Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 200
  1. #161
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von Violet Beitrag anzeigen
    Was ist denn schlimm daran, sich beim Bahnfahren online die Zeit zu vertreiben?
    Nix ist daran schlimm.

    Aber schlimm wird es, wenn man wie verrückt scrollt, von einer App zur anderen springt und auf allen Kanälen gleichzeitig online ist. Dafür aber nie länger als 10 Sekunden. Das macht uns irre, nimmt uns die Ruhe und killt die Konzentration.

    Wenn man auf dem Handy den Spiegel oder ein E-Book liest, ist das natürlich was anderes und mit dem oben genannten nicht vergleichbar. Der Spiegel ist der Spiegel, sei er nun gedruckt oder online ... aber zum Problem wird es, wenn man 10 Sekunden den Spiegel "liest", dann 5 Sekunden auf Facebook ist, dann 5 Sekunden auf Twitter und 10 Sekunden auf Instagram rumhängt ... und dann wieder 10 Sekunden den Spiegel "liest".

    Vor einiger Zeit habe ich alle Konzentrations-Killer vom Smartphone geworfen. Und seitdem habe ich schon mehrere Bücher mit der Kindle-App gelesen! Diese Zeit habe ich früher mit App-Hopping verdaddelt.

  2. #162
    Allwissend Avatar von Nachzehrer
    Registriert seit
    28.09.2015
    Beiträge
    1.322

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    Aber schlimm wird es, wenn man wie verrückt scrollt, von einer App zur anderen springt und auf allen Kanälen gleichzeitig online ist. Dafür aber nie länger als 10 Sekunden. Das macht uns irre, nimmt uns die Ruhe und killt die Konzentration.
    [...]
    ... aber zum Problem wird es, wenn man 10 Sekunden den Spiegel "liest", dann 5 Sekunden auf Facebook ist, dann 5 Sekunden auf Twitter und 10 Sekunden auf Instagram rumhängt ... und dann wieder 10 Sekunden den Spiegel "liest".
    Genau das meine ich. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, inzwischen habe ich es so im Griff, dass mal alle paar Wochen eine Phase kommt, in der ich absolut süchtig vor dem Gerät hänge und alle paar Sekunden zwischen FB, Instagram, Beautyjunkies, etc wechsle. Das ist bei mir allerdings nicht das klassische Suchtverhalten, das man so oft beobachten kann. Bei mir sind das immer Phasen von Langeweile in denen ich mich daheim nicht aufraffen kann etwas zu lesen, zu putzen oder sonst was. Aber wir reden ja alle von den paar tausend (oder schon Millionen?), die es keine 10 min in der Bahn aushalten, ohne genau das zu machen.

  3. #163
    kontext
    Besucher

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Keine Sorge, bald haben wir doch alle Google Glass o.ä. mit superpraktisch eingeblendeter virtueller Realität und dann fällt das gar nicht mehr auf...

    ....

  4. #164
    Rokkari Avatar von Pinocchia
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Lurkville
    Beiträge
    17.119

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    In der Bahn mit dem Handy beschäftigt zu sein, find ich nicht schlimm, solange es LEISE geschieht. Lautstarkes Telefonieren muß so wenig sein, wie zu dritt um Smartphones zu hocken und lautstark Musik oder Videos zu schauen. Ich habe in der Bahn IMMER Musikstöpsel im Ohr und meist auch das Handy in der Hand, allein um die ganzen Musikanten und Bettler auszublenden und sie abzuhalten, mich vollzusülzen.

    Mich nerven Handyzombies, die sich bewegen. Also langsam die Straßen lang schlurfen und eben alles an Passanten, Laternen und Gehwegreiter mitnehmen oder (schlimmer) Rad oder Aut fahren. da sollte es mehr Kontrollen und auch dickere Strafen für geben.
    You Can't Kill My Rock'n Roll

  5. #165
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    76

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Juli Zeh schreibt in ihrem neuen Bestseller (Unterleuten), dass die Menschen, die ständig von ihren Smartphones unterhalten werden müssen, dies aus einem Lebensgefühl heraus tun, das "eine Mischung aus Panik und Langeweile" sei. Könnt ihr damit etwas anfangen?
    Also, wenn das tatsächlich das Smartphone-Lebensgefühl sein sollte, bin ich ja immer froher, dass ich die Bremse betätigt habe und jetzt immer öfters ohne unterwegs bin...

