Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Seite 1 von 63 123112151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40
  1. #1
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Hallo ihr lieben,

    Habe jetzt ein wenig herumgesucht, aber ein Thread für die Dicken hier habe ich noch nicht gefunden

    Wer braucht hier noch Klamotten jenseits der 42?

    Wer ärgert sich über Sackmode oder Untragbares?

    Wer von euch hat auch in der Umkleidekabine von Zara, Vera Moda und Co. Angst, dass er das Teil bezahlen muss, sobald man ausatmet? Ober bekommt die Teilchen nichtmal über den Kopf?

    Wenn ihr euch in einem der obigen Fakten wiedererkennt, dann seid ihr herzlich zum Austausch eingeladen, über Shopping, Tipps und neuesten Klatsch "rund" um die Mode für Mopsis
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  2. #2
    Allwissend
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.354

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Hallo, ich bin auch ein Mops !
    Wundert mich eigentlich, dass es hier noch keinen Klamotten-Thread gibt. Na ja, mal sehen, vielleicht können wir diesen ja gut beleben.

    Es hat sich ja gottseidank so einiges getan in den letzten Jahr(zehnt)en, aber längst nicht genug wie ich finde.

    Meine größte Sorge sind leider die Jeans
    Ich habe einen flachen Hintern (natürlich ist da Speck dran, aber von Natur aus halt eher flach), kaum Taille (zumindest weiß ich nichts davon, hat sich mir persönlich noch nicht vorgestellt ), schmale Schenkel.
    Die Jeans von den Bigsize-Herstellern sind aber nun mal leider auf ausladende Schenkel geschnitten.
    Bei S. Oliver gibt es derzeit eine Unterteilung in "schmal" und "kurvig" und dort habe ich tatsächlich eine gefunden, die annähernd gut sitzt.
    Ich bin zwar mit 1,70 nicht klein, aber habe einen langen Oberkörper, so dass mein Unterbau etwas verkürzt ist. Nicht arg, aber über 2 cm längere Beine würde ich mich freuen. Und so sind die normalen Längen immer zu lang und die kurzen zu kurz, seufz...
    Abschneiden und umnähen sieht man aber auf den 1. Blick, das sieht uncool aus und umkrempeln sieht nicht bei jedem Schuh gut aus.

    Ansonsten finde ich es auch sehr schwierig für mich, lässige Shirts zu finden.
    Wenn ich z.B. auf kleine Alternative-Rock-Konzerte gehe, weiß ich eigentlich nie was ich tragen soll.

    Und da ich eine relativ große Oberweite habe und den bösen Oberbauchspeck, sind Oberteile tabu, die unterhalb der Brust gerafft sind. Marken wie Joe Browns oder Amy Jones hätten manchmal süsse Teile, aber dummerweise fast immer gerafft.

    Und was den Alltag mit den Mitmenschen betrifft: hm, manchmal fühle ich mich schon ausgegrenzt.., wenn ich z.B. gar nicht erst zu einem Outletcenter oder Lagerverkauf mitzufahren brauche, weil es ja eh nichts gibt für mich oder man steht beim Shoppen mit Freundinnen im Laden halt nur blöd rum und "darf" nur gucken.

    H&M fällt mir da noch ein: ohne die spezielle Abteilung wäre ich total aufgeschmissen, aber genauso oft verfluche ich die:
    da sieht man bei den normalen Größen z.B. eine wunderschöne Tunika hängen und dann frage ich mich: warum kann man die jetzt nicht einfach auch in den großen Größen anbieten ! Aber nein, dafür gibt es eine extra Designerin, die ganz was anderes macht. Oder man findet ein ähnliches Teil, dann aber eben nicht mit der ganz so süssen Spitze oder in den hässlicheren Farbtönen. Da könnt ich heulen ! Und so oft durchsichtig, dass man ja noch tausend Schichten drunter ziehen muss - ich mag das nicht gerne.

    So, das war´s jetzt erstmal von mir

  3. #3
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Na dann mal Hallo, liebe Mit-Mopsin :D

    Bin auch froh, dass sich in den letzten Jahren viel getan hat, in Sachen Kleidung, aber die meisten Sachen finde ich dann doch eher in England oder Amerika, anstatt in Deutschland. Ich trage Größe 54 (ungefähr), da kann ich sogar die BiB-Abteilung im H&M vergessen, da passt mir nur selten was.

    Joe Browns liebe ich ja, aber aufgrund der Hochpreisigkeit besitze ich nicht so viele Teile - vieles ist mir auch zu ausgeflippt.

    Das mit den Outletcentern kenne ich nur zu gut... würde so gerne mal mitfahren, aber wozu auch?
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  4. #4
    Inventar Avatar von schokoschiiirmchen
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.940
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Ein Dicken-Thread yeah!

    Also ich brauche bei Hosen auch mindestens 44, manchmal sogar 46. Die kauf ich bei Takko, H&M und C&A.

    Bei Jeans trage ich fast ausschließlich nur mehr so Treggins, also die mit dem Gummizug oben, und da passen mir (gottseidank) (noch) die von der normalen H&M Abteiliung in L.

    Mein Problemfeld ist eindeutig die Hüfte, die ist ziemlich breit mit viel Hüftgold, Bauch hab ich nicht wirklich und Popsch auch nicht. Habe aber eine kleine Brust und dünne Taile, daher trag ich gerne Kleider, die an der Taile gebunden sind

    Achja, und ich bin ca. 1,80 groß und 85 Kilo schwer!

  5. #5
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.698

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Huhu! Ich trage Größe 48/50, also ja, ich brauche Mode in großen Größen Ich bestelle recht viel online und da im Moment vorzugsweise bei Lands End (Plusgrößen).

