Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 24
  1. #1
    BJ-Einsteiger Avatar von Cassina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    14

    Tube Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Hallo ihr lieben, in der letzten Stern TV Sendung waren Sonnenschutzmittel im Test. Erstaunlicherweise fielen fast alle teuren Produkte durch. Die Marken von Edeka, Lidl und Co. schnitten dagegen mit sehr gut ab.

    Getestet wurden Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor 50 und 30. Es wird empfohlen, auch wenn man schon braun ist, einen 50 oder 30 LSF zu benutzen. Wolken darf man nicht unterschätzen, die gefährlichen Strahlen kommen auch hier durch. Nach jedem Schwimmen sollte man sich neu eincremen. Wasserfeste Sonnenschutzmittel sind also auch trügerisch. Wenn man jung ist macht man sich in diesem Punkt einfach zu wenig Gedanken (ich war da auch so, hauptsache braun dachte ich mir), das könnte man wenn man älter ist, mit Hautkrebs bezahlen. Jeder Sonnenbrand, trägt dazu bei. Ich finde eine gebräunten Teint auch schön, es sieht irgendwie gesünder aus, wenn man sonst sehr blass ist. Aber ich creme mich schon lange Jahre mit LSF 50 und 30 ein. Ich habe trotzdem vermehrte Pigmentflecken oder Muttermale bekommen. Aber es ist zum Glück beim letzten Hautkrebs Screening alles in Ordnung gewesen. Gehe einmal im Jahr zum Screening. Kann euch das nur empfehlen! Auch wenn das Screening unauffälig ist, ist das kein Freifahrtsschein für das Sonnnen in der prallen Sonne, in der Mittags Sonne oder gar ohne Sonnenschutz. Tatsächlich wird man auch im Schatten braun, es dauert nur ein wenig länger.

    Gleich vier Sonnenschutzmittel schneiden „sehr gut“ ab. Laut Stiftung Warentest schützen sie zuverlässig vor UV-Strahlung und versorgen die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit. Zugleich sind sie die günstigsten Produkte im Test: Das „Sundance Sensitiv Sonnenbalsam“ von dm mit Lichtschutzfaktor 30 kostet 1,73 Euro pro 100 Milliliter, die Sonnenmilch von Sun D’Or von Edeka ist für 2,15 Euro pro 100 Milliliter erhältlich und bietet Lichtschutzfaktor 50. Beide erhalten von der Stiftung Warentest die Gesamtnote 1,4.

    Dicht dahinter liegen mit der Note 1,5 die „Lavozon Sonnenmilch“ von Müller für 1,23 Euro und das „Sunozon Sonnenspray“ von Rossmann für 1,75 Euro je 100 Milliliter. Neun weitere Produkte im Test schneiden mit einem „guten“ Qualitätsurteil ab.

    Auf dem letzten Platz landen drei deutlich teurere Produkte: zwei Naturkosmetiksprays und ein Produkt aus der Apotheke. Sie kosten bis zu 21 Euro pro 100 Milliliter, erhiellten von der Stiftung Warentest aber nur das Urteil „mangelhaft“.
    Liebe Güße,
    Cassina

  2. #2
    Fortgeschritten Avatar von Elina
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    193

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Ja gut, viele NK-Cremes setzen halt leider nur auf Titandioxid, um den Schneemannlook zu verhindern. TiO2 schützt aber halt leider nur vor UVB. Aber es gibt durchaus auch viele NK-Cremes die auch Zinkoxid einsetzen. Sie haben halt idR nur den Nachteil, dass man dann aussieht wie ein Schneemann. Sonnencreme, insbesondere im NK-Bereich ist halt ein Produkt bei dem man zwangsläufig viele Kompromisse eingehen muss.
    Ich wüsste jetzt noch zu gerne, welche Apotheken-SC angeblich so schlecht sein soll.