  6. #166
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.637

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich glaube, bei den Leuten ist es egal, wovon sie unterhalten werden, das Smartphone ist halt die praktischste und mobilste Form der Unterhaltung. Das sind wahrscheinlich auch so Leute, die immer Radio oder Fernseher laufen haben müssen und fünf Dinge gleichzeitig machen, damit sie ja nichts verpassen

    Seitdem ich ein Smartphone mein eigen nenne, merke ich schon den Reiz, den es hat, einfach weil es ja wirklich unheimlich viel kann. Es ersetzt Buch, Fernseher, Computer, Spielkonsole, mp3-Player... Und natürlich das Telefon Der Reiz des Neuen ist aber irgendwann (für mich) verflogen - es ist eine nette Spielerei, aber keineswegs überlebenswichtig. Ich kann aber sehr gut stundenlang einfach in die Luft starren und meinen Gedanken nachhängen. Was heißt können - ich MUSS das von Zeit zu Zeit tun, das ist für meine geistige Gesundheit überlebenswichtig!
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  7. #167
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.705

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Bei mir um die Ecke war jetzt am Wochenende alljährliches Mittelalter-Fest. Als ich gestern Nacht nach Hause ging, kamen mir die Besucher von dort entgegen:
    Mittelalterliche Gewänder, die Gesichter in das blaue Licht der Smartphones gehuellt....
    Flüchtling 2. Generation

  8. #168
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    13.07.2016
    Beiträge
    5

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich muss mir persönlich eingestehen, dass ich tatsächlich ziemlich viel Zeit am Smartphone verbringe - ich würde mich sogar schon als Smombie (hieß doch so?) bezeichnen. Im Endeffekt ist und bleibt es nunmal eine moderne Form der Unterhaltung. Und Unterhaltung ist nichts, was ich wirklich als negativ empfinden würde. Im heutigen Alltag voller Stress und Druck, dem man Standhalten muss um Erfolg haben zu können tut es ganz gut, hier und da mit einem Blick aufs Smartphone unterhalten zu werden - als berufstätiger Mensch der eine wichtige Position im Unternehmen hat bleibt mir wenig Zeit mich zuhause noch entspannen zu können oder mal Fern zu sehen. Was den sozialen Aspekt betrifft sehe ich 2 unterschiedliche Faktoren

    - zum einen leidet natürlich der soziale Aspekt stark darunter und man lernt weniger Menschen kennen. Dazu muss ich jedoch sagen, ich bin ein recht zurückhaltender Mensch und würde niemals einen unbekannten Menschen irgendwo aus eigener Intention ansprechen - egal ob mit oder ohne Smartphone

    - zum anderen steigert das Smartphone den sozialen Aspekt auf eine andere Art und Weise. Die Möglichkeit relativ "kostenfrei" über Whatsapp etc. ständig Kontakt zu Freunden halten zu können ist gerade heute sehr wichtig. Warum? In der heutigen Gesellschaft ist es leider nicht mehr so, dass man im gleichen Dorf zur Schule geht oder Menschen um die Ecke einen Arbeitsplatz bekommen. Jeder zweite Mensch schließt die Schule ab und landet am anderen Ende Deutschlands. Man wird wohl kaum per Brief Kontakt halten und auch auf Dauer befreundet sein. Ich z.B. wohne in Sachsen und habe eine meiner besten Freundinnen in Nürnberg. Wir sind immer noch sehr gut befreundet dank Kontakt auf Whatsapp, obwohl wir uns nur ein mal im Jahr sehen.

    Alles in allem ist jedoch zu sagen: Das Smartphone ist nunmal erfunden, ändern kann man es nicht mehr. Und es wäre nicht so alltäglich, wenn es dem Menschen nicht nutzen würde. Wenn man selber nicht so gern damit zu tun hat, dann nutzt man es eben nicht und sucht sich ein Umfeld, dass es genauso wenig nutzt.
    Ich muss sagen, meine Freunde hängen genau so viel am Smartphone und dennoch ist es völliger Schwachsinn, dass unser soziales Leben daran scheitert. Wenn wir gemeinsam unterwegs sind oder zusammen einen Abend zuhause verbringen, reden wir dauerhaft miteinander und schauen nur ab und an aufs Handy...

    So viel zu meiner Meinung :o

  9. #169
    Allwissend Avatar von Nachzehrer
    Registriert seit
    28.09.2015
    Beiträge
    1.322

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Wie jetzt, noch kein Wort über Pokémon GO?
    Ich hab's seit ein paar Tagen und muss zugeben, dass ich viel häufiger vorm Handy hänge, sowohl zu Fuß, als auch im Auto oder in der Bahn. Ich glaube, ich muss mir gut überlegen ob ich die App behalte. Aber es macht einfach so viel Spaß...

