Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 160
  1. #121
    kontext
    Besucher

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von bärtige Lady Beitrag anzeigen
    Wisst ihr, was ich mal toll fände? Medikamente in Dosen statt diesen blöden Blistern.
    JA.

  2. #122
    BJ-Einsteiger Avatar von aromakatze
    Registriert seit
    20.05.2012
    Beiträge
    37

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Das wäre wohl nicht wirklich hygienisch, oder?

  3. #123
    kontext
    Besucher

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Für den Hausgebrauch? Ja, aber mal ehrlich, was ist im Haus auch schon wirklich SO ultrahygienisch, dass das zusammenpasst. Die verschlissenen Türkanten, an denen jeder Gast schon seine Griffel hatte? Die Schranktürknöpfe vorm Medizinschrank, die eine der sorgsameren Hausfrauen vielleicht einmal pro Woche abwischt?
    Desinfiziert man sich jedesmal grundsätzlich nochmal die Hände, kurz bevor man irgendwo eine Tablette rausdrückt? Oder ehe man das Glas aus der Spülmaschine in den Schrank stellt, aus dem man später einen Schluck Milch trinken will? Ehe man unterwegs ein Bonbon auswickelt oder sich mit den Händen, die eben noch den (wirklich komplett verkeimten) Einkaufswagengriff umschlossen haben, an die juckende Nase packt?

    Hygiene is bei uns oft so ein erlerntes Argument, bei dem man viele weniger beworbene Baustellen leicht übersieht. Es IST ein Argument, ja. Aber ich rede weder von einer Komplettkapitulation vor dem Dreckdes Lebens ;) noch von Medikamenten im Krankenhausbetrieb (wobei ich hoffe, dass die, dort die Tabletten aus den Alu-Blistern drücken, sich genauso die Hände desinfizieren wie die, die sie aus einer Dose fischen würden).
    Ich gehe mal davon aus, dass man sich die Hände wäscht, wenn man nach Hause kommt, und zwischendurch dann eben immer mal, wenn nötig. So essen wir, so konsumieren wir eben. Ich erachte das als ausreichend, aber richtig hygienisch ist das bei näherer Betrachtung lange nicht.

    In Amerika etwa sind viel mehr Pillen als bei uns so verpackt - grad die günstigen, bei denen man über die Verpackung nichts optisch rausholen will oder muss. Aspirin bekommst du dort etwa lasterweise zum Spottpreis hinterhergeworfen.

    Bei uns findest du diese Plastikdosen ja inzwischen auch schon, etwa bei den Nahrungsergänzungsmitteln oder Zahnpflegekaugummis. Auch hier: Je teurer die Einzelportion und je kleiner damit die N1-Packung, desto unwahrscheinlicher - was dem Hygienegedanken ja eigentlich widerspricht, denn in eine 20er Dose langst du weniger oft rein als in eine 200er. Es sieht aber einfach nach nichts aus, 20 Tabletten frei in eine kleine Streichholzschachtel zu füllen, verkauft sich also so schlechter bzw. ist schwieriger über denselben Preis zu rechtfertigen.

    Mir käme es schlichtweg schwer entgegen, da ich tatsächlich seit einiger Zeit meine blisterverpackten NEs nach dem Kauf in ein Glas drücke; ein Glas pro Sorte.

  4. #124
    ridiculous Avatar von Gin
    Registriert seit
    15.08.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.758
    Meine Laune...
    Mellow

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Durch die ganze übertriebene Hygiene konnten Superkeime erst so übermäßig gezüchtet werden und ein Medikamentenröllchen gehört schließlich nur einer einzigen Person und bei der Entnahme lässt man auch nur eine Tablette rauskullern und wenn man mal eine zurücktun muss, ist das denke ich kein Thema, sofern man nichts mit Nässe in Berührung gebracht hat. In anderen Ländern kriegt man beispielsweise Aspirin auch aus großen Dosen.

    Ich wäre absolut dafür. Dieser ganze Plistermüll ist unfassbar und unnötig und abgebrochene Fingernägel hat es mir auch schon eingebracht
    Wir müssen die Zeit als Werkzeug benutzen, nicht als Couch.

    John F. Kennedy



  5. #125
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.703

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich habe hier noch eine Riesendose Aspirin aus den USA
    Flüchtling 2. Generation

  6. #126
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.703

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich habe gerade meine innerhalb der Garantie defekte Kaffeemaschine an den Hersteller zur Reparatur eingeschickt, obwohl Amazon mir alternativ eine Rücksendung gegen Erstattung angeboten hatte. Hätte ich mich für letzteres entschieden, wäre das mit Neubestellung nicht nur schneller gegangen, sondern ich hätte auch noch 15 EUR rausbekommen, weil das Gerät günstiger geworden ist. (Wobei ich natürlich nicht ausschließen kann, dass auch der Hersteller nur austauscht, weil Reparatur unrentabel....)
    Flüchtling 2. Generation

  7. #127
    BJ-Einsteiger Avatar von Holly Beauty
    Registriert seit
    08.10.2014
    Beiträge
    9

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Bin ich immer dafür, dass man so wenig wie möglich wegwirft !