  3. #3
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.097

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    was ist Tio2?
    also ich finde Titanium oder Zinkoxid weisselt beides, besonders in Kombination, bzw bei hoher Einsatzkonzentration.
    Nur Titanium schützt schon auch vor UVA, aber nur eingeschränkt also die längerwelligen UVAstrahlen kommen durch.

    Günstige Sonnenmilch aus der Drogerie ist aber leider oft parfümiert und auch aufgrund der Konsistenz weniger für das Gesicht geeignet.

  4. #4
    Inventar Avatar von Snake
    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    3.872

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Was mich stört: Es wird nicht auf die Umweltverträglichkeit geschaut bei Stiftung Warentest. Nie. Bei Öko-Test wird dagegen nur auf die Umweltverträglichkeit geschaut, aber nie auf die Wirkung. Schön wäre halt, wenn mal mal beides hätte: Also welches Produkt ist umweltverträglich, reef-friendly, anwendungsfreundlich und hält auch noch den Lichtschutzfaktor ein, den es verspricht?

    Davon ab: Ich mag das neue Paediprotect Spray LSF 50 (ohne Mikroplastik, ohne Alk, ohne Duft etc.) sehr gerne für den Körper, fürs Gesicht seit Jahren die getönte Alga Maris. Thema (für mich) erledigt.
    Everyone smiles in the same language. +++ There is no planet b.

  5. #5
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    07.07.2018
    Beiträge
    116

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Zitat Zitat von Elina Beitrag anzeigen
    Ja gut, viele NK-Cremes setzen halt leider nur auf Titandioxid, um den Schneemannlook zu verhindern. TiO2 schützt aber halt leider nur vor UVB. Aber es gibt durchaus auch viele NK-Cremes die auch Zinkoxid einsetzen. Sie haben halt idR nur den Nachteil, dass man dann aussieht wie ein Schneemann. Sonnencreme, insbesondere im NK-Bereich ist halt ein Produkt bei dem man zwangsläufig viele Kompromisse eingehen muss.
    Eine weitere Schwierigkeit bei NK-Sonnencremes ist, dass man Zinkoxid und Titandioxid in vergleichsweise hohen Konzentrationen einsetzen muss, um auf ähnlich gute Schutzwerte zu kommen, wie sie bei organischen Filtern möglich sind. Aber das macht die kosmetische Eleganz leider noch unangenehmer, weshalb viele Hersteller sich hier etwas zurückhalten und daher die meisten NK-Cremes auf tendenziell eher geringere Schutzwerte kommen.


    Mein Problem mit sehr günstigen Sonnenprodukten (neben der oftmals mangelnden kosmetischen Eleganz) ist, dass sie häufig immer noch auf (hauptsächlich) veraltete Filter setzen. Da ist z.B. die Kombi Avobenzone plus Octocrylene immer noch sehr weit verbreitet (ist mir die Woche wieder bei Cien im Lidl aufgefallen). Gerade im UVA-Bereich kommen da oft nur wenige (moderne) Filter zum Einsatz.

    Ich bin ehrlich gesagt nicht ganz sicher, was Stiftung Warentest (neben den reinen Schutzergebnissen) so alles bei den Bewertungen miteinfließen lässt, aber ich merke immer wieder, dass deren Ansprüche mit meinen nicht wirklich übereinstimmen. So lange ein Sonnenschutz, den ich verwende, in Bezug auf die Schutzleistung nicht durchfällt, gebe ich daher ehrlich gesagt eher wenig auf die Bewertung von Stiftung Warentest.

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    was ist Tio2?

    Wahrscheinlich Titandioxid.

  6. #6
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.097

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    ja aber was bedeutet bei "Tio2" die Zwei am Ende, oder war das ein Schreibfehler? Wie gesagt schützt es vor UVA2, oder bezieht sich die 2 darauf?