  10. #170
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    76

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich kenne das als Begriff, weil ich irgendwo gelesen hatte, es sei der neuste Spieltrend, aber weiter als das habe ich mich nicht damit beschäftigt und keine Ahnung. Von daher wollte ich nichts wenig Sachdienliches dazu loslassen.
    Ansonsten muss ich etwas den Ketzer spielen: Dass nur alltäglich wird, was dem Menschen nutzt, glaube ich gar nicht. Was, wenn es einfach einen Suchteffekt hat und Konzerne es lieben, weil man gut Geld damit verdienen kann? Das -wie auch andere Kombinationen von Hintergründe- würde auch genügen, um etwas Alltäglich zu machen.
    Anderes Beispiel neben Smartphone: Zigaretten. Ich habe nichts gegen Raucher, wenn sie nicht unhöflich sind, aber sind Zigaretten wirklich alltäglich, weil sie dem Menschen nutzen oder vielleicht doch eher wegen der oben genannten Gründe.
    Ich bin da einer ganz anderen Sache auf der Spur: Ich glaube mehr und mehr, dass es sein könnte, dass der Mensch von seiner Biologie/Evolution her Analoges und persönliche menschliche Kontakte braucht.
    Ich mache da bloss so kleine Alltagsbeobachtungen an mir selbst, die nicht relevant sein mögen, aber immerhin haben der Neurobiologe Prof. Hüther und die Psychologin Susan Pinker, die ich auf 3Sat gesehen habe, Ähnliches gesagt.
    Wenn ich mich mit Freunden treffe und eben nicht, auch nicht ein paar Mal, aufs Smartphone gucke (die erste Gewöhnung an das Leben ohne muss man schon hinter sich haben) bleibt das ganze Erlebnis als so viel tiefer und zufriedenstellender bei mir zurück. Vielleicht weil man nicht Mehreres so ein bisschen gemacht hat, sondern nur eins?
    Diese Beobachtungen faszinieren mich momentan...

  11. #171
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.637

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich kenne Pokemon Go auch nur vom Hörensagen...

    Ich finde Erlebnisse auch viel befriedigender, wenn man sich auf einzelne Dinge konzentriert - was nicht heißt, dass ich nicht schon essend und mit dem Handy daddelnd vor dem TV gesessen habe Ist auch was anderes, ob man z. B. beim Autofahren nebenbei Musik hört oder ob man zwischendurch immer wieder aufs Handy schaut, finde ich. Der Mensch ist auch nicht auf Multitasking ausgelegt. Das funktioniert nur, wenn eine Arbeit routiniert abläuft (Autofahren, wenn nicht viel Verkehr ist und man die Strecke kennt), dann hat man Kapazitäten für anderes frei (sich mit jemandem unterhalten). Wenn beides gleich viel Aufmerksamkeit und Konzentration erfordert, leidet auch letztendlich beides.
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  12. #172
    Experte Avatar von Snorkfräulein
    Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    917

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Bei uns in der Stadt ist das Smartphone-Gucken beim Radfahren eingerissen - vielleicht auch wegen Pokemon Go? Dabei bin ich so schon jeden Tag dankbar, den ich heil nach Hause komme bei dem Verkehr!

  13. #173
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    21.07.2016
    Beiträge
    21

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich habe mein Smartphone immer dabei und finde es ganz nützlich, wenn ich unterwegs bin und eine Info brauche.

    Der Pokemon Go Trend ist ja voll der Wahnsinn, jeder möchte nur noch Pokemons fangen. Was ich gut an der App finde ist, dass die Kids sich so viel mehr bewegen und nicht nur Zuhause vorm PC abhängen. Ich selbst habe damit jedoch keine Erfahrungen.

