Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40
  1. #1
    Inventar Avatar von mydarkersidejewel
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    2.421
    Meine Laune...
    Sad

    Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Wie von einigen im Aufbrauchen&Bewusst einkaufen - Thread gewünscht wurde, mache ich jetzt hier mal den Müllvermeidungsfred auf.

    Zitat Zitat von BeeGirl Beitrag anzeigen
    Fände einen Müllvermeidungsthread auch toll - seit ich "Plastic Planet" angeschaut habe, brennt mir das Thema unter den Nägeln. Wäre vielleicht auch in "Hobby, Haus und Herdgeplauder" gut untergebracht
    Plastic Planet habe ich vor einiger Zeit auch gesehen, hat mich jetzt aber persönlich nicht schockiert... bin aber für das Thema während des Studiums sehr sensibilisiert worden.

    Vielleicht zum Einstieg ein paar Fragen...

    Was tut ihr, um aktiv Müll zu vermeiden?
    Kauft ihr Produkte nicht mehr, weil ihr die Verpackung nicht okay findet?
    Kauft ihr Nachfüllpackungen, oder haltet ihr das für reines Marketing/Greenwashing?
    Was verwendet ihr wieder (z.B. leere Cremedosen)?
    Was verursacht in eurem Haushalt den meisten Müll, was ist euer persönliches größtes Müllproblem?

    Falls es einen ähnlichen Faden schon gibt, bin ich nicht beleidigt, wenn hier geschlossen wird

  2. #2
    Belle Paraphernalia Avatar von Cosmonautin
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Wilder Süden
    Beiträge
    555
    Meine Laune...
    Cheerful

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Danke mydarkersidejewel für diese Eröffnung.
    Dann mal los.

    Ja, Plastik Planet ist mir eingefallen. Ich erzähle mal kurz, was mich aufregt.

    Generell kaufe ich Biozeug, das schon seit ewigen Zeiten. Wenn man auf dem Markt einkauft, kann man Müll vermeiden. Habe da auch meist Beutel dabei. Falls man im Biomarkt einkauft, hat man manchmal schon mehr Plastikmüll. Im Supermarkt aber, wenn ich bio einkaufe, habe ich dermaßen viel Plastikmüll, bis ich endlich alles aufgeräumt habe, quillt der Abfallbehälter über, das finde ich unerträglich.

    Was ich grad versuche:
    - immer daran denken, einen Einkaufsbeutel dabei zu haben.
    - keine Plastiktüten mehr annehmen. Das ist einfach bei kleinen Teilen, bei größeren Einkäufen manchmal schwierig. Es wäre interessant, das auch bei Klamotten zu versuchen, aber gut, das geht nur bei kleineren Teilen.
    - ich will keine Produkte mehr mit Microplastik verwenden, und finde ich sie (Peelings) auch noch so gut. Solche Produkte mit Miniplastikpartikeln lehne ich ab.
    - Toll finde ich, dass es z.B. Sozialkaufhäuser etc. gibt, in denen Sachen landen, die man gut wiederverwenden kann. Alle Rohstoffe etc. sind irgendwie schon in der Welt, da macht das sehr viel Sinn und ist sowieso sozial sehr wichtig.

    Das größte Müllproblem ist wirklich die Verpackung aus Lebensmitteln. Sogar wenn man nicht raffinierte Sachen kauft. Selbst im Biomarkt muss alles schön verpackt sein.

    Wie geht es euch?
    Der Kosmetikkrempel ist ja auch nur Plastik. Wenn ich die "Aufgebraucht"-Videos angucke, dann ist das schon verrückt, was wir an Müll produzieren. Wie kann man das nur verhindern? Seife statt Duschgel? Irgendwie schon, oder?
    Welche Vorschläge habt ihr?
    Mischief. Mayham. Soap. SIMPLIFY YOUR LIFE (edition 2018) *Simplicity, simplicity, simplicity.*

  3. #3
    Tee? Avatar von LaFeeMorte
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    16.440
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Juhu danke für den Thread

    mir fällt jetzt spontan wahrscheinlich nicht alles ein, was ich zur Müllvermeidung beitrage, aber hier mal ein paar Stichpunkte
    - hab immer eine Stofftüte dabei und verweigere beim Einkaufen Plastiktüten, auch in der Obst- und Gemüseabteilung
    - benutze einen Emil mit Leitungswasser statt Plastiktrinkflaschen
    - trinke viel (meist losen) Tee statt Limos oder Fruchtsäfte und falls ich doch mal ne Flasche Süßplörre oder Saft will, nehm ich eine Glasflasche
    - einseitig bedrucktes Papier, das ich nicht mehr brauche, benutz ich als Schmierzettel
    - wenns geht kauf ich Nachfüllpacks und Großpackungen
    - Ich wasche viele leere Cremedosen aus und verwende sie wieder als Aufbewahrung für anderes oder Füll ne kleine Menge von einem Produkt rein zum Verreisen
    - statt mein Mitnehm-Essen in Plastik- oder Papiertüten zu verpacken, nehm ich Plastikdosen, die ich auswaschen und wiederverwenden kann
    - wenn ich die Wahl hab, kauf ich lieber ein Produkt mit Glasverpackung als mit Plastik- oder Aluverpackung
    - ich siede selber Seife (und nehm sie dann auch selber her und bestelle kaum welche online), und verpacke sie in Seidenpapier, das ich gratis bei Einkäufen dazubekommen hab
    - statt Taschentücher benutzen wir zuhause Kosmetiktücherboxen mit Papp-Verpackung

    die Plastikverpackung bei den Lebensmitteln und anderen Konsumgütern finde ich auch sehr problematisch, ich bin dennoch immer wieder überrascht, wie viel Müll bei uns im Haushalt zusammenkommt.
    Und es nervt mich tierisch, wenn Kosmetikprodukte nochmal nen extra Pappkarton drumrum haben

    das wars jetzt erst mal, bin natürlich auch kein Umweltengel aber mein Grundsatz heißt "a little better every day" und ich freu mich schon auf einen regen Austausch hier!
    Besuch' mich in meinem Tagebuch oder konsumkritischen Tagebuch
    Dort, wo das Gras hoch wächst, wo die Kräuter und die Wiesen saftig blüh'n und die Blumen und die Bäume Geschichten von alten Zeiten erzählen, dort bin ich zuhaus' ...