    In D sind wir inzwischen ja schon ganz gut, wenn man schaut, was anderswo in der Welt abgeht, besonders bei den Chinesen ... schlimm.

  8. #128
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.703

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Holly Beauty Beitrag anzeigen
    Bin ich immer dafür, dass man so wenig wie möglich wegwirft !

    In D sind wir inzwischen ja schon ganz gut, wenn man schaut, was anderswo in der Welt abgeht, besonders bei den Chinesen ... schlimm.
    Ich habe gestern einen kurzen Bericht über dieses tolle Crowdfunding-Projekt eines Niederländers gesehen:
    http://motherboard.vice.com/de/read/the-ocean-clean-up

    Er hat explizit erwähnt, dass 1/3 des bereits zusammengekommenen Geldes aus Deutschland kommt.
    Flüchtling 2. Generation

  9. #129
    ridiculous Avatar von Gin
    Registriert seit
    15.08.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.758
    Meine Laune...
    Mellow

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Das mit der ozeanischen Plastikbereinigung habe ich auch gesehen. Wenn das funktioniert und auch gemacht wird, wäre das eine ganz tolle Sache. Wobei es traurig genug ist, dass so etwas überhaupt nötig ist.
    Wir müssen die Zeit als Werkzeug benutzen, nicht als Couch.

    John F. Kennedy



  10. #130
    ♣ TREE HUGGER ♣ Avatar von Chilli-Sister
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Cambodunum
    Beiträge
    37.399

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von BeeGirl Beitrag anzeigen
    Ich habe gestern einen kurzen Bericht über dieses tolle Crowdfunding-Projekt eines Niederländers gesehen:
    http://motherboard.vice.com/de/read/the-ocean-clean-up
    Das ist wirklich interessant! Danke für den Link - das werd ich wohl unterstützen.
    Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben. || (Harry Rowohlt)


  11. #131
    Fortgeschritten Avatar von Tigerente
    Registriert seit
    04.03.2013
    Beiträge
    193

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    In den letzten wochen habe ich feststellen dürfen, dass bewusstes Einkaufen bei vielen gut gemeint ist, aber letzten endes steckt da nix mit bewusstsein hinter. Auch wenn ich diverse Beautyforen mir angucke oder die ganzen Blogs... ich mein, bewusstes einkaufen bedeutet ja auch müll zu vermeiden, generell mal seinen Konsum zu überdenken ob man dieses, jenes oder sonstiges unbedingt braucht. Und ich muss sagen, jemand der exzessiv bunkert (Waschmittel, Duschgele, Make-Up Produkte) oder massig an Lidschattten oder sonstigen Kosmetikprodukten besitzt, kauf ich es nicht ab, nachhaltig bzw. bewusst einzukaufen.

    Da wird dann wasser geprädigt, aber wein getrunken.

  12. #132
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Dazu fällt mir auch noch etwas ein: ich wohne direkt an der niederländischen Grenze, ich kann zu Fuß rüberlaufen und einkaufen. In NL haben viele Geschäfte sonntags geöffnet und hier gibt es einen Laden, der quasi alles im Sortiment hat, zu sehr günstigen Preisen. Wie die Ikea-Abteilung am Ende, nur das praktisch alles billiger ist als in Deutschland.

    Am Sonntag war wunderbares Wetter, noch dazu eine Kirmes in NL. Was viele zum Anlass nahmen, mal wieder hinzufahren. Ich war im besagten Laden (um so etwas spannendes wie einen Wischmopp zu kaufen ), dort wimmelte es nur so von Touris. Und bei manchen scheint echt das Hirn auszusetzen, sobald sie die Landesgrenze überschritten und die Preisschilder gesehen haben: "Boah, ist das geil, ich nehm einfach alle Farben, so billig ist das hier, sche*ß doch drauf!!!" Nur solche und ähnliche Sprüche.
    Ich kanns ja noch verstehen, wenn jemand dort Waschmittel kauft, das ist billiger und gibts in größeren Packungen. Wenn man eh viel wäscht, lohnt sich das sicher und wahrscheinlich produziert man weniger Müll, wenn man einen 10 Liter Pack kauft als zwei 5 Liter Packs. Trotzdem muss man das ganze Zeugs ja auch verbrauchen. Ich finde auch, dass vieles, was man so auf Blogs liest und als nachhaltig und bewusst angepriesen wird, eigentlich eher Horten auf hohem Niveau ist.

  13. #133
    Tee? Avatar von LaFeeMorte
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    16.414
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    sowas fällt bei mir unter typisches LOHAS-Verhalten. Mit dem Flugzeug ins südländische Bio-Resort zum Urlaub aber natürlich mit CO2-Ausgleich!

    Ich bin auch kein Engel, was sowas angeht, keiner ist perfekt. Aber ab und zu schadet es sicher nicht, wenn man sich an der eigenen Nase anpackt und die eigene Doppelmoral entdeckt und hinterfragt.

    Wen das Thema interessiert, kann ich das Buch "Ende der Märchenstunde" von Kathrin Hartmann ans Herz legen
    Besuch' mich in meinem Tagebuch oder konsumkritischen Tagebuch
    Dort, wo das Gras hoch wächst, wo die Kräuter und die Wiesen saftig blüh'n und die Blumen und die Bäume Geschichten von alten Zeiten erzählen, dort bin ich zuhaus' ...

