Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 240
  1. #201
    Forengöttin Avatar von chiara
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Bin im Garten :-)
    Beiträge
    6.046

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Beim Thema Mikroplastik ist ganz klar der Gesetzgeber gefragt. Wenn man heute einkaufen geht, verbringt man die meiste Zeit davon mit dem Lesen der Inhaltsstoffe. Aber nicht nur die der Lebensmittel, sondern noch viel zeitaufwändiger, die der Reinigungs- und Pflegemittel. Es ist eine Herausforderung, ein Duschgel oder Shampoo ohne Mikroplastik zu kaufen. Und da ist nicht der Konsument schuld. Der käme doch gar nicht auf die Idee, dass man solche Stoffe in Kosmetika und Ähnlichem verarbeitet. Nur, die Industrie wird so gut wie nie zur Verantwortung gezogen, sichert sie doch Arbeitsplätze.

    Ich kann auch dem Plastiksackerlverbot nichts abgewinnen, ganz im Gegenteil, ich sammle jetzt schon dafür, falls es sie einmal nicht mehr gibt. Denke da wie Jane, verwende sie öfter und benötige sie z.B. für Schuhe, nasse Badetücher ......beim Verreisen und danach werden sie noch zum Müllsackerl. Wenn es regnet, steht man mit Papiertüten auch dumm da. Und die Ökobilanz wird nicht besser, nur weil ich das Sackerl jetzt bezahle. Ist doch wieder nur ein Gewinn für die Geschäftsinhaber. Die gaben die Tüten früher gratis zum Einkauf und heute bezahle ich sie. Wo ist da der Vorteil für die Umwelt?

    Ich habe übrigens auch immer eine Tasche mit, wenn ich einkaufen gehe, aber bei Spontaneinkäufen bleibt mir ja gar nichts anderes übrig, als das Sackerl zu nehmen, egal ob es gratis ist, oder nicht.

  2. #202
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Jane82 Beitrag anzeigen
    Das sind Scheindiskussionen, die am Kern der Sache - nämlich der längst überfälligen Debatte darüber, dass wir schlicht zu kurzkettige Produkte in zu hohem Maß konsumieren - völlig vorbeigehen. Der Otto-Normalverbraucher nimmt dann brav ne Papiertüte, kauft seine Milch in der Glasflasche und denkt er/sie wäre ökologisch, schmeißt aber trotzdem 30% seiner gekauften Lebensmittel weg, legt einen Riesenberg Schrottsachen mit kurzer Lebensdauer unter den Weihnachtsbaum* und bestellt jede Woche ein Päckchen bei Amazon.
    Bin ganz bei dir, aber ich glaube nicht, dass der Otto-Normalverbraucher sich ändern wird. Alles, was angeboten wird, wird gekauft und die Konzerne scheinen keinerlei Interesse dran zu haben, den atemlosen Konsum und die vielen Verpackungen zu bremsen. Im Gegenteil. Ich weiß wirklich nicht, wo da die Lösung herkommen soll. Nur radikale Verbote könnten helfen. Aber die Politik will ja auch den irrwitzigen Konsum samt Verpackungsmaterial haben und so schließt sich der Kreis.

    Es wird sich allenfalls was ändern, wenn auch mal unsere schönen europäischen Strände komplett vermüllt sind. Und Überraschung!!! Das fängt sogar schon an, an der Adria zum Beispiel kämpfen einige Regionen bereits sehr mit der Müllflut aus dem Meer. Aber das wird von der Politik ignoriert. Und den Touristen ist es noch egal, weil die Müllsammler in der Saison äußerst aktiv sind. Aber irgendwann kommt der Punkt, an dem unsere europäischen Strände hinüber sind. Vielleicht kapieren wir es dann. Dann wird man erst versuchen, an einem anderen Strand zu urlauben, aber irgendwann ist es überall dreckig. Dann kapieren wir es.

    @Chiara: Der Vorteil an den Bezahltüten ist, dass viele Leute keinen Bock haben, für sowas Geld auszugeben. Der Verbrauch sinkt, da kann man nicht dran rütteln. Das ist der Vorteil für die Umwelt. In manchen Ländern gibt es ja kostenlose Plastiktüten in rauen Mengen. Und die werden dann auch hemmungslos genutzt. Ich war mal in einem ausländischen Supermarkt, der als besonderen Service jemanden beschäftigte, der den Kunden die Einkäufe verpackte. Dieser Person macht es so, dass sie jede Tüte nicht mal zur Hälfte füllte und die Kunden gingen dann mit fünf oder sechs Plastiktüten raus. Der Irrsinn wurde zum Glück irgendwann wieder abgeschafft.

    Ich persönlich nehme nie Plastiktüten mit. Und habe dennoch kein Problem, alte Plastiktüten als Müllbeutel oder Schuhtüte zu verwenden. Ich verwende z.B. die Plastikverpackung, in denen Toilettenpapier verkauft wird. Oder wenn ich mal online Klamotten bestelle, kommen die immer in Plastiktüten an. Solche Tüten hebe ich dann auf und nutze die als Müllsäcke. Bisher sind mit diese Müllsäcke noch nie ausgegangen.

  3. #203
    Allwissend Avatar von Remembervalentina
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    1.282
    Meine Laune...
    Asleep

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Jane82 Beitrag anzeigen
    Das sind Scheindiskussionen, die am Kern der Sache - nämlich der längst überfälligen Debatte darüber, dass wir schlicht zu kurzkettige Produkte in zu hohem Maß konsumieren - völlig vorbeigehen. Der Otto-Normalverbraucher nimmt dann brav ne Papiertüte, kauft seine Milch in der Glasflasche und denkt er/sie wäre ökologisch, schmeißt aber trotzdem 30% seiner gekauften Lebensmittel weg, legt einen Riesenberg Schrottsachen mit kurzer Lebensdauer unter den Weihnachtsbaum* und bestellt jede Woche ein Päckchen bei Amazon.
    Diese Zitat gibt mir gerade echt zu Denken...Schön und gut, wenn ich meine Kosmetik auf festes Shampoo und Seifen umstelle, aber wenn ich die Sachen immer online bestellen muss ist das auf Dauer auch nicht sinnvoll. Aber da hoffe ich einfach, dass es in Zukunft mehr stationäre Läden geben wird die solche Produkte anbieten. Einen hab ich in meiner Stadt schon ausfindig gemacht.
    Momentan tröste ich mich damit, dass ich es meistens schaffe den Versandkarton wieder an jemand anderen zu schicken. Ich halte mich ran und mache auch viele Dinge schon so wie viele von Euch, zB wird bei mir auch immer die Verpackung des Toilettenpapiers als Müllbeutel verwendet und ich gehe nur noch mit Einkaufstaschen zum (Klamotten-)Shopping. Lebensmittel versuche ich natürlich auch in der passenden Menge einzukaufen, um so wenig wie möglich wegzuwerfen. Ich trage das bald mal alles zusammen und stelle eine Liste rein.
    We belong only where we feel strong.
    DÚNÉ


  4. #204
    Allwissend Avatar von Remembervalentina
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    1.282
    Meine Laune...
    Asleep

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Wie versprochen meine Maßnahmen zur Müllvermeidung