  4. #4
    ~~~ Avatar von Cyan
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.176

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von LaFeeMorte Beitrag anzeigen
    Und es nervt mich tierisch, wenn Kosmetikprodukte nochmal nen extra Pappkarton drumrum haben
    Bei manchen muss das aber vielleicht sein, Angabe der Inhaltsstoffe und so. Bei kleinen Produkten (Lippenpflegestift, z.B.) kann es schwierig sein das alles direkt auf das Teil zu drucken.
    Find ich aber auch nervig - nicht nur wegen dem extra Müll, sonder auch weil ich den Karton dann immer aufheben muss bis das Produkt weg ist (ich mag die Inhaltsstoffe auch "zwischendurch" mal nachschauen können).


    Müllvermeidung im eigenen Leben...hm, mal schaun...

    - ich trinke ziemlich viel Leitungswasser
    - ich habe meist einen Stoffbeutel in der Tasche dabei
    - wenn ich doch mal eine Plastiktüte nehme, versuche ich sie danach weiterzuverwenden, z.B. als Mülltüte
    - ich dusche mittlerweile fast nur noch mit Seife, also keine leeren Duschgelflaschen mehr
    - ich verkaufe nicht mehr benötigte Sachen bei Ebay (wenn möglich), auch kaufe ich einiges gebraucht bei Ebay
    - ich verwende Verpackungsmaterial (Versandkartons, Umschläge etc.) wieder
    - nicht mehr gebrauchtes Papier findet meist noch Verwendung als Schmierpapier, Notizzettel usw.
    - ich kaufe mittlerweile nur noch selten Snacks und Getränke wenn ich unterwegs bin, sondern nehme mir was (wiederauffüllbares) von daheim mit

    Muss allerdings zugeben, dass für mich bei vielen Punkten Müllvermeidung nicht die einzige Motivation ist, sondern auch und vor allem Geld-sparen.


    Guter Thread

  5. #5
    Tee? Avatar von LaFeeMorte
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    16.440
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Cyan Beitrag anzeigen
    Bei manchen muss das aber vielleicht sein, Angabe der Inhaltsstoffe und so. Bei kleinen Produkten (Lippenpflegestift, z.B.) kann es schwierig sein das alles direkt auf das Teil zu drucken.
    Find ich aber auch nervig - nicht nur wegen dem extra Müll, sonder auch weil ich den Karton dann immer aufheben muss bis das Produkt weg ist (ich mag die Inhaltsstoffe auch "zwischendurch" mal nachschauen können).
    das finde ich auch richtig blöd. Einige Firmen haben zwar dann eine Homepage, wo man mit ein paar einfachen Klicks die Inhaltsstoffe zu jedem Produkt findet - bei vielen Firmen ist das aber entweder nicht gegeben oder man sucht schon mal eine Viertelstunde, bis man das Produkt oder dessen Inhaltsstoffe dann endlich findet. Die meisten (ich meist eingeschlossen) werfen den Karton dann nach dem Kauf weg. Es macht natürlich auch irgendwo Sinn, Glastiegel nochmal extra zu Verpacken wegen der Bruchgefahr, aber leider sehe ich diese Kartons nicht nur bei Glastiegeln... manchmal hat das also schon seinen Sinn
    Besuch' mich in meinem Tagebuch oder konsumkritischen Tagebuch
    Dort, wo das Gras hoch wächst, wo die Kräuter und die Wiesen saftig blüh'n und die Blumen und die Bäume Geschichten von alten Zeiten erzählen, dort bin ich zuhaus' ...

  6. #6
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.705

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Da ich schon immer ausschließlich Leitungswasser und kein Mineralwasser trinke und auch nur mit Rucksack oder Stoffbeutel einkaufe, geht es mir im Moment in erster Linie darum, den Verpackungsmüll zu minimieren. Wie schwer das sein kann, zeigt diese Reportage, in der eine 7-köpfige Familie versucht hat, 4 Wochen lang plastikfrei zu leben:

    http://www.daserste.de/information/r...astik-100.html

    (Die Badezimmer-Routine kommt mir hier ein wenig zu kurz - das hätte mich sehr interessiert, wie sie das mit all den Dingen der täglichen Körperhygiene gelöst haben....)

    Ich war da schon mal konsequenter in meiner Studienzeit und habe - trotz wenig Geld und obwohl's teurer ist - Milch nur in Glasflaschen gekauft. Leider hat sich irgendwann die Bequemlichkeit eingeschlichen bzw. ich kann jetzt auch nicht mehr so schwer schleppen und Auto habe ich keins.... Das andere ist, dass ich Milch in Glasflaschen in den Supermärkten meiner Umgebung kaum noch sehe. Die H-Milch in den braunen Glasflaschen habe ich ewig nicht gesehen.
    Ich werde mal den Super-Edel-Biomarkt in meiner Nähe abchecken - da kauf ich zwar normal nix, weil zu teuer, aber vielleicht kann ich wenigstens 1x die Woche meine Milch in Flaschen dort bekommen.

    Ansonsten bin ich jüngst umgestiegen von
    - Joghurt im Plastikbecher zu Joghurt im Glas (war früher auch Standard - wahrscheinlich sind mir irgendwann die Pfandglas-Sammlungen in der Wohnung auf die Nerven gegangen )
    - Toastbroat aus dem Supermarkt zu Brot vom Bäcker in der Papiertüte
    - Kaffee im Aromapack zu Kaffee frisch gemahlen (ohne Aromapack)
    Wenn ich nun noch die Milch in Flaschen schaffe, bleibt von meinen Frühstücks-"Utensilien" an Plastik nur noch der Deckel vom Nutellaglas und das beschichtete Papier, in dem die Butter eingewickelt ist

    Tetrapack-Milchtüten, Kaffeeverpackung und Toastbroattüten waren bisher ein nicht unerheblicher Bestandteil in meinem gelben Sack.

    Dann kaufe ich jetzt wieder konsequent Barilla-Nudeln, auch wenn daneben ein Sonderangebot Nudeln in Plastik liegt. Gemüse wird wieder häufiger beim türkischen Gemüsehändler geholt, wo den Gurken kein Kondom übergestülpt wird und die Mini-Tomaten nicht in der 250g-Plastikschale daherkommen.

    Bei vielen anderen Sachen halte ich noch Ausschau nach Alternativen.

    Schwierig wird's aber wirklich im Bad. Seife ist für mich keine Alternative zu Duschgel, die Creme-Glastiegel sind weitgehend den hygienischeren Airless-Spendern aus Plastik gewichen und in dem Bereich möchte ich auch nicht unbedingt von einem Produkt, das sich bewährt hat, auf ein anderes ausweichen, nur weil es umweltfreundlicher verpackt ist.
    Nachfüllpackungen haben sich im Kosmetikbereich auch nicht wirklich durchgesetzt - mir fallen da heute nur noch Flüssigseifen ein. Nivea hat das auch mal bei Shampoo probiert, Anfang der Neunziger und Ellen Betrix bei Lippenstiften (fiel mir gerade wieder ein, weil ich in dem Pflege-Nostalgie-Thread darauf gestoßen bin). So eine Betrix-Nachfüllhülse habe ich sogar noch, unangebrochen Yves Rocher hatte glaube ich auch immer Nachfüllpackungen für Cremetiegel (oder hat immernoch?)