    Liebelle, hast du bei Jeans schon mal nach Brax geschaut? Gibt es online bei Peter Hahn und natürlich in diversen Kaufhäusern. Die haben eine Unterteilung nach "slim", "comfort" etc. Ich brauche es etwas weiter und fahre bisher mit dem Modell "Cordula" ganz gut. Die Hosen sind zwar nicht ganz billig, aber ich finde, dafür halten sie auch
    Geändert von Gloriaviktoria (15.05.2012 um 09:30 Uhr)
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  6. #6
    Simsalabim Avatar von hexe
    Registriert seit
    12.10.2006
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    8.625

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Hallo Schokoschirrmchen
    wundere mich gerade, die Tochter von meinem Mann hat auch hin u. wieder Gr. 46 aber ist mit 1,78 m u. 95-110 kg um einiges schwerer.
    Hätte jetzt eher bei Größe u. Gewicht auf 42, höchstens 44 geschätzt.
    So unterschiedlich ist das halt, je nachdem wo der Speck hängt

    Ich hab das bei ihr ja oft miterlebt, dass gerade im Teeni-Alter, solche Größen echt schwierig sind, wenn man N. Yorker u. EDC anziehen möchte.

    p.s. hab gerade noch gelesen, dass du eher kleine Brüste hast. Das macht viel aus.
    Die Tocher von meinem ist eher mit großen,üppigen Busen bestückt. Das macht das Kaufen von Oberteilen echt schwer.
    Geändert von hexe (15.05.2012 um 10:39 Uhr)

  7. #7
    Inventar Avatar von schokoschiiirmchen
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.940
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von hexe Beitrag anzeigen
    Hallo Schokoschirrmchen
    wundere mich gerade, die Tochter von meinem Mann hat auch hin u. wieder Gr. 46 aber ist mit 1,78 m u. 95-110 kg um einiges schwerer.
    Hätte jetzt eher bei Größe u. Gewicht auf 42, höchstens 44 geschätzt.
    So unterschiedlich ist das halt, je nachdem wo der Speck hängt

    Ich hab das bei ihr ja oft miterlebt, dass gerade im Teeni-Alter, solche Größen echt schwierig sind, wenn man N. Yorker u. EDC anziehen möchte.

    p.s. hab gerade noch gelesen, dass du eher kleine Brüste hast. Das macht viel aus.
    Die Tocher von meinem ist eher mit großen,üppigen Busen bestückt. Das macht das Kaufen von Oberteilen echt schwer.
    Genau so ist es Ich hab die Figur meiner Oma und meiner Tante, oben ganz dünn (bitte man sieht sogar meine Rippen ) und ab Bauchnabel geh ich auseinander

    Am Samstag war ich eine Dirndlbluse kaufen, da hab ich 40 gebraucht, das Dirndl hab ich aber in 44 (Dirndln sind für meine Figur aber gut geschnitten)

  8. #8
    Simsalabim Avatar von hexe
    Registriert seit
    12.10.2006
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    8.625

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    so ähnlich ist es bei mir auch, hab auch von Oma diese Birnenform ein wenig abbekommen oben eher sportlich/athletisch und ab Hüfte bis zu
    den Oberschenkeln ist ein wenig mehr. Natürlich nicht dick aber im Verhältnis zu oben

    Hab die gleiche Körpergröße wie du, nur ein paar Kilo weniger

    Tja, Dirndl stehen mir zwar auch aber da fehlt mir ein wenig "das Holz vor da Hüttn!"
    und wohn ja nicht in Bayern o. Österreich

  9. #9
    Teetante Avatar von Nutellabrot
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    3.770

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Gloriaviktoria Beitrag anzeigen
    Huhu! Ich trage Größe 48/50, also ja, ich brauche Mode in großen Größen Ich bestelle recht viel online und da im Moment vorzugsweise bei Lands End (Plusgrößen).
    Diesen Satz unterschreibe ich komplett.
    Meine Hosen (ich trage fast ausschließlich Jeans) sind fast alle von Lands' End - immer Bootcut und in dunklen Waschungen.
    Eine schlichte schwarze "Bürohose" habe ich mir bei Erwin Müller bestellt und bin sehr froh, dass die wie angegossen sitzt.
    Ich kaufe außerdem noch sehr gerne bei Grüne Erde, Hess Natur (habe allerdings nicht so viel Auswahl in 48/50) und Gudrun Sjöden.
    Hosen passen mir bei Grüne Erde leider nicht, weil die nur bis 46 anbieten.

    Im Laden einkaufen ist mir ein Gräuel; ich bin ziemlich auf online Shopping fixiert und bei Lands' End weiß ich, dass die Hose passen wird.

  10. #10
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Da dachte ich immer, ich kenne schon alles, wo man große Klamotten Shoppen kann - aber von Land´s End habe ich noch nie gehört

    Ich bestelle eigentlich nurnoch bei YoursClothing, Evans oder Otto/Sheego. Bei letzterem meine Hosen, die Oberteile in England. Vor allem bekomme ich bei Yours eben BHs die mit passen, das ist bei Atombusen nicht so einfach.

    Wenn ich mal in der Stadt bin, schau ich immer mal noch bei C&A oder UllaPopken rein, aber das ist auch meistens eher die "gediegene" Mode, und ich mags ja auch eher etwas jugendlicher, auch wenn ich mit 31 da nichtmehr so reinzähle :D
    Klar, wenn ich einen Geschäftstermin habe, zieh ich auch Bluse und Nadelstreifenhose an, aber ansonsten Kombiniere ich im Büro meist schicke Hose mit legerem Oberteil, das ist irgendwie meine liebste Kombi Jeans besitze ich nur eine, fürs Wochenende *g*
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  11. #11
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.698

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Ulla Popken ist mir in der Regel zu unförmig und zu sackig, da finde ich selten was
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  12. #12
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Gloriaviktoria Beitrag anzeigen
    Ulla Popken ist mir in der Regel zu unförmig und zu sackig, da finde ich selten was
    Ich kann deren großen Erfolg ehrlichgesagt auch nicht verstehen, finde die Sachen größtenteils einfach nur unschön, wie du schon sagtest, schlecht geschnitten, sackig und dazu noch überteuert.

