Login
Noch kein Mitglied?
Passwort vergessen?
 
Ergebnis 1 bis 38
  1. #1
    BJ-Einsteiger Avatar von Elbblick
    Registriert seit
    04.11.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    67

    Anleitung für Ungeschickte

    Hallo erstmal...

    Ich habe bisher äußerst selten Nagellack benutzt, da ich einfach nicht sonderlich geschickt bin, was das Pinseln betrifft.

    Aber jetzt hab ich doch mal Lust drauf und mir ein paar schöne Farben gekauft.

    Ich benötige Tipps, wie ich ohne danebenzumalen und schön gleichmäßig den Nagellack auf meine Nägel bekomme.

    Vielleicht gibt es ja irgendwo auch eine Videoanleitung im Netz?

    Ich habe übrigens kurze Fingernägel (und das soll auch so bleiben).

    Danke schon mal

  2. #2
    Inventar Avatar von Anoia
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.143

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Wie wäre es hiermit?
    http://www.lacquerized.com/2010/05/h...-my-nails.html
    http://www.lacquerized.com/2010/02/c...asy-steps.html


    Was Videos angeht, so hat MissChievous eines, glaube ich.

  3. #3
    nagellacksuchti Avatar von hellokittyfreak
    Registriert seit
    14.11.2009
    Beiträge
    619

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    ich hab dir mal das entsprechende video von missChievous rausgesucht
    ansonsten gilt üben,üben,üben
    und natürlich kommts auch auf die konsistenz des lackes und den pinsel an
    bei mir klappts nach und nach auch immer besser,wobei ich mittlerweile so perfektionistisch bin,dass ich fast länger zum säubern der ränder als zum lackieren brauch

  4. #4
    BJ-Einsteiger Avatar von Elbblick
    Registriert seit
    04.11.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    67

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Vielen Dank! Das Video von MissChievous ist ja sehr ausführlich.

    Und ich werde üben...

  5. #5
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.007

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Hallo,

    ich lackiere mir auch selten die Nägel und habe das jetzt mal nach oben genannter methode gemacht.

    Dabei gab es folgende probleme:
    Der pinsel war zu dünn, bzw mein nagel zu breit, so dass ich mit 3 strichen nicht auskomme.
    Ich fand es schwieirg die richtige lackmenge zu nehmen, wars zu wenig musste ich nochmal neuen lack aufnehmen, obwohl das innerhalb von sekunden geht, verschmierte dann aber der lack manchmal.
    Bei zu viel lack kann man nichts mehr machen, oder?

    Wenn man genau hinsieht, sind lauter kleine blasen entstanden, da weiß ich nicht, was ich falsch mache

    Vielen Dank,
    Goldkirsche

  6. #6
    Fortgeschritten Avatar von Bina71
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    401

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Zitat Zitat von Goldkirsche Beitrag anzeigen
    Wenn man genau hinsieht, sind lauter kleine blasen entstanden, da weiß ich nicht, was ich falsch mache
    Das hört sich an, als wäre irgendwas auf Deinen Nägeln, womit sich der Lack nicht verträgt - Silikon wäre mein favorisierter Täter.

    Vor dem Lackieren zweimal mit Nagellackentferner reinigen, dann 10 Minuten lüften lassen, dann einen passenden Unterlack (Also einen Base Coat und / oder einen Ridge Filler) auftragen, das etwa 10-15 Minuten trocknen lassen - und danach erst lackieren hilft gegen solche Rückstände (und auch dabei, einen komplett ebenen Nagel zu bekommen).

  7. #7
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.007

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Danke Bina. Base coat (von p2) hatte ich drauf, händer vorher mit seife gewaschen (ist das silikon drin?). Beim nächsten mal nehme ich vorher Nagellackentferner .

    Dann habe ich noch eine Frage. Ich habe zwischen den schichten immer trocknen lassen und auch am ende nochmal, ich schätze 30-60 minuten.