  7. #7
    Fortgeschritten Avatar von Anneri
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    Mainhattan
    Beiträge
    237
    Meine Laune...
    Lurking

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Das ist die chemische Verhaeltnisformel fuer Titaniumdioxid, komplett richtig muesste die 2 tiefergesetzt sein: TiO2. (Mist, kriegs mit der Tastatur nicht hin - oder liegts am Formu? K. A.)
    All the effort in the world won't matter if you're not inspired.
    Chuck Palahniuk Diary

  8. #8
    Nagellack-Junkie Avatar von Lilaaa
    Registriert seit
    22.02.2017
    Beiträge
    2.075

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Bewertungen von Stiftung Warentest oder gar Öko-Test sind für mich persönlich auch nicht von Relevanz. In der Regel führt das Vorhandensein von bestimmten Stoffen, die nach derzeitigem Kenntnisstand eigentlich ungefährlich sind (außer man isst z.B. 1 kg), zu Abwertungen. "Reef-safe" ist auch ein komplexeres Thema und vieles weiß man anscheinend noch gar nicht so genau, aber im Marketing macht sich so ein Begriff natürlich ganz toll. Ich bezweifle stark, dass Sonnenschutzmittel ein tatsächlich relevanter Verursacher für das Korallensterben sind.

    Ich freue mich immer, wenn auf die Bedeutung von täglichem Sonnenschutz hingewiesen wird Leider fehlen aber öfter die Hinweise zur Auftragsmenge und dass Sonnencreme keinen 100%igen Schutz bietet (und damit auch kein nennenswertes Problem hinsichtlich Vitamin D darstellt). Schön wäre auch, wenn verbreiteter wäre, dass UV-bedingte Bräune bereits ein Zeichen von geschädigter Haut ist. Das war für mich damals ausschlaggebend, um nicht weiter verzweifelt zu versuchen, meinen Hautton durch Sonnenbäder zu verändern, weil ich so oft ungefragt zu Hören bekomme, dass mein Hautton "ungesund" aussehen würde.
    NEU & ungeöffnet im SecondSkin: PC Resist Serum & Brightening Essence, SVR Hydra Ampoule B3, Ultrasun SPF & MAC Studio Fix Powder+Foundation NC10

  9. #9
    Fortgeschritten Avatar von Anneri
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    Mainhattan
    Beiträge
    237
    Meine Laune...
    Lurking

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Das geht mir ganz genau so, Lilaaa. Dazu kommt noch, dass ich nie weiss, wie genau getestet wird. Wird das Datenblatt angeguckt (so macht Oekotest das, soweit ich weiss), in vivo oder in vitro getestet?
    Und ganz ehrlich - mich interessiert es jetzt nicht soooooooo sehr, wenn SPFs vor Sonnenbrand schuetzen. Ich bin selten im Freien, ich mag weder Hitze noch am Strand liegen oder Sonnenbaeder. Fuer mich sind eher Parameter interessant, wie sehr SPFs im Alltag schuetzen, und dann eher in Bezug auf Anti-Aging.
    All the effort in the world won't matter if you're not inspired.
    Chuck Palahniuk Diary

  10. #10
    BJ-Einsteiger Avatar von Cassina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    14

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Zitat Zitat von Elina Beitrag anzeigen
    Ja gut, viele NK-Cremes setzen halt leider nur auf Titandioxid, um den Schneemannlook zu verhindern. TiO2 schützt aber halt leider nur vor UVB. Aber es gibt durchaus auch viele NK-Cremes die auch Zinkoxid einsetzen. Sie haben halt idR nur den Nachteil, dass man dann aussieht wie ein Schneemann. Sonnencreme, insbesondere im NK-Bereich ist halt ein Produkt bei dem man zwangsläufig viele Kompromisse eingehen muss.
    Ich wüsste jetzt noch zu gerne, welche Apotheken-SC angeblich so schlecht sein soll.
    Hallo Elina, diese Produkte haben sie in der Sendung gezeigt. Habe sie mir leider nicht gemerkt. Aber den ganzen Test bekommt man über Stiftung Warentest. Einfach mal bei Stern TV nachschauen.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Nein das stimmt so nicht. Wurde auch getestet.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Zitat Zitat von Anneri Beitrag anzeigen
    Das geht mir ganz genau so, Lilaaa. Dazu kommt noch, dass ich nie weiss, wie genau getestet wird. Wird das Datenblatt angeguckt (so macht Oekotest das, soweit ich weiss), in vivo oder in vitro getestet?
    Und ganz ehrlich - mich interessiert es jetzt nicht soooooooo sehr, wenn SPFs vor Sonnenbrand schuetzen. Ich bin selten im Freien, ich mag weder Hitze noch am Strand liegen oder Sonnenbaeder. Fuer mich sind eher Parameter interessant, wie sehr SPFs im Alltag schuetzen, und dann eher in Bezug auf Anti-Aging.
    Stiftung Warentest listet immer auf wie und was sie genau getestet haben.