    • Ich benutze Mikrofaser-Tücher zum Abschminken
    • In der Dusche liegt ja schon seit einiger Zeit meine schöne Seife von Castello, Duschprodukte in Plastikflaschen brauche ich noch auf und kaufe möglichst keine nach
    • Das gleiche gilt fürs Haare waschen: festes Shampoo und Reste aufbrauchen
    • ​Insgesamt achte ich natürlich auf Kosmetikprodukte ohne Mikroplastik
    • Ich benutze Stoffbeutel zum Einkaufen, sowohl beim Klamotten- als auch beim Lebensmittelkauf
    • Die Verpackung von Toilettenpapier und Versandbeutel verwende ich immer als Müllbeutel wieder
    • Kleine Plastiktüten dienen als Müllbeutel im Badezimmer
    • Wasser & Säfte kaufe ich immer in Pfand-Glasflaschen
    • Für unterwegs habe ich eine Trinkflasche aus Edelstahl
    • ​Bedrucktes Papier und Briefumschläge verwende ich als Schmierzettel / für die Einkaufsliste
    • Beim Kauf eines Collegeblocks achte ich darauf, dass er aus Altpapier hergestellt ist
    • Mein Füller hat keine Patrone, stattdessen wird er mit Tinte aus dem Tintenfässchen nachgefüllt


    Trotzdem fällt mir auf, wie viele Verpackungen bei mir noch in die gelbe Tonne wandern. Es gibt einfach zu viele Dinge die in Plastik verpackt sind und um die ich nicht drumherum komme. Die Blister von meinen Medikamenten kann ich leider nicht vermeiden, aber da wäre ich auch für Gläschen anstatt jede Tablette einzeln zu verpacken. Ein Medikament habe ich immerhin im Glas.
    Hinzu kommt, dass ich wahnsinnig viele Taschentücher benutze, was auch mit meinen Medikamenten zusammenhängt. Die Spender für Zuhause sind ja sehr praktisch, aber für unterwegs greife ich dann doch zu den 10er Päckchen. Vielleicht gibt es da eine Alternative (gerade gefunden, von Smooth Panda ).
    Handcreme und Bodylotion soll es bei mir in Zukunft auch in anderen Verpackungen geben, aber auch da bin ich noch mit Aufbrauchen beschäftigt.

    Edit:
    Ok, die Story muss ich noch
    ergänzen: mein altes Smartphone habe ich 6 Jahre lang benutzt und es lief immer einwandfrei, klar wurde es langsamer und kam mit den neuen Apps nicht mehr so gut zurecht, aber mir hat es bis zu einem gewissen Punkt ausgereicht. Zu Weihnachten habe ich mir ein neues geholt und das alte weitergegeben. Leider hat es nach wenigen Wochen den Geist aufgegeben, aber es wurde bis zum Schluss gut genutzt.
    Geändert von Remembervalentina (23.04.2018 um 18:55 Uhr)
    We belong only where we feel strong.
    DÚNÉ


  5. #205
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.706

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich bin immernoch am "Aufbrauchen" eines Second-Hand-Handys Baujahr 2007

    Letzte Woche hatte ich ein kleines Problem, als ich ein paar aussortierte Klamotten in die Altkleidertonne bringen wollte: Ich hatte keine Plastiktüte mehr! - Nach langer Suche habe ich dann doch noch eine gefunden, die ich 2015(!) aus dem Ausland importiert habe. Beim nächsten Mal muss ich dann wohl einen gelben Sack für Verpackungsmüll zweckentfremden...
    Flüchtling 2. Generation

  6. #206
    BJ-Einsteiger Avatar von MiriamM35
    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    99

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich schaue auch immer drauf, möglichst wenig Plastikkram kaufen zu müssen. Kennt ihr schon die Obst- und Gemüsebeutel aus Stoff? Ich habe meine vor Jahren bei Alnatura gekauft und sie sind immer griffbereit in meiner Einkaufstasche. Ähnliche findet ihr hier: amazon.de/dp/B0751992PP/ref=sspa_dk_detail_0?psc=1

    Auch super finde ich Bambus Küchenrolle, die megasaugstark ist und die man für fast alles verwenden kann. Dazu sind die Tücher auch noch ca. 100x waschbar: amazon.de/pandoo-100-Bambus-K%C3%BCchenrolle-umweltfreundliche/dp/B01FECMK60/ref=pd_sim_201_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=TP6M4 1AWVZABJAFS17HS

  7. #207
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von MiriamM35 Beitrag anzeigen
    Kennt ihr schon die Obst- und Gemüsebeutel aus Stoff?
    Wie machst du es da mit dem Abwiegen? Oder sind die Beutel so leicht, dass sie beim Wiegen keine Rolle spielen? Oder wiegst du das Gemüse ohne Beutel ab und packst es dann später rein? Ich denke, das wäre am einfachsten.

  8. #208
    BJ-Einsteiger Avatar von MiriamM35
    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    99

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    Wie machst du es da mit dem Abwiegen? Oder sind die Beutel so leicht, dass sie beim Wiegen keine Rolle spielen? Oder wiegst du das Gemüse ohne Beutel ab und packst es dann später rein? Ich denke, das wäre am einfachsten.
    Bei den Supermärkten wo ich einkaufe, wird erst an der Kasse gewogen. Die Beutel sind so leicht, da gibt es denke ich keinen Unterschied zum Plastikbeutel

  9. #209
    Gesperrt
    Registriert seit
    13.04.2018
    Beiträge
    17

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich habe auch so einen Beutel und bei uns wird das Obst und Gemüse auch direkt an der Kasse gewogen aber ohne den Beutel.

  10. #210
    Allwissend Avatar von Remembervalentina
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    1.282
    Meine Laune...
    Asleep

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich hab mir vorhin mein neues Nasenspray extra in der Apotheke gekauft, doch es kam trotzdem in der Plasiktflasche...das habe ich vor einigen Monaten noch anders erlebt.
    We belong only where we feel strong.
    DÚNÉ


  11. #211
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.706

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich habe seit Jahren die Onya Weigh Bags - das sind 8 Tüll-Beutel, in einem netten Beutelchen verpackt, das man mit Karabinerhaken an der Tasche befestigen kann. Ein Beutel wiegt 10g. Im Unverpackt-Laden wiegen sie mir die vorher ab, im Supermarkt ist es mir egal - ich kaufe damit ja keinen Trüffel...
    Flüchtling 2. Generation

  12. #212
    Allwissend Avatar von Sonny Crockett
    Registriert seit
    09.06.2017
    Ort
    Bosco Incantato
    Beiträge
    1.131

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Kaufe nur noch Seifen die in Papier verpackt sind.Rasierseifen bzw. Cremes In Metalltuben, ganz wenige in Plastik (die duften einfach zu gut) Aber wenigstens bieten viele den Nachfüller der Seife ohne erneute Plastik Dose an.
    Rasierer sind auch alle vollkommen aus Metall, die Klingen auch und die kommen alle in Papier. Null Plastik
    Aftershave und sonstige Wässerchen/Salben Kaufe ich auch nur noch im Glas, nur meist ist der Deckel dann Plaste.

    Was mich nervt ist das jetzt alles an Obst verpackt wird, so ein schwachsinn

  13. #213
    Allwissend Avatar von Remembervalentina
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    1.282
    Meine Laune...
    Asleep

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Sonny Crockett Beitrag anzeigen
    Was mich nervt ist das jetzt alles an Obst verpackt wird, so ein schwachsinn
    Japp, das nervt mich auch total. Schlimmer kenne ich es nur aus NL
    Vor ein paar Tagen las ich einen Kommentar dazu, von wegen die Verbraucher wären es ja selbst Schuld, da sie immer alles anfassen oder gleich im Laden aufessen etc.
    We belong only where we feel strong.
    DÚNÉ


  14. #214
    Teeologin Avatar von Princessa
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Ananastralien
    Beiträge
    19.178

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Wochenmarkt! Da ist das Gemüse nicht unnötig eingepackt und schmeckt auch besser finde ich.
    Lebe jeden Tag als wäre es dein Geburtstag.(Paris Hilton)

  15. #215
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Remembervalentina Beitrag anzeigen
    Vor ein paar Tagen las ich einen Kommentar dazu, von wegen die Verbraucher wären es ja selbst Schuld, da sie immer alles anfassen oder gleich im Laden aufessen etc.
    Leider stimmt das auch. Man sieht manchmal sehr unschöne Dinge.