    Dennoch ist bei einem nagel vorne etwas lack ab, beim anderen ist ein fingerabdruck drauf (war dann wohl wirklich ein patzer von mir) und auf ein paar anderen nägeln sind kratzer, bzw lack abgeschürft. Das kam zb daher, dass ich, als alles schon ein paar stunden trocken war, gegen was gestoßen bin.

    Ist das normal, dass man mit nagellack wirklich nur noch alles vorsichtig machen kann oder schlechter lack/base coat/ top coat? Oder auch wieder, wie oben schon gesagt wegen silikon?

    Danke,
    Goldkirsche

  8. #8
    Allwissend Avatar von steffi265
    Registriert seit
    06.10.2010
    Ort
    Bunte Stadt am Rhein
    Beiträge
    1.112
    Meine Laune...
    Happy

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    @ Elbblick:
    Ich schaffe es nicht, zu lackieren ohne zu matschen. Das ist aber wurscht, denn man versäubert ja hinterher und dann ist alles perfekt.

    @ Bina:
    Bei mir wirft der Lack auch immer Blasen. Trotz Nagellackentferner und Base Coat. Kann das denn sein, dass sich die Base Coat nicht mit dem Lack verträgt? Weil ich das auch nicht bei allen Lacken habe.

    @ Goldkirsche:
    Es dauert immer was länger bis mehrere Schichten durchgehärtet sind. Das ist normal. Es gibt extra Schnelltrockner Top Coats, die das ganze etwas verkürzen. Ich hab z.B. den von Manhattan"ProShine TopCoat" oder Tropfen von essence "NailArt express dry drops". Trotzdem ist der Lack einige Stunden danach noch empfindlicher und man muß etwas aufpassen. Deswegen lackiere ich meine Nägel immer abends, wenn ich auch nichts mehr danach vor habe. Dann kann alles in Ruhe aushärten.
    Begleite mich auf meinem Weg zur Naturkosmetik
    Schminkfräulein

  9. #9
    Fortgeschritten Avatar von Bina71
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    401

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Zitat Zitat von Goldkirsche Beitrag anzeigen
    Danke Bina. Base coat (von p2) hatte ich drauf, händer vorher mit seife gewaschen (ist das silikon drin?).
    Kommt auf die Seife an.
    Wie lange vorher hattest Du die Hände denn gewaschen? Das wäre nämlich auch eine Möglichkeit dafür, wieso Du 'Bläschen' im Lack hattest.
    So etwa eine Stunde vorm Lackieren sollte an die Nägel kein Wasser mehr dran, weil die sich damit vollsaugen und unglaublich schlecht trocknen (und der Witz ist: Man merkt noch nicht mal, dass die Nägel noch 'feucht' sind!).
    Das auf einem feuchten Nagel kein Nagellack hält, brauche ich vermutlich nicht zu erwähnen?

    Dann habe ich noch eine Frage. Ich habe zwischen den schichten immer trocknen lassen und auch am ende nochmal, ich schätze 30-60 minuten.
    (...)
    Ist das normal, dass man mit nagellack wirklich nur noch alles vorsichtig machen kann oder schlechter lack/base coat/ top coat? Oder auch wieder, wie oben schon gesagt wegen silikon?
    Eigentlich kann man mit *durchgetrocknetem* Nagellack alles machen. Natürlich wird der Lack irgendwann 'chippen' (kleine Stücke, bevorzugt an der vorderen Kante, werden abplatzen) bzw. 'Tipwear' haben (vorne an der Kante schabt sich der Lack ohne Platzen dünn ab), aber *normalerweise* passiert das nicht binnen 'Stunden', sondern eher 'Tagen'.
    Aber auch da kommt's auf den Lack an, gibt welche, die halten lange; gibt andere, die halten nicht so lange.

    Aber davon mal ab, Du solltest einen Schnelltrockner-Topcoat benutzen. Der trocknet nicht nur schneller, sondern schützt auch den Lack.

