Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 2 von 36 ErsteErste 12341222 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80
  1. #41
    Forenkönigin Avatar von claudi_berlin
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.047
    Meine Laune...
    In Love

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von Cat_Sophie Beitrag anzeigen
    Hihi - Becky, dann sind wir wohl schon zu zweit.

    Manchmal duddel ich mir blind für zuhause was zu sammen und wenn ich dann am Spiegel vorbeikomme denk ich mir: oh, das sieht nicht schlecht aus ... aber meinst du, ich bekomm das absichtlich noch mal hin???
    Das ist der Trick, du musst die Haare ganz locker zusammennehmen und nicht nach Perfektion streben. Wenn du dann fertig bist, kannst du die Haare immernoch in Form bringen bzw. legen sie sich durch das lockere Zusammennehmen dann selbst richtig hin.
    Also wenn ich z.B. meine Haare zusammenmache nehm ich sie ganz locker ohne Scheitel nach hinten, fixiere sie (große Krabbe, Flexi oder großer Haargummi) und lege dann diese Beulen durch streichen mit den Fingern so gut es geht zur Seite bzw. streiche sie platter. Dadurch, dass alles locker ist, sieht es auch nicht komisch aus, wenn ein paar Beulen noch da sind.
    Liebe Grüße, Claudi

  2. #42
    Fortgeschritten Avatar von tchacoli83
    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    266

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Hey zusammen, ich melde mich auch mal wieder....und zwar mit einer beobachtung/frage....
    mir ist aufgefallen, dass die einzelnen Haarfasern meiner obersten Haare/Deckhaare, total uneben sind. D.h., wenn ich eine einzelne Faser zwischen Daumen und Zeigefinger nehme und von der Wurzel bis zur Spitze entlangfahre, ist es total hubbelig (mal eine dicke Stelle, dann wieder dünner, dann wieder dick usw.). Kein Wunder, dass die zumindest Deckhaare bei mir immer bzw. sehr schnell wieder total frizzy sind und nicht schön gesund aussehen. Erst dachte ich, das liegt an Restblondierungen, aber die Haare wachsen genauso uneben nach :(. Habt ihr das auch schonmal erlebt? Angesichts der Tatsache, dass die so nachwachsen, finde es seltsam, dass es nur die Deckhaare betrifft.

    Dachte vor über einem Jahr, das kaputte liegt u.a. am Silikon/süddeutsche Sonne etc., aber auch die 12 cm, die (bis vor kurzem) nie mit Silikon in Berührung kamen sindso spruselig gewachsen .

    Hat jemand ne Idee? Beim googlen find ich nichts....
    Ich hasse Verschlimmbesserungen. Warum sind die eigentlich immer die Regel?!

  3. #43
    Experte Avatar von julisa
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    520

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von Cat_Sophie Beitrag anzeigen
    Hihi - Becky, dann sind wir wohl schon zu zweit.
    Nun zu dritt.
    Außer Pferdeschwanz schaut jede Frisur dämlich aus, irgendwie. Sogar wenn ich nur eine Strähne re und li hinten zusammennehme, geht das gar nicht. Da bräuchte ich auch Unterstützung.
    Haartyp: 2c,M,ii
    Start Mai 2010 mit 2cm
    Stand Mai 2015: nach SSS 80 cm
    Ziel: midback

  4. #44
    Allwissend Avatar von floh
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    1.085

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von julisa Beitrag anzeigen
    Nun zu dritt.
    Außer Pferdeschwanz schaut jede Frisur dämlich aus, irgendwie. Sogar wenn ich nur eine Strähne re und li hinten zusammennehme, geht das gar nicht. Da bräuchte ich auch Unterstützung.
    zu viert

    lg Floh

  5. #45
    Inventar Avatar von Cat_Sophie
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    2.350
    Meine Laune...
    Devilish

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Hihi - ich bin doch nicht allein.
    Heute morgen hab ich zwei Strähnen nach hinten und mit einer Mini-Schmetterlingsspange festgesteckt. Der Schmetterling hängt auf Halbmast und die "Frisur" sieht irgendwie nach Alm aus ...

  6. #46
    BJ-Einsteiger Avatar von Easy79
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    90

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von floh Beitrag anzeigen
    zu viert
    zu fünft

  7. #47
    Allwissend Avatar von smile-madchen
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    915
    Meine Laune...
    Fine

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von tchacoli83 Beitrag anzeigen
    mir ist aufgefallen, dass die einzelnen Haarfasern meiner obersten Haare/Deckhaare, total uneben sind. D.h., wenn ich eine einzelne Faser zwischen Daumen und Zeigefinger nehme und von der Wurzel bis zur Spitze entlangfahre, ist es total hubbelig (mal eine dicke Stelle, dann wieder dünner, dann wieder dick usw.).
    Hat jemand ne Idee? Beim googlen find ich nichts....
    HI!!
    is bei mir auch so!
    meine friseurin meint, das kommt von unterschiedlich starken wachstumsschüben und von minaralstoff angebot (viele mineralstoffe/bausubstanz-dick, weniger Mineralstoffe-dünn)

    Ansonsten hat ein "lockiges" Haar einen eher ovalen Querschnitt und der kann sich auch innerhalb eines Haares verlagern/ändern.

    ich hoffe du versthst wie ich das meine, kann das nicht so gut erklären.