    Neulich habe ich eine "Dame" dabei beobachtet, wie sie das unverpackte Gemüse nicht nur minutenlang mit allen zehn Fingern begriffelte und überall reindrückte, sondern es sich auch noch unter die Nase hielt. Sie schnüffelte richtig daran. Richtig mit "Nasen- und Oberlippenkontakt". Es wurde mir da echt übel. Und so schnüffelte und grabschte sie sich durch das halbe Gemüseregal. Krass sind auch Leute, die hemmungslos auf das Gemüse husten und niesen. Oder sich erst die Nase putzen und dann an die Gurken grabschen. Man sieht solche Sachen leider immer wieder. Und wie es im Lager oder beim Transport abgeht, will ich gar nicht wissen. Schockiert war ich auch, als ich diesen Winter gesehen habe, wie eine total erkältete Verkäuferin hustend und schniefend Lebensmittel einsortierte. Das kann doch wirklich nicht sein.

  16. #216
    Inventar Avatar von Bluenight
    Registriert seit
    26.06.2015
    Beiträge
    1.945
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    Leider stimmt das auch. Man sieht manchmal sehr unschöne Dinge.

    Neulich habe ich eine "Dame" dabei beobachtet, wie sie das unverpackte Gemüse nicht nur minutenlang mit allen zehn Fingern begriffelte und überall reindrückte, sondern es sich auch noch unter die Nase hielt. Sie schnüffelte richtig daran. Richtig mit "Nasen- und Oberlippenkontakt". Es wurde mir da echt übel. Und so schnüffelte und grabschte sie sich durch das halbe Gemüseregal. Krass sind auch Leute, die hemmungslos auf das Gemüse husten und niesen. Oder sich erst die Nase putzen und dann an die Gurken grabschen. Man sieht solche Sachen leider immer wieder. Und wie es im Lager oder beim Transport abgeht, will ich gar nicht wissen. Schockiert war ich auch, als ich diesen Winter gesehen habe, wie eine total erkältete Verkäuferin hustend und schniefend Lebensmittel einsortierte. Das kann doch wirklich nicht sein.

    Ich habe ähnliches auch schon beobachtet und finde auch die Kassenbänder teilweise schmuddelig und eklig. Trotz abwaschen habe ich bei Sachen, die man nicht schält, trotzdem Hemmungen, die so auf das Band zu legen. Eine Lösung habe ich da bisher nicht. Bei vielen Säckchen kann man nicht durchgucken und bei solchen aus Netzstoff berührt das Obst und Gemüse das Band ja trotzdem.

  17. #217
    Chaosqueen Avatar von BibiB
    Registriert seit
    02.03.2017
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.373

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Äh, ich oute mich mal als "Schnüffler". Ich habe eine gute Nase, und wenn das Obst und Gemüse nach Schimmel, Spritzmittel oder vergoren riecht - oder nicht nach dem Gemüse/ Obst, das es ist (z.B. wenn Erdbeeren nach Gurke riechen), dann weiß ich, es schmeckt auch nicht gut.
    Ich zieh mir die Sachen aber auch nicht durchs Gesicht oder huste drauf...

    Das mit dem Band finde ich auch igitt und ein Grund für einen Beutel. Der wird bei uns aber immer nochmal verwendet, bis er kaputt ist.

  18. #218
    miss inconsistency Avatar von ameleya
    Registriert seit
    26.11.2005
    Beiträge
    13.185

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich bin da schmerzfrei - das Gemüse wird nach der Ernte auch nicht gewaschen und die Erntehelfer haben auch keine desinfizierten Hände, wenn sie den ganzen Tag auf dem Feld stehen, da macht das Band dann auch nix mehr. Gemüse und Obst wird bei mir immer gründlich gewaschen, das muss reichen, wenn man ein normal funktionierendes Immunsystem hat und nicht schwanger ist. Wenn es einen so stört, kann man ja aber auch wiederverwendbare Salatbeutel nehmen oder man legt das Gemüse auf eine Lage Zeitungspapier.
    ameleya flickrt

    du sa att rädslan den går över, men den där oron stannar kvar...

  19. #219
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.706

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Danke ameleya! Ich dachte jetzt kurzzeitig, ich bin hier die einzige, deren Gedanken nicht tagein, tagaus um Bakterien kreisen. Wie ameleya schon gesagt hat: Obst/Gemüse verbringen einen winzigen Bruchteil ihres Lebens nach der Ernte auf dem Band. Das Kassenband als Argument für undurchlässige Beutel schockiert mich deshalb. Die Marketingstrategie der Desinfektionsmittelhersteller scheint bei vielen ja leider voll aufzugehen
    Flüchtling 2. Generation

  20. #220
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Dreckige Kassenbänder mag ich auch nicht. Ich habe da keine Bakterienphobie, beim Kassenband stört mich "echter Dreck". Ausgelaufener Joghurt, undefinierbare klebrige Substanzen ... da will ich meine Äpfel nicht reinlegen. Ich lege mein Obst und Gemüse jedoch dennoch drauf, finde es aber unschön.

    @Bibi: Aber du beriechst einen einzelnen Apfel bestimmt nicht ne Minute lang. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut, aber die Dame roch ewig lang an den einzelnen Teilen. Wenn jemand kurz und mit etwas Abstand schnuppert ... von mir aus. Aber die Dame hatte was von einem Hund, der im Hausschuh des Herrchens feststeckt.

  21. #221
    miss inconsistency Avatar von ameleya
    Registriert seit
    26.11.2005
    Beiträge
    13.185

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    In den Supermärkten, in denen ich einkaufe (diverse vom Discounter bis zum Biosupermarkt), sind die Kassenbänder eigentlich gar nicht so dreckig. Wenn etwas ausläuft, wird das auch meistens sofort mit Küchenrolle und Reiniger weggewischt.

    Ich bin ja eigentlich kein Fan von unnötiger Verpackung, aber gestern hab ich seit längerer Zeit mal wieder Make-Up-Sachen gekauft und es ist unglaublich, wie viele Lippenstifte oder Lidschatten ich wieder zurückgelegt habe, weil sie geöffnet und ausprobiert wurden, obwohl es zu allem Tester gibt. Da würde ich mir dann schon wünschen, dass die Produkte anders verschlossen/verpackt sind.
    ameleya flickrt

    du sa att rädslan den går över, men den där oron stannar kvar...

  22. #222
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ein Siegel aus Papier würde da schon reichen. Keine Ahnung, warum das nicht gemacht wird.

    Es ist sowieso irre, wie viele Leute völlig hemmungslos Drogerie-Produkte öffnen. Viele öffnen ja Duschgel um Duschgel und versuchen nicht mal, das heimlich zu machen.

    Aus diesem Blickwinkel kann ich die Verpackungsflut sogar irgendwie nachvollziehen. Wenn jemand eine teure Creme kauft, will er kein geöffnetes Produkt. Und ohne Einschweißen gibt es da leider keine Garantie.