    Ich kann nur für mich sprechen, aber:
    Ich mach's so, dass ich den Basecoat komplett (von allein) trocknen lasse; bei dem P2 geht das recht fix, so binnen 10 Minuten maximal.
    Dann kommen da die Nagellackschichten drauf, bis es deckt (sollten maximal zwei bis vier Schichten sein - auch da kommt es wieder auf den Lack an!). Zwischen den einzelnen Schichten lasse ich die Nägel ebenfalls 5-10 Minuten trocknen, 'nass auf nass' zu lackieren macht sich bei Nagellack nicht so gut (und zwar nicht nur wegen der mangelnden Trocknung!). Generell lasse ich meine Schichten 'vorsichtig-anfass-trocknen', also, ich kann mit dem Finger vorsichtig drauffassen, bevor ich eine weitere Schicht darüber draufziehe.
    Die einzelnen Schichten lieber dünn als dick auftragen, auch das hilft bei der Trocknung. 'Deckend' wird es irgendwann schon.
    Nach der letzten Schicht Farblack warte ich wieder, bis 'anfasstrocken', dann ziehe ich meinen Topcoat drüber (wobei ich mittlerweile *immer* den Rimmel Pro Superwear benutze - einfach aufgrund guter Erfahrungen damit!).

    Nach spätestens 10 weiteren Minuten sind die Nägel dann 'verwendungsfähig' - sollten da insgesamt aber mehr als 4 Schichten Lack drauf sein (...1xBasecoat + 1xFarblack + 1xTopcoat = 4 Schichten...), sollte man aber unbedingt noch eine ganze Weile warten, bevor man die Nägel 'Extrem-Härtetests' unterzieht (wie zum Beispiel ein Geldstück aus einer engen Jeanstasche zu fischen...).
    Das ist der Grund, wieso ich meine Nägel eigentlich grundsätzlich abends oder nachts lackiere; dann haben sie während des Schlafens Gelegenheit, wirklich komplett auszuhärten

  10. #10
    Fortgeschritten Avatar von Elya
    Registriert seit
    22.03.2010
    Beiträge
    482
    Meine Laune...
    Fine

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    @ Bläschen werfen
    Eine ganz böse Kombination ist der Unterlack von essence plus Farblacke von S-He - das gibt Blasen, wohin man schaut.
    (S-He Farblack alleine bzw. essence Unterlack mit anderen Farblack-Marken funktioniert allerdings. )
    Geändert von Elya (10.10.2013 um 01:18 Uhr)
    Aus einem Buch abzuschreiben nennt man Plagiat.
    Aus zwei Büchern abzuschreiben nennt man Essay.
    Und aus drei Büchern abzuschreiben nennt man Dissertation.

  11. #11
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.007

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Meine nächste Anschaffung wird dann ein neuer Topcoat sein (meiner ist auch schon ein paar jahre alt...).

    Ich lackiere auch immer abends, eben weils so lange mit dem trocknen dauert. Aber ich bin ein tollpatsch, komme dann trotzdem mal irgendwo gegen

    Meine hände habe ich bisher immer kurz vorm lackieren gewaschen, eben damit sie wirklich fettfrei sind. Macht da normales händewaschen schon was aus, dass die so vollgesogen sind? Und durch den nagellack entferner wirds auch nicht schneller trocken (wenn acetonfrei) oder?

    Sonst mache ich das auch so, ich lasse möglichst lange trocknen und teste dann vorsichtig.

    Bei mir sind 1+1+1= 3 . Mache ich nur eine Farbe, reicht mir eigentlich eine schicht. Mehrere schichten farbe habe ich nur, wenn ich wie jetzt, nochwas kleines aufmale.

    Ist ja interessant, dass nicht alle lacke zusammen passen.

  12. #12
    Fortgeschritten Avatar von Bina71
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    401

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Zitat Zitat von Goldkirsche Beitrag anzeigen
    Meine hände habe ich bisher immer kurz vorm lackieren gewaschen, eben damit sie wirklich fettfrei sind. Macht da normales händewaschen schon was aus, dass die so vollgesogen sind?
    Naja, du kannst Dir überlegen, dass das Material, aus dem Deine Fingernägel bestehen, im Prinzip dasselbe ist, aus dem Deine Haare bestehen - nur, dass sie dick und flach sind, nicht 'winzig und rund', wie Haare (was endeffektlich dazu führt, dass die Nägel mehr Wasser speichern können).
    Macht es bei Deinen Haaren am Unterschied zwischen 'trocken' und 'nass' etwas aus, wenn Du sie "nur kurz wäscht"...?