    So, ich geh nun an meinem freien Tag in die Therme zum relaxen und die alten Knochen wieder fit machen.
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  13. #13
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.698

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Hängt vielleicht auch von der individuellen Körperform ab. Ich habe halt auch in 48/50 noch eine ausgeprägte Taille und die betone ich eigentlich auch ganz gern, weil es sonst noch dicker aussieht Für einen Apfel ist Ulla P. vielleicht in der Tat toll
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  14. #14
    whitechocolate
    Besucher

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Elli9381 Beitrag anzeigen

    Wenn ich mal in der Stadt bin, schau ich immer mal noch bei C&A oder UllaPopken rein, aber das ist auch meistens eher die "gediegene" Mode, und ich mags ja auch eher etwas jugendlicher, auch wenn ich mit 31 da nichtmehr so reinzähle :D
    Na klar zählst du mit 31 in die Kategorie! Nicht zu den "Schuljugendlichen", aber doch voll und ganz zur Kategorie auf die es die Modeindustrie abgesehen hat, weil Frauen in dem Alter ja wohl genau zur Gruppe gehören, die sehr viel shoppen und zudem schon richtig Geld verdienen.

  15. #15
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Habe aber oft den Eindruck, es wird eher für die Generation um die 50 designt, weil die bereit sind viel mehr für ein Einzelteil auszugeben. Ich hab zwar auch eine Jeans für 70 Euro, aber ansonsten schaue ich dass meine Hosen nicht über 40 und meine Oberteile nicht mehr als 30 Euro kosten. Da hat man ja bei Ulla Popken fast schon verloren, WENN mann denn mal ein nettes Teilchen sieht.

    Was mich auch ärgert: Wenn man schon Mode bis Größe 60 oder so anbietet, warum hören dann die meisten BHs schon bei 110DD oder so auf? Wenn man einen größeren sucht, hat man wirklich ein Problem, und zwar fast überall, wo man große Mode kaufen kann, sei es Otto, BonPrix oder eben UP. Es sei denn, man will natürlich das Modell Urgroßmutter haben, da hat man dann die bombastische Auswahl und kann zwischen Schwiegermutter-Beige und Kochschlüpper-Weiß wählen.
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  16. #16
    Rokkari Avatar von Pinocchia
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Lurkville
    Beiträge
    17.259

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Gloriaviktoria Beitrag anzeigen
    Ulla Popken ist mir in der Regel zu unförmig und zu sackig, da finde ich selten was
    Unförmig, sackig, viel zu laaaaang und überteuert. Das geht so in die Richtig der Tine-Wittler-Zelte.

    Wenn Ihr "M&S Mode" in der Nähe haben solltet, lohnt sich's mal rein zu schauen. Da findet man auch immer wieder schöne Stücke bis Gr 54/3XL. Die haben bei Basic Sachen (T-Shirts, 3/4 Arm Shirts in Uni) oft 3 für 2 Angebote und oft Sale.
    You Can't Kill My Rock'n Roll

  17. #17
    Experte Avatar von rouge noir
    Registriert seit
    29.12.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    504

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Ich schwanke immer so zwischen 44 und 48, derzeit bin ich wieder bei ner 48 angelangt.
    Was mir ganz ganz sauer aufstößt: Diese abgrundtief hässlichen Prints und Schriftzüge auf PlusSize Shirts. Ganz vorne mit dabei: Clockhouse Übergrößen. Hallo!!!??? Ich brauche niemandem zu sagen, dass ich "beautiful" bin, das sieht der ein oder andere Betrachter von allein!
    Und mir würde im Leben nicht einfallen, ein Minnie Mouse Shirt zu tragen. Bin ich 9 oder was?
    Wo wir gerade bei MS Moden sind: Muss sowas hier sein? Überhaupt finde ich, dass auch Blumenprints auf Shirts für starke Frauen immer unfassbar altbacken sind.

    Derzeit shoppe ich H&M und C&A. Manchmal habe ich auch das Glück, dort im regulären Sortiment zu finden. Mit ner 48 aber eher nicht.

  18. #18
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    380

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Hach, ein Thread für mich
    Ich trage momentan 46/48 und bin einfach nur noch frustriert beim shoppen. Ich hab das "Problem", dass ich den sportlichen Stil an mir nicht so mag. Am liebsten trage ich Kostüme: taillierte (!) Jacke mit kniekurzem, schmalen Rock. Kein langer, weiter Rock, keine A-Linie, kein Crinkle *schüttel*, keine graden Blazer... Oder Etuikleider Oder Hosenanzüge, aber nur bedingt, eigentlich bin ich kein Hosenfan.
    Tja, und damit hab ich ein Problem, denn ... wer hat das noch in der Grösse?

    Früher hab ich viel bei Gerry Weber oder Taifun gekauft. Momentan wiederholt sich allerdings alles. Und der G.W. Stil wird immer sportlicher
    Betty Barclay hat zwar mittlerweile immer mehr in 48, dafür gefallen mir die Sachen nicht mehr
    Diese Saison ist Frank Walder mein Favorit. Die haben erstaunlicherweise ein paar Bleistiftröcke im Angebot und ein nettes Etuikleid.
    Bianca find ich auch noch ganz nett, nur führt das so gut wie keiner...

    Früher hab ich auch noch einiges von Jobis gekauft, die waren im Wertheim Village, da konnte man gut sparen. leider sind die 1 Jahr nachdem ich die Marke dort entdeckt habe, insolvent geworden Das gleiche ist mir mit Hucke passiert. Tolle Mode für meinen Geschmack, hab einiges gekauft und - peng - insolvent

    Was ich furchtbar finde, egal wohin ich gehe: P&C, Bräuninger oder NWZ / MTZ - jedesmal steh ich gefrustet vor den Ständern/Regalen, weil das Teil, was mir gefällt, maximal in Grösse 44 da ist
    Ich hasse es, für mich shoppen zu gehen... Dafür reagier ich mich als Modeberaterin für meine Freundin ab Die ist ca. 160 cm groß und hat Grösse 36. Die Glückliche kann echt alles tragen

  19. #19
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Tarani, das mit den schicken Sachen kenne ich. Gerade für die Arbeit suche ich immer wieder nach Businesskleidung, habe aber leider nur weniges, das ich zu Terminen tragen kann, und ich finde einfach nichts gescheites. Ich besitze nur 2 Blazer, die sich eben munter bei mir Abwechseln, weil ich eben auch keinen A-förmigen Blazer tragen möchte.

