Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 2
  1. #1
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    9

    Gesichtspflege-Serie selber machen

    Hallo zusammen

    Nach dem mich rasasayang netterweise darauf aufmerksam gemacht hat, dass es hier ein handmade Unterforum gibt (dankeschön an dieser Stelle) und ich selbst natürlich nicht darauf gekommen wäre, möchte ich nun offiziell meinen ersten Thread eröffnen um mit euch über selbstgemacht Kosmetik, worüber auch sonst, zu plauden
    Korrigieren und verbessern (der Rezepte und nicht der Rechtschreibung) ist herzlich willkommen!

    Ich bin kompletter Neuling in der handmade Kosmetik und habe 3 Rezepte ausgetüftelt die ich jetzt nach den Antworten von Rasasayang und aukai noch mal überarbeitet habe (vielen Dank an euch!)

    kurze Beschreibung meiner Haut: sehr empfindliche Mischhaut die zu Rötungen und Flush neigt, schnell gereizt, trockene rote Stellen bei zu wenig Pflege, Hitzestau und Unreinheiten bei zu viel oder falscher Pflege, einige Mitesser
    Keratosis Pilaris im unteren Wangenbereich

    Gesichts Öl
    - 40% Aprikosenkernöl
    - 30% Traubenkernöl
    - 10% Avocadoöl
    - 5% Hagebuttekernöl
    - 5% Sanddornfruchtfleischöl (oder Alternativen)
    - Vitamin E

    Gesichtsspray als Vorbereitung für die Tagespflege/Gesichts Öl
    - Rosen- oder Lavendelhydrolat
    - 5% Urea
    - 5% Panthenol

    Nachtpflegegel
    - 70% Aloe Vera Gel
    - 30% Hamamelishydrolat
    - 10% Urea
    - 7%Panthenol
    - Hyaluronsäure

    Was ich mir von der Pflegeserie erhoffe ist ebenmässige gut durchfeuchtete Haut, allg. Regeneration und Stärkung der Haut und Reduzierung meiner Hautrötungen und natürlich Schutz vor äusseren Einflüssen. Denkt Ihr ich habe damit alles abgedeckt? Kennt ihr noch tolle Wirkstoffe die passen könnten und gut verträglich sind? Ich habe ziemlichen Respekt vor Zusatzstoffen, da meine Haut sehr schnell reagiert.. Aloe Vera zum Beispiel vertrage ich gut, doch einmal habe ich in der Apotheke ein Aloe Vera Gel gekauft und nach dem Auftragen spannte und brannte meine Haut ganz unangenehm und war von oben bis unten rot.

    aukai, danke für den Tipp! Ich werde das Zitronenöl zuerst einmal an einer anderen Körperstelle testen und wenn ich es vertrage, in mein Nachtgel einfügen. was hältst du von Teebaumöl? Habe mir überlegt den Aloe Vera Saft durch Hamamelishydrolat zu ersetzen, der die Haut auch noch ein bisschen klärt. Sollte das Hydrolat bereits konserviert sein?

    Ja, dass das Nachtgel zu wenig für meine Haut sein könnte habe ich mir auch überlegt… ich weiss nicht ob es vielleicht auch sinnvoll wäre ein kleines Fläschchen 10ml mit „Nachtölen“ zu mischen… was ich noch vor hatte, ist eine seehr reichhaltige SOS-Creme zu mischen die ich dann einfach auf die trockenen Hautpartien geben kann…

    Ich dachte mir, einmal eine fette Pflege und einmal eine fettfreie Pflege wäre vielleicht ganz gut für die Haut…
    Liebe rasasayang, du machst das genau umgekehrt sagst du? Hat das besondere Vorteile oder ist das einfach eine Gewohnheitssache?
    Ich benutze zurzeit für meine Haut nur den Reinigungsschaum von Avene für empfindliche Haut (nur Abends), Das Gesichtstonikum von Dr. Hauschka und Mandelöl (morgens und abends) um meiner Haut eine Pause zu gönnen und sie langsam an das Öl zu gewöhnen, aber langfristig ist das ja keine Lösung… Na ich hoffe das Gesichts Öl vertrage ich gut und stresse meine Haut damit nicht! Aber probieren geht über studieren


    Ich freue mich über Anregungen, Ideen, Erfahrungen und Inspiration von euch allen!

