Mit Facebook anmelden Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 481 bis 519
  1. #481
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Auf amazon lese ich, dass eine Frau ihre Khadi Mittelblond mit sehr starkem Kamillentee anrührt und 2 Stunden einwirken lässt, und sie bekäme dadurch ein sehr goldiges Mittelblond auf ihren dunkelaschblond-weißen Haaren. (Sie tut allerdings noch 1 TL Salz hinzu - ob das die Farbe insgesamt aschiger macht, weil es Indigo basisch und Henna sauer mag?)

    Ich habe nochmal nachgelesen: ich hatte damals bei 40 min Einwirkzeit keinen Rotstich aber auch kaum Abdeckkraft mit Khadi Mittelblond, und ich hatte auch nicht mit Cassia gemischt. Nach ein paar Tagen wurde die Farbe dann aber dann doch noch ein bisschen dunkel, und auf den Fotos ist der Unterschied zu den helleren (weißen) Haaren recht deutlich zu sehen. Ist ja merkwürdig, wieso habe ich dann diesmal so einen starken Effekt davon? Ich hatte ja nur 3 TL Radico Braun an der Mischung. Allerdings kann man auf den Sonnenschein-Fotos von damals eindeutig den Rotstich erkennen. Vermutlich werde ich mit Khadi Mittelblond-Mischungen immer diesen Rotstich haben.
    Geändert von mysticFlower (14.08.2016 um 15:56 Uhr)

  2. #482
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Ich habe mal was "Verrücktes" gemacht, nämlich meine ursprüngliche Haarfarbe der letzten Jahre auf alten Fotos analysiert. Bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich nur wenige Fotos habe, wo meine Haare wirklich Blond aussahen. So ein Dunkelaschblond (bis "dunkelstes Aschblond", wie Radico es nennt) wirkt so manches mal ganz schön Braun! Insofern kann ich ja gar nicht erwarten, dass eine Färbung mit "schwachem" Braun (weil mit Cassia gestreckt) meine Haarfarbe plötzlich in richtiges Blond verwandelt.... So richtiges Blond hatte ich zuletzt vor über 12 Jahren (keine Digitalfotos vorhanden). Danach sind die Haare unglaublich dunkel geworden. Nur ganz viel Sonne und Salzwasser konnten daran ein bisschen was ändern.

    Hier mal ein paar Fotos der letzten 6 Jahre (bevor ich mit dem Färben begann).
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: png 19.png (15,9 KB, 351x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 6.jpg (8,8 KB, 105x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 22.jpg (12,8 KB, 84x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 10.jpg (20,4 KB, 366x aufgerufen)
    • Dateityp: png 17.png (6,3 KB, 349x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 23.jpg (21,9 KB, 74x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 25.jpg (2,3 KB, 75x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 29.jpg (9,6 KB, 4910x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 2.jpg (5,2 KB, 353x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 16.jpg (7,3 KB, 135x aufgerufen)
    Geändert von mysticFlower (20.08.2016 um 11:02 Uhr)

  3. #483
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    So... und jetzt habe ich mal noch die ganz alten Fotos rausgekramt, die vor der digitalen-Kamera-Zeit, und sie mit meinem iPad fotografiert. So sahen meine Haare früher mal aus. Die ganz Hellen und Glatten: Da war ich noch ein Kind!
    Ich hatte ab 20 sogar manches Mal die Haare gefärbt (mit Logona Sahara).
    Hier nur Fotos, die keinen Rotstich haben. ;)

    Ich habe auch alte Fotos von mir gefunden, wo ich mal mit Dunkelbraun gefärbt hatte. Machte mich total blass. :( Also ich bleibe dann mal lieber bei helleren Farben.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 32.jpg (3,4 KB, 4595x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 33.jpg (4,8 KB, 4554x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 34.jpg (8,4 KB, 4951x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 35.jpg (8,2 KB, 4664x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 36.jpg (3,4 KB, 4537x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 38.jpg (3,3 KB, 4545x aufgerufen)
    Geändert von mysticFlower (26.08.2016 um 13:51 Uhr)

  4. #484
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Folgendes habe ich noch nicht probiert:

    "Mix [buxus] with henna and cassia and you will get ash blonde, milk chocolate brown or medium ash brown. Please note that henna should be mixed with lemon juice and left 8-12 hours to activate the dye molecule before use. Then mix henna with buxus and cassia or amla. You can also mix buxus with indigo to get a more grayish color."

    Also, zunächst das Henna mit Zitronensaft stehen zu lassen, und dann Katam anzurühren.
    Wobei, wenn ich diesen Artikel hier lese:
    http://www.tapdancinglizard.com/AS_henna_for_hair/Chapter_6_Henna_and_Acidic_Mixes.pdf
    würde ich lieber nur das Cassia mit Zitronensaft oder sogar Fruchtsaft (scheinbar aschigerer Ton) anrühren, und den Rest schön hinterher dazu tun.

    Mmh... na, vielleicht nächstes Wochenende. Die Mischung von vor 2 Wochen hält erstaunlich gut, ist aber eben wieder farblich eher ins rotbräunliche gegangen, wie ich finde.

  5. #485
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Kaum schrieb ich das... Heute Haare gewaschen nach zwei Tagen in der Sonne... Und ...? Ja, die Farbe am Ansatz war wieder stark ausgeblichen! Tatsächlich Richtung blond! Sah toll aus, nur war es eben viel heller als der Rest meiner Haare, und nach zwei Wochen ist mein Ansatz eben gut nachgewachsen, deshalb das nächste Experiment!

    1/2 TL Henna rot , 4 TL Katam, 7 TL Cassia, Kamillentee 45 Grad. Hat fast 30 min gedauert, bis ich es aufgetragen hatte, was daran lag, das die Masse zu dickflüssig war. Die TL waren alle gehäuft, deshalb hatte ich genug Farbe. Das Dickflüssige verbrauchte sich aber schneller. Musste es noch verdünnen später.

    Und als ich schon beim Auftragen der Masse war, fiel mir ein, dass ich die Mischung viel zu stark gemacht hatte. Die letzte (recht schwache ) "Mittelblond"-Mischung mit Katam, die ich hatte, enthielt zusammen 25% Farbe ( 3% Henna und 22% Katam) und 75% Cassia, diesmal aber hatte ich 4,5 TL zu 7 TL Cassia. Die Mischungen mit Radico Braun enthielten nie mehr als 5 TL Radico Braun (aber nur ein Teil davon war wirklich Henna und Indigo! Da waren ja auch nicht färbende Stoffe drin).

    Also, ich stelle mich darauf ein, dass es erstmal recht dunkel und grünstichig wird. Muss halt mehrmals waschen, bevor ich morgen zur Arbeit geh, bis sich das Katam etwas auswäscht.

    UPDATE:
    Nach einer Stunde ausgewaschen Das Haar erschien erstmal sehr störrisch und trocken. Ich wollte keine normale Spülung benutzen (Farbverlust), daher habe ich den Logona Color Conditioner benutzt. Das hat geholfen. Das Haar quietschte etwas, aber es liess sich gut kämmen.
    Jetzt am nächsten Morgen kann ich auch das Farbergebnis sehen: Alles, was vorher weiß war, ist jetzt grün. Der Rest: schöne aschige Farbe. Es ist gar nicht so dunkel, wie ich befürchtet hatte. Außedem wäscht sich ja Katam wieder raus.
    Ich habe da eindeutig zu wenig Henna drin gehabt! Jetzt mal nachgerechnet: Henna: nur 4,3%! Katam: 34,8%. Ich hätte mir das mal früher ausrechnen sollen. Bei so wenig Henna kann ich ja keine Grauabdeckung erwarten. Und das entspricht auch nicht dem Verhältnis der "Mittelblond"-Mischung, die bei mir schon mal eine ganz schwache Mittelblonde-Färbung ereben hatte. 3% Henna zu 22% katam sind nämlich etwa 1 zu 7. Jetzt hatte ich 1 zu 8. Eigentlich nur ein minimaler Unterschied, und doch hatte ich damals keinen Grünstich. Mmh.... Komisch. Man muss aber bedenken, dass ich damals Gewichtsprozente hatte, und jetzt Volumenprozente. Das könnte nen riesigen Unterschied machen.