    Und die Rockmode momentan ist furchtbar! warum muss man für uns dicken Frauen eigentlich unbedingt Röcke kreieren die endweden ÜBER dem Knie enden, oder in der mitte der Wade, oder eben auf dem Boden? Warum nicht einfach mal knapp unter dem Knie? Und warum nicht mal mit annehmbarem Muster?

    Von C&A bin ich auch ziemlich enttäuscht. Clockhouse XL passt mir meistens überhaupt nicht (geht bis 52 - das ist wohl anderswo eher eine 48) und die normale XL-Abteilung überzeugt durch altbackene Schnitte und Muster. Blusen ohne Stretchanteil - furchtbar und bei meinen Möppies leider undenkbar, ich brauch eben OBEN mehr raum und UNTEN mehr Taille.

    Mein Traum wäre ja eine eigene Modelinie - hach wär das toll *träum*
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  20. #20
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    380

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Elli9381 Beitrag anzeigen
    Tarani, das mit den schicken Sachen kenne ich. Gerade für die Arbeit suche ich immer wieder nach Businesskleidung, habe aber leider nur weniges, das ich zu Terminen tragen kann, und ich finde einfach nichts gescheites. Ich besitze nur 2 Blazer, die sich eben munter bei mir Abwechseln, weil ich eben auch keinen A-förmigen Blazer tragen möchte.
    Also ich kann da nur Frank Walder empfehlen. Die haben sehr klassische Businesskleidung. Zwar nicht ganz billig, dafür aber lange tragbar.
    Ich hab Kostüme, die sind 6,7 Jahre alt. Ich bin mittlerweile alt genug, dass das nicht auffällt
    Zitat Zitat von Elli9381 Beitrag anzeigen
    Und die Rockmode momentan ist furchtbar! warum muss man für uns dicken Frauen eigentlich unbedingt Röcke kreieren die endweden ÜBER dem Knie enden, oder in der mitte der Wade, oder eben auf dem Boden? Warum nicht einfach mal knapp unter dem Knie? Und warum nicht mal mit annehmbarem Muster?
    Wem sagst du das Mittlerweile kauf ich mir jeden Rock, der mir gefällt und passt. Sind pro Jahr nicht sehr viele
    Zitat Zitat von Elli9381 Beitrag anzeigen
    Von C&A bin ich auch ziemlich enttäuscht. Clockhouse XL passt mir meistens überhaupt nicht (geht bis 52 - das ist wohl anderswo eher eine 48) und die normale XL-Abteilung überzeugt durch altbackene Schnitte und Muster. Blusen ohne Stretchanteil - furchtbar und bei meinen Möppies leider undenkbar, ich brauch eben OBEN mehr raum und UNTEN mehr Taille.
    Blusen, was ist das???? Ich hab zwar viele (alte) Blusen im Schrank hängen, aber so gut wie keine passt mir. Selbst 48 spannt extrem über dem Busen (ich hab 85F), aber das schlimmste sind die Oberarme. Nicht eine Bluse ist dort angenehm weit
    Abgesehen davon HASSE ich diesen Crinklelook. Leider bin ich zu alt Ich hab das in den 80ern getragen. Da fand ich es noch toll, weil neu.
    Jetzt kann ich es an mir nicht mehr sehen.
    Zitat Zitat von Elli9381 Beitrag anzeigen
    Mein Traum wäre ja eine eigene Modelinie - hach wär das toll *träum*
    Ich mach mit

  21. #21
    Allwissend
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.354

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Das mag jetzt blöd klingen (und ich meine es auch nicht wirklich ernst), aber manchmal denke ich so bei mir: ich hab gar keine richtige Motivation abzuspecken, denn ich werde ja dennoch gar nie nicht in "normalen" Läden einkaufen können..., so viel kann ich gar nicht Gewicht verlieren (ohne dass die Hautlappen hängen meine ich ), dass mir eine normale 44 oder 46 oder auch 48 passen würde.
    (für die Damen die hier mitlesen, aber nicht wissen wovon ich rede: z.B. eine bigsize 48 hat nichts oder wenig mit einer "normalen" 48 zu tun!)

  22. #22
    Forengöttin Avatar von ripley1966
    Registriert seit
    08.09.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.024

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Na dann reihe ich mich auch mal hier ein

    Ich trage in Hosen meist eine 46 und in Oberteilen eine 48 oder 50, kommt immer ganz darauf an. Habe auch reichlich Oberweite, meine BH Größe ist so etwa 90/95 E oder F, hinzu kommen recht breite Schultern, von daher muss ich mit taillierten Sachen auch schon mal aufpassen, die sprenge ich gerne mal

    Was die Läden angeht ist es bei mir ganz unterschiedlich. Ulla Popken finde ich auch (obwohl schon älter) ein NoGo. Was ich hasse, sind Hosen mit Gummizug, die sitzen nämlich nie gut und bei UP gibts die nur. Auch die Oberteile finde ich sehr hausbacken und sackig, das ist nicht mein Ding. Wie hier schon beschrieben wurde bin auch ich kein Fan von großflächigen Prints und "lustigen" Sprüchen etc. auf den Shirts, ne ne, das ist nichts für mich.

    Ich bestelle ganz gerne mal bei Happy Size und So bin ich oder auch Emilia Lay. Dann fürs Business gehe ich auch mal zu Marina Rinaldi oder schaue bei curve style.com rein, in den Laden fahre ich auch häufiger, aber das sind schon hochpreisige Sachen, das geht nicht so jeden Tag. Curve Style hat Traumklamotten, aber wie gesagt, nicht mal eben so preiswert. Bei H und M oder C und A und sonstigen Shops, die große Größen führen schaue ich auch regelmäßig rein, mal werde ich fündig und mal nicht.