  8. #48
    Allwissend Avatar von smile-madchen
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    915
    Meine Laune...
    Fine

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    meine Frisuren für lockige -locken erhalten:
    mit einigen kl krabben hochzwirbeln
    ein lockerer dut
    ganz locker flechten und dann hochstecken (meist in schnecke)
    frontpartie am oberkopf feststecken und dann seiten partein immer paarweise feststecken oder mit zopfgummi fixieren bis so was ähnliches wie ein iro raus kommt (eben lockig) finde grad keine gute anleitung dazu, habe mal ein youtube-video dazu gesehen
    locken auch mal weg/weniger (hin und wieder auch erwünscht ;) )
    sockendut
    fester franzose/holländer
    wickeldut

  9. #49
    Experte
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    962

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Hi smile-madchen,

    wie geht denn ein lockerer Dutt? Welchen Dutt machst Du? Ich hab bisher öfter den Cinnamon-Bun gemacht, aber ich denk mir da, wenn man da nicht fest dreht, hält das ganze nicht?!
    Das mit dem Iro hört sich auch interessant an...

  10. #50
    Fortgeschritten Avatar von tchacoli83
    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    266

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von smile-madchen Beitrag anzeigen
    HI!!
    is bei mir auch so!
    meine friseurin meint, das kommt von unterschiedlich starken wachstumsschüben und von minaralstoff angebot (viele mineralstoffe/bausubstanz-dick, weniger Mineralstoffe-dünn)

    Ansonsten hat ein "lockiges" Haar einen eher ovalen Querschnitt und der kann sich auch innerhalb eines Haares verlagern/ändern.

    ich hoffe du versthst wie ich das meine, kann das nicht so gut erklären.
    danke für die infos :) werds ma beobachten, wie sich das entwikelt. hatte auch mal Fön- etc. hitze im Verdacht, die das Haar dann quasi vom Ansatz an strapaziert...
    Ich hasse Verschlimmbesserungen. Warum sind die eigentlich immer die Regel?!

  11. #51
    Experte Avatar von julisa
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    520

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Ich trage momentan ständig Pferdeschwanz, weil ich den Frizz gerade nicht gebändigt bekomme. Spätestens, wenn die Locken auf dem Wintermantel (Daune mit Synthetic drüber) auftreffen, tritt der Frizz hervor, ganz übel. Das ist ja mein erster Winter mit längeren Haaren und ich weiß noch keine Lösung für dieses Problem. Selbst Giovanni LI hilft nicht lange, ein deutlicher Unterschied zum Sommer.
    Haartyp: 2c,M,ii
    Start Mai 2010 mit 2cm
    Stand Mai 2015: nach SSS 80 cm
    Ziel: midback

  12. #52
    Inventar Avatar von Julsen
    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    2.368

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Ja, das Problem habe ich auch. Ich würde meine Haare gerade gerne mal wieder offen tragen, aber das endet immer in einem Frizzkopf. Sobald ich raus gehen werden die Haare frizzi und die Locken zerfallen. Das ständige jacke aus und wieder an, ist da auch nicht gerade zuträglich.
    LG Julsen

    Selbstgespräche sind kein Grund zur Sorge. Ernst wird es erst, wenn man dabei etwas Neues erfährt

  13. #53
    Experte
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    962

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Hab auch so nen Daunenmantel, das macht bei mir zum Glück nichts. Der Schal ist schon grenzwertig, aber ganz sicher hab ich diesselben Probleme mit Mütze. Und um die komm ich nicht drumrum, da ich immer soviel friere. Mit der nächsten Kältewelle übermorgen ist der Frizz daher bei mir auch garantiert. Na ja, derzeit hab ich die Haare schon seit Tagen nicht mehr gewaschen und daher nur in Dutt (aber das dürfte mit Mütze auch nicht gehen...) Blöder Winter aber auch

  14. #54
    Experte
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    962

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Hallo,
    hier waren ja mal sehr viele vom Giovanni Direct Leave-In begeistert. Ist das immer noch so? Auch langzeit-bewährt?
    Ich hab jetzt nämlich die Möglichkeit, mir was aus den USA mitbringen zu lassen. Und falls das wer weiß: kriegt man das dort auch in vielen Läden oder gibts das auch dort nur online?
    Danke sehr!

  15. #55
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Hallo zusammen,

    ich bin Andrea und neu hier und stelle mich hiermit vor, da das glaub ich der richtige Thread für mich ist.