  23. #223
    Inventar Avatar von Bluenight
    Registriert seit
    26.06.2015
    Beiträge
    1.945
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    Dreckige Kassenbänder mag ich auch nicht. Ich habe da keine Bakterienphobie, beim Kassenband stört mich "echter Dreck". Ausgelaufener Joghurt, undefinierbare klebrige Substanzen ... da will ich meine Äpfel nicht reinlegen. Ich lege mein Obst und Gemüse jedoch dennoch drauf, finde es aber unschön.

    @Bibi: Aber du beriechst einen einzelnen Apfel bestimmt nicht ne Minute lang. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut, aber die Dame roch ewig lang an den einzelnen Teilen. Wenn jemand kurz und mit etwas Abstand schnuppert ... von mir aus. Aber die Dame hatte was von einem Hund, der im Hausschuh des Herrchens feststeckt.
    Genau das meine ich. Bei uns sind die Kassenbänder, zumindest da, wo ich regelmäßig einkaufe, schon recht eklig. Da kleben auch undefinierbare Dinge drauf und manchmal kleben dann auch die Produkte, die darauf lagen. Das finde ich schon eklig, und zwar ziemlich

    Zitat Zitat von athene Beitrag anzeigen
    Ein Siegel aus Papier würde da schon reichen. Keine Ahnung, warum das nicht gemacht wird.

    Es ist sowieso irre, wie viele Leute völlig hemmungslos Drogerie-Produkte öffnen. Viele öffnen ja Duschgel um Duschgel und versuchen nicht mal, das heimlich zu machen.

    Aus diesem Blickwinkel kann ich die Verpackungsflut sogar irgendwie nachvollziehen. Wenn jemand eine teure Creme kauft, will er kein geöffnetes Produkt. Und ohne Einschweißen gibt es da leider keine Garantie.
    Das stimmt. Ich möchte hier auch nichts geöffnetes kaufen, gerade bei Sachen, wo dann auch noch rein getatscht werden könnte (zb. Cremetiegel, wenn jemand an einem Duschgel riecht finde ich es nicht so schlimm). Theoretisch würde hier ja auch so ein aufgeklebtes Papiersiegel oder ein Klebestreifen reichen. Und die Pappumverpackung bei Cremes braucht auch kein Mensch, die Inhaltsstoffe könnte man statt dessen doch auf Tiegel/Tube machen anstelle der blöden Produktbeschreibungen

  24. #224
    Allwissend Avatar von ChocolateCrush
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    1.033

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Hallo, ich will hier auch mal mitmischen, genau mein Thema momentan.

    Ich bin auf meinen ganzen Plastikmüll eher aufgrund der gefühlt tausend Duschgelflaschen aufmerksam geworden. Die sehen im Bad einfach schrecklich aus und da wir extrem kalkhaltiges Wasser haben, bekommen natürlich auch die Plastikflaschen super schnell Kalkflecken. Ich habe meist „nur“ zwei Duschgele in der Dusche stehen, aber es reicht trotzdem.
    Was ich mich frage: Die meisten Menschen duschen ja entweder jeden Tag oder alle zwei Tage. Die meisten Duschgelflaschen haben 200-300ml Inhalt. Warum nicht mehr? Als wir letztes Jahr auf Fuerteventura an hab ich auch sehr viele große Duschgelflaschen gesehen. Ich glaube die hatten 700ml Inhalt, ich bin mir aber nicht sicher. Wenn schon Plastik, warum wir sowas dann nicht verkauft? Klar, wir als Beautyjunkies testen uns gerne durch, aber den meisten Menschen ist es glaube ich ziemlich egal was sie benutzen.

    Ich möchte jedenfalls Plastik komplett aus meinem Bad befreien, habe aber leider noch sehr viel aufzubrauchen. Das ist echt doof wenn man gerade dabei ist sein Leben zu verändern, aber ich will ja auch nichts verschwenden.

    Ich habe neulich bei Lush bestellt, dort gibt es ja auch quasi alles in „fest“ und damit ohne Verpackung. Es wird auch alles ohne Umverpackung geliefert, das gefällt mir sehr gut. Es war irgendwie richtig wie Wellness das Paket zu öffnen. Ich habe mir unter anderem auch eine Gesichtsseife bestellt. Die will ich dann mit Abschminkpads aus Baumwolle verwenden und versuchen, ob mein MakeUp (nur Wimperntusche und Lidstrich) runter geht. Ich bin gespannt, aber auch da habe ich vorher noch einiges aufzubrauchen.

    Zum Thema Obst und Gemüse im Supermarkt: Ich habe mir bei der BioCompany auch Obstnetze und Gemüsebeutel aus Baumwolle gekauft, aber die sind schon etwas schwerer (35 Gramm). Das ist schon schade, dass man das dann mitbezahlt, insbesondere wenn mein das Obst und Gemüse im Biomarkt kauft, wo sowieso alles teurer ist.

  25. #225
    Forengöttin Avatar von Soni
    Registriert seit
    08.06.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    18.365
    Meine Laune...
    Amused

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Leitungswasser trinken
    Plastiktüten vermeiden. Werden sonst als Müllsäcke nochmal verwendet
    Obst und Gemüse Kauf ich jetzt wieder auf dem Markt
    Müll trennen.
    In meiner neuen Küche hab ich gleich so ein trennsystem eingebaut.

    Ansonsten versuch ich halt regionale Produkte zu kaufen, lange Transportwege zu vermeiden, ect....
    Viele Grüsse Sonja


  26. #226
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.706

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Neulich bei Netto: Vor dem Laden ein Plakat - Gurke mit Laser-Aufdruck "Bio". Im Laden eingeschweißte Bio-Gurke

    Edit: Die waren wohl mit dem Plakat zu schnell. Ein paar Tage später ist die gelaserte, plastikfreie Bio-Gurke nun auch tatsächlich IM Laden
    Geändert von BeeGirl (29.05.2018 um 05:46 Uhr)
    Flüchtling 2. Generation

  27. #227
    just be ... Avatar von athene
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    2.310

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Hier wurde der Aldi etwas modernisiert. Nun ist es so, dass die Container für den Supermarktmüll draußen (!) stehen. Eine Ablage ist auch nicht dran. Wer es jetzt mit dem Auspacken der gekauften Waren ernst meint, muss die Sachen im Laden quasi im Einkaufswagen/Korb/Tasche auspacken und dann den Müll nach draußen bringen. Oder muss eben draußen bei Wind und Regen auspacken. Es ist sehr offensichtlich, dass sie so die Leute vom Auspacken abhalten wollen. Zudem sind die Container sehr klein.

    Andere Supermärkte sind da besser. Da gibt es richtige "Entsorgungstheken", wo man seinen Krempel in Ruhe auspacken kann.

    Das hat Aldi clever eingefädelt. Aber auch vor dem Umbau war der Bereich "Entsorgung" nur für Eingeweihte erkennbar. Aber wenigstens war er im Gebäude. Aldi hat auf Entsorgung schlichtweg keinen Bock.

  28. #228
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    31.07.2018
    Beiträge
    203

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von mydarkersidejewel Beitrag anzeigen

    Kauft ihr Produkte nicht mehr, weil ihr die Verpackung nicht okay findet?
    [/SIZE]
    Ja, es gibt eine ganze Reihe an Dingen, die ich grundsätzlich nicht kaufe, weil viel zu aufwändig verpackt.
    Schokolade, wo es neben den zwei üblichen Umverpackungen (eingeschweisst und bunte Verpackung) noch so ist, dass jedes Stück auch nochmals einzeln verpackt ist.
    Vor allem kostet exakt die gleiche Menge Schoki als Tafel nur ein Bruchteil.
    Nur mal als Beispiel.