  14. #134
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ohja, der teure Bio-Urlaub! Wahrscheinlich lassen sich die gleichen Leute wöchentlich exotische Früchte per Flugzeugimport direkt nach Hause schicken, weil die Äpfel hier so langweilig schmecken. Über sowas kann ich mich ziemlich gut aufregen.

    Ich mein, ja, die allermeisten haben irgendwo ein Laster, niemand ist perfekt. Aber bei solcher Doppelmoral sollten die Beteiligten selber merken, was da passiert.

    Das Buch klingt übrigens total interessant, werde ich mir mal ansehen.

  15. #135
    Fortgeschritten Avatar von Tigerente
    Registriert seit
    04.03.2013
    Beiträge
    193

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Bevor ich mir ne Biopaprika aus Indien kaufe, kaufe ich lieber eine konventionelle aus den niederlanden. Gerade bioprodukte aus Ländern die nicht unmittelbar um die ecke liegen haben auch relativ häufig einen ziemlich hohen Wasserbedarf. Bio hin oder her, aber da sollte man wirklich mal nachdenken, was weniger schädlich ist.
    Ich spreche mich nicht frei, dass ich alles super mache. Aber dadurch das ich etwas studiere, dass in Richtung Ethik, Nachhaltigkeit geht (in Bezug auf Wirtschaft und Unternehmen) denkt man auch viel über seinen eigenen Konsum nach. und in der heutigen Zeit hat nun mal so gut wie jeder die Möglichkeit zu informieren. Nie war es leichter als heute.

  16. #136
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Das hat jetzt nur noch ganz am Rande mit Müllvermeidung zu tun, aber vielleicht weiß jemand die Antwort: normalerweise wasche ich Handtücher und Unterwäsche bei 60°, habe dann aber doch ein wenig schlechtes Gewissen, weil das ja nun nicht gerade stromsparend ist. Andererseits finde ich, dass die Handtücher bei nur 40! sonst müffelnd aus der Wäsche kommen. Es gibt ja diese Hygiene-Spüler, die ich für Sportsachen, die eh nur 30° verkraften auch super finde. Was ich mich aber frage, ist: Ist es umweltschonender, bei 60° nur mit Vollwaschmittel zu waschen, oder besser, 40° zu nehmen und zusätzlich den Hygienespüler? Das geht ja auch alles ins Abwasser, der Strom jedoch muss auch irgendwo erzeugt werden.

  17. #137
    Seifengürkchen Avatar von Kathrinchen
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    33.886

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Man soll aber hin und wieder mit 60 Grad und Vollwaschmittel waschen, damit sein kein Film bildet und die Waschmaschine nicht müffelt.

  18. #138
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ja, ich weiß, mache ich regelmäßig, mir gings eher um die Waschgänge dazwischen. Ab und an wasche ich auch mal mit 90°, wurde so empfohlen und danach duftet die Wäsche immer viel intensiver.

  19. #139
    Seifengürkchen Avatar von Kathrinchen
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    33.886

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich bin vor kurzem auf Efeu als Waschmittel gestoßen. Ausprobiert habe ich es auch schon, kostet nichts und funktioniert

  20. #140
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ja, wie gesagt, mir gings eher darum, was die Umwelt wohl weniger belastet, da ich mich weder mit Strom- noch mit Hygienespülerproduktion und vor allem Abwasserentsorgung großartig auskenne.
    Jane, falls du hier mitliest, du arbeitest doch irgendwie in dem Bereich, oder? Weißt du da vielleciht was?

  21. #141
    Forengöttin Avatar von bärtige Lady
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Bergstrasse
    Beiträge
    8.519

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Bevor ich mir ne Biopaprika aus Indien kaufe, kaufe ich lieber eine konventionelle aus den niederlanden. Gerade bioprodukte aus Ländern die nicht unmittelbar um die ecke liegen haben auch relativ häufig einen ziemlich hohen Wasserbedarf. Bio hin oder her, aber da sollte man wirklich mal nachdenken, was weniger schädlich ist.
    Ich spreche mich nicht frei, dass ich alles super mache. Aber dadurch das ich etwas studiere, dass in Richtung Ethik, Nachhaltigkeit geht (in Bezug auf Wirtschaft und Unternehmen) denkt man auch viel über seinen eigenen Konsum nach. und in der heutigen Zeit hat nun mal so gut wie jeder die Möglichkeit zu informieren. Nie war es leichter als heute.
    Ich hatte mal was gelesen, dass es manchmal halt auch sinnvoller ist, nicht regional zu kaufen, weil eben oft die Tomate woanders besser wächst udn weniger gedüngt, bewässert und sonstwie betüddelt werden muss. Also CO2-sparsamer ist, sie dort zu produzieren, wo sie gut wächst und dann zu transportieren. Mir hat das insoweit eingeleuchtet.