    Ich bin ein Naturlocken-Kopf, der seit ca. 2 Jahren nach Curly Girl pflegt. In den letzten Monaten bin ich allerdings sehr unzufrieden, da meine Haare dünn und fisselig sind und teilweise auch nicht so springen, wie ich es gerne hätte. Im Moment bin ich dabei, den "alten" Lockenkopf-Thread und den Curly-Girl-Thread durchzuackern, auf der Suche nach ähnlichen Schicksalen. Die Threads sind gewaltig, es wird wohl noch eine Weile dauern

    Aber spätestens dann, meine Lieben, baller ich euch mit Fragen zu. Vielleicht auch schon vorher

    LGA

  16. #56
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    ups, jetzt hab ich das als Direktantwort eingestellt

  17. #57
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    achnee, doch nicht

  18. #58
    BJ-Einsteiger Avatar von Easy79
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    90

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von Maigloeckchen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hier waren ja mal sehr viele vom Giovanni Direct Leave-In begeistert. Ist das immer noch so? Auch langzeit-bewährt?
    Ich hab jetzt nämlich die Möglichkeit, mir was aus den USA mitbringen zu lassen. Und falls das wer weiß: kriegt man das dort auch in vielen Läden oder gibts das auch dort nur online?
    Danke sehr!
    Giovanni DLI ist zusammen mit dem Neobio HBP mein liebstes Leave-In . Beide habe ich schon mehrfach nachgekauft . Wenn ich die Möglichkeit hätte mir das mitbringen zu lassen würde ich sie nutzen
    Ob es in den USA in Läden erhältlich ist kann ich dir leider nicht sagen ...

  19. #59
    BJ-Einsteiger Avatar von Easy79
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    90

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von back2me Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich bin Andrea und neu hier und stelle mich hiermit vor, da das glaub ich der richtige Thread für mich ist.

    Ich bin ein Naturlocken-Kopf, der seit ca. 2 Jahren nach Curly Girl pflegt. In den letzten Monaten bin ich allerdings sehr unzufrieden, da meine Haare dünn und fisselig sind und teilweise auch nicht so springen, wie ich es gerne hätte. Im Moment bin ich dabei, den "alten" Lockenkopf-Thread und den Curly-Girl-Thread durchzuackern, auf der Suche nach ähnlichen Schicksalen. Die Threads sind gewaltig, es wird wohl noch eine Weile dauern

    Aber spätestens dann, meine Lieben, baller ich euch mit Fragen zu. Vielleicht auch schon vorher

    LGA
    Hallo Andrea ! Herzlich willkommen bei den Lockenköpfen und viel Spaß beim "durchackern"

  20. #60
    Allwissend Avatar von floh
    Registriert seit
    01.01.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    1.085

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von Easy79 Beitrag anzeigen
    Giovanni DLI ist zusammen mit dem Neobio HBP mein liebstes Leave-In . Beide habe ich schon mehrfach nachgekauft . Wenn ich die Möglichkeit hätte mir das mitbringen zu lassen würde ich sie nutzen
    Ob es in den USA in Läden erhältlich ist kann ich dir leider nicht sagen ...
    Ich find den Giovanni DLI super...
    Zur Zeit mein absoluter HG!!!

    lg Floh

  21. #61
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Nein, ich schaff's nicht, die Geduld reicht nicht, mir alles durchzulesen. Deshalb werd ich euch jetzt direkt mal mit meinen Fragen löchern. Bis S. 22 des alten Locken-Threads bin ich schon gekommen, daher hab ich schon einige Anregungen, zu denen ich gerne eure Meinung hören würde.

    Aber erstmal zu mir und meinen Haaren: Vom Haartyp würde ich mich in 2c/3bMi einordnen, meine Haare sind dunkelblond und etwas über schulterlang. In den letzten ca. 10 cm sind noch Reststrähnchen in blond, die ich jetzt so nach und nach loswerde. Ich trage meistens Mittelscheitel, und seitlich locken sich die Haare auch ziemlich gut, schön spiralig und einigermaßen gleichmäßig. Sehr voluminös ist es trotzdem nicht, eher ziemlich durchscheinend. Von hinten allerdings mag ich mich gar nicht anschauen, denn dort ist das Deckhaar am Ansatz ziemlich platt und - an guten Tagen - leicht gewellt. Richtung Spitzen wird die Lockung etwas besser, manchmal sind sie dort sogar auch geringelt. Vor allem aber die Form ist hinten ganz gruselig, denn sie stehen so seltsam ab, also am Oberkopf richtig dran und unten haben sie einigen Abstand zum Rücken, so dreieckig, cleopatra-mäßig (äh, versteht man das?) Außerdem werden sie dort sehr dünn und fisselig (das schreibe ich teilweise noch den alten Strähnchen zu), so dass man richtig durchgucken kann; etwas weiter oben sind sie noch verhältnismäßig dicht. Mir fällt auf, ich muss mir wohl morgen früh mal meine unter dem Deckhaar liegenden Haare anschauen, damit ich die euch auch beschreiben kann.

    Meine Pflege: ich mach C/O mit Lavera Rosenmilch Repair-Haarkur oder seit ein paar Tagen auch wieder mit Sante Brilliant Care, beides wasche ich nur kurz oder auch gar nicht aus. Dann ploppe ich mit einem T-Shirt, bis sie nur noch feucht sind, knete mit Sante Haarwachs oder Sanoll Gel auf (manchmal, wenn sie mir besonders trocken erscheinen, nehme ich auch nochmal Condi dazu), ein paar Clips rein und wickele sie wieder ins T-Shirt.