  14. #174
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    133

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich kann mir nicht helfen - ich empfinde es einfach als bizarr und bemitleidenswert, wenn ich Leute mit dem eingeschalteten Smartphone in der Hand in der Stadt herumlaufen sehe. Wahrscheinlich liegt es daran, dass mir einfach nicht in den Kopf geht, warum das nötig ist. Niemand empfängt ständig so dringende Nachrichten. Es mag Ausnahmesituationen geben, wenn z.B. ein Angehöriger im Krankenhaus ist, aber solche Situationen sind ja zum Glück nicht Alltag.Meine Meinung ist, dass die Menschheit mehr verliert als gewinnt dadurch.Gestern habe ich im Fernsehen die erschreckenden Ereignisse im Münchener Norden verfolgt. Die Polizei hat mittlerweile das Problem, dass Täter sich die polizeiliche Position und Strategie auf dem Smartphone angucken können, da sofort Videos gefilmt und hochgeladen werden von den Leuten.Auf Twitter und sonstwo wurden zusätzliche Tatorte herausposaunt, die es gar nicht gab, so dass sich totale Panik über das ganze Stadgebiet ausgebreitet hat.Ich habe mir gewünscht, dass es diese Technik nicht gäbe. Diejenigen, die unwissend in Richtung Tatort gelatscht wären, wären schon von der massiven Polizei aufgehalten worden. Wenn eine Stadt gut mit Kameras durchzogen ist wie London, hat die Polizei auch ohne Passanten mit Smartphone genug Bildermaterial, wenn es denn nötig wird.Die Menschheit treibt sich noch selbst in den Wahnsinn mit den Dingern.

  15. #175
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    133

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich muss hinzufügen, dass ich es schon zu schätzen weiss, dass man in Notfällen per Handy jederzeit Hilfe herbeitelefonieren kann. Daher habe auch ich ein (ausgeschaltetes) Handy (ohne Internet) in der Tasche. Bis zu dem Punkt fand ich diesen Fortschritt super.

  16. #176
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.637

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Auf der anderen Seite hätten Leute, die nicht mehr nach Hause konnten, nicht per Twitter eine Unterkunft bei Privatleuten finden können. Wie immer ist es nicht das Medium an sich, das "schlecht" oder "gut" ist, sondern der Umgang damit.
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  17. #177
    Allwissend Avatar von Nachzehrer
    Registriert seit
    28.09.2015
    Beiträge
    1.322

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von Gloriaviktoria Beitrag anzeigen
    Wie immer ist es nicht das Medium an sich, das "schlecht" oder "gut" ist, sondern der Umgang damit.
    Definitiv!

    ---

    Ich war übers Wochenende auf nem Festival mitten im Nirgendwo, da gab's kein mobiles Internet und nur an ein, zwei Stellen minimal Empfang für SMS, telefonieren ging auch nicht. Und ohne Strom war der Akku eh ab Samstag mittag tot. Muss echt sagen, einerseits war's richtig angenehm bei den Konzerten nicht ständig Handys vorm Gesicht zu haben, weil die einfach alle im Auto gelassen hatten und ebenfalls nicht aufladen konnten. War auch ganz nett selber mal zu sehen: ich kann auch ohne und denke gar nicht alle 10 Minuten dran, im Gegenteil. Das Problem mit der Uhrzeit löse ich demnächst mit ner Armbanduhr (old school! ), aber ich muss echt sagen, ohne WhatsApp oder wenigstens SMS ist das echt ein Rotz. Wenn man da mal jemanden sucht, zB weil man ans Auto muss, ist man echt verloren. Das Gelände war relativ groß und 1000 Mann sind auch nicht wenig. Wecker hatte ich morgens auch keinen, gut dass es auf dem Zeltplatz schon um 7 so laut wurde, dass ich aufgewacht bin, sonst hätte mich der Fahrer vermutlich gar nicht gefunden und er wollte so früh wie möglich los. Also Handys allgemein will ich definitiv nicht mehr missen, verstehe auch nicht wieso Leute komplett ohne Handy auskommen wollen. Smartphones ... Also ich müsste jetzt nicht dauernd Zugriff auf Facebook, Foren und sonstwas haben, aber das Navi und Google sind echt verdammt praktisch. Geht auch ohne, macht vieles aber nur unnötig kompliziert. Ich bleib dabei.

  18. #178
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    76

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von Gloriaviktoria Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite hätten Leute, die nicht mehr nach Hause konnten, nicht per Twitter eine Unterkunft bei Privatleuten finden können. Wie immer ist es nicht das Medium an sich, das "schlecht" oder "gut" ist, sondern der Umgang damit.
    Dann müssen wir auf die Vernunft und den Verstand der Leute setzen, dass sie zu einem guten Umgang finden. Für mich, wie bei Julia, wäre mittlerweile (als Ex-Smartphone-Junkie ) eine ideale Welt auch auf dem Punkt Möglichkeit zum mobilen Telefonieren und SMS stehengeblieben.
    Ich habe inzwischen so ein altes Handy und erstaunlicherweise kann ich gar nicht feststellen, dass ich dadurch irgendwelche Nachteile habe. In der ersten Phase habe ich mich etwas beunruhigt, nervös gefühlt, als ob was fehlt und einige Abläufe im Alltag handhabe ich geringfühig anders jetzt, aber es ist kein wirkliches Problem.