  11. #11
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    122

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Ich habe noch ein ganz anderes Problem mit Sonnencremes, die man so irgendwo kaufen kann: Ich vertrage sie nicht. Ich gehe nicht oft in die Sonne, aber wenn wir z.B. einen Familienausflug machen, creme ich mir den Nacken und die Oberarme ein, weil ich da besonders leicht verbrenne. Und egal welche Creme, inkl. für allergische Haut und inkl. Ladival: Ich könnte mir danach die Haut runterkratzen. Das juckt dann tagelang wie irre. Nur die eingecremten Stellen. Auch, wenn ich sie nach dem Ausflug abwasche und After-Sun draufschmiere.
    Weißeln mag ich auch nicht, deshalb habe ich mir jetzt sogar die Creme von einem Start-Up bestellt, wo z.B. keine Octocrylene drin sind. Bisher war ich noch nicht wieder länger in der Sonne, ich bin gespannt.

  12. #12
    Inventar
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    3.097

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    und rein mineralische verträgst du auch nicht? Allerdings enthalten sie immer Fett und lassen sich schlecht abwaschen.

  13. #13
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    2.025

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Zitat Zitat von Anneri Beitrag anzeigen
    Fuer mich sind eher Parameter interessant, wie sehr SPFs im Alltag schuetzen, und dann eher in Bezug auf Anti-Aging.
    Was man leider schwer testen kann...

    Allgemein sollte man sich bewusst sein, dass das Testen von Sonnencreme schwierig ist. Und schön finde ich die Testmethoden vor allem direkt am Menschen auch nicht gerade...
    Wenn man bedenkt, wie viele Sonnencremes auf den Markt geworfen werden. Damit wir dann drüber befinden können, ob die neue jetzt für uns etwas ist, will ich nicht wissen, wie viel Haut dafür im Labor mit UV exponiert wird.

    Es gibt so viele Parameter bei der Hautalterung. Sonnenschutz scheint eben eine schnelle "einfache" Lösung. Aber was ist mit gesunder Lebenswandel, kein Rauchen, Vermeiden von Alkohol etc.

    Ist jetzt provokant in diesem Forum, ich weiß. Aber ehrlich, ich brauche eine gute Sonnencreme für draußen, wenn ich Sonne abbekomme. Ansonsten Sonne meiden, das ist nicht so schwer. Ein Blick auf den UV Index hilft auch. So viele Mythen, die für mich einfach nicht passen...

  14. #14
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    122

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen
    und rein mineralische verträgst du auch nicht? Allerdings enthalten sie immer Fett und lassen sich schlecht abwaschen.
    Doch schon, und genau das ist auch das Problem. Und ich möchte nicht weiß aussehen.