    Folgende Tipps hab ich mir jetzt schon aus dem Forum herausgelesen, was haltet ihr davon:
    - Honigrinse oder süß-saure Rinse nach dem Waschen, damit sie besser halten
    - Khadi vitalisierendes Haaröl benutzen, um den Haarwuchs anzuregen
    - Behandlung mit Cassia oder Henna goldblond, um die Haare zu stärken
    - Alverde Wildrose Gesichtswasser über Nacht
    Puh, viel Text, ich wär echt dankbar um ein paar Meinungen von euch!

    LGA

  22. #62
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    bin ja sooo gespannt *trippel*

  23. #63
    Experte
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    962

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    @ floh, Easy:
    Ah, danke! Ist also doch nicht nur vorübergehender Hype gewesen. Dann bestell ich mir den doch auch mal. Könnt ihr mir nochmal sagen, wo es den gibt?

    @back2me:
    Willkommen auch von mir!
    Ja, das kenn ich gut mit den langen Threads und megaviel Infos, die man hier so findet, ging mir am Anfang auch so.
    In einger Hinsicht scheinen wir ähnliche Haare zu haben, ähnlich starke Locken, Farbe und Länge und auch das mit der unterschiedlichen Ausprägung der Locken an verschiedenen Stellen am Kopf hab ich. Führt bei mir auch zu gewissen Problemen mit dem Aussehen. Bei mir sind sie lockiger am Oberkopf, weniger lockig oder eher wellig dagegen unten (seitlich und hinten), so dass die Locken wie eine extra-Schicht auf den glatteren Haaren liegt. Und wenn ich den Kopf mal drehe, trennen sich die beiden Schichten noch mehr, das sieht doof aus.
    So richtig hab ich eine Lösung dafür noch nicht gefunden. Meine Friseurin sagt, es läge dran, dass die oberen Haare kürzer sind (noch Stufen drin) und sich deswegen mehr kringeln, wenn die Stufen rauswachsen und die Locken sich mehr aushängen würden, würde das weggehen. Kann ich nicht so ganz glauben, weil ich es auch als Jugendliche mit Kurzhaarschnitt so unterschiedlich hatte. Aber gut, vielleicht mildert das es etwas ab.
    Würde im Umkehrschluss bedeuten, dass bei Deinen Haaren Stufen grade ganz gut wären, und würde auch das dreieckige von den starken Locken etwas nehmen.
    Bei mir ist dieser Effekt v.a. dann zu sehen, wenn ich die Haare länger nicht mehr gewaschen habe. Wenn sie frisch gewaschen sind, sind die glätteren Haare durchs föhnen mit Diffusor etwas lockiger und die Lockensträhnen von oben und unten sind besser durchmischt (weiß nicht, wie ich das besser erklären kann). Dazu hilft mir v.a. Styling, was die Locken längerfristig bündelt. Auch hab ich den Eindruck, dass es besser ist, wenn die Haare weniger trocken sind.

    Zu den konkreten Fragen zu den Tipps kann ich leider nichts sagen, habe bisher nur Cassia verwendet (aber wegen der Farbe, nicht wg. Stärkung), Hab nur Essigrnse gemacht und bin davon noch nicht so überzeugt. Wegen besserem Halten und Bündelung hab ich bisher immer das Aloe Vera Gel von Body&Soul verwendet, will jetzt aber Katira-Gel ausprobieren, erhoffe mir davon einen weniger austrocknenden Effekt.

  24. #64
    Experte Avatar von Fräulein Schnee
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    Hauptstadt von Dings
    Beiträge
    692

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von back2me Beitrag anzeigen
    Nein, ich schaff's nicht, die Geduld reicht nicht, mir alles durchzulesen. Deshalb werd ich euch jetzt direkt mal mit meinen Fragen löchern. Bis S. 22 des alten Locken-Threads bin ich schon gekommen, daher hab ich schon einige Anregungen, zu denen ich gerne eure Meinung hören würde.

    Aber erstmal zu mir und meinen Haaren: Vom Haartyp würde ich mich in 2c/3bMi einordnen, meine Haare sind dunkelblond und etwas über schulterlang. In den letzten ca. 10 cm sind noch Reststrähnchen in blond, die ich jetzt so nach und nach loswerde. Ich trage meistens Mittelscheitel, und seitlich locken sich die Haare auch ziemlich gut, schön spiralig und einigermaßen gleichmäßig. Sehr voluminös ist es trotzdem nicht, eher ziemlich durchscheinend. Von hinten allerdings mag ich mich gar nicht anschauen, denn dort ist das Deckhaar am Ansatz ziemlich platt und - an guten Tagen - leicht gewellt. Richtung Spitzen wird die Lockung etwas besser, manchmal sind sie dort sogar auch geringelt. Vor allem aber die Form ist hinten ganz gruselig, denn sie stehen so seltsam ab, also am Oberkopf richtig dran und unten haben sie einigen Abstand zum Rücken, so dreieckig, cleopatra-mäßig (äh, versteht man das?) Außerdem werden sie dort sehr dünn und fisselig (das schreibe ich teilweise noch den alten Strähnchen zu), so dass man richtig durchgucken kann; etwas weiter oben sind sie noch verhältnismäßig dicht. Mir fällt auf, ich muss mir wohl morgen früh mal meine unter dem Deckhaar liegenden Haare anschauen, damit ich die euch auch beschreiben kann.