    Ich bin sogar nach wie vor diejenige, die in unserer Gruppe die Treffen organisiert und Vorschläge für Clubs, Filme, usw. rumschickt. Ich verpasse trotzdem nichts und bekomme alles geregelt wie vorher auch.

    P.S. Speziell für München würde ich diese Unterkunft-Sache nicht überschätzen. Die Polizei hat ja sogar davor gewarnt, seine Adresse zu veröffentlichen und die Türen zu öffnen. Restaurants und Hotels waren ja auch bereit, Gestrandete aufzunehmen.
    Wobei ich aber die spontane Menschlichkeit beeindruckend fand, die sich da gezeigt hat. Etwas Positives in dem Wahnsinn.

  19. #179
    Queen of Spleen Avatar von PeggyLee
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    931
    Meine Laune...
    Lurking

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Manchmal glaube ich, dass ich der einzige Mensch bin, der noch geradeaus oder hoch schaut. Mich nervt das Slalomgelaufe um die Zombies
    "IT'S A JUNGLE OUT THERE"

  20. #180
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    133

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Da stimmen wir überein! Katy, ich glaube, dass du durch diese Umstellung eine höhere Lebensqualität haben wirst. Nicht unbedingt im Hinblick auf Bequemlichkeit, aber die Sichtweisen von Neurologen wurden ja schon hier erwähnt, in diesem Sinne meine ich.Dieses Festival klingt stark. Echtes, analoges Leben, das bestimmt als Erlebnis im Kopf bleiben wird.

  21. #181
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von Gloriaviktoria Beitrag anzeigen
    Ich kann aber sehr gut stundenlang einfach in die Luft starren und meinen Gedanken nachhängen. Was heißt können - ich MUSS das von Zeit zu Zeit tun, das ist für meine geistige Gesundheit überlebenswichtig!
    Jetzt hast du mich zum Neidhammel gemacht! Als Kind und Jugendliche war ich eine ziemlich versierte Tagträumerin. Aber diese Fähigkeit ist mir irgendwie abhanden gekommen.

    Das liegt einerseits natürlich daran, dass ich nun seit ein paar Jährchen ein Erwachsenenhirn habe, aber andererseits werde ich den Verdacht nicht los, dass es mit dem www und dem Smartphone zu tun hat. Vor der Internet- und Smartphone-Zeit war ich einfach den "Leerlauf" gewöhnt. Ich war abends eine Stunde am PC. Das war's. So sind den Tag über immer viele Leerlaufzeiten entstanden, in denen ich meinen Gedanken nachhängen konnte. Das fand ich sehr angenehm.

    Heute sind mir diese "leeren Zeiten" irgendwie unangenehm. Ich fühle mich unwohl, wenn ich absolut gar nichts zu tun habe. Vor der Zeit des Smartphones fand ich die Leere total entspannend. Jetzt ist da oft so ein Unwohlsein und Langeweile. Im Hintergrund nagt immer das Gefühl, dass die Leere öde und sinnlos ist und ich lieber was Sinnvolles tun sollte.

    Früher gab es einfach Zeiten, in denen man definitiv nichts tun konnte! Wenn man auf den Zug warten musste, war man zur Untätigkeit "verdammt" und da die Situation "ausweglos" war, konnte man hervorragend alles von sich strecken und sich ohne Ende entspannen. Heute gibt es das nicht mehr.

  22. #182
    Allwissend Avatar von Nachzehrer
    Registriert seit
    28.09.2015
    Beiträge
    1.322

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Nimm doch ab und zu nur ein altes Handy mit. Telefonieren zu können reicht im Notfall. Oder spricht da was dagegen? (Ich brauche ab und zu das Navi, aber sonst ... Wann der Bus fährt finde ich auch so raus.)

  23. #183
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.637

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    Jetzt hast du mich zum Neidhammel gemacht! Als Kind und Jugendliche war ich eine ziemlich versierte Tagträumerin. Aber diese Fähigkeit ist mir irgendwie abhanden gekommen.
    Wenn man es verlernen kann, kann man es vielleicht auch wieder lernen?
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  24. #184
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    @Nachtzehrer: Wenn ich unterwegs bin, habe ich das "Problem" eigentlich gar nicht. Dann bin ich sowieso nie online. Es geht eher um zu Hause.