    Das mit dem Aufheben und Wiederverwerten von Cremetiegeln habe ich auch lange praktiziert - bis ich mehr davon herumliegen hatte als ich brauchen konnte.
    Flüchtling 2. Generation

  7. #7
    läuft Avatar von Jane82
    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    12.891

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen


    Glas ist nicht per se umweltfreundlicher als Plastik, weil es ein höheres Gewicht hat und dadurch mehr Kraftstoff beim Transport verbraucht. Das Material kann zwar im Prinzip fast unbegrenzt wiederverwertet werden weil man es einschmelzen kann, aber das verbraucht auch viel Energie. Dazu kommt noch, dass - vorausgesetzt der Müll wird richtig getrennt - Kunststoffe mit immer steigenden Raten wiederverwendet werden.

    Der Schlüssel liegt eher darin, per se weniger zu konsumieren als darin, spezifische Verpackungsentscheidungen zu treffen. Wenn man gut darauf achtet, Lebensmittel wirklich aufzubrauchen, nur so viel Kosmetik zu kaufen dass sie nicht schlecht wird bevor die Packung leer ist, erreicht man unter Umständen mehr als sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man Joghurt im Glas oder in der Kunststoffverpackung kauft. Plastik ist nicht der Verpackungsteufel an sich und nicht in jedem Fall schlechter als Glas oder Papier. Tetrapaks sind sogar ziemlich umweltfreundlich übrigens.

    ...

    was ich persönlich mache:
    - Leitungswasser statt Flaschenwasser trinken
    - keine kleinen Snackpackungen kaufen (also z.B. lieber eine Tafel Schokolade als mehrere Schokoriegel), wenn möglich Großpackungen kaufen (z.B. 1 L Joghurtbecher statt 4 x 125 g)
    - Plastiktüten wiederverwenden
    - Müll richtig trennen (Packungen niemals aus Faulheit in den Restmüll, immer in den gelben Sack)
    - so wenig wie möglich auf Papier ausdrucken

    in letzter Zeit habe ich fast keinen Salat mehr gekauft weil der bei mir im Garten wächst (Feldsalat), das ist auch sehr umweltschonend

    *edit:
    Wer mehr tun will: viele Städte und Gemeinden machen regelmäßig Aufräumaktionstage, wo Freiwillige mithelfen, Müll einzusammeln.

  8. #8
    Inventar Avatar von mydarkersidejewel
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    2.421
    Meine Laune...
    Sad

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Was verursacht in eurem Haushalt den meisten Müll, was ist euer persönliches größtes Müllproblem?
    Es sind definitiv die Katzen bzw. was damit zusammen hängt...

    Das eine sind die leeren Dosen Katzenfutter, ich kaufe schon 800g Dosen, aber jeden Tag davon eine macht es nicht besser. Ich hab die dreifache Menge gelber Säcke wie die anderen Parteien im Haus bei gleicher Personenzahl. Ändern kann ich da nicht viel dran, werde mir aber langfristig was anderes überlegen und die Katzen BARFEN, aber hauptsächlich aus anderen Gründen.

    Dazu der Restmüll, der durch das Katzenstreu an fällt, bei uns wird der Restmüll gewogen und nach Gewicht bezahlt. Ich habe vier Katzenklos, von denen ich mittlerweile 2 mit Holzpellets fülle, die kann ich in die Biotonne entsorgen, gerne würde ich alle Katzenklos mit Ökostreu befüllen, nur das sehen die Katzen anders

    Was verwendet ihr wieder (z.B. leere Cremedosen)?
    Mein Credo ist eigentlich möglichst viel zum "Sekundärrohstoff" zu machen und möglichst vielem nochmal eine zweite oder dritte Benutzung zu geben.

    Kauft ihr Produkte nicht mehr, weil ihr die Verpackung nicht okay findet?
    Ich kaufe nichts mehr in Glas, das hat aber in erster Linie was hier mit den Entsorgungsmöglichkeiten zu tun und in zweiter Linie mit dem Schleppen. In den umliegenden Städten wird Altglas am Haus abgeholt alle zwei Wochen, in meiner Stadt muss man alles selber zum Glaskontainer bringen. Es sind zwei Glaskontainer in meiner Nähe, die sind immer überfüllt und innerhalb der Einwurfzeiten komme ich nie dazu (ich hab früher mal direkt mit dem Schlafzimmerfenster an einem Glaskontainer gewohnt und nehm deswegen schon Rücksicht auf die Anwohner). Und der Glasmüll sammelt sich dann in meiner Wohnung und ich weiß nie wohin damit. Ohne eigenes Auto ist das auch immer schwierig.

    Glas ist nicht per se umweltfreundlicher als Plastik, weil es ein höheres Gewicht hat und dadurch mehr Kraftstoff beim Transport verbraucht. Das Material kann zwar im Prinzip fast unbegrenzt wiederverwertet werden weil man es einschmelzen kann, aber das verbraucht auch viel Energie. Dazu kommt noch, dass - vorausgesetzt der Müll wird richtig getrennt - Kunststoffe mit immer steigenden Raten wiederverwendet werden.
    Das denke ich auch. Ich glaube, der Energieverbauch um Glas einzuschmelzen ist enorm.
    Zumal ich im Studium mal irgendwann erzählt bekommen habe in irgendeiner Vorlesung (Umweltchemie/Arbeitsmedizin irgendwie da so) dass mittlerweile sehr viele Glasbehälter mit Kunststoff bedampft werden (von außen, aber auch oft von innen) damit sie dünnwandiger produziert werden können, Gewicht gespart wird und das Glas weniger schnell bricht. Die Hersteller halten stillschweigen darüber, ob und in welchem Umfang das gemacht wird. Auf der anderen Seite werden wohl aber auch PET-Flaschen mit Siliziumoxid von innen plasmabedampft, ich glaube das gilt aber nur für die wirklichen Mehrweg PET-Flaschen - ich weiß es nicht mehr genau. Führt jetzt glaube ich aber auch zu weit.

    Jedenfalls entscheide ich mich bewusst gegen Glas.

  9. #9
    Fougère
    Besucher

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich kaufe keinen Industrie-Joghurt im Becher. Ich finde diesen Plastemüll einfach nur pervers.