    Schon seit vielen Jahren habe ich immer 1-2 Tragetaschen dabei.

    Ich benutze (da kein Auto) immer meinen Hackenporsche zum Einkaufen.

    Ich kaufe nur das an Lebensmitteln, was ich innerhalb einer bestimmten Zeit auch verbrauchen kann und kaufe auch erst neu, wenn es nötig ist, oder absehbar wird, wegen Wochenende.

    Ich kaufe keine Billighandtaschen, Billigschuhe oder Billigschmuck.
    Da ich eh keine Shoppinqueen bin, vermisse ich nichts.
    Ich habe meine Natotasche und meinen Bundeswehrrucksack, mit Aufnähern meiner Lieblingsbands bestück und mit Nieten verziert.... das reicht mir.

    Ich habe ein paar Laufschuhe, da ich am Tag viele längere Strecken laufe.
    Ein paar Sportschuhe für das Fitness-Studio, da ich möglichst oft Ergometer- und leichtes Krafttraining mache.
    Nur eas durch ist, wird ersetzt.

    Allerdings leiste ich mir so alle 2 Jahre ein paar Westernstiefel, die sind meine Passion, ein paar kann dann auch gut mal mit 200-400 Tacken zu Buche schlagen.
    Ich hege und pflege sie und besitze auch noch welche von Buffalo aus den 80ern.

    Meine Bikerjacke ist aus Leder und 20 Jahre alt. Regelmässig gepflegt und repariert, hält sie noch weitere 20 durch.
    Ich liebe sie einfach.

    Schmuck kaufe ich nur in Silber oder Edelstahl, mit Lederbändern, die halten einfach länger.

    Hosen habe ich genau 5. Schwarze Röhrenstretch, mehr brauche ich nicht.
    Neu wird nur gekauft, wenn eine Alte kaputt ist.

    Ich trage nur und ausschliesslich schwarze Bandshirts (Black Metal) im Winter mit schwarzem Langarmshirt drunter.
    Davon kaufe ich im Jahr mal 3-5 Stück nach, wenn einigd Alte nur noch als Nachthemd taugen.

    Kaffee wird per Hand aufgegossen und überhaupt spare ich mir unnötige Geräte.

    Da ich rechnen muss, wenn ich mir auch mal was anderes leisten möchte, ist Biosupermarkt und Co nicht drin.
    Aber ich koche dennoch täglich frisch und benutze auch keinen Tütenkram dafür.

    So es geht, lasse ich Verpackungen auch gleich im Laden.

    Das Einzige, wo ich halt eine allzu menschliche Schwäche habe und nachsichtiger bin, ist Kosmetik.
    Aber wenn ich so sehe, welche Mengen hier so durchgehen, bin ich auch hier eher bescheiden

    Bevor ich neu kaufe, schaue ich auch immer erst mal, ob es nicht ausreicht, wenn ich es ausleihe oder ob ich es nicht gebraucht bekomme.
    Bücher kaufe ich im Sozialkaufhaus, da ich eine Leserratte bin und auch keinen Fernseher habe, weil nervt.
    CDs kaufe ich auch fast nur second Hand über Ebay.

    Ich liebe z.B hochwertige Massivholzmöbel.
    Neu wärem die unerschwinglich, aber mit Zeit und Geduld bin ich über Kleinanzeigen immer wieder fündig geworden und das manchmal zum absoluten Schnäppchenpreis, zum Teil sogar fast geschenkt.
    Mein Bett aus massiver Wildeiche (140x200) hat mich 55,- über Ebay Kleinanzeigen gekostet. Davon hätte ich neu nur träumen können.

    Ist auch Ressourcensparend.

    Da ich auch noch andere Sorgen habe, sehe ich mir meinen Kosmetikfimmel nach...

  29. #229
    Forengöttin Avatar von gonzo
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    Nähe MUC
    Beiträge
    24.244
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Seit wir bewusster regional auf dem Wochenmarkt , beim Bäcker, Metzger und beim Bauern einkaufen, mit Korb, Pfandglas für Jogurt und Milchflasche, haben wir deutlich weniger Müll, das merkt man schon und was ich noch schöner finde, wir werfen so gut wie keine Lebensmittel mehr weg, da wir nur das kaufen was wir wirklich essen wollen und in der Anzahl wie wir es aktuell brauchen. im Supermarkt war ich immer versucht doch die große Tüte zu kaufen, was angepacktes, weil ja haltbar und vielleicht noch was im Angebot was gar nicht nötig war, obwohl die Ware jetzt etwas teurer ist kommen wir unterm Strich aufs gleiche raus.
    Homeshopping mein Laster, habe ich auch auf ein Minimum eingeschränkt, weil die sargähnlich en Kartons waren wirklich unglaublich, der Versuchung entgehe ich, da ich mich von sämtlichen Newsletter und Werbemails abgemeldet habe und nur noch ganz vereinzelt bestimmte Sachen gucke oder in Internet nachschaue
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
    Marcus Aurelius
    26.04.0121 - 17.03.0180
    römischer Kaiser

  30. #230
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    31.07.2018
    Beiträge
    203

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von gonzo Beitrag anzeigen
    Homeshopping mein Laster, habe ich auch auf ein Minimum eingeschränkt, weil die sargähnlich en Kartons waren wirklich unglaublich, der Versuchung entgehe ich, da ich mich von sämtlichen Newsletter und Werbemails abgemeldet habe und nur noch ganz vereinzelt bestimmte Sachen gucke oder in Internet nachschaue
    Ich habe keinen Fernseher, daher fällt das ganze Thema bei mir z.B vollkommen flach.
    Ich schaue schon mal rein, wenn ich im KH liege, aber das Gesabbel geht mir schon nach wenigen Minuten auf den Keks.
    Ich bin aber auch nicht ständig auf der Jagt, nach etwas Neuem.

    Ich halte das so, dass ich mich halt im Wesentlichen auf einen Anbieter fokussiert habe.
    Von meiner Lieblingsmarke bekomme ich bei jeder Bestellung auch immer den kommenden Katalog mitgeliefert, da habe ich alle Zeit der Welt, mir das auszusuchen, was ich brauche, oder von dem ich glaube, dass ich ohne dieses in Zukunft nicht existieren kann.

    Hautpflege (BL, DG etc...), Haarpflege, Gesichtspflegen, mal ne Deko, Parfum und alles was sonst noch zum Thema passt.
    Bekomme ich alles da.

    Nur das, was mir da zu teuer ist (GW zB.) Oder ich dort halt so nicht bekomme, wie ich es brauche, kaufe ich dann in den Drogerieen und bei Pieper, da ich ein grosser Artdecofan bin.
    Wenn im Monat auch was auf dem Sparbuch landen und auch noch genug für anderes bleiben soll, kann ich es natürlich nicht übertreiben.
    Dann erfüllt man sich seine Wünsche eben sehr überlegt. Trotzdem erfreue ich mich daran, was ich mir ermöglichen kann, als nur darübet nachzudenken, was ich zwar gerne hätte, es aber nicht kann.
    Bin halt Frührentnerin, wird sich leider auch nicht mehr ändern.

    Da ich mit den Produkten im Wesentlichen sehr zufrieden bin (nicht alles passt oder gefällt, ist normal) und alles aus einer Hand beziehen kann, ohne Stress und Hektik, passt das für mich perfekt.

    Für mich hat das den Vorteil, dass viele Fehlkäufe wegfallen, man kennt die Linien, die Produkte und weiss, dass Qualität und Preis stimmen.
    Und vor allem: ich kann mich im Wesentlichen auf die Beständigkeit des Sortmintes verlassen!