    Und durch den nagellack entferner wirds auch nicht schneller trocken (wenn acetonfrei) oder?
    Nein, wieso auch? Nagellackentferner - ob mit oder ohne Aceton - ist auch nur eine Flüssigkeit (auch, wenn's eine ist, die schneller verdunstet als Wasser).

    Ist ja interessant, dass nicht alle lacke zusammen passen.
    Japp, das ist auch so'n Punkt. Teilweise kommt's da nicht nur auf die Marke, sondern auch auf die Farbe an; und 'Bläschen' sind noch nicht mal das einzige Problem, was da entstehen kann.
    Zum Beispiel 'funktioniert' mein Rimmel-Topcoat wunderbar mit den allermeisten Lacken - auch "so gut wie allen" von P2. Bis auf 'Divine' (206) von P2 - da versagt er kläglich, genau, wie bei den Lacken aus der Metallics-LE von Essence - die bekommen nach dem Auftrag des Topcoats so ne gummiartige Konsistenz (und das für Stunden!)

  13. #13
    Inventar Avatar von Goldkirsche
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    NRW Süd
    Beiträge
    4.007

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Ja, also auf eine Strähne bezogen ist es egal, aber wenn ich meinen ganzen zopf kurz unter wasser halte, sind die haare innen nicht nass. Dachte dewegen, dass das wasser bei kurzem waschen nicht tief in die nägel geht.

    Da nagellackentferner schneller trocknet, dachte ich der sei gut um die nägel zu trocknen. Gerade mit aceton, alkohol nimmt man im labor auch, um die sachen schnell trocken zu bekommen.

    Bei einem lack (von essence) habe ich das auch, selbst wenn man nach stunden mit dem finger drüber geht verzieht der sich.

  14. #14
    Inventar Avatar von Mademoiselle Coco
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.539

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Also ich wasche meine Hände auch immer vorm Lackieren, um Fett zu entfernen und ich hab keine Probleme mit der Haltbarkeit, Bläschen o. Ä. P2 hält bei mir am längsten: 5 Tage ohne tipwear, 7 Tage noch ansehnlich.
    Sag was wahr ist
    Iss was gar ist
    Trink was klar ist

  15. #15
    Goldmarie Avatar von junimondify
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.317

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Bei mir kommt es ganz stark auf den Topcoat an - mit dem ProShine Topcoat von Manhattan hatte ich praktisch immer Bläschen, und der Lack war noch Stunden später sehr empfindlich, weil nicht durchgehärtet. Kleine Details bei Nageldesigns wurden, egal wie lange ich gewartet habe, verschmiert.
    Ich habe mir vor Kurzem den Seche Vite zugelegt, das ist ein meilenweiter Unterschied! Keine Bläschen mehr, nach wenigen Minuten ist der Nagellack vor Patzern geschützt und es glänzt sehr schön - genau das Richtige für Ungeduldige wie mich.

  16. #16
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Egal wie ich mich anstrenge, was ich tue, was ich benutze.. bei mir hält Nagellack maximal einen Tag.
    Ich könnte langsam jemanden umbringen, ernsthaft..
    Meine letzte Hoffnung ist nun Microcell und das es vielleicht einfach nur an zu weichen Nägeln liegt...? :(

  17. #17
    Goldmarie Avatar von junimondify
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.317

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Was passiert denn mit dem Lack, platzt er ab?
    Vielleicht probierst du mal unterschiedliche Unterlacke und Überlacke, ich hatte auch mal einen unterlack, auf dem hat nichts gehalten, am nächsten Tag waren an jedem Nagel abgeplatzte Stellen.
    Ich hab auch sehr weiche Nägel und mittlerweile (mit den richtigen Unter- und Überlacken) hält die Farbe.