    -----
    Bei der Gelegenheit habe ich im Netz mal ein Mittelblondrezept auf Grauen Haaren entdeckt, bei der die Einwirkzeit 3,5 (!!) Stunden war:

    5 gut gehäufte TL Cassia (neutrales Henna)
    1 leicht gehäufter TL Khadi Hellbraun (enthält rotes Henna und Indigo, man kann auch "normal rotes Henna" nehmen)**** (Erklärung "warum" siehe unten)
    - Die Pülverchen erstmal mit einer Gabel verrührt damit sie sich verbinden,
    - dann langsam, nach und nach ca. 50 ml (hab nicht abgemessen) Kochend heißes Wasser drauf und dabei immer gut rühren rühren rühren, bis eine gleichmäßige Paste entsteht,
    - weiter rühren und dabei abkühlen lassen, bis es nur noch eine "gut warme" Paste ist,
    - 1 schwach gehäufter TL Katam-Pulver, druntermischen (um das ganze aschiger zu machen, nicht so goldig) und weiterrühren.
    *** Erklärung warum: "Khadi hellbraun" enthält rotes Henna und Indigo. Das Indigo (welches schwarz färbt) hab ich aber mit dem kochenheißen Wasser "neutralisiert", also war es quasi nur rotes henna. Rührt man Indgo an und möchte dadurch einen Ascheffekt haben, also einen Goldeffekt verhindern muss man es mit max. 50 Grad warmen Wasser anrühren niemals mit kochendem Wasser. Ich hab aber noch so viel Khadi hellbraun übrig (Khadi hellbraun alleine hat mir an mir nicht gefallen, zu dunkel und zu rötlich) und ich muss das ja mal verbrauchen .....


    Ich bin mir sicher, dass ich über dieses Rezept schon mal gestoßen bin. Frage mich nur, warum ich mir immer meine eigenen Rezepte ausdenke, anstatt mal die Rezepte von anderen zu probieren.

    Da mir die Farbe jetzt eigentlich gefällt, habe ich nicht gewaschen, sondern alles grünlich-weiß herausschimmernde mit dem Kaschierspray "Magic Retouch" von Loreal (Blond bis Mittelblond) eingesprüht. Das funktiert gut, passt zu meiner Haarfarbe, und wäscht sich mit der nächsten Haarwäsche wieder raus.
    Geändert von mysticFlower (29.08.2016 um 07:28 Uhr)

  6. #486
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hat schon mal jemand Rhabarberwurzelpulver zum Färben verwendet?
    Ich lese gerade, dass es ähnlich wie Cassia die Haare in einen goldblonden Ton färbt, allerdings intensiver als Cassia. Nimmt man nicht die Wurzeln, sondern die Stangen, hat es einen minimalen bleichenden Effekt, macht die Haare also heller! Krass!

    Eine Frau berichtet aber auch davon, dass der Farbton ins Rötliche übergegangen sei. Hier gibt es Fotos von einer alten Strähne, die mal mit Rhabarber gefärbt wurde:
    http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB...=9442&start=30


    Hier noch das Ergebnis anderer Recherchen:


    Auf Amazon eine Bewertung zu Radico Honigblond:

    "Nachdem ich meine Natur dunkelaschblonden Haare chemisch schwarz gefärbt hatte, da sonst nichts die ersten vereinzelten Grauen abdeckte, aber dann nicht mehr chemisch färben wollte bin ich auf Radico gestoßen und habe schon einige Töne durch doch leider deckte nichts die Grauen, weshalb ich ja eigentlich färbe. Nun habe ich das Honigblond mit dem Weizen Aschblond gemischt und mein Natur dunkelaschblonder Ansatz wurde sehr schön goldschimmrig und sogar die grauen wurden abgedeckt und schimmern golden. Die schwazen längen werden immer heller und sind mittlerweile hellbraun mit leichtem rotstich. Ich bin vom Ergebnis begeistert und werde vielleicht nächstes Mal nur Honigblond ausprobieren, da die Rezensionen hier so gut sind. Ach ja und ich hab 2 EL Apfelessig pro Packung dazu gemischt."


    Bewertung auf amazon.com von Cassia obovata:

    "From Gray to Gold
    This is the best hair color that I have used - very obviously a fresh quality product. Tried another brand cassia obovata while waiting for it to come back in stock and was disappointed. The top of my hair is light gray and underneath I have dark blond to gray hair. The result was amazing with gold on top and honey underneath, so natural-looking!

    My paste contains a lot of lemon juice and sweet almond oil. I let it stand overnight and add hot water just before use. I let my hairdresser apply it to clean damp hair. Then I sit 30 minutes or so under the hair-dryer (the old-fashioned kind that goes down around your head). After that washing with shampoo and blow-drying. Voila!"
    Geändert von mysticFlower (31.08.2016 um 22:20 Uhr)

  7. #487
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    In einem anderen Forum gefunden (Rezepte aus einem Buch):

    (
    Vorsicht die verwendeten Handtücher werden mitgefärbt!)

    Rhabarber
    Pflanzenteil: Wurzel
    Nur für blondes Haar!

    :arrow: Spülung
    In 250ml Wasser 1 kleine Handvoll zerkleinerte Rhabarberwurzeln 15 Minuten kochen lassen und nach dem abkühlen filtern.
    Als letzte Spühlung nach dem Waschen verwenden
    Wirkung: aufhellend

    :arrow: Tönung
    Aus 3 Handvoll fein gemahlenener Rhabarberwurzel, 1 Spritzer Olivenöl, dem Saft 1 Zitrone und heißem Wasser einen streichfähigen Brei herstellen, 15 Minuten quellen lassen und noch etwas heißes Wasser hinzufügen.
    Den Brei nach der Haarwäsche mit einem Pinsel oder einem grobgezinkten Kamm strähnenweise auf das Haar auftragen.
    Mit einer Plastkhaube und einem warmen Handtuch bedecken.
    Je nach gewünschter Farbintensität bis zu 1 Stunde einwirken lassen.
    Danach das Haar gründlich waschen.
    Wirkung: erzeugt Blondtönung

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Von einer Naturfrisurseite:

    "Gefärbt wird mit: Henna, Ratanhiawurzel, Gelbholz, Rhabarberwurzel, Walnussschale, Indigo, Krappwurzel, Weizen, Blauholz, Oregano, Sennesblätter, Faulbaumrinde, Birkenblätter, Schwarzer Tee, Cassia, Rot Sandelholz, Salbei, Färberwaid, Hibiskus, Kaffee, Röm. Kamille, Malve, Kornblume und Heidelbeere."

    Jetzt wüsste ich gerne, welcher der Kräuter wie färben. :)

  8. #488
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Aus einem anderen Forum:

    "Zum Thema steht in der "Natur und Heilen" Ausgabe Juni 6/2006 folgendes:
    3 Handvoll Rhababerwurzeln
    1 Spritzer Zitronensaft
    1 Spritzer Pflanzenöl
    genauso wie es Hexer Gon in dem alten Buch endeckt hat.Auch die Anwendung ist exakt so beschrieben.
    Zitat:
    Richtlinie: Natürlich aschblondes Haar wird nach ca. einer halben Stunde Einwirkungszeit sanft honigblond getönt.Die Farbwirkung der Wurzel ist nicht zu unterschätzen.Man hat es hier mit einer richtigen Farbe zu tun und umsichtige Handhabung ist von daher wichtig.Die R-Wurzel hat zudem eine wunderbare Nebenwirkung:Da sie Vitamin-und stärkehaltig ist verleiht sie dem Haar einen herrlichen goldenen Glanz und eine unnachahmliche natürliche Farbgebung.Bei regelmäßiger Anwendung so schreibt Stephanie Faber, kommt es zu einer Aufhellung der natürlichen Haarfarbe.Besonders geeignet zum Einfärben von hellen Strähnen."

  9. #489
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Na so was?

    Es gibt "Henna blond" in der Apotheke und sogar bei Douglas:
    https://www.medpex.de/testbericht/fa...65643/#reviews

    https://www.docmorris.de/henna-blond...5kAaAgrp8P8HAQ

    https://www.douglas.de/douglas/produ...id=85237382325

    Die Farbe unter dem ersten Link klingt am vielversprechensten.... Gibt's auch bei amazon. Sie enthält Acacia catechu, was scheinbar das enthaltene Henna ein bisschen neutralisiert, interessant. Also ähnliche Wirkung wie Indigo oder Katam. Wird wohl aber nicht asch.

  10. #490
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Bin über alte Haar-Fotos gestoßen von Oktober 2014, die ich hier nicht veröffentlicht habe. Da hatte ich gerade mit der Speed-Methode experimentiert. (Henna - Cassia - Gemisch mit 75% Henna, kochendes Wasser oder Kamillentee, ganz viel Zitronensaft, 15 min stehen lassen, max. 10 min Einwirkzeit inclusive Auftragezeit, also immer Auftragen, gleich auswaschen, wieder auftragen, bis der ganze Kopf fertig ist). Von weniger Henna und ohne kochendem Wasser (in vorherigen Experimenten) war es nicht so rötlich und weniger dunkel geworden.