    Bei Dessous habe ich ansich keine Probleme, auch da gibts tolle Sachen in meiner Größe, aber auch die haben ihren Preis.

    Alles in allem finde ich, dass man sich schon ganz gut kleiden kann, aber das hat, wenn man mehr auf den Rippen hat eben meist einen deutlich höhren Preis als bei den gängigen Größen und das finde ich natürlich doof!

    Wo ich eigentlich die meisten Schwierigkeiten habe, sind Sportklamotten, irgendwie muss ich da immer mehr suchen, klar gibts die auch, aber eher weniger. Meinen denn alle Hersteller, dass Dicke keinen Sport machen

    Habe übrigens vor wenigen Monaten meine erste Hüftjeans gekauft, dachte immer, das geht bei mir überhaupt nicht, aber in Wahrheit sehe ich damit richtig gut aus, habe schon diverse Komplimente bekommen, also manchmal muss man auch ein wenig mutig sein
    Si tacuisses, Philosophus mansisses

    Liebe Grüße ripley1966

  23. #23
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    380

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von liebelle Beitrag anzeigen
    Das mag jetzt blöd klingen (und ich meine es auch nicht wirklich ernst), aber manchmal denke ich so bei mir: ich hab gar keine richtige Motivation abzuspecken, denn ich werde ja dennoch gar nie nicht in "normalen" Läden einkaufen können..., so viel kann ich gar nicht Gewicht verlieren (ohne dass die Hautlappen hängen meine ich ), dass mir eine normale 44 oder 46 oder auch 48 passen würde.
    (für die Damen die hier mitlesen, aber nicht wissen wovon ich rede: z.B. eine bigsize 48 hat nichts oder wenig mit einer "normalen" 48 zu tun!)
    Nein, das klingt nicht blöd. Ich versteh dich. Wobei ich aus meiner Erfahrung sagen kann: das Abnehmen ist nicht so sehr das Problem... das Problem ist das Halten des Gewichts...
    Wie oft ich schon abgenommen habe und danach wieder zu und zwar mehr als vorher, das kann ich gar nicht mehr zählen
    Mein Traum wäre die 8 vor dem Gewicht und Grösse 44...
    Aber ob ich das noch mal schaffen werde...

    Ich bin jetzt aber neugierig Von einer bigsize 48 hab ich - ehrlich gesagt - noch nichts gehört. Kannst du mir da bitte den Unterschied erklären

  24. #24
    Allwissend
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.354

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Tarani, die Bigsize-Größen sind halt dann doch noch großzügiger geschnitten.
    Auch weitere Ärmel usw, halt eben auf rundlichere Figuren abgestimmt.

  25. #25
    Rokkari Avatar von Pinocchia
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Lurkville
    Beiträge
    17.259

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von ripley1966 Beitrag anzeigen

    Wo ich eigentlich die meisten Schwierigkeiten habe, sind Sportklamotten, irgendwie muss ich da immer mehr suchen, klar gibts die auch, aber eher weniger. Meinen denn alle Hersteller, dass Dicke keinen Sport machen
    Das ist mir auch schon aufgefallen. Als ich zuletzt auf der Suche nach Yogapants war, hab ich nix größer als 44 (ich surfe irgendwo zwischen 48-54 rum, je nachdem wie's ausfällt) gefunden. Schon ein bißchen schizophren - überall wird lautstark gefordert, dass Dicke abnehmen und mehr Sport treiben sollten und dann findet man keine passenden Sportklamotten.
    You Can't Kill My Rock'n Roll

  26. #26
    Dr.Dessert Avatar von Nova_Heart
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    nördlich
    Beiträge
    6.957
    Meine Laune...
    Stressed

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Ich kaufe eigentlich fast nichts im Laden, höchstens mal 'nen Schal .

    Ich bestelle fast nur online, meistens Anna Scholz oder curvesstyle, asos, navabi, curvety und hin und wieder mal bei sheego. Aber ich kaufe auch eh nur selten Klamotten und trage ausschließlich schwarz (Alt-Grufti halt ), da darf's halt auch teuer bzw teurer sein, weil ich meine Sachen seeeehr lange trage. Also, quasi bis es kaputt ist. Und Kleidung kaufen sowieso hasse, aber das ist ein anderes Thema.

    Naja, Ulla geht gar nicht - ich bin nur dick, nicht blind. Dinge mit Teddys und Enten drauf sind für ne 6jährige ja ganz niedlich, aber für alle Menschen darüber geht das gar nicht.

    Außerdem, aber das ist generell ein großes Problem, soll es ja auch Klöpsinnen geben, die zwar dick aber klein sind, deswegen kaufe ich Hosen nur da, wo es verschiedene Längen gibt. Ist aber sowieso schwer, Sachen zu finden, die nicht wie Sack geschnitten sind oder mir bis auf die Knie hängen.
    I'll hide in your Nova Heart at ease with the thought that this nova won't burn out
    *may contain nuts*

  27. #27
    Allwissend
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.354

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Gloriaviktoria Beitrag anzeigen
    Huhu! Ich trage Größe 48/50, also ja, ich brauche Mode in großen Größen Ich bestelle recht viel online und da im Moment vorzugsweise bei Lands End (Plusgrößen).

    Liebelle, hast du bei Jeans schon mal nach Brax geschaut? Gibt es online bei Peter Hahn und natürlich in diversen Kaufhäusern. Die haben eine Unterteilung nach "slim", "comfort" etc. Ich brauche es etwas weiter und fahre bisher mit dem Modell "Cordula" ganz gut. Die Hosen sind zwar nicht ganz billig, aber ich finde, dafür halten sie auch
    Ahh, wusste ich auch gar nicht, dass es bei Lands End große Größen gibt. Aber die Auswahl ist ja dürftig, hab gerade geguckt. Auch schade:
    auf der USA-Seite gibt es ganz ganz viel Bademode und auf der Deutschen Seiten nur ganz wenige Teile, wie blöd !
    Bei Brax muss ich noch genauer gucken, aber ich fürchte, diese Marken sind mir alle zu "lady" - bin ich nicht.
    Aber danke für die Tipps !