  18. #18
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Zitat Zitat von junimondify Beitrag anzeigen
    Was passiert denn mit dem Lack, platzt er ab?
    Vielleicht probierst du mal unterschiedliche Unterlacke und Überlacke, ich hatte auch mal einen unterlack, auf dem hat nichts gehalten, am nächsten Tag waren an jedem Nagel abgeplatzte Stellen.
    Ich hab auch sehr weiche Nägel und mittlerweile (mit den richtigen Unter- und Überlacken) hält die Farbe.

    Hab ich alles schon ausprobiert
    Habe mindestens schon 5 verschiedene Über- und Unterlacke benutzt, wenn nicht einiges mehr. Von sehr empfohlenen bis relativ unbekannten Produkten.
    Beim Überlack zB auch der Seche.
    Es ist nichtmal nur abplatzen, meist zwar schon.. aber ab und zu SCHÄLT er sich ab.
    Hierbei ist es auch egal wie ich vorher reinige. Wasser, ohne Wasser, Nagellackentfernen, kein Nagellackentferner, garnichts und wie gesagt auch egal was für einen Unter/Überlack ich benutze. Auch egal ists wie lange ich trocknen lasse. :(
    Dicke Schichten, dünne Schichten..alles probiert.. *seufz*
    Ich verzweifle wirklich.. glaubs langsam selbst schon nicht mehr.

  19. #19
    Goldmarie Avatar von junimondify
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.317

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Das mit dem abschälen hab ich nur, wenn eine Stelle etwas abgeplatzt ist und ich dran rumknibbel und den Nagellack damit abziehe... Hm.
    Machst du irgendwas Besonderes mit deinen Nägeln? Also harte mechanische Arbeiten, oder besonders oft waschen oder desinfizieren?

  20. #20
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Nein, garnichts.. also im Moment sortiere ich zwar in einer Farbrik, aber das erst seit Ende November und ich habe das Problem schon immer.
    Hände waschen tu ich eigentlich wie jeder normale Mensch vor dem Kochen und Essen, nach dem Make-Up auftragen, nach dem Klo natürlich.. . Ganz normale Sachen. Wenns nur das MU runterwaschen ist nichtmal mit Seife.
    (Seifen hab ich auch schon rumgewechselt)

    Es ist einfach zum verrückt werden. Ich werd jetzt brav mal den Microcell benutzen.. da bei mir eh nichts lange hält mach ich direkt mal die richtige Kur und hoffe, dass es vielleicht einfach daran liegt, wie leicht sich die Nägel vorne biegen lassen. Kann mir schon vorstellen, dass das den Lack zumindest zusätzlich sehr strapaziert und sich dadurch evtl auch abschält..?

    Danke für deine Ideen

  21. #21
    ist müde. Avatar von ich bins
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Bonn / Hunsrück
    Beiträge
    13.019

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    schält sich der lack also nur vorne? oder auch hinten, am nagelbett, wo die nägel ja am finger befestigt sind und sich nicht biegen können?

    ich habe das auch schon einige male gehabt mit dem schälen, da konnte ich den lack von einem nagel im einem ganzen stück abziehen und brauchte gar keinen entferner. ob es an einem bestimmten lack oder sonstwas lag, weiß ich leider nicht mehr.

  22. #22
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Jep, genau
    Hinten wäre es nur der Fall, wenn ichs absichtlich versuchen würde, allein löst er sich aber nicht ab.
    Ich hab mal gehört, dass kann auch passieren, wenn die Hautchemie sich nicht mit dem Nagellack verträgt (abgesehen von den anderen Sachen wie zB nicht richtig gereinigt, Lacke vertragen sich untereinander nicht usw).. aber das würde bei mir ja bedeuten, dass meine Körperchemie sich mit garkeinem Lack verträgt...