  10. #10
    Tee? Avatar von LaFeeMorte
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    16.440
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Das mit dem Glas ist ein sehr interessanter Aspekt
    Besuch' mich in meinem Tagebuch oder konsumkritischen Tagebuch
    Dort, wo das Gras hoch wächst, wo die Kräuter und die Wiesen saftig blüh'n und die Blumen und die Bäume Geschichten von alten Zeiten erzählen, dort bin ich zuhaus' ...

  11. #11
    ~~~ Avatar von Cyan
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.176

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von BeeGirl Beitrag anzeigen
    Das mit dem Aufheben und Wiederverwerten von Cremetiegeln habe ich auch lange praktiziert - bis ich mehr davon herumliegen hatte als ich brauchen konnte.

    Kommt mir bekannt vor.

    Da muss ich auch allgemein etwas vorsichtig sein. Wiederverwertung/Zweitverwendung an sich find ich ja sehr sinnvoll, aber ich neige eh schon dazu Dinge aufzuheben und anzuhäufen, da muss ich ein bisschen aufpassen, dass das nicht überhandnimmt.

  12. #12
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.705

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Es hat immer alles zwei Seiten - die Öko-Bilanz von Baumwolle ist z.B. auch nicht so prickelnd. Mir geht's bei der Plastikvermeidung aber auch um die BPA-Geschichte. Siehe auch den verlinkten Film zum Plastikverzicht.
    Flüchtling 2. Generation

  13. #13
    Inventar Avatar von mydarkersidejewel
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    2.421
    Meine Laune...
    Sad

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von BeeGirl Beitrag anzeigen
    Mir geht's bei der Plastikvermeidung aber auch um die BPA-Geschichte
    Ich frage mich halt, ob wir uns das ewig leisten können mit Kunststoffen so freizügig umzugehen Klar sind viele Kunststoffe recyclebar, aber grundsätzlich sind es eben Erdölprodukte und da kommt eben der Knackpunkt. Wie lange können wir es uns leisten, aus dem Erdöl noch Kunststoff für Gebrauchsgegenstände zu machen und wann kommt der Punkt, an dem Kunststoffe wertvoll werden, weil uns das Öl aus geht?

    Deswegen stören mich diese Mischprodukte einfach, wie eben Kunststoffbeschichtungen irgendwo drauf, Peelingpartikel das ist halt alles nicht mehr recyclebar...

    Und: Welche Alternativen gibt es? Kann man Fleisch in gewachstem Papier statt in Plastik verkaufen? Noch ist Plastikfolie ja billig...

  14. #14
    läuft Avatar von Jane82
    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    12.891

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    @mydarkersidejewel: was Erdöl als Ressource angeht, so geht das größtenteils für Kraftstoffe drauf, nicht für Plastikverpackungen. Und selbst wenn das Erdöl alle ist, ist das in Bezug auf Kunststoffe nicht unbedingt ein Problem - man kann zum einen auch aus Kohle Kunststoff machen (braucht nur ein paar Verarbeitungsschritte mehr) und Kohle haben wir noch ziemlich viel auf dem Planeten rumliegen; und man kann auch aus organischen, nachwachsenden Quellen Kunststoffe machen. Gibt es ja heute schon zu kaufen, die Biomüllbeutel aus kompostierbarem Kunststoff werden z.B. aus Mais hergestellt. Das wird in nächster Zeit ganz automatisch vermehrt eingesetzt werden je weniger Erdöl zur Verfügung steht. Hat dann aber auch so seine Schattenseiten wenn es dadurch zur Konkurrenz mit Nahrungsmitteln auf den Ackerflächen kommt.

    Man muss halt immer sinnvoll abwägen je nachdem wie der eigene Alltag aussieht. Wenn man 10 km Umweg fährt, um im Biosupermarkt eine Gurke ohne Plastiküberzug zu kaufen hat man in Bezug auf Ressourcenschonung absolut nichts gewonnen

  15. #15
    Aufbrauchmodus Avatar von Capella
    Registriert seit
    25.02.2014
    Beiträge
    1.212

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Mich regen die vielen Tetrapacks auf, z.Bsp. von der Milch. Ich würde sehr gerne Milchflaschen kaufen, habe aber nicht die Zeit alle zwei Tage zum Supermarkt zu flitzen um einzukaufen. Joghurt mache ich mitlerweile schon selber, Brot backe ich auch und Marmelade koche ich auch von eigenen Früchten selbst. Mein Hund wird gebarft, also auch wenig Müll und trotzdem habe ich das Gefühl es wird immer mehr Plastikmüll.

  16. #16
    muss aufbrauchen Avatar von Little Galaxy
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    Over the Rainbow
    Beiträge
    2.635

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich versuche auch Müll zu vermeiden. Ich zähle mal auf, was ich so mache - einiges wurde schon von euch genannt:

    - Ich bin Ende 2013 auf Leitungswasser umgestiegen. Mich haben die Flaschen-Schlepperei, aber vor allem diese Unmengen sinnloser Einweg-Pfandflaschen furchtbar genervt. Ich habe vorher eigentlich nur Wasser mit Kohlensäure getrunken, konnte mich mit der Zeit aber an Leitungswasser gewöhnen. Hier haben wir auch Wasser mit guter Qualität, das gut schmeckt. Ich bin echt froh, dass ich die Schlepperei nicht mehr habe - und Geld spart's auch.

    - Ich gehe immer mit Stoffbeutel/Rucksack einkaufen.

    - Wenn möglich vermeide ich beim Obst-/Gemüsekauf die kleinen Plastiktüten. Bananen oder auch zwei Orangen kann ich auch lose kaufen.

    - Wenn ich doch mal Plastiktüten (z.B. vom Klamottenkauf oder Obst/Gemüse) habe, verwende ich sie als Mülltüten weiter. Selbst die Folienumverpackung von Toilettenpapier muss als Mülltüte herhalten.

    - Wenn möglich kaufe ich Nachfüllpacks (Handseife, Waschmittel/Weichspüler (z.B. von Frosch), Reinigungsmittel, etc.).

    - Wenn ich die Wahl zwischen Plasteflaschen und Tetrapak habe, wähle ich immer Tetrapaks.

    - Nur einseitig bedrucktes Papier oder auch irgendwelche Anschreiben und Briefumschläge verwende ich entweder als Druckerpapier oder für Notizen (habe neulich tatsächlich mal das potenzielle Schmierpapier ein bisschen nach Größe sortiert, weil's doch sehr wüst aussah ). Ich schreibe aber auch noch recht viel per Hand, so dass sich das Aufheben des Papiers schon lohnt.