    @Gloria: Ich bin auch am Rumprobieren.

  25. #185
    Allwissend Avatar von Nachzehrer
    Registriert seit
    28.09.2015
    Beiträge
    1.322

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Okay, das ist natürlich was anderes.
    Es gibt Apps die bei sowas helfen (paradox, oder? ). Ich hatte mal eine, die mir angezeigt hat, wie lange ich schon online war, wie oft ich meinen Bildschirm entsperrt habe, etc. Ich war echt entsetzt über mein Ergebnis... das hat mich ne Weile sehr vom Smartphone weggetrieben. In solchen Apps kann man auch einstellen, dass das Smartphone eine bestimmte Zeit lang deaktiviert sein soll. Natürlich kann man das wenn man will spontan umgehen, aber es ist schon ne Überwindung, weil man sich selbst eingestehen muss: Gaaah, ich schaffs nicht mal ne Stunde die Finger davon zu lassen!

    Ich habe die App nur wieder deinstalliert, weil ich so furchtbar wenig Speicherplatz habe. Ansonsten fand ich sie super und würde sie jederzeit empfehlen!

    Was ich noch recht motivierend finde, wenn auch nicht allzu nachhaltig: Dokus schauen und Bücher lesen, die sich mit Smartphones und exzessivem Gebrauch derselben befassen. Ich habe mir ein Buch von Manfred Spitzer gegönnt.

  26. #186
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    133

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Vielleicht hilft es auch, sich klar zu machen, dass solche Tagtraumphasen ganz und gar nicht sinnlos sind. Ich habe schon in so vielen Interviews oder Biographien von Künstlern etwas von dieser Art gelesen:
    Wie ist diese geniale Zeile/Melodie usw. eigentlich entstanden? Tja, wir saßen am Flughafen/Hotelzimmer fest usw., hatten gar nichts zu tun und saßen nur blöd rum und plötzlich kam mir etwas in den Kopf...
    Ich habe persönlich auch den Eindruck, dass es mir hilft, meine Gedanken zu ordnen und gute Entscheidungen treffen zu können.

    Vielleicht bauen manche ja auch deshalb so viel Mist, weil sie statt mal eine ruhige Phase zum Nachdenken zu nutzen die aufkommemden Gedanken sofort durch den Griff zum Smartphone verdrängen?

    Ich war in einem Vortrag von Prof. Hartmut Rosa und er nannte es "schuldige Subjekte", die entstehen, da es immer mehr Möglichkeiten gibt, was man alles noch tun könnte, am Smartphone zum Beispiel. So bleibt leider bei vielen ein leicht nervöses, "schuldiges" Gefühl zurück, wenn man mal längere Zeit das gleiche oder gar nichts macht.

  27. #187
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.637

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von ErdbeerJulia Beitrag anzeigen
    So bleibt leider bei vielen ein leicht nervöses, "schuldiges" Gefühl zurück, wenn man mal längere Zeit das gleiche oder gar nichts macht.
    Das geht mir aber auch ganz oft "offline" so, vor allem mit Handarbeiten und Kochen. Ich habe so viele schöne Bücher, in denen ich auch gern blättere, aber ich habe meistens nicht die Muße, das alles zu machen, was ich gern möchte...
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  28. #188
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    101

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Schon, aber ich finde, dass sich die Möglichkeiten und damit dieses Problem durch die Smartphones noch mal gesteigert haben.
    Wenn ich so überlege und vergleiche, hatte ich früher öfters als heute das Gefühl, ohne "Schuld" einfach nur Rumsitzen, warten und träumen zu können, weil in dem Moment tatsächlich nichts anderes ging.

    Meistens antworten mir Leute zu solchen Themen "so ist es halt heute". Aber eigentlich sind es doch wir, die bewirken, dass etwas "so ist". Ich bewundere immer Leute, die sich ihre eigenen kritischen Gedanken machen und ihren Weg statt den Weg der meisten gehen. Ich möchte auch etwas mehr so werden.

  29. #189
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von Herzapfel Beitrag anzeigen
    SWenn ich so überlege und vergleiche, hatte ich früher öfters als heute das Gefühl, ohne "Schuld" einfach nur Rumsitzen, warten und träumen zu können, weil in dem Moment tatsächlich nichts anderes ging.
    Das ist genau die Erfahrung, die ich meine! Da ist ein Unwohlsein, weil ich irgendwie latent das Gefühl habe, das bloßes Nichtstun und Tagträume "sinnlos" sind. Weil man eben nicht "produktiv" ist. Ich mache es so wie ErdbeerJulia und lese Texte oder schaue Videos, die wissenschaftlich erklären, warum das Nichtstun wichtig ist. Aber schade, dass es überhaupt so weit gekommen ist! Das ist doch Irrsinn.