    Muss mich auch anschließen: für mich bedeutet Müllvermeidung auch einfach, weniger anzuschaffen, nicht zwingend hochpreisiger, einfach weniger. Ich denke es ist trotzdem sinnvoller, 5 H&M Shirts zu besitzen als 50 Ökoshirts. Bei Kosmetik nochmal mehr, weil die eben auch verdirbt.
    Und ansonsten bin ich ein Freund des reparierens und länger nutzens. Also statt mir alle 4 Jahre ein Auto zu kaufen, was nen halben Liter weniger Verbaucht dann lieber länger ne alte Möhre fahren, weil halt bei der Produktion auch die Umwelt stark verschmutzt wird. (gut ich bin diesbezüglich dann Vorzeige-Öko -nicht, ist Geiz - weil ich nur Fahrrad fahre, aber Argument bleibt valide und gilt auch für Dinge wie Waschmaschine und Co :mrgreen:)

    Ich glaube nicht, dass es so einen großen Unterschied macht, ob man 40 oder 60° wäscht, besonders wenns nicht viel ist. Kochwäsche ist bei uns eine Maschine alle 2 Wochen oder so, ich koche die einfach tatsächlich, halte nix von Spülerzeugs. Vermutlich ists auch hier sinnvoller nicht aus Prinzip zu waschen (weil es sich halt so gehört jeden Tag einf risches Outfit samt Jacke und Hose) und halt auf der Leine zu trocknen und nicht zu bügeln.
    'Science is interesting, and if you don't agree you can fuck off - Richard Dawkins

  22. #142
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Da wir nur zu zweit sind haben wir gar nicht so wahnsinnig viel Wäsche und wenn, dann mach ich die Maschine auch voll. Wahrscheinlich ist das sowieso das sinnvollste: nur komplette Ladungen waschen und dass man ein Shirt, wenn es nicht stinkt, auch nochmal anziehen kann.

  23. #143
    Fortgeschritten Avatar von Tigerente
    Registriert seit
    04.03.2013
    Beiträge
    193

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von bärtige Lady Beitrag anzeigen
    Ich hatte mal was gelesen, dass es manchmal halt auch sinnvoller ist, nicht regional zu kaufen, weil eben oft die Tomate woanders besser wächst udn weniger gedüngt, bewässert und sonstwie betüddelt werden muss. Also CO2-sparsamer ist, sie dort zu produzieren, wo sie gut wächst und dann zu transportieren. Mir hat das insoweit eingeleuchtet.

    Muss mich auch anschließen: für mich bedeutet Müllvermeidung auch einfach, weniger anzuschaffen, nicht zwingend hochpreisiger, einfach weniger. Ich denke es ist trotzdem sinnvoller, 5 H&M Shirts zu besitzen als 50 Ökoshirts. Bei Kosmetik nochmal mehr, weil die eben auch verdirbt.
    Und ansonsten bin ich ein Freund des reparierens und länger nutzens. Also statt mir alle 4 Jahre ein Auto zu kaufen, was nen halben Liter weniger Verbaucht dann lieber länger ne alte Möhre fahren, weil halt bei der Produktion auch die Umwelt stark verschmutzt wird. (gut ich bin diesbezüglich dann Vorzeige-Öko -nicht, ist Geiz - weil ich nur Fahrrad fahre, aber Argument bleibt valide und gilt auch für Dinge wie Waschmaschine und Co :mrgreen:)

    Ich glaube nicht, dass es so einen großen Unterschied macht, ob man 40 oder 60° wäscht, besonders wenns nicht viel ist. Kochwäsche ist bei uns eine Maschine alle 2 Wochen oder so, ich koche die einfach tatsächlich, halte nix von Spülerzeugs. Vermutlich ists auch hier sinnvoller nicht aus Prinzip zu waschen (weil es sich halt so gehört jeden Tag einf risches Outfit samt Jacke und Hose) und halt auf der Leine zu trocknen und nicht zu bügeln.
    Da muss ich dir zustimmen. Sicherlich ist es nicht bei jedem Obst oder bei jedem Gemüse zu empfehlen. Aber in gegenden in denen die Bevölkerung eh wenig sauberes Wasser zur Verfügung hat, muss ich das dann nicht unterstützen. Allerdings bin ich eh überwiegend Freund regionaler Produkte und recht selten wandert etwas exotisches in den Mund.

    Klamotten flicke ich auch. Warum wegschmeissen, wenn man es noch flicken kann. vor allem so unterziehtops sehe ich nicht ein wegzuschmeissen, wenn da ein kleines Loch drin ist. Und wenn sie so für draussen nicht mehr tragbar sind, dann werden sie zu gammelklamotten.

  24. #144
    Tee? Avatar von LaFeeMorte
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    16.414
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich nähe alles, was ein kleines Loch hat und zieh es danach auch weiter an. Wenn ein Teil schon gut ausgewaschen ist, trag ich es noch daheim als Gammelkleidung, bis es auseinanderfällt, und dann kommt es evtl noch als Putzlappen dran, wenn sich das Material dafür eignet. Meine Devise ist auch weniger konsumieren.
    Besuch' mich in meinem Tagebuch oder konsumkritischen Tagebuch
    Dort, wo das Gras hoch wächst, wo die Kräuter und die Wiesen saftig blüh'n und die Blumen und die Bäume Geschichten von alten Zeiten erzählen, dort bin ich zuhaus' ...