  2. #2
    Inventar Avatar von rasasayang
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    2.981
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Gesichtspflege-Serie selber machen

    Hallo, meine Liebe,
    auch hier herzlich willkommen..
    Tja, Du stürmst ja mächtig voran..eine Frage wäre, ob Du Kenntnisse vom Selberrühren hast, oder Wissen über Öle und Inhaltsstoffe? Denn wenn es so wäre, würde ich Dir wahrscheinlich überflüssiges erzählen..
    Gut, also, ich rede mal ins Blaue hinein und wage mal Hinweise:
    a) Was Deinen Hauttyp betrifft, da sind wir wahrscheinlich sehr unterschiedlich, von daher kann ich nur bedingt helfen..ich habe gottseidank eher so eine Elefantenhaut, bin noch nie errötet, dafür ist meine Haut einfach zu dick..
    b(Tja, Unreinheiten bzw. Keratosis pilaris (bist Du Dir sicher, kenne ich nur als Verhornungsstörung vor allem an den Armen..)..da helfen natürlich verschiedene Öle und auch Wirkstoffe:Nikotinamid,Urea,Allantoin z.B. gegen diese übermäßige Verhornung..wobei die Einsatzkonzentration der Wirkstoffe (wieviel %) natürlich zu diskutieren wäre..übrigens, gegen Verhornungen hilft auch simpler Apfelessig..mische ich mir immer mal unter Masken, oder auch in Gesichtswaser oder Fußsprays, mit denen ich meine Zehen hornhautfrei halten will..
    Das D-Panthenol hast Du sehr hoch konzentriert, könnte leicht klebrig werden..ich nehme eigentlich nie mehr als 2 %..
    Lipodermin II, auch in Kombi mit Urea, ist bei mir ein Anti-Pickel-Gel..genaueres können wir demnächst klären, sonst wird das hier auf einen Streich zuviel
    c) als Feuchtmacher finde ich, auch bei zu Verhornungen neigender Haut, Glyzerin immer sehr hilfreich..Sodium-PCA könnte auch helfen..Vitamin E? weiß nicht, da gibt es auch verschiedene Formen..ich nutze es, wenn überhaupt, eher als Stabilisator für Öle (Tocopherol)..für fettige Haut bringts eher nichts..
    d) Hydrolate: ich verwende sie zwar lieber als reines Wasser, aber man sollte sich von der Pflege-bzw. Heilwirkung nicht zuviel versprechen..im Grunde weiß man nie, egal ob gekauft oder selbst gemacht, wieviel Prozent eines in Pflanzen enthaltenen Wirkstoffs da überhaupt noch drin sind..wenn Du pflanzliche Wirkstoffe gezielt einsetzen willst, würde ich Dir entweder zu alkoholischen Auszügen (z.B. Urtinkturen) oder zu Auszügen in Glyzerin raten..
    e) ätherische Öle als Pflegekomponenten: sehr schön (unabhängig vom Hauttyp) finde ich immer deutsche Kamille (ie mit dem Azulen)..sowohl als Wirkstoff (hautberuhigend,heilend),als auch als Farbgeber (schön blau), als auch vom Geruch her..ich mag es zumindest..Curcumaöl habe ich immer in der Gesichtspflege,gegen Unreinheiten,Lavendel ist ein Allrounder,Strohblume mag ich auch sehr gerne..
    Also, bevor das jetzt ein Lehrbuch wird, höre ich mal auf..
    Was ich schon geschrieben habe, taste Dich vorsichtig heran, nicht zuviele Sachen auf einmal probieren, sonst weißt Du am Ende garnicht, was Deiner Haut guttut, und was nicht..
    Was ich vor ca. 6-7 Jahren, als ich (wieder!) angefangen habe, selbst zu rühren, war folgendes, was ich Einsteigern auch immer wieder empfehle:
    Das einfachste Konzept der Welt ist eine sog. Schüttellotion..das heißt, Du nimmst nur ein Öl und nur ein Hydrolat und nur einen bis drei Wirkstoffe..in kleiner Menge,probierst es einfach einige Tage aus und schaust, wie es Deiner Haut bekommt..da kein Emulgator drin, vor Gebrauch immer schütteln..und, wenn nicht konserviert, bitte im Kühlschrank aufbewahren..
    LG
    rasasayang

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.