    Ich finde, davon sah mein Scheitel eigentlich am blondesten aus von allen anderen Experimenten, die ich je gemacht hatte. Ich bin damals davon abgekommen, weil mir a) die Schläfen immer zu rötlich wurden, b) sich die Farbe nach 2x waschen schon zu sehr ausgewaschen hatte und c) de Aufwand immens war, da ich meinen Kopf in 3-4 Teile einteilen musste, die jeweils gefärbt und gleich wieder gewaschen (mit Spülung, um Rotstich zu vermeiden, daher auch die schlechte Haltbarkeit) wurden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. #491
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Nachdem das Experiment mit dem Katam vor einer Woche den Ansatz so gar nicht abgedeckt hatte, heute ein neues Experiment.

    Zunächst habe ich die Haare gut gewaschen, zuerst mit Shampoo, dann mit weißer Lava-Erde. So wusch sich auch eine ganze Menge Katam noch mit aus, und das Haar wurde wieder deutlich heller. Alles gut gefärbte hatte jetzt eigentlich einen schönen goldigen Ton, nur der Ansatz war wieder richtig grau.

    Rezept von heute: 1/4 (4 flache große TL) Radico Braun, 1/4 Khadi Mittelblond, 1/2 (8 flache große TL) Cassia in 46 Grad heißem Kamillentee angerührt, mit Sieb die Klümpchen verkleinert, und in 30 min auf den Kopf aufgetragen. Nach weiteren 45 Min ausgewaschen. (Leider konnte ich nicht mehr herausfinden, wie lange ich letztes Mal einwirken ließ).
    Also im Prinzip war die Mischung wie letztes Mal mit ein bisschen mehr Khadi Mittelblond und wesentlich kürzerer Einwirkzeit. Direkt nach dem Auswaschen sieht der Ansatz Mittelblond aus!! Die Farbe ist aber so hell, dass ich mir jetzt gar nicht traue, wie geplant schon nach 6 Stunden zu schamponieren.

    So... dann mal noch ein paar Vorher-Nachher Fotos.
    1) Vorher Scheitel mit grauem Ansatz 2) Vorher Scheitel, goldig bei bestimmtem Lichteinfall 3) Schläfe vorher
    4) Nachher Scheitel, trocken 5) Nachher Schläfe, Nass 6) Nachher Schläfe, trocken

    Man sieht deutlich die bessere Abdeckung nach der Färbung, aber auch ein paar Härchen, die scheinbar nicht viel Farbe abgekriegt haben. Die Farbe ist ein sehr warmes Mittelblond. Meine Befürchtung ist, dass die Farbe morgen früh schon wieder viel brauner aussieht.

    Schlussfolgerung bisher: Kurze Einwirkzeit bewirkt deutlich hellere Farbe! Der Rotstich ist dadurch ausgeblieben, die Farbe ist aber einigermaßen warm.

    UPDATE
    Ich habe nach 30 Stunden shamponiert. Das war eindeutig zu früh für eine so helle Farbe: Es wusch sich 50% wieder aus. Auf der rechten Kopfhälfte (mit längerer Einwirkzeit) ist auch nach dem 2. Mal waschen noch genug Farbe drauf - scheint sogar deutlich nachgedunkelt zu sein trotz des Shamponierens!!! --- , aber die linke Kopfhälfte... mein Gott, der Ansatz wieder weiß. Ein paar Minuten Unterschied machen es scheinbar aus!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von mysticFlower (09.09.2016 um 12:14 Uhr)

  12. #492
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Nachdem meine linke Kopfhälfte schon wieder weißen Ansatz hat, da die letzte Färbung doch zu experimentell war ;) , mache ich sogleich das nächste Experiment heute: Rhabarberwurzelpulver!!
    Ich habe 2 TL Rhabarberwurzelpulver mit kochendem Wasser übergossen, gut gerührt bis es abgekühlt war, und auf den Ansatz der linken Kopfhälfte aufgetragen. Das Pulver war sehr grobkörnig, daher wird die Verteilung eher ungenügend gewesen sein, von der Menge her hat es aber komplett gereicht, den ganzen Ansatz der linken Kopfhälfte zu bedecken. Außerdem ließ sich das Haar auch nach dem Auftragen der Paste noch mal "kämmen", also man konnte auch nachträglich noch mal zurück zu einer Stelle, die schon eingemanscht war und noch mehr auftragen.
    Ich habe diesmal keine Handschuhe benutzt, weil ich dachte, dass die Farbwirkung ja nur ähnlich dem Cassia sein könnte. Pustekuchen! Meine Hände und Fingernägel waren hinterher in einen leicht rötlichen Gelbton eingehüllt, was sich mit Seife ganz gut wieder herunterwusch.
    Jetzt sitz ich da mit der Haube und schau mal, was draus wird. :)

    UPDATE
    Nach einer Stunde ausgewaschen. Eindruck: Die Färbekraft ist eindeutig stärker als bei Cassia. Es erinnert an Kurkuma, ist aber weniger penetrant. Cassia macht meiner Erfahrung nach einen blonderen, kaum sichtbaren Ton, Rhabarber ist gelber, würde ich jetzt im noch nassen Zustand sagen. Aber nicht so gelb wie Kurkuma, und es scheint auch rötliche Anteile zu haben. Dadurch wirkt es natürlicher als Kurkuma. Auf dem vorpigmentiertem Haar kommt das Rot aber sehr stark heraus, imho, direkt auf dem Grau wirkt es gelber.
    Ich hatte außerdem eine komplette Strähnen mit der Paste eingemanscht. Ich weiß nicht, ob es die gleiche Strähne ist, aber da ist jetzt definitiv ne Strähne, die wesentlich heller und leuchtender ist als der Rest.

    Die Fotos entsprechen nicht so ganz der Wirklichkeit, aber mal ein Eindruck von der Deckkraft und der Farbe (einigermaßen). Zum Vergleich: Mit Kurkuma sah es unendlich gelber und unnatürlicher aus: https://www.beautyjunkies.de/forum/a...5&d=1446893442

    Ich habe vergessen, den Geruch zu erwähnen! Ja, das Zeug stinkt wie keine andere Pflanzenhaarfarbe! Auch nach dem Auswaschen!

    Fazit:
    In Mischungen kann man das Zeug echt verwenden für mehr Leuchtkraft. Allein auf Grau sieht aber gruselig aus - wenn auch nicht so gruselig wie Kurkuma. Man muss sich aber mit dem Gestank abfinden. Vielleicht wird es besser in Mischungen und nach dem ersten Shamponieren.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von mysticFlower (09.09.2016 um 13:29 Uhr)

  13. #493
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Überraschung!
    Nach dem Trocknen sieht es gar nicht mehr so gelblich aus, sondern tendenziell goldig! Wow! Ich glaube, Rhabarberwurzelpulver wäre eine super Zutat für Blond-Mischungen. Es ist natürlich trotzdem gelber als richtiges Blond. Auf jeden Fall ist Weiß abgedeckt, das ist schon erstaunlich!

    UPDATE einen Tag später:
    Die Farbe scheint heute noch nachgedunkelt zu sein! Bei einer bestimmtem Lichteinstrahlung kann man das Weiß darunter ganz gut durchleuchten sehen, ansonsten sieht es echt gut gefärbt aus! Bin überrascht! Ich meine sogar, dass es eine leicht aschige Note hat! Nur auf dem vorpigmentiertem Haar hat es einen leichten Rotstich bekommen bzw. die vorhandenen Henna-Anteile wurden deutlicher hervorgehoben.
    Ich würde Rhabharberpulver gerne mal mit Khadi Mittelblond mischen.

    UPDATE nach dem ersten (ordentlichen) Waschen:
    Ich habe mit Shampoo und dann noch mal mit Lavaerde gewaschen (zwei Tage nach dem Färben). Die Farbe scheint kein bisschen verblasst zu sein. Echt krass! Außerdem ist die Farbe sogar ein bisschen aschig. Wenn ich mittelaschblondes Haar hätte oder gar ganz weißes Haar - und nicht mit Henna vorpigmentiert - wäre Rhabarber echt eine Option.
    Leider macht es vorpigmentiertes Haar ganz schön Orange (in der Sonne oder bei bestimmter Lichteinstrahlung, also eher ein Orange-Stich). Auf dem weißen Haar war es aber wirklich schön. Goldig-blond bis aschig! Vielleicht kann man das sogar mit Indigo mischen für eine dunklere Farbe?
    Ich merke es mir auf jeden Fall mal vor für später, wenn ich mal schlohweiß bin. :)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von mysticFlower (11.09.2016 um 10:42 Uhr)

  14. #494
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Ich habe mal die Zutatenliste von Khadi Mittelblond und den Aschblondtönen von Radico studiert.
    In Khadi Mittelblond ist relativ viel Jatropha drin! Das scheint der aschige Anteil zu sein. Und der scheint auch gut zu halten. Zusätzlich ist in Mittelblond auch Henna und Indigo drin - was den Rotstich bei langer Einwirkzeit erklärt.
    Die Aschblondtöne von Radico enthalten kein Jatropha (meist auch kein Henna) und halten einfach nicht.