  25. #145
    jetzt metallfrei Avatar von BeeGirl
    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.703

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Zitat Zitat von Rovaniemi Beitrag anzeigen
    Ist es umweltschonender, bei 60° nur mit Vollwaschmittel zu waschen, oder besser, 40° zu nehmen und zusätzlich den Hygienespüler? Das geht ja auch alles ins Abwasser, der Strom jedoch muss auch irgendwo erzeugt werden.
    Ich würde sagen, der Hygienespüler ist die größere Belastung :leiderja: - Ich hab sowas noch nicht benutzt und ich wasche im Waschsalon, überwiegend bei 40 Grad, teilweise auch Handtücher, wenn ich (noch) keine ganze Waschmaschinenladung mit 60 Grad Wäsche zusammenhabe und in der 40 Grad Waschladung noch ein wenig Platz ist.
    Wir haben mehrere Pfund Bakterien im Darm, aber außerhalb wollen wir 99,9 % davon töten

    Google hat mir zum Thema Hygiene-Spüler folgenden interessanten Artiikel ausgespuckt (ich weiß nicht, ob die Seite bei euch auch etwas zerschossen angezeigt wird):

    http://www.stern.de/gesundheit/2-tat...g-2105089.html

    Demnach reicht es im Allgemeinen völlig, bei 40 Grad mit VollwaschmittelPULVER zu waschen, weil da auch Bleichmittel drin ist.
    Flüchtling 2. Generation

  26. #146
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Danke für den Link! Das bestätigt meine Vermuten so ziemlich. Ich nutze den Hygienespüler halt für Sportkleidung, allerdings auch nicht bei jeden Mal, aber irgendwann finde ich, riechen die einfach, wenn sie nur mit 30° gewaschen werden. Ich werds jetzt einfach so beibehalten, dass Handtücher, usw halt ab und an bei 60°, sonst aber bei 40° gewaschen werden. Pulver nutzen wir eh, ich hab irgendwann mal gehört, dass das besser für die Maschinen sei.
    War also von Müllvermeidung doch gar nicht so weit weg, so kauft man nicht Flüssigzeugs in diesen großen Plastikflaschen, sondern kann schön den Nachfüllpack Pulver kaufen und spült nicht noch zusätzlich irgendwelche Chemie ins Wasser.

    Hm, jetzt überlege ich, Sportsachen einfach in einem Eimer mit Wasser + Natronpulver einzuweichen, das hilft doch sonst auch gegen alles und vor allem gegen Gerüche.

  27. #147
    sane inside insanity BJ-Forenhelferin Avatar von Aromatisch
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    DickesB an der Spree
    Beiträge
    11.300

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Um auf den Urlaub zurückzukommen: Mir ist es lieber, jemand, der wegfliegen möchte, zahlt dann wenigstens einen CO2-Ausgleich und fährt in ein nachhaltig geführtes Ressort. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Klar, kann man es immer NOCH besser machen. Aber warum nicht auch kleine Schritte honorieren? Ich finde, alles zählt. Doppelmoral sehe ich da nicht und ich finde es auch falsch (im Sinne von demotivierend, nicht hilfreich) das zu verurteilen.
    Klar, sollte man sich deswegen nicht aufplustert, als hätte man einen Öko-Nobelpreis dafür verdient. Aber wenn man sich mal überlegt, was wir hier in Deutschland schon leisten und in welcher kurzen Zeit sich das Bewusstsein verändert hat, dann läuft es doch ziemlich gut. (Nicht gemessen an dem, was nötig wäre, aber gemessen an dem, was realtistisch ist und was andernorts so abgeht.)
    Just because you are blind, and unable to see my beauty
    doesn't mean it does not exist.

    Margaret Cho

  28. #148
    Fortgeschritten Avatar von Tigerente
    Registriert seit
    04.03.2013
    Beiträge
    193

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Och, hier in dieser Gegend gibt es genügend Bonzen, die wirklich die dicksten autos fahren. Ferrari, Jaguar usw. Wenn ich beim Superamarkt an der Kasse stehe und vor mir ist so ne Schickimickitrulla und sie blubert was von ökologisch und nachhaltig und bio... aber dann die dickste Karre fahren, die wirklich massig sprit verbraucht. Da kann ich nur mit dem kopf schütteln. Das ist aber auch das Klientel, welches häufig für kurze strecken (und ich meine wirklich kurze Strecken unter einem KM) auch die dickste Karre nutzt.

    Freunde von mir machen das genauso. Für mini strecken wird das auto genutzt. bei regen oder schwerem einkauf kann ich das ja nachvollziehen. Aber für ein paar Teile kann ich auch zu fuß oder mit dem Rad fahren.

    Apropo: In Kalifornieren und in den Niederlanden werden solarradwege gebaut. ich bin gespannt, wie sich das machen wird.

  29. #149
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Der Versuch, sich da ökologisch zu geben ist sicher besser als nichts, das stimmt schon. Wo ich immer sehr lachen muss, ist, wenn Leute Camping machen und dann mit dem Auto von der Parzelle nach vorn zum Bäcker fahren, um morgens die Brötchen zu kaufen, gleichzeitig aber Flugreisen verteufeln.