    Da ich es nicht unbedingt damit habe, immer irgend etwas Neues suchen zu müssen, ist das super.

    Dort gibt es DG auch in 500 und 750ml Flaschen und BL in 750 und 400 ml Flaschen, spart auch wieder Müll.
    Ich verkreme viel BL, das lohnt sich für mich.

    Ich hasse auch Verschwendung.
    Ich schmeisse auch nur das weg, was wirklich unbrauchbar ist.
    Sonst schaue ich, dass ich es entweder verschenke oder anderweitig verwerten kann.

    Ungeliebte Pflegesachen nimmt z.B ein Nachbar mit. Der arbeitet in einem Altenheim und wird die da immer los.

    Mit allem was man besitzt, pfleglich umgehen verlängert die Haltbarkeit der Dinge um ein Vielfaches.

    Wenn bei uns Sperrmüll ist und ich den ganzen Billigramsch sehe, der nur von Poco und Co stammen kann, dann finde ich das immer sehr traurig.
    Die Möbel werden zum Teil so billig angeboten, dass sie zu Wegwerfartikeln verkommen sind. Superbillig und minderwertig in Material und Verarbeitung.

    Ich empfinde viele Sachen auch von KIK und so als absolut minderwertig.
    Es geht immer schneller mit den Kollektionen, egal, ob Klamotten oder Kosmetik.

    Nachhaltigkeit heisst für mich auch, nicht jeden Trend mitmachen zu müssen und Geiz eben auch mal nicht geil zu finden.

  31. #231
    Forengöttin Avatar von gonzo
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    Nähe MUC
    Beiträge
    24.244
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    ja, da sagst du was, diese viel zu billigen Klamotten, Möbel oder auch Dekozeugs
    von meinen Eltern habe ich auch gelernt, dass man seine Sachen gut behandelt, sauber und funktionstüchtig hält und das man lieber etwas warten und sparen soll und dann gute Qualität kauft, so halte ich es auch jetzt noch
    gute Kleidung, ausgelesene Bücher, CDs und DVDs gebe ich hier bei der Kirche oder im Tierheim für die Flohmärkte ab, so bleiben diese Dinge im Kreislauf
    und seit ich letztes Jahr stark ausgemistet habe und mit erschrecken festgestellt habe, was für unnützes Zeug in Schränken und Schubladen angesammelt war, bin ich auch sehr kritisch bei Neukäufen, ich sehe mir vieles gerne an und oft gefällt mir auch was, aber kaufen tue ich nicht mehr ao Impulsgesteuert, überlege erstmal für ein paar Tage und in fast allen Fällen das sich das dann erledigt
    bei Kosmetik bin ich ein Bunkerkäufer gewesen, irgendwie immer Getrieben die guten Sachen auf Halde zu haben, weil einem ja suggereirt wird das es LE ist und nie mehr zu dem Preis usw. aber da bin ich jetzt auch deutlich kritischer, weil ich gerne so gut es geht auf Mikroplastik verzichten will und auch keine Vorräte mehr daheim haben will
    mich erstaut aber auch immer wieder, wie unbedarft vor allem ganz junge Menschen sind, aktuelles Beispiel coffee-to-go, die Tochter meiner Kollegin beklagt sich, dass sie immer knapp bei Kasse ist, dann rechnet ihr die Mama vor, wieviel Geld und wieviel Pappbecher sie jeden Monat verbraucht, weil sie sich auf dem Weg zur Schule einen Kaffee beim Bäcker holt da ist die Kinnlade erstmal runtergeklappt, jetzt wird sie im neuen Schuljahr morgens den Thermobecher mit Filterkaffee von Daheim mitnehmen , schont ihren Geldbeutel und die Umwelt
    wir haben ja auch noch so eine Umweltsau-Nespresso Maschine daheim, aber die läuft und läuft seit 8 Jahren ohne Probleme und der Kaffee ist leider echt gut, ich nehme mir da auch jeden Morgen einen Becher mit auf den Arbeitsweg, verbrauche zwar eine Alukapsel aber nehme einen Edelstahlbecher, sollte die mal die Grätsche machen, werde ich sie nicht erstetzten, am Wochenende brühe ich Kaffee mit dem Handfilter, da hab ich ja Zeit
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
    Marcus Aurelius
    26.04.0121 - 17.03.0180
    römischer Kaiser

  32. #232
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    31.07.2018
    Beiträge
    203

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von gonzo Beitrag anzeigen
    ja, da sagst du was, diese viel zu billigen Klamotten, Möbel oder auch Dekozeugs
    von meinen Eltern habe ich auch gelernt, dass man seine Sachen gut behandelt, sauber und funktionstüchtig hält und das man lieber etwas warten und sparen soll und dann gute Qualität kauft, so halte ich es auch jetzt noch
    gute Kleidung, ausgelesene Bücher, CDs und DVDs gebe ich hier bei der Kirche oder im Tierheim für die Flohmärkte ab, so bleiben diese Dinge im Kreislauf
    und seit ich letztes Jahr stark ausgemistet habe und mit erschrecken festgestellt habe, was für unnützes Zeug in Schränken und Schubladen angesammelt war, bin ich auch sehr kritisch bei Neukäufen, ich sehe mir vieles gerne an und oft gefällt mir auch was, aber kaufen tue ich nicht mehr ao Impulsgesteuert, überlege erstmal für ein paar Tage und in fast allen Fällen das sich das dann erledigt
    bei Kosmetik bin ich ein Bunkerkäufer gewesen, irgendwie immer Getrieben die guten Sachen auf Halde zu haben, weil einem ja suggereirt wird das es LE ist und nie mehr zu dem Preis usw. aber da bin ich jetzt auch deutlich kritischer, weil ich gerne so gut es geht auf Mikroplastik verzichten will und auch keine Vorräte mehr daheim haben will
    mich erstaut aber auch immer wieder, wie unbedarft vor allem ganz junge Menschen sind, aktuelles Beispiel coffee-to-go, die Tochter meiner Kollegin beklagt sich, dass sie immer knapp bei Kasse ist, dann rechnet ihr die Mama vor, wieviel Geld und wieviel Pappbecher sie jeden Monat verbraucht, weil sie sich auf dem Weg zur Schule einen Kaffee beim Bäcker holt da ist die Kinnlade erstmal runtergeklappt, jetzt wird sie im neuen Schuljahr morgens den Thermobecher mit Filterkaffee von Daheim mitnehmen , schont ihren Geldbeutel und die Umwelt
    wir haben ja auch noch so eine Umweltsau-Nespresso Maschine daheim, aber die läuft und läuft seit 8 Jahren ohne Probleme und der Kaffee ist leider echt gut, ich nehme mir da auch jeden Morgen einen Becher mit auf den Arbeitsweg, verbrauche zwar eine Alukapsel aber nehme einen Edelstahlbecher, sollte die mal die Grätsche machen, werde ich sie nicht erstetzten, am Wochenende brühe ich Kaffee mit dem Handfilter, da hab ich ja Zeit
    Man muss natürlich ein Gerät, dass sich bewährt hat, nicht gleich auf den Müll schmeissen.
    Ich persönlich finde diese Kapselsysteme ganz schlimm.
    Ich habe aber mal irgendwo gesehen, dass es so befüllbare Teile dafür gibt, die man selbstbefüllt immer und immer wieder verwenden kann.
    Das wäre doch sicher ne Idee, oder?

    Zu den ganzen Billigmöbeln, Deko und Co.