    Ich habe mal gelesen, dass Jatropha eine bläuliche Farbe machen soll. Leider ist Jathropha so als Pulver nicht zu bekommen. Sehr schade - wäre eine super Zutat für meine Mischung. So muss ich nun wohl immer Khadi Mittelblond mit hineinmischen und die Einwirkzeit entsprechend verkürzen gegen Rotstich.
    Geändert von mysticFlower (10.09.2016 um 22:49 Uhr)

  15. #495
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    So.... nachdem die letzte Mischung mit der kurzen Einwirkzeit und dann trotzdem nach 30 Stunden schon shamponieren sehr schlecht hielt (und weil die Rhabarberfarbe zu hell für mich war und auf vorpigmentiertem Haar kupferstichig wurde), hier ein neuer Versuch.

    1 TL Radico Braun, 4 TL Khadi Mittelblond, 10 TL Cassia (also Farbe:Cassia 1:2 ;alles große TL, aber gestrichen). 46° heißer Kamillentee. 23 min aufgetragen.
    Geplante Einwirkzeit: 55 min. Nachwirkzeit bis zum ersten Shamponieren: Will ich mal länger machen als sonst, weil ich den Eindruck habe, dass Khadi Mittelblond sich sonst zu schnell runterwäscht von den Grauen.

    Update nach dem Auswaschen:
    Einwirkzeit war etwa 57 min (zusätzlich zur Auftragezeit). Ich habe nur mit Wasser und Logona Colour Conditioner ausgewaschen (wobei ich mir noch nicht so sicher bin, was das Logona Colour Conditioner wirklich macht).
    Farbe im noch nassen Zustand: Auf den weißen oder mit Rharber vorgefärbten Haaren: Es schimmert Mittelblond! Farbe ist sehr hell. Auf dem vorpigmentiertem Haar: dunkler, bräunlicher.

    Update nach mehreren Tagen und einmal shamponieren (nach 42 Stunden):
    Das Haar ist griffig. Auf den weißen Haaren ist die Farbe viel zu hell geworden. Bei Kunstlicht sieht das weiße Haar auf der linken Kopfhälfte aus wie mittelblond - das könnte aber auch an den Nachwehen der Rhabarberfärbung liegen. Bei Tageslicht: mmh, schwierig. Es schimmert auf jeden bei bestimmtem Lichteinfall sehr weißlich durch, und der Farbton... schwer zu sagen, kommt immer auch auf den Lichteinfall drauf an - mal Mittelblondartig, mal geht's eher in Richtung braun. Muss es nochmal auf mehr weißem Ansatz probieren.
    Ich weiß nicht, aber ich glaube, ich werde mit dem Mittelblond von Khadi noch nicht so richtig glücklich. Vielleicht probiere ich es nochmal alleine in einem Cassia-Gemisch ohne Radico Braun, um mir sicher zu sein, was es eigentlich macht. Hatte ich zwar früher schon (nur Khadi Mittelblond alleine, 45 min, Ansatz war eher schlecht gedeckt, dafür wurde es nach mehreren Tagen noch dunkler und sah insgesamt natürlich aus). Muss es aber nochmal anders versuchen (1 Stunde für mehr Abdeckkraft, nur 50% Khadi Mittelblond und 50% Cassia für weniger dunkel).
    Geändert von mysticFlower (15.09.2016 um 14:24 Uhr)

  16. #496
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Wieder was Interessantes gefunden:

    http://www.renaissancehenna.com/just-henna.aspx

    Weiter unten bei "Julia" -> Sie hat ihre sehr hellen 90% grauen Haare zunächst mit Henna behandelt, was flammenrot, nahe zu orange wurde. Danach kam Indigo oben drauf - aber nur 20 min Einwirkzeit, weil es sonst zu dunkel wird. Das wurde ein schöner mittelblonder Ton! Wie geht das denn?

  17. #497
    Experte Avatar von Estella
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    578
    Meine Laune...
    Fine

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    huhu liebe PHF-freunde hat es hier auch jemand, der sehr hellblond ist? würde mich da über rezepte freuen, möchte ja nicht zu dunkel werden, das steht mir einfach nicht. liebe grüsse estella

  18. #498
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    So... mal wieder was abseits der PHF-Ecke:
    Ich habe mir zur Ansatzbehandlung Wella Perfecton 3 (gold) und 8 (pearl=asch) gekauft, und heute zum ersten Mal auf den Ansatz aufgetragen (mit Wasser gemischt). 3 (Gold) alleine sah bei mir auf Weiß im nassen Zustand recht gelblich aus, aber im Gemisch mit ein bisschen 8 (pearl) sieht es echt wie (helles) Mittelblond aus auf Grau. Cool, ich überlege, jetzt erstmal ne Weile damit hinzukommen, bevor ich wieder mit PHF färbe.
    Zur Erklärung: Wella Perfecton ist eine Tönung, die man direkt im Haar lässt, ohne sie auszuwaschen. Ist flüssig, kann mit einem Pinsel auch nur auf dem Ansatz aufgetragen werden, und die Intensität der Farbe lässt sich mit Wasser verdünnen. Mit jeder Haarwäsche wäscht sich die Farbe wieder etwas aus.


    @Estella:
    Ich habe im gesamten Thread immer mal wieder Rezepte niedergeschrieben, die ich irgendwo gefunden habe. Ich habe auch mal was "sehr hellblondes" in meinen Mischungen dabei gehabt, z.B. mit der Speed Methode oder mit Katam. Kannst ja mal suchen gehen. Mit Khadi Hellblond hatte eine Forums-Teilnehmerin die Erfahrung gemacht, dass es sich schnell auswäscht. Außerdem wird es auf blondiertem Haar schnell rötlich (das gilt generell bei PHF).

  19. #499
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Mal wieder ne Woche rum, Ansatz nachgewachsen, die Tönung hat sich etwas ausgewaschen.

    Heutiges Experiment:

    50% Khadi Mittelblond, 50% Logona Goldblond (zusammen 50 Gramm, ich musste etwas Farbe wie abnehmen, um genau 50 Gramm zu bekommen; hatte zuerst 16 flache große TL, danach etwa 13,5TL). 45°Grad heißes Wasser, 1 TL Salz, 25min Auftragezeit. Geplante Einwirkzeit: Mindestens eine weitere Stunde. Lufttemperatur: 22°. Hab nach 45 min die Mütze etwas gefönt, um den Kopf aufzuwärmen.

    Logona Goldblond (übrigens noch ein altes, nicht das 010; falls das was Neues ist): Ich habe mal gelesen, dass es nach ca. 3 Stunden Einwirkzeit tatsächlich weißes Haar in Gold verwandelt. So lange hatte ich es noch nie probiert, und Goldschimmer wäre immer noch zu hell für mich. Auf chemisch vorbehandeltem Haar hat es bei mir damals nur einen Rotstich erzeugt.

    Khadi Mittelblond: Da ist ein schöner Aschanteil drin, aber auch Henna, welches der Farbe bei zu langer Einwirkzeit einen Rotstich verleiht. 1 Stunde war bisher in anderen Mischungen kein Problem gewesen.

    Was verspreche ich mir von diesem Experiment? Ich will herausfinden, wie weit ich mit Khadi Mittelblond allein (bzw. verdünnt mit sehr heller Farbe) komme zwecks Farbton und Abdeckkraft. Dann kann ich auch einschätzen, ob ich überhaupt noch Radico Braun in der Mischung brauche.

    Bei einem meiner vorigen Experimente hatte ich 1/4 Radico Braun, 1/4 Khadi Mittelblond und 1/2 Cassia, 45 min Einwirkziet und nach 30 Stunden shamponiert. Auf einer Seite hatte die Farbe überhaupt nicht gehalten (kürzere Einwirkzeit; vielleicht besser shamponiert auf der Seite? Rückstände vom Ansatzspray?), und auf der anderen Seite war die Farbe nach ein paar Tagen richtig aschig und dunkel. So aschig, wie mit Radico Braun alleine nie zu schaffen wäre. Deshalb habe ich noch Hoffnung, dass an dem Khadi Mittelblond doch noch was dran ist, was mir damals entgangen ist. :)

    Logona Color Conditioner: Ich glaube, ich lasse das heute mal weg. Weiß immer noch nicht, ob es nicht eigentlich frisch gefärbte Farbe wieder runterwäscht.