  30. #150
    Fortgeschritten Avatar von WellnessHolic
    Registriert seit
    15.09.2014
    Beiträge
    193

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Also, in letzter Zeit hatte ich wenig Zeit zu kochen und habe zu Convenience gegriffen, dabei hat mir das Müll-Verursachen schon zu denken gegeben. Ich meine, es entsteht schon sehr viel an Verpackung. Schade...gerade im Food-Bereich finde ich es wirklich praktisch, dass es fertige Salate, Gerichte, Zutaten gibt...wenn nur der Müll nicht wäre.

    Was ich gänzlich ablehne ist Müllerzeugung aufgrund von Marketing, siehe Verpackung von Cremes, Shampoos etc., wenn man diese gegen das Licht hält und feststellt, dass die Hälfte der Tube nur Müll ist.

    Ansonsten achte ich schon darauf, dass ich nicht so viel Verpackung kaufe, z. B. bin ich dadurch auch von Kinder Schokobons abgekommen.

    Bezüglich Auto...habe ich noch nicht, weil ich es in der Stadt gänzlich nicht brauche. Aber wenn ich eines kaufen würde, dann sicherlich keinen SUV, auch wenn ich die total super finde vom Komfort und so.

  31. #151
    ridiculous Avatar von Gin
    Registriert seit
    15.08.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.758
    Meine Laune...
    Mellow

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Man kann durch bewussten Wocheneinkauf schon eine Menge erreichen. Wenn ich keine Zeit habe und nicht aufpasse, ist meine Mülltönne genagelt voll. Wenn ich sehr bewusst einkaufe gerade mal knapp halb. Und wie im vorigen Beitrag gesagt, das kommt nicht nur daher, dass man auf die Umverpackungen achtet, sondern, dass man viel frisches verwendet. Klar hilft das im Gesamten nicht viel, wenn die Tonnen der Nachbarn nach wie vor überquellen, aber es ist ein Anfang. Außerdem haben mich die Nachbarn schon gefragt, wie wir das machen obwohl wir eine Person mehr im Haushalt (bei gleicher Tonnengröße) haben. Man kann auch einen Anstoss geben und vielleicht zieht es dann weitere Kreise.

    Am meisten nervt mich eigentlich das Argument, dass es die anderen ja auch nicht machen. Mein Argument ist dann immer, dass es nie anders wird, wenn keiner anfängt sich vernünftig zu verhalten.

    Ich sehe es immer so, es ist wichtig, dass man irgendwo anfängt. Klar gibt es auch bei mir Baustellen, vor allem im Kosmetikbereich. An hübschen Tiegeln komme ich immer noch kaum vorbei. Aber immerhin kaufe ich nicht mehr, als ich verbrauchen kann und mir ist noch nichts gekippt.
    Wir müssen die Zeit als Werkzeug benutzen, nicht als Couch.

    John F. Kennedy



  32. #152
    sane inside insanity BJ-Forenhelferin Avatar von Aromatisch
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    DickesB an der Spree
    Beiträge
    11.300

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Das ist richtig, einer muss anfangen. Außerdem muss ich ganz allein - unabhängig von allen anderen - in den Spiegel schauen und mir überlegen, was für ein Mensch ICH sein möchte.
    Just because you are blind, and unable to see my beauty
    doesn't mean it does not exist.

    Margaret Cho

  33. #153
    Experte
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    962

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Was ich auch ökologischer finde, ist, Klamotten Second-Hand zu kaufen und nicht bei den ersten Makeln gleich wegzuschmeissen. Und gute Qualität zu kaufen, so dass es länger hält.

    Wegen Auto fällt mir noch ein, dass der VCD (Verkehrsclub Deutschland) vor ein paar Jahren mal einen Porsche als umweltfreundlichstes Auto des Jahres ausgelobt hat, weil er, trotz des hohen Spritverbrauchs, halt sehr langlebig ist und, wie hier schon geschrieben wurde, die Produktion ja auch teilweise beträchtliche Energiemengen verbraucht.

    Neulich kam irgendwo im Fernsehen genau etwas zur Abwägung zwischen Hygienespüler und waschen mit 60° unter Umweltgesichtspunkten. Ich glaube es war so, dass die 60°-Wäsche besser abgeschnitten hat. Aber Energieverbrauch mit Umweltverschmutzung zu vergleichen, ist ja so wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Und Umweltverschmutzung ist nicht gleich Umweltverschmutzung. Das schwierige ist, wenn ich solchen Mittelchen auch andere sachen drin sind, die nicht biologisch abbaubar sind. Ich lese grad ein bisschen über die Auswirkungen von Umweltbelastungen auf die Gesundheit, da wird natürlich auch angesprochen, wo überall schon Verschmutzungen vorkommen (sogar im Himalaya), und die Gefahr für unser Grundwasser/Trinkwasser. Wenn man das so geballt liest, sieht man viel mehr die Bedrohung darin. Neulich kam auch im Radio ein Beitrag über Medikamentenrückstände, die normalerweise in den Klärwerken nicht beseitigt werden können. In einem Klärwerk haben sie jetzt begonnen, eine 4. Reinigungsstufe einzubauen, mit der 80% der Rückstände entfernt werden können. Aber das ist halt erst am Anfang und die 20% bleiben natürlich trotzdem noch... Na ja, da kannm man als einzelner nicht soviel verändern. Medikamente nimmt ja eher keiner einfach mal so aus Laune.