    Zitat Zitat von Elli9381 Beitrag anzeigen
    Da dachte ich immer, ich kenne schon alles, wo man große Klamotten Shoppen kann - aber von Land´s End habe ich noch nie gehört

    Ich bestelle eigentlich nurnoch bei YoursClothing, Evans oder Otto/Sheego. Bei letzterem meine Hosen, die Oberteile in England. Vor allem bekomme ich bei Yours eben BHs die mit passen, das ist bei Atombusen nicht so einfach.
    Elli, Evans hat jetzt auch eine deutsche Homepage, Lieferung und Rücksendung aber über UK. Leider muss man die Rücksendung selber bezahlen, das sind ja dann gut und gerne 16 Euro oder ?!

  28. #28
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Curvesstyle ist wirklich ein Traum! Bisher habe ich da noch nix gekauft, da möchte ich noch etwas warten, bis mir mal wieder DAS Traumteil begegnet (gabs dort schonmal, ich wollte es unbedingt haben - aber damals noch unerschwinglich zu Studentenzeiten).

    Letztens habe ich mir bei LA Redoute ein Kleid bestellt. (darf man das hier verlinken?) http://p-media.laredoute.fr/Product/...1570f0_400.jpg

    Ich dachte erst, ich könne sowas nie tragen, aber auf der Party gab es nur Komplimente
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  29. #29
    Fortgeschritten
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    380

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Pinocchia Beitrag anzeigen
    Das ist mir auch schon aufgefallen. Als ich zuletzt auf der Suche nach Yogapants war, hab ich nix größer als 44 (ich surfe irgendwo zwischen 48-54 rum, je nachdem wie's ausfällt) gefunden. Schon ein bißchen schizophren - überall wird lautstark gefordert, dass Dicke abnehmen und mehr Sport treiben sollten und dann findet man keine passenden Sportklamotten.
    Jaaaaaa, das Problem kenn ich auch
    Ich bin dann bei C&A fündig geworden. Ist aber auch lange her, die Klamotten hege und pflege ich

    Übel ist auch Badekleidung... Ich hab mal Aquajogging gemacht und brauchte dafür einen Badeanzug. Letztlich fündig geworden bin ich da auch bei C&A. Wobei ich da die Auswahl zwischen ganz fürchterlich, fürchterlich und geht so hatte Aber besser als 200 € aufwärts für einen Badeanzug auszugeben

  30. #30
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von liebelle Beitrag anzeigen


    Elli, Evans hat jetzt auch eine deutsche Homepage, Lieferung und Rücksendung aber über UK. Leider muss man die Rücksendung selber bezahlen, das sind ja dann gut und gerne 16 Euro oder ?!
    Das kann gut sein, ich bestelle immer direkt bei Evans in UK oder Style369.com (das ist die "junge" Tochter von Evans). zurückschicken musste ich noch nie etwas, mir hat bisher alles gepasst, bis auf mal ein BH, den ich dann einer Freundin gegeben habe, und einer Strumpfhose, aber das kann ich verschmerzen.

    ich glaube Versand sind 9 Pfund, das ist schon ne Menge Geld, daher würde ich immer schauen, wenn ich etwas falsch bestellt habe, dass ich es anderweitig losbekomme.
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  31. #31
    Allwissend
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    1.354

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    So, ich bin jetzt gerade in Schwung und haue meine Kommentare raus

    C&A: oh Mann, so seltsame Materialien und Muster oft und auch meist die Oberteile so quadratisch geschnitten. Wobei ich neulich 2 süss-lässige Khaki-Parka gefunden habe, na immerhin !

    Ulla: im Katalog sieht´s oft gut aus, aber im Shop dann das Material und die Farben dann gruselig. Aber ein paar Teile finde ich trotzdem immer pro Saison. Tuniken und Shirts und Schlüppis. Hosen gar nicht.

    Ich hab ja gottseidank hier in München das Kaufhaus Beck mit einer wirklich großen Abteilung:
    Samoon: ist über die Jahre immer mehr ladylike geworden, leider. Aber wenn ich mal was für´s Theater oder die Oper brauche, dann kann ich da durchaus fündig werden.
    Via Appia due: auch zu damig für mich, aber mal ein gepflegtes Unterziehshirt oder Spaghettitop
    Da gibt es ja noch eine Untermarke "Via Appia due B2", das ist das jugendlichere Programm. Da spechte ich regelrecht immer auf die Monatsprogramme, da kaufe ich relativ häufig, da kann ich gute Teile rausziehen.

    Sportkleidung: oh Mann, hört mir doch damit auf ! Bei Sheego/Otto/Happy Size gibt es schon Auswahl.., ich denk mir nur immer bei den Sport-T-Shirts: äh, warum so kurz ?!
    Was ich auch seit Jahren suche ich fürs Walken in den kühlen Jahreszeiten: ein langes (über die Nieren drüber) Unterhemd, mit Wolle oder Funktionsmaterial.
    Gibt es nicht.
    Durch meine Oberweite ziehts mir nämlich sonst unten rein, kein Witz

    Und BH´s. Das ist doch auch so ein Beschiss: was nützt mir ein Angebot an großen Körbchen, wenn aber die Unterbrustweite nur bis 90 geht ?!?!
    Und immer diese blöden Nähte. Ich bräuchte ein reichhaltiges Angebot an T-Shirt-BHs - das würde mich glücklich machen.