    UPDATE
    Nach 1 Stunde 10 min ausgespült.
    Komisch. Ich sehe so überhaupt kein Ergebnis, außer dass die Reste der Tönung jetzt runtergewaschen sind. Von Farbe seh ich nix. :( Bei Blitzlicht hat das Weiß nen leichten blonden Schimmer. Sonst nichts weiter.
    Woran das nun wieder liegt? Mir war aufgefallen, dass das Logona Goldblond außergewöhnlich krümelig war. Ob das die Wirkkraft des Khadi Mittelblond reduziert hat?

    Nach ein paar Stunden
    Bei Kunstlicht sieht man jetzt doch etwas Farbe. Ich warte mal bis morgen oder übermorgen.

    Am nächsten Morgen
    Der erste Eindruck von gestern Abend bestätigt sich: Überall schimmert es Weiß heraus. Vielleicht glänzt es ja bei Sonneneinstrahlung (heute keine Sonne). Bei ganz bestimmtem Lichteinfall sehe ich an den Schläfenhaaren eine minimale Farbschicht, und die geht auch Richtung Mittelblond. Ob die noch nachdunkelt? Kennt man von Khadi Mittelblond ja. Vorpigmentiertes Haar sieht jetzt farblich gleichmäßiger aus als vorher - vermutl, weil die drei verschiedenen Tönungen, die ich im Haar hatte, sich mit der Schlammpackung ausgewaschen haben. Auf jeden Fall bin ich versucht, direkt nochmal mit etwas zu färben, von dem ich schon weiß, dass es deckt. Ich warte mal noch bis morgen.

    Nach 3 weiteren Stunden
    Wow, jetzt ist langsam Farbe zu sehen! Die Weißen werden tatsächlich langsam mittelblond. Vorpigmentiertes Haar wirkt aber eher rotbraun. Das schreit jetzt eigentlich nach frühem Shamponieren gegen Rotstich. (siehe erstes Foto) Allerdings ist der Rotstich wieder nur bei bestimmtem Licht und Blickwinkel zu sehen. Ansonsten sieht der Ansatz einfach nur schlecht abgedeckt aus.

    Nach einem weiteren Tag
    Die Farbe hat sich noch weiter entwickelt! Es ist jetzt eindeutig Farbe zu sehen. Aber wie schon zu Beginn zu sehen war, hat es ist nicht perfekt grau gedeckt. Immerhin ist es nicht sehr dunkel geworden.

    Nach dem ersten Waschen (nach 4 Tagen)
    Das Gefühl, dass die Farbe überhaupt Grau gedeckt hätte, hat sich nach der ersten Wäsche verabschiedet. Der Ansatz war wieder überall Weiß und Grau, und nur bei bestimmtem Lichteinfall war dies nicht zu sehen. Also erstmal wieder Ansatzspray drauf.

    Khadi Mittelblond allein oder in Mischung mit Logona Goldblond ist damit schon mal ausgefallen. Ich fand aber, dass es in Mischung mit Radico Braun den Braunton aschiger gemacht hat, bis hin zu dunkelaschblond. In die Richtung werde ich nun weiter experimentieren. Von helleren Blondtönen muss ich mich wohl verabschieden - nicht nur, dass sie schlecht halten; sie passen eigentlich auch nicht zu meinem dunklen Ausgangsfarbton, denn das Haar sieht dann sehr gesträhnt aus. Aber ganz dunkel mag ich es auch nicht.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von mysticFlower (04.10.2016 um 07:28 Uhr)

  20. #500
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Eigentlich müsste ich mal einen neuen Thread anfangen, da meine Experimentierergebnisse nicht so richtig unter "blond" verbuchbar sind. :(

    Die letzte Färbung war zu schwach, um grau abzudecken, und weil ich nicht innerhalb der ersten 48 Stunden shamponiert hatte, entwickelte sich die Farbe am 3. Tag in Richtung minimalem Rotschimmer in den Schläfenhaaren, was auch dazu führte, dass vorpigmentiertes Haar nun noch bräunlicher aussieht. Vorher waren die weißen Strähnen mit verwaschener Radico Braun Färbung schon tendenziell blondartig.

    Mischung von heute: 3TL Radico Braun, 10 TL Khadi Mittelblond, 1,5 TL Logona Goldblond (teilweise aus den nicht angerührten Resten der Mischung vom letzten Mal), zusammen 44 Gramm Pulver. Mit 46-48 Grad warmem Wasser angerührt. Passte genau ins Fläschchen, war aber zu dickflüssig, und ich musste es nachträglich noch mal verdünnen. Die Farbe reichte genau für meinen kompletten Ansatz. Auftragezeit: etwa 27 min. Auf jeden Fall waren die Plastikhandschuhe nach dem Auftragen gelblich-blondig verfärbt!
    Geplante Einwirkzeit: 1 Stunde, geplantes ersten Shamponieren: Etwa nach 24-48 Stunden. Ich will nicht, dass die Farbe zu braun wird (bei langer Nachwirkzeit), und auch nicht, dass sie sich zu schnell verwäscht (bei zu frühem ersten Shamponieren).

    Hier schon mal ein Vorher-Bild, direkt nach dem Waschen. Man sieht, dass die Khadi Mittelblond - Logona Goldblond Mischung das Grau nicht wirklich gedeckt hat, aber auch, dass der Ansatz nicht komplett weiß ist, wie es ganz ohne Farbe gewesen wäre.


    UPDATE
    Nach dem Auswaschen
    Als ich nach einer Stunde Mütze und Haube abnahm, war das Haar noch richtig warm und feucht! Ich hatte die Haare mit einer Haube bedeckt, dann zum Aufwärmen einen Fön benutzt, die Mütze drauf und ein Tuch umgewickelt. Außerdem hatte ich vorher die Restfarbe in der Flasche mit etwas warmem Wasser gelöst und verdünnt, und diese Flüssigkeit auf meinem kompletten Ansatz verteilt, um die bereits aufgetragene Farbe vor dem Austrocknen zu schützen. Hat sich gelohnt!
    Mit Radico Braun zu färben, ist auch immer wieder eine Freude, weil es das Grau auch wirklich abdeckt! Ich sehe keinen Rotstich, die Farbe ist goldig.
    Hier ein Nachher-Bild direkt nach dem Ausspülen mit warmem Wasser.

    Ebenfalls ein Bild nachher nach dem Trocknen der Haare. Bisher bin ich ziemlich happy mit der Farbe! Mal sehen, wie sie sich bis morgen entwickelt.

    Nach einem Tag
    Die Farbe hat sich schon deutlich weiter entwickelt. Sie ist nicht mehr so goldig, dunkler. Vor allem auf der Seite mit der längeren Einwirkzeit ist die Farbe dunkler geworden (siehe Bild). Meine Schläfenhaare haben leider schon wieder ihren typischen Kupferstich erhalten. Eigentlich müsste ich jetzt einmal shamponieren, um den Kuperstich wieder loszuwerden, habe aber Sorge, dass bei nur 3 TL Radico Braun auf 14,5 TL Farbe nach dem Shamponieren nicht viel Farbe auf dem Kopf übrig bleiben wird. Auf jeden Fall finde ich, dass die Farbe am Ansatz nicht so braun geworden ist, wie eine Radico Braun - Cassia - Mischung nach einem Tag aussieht. Auch nicht am Ansatz der Schläfenhaare. Das ist schon mal super cool!

    Nach zwei Tagen
    Ich habe nach ca 48 Stunden shamponiert. Der Farbton ist ganz eindeutig anders, als nach Radico Braun - Cassia alleine. Weniger Braun, und blondartiger. Auf der Seite mit der längeren Einwirkzeit ist die Farbe dunkler geworden. Wenn ich also bei dieser Mischung bleibe, muss ich immer mal die Seite, mit der ich anfange, wechseln. ;) Abdeckkraft: Eindeutig besser als mit Khadi Mittelblond alleine, aber auch nicht so gut wie mit Radico Braun alleine. Mit dem Verhältnis muss ich also noch experimentieren, eventuell auch mit der Einwirkzeit wegen Kupferstich in den Schläfen bei bestimmtem Lichteinfall.
    Ansonsten finde ich, da kann man weiter machen. ;)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von mysticFlower (09.10.2016 um 12:08 Uhr)

  21. #501
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo,

    ich habe einen neuen Thread eröffnet:
    https://www.beautyjunkies.de/forum/t...hellere-Farben

    Warum? Meine Experimente werden eigentlich nie richtig Blond, somit werde ich dem Titel des Threads eigentlich nicht gerecht. Ich habe auch aufgrund beruflicher Veränderungen nicht mehr die Zeit, die perfekte PHF für Blond auf Grau finden, will aber weiter von meinen Experimenten berichten. Ich will weiter bei helleren, nicht-roten Farben bleiben. Also weder schwarz noch dunkelbraun noch knallrot noch rotbraun.