    Ich habe z.B wenig Geld und muss schauen, wie ich damit hinkomme.
    Ich möchte auf frisches Essen nicht verzichten und 8-9 von 10 Mahlzeiten sind vegetarisch oder Vegan.
    Es soll jeden Monat etwad aufs Sparbuch und für meine Wünsche soll auch etwas bleiben.

    Heute ist es so, dass Neues immer am Besten SOFORT und möglichst billig zur Verfügung stehen muss.
    Egal Möbel, Technik oder Klamotten.
    Am Besten mit 0% Finanzierung.
    Verschuldet bis zur Halskrause, das ist doch mittlerweile ein Riesenproblem geworden.
    Die Sachen sind schon unbrauchbar, da hat man den Kredit noch gar nichg abbezahlt.

    Theoretisch könnte ich mir bei Möbeln auch nur Roller oder Poco leisten, doch ich mag diese ganzen weissem Hochglanzmöbel und Funiertimitationen nun mal nicht.

    Ich habe mir meinen Traum von einer edlen Wohnung mit schöne Holzmöbeln, die noch viele Jahre halten werden, trotzdem erfüllt.

    Beim Möbeldiscounter bekomme ich für 200,- ne Billigwohnwand, die entsprechend hält.
    Für das selbe Geld habe ich ein 2meter hohes Highboard bekommen, das genau an der Wand zwischen Küche und Schlafzimmer passt.
    Das Teil hat neu 1198,- gekostet.
    Die Dame ist wegen des Jobs ins Ausland gezogen und hat u.a. diesen Schrank günsticg abgegeben.

    Lange Rede, kurzet Unsinn:
    Für ein Billigteil bekomme ich für das gleiche Geld auch etwas sehr hochwertiges, ich brauche dazu nur etwas Geduld.
    Auch heute noch sehe ich bei Ebay-Kleinanzeigen hochwertiges zum Schnäppchenpreis.

    Auch aus wenig kann man viel machen.

    Letztlich muss ja auch jeder selber wissen, es gibt aber eben Alternativen.

    Bei meiner Avon Kosmetik sieht es so aus, dass ich zwar 3 volle Bunker habe (3 Kallaxfächer om Flurregal) aber das liegt auch daran, dass ich mehrere Grosspakete an Avon Produkten zu lächerlich kleinen Preisen ergattern konnte.
    Und da waren auch viele teure Produkte bei, die ich sonst nicht gekauft hätte (Anew Pflege z.B), die ich aber jetzt für kleines, kleines Geld testen kann und die ich dann auch gerne nachkaufe, wenn sie gefallen.

    Da ich mich auch sonst im Wesentlichen auf diesen Anbieter konzentriere, wird sich der Bestand mit der Zeit von ganz alleine reduzieren, so viel kann ich da gar nicht beikaufen, wenn nicht alles 10-fach hier stehen soll.

    Und die Tatsache, dass das Sortiment eben auch beständig ist, macht es dann leichter, einen Kauf zu verschieben.

    Sorry, tippe über Handy, mit meinen dicken Fingern....

  33. #233
    Chaosqueen Avatar von BibiB
    Registriert seit
    02.03.2017
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.373

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich finde, auch mit Möbeln von Roller oder Poco kann man bewußt einkaufen.

    Wenn man nur ein sehr kleines Budget hat, und eine Küche oder einen Schrank oder einen Tisch braucht, weil etwas defekt ist, man nichts hat oder umzieht und das Uralte nicht mitnehmen will... dann kann man da auch etwas Hübsches finden. Man muss nur auf die Qualität achten und die Möbel pflegen.
    Meine erste Küche - Billigstware aus dem Baumarkt, selbst aufgepeppt - hat durch gute Pflege über 20 Jahre gehalten. Als Studentin war nicht mehr drin. Sie war technisch mittlerweile so überholt, der Kühlschrank für 2 Personen zu klein und passte nicht in die neue Küche hinein. Meine neuen Küchenmöbel sind von Poco. Mehr war auch nicht drin. Klar, hätte ich mir eine superhochwertige Küche für 15.000€ auf Abzahlung in einem namhaften Küchenstudio bestellen können. Macht für eine Mietwohnung, bei der man nie weiß, wielange man dort wohnt, ja überhaupt keinen Sinn. Wir konnten auch nicht monatelang suchen, bis wir etwas passendes Gebrauchtes finden, die Abmessungen sind mehr als speziell. Zudem sind wir keine guten Handwerker... Ich gehe allerdings trotzdem davon aus, dass auch diese Küche mindestens 20 Jahre im Gebrauch sein wird.

    Auch Modeschmuck kann man lange tragen - ich habe etliche schöne Ohrringe gebraucht gekauft, anderes trage ich seit über 30 Jahren.

    Ich denke, es liegt an jedem selbst, was er daraus macht. Leute, die sich alle 2 Jahre neue Möbel kaufen, finde ich merkwürdig, die haben wohl zuviel Geld.

  34. #234
    Inventar Avatar von Bluenight
    Registriert seit
    26.06.2015
    Beiträge
    1.945
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich denke auch, dass man mit kleinem Budget gut kaufen kann... es kommt ja auch aufs bewusste an. Angebot bestimmt die Nachfrage. In gewissem Sinne ist es meiner Meinung nach nachhaltiger, wenn man günstigere Sachen kauft und die auch dementsprechend lange nutzt als wenn man keine lange Nutzungsdauer hat und ständig neues kauft.
    Gerade bei Deko finde ich das z.B. extrem, es gibt ja Menschen, die sich jedes Jahr komplett neue Weihnachtsdeko kaufen, nur um ein Beispiel zu nennen.
    Verpackungsmüll ist ein Thema. Ein anderes Thema ist eben, dass man Dinge weniger lange nutzt. Kleidung wird schneller ausgemistet, genau wie andere Sachen auch. Dadurch, dass es eben so günstig ist, sehen viele viele Artikel, die eigentlich langlebiger sein sollten, als Wegwerfsachen an.
    Ich kenne auch Menschen, die sich alle paar Jahre neue Möbel kaufen.

    Größtenteils habe ich auch nur Möbel von günstigen Ketten oder eben Ikea. Und nutze sie, bis sie kaputt sind oder eben nicht mehr passen, aber dann gucke ich, ob man es verschenken oder spenden kann. Ich bin damit zufrieden. Einiges an Möbeln habe ich auch gebraucht gekauft oder geschenkt bekommen. Ich finde das nicht schlimm.
    Bei Kleidung habe ich, bis auf Schuhe und Jacken, auch eher nur günstige Sachen und finde, dass man hier auch Qualität kaufen kann. Man muss nur eben gucken.
    Ich habe gerne solche Lieblingsteile, die man über Jahre hinweg nutzt und einfach sich jedes Mal wieder aufs Neue dran erfreut. Das heißt ja nicht, dass man sich nichts neues mehr leistet. Es ist sollte nur eben bewusst und überlegt geschehen.
    Bei manchen Sachen mag es stimmen, dass man sich mit Geduld auch was teureres leisten kann. Bei allem finde ich das aber nicht unbedingt praktikabel und auch nicht sinnvoll.

  35. #235
    Chaosqueen Avatar von BibiB
    Registriert seit
    02.03.2017
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.373

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Das mit der Weihnachtsdeko kenne ich auch. Ich könnte es noch verstehen, wenn man immer alles z.B. rot hatte, dass man mal eine andere Farbe kauft, und rot einlagert, bis man es wieder mag.
    Aber ich hatte mal eine Arbeitskollegin, die hat jedes Jahr für fürchterlich viel Geld Schmuck für den Weihnachtsbaum in der jeweiligen Trendfarbe gekauft - und die dann nach Weihnachten WEGGEWORFEN.