    Und das Unwohlsein fällt in der Tat genau dann von mir ab, wenn ich definitiv nicht mit dem Smartphone online gehen kann. Am Strand zum Beispiel, wo ich grundsätzlich kein Phone dabei habe, weil ich keins dabeihaben will und der tiefen Überzeugung bin, dass Smartphone und Strand nicht kompatibel sind. Also vermisse ich es auch nicht. Dann kann ich mich beim Nichtstun entspannen. Weil ich nichts tun kann. Oder auch beim Autofahren, also wenn ich selbst fahre. Aber zu Hause? Fehlanzeige. Wenn ich weiß, dass das WLAN da ist, hilft auch der Flugmodus nicht gegen das Unwohlsein. Es ist ja nicht mal so, dass ich rasend viel am Handy daddel oder extrem im Netz surfe. Es ist einfach das Wissen, dass da im Hintergrund das Internet vibriert. Da muss ich den Schalter im Kopf umlegen ...

    @Nachzehrer: So eine App habe ich und finde sie ganz hilfreich. Die heißt "Forest" und man kann nette Bäumchen auf seinem Smartphone wachsen lassen. Aber das Unwohlsein bleibt, weil ich genau weiß, dass das gewissermaßen Beschiss ist.

  30. #190
    ♣ TREE HUGGER ♣ Avatar von Chilli-Sister
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Cambodunum
    Beiträge
    37.872

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Was sagt ihr dazu?
    http://www.focus.de/finanzen/recht/b...d_5792770.html

    Bewährung kann ich in dem Fall nicht nach vollziehen (selbst bei Jugendstrafrecht), da sie nicht nur wegen Whatsapp einen Menschen auf dem Gewissen hat, nein sie hat auch noch Fahrerflucht begangen, anstatt erste Hilfe zu leisten und Hilfe zuholen.
    Das ist doch irgendwie eine Bestätigung für alle, die selbst am Steuer nicht die Finger vom Smartphone lassen können. Viel zu befürchten haben sie nicht, selbst wenn sie durch ihr Verhalten einen anderen Verkehrsteilnehmer töten.
    Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. || (Harry Rowohlt)


  31. #191
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Unglaublich.

    Es ist sowieso ein Wunder, dass nicht noch viel mehr Unfälle dieser Art passieren. Und mich schockiert besonders, dass auch Leute beim Fahren per WhatsApp kommunizieren, von denen man das nie im Leben gedacht hätte! Neulich habe ich es bei Zweien mitbekommen, die im Leben eigentlich immer geradlinig und vernünftig sind. Hammerhart ist auch ihre Ausrede: Sie könnten gar nicht anders, da sie per WhatsApp ihre beruflichen Termine ausmachen würden. Und weil ihre Jobs so stressig seien und sie in Sachen Terminen so wahnsinnig flexibel sein müssen, müssten sie eben auch beim Fahren schreiben. Das ginge leider nicht anders.

  32. #192
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    133

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich bin juristisch nur Laie, aber ich finde es beunruhigend, wie oft Urteile dem Gerechtigkeitsempfinden, das man hat, nicht entsprechen.

    Sachlich und rational betrachtet sind diese Nachrichten, die da im Stehen, Gehen und Fahren geschrieben werden, natürlich nicht so dringend. Als ob ein Kunde oder Geschäftspartner sich ernsthaft vom Acker machen würde, wenn der Termin erst am Zielort der Autofahrt bestätigt würde.
    Mich erinnert das erschreckenderweise total an das, was man mit andersweitig Süchtigen erleben kann. Die haben auch immer eine ganze Liste von "guten Gründe", warum es leider gerade nicht geht, etwas zu verändern und doch eigentlich auch alles soweit ganz in Ordung ist.

    Heute kamen mir auf der Straße zwei Jungs entgegen, vielleicht Freunde oder Brüder, die dicht nebeneinander gingen und beide ein Smartphone in der Hand und am tippen darauf, so dass sie andauernd über ihre eigenen Füße stolperten und gegeneinander stießen. Ich konnte mir ein Lachen ja nicht so ganz verkneifen. Wie uncool, Jungs!