    - Für meinen Papiermüll nehme ich oftmals alte Kartons oder Papiertüten.

    - Gläser von Marmeladen, Pesto etc. hebe ich auf, damit ich welche da habe, wenn ich selbst mal wieder Marmelade oder Pesto mache.

    - Falls ich mal Schnittchen mitnehme (zum Wandern oder so), verpacke ich mein Futter auch in Vorratsdosen.

    - Zu Hause habe ich in jedem Zimmer eine Tatü-Box stehen - die kleinen Packungen nehme ich nur für unterwegs.

    - Ich versuche Müll möglichst klein zu halten (z.B. Tetrapaks auseinanderfalten).

    - Für Eiswürfel verwende ich keine Eiswürfelbeutel, sondern solche Formen aus Silikon(?).

    - Ab und zu kaufe ich 1kg-Becher griechischen Joghurt zur Eiszubereitung. Die hebe ich manchmal auf. Einen hab ich gerade für Crushed Ice in Betrieb. Ansonsten überlege ich noch, wofür ich sie verwenden kann.

    - Cremetiegelchen hebe ich auch hin und wieder auf - allerdings habe ich noch keinen rechten Wiederverwendungszweck gefunden. Ich muss da auch aufpassen mich nicht zuzumüllen.

    - Ich esse viel Naturjoghurt und überlege schon länger auf Gläser umzusteigen, aber dann bräuchte ich davon ca. 3 pro Woche, die leeren Gläser stünden im Weg rum und dann ist da ja noch die Bruchgefahr und die Schlepperei (habe kein Auto).

    - Ähnlich sieht's bei Glasflaschen aus - Bruchgefahr und Gewicht... Dann doch lieber Tetrapaks oder wenigstens Mehrwegpfandflaschen.

    - Ich trinke auch viel Tee, dafür (schon aus gesundheitlichen Gründen) wenig Saft und Limo und mache zum Beispiel Eistee selbst.

    - Zum Putzen oder Staubwischen verwende ich meistens nur Lappen, Wasser und alte Geschirrtücher.

    - Ich trenne Müll ordentlich und könnte mich jedes Mal schwarz ärgern, wenn ich wieder ne Plastiktüte in der Biomülltonne entdecke. Man könnte doch den Beutel wenigstens entleeren und dann in der Plastiktonne daneben entsorgen. Dann bringt die ganze Trennerei doch nichts, wenn einige Leute es immer noch nicht auf die Reihe kriegen, Dinge separat zu entsorgen. Ich versteh's auch insofern nicht, weil Mülltrennung einfach praktisch ist.


    So, mehr fällt mir erstmal nicht ein.



    Und trotz all dieser Maßnahmen kommt immer noch furchtbar viel Müll zusammen.
    Geändert von Little Galaxy (04.04.2014 um 12:48 Uhr) Grund: mir ist doch noch was eingefallen

  17. #17
    Forengöttin Avatar von Enigma
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.834

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich kaufe kein Mineralwasser mehr. Entweder trinke ich Leitungswasser, oder ich sprudele es mit dem Sodastream auf.

    Meinen Müll trenne ich konsequent, Altglas schleppe ich zum Container, Elektroschrott kommt zum Recyclinghof. Immer, ohne Ausnahme. Batterien wandern natürlich im Supermarkt in die Recycling-Box, wobei ich da in der letzten Zeit ordentlich reduziert habe, seit ich einen MP3 Player mit Akku besitze und nicht mehr mit Batterien.

    Seit ich vor ein paar Wochen meine Ernährung auf lowcarb umgestellt habe, also kein Getreide mehr esse und meinen Milchprodukte-Konsum eingeschränkt habe, hat sich mein Plastik-Müllberg drastisch reduziert. Es gibt einfach so viel, was ich dadurch nicht mehr kaufe, was vorher ordentlich Müll produziert hat.

    Zitat Zitat von BeeGirl Beitrag anzeigen
    Dann kaufe ich jetzt wieder konsequent Barilla-Nudeln, auch wenn daneben ein Sonderangebot Nudeln in Plastik liegt.
    Barilla waren lange Jahre meine Lieblingsnudeln. Dann gab es einen Bericht im Fernsehen, in dem darüber berichtet wurde, daß die z.T. toxischen Druckfarben bei Nudeln aus dem Karton in das Produkt übergehen (können). Danach mochte ich nicht mehr.

  18. #18
    Fougère
    Besucher

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Enigma Beitrag anzeigen
    Ich kaufe kein Mineralwasser mehr. Entweder trinke ich Leitungswasser, oder ich sprudele es mit dem Sodastream auf.

    Meinen Müll trenne ich konsequent, Altglas schleppe ich zum Container, Elektroschrott kommt zum Recyclinghof. Immer, ohne Ausnahme. Batterien wandern natürlich im Supermarkt in die Recycling-Box, wobei ich da in der letzten Zeit ordentlich reduziert habe, seit ich einen MP3 Player mit Akku besitze und nicht mehr mit Batterien.

    Seit ich vor ein paar Wochen meine Ernährung auf lowcarb umgestellt habe, also kein Getreide mehr esse und meinen Milchprodukte-Konsum eingeschränkt habe, hat sich mein Plastik-Müllberg drastisch reduziert. Es gibt einfach so viel, was ich dadurch nicht mehr kaufe, was vorher ordentlich Müll produziert hat.



    Barilla waren lange Jahre meine Lieblingsnudeln. Dann gab es einen Bericht im Fernsehen, in dem darüber berichtet wurde, daß die z.T. toxischen Druckfarben bei Nudeln aus dem Karton in das Produkt übergehen (können). Danach mochte ich nicht mehr.
    Und ich trinke kein Leitungswasser pur, traue Dem nicht übern Weg. Nur Mineralwasser (aber nicht das Geschmackose für 0,19 EUR..

    Das Märchen vom sauberen deutschen Trinkwasser war vor 20 Jahren Realität und wenn überhaupt, dann sowieso nur im öffentlichen Netz, außerhalb der keimigen Hausanschlüsse. Aber Heute nicht mehr. Nee nee, behaltet eure Anti-Baby-Pillen mal schön für Euch.