    Meine Pflege: ich mach C/O mit Lavera Rosenmilch Repair-Haarkur oder seit ein paar Tagen auch wieder mit Sante Brilliant Care, beides wasche ich nur kurz oder auch gar nicht aus. Dann ploppe ich mit einem T-Shirt, bis sie nur noch feucht sind, knete mit Sante Haarwachs oder Sanoll Gel auf (manchmal, wenn sie mir besonders trocken erscheinen, nehme ich auch nochmal Condi dazu), ein paar Clips rein und wickele sie wieder ins T-Shirt.

    Folgende Tipps hab ich mir jetzt schon aus dem Forum herausgelesen, was haltet ihr davon:
    - Honigrinse oder süß-saure Rinse nach dem Waschen, damit sie besser halten
    - Khadi vitalisierendes Haaröl benutzen, um den Haarwuchs anzuregen
    - Behandlung mit Cassia oder Henna goldblond, um die Haare zu stärken
    - Alverde Wildrose Gesichtswasser über Nacht
    Puh, viel Text, ich wär echt dankbar um ein paar Meinungen von euch!

    LGA
    Mir scheint es auch am Schnitt zu liegen aber das müsste Dir ein Friseur besser sagen können. Es ist nur leider schwer, einen zu finden, der sich mit Locken auskennt... :leiderja:

    Das Alverde Gesichtswasser hatte ich früher auch. Wenn Du noch am Anfang des Threads bist, hast Du wahrscheinlich nicht mitbekommen, dass es seitdem mehrmals verändert wurde und ich persönlich kann es nicht mehr nehmen, weil es nun Alkohol enthält und nach meinem Empfinden fürchterlich riecht

    Nur c/o geht bei mir nicht, zwischendurch muss ich auch immer wieder normal mit Shampoo waschen, sonst werden die Locken zu platt. Nach dem Waschen mache ich meist eine süß/saure Rinse, manchmal auch mit kaltem Tee statt Wasser. Als Stylingmittel meist Aloe-Vera-Gel vermischt mit einem Klecks Haargel, und ein paar Tropfen Öl.

    Du verwendest sehr viel Pflege, das wäre meinen Haaren schnell zu viel. Vielleicht wäre Aloe-Vera-Gel auch eine Alternative für Dich? Oder vermischt mit Condi. Meins ist von Langer Vital, aus einer Internet-Apotheke.

  25. #65
    Fortgeschritten Avatar von tchacoli83
    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    266

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    @back2me: was ich beizutragen hätte, wurde auch schon genannt: 1. Haarschnitt (Ich lasse immer wieder mal den CurlSys-Schnitt machen, aber wenn Deine Haare v.a. unten dünn/durchscheinend sind, könnte es sein, dass es dann too much wird. Stufen wären aber sicher gut - jedenfalls dann, wenn Deine Haare so sind, wie ich sie mir nach Deienr Beschreibung vorstelle ). 2. Alverde-Gesichtswasser enthält mittlerweile leider Alkohol. Achso, ja: Honigrinse/Essigrinse haben bei mri gefloppt......

    Generell finde ich ja das Leave In von Beauty Without Cruelty (BWC) besser als Giovannis (GDLI). Beim GDLI musste ich immer voll bei der Dosierung rumprobieren und meist wars dann, wenns von der Definierung der Locken gepasst hätte zu viel und die Haare waren so "belegt". Am besten fahre ich bei NK_Sachen was Styling angeht momentan mit dem BWC-LI und Aubrey Organics White Jasemine Shine Spray (oder so ähnlich).In diesem Zusammenhang interessant für den einen oder anderen ist folgende Beobachtung: Meine Haare haben eine Zeit lang wieder Proteine (Seidenprotein) benötigt, nach einer Weile haben sie dann aber kein Fett mehr aufgenommen (obwohl sie es nötig hätten). Jetzt lasse ich seit ca. 2 Wochen die proteine wieder weg und so langsam nehmen sie auch wieder ein bisschen Condi udn Co auf...Dabei waren sie in den ersten Tagen der Proteinnutzung so problemlos zu stylen - aber gut, ist hier ja allgemein bekannt, dass Locken superzickig sein können

    Außerdem habe ich mir bei Behawe Hyaluronsäure besorgt, mische das Pulver mit Wasser und benutze es (außer zur Hautpflege ) zum Definieren der Locken. Ist nicht zu vergleichen mit Haargel oder so, aber ich meine, die Locken sind dann etwas gebündelter und glänzender (und der rauhe Effekt, den Haargel etc. immer bei mir verursacht, fällt weg).
    Ich hasse Verschlimmbesserungen. Warum sind die eigentlich immer die Regel?!