  33. #193
    ♣ TREE HUGGER ♣ Avatar von Chilli-Sister
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Cambodunum
    Beiträge
    37.872

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich hab es gestern im Biomarkt (!) drauf ankommen lassen.
    Habe gesehen, wie ein Mann ständig nur das Smartphone vor der Nase hatte, während er geistesabwesend Tomaten in seinen Einkaufswagen legte. Er schob dann in meine Richtung, starrte nur auf das Smartphone, guckte nicht wohin er den Wagen schob .... und ich blieb stehen, er schob in mich rein.
    Er hat mich nicht gesehen/bemerkt.
    Er hat sich dann entschuldigt - und ich hab gesagt, na das muss ja superwichtig sein - und dabei auf sein Smartphone gedeutet.
    War ihm nicht angenehm, hab ich gemerkt - nochmal ne Entschuldigung gemurmelt und abgeschoben - aber Smartphone weiterhin in der Hand gehalten.
    Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. || (Harry Rowohlt)


  34. #194
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Zitat Zitat von Chilli-Sister Beitrag anzeigen
    Ich hab es gestern im Biomarkt (!) drauf ankommen lassen.
    Habe gesehen, wie ein Mann ständig nur das Smartphone vor der Nase hatte, während er geistesabwesend Tomaten in seinen Einkaufswagen legte.
    Ich gestehe, ich finde mich in diesem Mann wieder. Seit ich nämlich meine Einkaufsliste per App organisiere. Das ist superpraktisch und das Einkaufen ist viel leichter geworden. Aber ich bin noch niemals in jemanden reingestolpert!

  35. #195
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    133

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Das ist lustig. Ich bin auch gerade am Thema Einkaufslisten dran. Eigentlich habe ich mir immer kleine Zettelchen gemacht und in die Geldbörse gesteckt, aber nachdem mein Vater neuerdings total damit angibt, wie er seine Einkaufszettel jetzt auswendig lernt, um im Kopf fit zu bleiben, will ich das auch können.
    Letzte Woche habe ich schon 2 Sachen vergessen, aber ich bleibe dran.

  36. #196
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    101

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Vielleicht von Interesse hier: Heute kommt auf 3Sat, 21.06 Uhr die Reportage "Die erschöpfte Gesellschaft". Da es auch um ständige Erreichbarkeit geht, würde ich vermuten, auch das Thema Smartphone wird unter die Lupe genommen.

  37. #197
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    133

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Danke für den Tipp. Ich hatte diese Reportage schon mal gesehen, daher war es wohl eine Wiederholung. Also keine Angst, wer es sehen wollte und verpasst hat. Es wird bestimmt noch mal gezeigt.

    Habe ich eben in einem Magazin gefunden:
    Ein Zitat des römischen Philosophen und Politikers Cicero:"Der ist kein freier Mensch, der sich nicht auch einmal dem Nichtstun hingeben kann."

    Er hat es schon vor Urzeiten durchschaut, finde ich. Und ich finde, es passt hierher, weil ich jede Menge Leute sehe, die bei der kleinsten Gefahr von Nichtstun, z.B. warten müssen, natürlich sofort das Smartphone zücken.
    Ich muss zugegebn, dass ich die Smartphoner, die ständig mit dem angeschalteten Teil herumlaufen oder ständig nachgucken, mit diesen Augen betrachte: Nicht frei.
    Das ist auch der Grund, warum ich nicht so leben will.

  38. #198
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.637

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    In dem Zusammenhang möchte ich auf meine Signatur verweisen
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  39. #199
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Heute gesehen: Ein Junge - vielleicht zwölf Jahre alt - war mit Inlinern (!) auf der Straße (!) unterwegs und hat dabei in sein Smartphone geguckt. Ich wollte ihn schon anhupen, aber dann wäre er wahrscheinlich vor Schreck hingefallen. Das wollte ich dann natürlich auch nicht. Diese Kids merken gar nicht, in welcher Gefahr sie sich befinden.

  40. #200
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    76

    AW: Smartphones (Zombie-Invasion???)

    Ich fürchte, gerade bei den ganz Jungen halten das viele aufgrund ihrer mangelnden Lebenserfahrung für ganz normal.

    Heute die coolste Bemerkung von meiner Freundin mit der ich die Klatschzeitschriften bespreche: "Die Leute können noch nicht mal mehr offline betrügen!"

    (Usain Bolt hatte wohl etwas mit einer Frau, die nicht seine Freundin war, und sie hat mit ihrem Smartphone ein Foto von ihm im Bett gemacht und ihren Freunden geschickt und von da oder weiteren Bekannten aus ist das Foto dann ab in die Medien.)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.