  19. #19
    Belle Paraphernalia Avatar von Cosmonautin
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Wilder Süden
    Beiträge
    555
    Meine Laune...
    Cheerful

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Milch in Glasflaschen, daran kann ich mich auch noch erinnern. Hat man sich die Milch damals gezapft? In meiner Kindheit haben wir die Milch vom Bauern geholt. Auch das Getreide gab es in einem urigen Laden.
    Die Plastiktütenvermeidung geht ganz gut, merke ich grad. Die restlichen Tüten wandern als Müllbeutel in den Müll. Das mit der Toilettenumverpackung als Müllbeutel ist eine prima Idee!
    Jetzt geht wieder die Gemüseanpflanzzeit los, ich freue mich schon. Dieses Jahr werde ich im Garten jede Menge Zeug anpflanzen. All die Blumentöpfe werden herhalten müssen.
    Richtig Müllvermeidung geht vermutlich wirklich nur mit Konsumverzicht.
    Ich finde "Schenk"-Läden etc. ziemlich gut, also früher hat man Secondhand gesagt. Oder z.B. Bücher, die man wo ablegen kann, damit andere sie lesen können etc.
    Seifensieden hört sich interessant an.
    Mischief. Mayham. Soap. SIMPLIFY YOUR LIFE (edition 2018) *Simplicity, simplicity, simplicity.*

  20. #20
    Awesome! Avatar von Hörnchen
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Köln vs. Marburg
    Beiträge
    8.704
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Fougère Beitrag anzeigen
    Nee nee, behaltet eure Anti-Baby-Pillen mal schön für Euch.
    Du bereitest also deinen Tee und dein Kaffee mit Flaschenwasser zu? Wow, das wär mir viel zu aufwändig... Ich wohn im vierten Stock ohne Aufzug und schlepp nicht mehr als unbedingt notwendig.

    Ich geh so gut wie nie ohne Stofftaschen einkaufen, wenn ich Tiefkühlzeug kaufen geh, hab ich die coole grüne Isoliertasche und die Kühlakkus von Ikea dabei.

    Es hab doch mal bei Tchibo (glaub ich) so schicke Stoffbeutel für Brot, weiß jemand zufällig wo man sowas standardmäßig bekommt? Ich kauf Brot immer geschnitten, und da bekommt man ja jedesmal so ein Plastikbeutelchen mit... Eigentlich total unnötig, darauf würde ich gern verzichten.

    Gemüse hab ich auch ausgesät, ich nehm dafür gesäuberte Sojajoghurtbecher und Krautsalateimerchen. Plastikmüll gespart und ich muss etwas weniger Gemüse kaufen.

    Wenn ich einzelne Obst- und Gemüseeinheiten kaufe (z.B. eine Zucchini), pack ich kein Plastiktütchen drum, der Sticker kann auch auf die Schale. Wenn ich doch mal ein Plastiktütchen nehmen muss, wird es hier sinnvoll weiterverwendet, z.B. als Müllbeutel fürs Badezimmer.
    may contain nuts

  21. #21
    läuft Avatar von Jane82
    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    12.891

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Fougère Beitrag anzeigen
    Und ich trinke kein Leitungswasser pur, traue Dem nicht übern Weg. Nur Mineralwasser (aber nicht das Geschmackose für 0,19 EUR..

    Das Märchen vom sauberen deutschen Trinkwasser war vor 20 Jahren Realität und wenn überhaupt, dann sowieso nur im öffentlichen Netz, außerhalb der keimigen Hausanschlüsse. Aber Heute nicht mehr. Nee nee, behaltet eure Anti-Baby-Pillen mal schön für Euch.
    ich kann Dir versichern, dass es KEIN Märchen ist. Und das ach so tolle Flaschenwasser muss weniger Grenzwerte erfüllen als Leitungswasser.

    Im Rahmen meines Studiums erzählte ein Hygieneprofessor folgende Begebenheit: Auf einer Intensivstation gab es gehäuft Todesfälle wegen Lungenentzündung. Bei der Ursachenforschung stellte sich folgendes heraus: die Mundpflege der Patienten erfolgte mit Mineralwasser - es liegt in der Natur der Sache, dass das Wasser zum Teil aspiriert, also eingeatmet wurde. Dummerweise war dieses Mineralwasser mit Pseudomonas aeruginosa verunreinigt, und zwar in einer Konzentration die noch den Grenzwerten für Mineralwasser genügte. Für immungeschwächte Personen ist das dummerweise ziemlich fatal. Würden die gleichen Grenzwerte wie für Leitungswasser angewendet worden, wären diese Todesfälle nicht passiert weil dann genauer nachgeschaut worden wäre bzw. so ein Wasser gar nicht erst im Umlauf gekommen wäre.

    Zudem kommen reine Grundsätze der Mikrobiologie zum Tragen: In kühlem Wasser, das weitgehend frei von Schwebstoffen ist finden sich einfach recht wenige Keime, vor allem in Leitungen, die gut durchgespült werden. Wer weiß schon, wie lange Wasser in Flaschen transportiert wird, welche Standzeiten es hat, welchen Temperaturen es ausgesetzt wird

    beruflich habe ich viel mit Wasseraufbereitung und Wasserleitungen zu tun und trinke trotzdem (oder grade deswegen ) nur Leitungswasser

    und das mit der Antibabypille ist Panikmache und in Gebieten, wo das Wasser aus Grundwasserbrunnen (und das ist meistens der Fall) gewonnen wird sowieso kein Thema.

    *edit: die Grenzwerte für Trinkwasser sind übrigens auch strenger als vor 20 Jahren...

  22. #22
    Awesome! Avatar von Hörnchen
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Köln vs. Marburg
    Beiträge
    8.704
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Danke Jane, das ist total interessant und beruhigend.
    may contain nuts

  23. #23
    Schaumbar
    Besucher

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Man kann sich auch eine Trinkwasseranalyse direkt von Wasserwerk holen. Ist abhängig vom Wohngebiet, aber in Deutschland für jeden abrufbar und kostenlos. Ob in ländlichen Gegenden oder in Städten sollte kein Problem sein. In ländlichen Gebieten sind es oft Brunnen aus denen das Wasser kommt. Wir haben in Deutschland reichlich Grundwasser und es ist meist die bessere Wahl.
    LG, Heike

  24. #24
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Danke Jane! Das war informativ und gibt mir ein gutes Gefühl, dass unser Sodastreamer eine lohnende Investition war (und der wurde gekauft, weil keiner mehr Lust hatte, ständig Wasser zu schleppen).

    Ich glaube, ich bin in Sachen Müöövermeidung noch sehr weit vom Optimum entfernt. Ich verwende Plastiktüten als Mülltüten wieder und ich nehme keine kleinen Einwegflachen mehr mit zur Uni. Dennoch habe ich das Gefühl, sehr viel Plastikmüll zu produzieren. Gut, würde ich nicht mehr bei meinen Eltern leben, würden manche Sachen auch anders laufen, aber das tue ich halt nun einmal.
    Ist es eigentlich sinnvoll, leere Duschgel- und Shampooflaschen zu dm zu bringen und dort in die Recyclingbox zu geben? Also, sinnvoller als sie daheim fachgerecht zu entsorgen?

