Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 43
  1. #41
    Forenkönigin Avatar von Pegena
    Registriert seit
    06.10.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    4.771

    AW: Club der Antialkoholiker

    Zitat Zitat von Gloriaviktoria Beitrag anzeigen
    Eben, man will sich doch mit alkoholfreiem Bier gerade NICHT besaufen Mir schmeckt das zwar weder in der einen noch der anderen Variante, aber es soll ja Leute geben, die das mögen, und warum sollen die dann nicht den Bier-Geschmack ohne Alkohol-Wirkung haben dürfen?
    "Gefährlich" ist das alkoholfreie Bier auch nur für Alkoholiker. Wer nur einfach mal gern ein Bier trinkt, aber noch fahren muss, wird damit vielleicht glücklich. Der Alkoholiker wartet aber auf eine Wirkung, die nicht kommt. Er will aber eine Wirkung. Und was macht er da? Genau.

    Was Alkohol in einem Mousse au Chocolat zu suchen hat (bei Aldi!), weiß ich auch nicht. Ich esse sehr gern Mousse au Chocolat, meine Schwester weiß das. Sie kaufte das Dessert und war ganz unglücklich, weil ich als erstes sagte, als ich probierte: "Tut mir leid, da ist Alkohol drin, mag ich nicht." Warum ein einfacher Rührkuchen fast immer ein Rotwein- oder Eierlikörkuchen sein muss, kann ich auch nicht nachvollziehen. Jemand schrieb, dass der Alkohol beim Backen verfliegt. Warum kommt er dann rein?

    Alkohol- und Nikotinsüchtige würde ich nicht vergleichen. Auch wenn die Gefahr des Passivrauchens nicht von der Hand zu weisen ist und es mir nicht gefällt, wenn die Bude verpestet ist: ich bin noch nie von einem Raucher blamiert oder geschlagen worden, ich musste nie wegen seiner Nikotinsucht lügen oder aus der Schule bleiben, ich musste nie einen Arzt rufen, weil er sich nicht mehr bewegen konnte oder einen Therapieplatz für ihn suchen. Es hat mich nie enttäuscht, wenn ein Raucher trotz seiner Versprechungen wieder zur Zigarette gegriffen hat, wogegen ich fast immer zusammengebrochen bin, wenn der Alkoholiker wieder zur Flasche gegriffen hat. Der Alkoholiker zerstört seine Familie, er zerstört - neben sich selbst - andere Menschen.

    Ich mag es nicht unbedingt, wenn andere rauchen, egal ob draußen oder drinnen, aber ich kann mich mit Rauchern immer noch gut unterhalten, während das mit alkoholisierten Menschen meist nur schlecht möglich ist. In erster Linie gefährdet der Raucher sich selbst, nicht umsonst ist COPD und natürlich auch Lungenkrebs auf dem Vormarsch. Ich habe nicht soviel Ahnung, um die Gefahren des Passivrauchens wirklich einschätzen zu können. Die Gefahren des "Passivtrinkens" (gibt es nicht, ich weiß, aber ich glaube, Ihr wisst, was ich meine) kenne ich hingegen viel zu gut. Ray Hino und Herzfabrik: wir können uns die Hand geben.

    Ich bin nicht generell gegen Alkohol, ich trinke auch mal ein Bier am Abend oder einen Wein zum Essen (wenn's hoch kommt, viermal im Jahr oder so). Auch der Ouzo beim Griechen ist für mich okay. Die schlechten Vorbilder, die ich hatte, haben es immerhin geschafft, dass ich nie gefährdet war. Weder beim Rauchen noch beim Trinken.

  2. #42
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    42.632

    AW: Club der Antialkoholiker

    Zitat Zitat von Pegena Beitrag anzeigen
    Jemand schrieb, dass der Alkohol beim Backen verfliegt. Warum kommt er dann rein?
    Der Geschmack bleibt, aber die Wirkung ist nicht mehr gegeben.
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  3. #43
    Frostbeule Avatar von Valentina
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    500
    Meine Laune...
    Fine

    AW: Club der Antialkoholiker

    Zitat Zitat von SusannaY Beitrag anzeigen
    Also ich bin keine Anti-Alkoholikerin, ich trinke ab und an schonmal ganz gerne ein Gläschen Wein, aber nur wenn mir danach ist und das kommt selten vor. Wenn ich eine Falsche Kaufe, dann schmeisse ich fast die Hälfte nach zwei Wochen wieder weg. Aber wie gesagt, Abends im Restaurant ja gerne, auf Partys eher nein. Was mich aber nervt sind die Typen, meistens eben Männer, die Druck ausüben wenn ein anderen Mann auf der Party nichts trinkt. So ging es meinem Exfreund, den wollten alle immer überreden einen Schnaps, Whisky usw. mitzutrinken. Ich weiss nicht warum, mir ist es lieber, wenn auch einer Party wenig bis gar nicht getrunken wird, als wenn alle stock blau sind.
    Ja mir geht es so wie dir, ich trinke auch gerne mal ein Glas Wein im Restaurant oder zu Familienfesten aber lehne es ab sinnlos Alkohol zu trinken. Ich finde, man wird dann immer komisch angeguckt, so als ob es zum Guten Ton gehört Alkohol zu trinken. Wie zum Beispiel auf Arbeit. Jedes mal wenn irgendeiner Geburtstag hat (und das kommt nicht selten vor) stehen dann die Flaschen Sekt auf dem Tisch und wenn man ein Glas ablehnt, wird man angeschaut wie ein trockener Alkoholiker.
    alles wird gut, du musst nur atmen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2021

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.