weil man sie untereinander auch mischen kann. Da muss man dann den Dreh raus bekommen und schauen was man miteinander mischt. Dann ist bei jedem Haar auch anders. Die meisten die ich kenne , nehmen schon auch Radico Organic, aber dann gibts eben die wo das nicht so gut klappt und dann Khadi oder Ayluna nehmen. Aber es gibt ja jetzt noch Henna Plus und Noeli. Allerdings ist Noeli bei einem stolzen Preis von 69 Euro. Da mischt dir die Firma auf dich abgestimmt deine Wunschhaarfarbe was geht.
    Wenn das Dein Geldbeutel zulässt, schau doch mal auf die Seite

    Die Sachen sind schon sehr toll! )




    Lg Jenny
    Geändert von Jen de Chang (24.05.2022 um 14:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Normannenstraße 1-2
10367 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2022

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.