    Ich verabschiede mich ein bisschen davon, ein richtiges Blond für meine Ausgangshaarfarbe zu finden. Denn aus Dunkelaschblond mit grauen Fäden ein Mittelblond zu machen ist, wie ich bemerkt habe, doch recht schwierig. Außerdem werden mittelhelle (also nicht hellblonde) Farben mit PHF immer ein bisschen bräunlich oder rötlich, oder halten schlichtweg nicht. Es gibt aber viele Abstufungen in diesem Farbbereich, und die ein oder andere Farbe kommt doch für mich in Betracht, da sie einfach schön ist. (Meine letzte Mischung gefällt mir z.B. auch sehr, ist ein bisschen nussig geworden.)

    Wenn ich mal ganz weiß bin, komme ich auf Blond zurück. Da gibt es noch viel auszuprobieren, und einige im Netz gefundenen Rezepte habe ich ja hier in dem Thread schon erwähnt. Außerdem gibt es Logona Goldblond und ähnliche Farben, die ggf. aus Weiß Gold machen können.

    Alles Gute!

  22. #502
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Übrigens: Khadi will Ende des Jahres die Nuance Dunkelblond herausbringen. Das wäre ja genau die Farbe, die ich suche. Da bin ich mal gespannt.

  23. #503
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Ich würde es gerne noch mal mit Khadi Mittelblond allein probieren, aber mit wesentlich längerer Einwirkzeit: 1,5-2h Stunden, tendenziell eher 2 Stunden. Und einen eventuellen Rotstich in Kauf nehmen. Manche Bewertungen auf amazon sagen, bei längerer Einwirkzeit kämen sie zu einem Ergebnis. Die Frage ist nur, ob man da nun Salz reinmischen sollte oder nicht. Mit Salz wird es aschiger hält aber auch schlechter.

  24. #504
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Gesagt, getan. Khadi Mittelblond ist auf meinem Kopf. Angerührt habe ich es mit 48°C warmem Wasser, ohne Salz, ohne Kamille, ohne alles. Und der Plan ist, es nach 2 Stunden wieder auszuspülen.

    Ich nehme in Kauf, dass es womöglich rotstichig wird. Bin gerade in Thailand, ich muss eigentlich nur ins Salzwasser oder Chlorwasser springen und den Kopf in die Sonne halten, dann wird die Farbe wieder ausgewaschen (nach meiner Erfahrung, also bleicht aus). Deswegen mache ich mir keine Sorgen, wenn es schiefgeht.

    Update nach dem Auswaschen
    Nach zwei Stunden ausgewaschen. Erster Eindruck in noch nassem Zustand und bei weißem Kunstlicht (bei mir ist es 0:35 Uhr) : Das hat ja gedeckt! Nicht überall gleich gut, aber tendenziell sehen die grauen Stellen am Ansatz jetzt eher nicht mehr grau aus. Ich kann auch schon einen Kupferstich erkennen. Es ist aber auf jeden Fall NICHT knallrot, was schon mal super ist. Ich meine, es sieht sogar irgendwie Blond aus. Morgen bei Tageslicht neue Bewertung. Bin super gespannt, wie sich die Farbe entwickelt und nach den Haarwäschen hält. Habe natürlich schon ein neues Experiment parat: Beim nächsten Mal mit einer Prise Salz (oder auch zwei) und Kamillentee.

    Und wo mein Sinneswandel herkommt zwecks Rotstich? Es ist einfach super aufwändig, mit PHF einen aschigen Ton hinzubekommen (doppelt färben bei jeweils kürzerer Einwirkzeit, früh genug Shampoonieren etc.) und auch dann ist es nicht garantiert, dass man nicht doch einen bekommt. Oder man macht mal was falsch und schon ist es passiert. Ein Rotbraun steht mir aber überhaupt nicht. Lieber Rotblond als Rotbraun. Und das steht mir auch. Ich wollte das immer nicht, weil es auf meinen weißen Schläfenhaaren viel röter aussieht, als auf dem Rest (habe am Scheitel noch viel aschiges Haar, was die rotblonden Fäden blond aussehen lässt). Aber im Grunde genommen steht mir ein leichter Rotton. Und Naturrotblonde haben oft auch blonde und rote Strähnen. Schaun wir mal morgen bei Tageslicht, wie die Farbe geworden ist. :)

    Und hier noch zwei Fotos von den noch nassen Haaren bei weißem Kunstlicht. Bei dem Seitenscheitel-Foto sieht man gut, wie die Farbe direkt auf weißem Haar aussieht. Alles, was dunkler ist, ist vorgefärbt oder hat eigene Pigmentierung. :)

    Nächster Morgen bei Tageslicht
    Wie ist die Farbe wirklich geworden? Ein sehr helles Braun! Bei bestimmter Lichteinstrahlung sehe ich den Kupferstich, ansonsten sieht es goldbraun aus. Wenn man genau hinsieht, merkt man auch, dass die Abdeckung nicht perfekt ist und dass das Weiß schon hier und da durchschimmert. Die Farbe ist auf jeden Fall sehr viel heller als der Rest auf meinem Kopf.

    Je nach Lichteinstrahlung gefällt mir der Farbton aber doch sehr gut. Auch wenn man es nicht wirklich als Mittelblond bezeichnen kann. Bleibt abzuwarten, wie es sich entwickelt - aber auch, wie es nach mehreren Färbungen aussieht. Die Haare fühlen sich auf jeden Fall gepflegt an.

    Noch zwei Tage später
    Ich habe noch nicht mit Shampoo gewaschen, weil die Farbe so hell ist. Und: Die ersten Millimeter, die keine Vorpigmentierung hatten, sehen einfach (bei bestimmtem Lichteinfall) grau aus. Khadi Mittelblond alleine tut es bei mir offenbar nicht. Ob jetzt die Zugabe von Salz daran was ändern könnte? Glaube ich kaum.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von mysticFlower (30.04.2017 um 05:45 Uhr)

  25. #505
    Fortgeschritten Avatar von Luz
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    369

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo mysticFlower,

    hast Du eigentlich mal die Farben von Phitofilos getestet? Die haben einen Mischung für kühles Blond und ansonsten auch allerlei andere Kräuter zum selbermischen von PHF's die scheinbar permanent sind - Rhabarber, Berberitze etc.. Bei eccoverde gibts allerlei davon.

    LG

    Luz

  26. #506
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo zusammen!

    Ich bin Neuling hier im Forum, auch was das Färben mit Phf betrifft.
    Hoffe, dass ihr Tipps für mich habt.
    mysticflower: Hab deinen Thread entdeckt und bin absolut begeistert über deine regelmäßige Berichterstattung, wie unglaublich präzise du deine Erfahrungen schilderst und dich von Enttäuschungen nicht entmutigen lässt!
    Allerdings würde ich mich niemals selbst an dieses Experiment des Mischens wagen, dies überlasse ich lieber einem Experten.
    Auch das Auftragen ist mir zu riskant, da man selbst evtl nicht alle Stellen erwischt und das Ergebnis dann fleckig wird.

    Vor einem halben Jahr habe ich dem chemischen Färben entsagt - die Warnhinweise bzgl gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe haben mich dann doch abgeschreckt. Ich färbe nur wegen des grauen Ansatzes (ca. 40% Grauanteil). Meine Naturfarben könnte man mit einem aschigen mittelbraun umschreiben, mit dem ich eigentlich recht zufrieden wäre, gäbe es nicht die Grauen. Die Längen (noch Chemie) leuchten in einem helleren kupferstichigen Braunton, durch eine misslungene, bereits aber recht ausgewaschene Färbung in "schokobraun" verursacht. Den leichten Rotanteil bekomme ich nicht mehr los, habe mich aber damit arrangiert, da es kupfrig und nicht Mahagoni schimmert. Nun wollte ich meinen Ansatz in einer ähnlichen Farbe nachfärben lassen, evtl etwas weniger rötlich, mit guter Grauabdeckung.

    Habe mich hierzu an eine Naturfriseurin gewandt.
    Die mit Chemie behandelten Längen hat sie in einem gleichmässigen Verlauf (nach unten heller werdend) blondiert, damit das Darüberfärben mit Pflanzenhaarfarbe vom Haar angenommen wird. Hier sollte der Kupferton etwas abmattiert werden. Vermutlich mit Walnussextrakt, den sie mir bereits an einer Probesträhne vorgeführt hatte (ohne Wirkung).
    Was leider auch nach etwas längerer Einwirkzeit gar keinen Effekt hatte Die Längen leuchten nach wie vor in einem Orangeton. Dies hat sie in jeder Sitzung (ca. 3 x) wiederholt, aber das Haar hat nichts angenommen. Sie ließ es sich jedoch jedes Mal gut bezahlen Aber mit den kupfrig schimmernden Längen kann ich leben. Sind zumindest schön blondiert, was mir besser steht als dunkel.
    Zur Erklärung: Die Friseurin hielt sich sehr bedeckt, was die Marke anging. Sie teilte mir nur die jeweilige Farbbezeichnung mit (schade, Transparenz finde ich eigentlich wichtig) und dass keine picramate und Metallsalze enthalten sind (so könne man also auch blondieren, was mir wichtig ist) So zog ich meine eigenen Schlüsse mit Khadi, da genau diese Farbbezeichnungen anbieten.