  15. #15
    BJ-Einsteiger Avatar von Cassina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    14

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Ich gehe davon aus, dass die Produkte auf Herz und Nieren getestet wurden und nicht umsonst gegenüber den teuren Produkten mit sehr gut abgeschnitten haben. Wenn bei Stiftung Warentest ein Produkt mit Sehr gut abschneidet, dann schützt es vor allen gefährlichen Sonnenstrahlen. Oder traust du einfach Stiftung Warentest nicht!? Keine Ahnung was du mit NK meint, aber ich hatte bisher dann noch keine Produkte mit Zinkoxid, weil ich noch nie wie ein Schneemann nach dem Eincremen ausgesehen habe. Diese Erfahrung musst du dann ja leider gemacht haben, wenn du dass so genau weißt.

  16. #16
    BJ-Einsteiger Avatar von Cassina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    14

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Zitat Zitat von Lilaaa Beitrag anzeigen
    Bewertungen von Stiftung Warentest oder gar Öko-Test sind für mich persönlich auch nicht von Relevanz. In der Regel führt das Vorhandensein von bestimmten Stoffen, die nach derzeitigem Kenntnisstand eigentlich ungefährlich sind (außer man isst z.B. 1 kg), zu Abwertungen. "Reef-safe" ist auch ein komplexeres Thema und vieles weiß man anscheinend noch gar nicht so genau, aber im Marketing macht sich so ein Begriff natürlich ganz toll. Ich bezweifle stark, dass Sonnenschutzmittel ein tatsächlich relevanter Verursacher für das Korallensterben sind.

    Ich freue mich immer, wenn auf die Bedeutung von täglichem Sonnenschutz hingewiesen wird Leider fehlen aber öfter die Hinweise zur Auftragsmenge und dass Sonnencreme keinen 100%igen Schutz bietet (und damit auch kein nennenswertes Problem hinsichtlich Vitamin D darstellt). Schön wäre auch, wenn verbreiteter wäre, dass UV-bedingte Bräune bereits ein Zeichen von geschädigter Haut ist. Das war für mich damals ausschlaggebend, um nicht weiter verzweifelt zu versuchen, meinen Hautton durch Sonnenbäder zu verändern, weil ich so oft ungefragt zu Hören bekomme, dass mein Hautton "ungesund" aussehen würde.
    Ich kann deine Begründung nicht nachvollziehn. Und sorry, wenn Sonnschutzmittel deiner Meinung nach, ein relevanter Verursacher von Korallensterben ist, dann dürfte ja niemand mehr Sonnenschutzmittel benutzen um das Korallensterben zu verhindern! Und sind dann der Gefahr von Hautkrebs ausgesetzt. Ich glaube nicht dass du wegen Korallensterben auf Sonnenschutzmittel verzichtest!? Es sei denn du gehst gar nicht in die Sonne. Das weiß aber auch jeder, dass man auch ohne Sonne ein LSF verwenden soll. Und der Hinweis zur Auftragsmenge ist unrealistisch das einzufordern. Eincremen so oft wie möglich und nach dem man im Wasser war, auch gleich wieder. Du musst dich ja nicht gezielt Sonnenbädern aussetzen um deinen Hautton zu verändern. Aber ein Sonnenschutz ist trotzdem wichtig. Auch wenn Sonnencrem keine 100%igen Schutz bietet, so bietet sie aber Schutz und senkt das Risiko an Hautkrebs zu erkranken. Ich setze mich auch nicht gezielt der Sonne aus, aber schütze mich trotzdem täglich mit Sonnencreme, Gesichtscreme mit hohen LSF davor. Um zu behaupten das UV-bedingte Bräune bereits ein Zeichen von geschädigter Haut ist, müsstes du studiert haben oder Studien vorlegen können.

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Zitat Zitat von Anneri Beitrag anzeigen
    Das geht mir ganz genau so, Lilaaa. Dazu kommt noch, dass ich nie weiss, wie genau getestet wird. Wird das Datenblatt angeguckt (so macht Oekotest das, soweit ich weiss), in vivo oder in vitro getestet?
    Und ganz ehrlich - mich interessiert es jetzt nicht soooooooo sehr, wenn SPFs vor Sonnenbrand schuetzen. Ich bin selten im Freien, ich mag weder Hitze noch am Strand liegen oder Sonnenbaeder. Fuer mich sind eher Parameter interessant, wie sehr SPFs im Alltag schuetzen, und dann eher in Bezug auf Anti-Aging.
    Man muss nur den Test von Stiftung Warentest genau durchlesen, dann weiß man auch wie gestestet wurde.