  26. #66
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Eieiei, mir schwirrt der Kopf (also innen, mein ich jetzt )
    Aaaalso, erstmal danke für eure Tipps.
    Thema Schnitt: ja, daran liegt es sicherlich auch, ich habe nächste Woche einen Haarschneidetermin, und ich habe mir ernsthaft überlegt, die Haare soweit abschneiden zu lassen, bis die dünnen Fisselspitzen ab sind (mindestens 10 cm!!), und von dort aus durchstufen zu lassen. Allerdings hat mich mein Freund wieder vom Gegenteil überzeugt, weil ich eigentlich meine Haare lang tragen möchte und dann ja irgendwann wieder an die Haarspitzen-auf-Schulter-Problematik stoßen würde. Mein jetziger Plan ist, nur ganz wenig abschneiden zu lassen, so dass die Spitzen nicht so verhaken (ich bilde mir ein, dadurch immer viele Haare ausgerissen zu haben), und die Haare jetzt meistens hochgesteckt zu tragen, bis auch der dichtere Teil über schulterlang ist.

  27. #67
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Achja, ich habe meine „Unterwolle“, sprich die Haare, die am Hinterkopf unter den Deckhaaren, so ungefähr ab Mitte des Ohres abwärts, wachsen, ausführlich begutachtet.

    Also:
    Gestern Abend nach einem Tag Hochsteckfrisur: Ansatz und Längen wirkten relativ dicht und waren nur leicht gewellt, auch keine Lockenbündelung (ich vermute, diese beiden Sachen kommen vom Hochstecken); die Spitzen total dünn, sehr hell, fand ich, und total kraus, und zwar jedes Haar einzeln, es sah so aus als wären sie quasi nicht vorhanden.
    Heute Morgen (Pflege- und Waschprozedur beschreibe ich euch später auch noch):
    Im feuchten Zustand sahen Ansatz und Längen ganz vernünftig aus, spiralig gelockt, ansatzweise gebündelt, die Spitzen, naja, fisselig wie immer. Im fast trockenen Zustand hatte ich da dann so ne richtige Babywolle, stark gekraust, ohne jede Bündelung und schön aufgeplustert. Und darauf kommen dann einige wenige, gut gebündelte Deckhaarsträhnen zu liegen, das sieht vielleicht aus Daraufhin hab ich dann in die Babywolle nochmal eine gute Portion Olivenöl gestrichen, erstens um die zu beschweren und zweitens, weil die das glaub ich wirklich abkönnen. Es fühlt sich auch jetzt nur leicht fettig an.

    Bis später
    Andrea

  28. #68
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Und nochmal ich, diesmal zur Pflege:

    @Fräulein Schnee: Aloe-Vera-Gel hab ich vor einiger Zeit schon mal über einen längeren Zeitraum benutzt, allerdings hatte es bei mir auch ähnliche Auswirkungen wie ein normales Gel: steife, zusammengepappte Strähnen, außerdem verknoteten meine Haare auch ziemlich stark. Daraufhin hab ich dann lange Zeit gar kein Gel benutzt, sondern nur das Sante Natural Wax, erst kürzlich habe ich mir wieder das Sanoll Haargel zugelegt, aber auch erst zwei-, dreimal benutzt.
    Mach ich zu viel Pflege? Keine Ahnung…

    Mein Gedanke ist, dass ich eventuell meine Kopfhaut zu sehr vernachlässigt habe vor lauter Haare pflegen. Die C/O-Wäsche der Kopfhaut machte ich höchstens 1x die Woche, zeitweise auch weitaus seltener. Ich hab es bewusst selten gemacht, weil dabei immer so viele Haare ausgingen. Allerdings habe ich dadurch auch keine Kopfhautmassagen gemacht, und da ich ja auch nicht bürste, war oder ist die Kopfhaut wohl nicht besonders gut durchblutet.

    Ich habe nun also gestern Abend folgendes gemacht:
    1 TL Honig mit 2 TL Olivenöl vermischt und angefangen, - bei trockenem Haar - meine Kopfhaut damit zu massieren. Das war natürlich viel zu klebrig, sodass ich mit Olivenöl aufgefüllt habe, am Ende waren es bestimmt insgesamt 4 EL Öl. Gegen Schluss kam mir das Ganze dann doch recht trocken vor, so dass meine Haare und Kopfhaut befeuchtet habe. (Heute habe ich dann auch gelesen, dass man Ölkuren auf’s feuchte Haar machen soll, das gilt vermutlich auch für Massagen!?) Dann verteilte ich auch noch etwas Olivenöl in den Längen und etwas von einem meiner Condis, ich glaub den Lavera Rosen-Condi, in die Spitzen. Oben auf dem Kopf zusammengebunden und ab ins Bettchen.