  25. #25
    Awesome! Avatar von Hörnchen
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Köln vs. Marburg
    Beiträge
    8.704
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Die Verpackungen, die bei DM in die Boxen geworfen werden, werden von den gleichen Müllwägen abgeholt und landen in den gleichen Entsorgungshöfen wie das, was in Privathaushalten in die Tonnen geworfen wird... Da gibt's keine Zweiklassengesellschaft.
    Ich würd mir den Umweg sparen... Das lohnt sich halt eher, um Kosten für die Entsorgung zu sparen, wenn du dir sonst die Tonnen nur mit Umverpackungen vollmachen würdest.
    may contain nuts

  26. #26
    ♣ TREE HUGGER ♣ Avatar von Chilli-Sister
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Cambodunum
    Beiträge
    38.070

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Toller Thread !!
    Bin allein durch's lesen schon auf einige weitere Ideen gekommen.

    Bisher praktizieren wir:
    1. beim Einkaufen immer dabei: Stoffbeutel und/oder Korb
    2. Gemüse & Obst offen vom Wochenmarkt kaufen, kommt nach dem Wiegen in den Korb, oder in wiederverwendbare Behältnisse
    3. im Sommer Kräuter, Salat, Radieschen, Tomaten selber ziehen
    4. Brot backe ich selber (hab Getreidemühle), das Getreide kaufe ich in großen Gebinden (ist in Papiertüten)
    5. Wasser trinken wir Mineralwasser, aber Glasflaschen - und zwar Pfandflaschen
    6. Kosmetik wo immer möglich in einer Glasverpackung (bei Maienfelser nicht schwer )
    7. Masken und Duschpeelings mach ich selber und verwahre sie auch in wiederverwendbaren Behältnissen
    8. mein tägliches Mittagessen in die Firma wird auch selbst zubereitet und mittels Brotzeitdosen transportiert
    9. meine Sojamilch kauf ich in Pfand-Glasflaschen



    Mir geht es auch so, dass ich ein Problem habe mit dem Katzenfutter (viel Alu - wird natürlich getrennt und im Wertstoffhof abgegeben) und auch mit Flaschen für Spülmittel etc. Da gibt es nur Plastik.

    Unterm Strich finde ich, dass "selbermachen" einiges bringt. Eine Freundin von mir macht noch viel mehr Sachen selber (Essig, Sauerkraut, Eingemachtes, Brot natürlich auch) und die hat noch weniger Müll.
    Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. || (Harry Rowohlt)


  27. #27
    Awesome! Avatar von Hörnchen
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Köln vs. Marburg
    Beiträge
    8.704
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Wooooooo gibt es Sojamilch in Pfand-Glasflaschen?
    may contain nuts

  28. #28
    Fougère
    Besucher

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Rohrreiniger und ähnlichen Firlefanz hab ich in meinem Leben noch Nie gekauft! Was soll Das auch?

    -Pumpfix (Pömpel)!
    -Backpulver und Essig!
    -Werkzeug!

  29. #29
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    An diejenigen, die Joghurt selber zubereiten, wie macht ihr das genau? Ich habe so einen Bereiter sogar hier, hat meine Oma kommentarlos abgeladen, und traue mich nicht heran. Die gute Dame hat mir das Ding einfach hereingeschleppt, allerdings ohne jegliche Anleitung und ich hab von Freunden schon so unterschiedliche Sachen dazu gehört (und von einigen weiß ich, dass sie praktisch sogar Wasser anbrennen lassen können).....

  30. #30
    Awesome! Avatar von Hörnchen
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Köln vs. Marburg
    Beiträge
    8.704
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich mach Joghurt ohne Joghurtbereiter selbst, das ist wirklich total einfach.

    Bin Veganerin und nehm dafür Sojaprodukte, aber das sollte übertragbar sein. Ein oder zwei Esslöffel (gekaufter) Sojajoghurt pro Schraubglas körperwarmer Sojamilch, wichtig ist dass die Gläser ausgekocht sind. Umrühren und dann eine bis zwei Wochen an einem dunklen, gleichmäßig warmen Ort stehen lassen und (wichtig!) dort auch nicht bewegen oder erschüttern.
    Aus einem Becher gekauften Sojajoghurt krieg ich so richtig viel selbstgemachtem Sojajoghurt raus... Man kann für die nächsten Male auch den selbstbezogenen Joghurt zum impfen von weiteren Joghurts nehmen, muss dafür also nicht immer neuen kaufen.

    In meiner jetzigen Wohnung hab ich leider noch keinen geeigneten Ort gefunden, die geimpften Milchgläser zu lagern... Meine Regale stehen alle zu hell und in den Schränken hätte der Joghurt auch keine Ruhe, da wühl ich zu oft drin rum.
    may contain nuts

  31. #31
    läuft Avatar von Jane82
    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    12.891

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    gerne

    Bei vielen Wasserwerken stehen die Infos sogar direkt im Internet, wer man gucken will was die da genau machen und wie es da aussieht, kann auch fragen wann die Tag der offenen Tür haben, das machen viele Wasserwerke

  32. #32
    Forengöttin Avatar von Enigma
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.834

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Hörnchen Beitrag anzeigen
    Ich mach Joghurt ohne Joghurtbereiter selbst, das ist wirklich total einfach.

    Bin Veganerin und nehm dafür Sojaprodukte, aber das sollte übertragbar sein. Ein oder zwei Esslöffel (gekaufter) Sojajoghurt pro Schraubglas körperwarmer Sojamilch, wichtig ist dass die Gläser ausgekocht sind. Umrühren und dann eine bis zwei Wochen an einem dunklen, gleichmäßig warmen Ort stehen lassen und (wichtig!) dort auch nicht bewegen oder erschüttern.
    Wieso dauert das denn so lange? Liegt das an der Sojamilch? Bei Rezepten für Joghurt, die ich kenne (aber noch nicht ohne Milchbereiter ausprobiert habe), ist die Rede von 6-8 Stunden Wartezeit. So á là "abends anrühren, morgens zum Frühstück leckeren selbstgemachten Joghurt genießen".

  33. #33
    Mupfel
    Besucher

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich habe gerade den Beitrag von Jane gelesen (der sprang mir als erstes ins Auge, die anderen Beiträge werde ich aber auch noch lesen):

    Jane, deinen Beitrag finde ich sehr interessant. Ich trinke gar kein Leitungswasser, sondern nur Mineralwasser aus Glas- oder meistens Plastikflaschen. Wir wohnen in einem älteren Haus (ca. 1950) mit entsprechend alten Leitungen, daher habe ich komischerweise eine Ablehnung dagegen Leitungswasser zu trinken, außer abgekocht für Tee. Ist nur ein Bauchgefühl, dass wir vielleicht Leitungen haben, die schädliche Stoffe abgeben könnten Wie sieht es damit aus? Also mit den Leitungen, durch die das Leitungswasser fließt?