  17. #17
    Forengöttin Avatar von majesticlily
    Registriert seit
    06.10.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    6.110

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Cassina, Lilaaa schrieb, sie bezweifelt stark, dass Sonnenschutzmittel tatsächlich ein relevanter Verursacher für das Korallensterben sind... vielleicht erstmal richtig lesen...

    Und PS. es gibt bereits einen guten "Sonnenschutz Thread", wo man lesen, sich informieren und austauschen kann...
    ​Auf der Suche nach einem "Warum" habe ich ein "Egal" gefunden...



  18. #18
    BJ-Einsteiger Avatar von Cassina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    14

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Da ich langjährige Foren Erfahrung habe (allerdings auf dem Gebiet von psychischen Krankheiten) und dadurch weiß, dass immer nur das Negastivste in einem Beitrag/Thema gesucht wird, bzw. auch, dass man aktzeptiert und gemocht werden muss in einem Forum, könnt ihr diesen Thread gerne schließen. Ich habe mich damals dazu entschlossen mein Lieblingsforum zu verlassen, weil man so viel Kraft investiert um Anderen zu Helfen und man selbst dabei auf der Strecke bleibt. Und der Zeitaufwand ist auch relativ groß. Meine Zeit möchte ich gerne sinnvoll nutzen. Das heißt jetzt nicht, dass ich hier zu bestimmten Themen, nicht mehr meine Meinung schreibe.

  19. #19
    Forengöttin Avatar von majesticlily
    Registriert seit
    06.10.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    6.110

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Das kannst du auch weiterhin gerne machen, war nur ein nett gemeinter Hinweis...

    Die extra große Schrift verleiht dem Ganzen ja auch wirklich Nachdruck...
    ​Auf der Suche nach einem "Warum" habe ich ein "Egal" gefunden...



  20. #20
    Fortgeschritten Avatar von Elina
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    193

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Mhm... verstehe das Problem nicht.
    NK steht für Naturkosmetik und ob du schon mal eine NK-Creme hattest, weiß ich natürlich nicht, fest steht jedoch, dass naturkosmetisch zugelassene Filter einige Nachteile haben und es verdammt schwer ist, eine elegante Creme mit guten Schutz herzustellen. Einige schaffen es so einigermaßen mit Nano-Partikeln und Tönungen. Ohne beides ist es, glaube ich, nach derzeitigen kenntnissstand nicht möglich, eine einigermaßen elegante NK-Sonnencreme herzustellen.
    Was ja nicht die Schuld der kosmetikfirmen ist. SC hat halt einfach seine Tücken, egal ob bei NK oder konventioneller Kosmetik, bei NK aber besonders.
    Jeder Träger muss hier zwangsweise Kompromisse eingehen und bei manchen ist dieser Kompromiss dann z.B. ein geringer UVA-Schutz, keine wasserfestigkeit oder kein so gutes Ausbilden eines langfristigen Films. Das hat dann natürlich Nachteile für den Schutz und wird dann möglicherweise auch (zurecht) von Stiftung Warentest bemängelt.
    Andere wiederum nehmen es als Kompromiss in Kauf, dass enorm viel Alkohol oder Duftstoffe drin sind, was dann nicht besonders hautfreundlich ist. Eine weitere Möglichkeit sind Unmengen an Silikonen u.a., das ist dann halt nicht umweltfreundlich (noch umweltschädlicher, als ausnahmslos jede SC sowieso schon ist).
    Aber eine SC, die so tragbar ist, wie eine leichte Tagescreme, einen LSF 50+ und einen sehr hohen UVA-Schutz haben, naturkosmetisch zugelassen ist, keinen Alkohol und keine Duftsstoffe hat, extra wasserfest ist und sich daher auch problemlos für den Strandurlaub eignet und idealerweise dann auch noch bezahlbar und im Drogeriemarkt erhältlich, das ist derzeit halt einfach nicht herstellbar. Nicht mal ansatzweise.