    Mit der Ansatzfärbung (ca 3 cm) ging ich bereits einige Experimente ein. (In ca. 3 wöchigen Abständen):
    1. Versuch: 100% Khadi? mittelblond ca 20 - 30 min Einwirkzeit
    Ergebnis: kein Unterschied
    2. Versuch: 50% Khadi? Nussbraun gemischt mit 50% khadi Mittelblond, gleiche Einwirkzeit
    Ergebnis: leichte Grauabdeckung. (Graue blond) Nicht deckend genug. Farbe ganz schön, ähnlich meiner Naturhaarfarbe
    3. Versuch: 100% khadi? Nussbraun.
    Ergebnis: Naturhaare dunkelsträhnig, lila (mahagonistichig) . Grauabdeckung 50% (ausreichend) Weiße Haare mit kupfrigem Schimmer.
    Leider bin ich mit dieser Farbe sehr unzufrieden, da zu kühl und dunkel. Passt nicht zu meinem Typ.
    Wollte es lieber natürlicher (aschiger und goldener).
    4. Versuch: Walnussschalenextrakt
    Schöner, goldener Farbreflex an dem neuen Stück Ansatz (ca 1 cm) bzw. ist das möglicherweise auch wieder nur meine eigene Naturhaarfarbe? Leider hier auch wieder fast keine Grauabdeckung.
    Auf dem restliche Stück des Ansatzes (die 3cm Mahagoni): keine Wirkung, es schimmert immer noch kühl

    Wahrscheinlich wäre ich mit Chemie besser aufgehoben (exakter Wunsch-Farbton möglich ) Möglichkeit aufzuhellen, 100% Grauabdeckung. Bringe es der Gesundheit zuliebe aber irgendwie momentan noch nicht fertig. Falls ich aber wegen mangelnder Grauabdeckung am Mahagoni nicht vorbeikommen sollte, gebe ich es auf... so kann ich mich nicht im Spiegel anschauen.
    Zu der Friseurin gehe ich jedenfalls nicht mehr. Bin für dieses unbefriedigende Ergebnis inzwischen Unsummen losgeworden.

    Hat jemand eine Idee wie ich
    1. dieses schreckliche Mahagoni (erst mal schonend) loswerden kann. Es wäscht sich übrigens auch nicht aus.
    2. die Längen etwas neutraler bekomme (nicht ganz so leuchtend orange und an den Spitzen gelb)
    3. eine Ansatzfarbe, nicht zu grell rot, dunkelbraun oder lilastichig, sondern ein goldenes hellbraun mit guter Grauabdeckung. Einen minimaler Kupferreflex nehme ich zugunsten der Haltbarkeit gerne in Kauf, es steht mir auch besser als komplett asch.
    mysticFlower: hast du inzwischen für dich die perfekte Lösung gefunden? Du scheinst eine ähnliche Ausgangshaarfarbe und Wunschhaarfarbe wie ich zu haben wobei meine naturhaare etwas dunkler sind. Das macht den Unterschied zu den weißen leider noch krasser

    Würde mich sehr über Ratschläge freuen, bin sehr verzweifelt!

  27. #507
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo Colorina,

    heute sehe ich erst diesen Beitrag von dir.
    Du hast mir ja schon in dem anderen Thread geschrieben.

    Ich sehe, dass du bei deinen Experimenten a) eine sehr kurze Einwirkzeit gewählt hast sowie b) vermutlich keine 3 Tage abgewartet hast, um das Endergebnis zu bestaunen.

    Es gibt von Radico auch einen Goldbraunen Ton! Sowie Hellbraun. Ich würde an deiner Stelle mal die Radico Farben probieren.
    Khadi Hellbraun wurde bei mir zu Rot-Orange. Khadi Dunkelbraun hatte dagegen zu wenig Rotanteile und hielt auf dem Grau deshalb nicht (da müsste man die Haare mit Henna vorpigmentieren).

    Khadi Nussbraun ergab bei mir (gemischt mit Cassia) einen sehr schönen Braunton. Den wollte ich damals aber nicht, weil ich eigentlich kein Braun wollte. Wie gut die Grauabdeckung damit bei guter Einwirkzeit wäre, weiß ich aber nicht, ich hatte damals auch eine sehr kurze Einwirkzeit gewählt (in der Hoffnung, Blond zu bekommen).

    Ich hoffe, du bist noch nicht ganz verzweifelt - in dem anderen Thread hast du ja auch schon vom Lila-/Aubergine-Stich berichtet.

    Viel Glück!

  28. #508
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    @Luz: Von Phitofilos habe ich, glaube ich, Rhabarber probiert. Es stank fürchterlich und wurde auch ein bisschen rötlich, wenn ich mich recht erinnere. Die kühle Blondmischung enthält auch Rhabarber, sowie Granatapfel und Indigo. Wäre vielleicht einen Versuch wert, aber mit dem Gestank von Rhabarber komme ich nicht klar.

  29. #509
    Fortgeschritten Avatar von Luz
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    369

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo mysticFlower,

    hab nochmal nachgesehen, ich meinte

    Berberitze -> "für kühle Blondtöne"
    Sandelholz -> "für kühle Rottöne"
    Alkanna -> "in basischem Umfeld kann der Farbton in ein eher kühles Blauviolett gehen"
    Färberkrapp -> "Es hat eine violettblaue bis rötliche Farbgebung, die von dem in der Wurzel enthaltenen Purpurin stammt. Damit hat es die Eigenart, kühle Rottöne zu akzentuieren"

    Ich weiß, Du bist ja nicht in Sachen Rot unterwegs, aber da sie alle kühl, und scheinbar permanent, färben, und Du die Meisterin der Mischungen bist dachte ich, evt. ist da was dabei für Dich.

    LG

    Luz

  30. #510
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo mysticFlower,

    ich bin ganz happy, dass du mir schreibst

    da mir unter diesem Thread hier niemand geantwortet hat, hatte ich einen neuen angelegt unter "pflanzenhaarfarbe-Malheur", und mein Problem darin geschildert.

    Ich habe nicht selbst gefärbt, da traue ich mich nicht ran.. sondern mich in die Hände einer Naturfriseurin begeben.
    Gehe davon aus, dass die kurze Einwirkzeit vermutlich der Entwicklung eines Rotstiches vorbeugen sollte. Bzw. sind die noch nicht weißen Haare eh schon ziemlich dunkel geworden, eine längere Einwirkzeit hätte diesen Effekt evtl. noch verstärkt, oder?

    Ich habe die Ergebnisse immer erst ca. 3 Tage im Nachhinein beurteilt, das "Nachdunkeln" ist mir bekannt. Zwischen den einzelnen Färbungen lagen mehrere Wochen Abstand.

    khadi nussbraun deckt weißes Haar übrigens recht gut ab. Kann mir aber vorstellen dass es viel zu dunkel für dein Haar ist. Muss dich warnen, bei mir hat es trotz kurzer Einwirkzeit dunkelbraun-violette Strähnen hinterlassen
    Ich kann nicht nachvollziehen, warum diese Farbe überwiegend positive Bewertungen bei Amazon erhalten hat.

    Logona führt ein "nougatbraun", das wäre der Ton, welchen ich mir vorstelle (verpackungsaufdruck). Soll sich aber schnell auswaschen und keine gute Grauabdeckung bieten. Das hast du sicherlich auch schon mal getestet.

    Was du über Radico schreibst ist sehr interessant für mich. Wie heißt denn dieser goldbraune Ton, und deckt er weißes Haar gut ab? Wichtig!!!!

    Schöne Grüße

  31. #511
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    357

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo Colorina,
    ich habe neulich eine Bekannte mit mittelbraunem Haar gefragt, welche PHF sie verwendet. Sie hat super schöne goldene Strähnen (eigentliche weiße) von Logona Nougatbraun, der Creme aus der Tube, aber mit Vor- und Nachbehandlung (auch aus der Tube). Und ich weiß nicht, wie lange sich die Farbe hält. Wenn du mit einem helleren goldenen Ton leben kannst. Bei der Bekannten sieht es wirklich natürlich aus, und die Grauabdeckung ist gegeben. Die Weißen sind halt viel heller als ihre naturbraunen Haare.

    Grüße,
    Nina

    - - - automatisch zusammengeführter Beitrag - - -

    Hallo Luz,
    jetzt lese ich erst deinen Beitrag.