    So, jetzt dürft Ihr wieder was sagen

  32. #32
    Rokkari Avatar von Pinocchia
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Lurkville
    Beiträge
    17.259

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    @ Liebelle

    Hast du mal bei BonPrix nach BHs geschaut? Ich bestelle fast nur noch dort. BHs gibt es teilweise bis Cup G und fast immer bis Unterbrustweite 105. Dazu haben die BHs immer schön breite Träger, teilweise gefüttert und man kommt dabei meist unter 20€ pro Stück weg.
    You Can't Kill My Rock'n Roll

  33. #33
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.698

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von ripley1966 Beitrag anzeigen

    Ich bestelle ganz gerne mal bei Happy Size und So bin ich oder auch Emilia Lay.
    Die finde ich auch schön, da schaue ich öfter mal, was die im Ausverkauf haben. Regulär ist mir das zu teuer
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

  34. #34
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Meinen letzten Urlaubstag werde ich heute in der Stadt verbringen und daher auch mal wieder bei C&A reinschnuppern, mal sehen was sich im letzten halben Jahr dort so getan hat.

    Ich beneide ja die Leute, die hier schreiben, sie kaufen nur alle Jubeljahre mal Klamotten. Ich hatte zwar auch mal Phasen, wo ich nur einmal im Jahr was gekauft habe, aber das war eben zu finanziell knappen Zeiten. Heute bin ich mittlerweile an die Grenzen meines begehbaren Kleiderschrankes gestoßen, und trotzdem habe ich noch nicht alles, was das Herz begehrt. So das ein- oder andere Teilchen muss unbedingt noch her
    Es ist jetzt auch nicht so, dass es in eine Kaufsucht mündet, dazu kaufe ich dann doch zu vernünftig, aber alle 4-8 Wochen gibt es schon was neues. Oder auch 2 oder 5 neue

    Findet ihr auch, dass man als "Dicke" immer ein wenig mehr auf sich achten muss, als schlanke, was Kleidung betrifft? Ich hab den Eindruck, je schicker man angezogen ist, desto weniger glotzen die Leute oder geben blöde Kommentare...
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  35. #35
    Inventar Avatar von schokoschiiirmchen
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.940
    Meine Laune...
    Angelic

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Elli9381 Beitrag anzeigen
    Findet ihr auch, dass man als "Dicke" immer ein wenig mehr auf sich achten muss, als schlanke, was Kleidung betrifft? Ich hab den Eindruck, je schicker man angezogen ist, desto weniger glotzen die Leute oder geben blöde Kommentare...
    Ja das ist mir auch schon aufgefallen. Viele Menschen denken halt: Dick = ungepflegt, nicht auf sich achtend. Wenn man dann schicke Sachen trägt, denken sie vielleicht "die ist bestimmt krank, oder sie FÜHLT SICH SO WOHL!" verdammt nochmal

  36. #36
    Experte Avatar von Elli9381
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    537
    Meine Laune...
    Flirty

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von schokoschiiirmchen Beitrag anzeigen
    Ja das ist mir auch schon aufgefallen. Viele Menschen denken halt: Dick = ungepflegt, nicht auf sich achtend. Wenn man dann schicke Sachen trägt, denken sie vielleicht "die ist bestimmt krank, oder sie FÜHLT SICH SO WOHL!" verdammt nochmal
    Bei mir trifft zwar weder das mit dem krank (wenn man Esstörungen mal weglässt), noch das mit dem wohlfühlen zu aber ich bin eben ein typisches Jojo-Opfer, ich nehme jedes Jahr 15 kg ab und 20 wieder zu *seufz*

    Aber ja, Dick = ungepflegt ist eben das Bild, das immer impliziert wird, sieht man ja schon im TV, sei es "Mitten im Leben" oder "Frauentausch", immer sind die Dicken auch gleich die dreckigen, die zahnlosen, die Assis. Mit verschmierten T-Shirts, bei denen es jeden Tag nur frittiertes gibt. Da wundert es mich nicht, dass man sich meist von jüngeren beleidigen lassen muss.
    Plus-Size-Fashion, Beauty, Travel and Lifestyle .... Kommt rein, habt Spaß, und kommt gerne wieder

    Curvy Fashionelli

  37. #37
    Forengöttin Avatar von ripley1966
    Registriert seit
    08.09.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.024

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Elli9381 Beitrag anzeigen
    Meinen letzten Urlaubstag werde ich heute in der Stadt verbringen und daher auch mal wieder bei C&A reinschnuppern, mal sehen was sich im letzten halben Jahr dort so getan hat.

    Ich beneide ja die Leute, die hier schreiben, sie kaufen nur alle Jubeljahre mal Klamotten. Ich hatte zwar auch mal Phasen, wo ich nur einmal im Jahr was gekauft habe, aber das war eben zu finanziell knappen Zeiten. Heute bin ich mittlerweile an die Grenzen meines begehbaren Kleiderschrankes gestoßen, und trotzdem habe ich noch nicht alles, was das Herz begehrt. So das ein- oder andere Teilchen muss unbedingt noch her
    Es ist jetzt auch nicht so, dass es in eine Kaufsucht mündet, dazu kaufe ich dann doch zu vernünftig, aber alle 4-8 Wochen gibt es schon was neues. Oder auch 2 oder 5 neue

    Findet ihr auch, dass man als "Dicke" immer ein wenig mehr auf sich achten muss, als schlanke, was Kleidung betrifft? Ich hab den Eindruck, je schicker man angezogen ist, desto weniger glotzen die Leute oder geben blöde Kommentare...
    Hallo Mädels,

    aber ja, man muss mehr darauf achten, da stimme ich dir 100% zu

    Neulich hat ein guter Freund, als es um Klamotten und Figuren ging tatsächlich ohne so richtig zu überlegen gesagt, dass bei mir sei doch was anderes, klar wäre ich zu schwer, aber ich wäre immer top angezogen, von daher sei das bei mir gar nicht so schlimm. Ich glaube, bin nicht sicher , das war ein Kompliment.
    Es ist eben einfach so, dass wenn man schlank ist, viele Klamotten prima aussehen, bei uns muss man schon mehr schauen, auf Material, Schnitt, Muster etc.
    Zudem ist es doch so, wenn Du schick bis, kommst Du gleich selbstbewusst daher und dann bleiben mögliche blöde Kommentare auch gerne gleich mal im Hals stecken. Ich muss jetzt aber sagen, dass ich eh sehr auf mich achte (ist doch hier ein Beautyforum ). Regelmäßig Friseur, Pediküre, Kosmetikerin und ich pflege mich gut und gerne, weil es mir trotz zu vieler Kilos, die ich akzeptiert habe (will heißen, ich habe mich angenommen und kann mich leiden) eben wichtig ist auf mich zu achten. Damit will ich nicht sagen, dass das was besonderes ist, als Dicke gepflegt zu sein, aber früher mochte ich mich nicht so und habe da den Kopf auch nicht so hoch getragen, hoffe das war verständlich