  21. #21
    Inventar
    Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    2.025

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Naja, ob man 50+ Faktor ohne medizinische Notwendigkeit im Alltag braucht, kann man ja auch hinterfragen.
    Meistens reicht in unseren Breiten ein 30-er Faktor meiner bescheidenen Meinung nach. Mit beschichteten Pigmenten geht dann auch ohne nano eine Sonnencreme, die man anwenden kann. Wie elegant die dann ist, muss man selbst entscheiden.
    Die meisten chemischen Filter sind schon unsympathisch. Allerdings habe ich mich dieses Jahr auch für chemische Filter entschieden. Gerade für die Kinder ist es aktuell einfach praktisch...

  22. #22
    Fortgeschritten Avatar von Elina
    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    193

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Ja, kann man natürlich hinterfragen. Ich persönlich brauche ihn, weil ich auch im Alltag viel draußen bin und mir bei einer 30er insbesondere der UVA-Schutz zu gering wäre.
    Aber selbstverständlich darf jeder den Schutz tragen, den er will. Man darf auch ganz aufs eincremen verzichten, wenn man das für besser hält.

  23. #23
    Nagellack-Junkie Avatar von Lilaaa
    Registriert seit
    22.02.2017
    Beiträge
    2.075

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    @Cassina: Du scheinst den Inhalt meines Beitrags missverstanden zu haben.
    Ich verstehe aber ehrlich gesagt auch nicht, warum du direkt derart gereizt reagierst, wenn du sachlich darauf hingewiesen wirst ("langjährige Forenerfahrung" ändert rein gar nichts daran).
    NEU & ungeöffnet im SecondSkin: PC Resist Serum & Brightening Essence, SVR Hydra Ampoule B3, Ultrasun SPF & MAC Studio Fix Powder+Foundation NC10

  24. #24
    Inventar Avatar von Dana
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    2.617
    Meine Laune...
    Doubtful

    AW: Sonnenschutzmittel bei Stern TV im Test

    Zitat Zitat von Lilaaa Beitrag anzeigen
    @Cassina: Du scheinst den Inhalt meines Beitrags missverstanden zu haben.
    Ich verstehe aber ehrlich gesagt auch nicht, warum du direkt derart gereizt reagierst, wenn du sachlich darauf hingewiesen wirst ("langjährige Forenerfahrung" ändert rein gar nichts daran).
    Dem stimme ich zu. In diesem Forum wird halt diskutiert und man ist nicht immer einer Meinung. Wenn man anderen helfen möchte und dafür Dankbarkeit erwartet ist das dann u.U. frustrierend.

    Mir bringen die Bewertungen von Ökotest und Stiftung Warentest auch wenig. Wie hier schon geschrieben wurde: Ökotest prüft nur die Inhaltsstoffe (kann Codecheck auch), aber nicht die Anwendung. Stiftung Warentest testest Produkteigenschaften, das müssen aber nicht zwangsläufig die sein, die mir auch wichtig sind. Ich denke, in früheren Zeiten waren derartige Tests hilfreich, es gab noch nicht so viele Infoquellen wie heute. Oder vielleicht für Menschen, die sich selbst nicht so intensiv mit dem Thema auseinandersetzen wollen und eine schnelle Orientierung wünschen. Aber wir hier im Forum beschäftigen uns intensiv mit dem Thema Kosmetik und letztendlich gilt (bei Sonnenschutzmitteln wie auch bei anderen Präparaten): man muss es testen und selbst für gut befinden. Das nimmt einem niemand ab.
    It's like ten thousand spoons when all you need is a knife - Ironic, Alanis Morissette

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.