    Heute Morgen habe ich das Ganze dann über Kopf mit Wasser ausgespült, dann mit dem Shampoo meines Freundes (Kyrell von Aldi) (ich selber hab ja keins) gewaschen, mit Sante Brilliant Care Spülung und den Fingern durchgekämmt, Spülung wieder ausgewaschen. Dann wollte ich die vorbereitete Honig-Zitronen-Rinse benutzen, die war aber noch zu warm, deshalb ein wenig mit einem T-Shirt ausgedrückt und abgewartet. Als es soweit war habe ich dann die Honig-Zitronen-Rinse (500ml abgekochtes Wasser, 1EL Honig, 1EL Zitronensaft) mehrmals drüber gekippt, bis praktisch nichts mehr da war, leicht mit den Händen ausgedrückt, dann ins T-Shirt eingewickelt. Nach ca. 10 Minuten habe ich mit Martina Gebhard Rose Gesichtsmilch aufgeknetet und an der Luft trocknen lassen.

    Fazit: was wirklich sehr schön ist, ist der Glanz, der jetzt auf meinem Haar liegt. Mein Kopfhaut fühlt sich gut an, wie befreit irgendwie. Die Haare an sich sind etwas steif, gut, ich wollte sie ja griffig und gefestigt haben, aber sie fühlen sich fast schon trocken an. Die Lockenstruktur hat sich höchstens minimal verbessert.

    Ich würde heute Abend gerne wieder eine Kopfhautmassage machen, könnt ihr mir da was empfehlen? Welche Öle? Oder Kamillentee oder sowas? Drauflassen über Nacht oder besser ausspülen?

    Oh oh, es gibt so viele Möglichkeiten, ich hoffe, ich texte euch hier nicht zu sehr voll! Ich wär sooooo dankbar, wenn ihr mir was mir raten könntet

    Viele Grüße
    Andrea

  29. #69
    Experte Avatar von Fräulein Schnee
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    Hauptstadt von Dings
    Beiträge
    692

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Dass Aloe-Vera-Gel die Haare steif macht, habe ich schon öfter gelesen. Bei mir irgendwie nicht vielleicht, weil ich immer noch etwas Öl dazu nehme? Wenn mal tatsächlich eine Strähne so zusammenpappt und steif wird, knete ich sie etwas und dann passt es wieder. Aloe-Vera-Gel (und auch normales Gel) mache ich nur in die nassen Haare, vielleicht liegt`s daran? Ich finde eher, dass das Sante Haarwachs die Haare irgendwie steif (und gleichzeitig klebrig) macht - manchmal mag ich es, aber ich kann es nicht immer nehmen.

    Bei mir wirkt Öl im feuchten Haar (und auf feuchter Kopfhaut) besser, bei manchen aber auch besser im trockenen Haar. Das muss man selbst herausfinden, auch welches Öl besser ist... Öl spült sich wohl besser mit Condi aus. Danach brauche ich eigentlich keine weiteren Pflegeprodukte, vor allem nichts Öliges. Das verbliebene Öl reicht dann aus.

    Man muss wirklich viel ausprobieren und das meiste auch mehrmals, in Kombination mit anderen Produkten etc. Ich lasse jetzt seit einem Jahr wachsen. Seitdem probiere ich herum und habe immer noch keine feste Haarroutine. Immerhin bin ich so weit, dass meine Haare meistens einigermaßen gut aussehen - auch wenn sie immer noch nicht das machen, was ich will, aber das werden sie wohl auch nie, sie fallen eben immer anders

  30. #70
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Hi Fräulein Schnee,

    ich hab jegliches Gel auch immer ins nasse, naja, eher feuchte Haar geknetet, war irgendwie nix... naja, dann werd ich eben fröhlich probieren. Mir waren vor allem solche Infos wie mit dem Gesichtswasser wichtig, denn ich weiß ja auch, dass sich im Laufe von fünf Jahren einiges ändern kann. Von daher habt ihr mir schon mal sehr geholfen!

  31. #71
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Heute habe ich meinen Haaren einen Kamillentee gekocht, abkühlen lassen und auf Haar und Kopfhaut gesprüht. Dann habe ich mit Kokosöl eine Kopfhautmassage gemacht, und meine Haare und verstärkt die Spitzen mit Kokosöl eingerieben.

    Schau'n wir mal, ich werde jedenfalls weiter berichten

    Gute Nacht
    Andrea

  32. #72
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Achsooo, und für's Wachstum hab ich mir heute Blütenpollen gekauft, das soll ja auch helfen. Außerdem werde ich generell wieder mehr Obst und Gemüse essen, das kam schon etwas zu kurz in letzter Zeit.

    Jetzt aber wirklich: Gute Nacht

  33. #73
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Sooooo, nach C/O-Wäsche und Honig-Zitronen-Rinse (diesmal mit nur einem TL Honig auf 500ml Wasser und 1 EL Zitrone), Curly Clipping und Plopping habe ich die "Babywolle" mit Kokosöl und Sante Natural Wachs langgezogen, den Rest ebenfalls mit Kokosöl, vor allem in den Spitzen, aufgeknetet und siehe da: Schon fast zu schade zum hochstecken Hab ich aber dann doch gemacht...