    Ach so und noch was zum Shopping, ich kaufe auch regelmäßig Klamotten ein, wenns auch nur mal ein Shirt von HuM ist. Muss meinen Kleiderschrank regelmäßig entmisten, damit wieder was neues rein passt. Und weil ich hier in den letzten Tagen so viel gelesen habe, fahre ich nachher noch mal bei Curvestyle vorbei, irgendwie meine ich, ich muss mir mal wieder was gönnen
    Si tacuisses, Philosophus mansisses

    Liebe Grüße ripley1966

  38. #38
    Dr.Dessert Avatar von Nova_Heart
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    nördlich
    Beiträge
    6.957
    Meine Laune...
    Stressed

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Hihi, ich hab nur einen kleinen Kleiderschrank und alles, was ich 1 Jahr nicht angezogen habe, fliegt raus. Aber ich bin auch sehr oft umgezogen, deswegen habe ich kein Problem damit, Sachen weg zu geben .

    Mir ist die Qualität und der Schnitt sehr wichtig, da darf es gern auch etwas mehr kosten. Meistens ist es ja leider so, dass es besser verarbeitet ist und schöner sitzt, wenn es teurer war. Also, nicht immer, aber häufig.

    Ich bin aber auch ein kleiner Fuchs, ich warte immer, bis Sale ist und kaufe dann erst. Wie die Mama, so die Tochter .

    Naja, und gepflegt sein hat für mich jetzt nichts mit dick oder dünn zu tun - sondern einfach mit sich wohlfühlen. Wer mag schon gern stinkig durch die Gegend rennen?
    I'll hide in your Nova Heart at ease with the thought that this nova won't burn out
    *may contain nuts*

  39. #39
    Forengöttin Avatar von ripley1966
    Registriert seit
    08.09.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.024

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Nova_Heart Beitrag anzeigen
    Hihi, ich hab nur einen kleinen Kleiderschrank und alles, was ich 1 Jahr nicht angezogen habe, fliegt raus. Aber ich bin auch sehr oft umgezogen, deswegen habe ich kein Problem damit, Sachen weg zu geben .

    Mir ist die Qualität und der Schnitt sehr wichtig, da darf es gern auch etwas mehr kosten. Meistens ist es ja leider so, dass es besser verarbeitet ist und schöner sitzt, wenn es teurer war. Also, nicht immer, aber häufig.

    Ich bin aber auch ein kleiner Fuchs, ich warte immer, bis Sale ist und kaufe dann erst. Wie die Mama, so die Tochter .

    Naja, und gepflegt sein hat für mich jetzt nichts mit dick oder dünn zu tun - sondern einfach mit sich wohlfühlen. Wer mag schon gern stinkig durch die Gegend rennen?
    Das war das, was ich meinte, als ich schrieb, hoffe ich hab mich versändlich ausgedrückt Klar hat gepflegt sein nichts mit dünn oder dick zu tun, sondern einfach damit, das man was auf sich selbst hält und sich eben wohlfühlt. Ich habe schon häufig Mädels beobachtet, die eben schwerer sind und so richtig den Blick gesenkt haben und nicht auffallen wollen. Wer sich selbst nicht mag und akzeptiert, der geht auch nachlässig mit sich selbst um, das ist zumindest meine Erfahrung, das war einfach das, was ich damit ausdrücken wollte. Früher zB hätte ich nie rote Zehen gehabt oder so etwas, das hätte ich mich nicht getraut, heute bin ich da einfach viel selbstbewusster und es macht mir sogar Freude durch eine ausgefallene Frisur oder tolle Klamotten aufzufallen, das habe ich eben früher vermieden, ich hoffe, das war jetzt zu verstehen

    Und ja, Qualität und Schnitt sind super wichtig, ich kaufe auch gerne mal ein preiswertes Shirt, aber das ist dann auch eher für daheim zum rumschlumpfen. Bei mir darfs auch schon mal teurer sein, habe aber auch das Glück, mir das erlauben zu können. Und Sale ist für mich ein Zauberwort
    Si tacuisses, Philosophus mansisses

    Liebe Grüße ripley1966

  40. #40
    Silence! Avatar von Gloriaviktoria
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    41.698

    AW: Wer braucht denn noch Mode in großen Größen?

    Zitat Zitat von Nova_Heart Beitrag anzeigen
    Naja, und gepflegt sein hat für mich jetzt nichts mit dick oder dünn zu tun - sondern einfach mit sich wohlfühlen. Wer mag schon gern stinkig durch die Gegend rennen?
    Offensichtlich scheint es einigen Leuten Spaß zu machen, sonst würden sie wenigstens ab und zu mal Seife und Deo verwenden

    Ich ertappe mich aber auch dabei, dass ich das Vorurteil vom dicken und daher faulen, ungepflegten und stinkigen Menschen im Hinterkopf habe und daher auf gar keinen Fall in diese Schublade rutschen will Wobei ich nicht denke, dass ich mehr oder weniger gepflegt wäre, wenn ich schlank wäre...
    Liebe Grüße von Meryem

    Wer immer in Zerstreuung lebt, wird fremd in seinem eigenen Herzen (A. Freiherr von Knigge)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.