    Berberitze.... das klingt spannend.
    Sandelholz hatte ich schon probiert. Wobei ich nicht sagen kann, ob es einen farblichen Unterschied gemacht hat - befürchte sogar, dass die PHF schlechter hielt deswegen. Auf jeden Fall roch das Haar danach sehr gut.

    Alkanna klingt auch spannend... Wikipedia sagt mir, dass es da 30 bis 50 Arten von gibt... die Frage wäre also, welche. :)

    LG

  32. #512
    Fortgeschritten Avatar von Luz
    Registriert seit
    19.08.2005
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    369

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Es ist Alkanna tinctoria - Schminkwurz.

    LG, Luz

  33. #513
    Allwissend Avatar von carla
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    1.358

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    mysticFlower, du bist ja unerbittlich in deinem Kampf gegen die grauen Haare. Wenn man den Thread liest, denkt man du kommst zu nichts anderem mehr vor lauter Haare färben. Mir wäre der Aufwand viiiieeel zu groß.
    Demnächst werde ich mal einen Test mit Khadi hellblond starten. Aber nur am Ansatz, da wäre es kein Problem, wenn das Haar etwas dunkler und vielleicht zu gold wird. Denn ich bin insgesamt richtig hellblond und möchte mir den Ton nicht mit PHF abdunkeln. Werde die Mischung mit 50 Grad warmen Wasser und Salz anmischen. Diese dann nur maximal 30 Minunten im Haar lassen. Eventuell lieber nachfärben falls es nicht abdeckt.

  34. #514
    BJ-Einsteiger Avatar von Colorina
    Registriert seit
    02.07.2017
    Beiträge
    26

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo MysticFlower,

    ich war war lange nicht mehr in diesem Forum da in den PHF zwischenzeitlich entsagt habe.
    Ich habe 50% Weissanteil im sehr dunkelblonden Haar, welches sich nicht gut abdecken ließ,
    während mein Naturhaar immer dunkler wurde.

    Wegen gesundheitsbedingten Schuldgefühlen aber bin ich nun zurückgekehrt.

    Hab bei Google in der Bildübersicht dieses Bild von dir entdeckt und bin der Ansicht
    dass deine weißen Haare noch nie so gut abgedeckt waren.. vielleicht täuscht das aber auch?
    Die Farbe hat einen wunderschönen braunen Schimmer, ohne zu kupfrig oder zu asch zu sein.
    Zart rötlich aber ohne diesen Gelbstich, welcher blondes Haar karottig wirken lässt.

    Wow!

  35. #515
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    15.04.2022
    Beiträge
    4

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Hallo,
    ich hoffe, das Forum hier ist noch aktuell und ich bekomme viele Eurer Tipps. Ich hab mich schon "durchgewühlt", jedoch noch nicht die passende Antwort gefunden.
    Vor vielen Jahren - damals hatte ich nur vereinzelt graue Haare - habe ich mit EOS von Wella gefärbt. Irgendwann war die Farbe dann nur noch dunkel und zu grün, weshalb ich mich von meiner Frisöse überreden habe lassen, auf Chemie umzusteigen. Seitdem färbe ich mit Chemie, sie waren relativ dunkel (6er-Bereich).

    Von Natur aus bin ich ein aschblonder Typ - bei den Chemie-Farben im 8er-Bereich. Mittlerweile bin ich Anfang 40 und fast komplett grau, sehr hellgrau - ein großer Dank geht da an meine Gene.

    Deshalb habe ich mir nach längerem hin und her meine Haare blondieren lassen - so sieht man den von mir verhassten Ansatz nicht so schnell. Allerdings sind meine Haare dadurch total kaputt gegangen - ich hatte es fast befürchtet. Ich trage übrigens einen kinnlangen Bob.

    Nun zu meinem Problem. Durch eine Freundin bin ich wieder auf das Thema PHF gekommen und habe mir die Haare vor einer guten Woche prompt mit "Leichtes Aschblond" und "Weizenaschblond" von Radico gefärbt. Silikonshampoos benutze ich schon lange nicht mehr. Nach einer Beratung durch ein Telefonat mit einem Onlineshop habe meine Mähne wie folgt behandelt:
    1. Vorbehandlung mit Logona Mineralerde Vorbehandlung
    2. Haare mit Cassia von Khadi "färben", damit sie die Folge-Farbe gleichmäßig aufnehmen
    3. zwei Durchgänge mit 1:1 "Leichtes Aschblond" und "Weizenaschblond" von Khadi

    Nun bin ich nicht wirklich glücklich.
    Nach der Färbung waren die Haare total verfilzt und wie Stroh. Das war wirklich schlimm und ich war so froh, als ich am nächsten Tag Conditioner anwenden durfte - dann gings.
    Die Haare, die ohnehin schon durch die Blondierung geschädigt waren, sind teilweise abgebrochen.
    Insgesamt sind sie ziemlich dunkel geworden - ich wollte ja heller bleiben, wegen des Ansatzes....
    Was aber fast am allerschlimmsten ist: Sie sind sehr gelb-orange. :oops:

    Jetzt hoffe ich auf Euren Rat:
    Wie schaffe ich es, dass meine Haare bei der nächsten Färbung nicht mehr so strohig werden? Ich dachte, PHF pflegt ....
    Was kann ich machen, damit das Ganze aschiger wird und nicht noch mehr nachdunkelt? Von Katam habe ich schon gelesen, aber wie wende ich das idiotensicher an?
    Gibt es irgendeine Möglichkeit die Haare langfristig etwas heller zu bekommen?

    Ich freue mich schon auf Eure Nachrichten!

  36. #516
    Inventar Avatar von Lilli-Marie
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    im platten Norden
    Beiträge
    3.027

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Huhu, ich lese das jetzt erst und muss dazusagen, dass ich mich mit den Blondtönen nicht so gut auskenne.
    Hast du nun mit Khadi oder Radico gefärbt? Radico soll eigentlich sehr schöne Blondtöne haben.
    Katam macht einen dunklen Farbton (grünlich), ähnlich wie Indigo (bläulich).
    Dass die Haare nach einer Blondierung und ggf. etwas austrocknenden Behandlungen abbrechen, ist nicht verwunderlich.
    Ich würde mich an deiner Stelle an einen Naturfriseur wenden oder es z. B. mal bei That's me-Organic probieren und dort beraten lassen. Selbst habe ich dort noch nichts bestellt, finde die Farben und angebotene Beratung aber klasse und werde da ganz bald bestellen. Alternativ frage sonst noch mal bei radico oder khadi nach. Katam würde ich bei blond auf keinen Fall verwenden.

  37. #517
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    17.11.2015
    Ort
    Schleswig
    Beiträge
    61

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Ich färbe meine dunkelblonden Haare schon seit längerem mit Henna, um ein paar graue abzudecken.


    Hab eigentlich immer zur Hälfte mit Khadi Mittelblond und Hälfte Khadi Hellbraun gefärbt.


    Früher ist dabei immer so ein hellbraun mit rötlichem Stich rausgekommen. Aber es hat eigentlich nicht zu unnatürlich ausgeschaut.



    Aber irgendwie bekomme ich diese Farbe nicht mehr hin.


    Stattdessen sind meine Haare jetzt aubergine-farben, mit je nach Licht orangenem Stich.



    Wie kann ich da wieder eine natürlichere Farbe hinbekommen?


    Ich habe eine Zeitlang mit Khadi Goldbraun gefärbt. Das hat tatsächlich besser ausgeschaut. Die Haare waren sehr dunkel, was mich nicht stört. Aber leider haben sie auch einen leichten Aubergine Schimmer in hellem Licht gehabt.



    Habt ihr irgendwelche Tipps, wie die Haare einfach dunkelbraun, von mir aus mit leicht rotem, aber natürlichem Stich werden?


    Danke euch!

  38. #518
    Inventar Avatar von Lilli-Marie
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    im platten Norden
    Beiträge
    3.027

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Vielleicht probierst du wirklich mal eine Alternative, z. B. Radico oder (mit Beratung) that's me organic. Dort hatte ich letztens bestellt und mir gefiel die Farbe wirklich sehr gut. Die Haare waren danach toll gepflegt und kein bisschen ausgetrocknet, wie ich es sonst immer bei khadi etc. hatte.
    Im Zweifelsfall würde ich immer einen helleren Farbton als gewünscht nehmen, da die Farben oft doch dunkler werden (zumindest bei mir).

  39. #519
    Forenkönigin Avatar von Cocos
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    Berlin - Tag & Nacht
    Beiträge
    5.664
    Meine Laune...
    Fine

    AW: Der "Mit PHF --BLOND-- färben auf grauen Haaren" Thread

    Ich würde es mal mit Khadi Nussbraun u. Mittelbraun gemischt versuchen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Normannenstraße 1-2
10367 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2022

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.