  36. #236
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    31.07.2018
    Beiträge
    203

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von BibiB Beitrag anzeigen
    Meine erste Küche - Billigstware aus dem Baumarkt, selbst aufgepeppt - hat durch gute Pflege über 20 Jahre gehalten. Als Studentin war nicht mehr drin. Sie war technisch mittlerweile so überholt, der Kühlschrank für 2 Personen zu klein und passte nicht in die neue Küche hinein. Meine neuen Küchenmöbel sind von Poco. Mehr war auch nicht drin. Klar, hätte ich mir eine superhochwertige Küche für 15.000€ auf Abzahlung in einem namhaften Küchenstudio bestellen können. Macht für eine Mietwohnung, bei der man nie weiß, wielange man dort wohnt, ja überhaupt keinen Sinn. Wir konnten auch nicht monatelang suchen, bis wir etwas passendes Gebrauchtes finden, die Abmessungen sind mehr als speziell. Zudem sind wir keine guten Handwerker... Ich gehe allerdings trotzdem davon aus, dass auch diese Küche mindestens 20 Jahre im Gebrauch sein wird.

    Auch Modeschmuck kann man lange tragen - ich habe etliche schöne Ohrringe gebraucht gekauft, anderes trage ich seit über 30 Jahren.

    Ich denke, es liegt an jedem selbst, was er daraus macht. Leute, die sich alle 2 Jahre neue Möbel kaufen, finde ich merkwürdig, die haben wohl zuviel Geld.
    Was ganz sicher auch darauf zurückzuführen ist, dass die Sachen zu dieser Zeit (80er vermute ich mal) noch in ganz anderen Qualitäten hergestellt wurden.
    Ich finde nicht, dass man das mit dem Massenramsch, der heute überall angeboten wird, ermsthaft vergleichen kann.

    Das gilt auch für die Möbel.
    Auch wenn das Budget nicht üppig war, die Produkte zu DM-Zeiten hatten noch eine andere Qualität.

    Ich hatte mit meinem ersten Mann ganz am Anfang der 90er einen Wohnzimmerschrank gekauft. Knapp 1000DM hat der gekostet.
    Er hat ihn heute noch.
    Es war einfach auch noch nicht so eine Masse da, die Händler mussten noch Qualität bieten.

    Modeschmuck original aus den 80ern habe ich übrigens auch noch und da ist verfärbt, abgerieben oder stumpf.

    Ich denke, dass kann man nicht wirklich miteinander vergleichen....

  37. #237
    Inventar Avatar von Bluenight
    Registriert seit
    26.06.2015
    Beiträge
    1.945
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von BibiB Beitrag anzeigen
    Das mit der Weihnachtsdeko kenne ich auch. Ich könnte es noch verstehen, wenn man immer alles z.B. rot hatte, dass man mal eine andere Farbe kauft, und rot einlagert, bis man es wieder mag.
    Aber ich hatte mal eine Arbeitskollegin, die hat jedes Jahr für fürchterlich viel Geld Schmuck für den Weihnachtsbaum in der jeweiligen Trendfarbe gekauft - und die dann nach Weihnachten WEGGEWORFEN.
    Krass
    Dieses Jahr werde ich mir aber auch eine andere Kugelfarbe gönnen... die letzten Jahre hatte ich immer Rot, jetzt möchte ich mal was anderes.
    Ich habe ja einen künstlichen Baum (schon mehrere Jahre infolge immer den selben) und einen künstlichen Adventskranz (auf dem ich immer nur die Kerzenfarbe verändere) und bin damit sehr zufrieden

    Zitat Zitat von Katie72 Beitrag anzeigen
    Was ganz sicher auch darauf zurückzuführen ist, dass die Sachen zu dieser Zeit (80er vermute ich mal) noch in ganz anderen Qualitäten hergestellt wurden.
    Ich finde nicht, dass man das mit dem Massenramsch, der heute überall angeboten wird, ermsthaft vergleichen kann.

    Das gilt auch für die Möbel.
    Auch wenn das Budget nicht üppig war, die Produkte zu DM-Zeiten hatten noch eine andere Qualität.

    Ich hatte mit meinem ersten Mann ganz am Anfang der 90er einen Wohnzimmerschrank gekauft. Knapp 1000DM hat der gekostet.
    Er hat ihn heute noch.
    Es war einfach auch noch nicht so eine Masse da, die Händler mussten noch Qualität bieten.

    Modeschmuck original aus den 80ern habe ich übrigens auch noch und da ist verfärbt, abgerieben oder stumpf.

    Ich denke, dass kann man nicht wirklich miteinander vergleichen....
    Ich denke schon, dass früher vieles langlebiger war und man bessere Qualität bekam. Heute kann man damit aber auch noch Glück haben. Ich habe auch einiges an günstigen Baumarkt/Pocco/Ikea etc. Möbeln, die schon mehrere Jahre halten und vermutlich noch halten werden und die wurden alle schon zu Eurozeiten bzw. auch in den letzten Jahren gekauft.
    Auch bei Masse kann man Glück haben. Es kommt wirklich immer auf das einzelne Produkt an.

  38. #238
    Forengöttin Avatar von gonzo
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    Nähe MUC
    Beiträge
    24.244
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    bzgl. Adventskranz, da habe ich mir noch zu DM-Zeiten einen schmiedeeisernen auf einem Mittelaltermarkt gekauft, da lege ich paar Zweige rein und stecke Kerzen drauf (da gehen oft noch die vom alten Jahr, weil wir den nur am Wochenende zu Essen anzünden), der hat sich schon lange rentiert, das mit dem Deko wegwerfen finde ich ja auch mal richtig krass, ich hab zwei Farb-Garnituren für den Baum, da wechsel ich ab oder mixe, so wird es nicht langweilig, bissl was kauf ich hin und wieder dazu, aber geht ja auch maches kaputt mit den Jahren

    am Samstag haben wir unsere überzähligen Tassen und Becher (unglaublich, was da in den Jahren zusammen kam) ins Jungendzentrum gebracht, da wird sowas immer gerne genommen und unsere alten Handtücher und Decken zum Tierheim, da wird das immer wieder gebraucht, jetzt sieht es in den Schränken wieder bissl besser aus
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.
    Marcus Aurelius
    26.04.0121 - 17.03.0180
    römischer Kaiser

  39. #239
    Luciana
    Besucher

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich mache Joghurt auch selbst, schmeckt wirklich gut. Man kann immer mit Beeren oder Honig essen. Plastiktüten versuche ich nicht so oft zu verwenden. Aber es ist wirklich schwer.

  40. #240
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    16.10.2018
    Beiträge
    10

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Bei mir hat alles angefangen mit Plastiktüten weg lassen. Ich habe jetzt 5-6 Einkaufstüten/Taschen welche ich zum einkaufen benutze.
    Ich selbst esse fast ausschließlich Bio-Produkte und gehe dafür extra ins Reformhaus. Wir haben wirklich super tolle Bio-Supermärkte
    (Alnatura, Denns, Basic etc.) hier bei uns und dort wird auch auf die Verpackung geachtet. Statt Plastik gibt es Papiertüten. Frisches
    Obst und Gemüse ist nicht wie in vielen anderen Supermärkten bereits mit Plastik umwickelt. Beim Wasser sind wir vor ein Paar Jahren
    auch wieder auf Glasflaschen umgestiegen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.