    LG und schönen Tag
    Andrea

  34. #74
    Experte
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    962

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Für die US-Besteller:

    Bei vitacost kann man jetzt international nur über eine "virtuelle Postadresse" bestellen. Man muss sich da online von einem anderen Unternehmen eine Postadresse geben lassen und vitacost sendet dann dahin. Bei diesem Unternehmen werden die Pakete gesammelt, umgepackt und dann nach Deutschland geschickt. Wenn man viele kleinere Bestellungen von verschiedenen Unternehmen hat, kann man sie da erstmal sammeln und zusammen verschicken lassen. So hab ich es jedenfalls verstanden.
    http://www.vitacost.com/internationa...ipping-service

  35. #75
    Experte
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    962

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Nochmal zum Giovanni Direct Leave-In:
    - ist das nicht sehr alkoholhaltig? Es sind ja ganz viele Extrakte drin und die werden ja meistens mit Alkohol gemacht...
    - Hab den alten Thread durchforstet (bin bis 2/2012 gekommen) und da stand immer, dass man bei Vitacost mit 4 Wochen Lieferzeit rechnen muss. Was war denn da offiziell als Lieferzeit für international angegeben?
    (sie scheinen jetzt das Verfahren umgestellt zu haben, s. oben, daher ist das nicht mehr nachzuvollziehen). Falls sich wer erinnern kann...
    Ich will zwar nur Versand innerhalb der USA, aber ich wüßte gerne, wie sehr man den Angaben von vitacost zu Versanddauer generell trauen kann.

  36. #76
    Fortgeschritten Avatar von BeckyBloomwood
    Registriert seit
    20.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    126
    Meine Laune...
    Tired

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von Maigloeckchen Beitrag anzeigen
    Nochmal zum Giovanni Direct Leave-In:
    - ist das nicht sehr alkoholhaltig? Es sind ja ganz viele Extrakte drin und die werden ja meistens mit Alkohol gemacht...
    - Hab den alten Thread durchforstet (bin bis 2/2012 gekommen) und da stand immer, dass man bei Vitacost mit 4 Wochen Lieferzeit rechnen muss. Was war denn da offiziell als Lieferzeit für international angegeben?
    (sie scheinen jetzt das Verfahren umgestellt zu haben, s. oben, daher ist das nicht mehr nachzuvollziehen). Falls sich wer erinnern kann...
    Ich will zwar nur Versand innerhalb der USA, aber ich wüßte gerne, wie sehr man den Angaben von vitacost zu Versanddauer generell trauen kann.
    Bei mir waren die Vitacost-Sachen immer innerhalb einer Woche in Deutschland bzw. beim deutschen Zoll

  37. #77
    Fortgeschritten Avatar von BeckyBloomwood
    Registriert seit
    20.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    126
    Meine Laune...
    Tired

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Zitat Zitat von Easy79 Beitrag anzeigen
    Giovanni DLI ist zusammen mit dem Neobio HBP mein liebstes Leave-In . Beide habe ich schon mehrfach nachgekauft . Wenn ich die Möglichkeit hätte mir das mitbringen zu lassen würde ich sie nutzen
    Ob es in den USA in Läden erhältlich ist kann ich dir leider nicht sagen ...
    Giovanni-Sachen gibt es z.B. bei Walmart. Ist dort aber teurer als bei Vitacost. Ich meine 7,97 USD + Tax.

    SEHR empfehlenswert ist übrigens auch das Giovanni Smooth as Silk-Shampoo. Ich es!!!

  38. #78
    Die Guru Avatar von JanaMausi
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    Nähe Nürnberg
    Beiträge
    6.833
    Meine Laune...
    Cheerful

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Ich hab hier gerade von diesem Curlsys Lockenhaarschnitt gelesen und ein bisschen recherchiert.
    Habt ihr damit gute Erfahrungen gemacht? Ich habe mir nämlich letztens eine Haarschere gekauft, aber ich trau mich nicht so recht und überlege, ob ich nicht doch lieber zum Friseur gehen sollte. Aber am besten eben zu einem, der sich mit Locken auskennt. Was meint ihr?

  39. #79
    BJ-Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    183
    Meine Laune...
    Amused

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Was bedeutet denn CurlSys genau?

  40. #80
    Inventar Avatar von Julsen
    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    2.368

    AW: ♥ Der Locken-Club - "Pflichtlektüre" für alle Lockenköpfe ♥ - Teil II

    Das ist ein spezieller Haarschnitt für Lockenköpfe, der die Bündelung unterstützt.

    Jana: Bisher hab ich nur positive Erfahrungen mit dem Schnitt gemacht. In Fürth gibt es eine Frisörin, die ihn macht und ich war dort bisher immer sehr zufrieden.
    LG Julsen

    Selbstgespräche sind kein Grund zur Sorge. Ernst wird es erst, wenn man dabei etwas Neues erfährt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.