  34. #34
    Awesome! Avatar von Hörnchen
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Köln vs. Marburg
    Beiträge
    8.704
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Enigma Beitrag anzeigen
    Wieso dauert das denn so lange? Liegt das an der Sojamilch? Bei Rezepten für Joghurt, die ich kenne (aber noch nicht ohne Milchbereiter ausprobiert habe), ist die Rede von 6-8 Stunden Wartezeit. So á là "abends anrühren, morgens zum Frühstück leckeren selbstgemachten Joghurt genießen".
    Keine Ahnung, ich hab das noch nie mit Kuhmilch gemacht, weil ich sie ja nicht konsumiere. Hab das Rezept mal irgendwo so gefunden und dementsprechend umgesetzt. Über Nacht geht es jedenfalls definitiv nicht, das Zeug ist da noch echt flüssig.
    Vielleicht hängt das auch davon ab, ob man die geimpfte Milch warm hält, und ob man dafür gekaufte Joghurtkulturen nimmt oder ein bisschen fertigen Joghurt reinrührt.
    may contain nuts

  35. #35
    ♣ TREE HUGGER ♣ Avatar von Chilli-Sister
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Cambodunum
    Beiträge
    38.070

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Hörnchen Beitrag anzeigen
    Wooooooo gibt es Sojamilch in Pfand-Glasflaschen?
    Der ist von Granovita *klickmich*, 500 ml, Pfandflasche aus Glas mit Schraubverschluß.
    Das scheint der Nachfolger des Sojadrinks von Bruno Fischer zu sein, der war allerdings 750 ml.

    Bei uns hat ihn der Bioladen, steht zwischen den Tetrapacks der anderen Anbieter. Leergut zurück geht ganz easy in deren Pfandautomat.
    Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. || (Harry Rowohlt)


  36. #36
    Mad Scientist Avatar von Crystal.Mercury
    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    1.130

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Hörnchen, hast du auch andere Pflanzenmilch ausprobiert? Ich kann kein Soja essen, möchte aber auch veganen Joghurt haben. Bisher muss ich meinen Tzaziki aus Hafersahne und Zitronensaft mischen, das ist nicht so toll wie Joghurt.

    Was ich zur Müllvermeidung mache:
    - Ich hasse Plastiktüten und lehne die grundsätzlich ab. Das gilt für das Tshirt beim Klamottenkauf ebenso wie für eine Plastiktüte für 4 Äpfel im Supermarkt und ich leiste mir auch Diskussionen im Asialaden (ich musste die Tüte fast 10 mal ablehnen (für einen einkauf), am Ende musste ich sie wieder auspacken lassen, habe das dann mit Händen und Füßen erklärt) oder auf dem Wochenmarkt mit Ruccola. Ich habe immer Stoffbeutel dabei. Für Mehlkauf bei Regen habe ich wenige alte Plastiktüten, die ich mitnehme.
    - Keine PET-Flaschen, für die Mensa habe ich eine, die ich immer wieder befülle, zu Hause hab ich Soda Stream und für den Unialltag trink ich Tee.
    - Tee gibts bei mir lose. Schmeckt mir besser.
    - Seife am Stück, nicht flüssig
    - Shampoo am Stück, nicht flüssig
    - Rasiergel abgeschafft, nur noch Seife
    - ich habe drei Spritzen für deuterierte Lösemittel, die ich immer wieder verwende und nicht immer ne neue nehm
    - bunte Füllertinte spritz ich in leere Einmalpatronen, statt immer neue zu kaufen. Konverter sind mir zu klein.
    - getrocknete Hülsenfrüchte statt die aus der Dose. Schmeckt auch besser und man muss weniger schleppen
    - ich kaufe meine Computerspiele bei Steam, statt mir die Verpackung, Versandt und Umverpackung zu kaufen

    Was mich auch annervt, sind diese Blisterverpackungen bei Nahrungsergänzungsmitteln. Jaja, man soll sich gesund ernähren und so, aber ich habe nunmal eine Krankheit, für die ich mir meine Medis aus diesen Regalen selber kaufen muss, weil das keine Krankenkasse zahlt. In unseren Nachbarsländern gibts die Tabletten in einem Behältnis und nicht jede einzeln eingepackt. Zu Hause drück ich die dann alle raus in meine Dose und schmeiß das Blister sofort weg, auch nicht Sinn der Sache.
    Mikroben sind Freunde!

  37. #37
    Awesome! Avatar von Hörnchen
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Köln vs. Marburg
    Beiträge
    8.704
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Danke Chilli-Sister, ich guck morgen mal bei meinem Denn's, vielleicht hat der die ja (und ich hab sie bis jetzt übersehen, weil ich nicht wusste dass es sowas gibt).

    Nein Mercury, ich hab immer nur Soja- oder Soja-Reis-Milch genommen, aber mit Haferjoghurt geht bestimmt auch... Nen Versuch wärs wert
    may contain nuts

  38. #38
    ♣ TREE HUGGER ♣ Avatar von Chilli-Sister
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Cambodunum
    Beiträge
    38.070

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Hörnchen, wenn nicht, dann ruf einfach mal bei Granovita an.
    Eine liebe Freundin von mir, die in Cottbus wohnt, hat es auch nicht in ihrem Reformhaus gefunden. Aber als sie mit Granovita telefoniert hat, konnten die ihr sagen, wo es in ihrer Nähe hingeliefert wird.
    Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. || (Harry Rowohlt)


  39. #39
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Danke für das Joghurt-Rezept, ich werde das nächste Woche mal probieren, dann sollte ich länger zu Hause sein. Praktisch wär das ja echt, dann hab ich immer leckeren Joghurt da und die ganzen gesammelten Marmeladengläser kommen auch endlich mal wieder zum Einsatz, soviel kann ich nämlich gar nicht einkochen.

  40. #40
    ♣ TREE HUGGER ♣ Avatar von Chilli-Sister
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Cambodunum
    Beiträge
    38.070

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Hörnchen Beitrag anzeigen
    Danke Chilli-Sister, ich guck morgen mal bei meinem Denn's, vielleicht hat der die ja (und ich hab sie bis jetzt übersehen, weil ich nicht wusste dass es sowas gibt).
    Und? Bist du fündig geworden, Hörnchen?
    Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. || (Harry Rowohlt)


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.