    Ich versuche, auch immer drauf zu achten, dass ich möglichst Sachen kaufe, die aus natürlichen Materialien bestehen,damit sie hinterher abgebaut werden können. Daher versuche ich auch immer Plastik in der Kleidung zu meiden (nicht nur aus Umweltgründen). Ist aber erstens nicht so einfach, es wird immer mehr Plastik eingebaut (fällt mir immer an den Socken auf, im Laden kriegt man kaum noch welche ohne). Zweitens, ist Baumwolle auch nicht so ökologisch, da sie ja sehr pestizid-intensiv angebaut wird. Da hat man wieder das Apfel-Birne-Problem.

    Zitat Zitat von Aromatisch
    Mir ist es lieber, jemand, der wegfliegen möchte, zahlt dann wenigstens einen CO2-Ausgleich und fährt in ein nachhaltig geführtes Ressort. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Klar, kann man es immer NOCH besser machen. Aber warum nicht auch kleine Schritte honorieren?
    Na ja, angesichts der Tatsache, dass es vor ein paar Jahren noch gar nicht üblich war, überhaupt in Urlaub zu fliegen und die Alternativen noch bestehen, finde ich das (nicht so weit zu fliegen) keinen zu großen Schritt. Wobei es mir da auch nicht ums verurteilen einzelner geht, aber die gesamte Entwicklung kann man schon kritisieren, finde ich. Man muss halt auch mal verzichten können, man muss nicht das tollste haben, in Europa kann man sich ja ohne Abstriche genausogut erholen. Insgesamt fände ich es schon sinnvoller, wenn der Trend wieder in die andere Richtung geht (was, wenn die Flüge mal wieder angemessen teuer werden, sich ja von selbst erledigen dürften). Sowas wie im Extremfall mal eben für ein Wochenende irgendwohin zum einkaufen zu fliegen, muss nicht so sein. Da freut mich immer, wenn ich diese Statistiken lese, dass die Deutschen am meisten Urlaub in Deutschland machen.

  34. #154
    sane inside insanity BJ-Forenhelferin Avatar von Aromatisch
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    DickesB an der Spree
    Beiträge
    11.300

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Das ist halt ein knallhartes politisches Problem. Kerosin ist steuerfrei - das muss man sich mal vorstellen. Dem Bürger kann man da nur "sekundär" einen Vorwurf machen.
    Just because you are blind, and unable to see my beauty
    doesn't mean it does not exist.

    Margaret Cho

  35. #155
    Fortgeschritten Avatar von WellnessHolic
    Registriert seit
    15.09.2014
    Beiträge
    193

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Die Reisebranche ist pervers billig geworden. Ich reise liebend gerne, gerade nicht in Deutschland, es reizen mich einfach andere Kulturen und ein anderes Klima. Trotzdem sehe ich den ganzen Schnäppchen mit gemischten Gefühlen entgegen. Aufgrund der finanziellen Krisen in anderen Ländern wie Griechenland, wo vieles leersteht und man auf Urlauber angewiesen ist, müssen die Preise sinken. Wenn dann ein Urlaub inkl. Flug nur 280 Euro pro Woche kostet, um die Auslastung der Fluglinien, Hotels zu erhöhen, dann finde ich das schon bedenklich. Das Gleiche mit Wegwerfklamotten a la Primark.

    Ich frage mich, wo eigentlich Klamotten landen, die nicht mehr im Sale wegkommen, werden sie vernichtet, die Stoffe wiederverwertet...? Ich glaub, man erlebt ne böse Überraschung, wenn man dem allen auf den Grund geht. Irgendwo las ich, dass alte Fernseher illegal auf Mülldeponien in Afrika landen. Klar, den Buschmann hat es nicht zu stören, dass der Fernseher aus 2011 in der Pampa liegt, weil man jetzt curved und smart fernsieht. Hauptsache die erste Welt ist schön aufgeräumt und heile.

    Bin auch kein Verfechter von: "oh, neuer Vertrag, dann gibs das Iphone 6 und mein Iphone 5s wird dann weggeworfen"Mentalität. Mein Handy ist acht Jahre alt...ein Greisenalter für ein Handy. Ich bin schon stolz auf mich, dass ich den Smartphones bisher widerstehe, weil ich entschieden habe, dass ich keines brauche, habe Tablet, PC und sogar mein Fernseher hat Internet. Das reicht mir. Ich kaufe Elektronik nur, wenn ich den Vorgänger ersetzen will und das neue Gerät mir Mehrwert bietet, das alte defekt ist oder so.

  36. #156
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich habe eher den Eindruck, dass zumindest Flüge in den letzten Jahren deutlich teurer geworden sind. Es gab Zeiten, da konnte ich für insgesamt 60€ nach Finnland und wieder zurück fliegen, heute zahle ich auch bei günstigen Anbietern über 200€. Mit Hotelpreisen kenne ich mich nicht wirklich aus, vielleicht sind die insgesamt billiger geworden, sodass Leute sich einen Flug leisten, der vor ein paar Jahren zwar günstiger gewesen wäre, dafür spart heute bei der Unterkunft oder so.


    Wir hatten irgendwo mal mehrere Links, in denen es um das Kleidungsproblem ging und auch darum, ob es sinnvoll ist, seine Sachen in einen Kleidercontainer oder ähnliches zu geben. Ich weiß leider nicht mehr, wo die gepostet wurden, aber Kern war, dass nur ein Bruchteil der gespendeten Sachen wirklich in Sozialkaufhäusern, Wohnheimen, etc landet und viel wirklich einfach nach Afrika verschifft wird. Dort machen dann die billigen Klamotten aus Europa den lokalen Kleidungsmarkt langsam kaputt. Es gab noch mehr Aspekte, die fallen mir jetzt gerade natürlich nicht mehr ein.


    Bei Reinigungsmitteln finde ich es amüsant, dass man von praktisch jeder seriösen Quelle hört, dass man mit wenig auskommt und Spezialreiniger für jedes Quadratzentimeterchen Geldschneiderei seien. Dennoch wimmelt es nur so von Werbung für den nächsten Hyper-Dyper-Reiniger, der beim bloßen Hinstellen der Flasche das gesamte Haus reinigen kann und gleichzeitig vermutlich auch noch Kaffee kocht. Irgendwer muss das ganze Zeug ja kaufen, das Marketing dazu ist ja auch einfach super: "Wenn du mich nicht kaufst, holst du dir Pest, Cholera und vermutlich auch noch alles andere ins Haus und generell, ist doch ekelig, wenn du nicht mit mir putzt, da könntest du es auch gleich lassen".
    Wie gesagt, ich mag es auch sauber haben, aber mir reichen dazu wenige Mittel. Ich hatte mich sogar hier im Forum extra erkundigt, ob ein Laminatreiniger sinnvoll ist, weil man hier immer gute Tipps bekommt. Praktisch jeder, den ich kenne, sagt selber, dass er eigentlich weiß, dass die Herstellerversprechen maßlos übertrieben sind und man am Ende doch wieder nur eine Plastikflasche mehr herumstehen und nachher wegzuwerfen hat. Dennoch scheint ja das Marketing dahinter hochwirksam zu sein, sonst würden es ja weniger Leute kaufen, günstig ist es ja auch nicht.

  37. #157
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    4.353

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Naja, es kommt wahrscheinlich darauf an, wie man "in den letzten Jahren" definiert . Unsere Großeltern haben größtenteils wohl noch ihr ganzes weiteres Leben von dem einen Mal erzählt als sie in den Urlaub geflogen sind. Da wurde Jahre drauf gespart. Und ich meine nicht drei oder so, sondern teilweise das ganze Arbeitsleben, und genug Leute sind nie geflogen . Ich möchte nicht mit zittrig erhobenem Zeigefinger von damals reden aber beim Fliegen wäre es nun mal wirklich gut, wenn das wieder die Normalität wäre, dass es eben nicht normal ist.... sorry.

    Kleidung ist ein schwieriger Fall. Soweit ich weiß sind die afrikanischen Märkte inzwischen teilweise auf unsere Altkleider angewiesen. Das heißt nicht, dass wir mit unserem Konsumverhalten etwas Gutes tun, nur, dass es kompliziert ist.

  38. #158
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Ich hatte mich mit den Flügen auch eher so auf die letzten 5-6 Jahre bezogen. Ich glaube, meine Großeltern sind teils nie geflogen. Ich kenne aber ehrlich gesagt niemanden, der sich von den höheren Kosten abschrecken ließe. Diejenigen, die früher irgendwo hin geflogen sind, tun das auch weiterhin.

  39. #159
    .
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    4.353

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    ja leider. Da muss es wohl noch teurer werden . Nee, ernsthaft, wie bekommt man die Menschen wieder dazu, es normal zu finden, nur einmal im Leben zu fliegen, nur einmal die Woche Fleisch zu essen, Kleidung zu ersetzen und nicht zu horten etc.? Mich macht das alles so wütend und traurig und ich weiß einfach nicht, was die richtigen Maßnahmen wären, was man tun kann.... außer bei sich selbst, klar. Hmm, okay, ich habe auch noch genug bei mir selbst zu tun, trotzdem .

  40. #160
    Inventar Avatar von Rovaniemi
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    1.905

    AW: Müll vermeiden: bewusst einkaufen - Wiederverwenden/Entsorgen

    Es gibt aber immer irgendjemanden, der etwas besser umsetzt.... Allein die Tatsache, dass man sich einer Problematik bewusst ist macht schon sehr viel aus! Auch wenn du sagst, dass du an dir selbst arbeiten müsstest, so hast du ja schon bei dir selbst angefangen, was doch mehr ist, als bei vielen anderen jemals herumkommen wird.


    Hm, was man tun könnte, keine Ahnung. Ich fänds toll, wenn auch Themen wie Müllvermeidung in der Schule etwas eindringlicher behandelt würden. Wir hatten das zwar, aber da hätte man definitiv mehr draus machen können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.