  23. #23
    Cute Witch Avatar von yavanna
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    13.893

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Zitat Zitat von Goldkirsche Beitrag anzeigen
    Ist das normal, dass man mit nagellack wirklich nur noch alles vorsichtig machen kann oder schlechter lack/base coat/ top coat?
    nein, das ist nicht normal ;) mit lack - sobald er trocken ist - kannst du auch alles andere tun, wie mit ohne. mechanische oder nasse beanspruchung weicht halt deine nägel und dann auch den lack auf, also wärst du baywatch-rettungsschwimmer oder würdest täglich ein vollbad nehmen oder mehrfach am tag mit putzmitteln/spülmitteln/desinfektionsmitteln umgehen, wird das eigentlich jeden nagellack in die knie zwingen ... da könnte dann sowas wie CND shellac was sein. das ist so nen gel-lack, den man mit uv licht aushärten kann, aber keine gelnägel, man benutzt ihn wie normalen nagellack.
    hab ihn aber noch nicht ausprobiert, aber etliche beiträge dazu gesehen, auf youtube und auf der cnd homepage und so.

    zum schnelltrocknen ist halt ein fast dry topcoat wichtig, poshe oder seche vite oder diamont seal and shine oder essie good to go oder sowas in der richtung. bei normalen 3 schichten trocknet mir der poshe die mani wirklich in 1 minuten berührungstrocken und nach 10 minuten trau ich mich eigentlich fast alles zu machen. spätestens nach ner halben stunde ist da wirklich alles hart ... normalerweise ;)
    neulich hatte ich einen jelly-lack von LA colors, 5 coats, und der brauchte über eine halbe stunde, dass ich da keine macken mehr reingehauen hab. der mochte sich nicht so wirklich durchtrocknen lassen vom poshe. passiert ;)

    trotzdem sind fastdry topcoats das allerwichtigste utensil beim lackieren, find ich ^^

    Zitat Zitat von Gwyneth Beitrag anzeigen
    Egal wie ich mich anstrenge, was ich tue, was ich benutze.. bei mir hält Nagellack maximal einen Tag.
    Ich könnte langsam jemanden umbringen, ernsthaft..
    Meine letzte Hoffnung ist nun Microcell und das es vielleicht einfach nur an zu weichen Nägeln liegt...? :( ..... .. aber das würde bei mir ja bedeuten, dass meine Körperchemie sich mit garkeinem Lack verträgt...
    na das wollen wir jetz mal nicht hoffen *g*
    hmm. du hast ja echt schon einiges ausprobiert. du wohnst nicht zufällig in meiner nähe? (um ulm herum? ^^)
    ich glaube nicht, dass es an zu weichen nägeln liegt.
    lack am stück abziehen konnte ich nur ein einziges mal und das war so ein abzieh-kinderlack, der sich also auch so abziehen lassen sollte.

    ich persönlich war bisher kein grosser fan von basecoats, muss ich sagen, ich hab auch paar ausprobiert, fand aber nicht, dass sie die tragezeit arg verlängert hätten. ich hab hier jetz einen angeblich tollen von sparitual, aber auch noch nicht ausprobiert.
    welche lack marken hast du denn so im schnitt? und trocknest du die mit nem schnelltrockner wie seche vite?
    Think of me long enough to make a memory ...

  24. #24
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Ja, mittlerweile benutz ich den Seche Vite :)

    So, nachdem mein Nagellack den Samstag Abend, den ganzen Sonntag und den Monat bis eben ausgehalten hat ist mir am linken Zeigefinger ein Stück abgesplittert. (Allerdings hab ich auch gestern die Haare gewaschen)

    Mir drängt sich jetzt aber die Frage auf... denn theoretisch könnt ichs jetzt wieder so tun:
    Ist es normal, dass wenn grade nur ein Eck raussplittert, man den Rest des Lacks auf diesem Nagel abziehen könnte? Vielleicht nicht in einem, aber in mehreren Stücken? Indem man sich zb die Haare zurückstreicht und dieses Haar dann unter den Lack rutscht..? Oder man einfach selbst den Finger drunter schiebt / das Eck nach unten biegt?

    Ich wohn 2 Stunden von Ulm entfernt :x

    Die Markenfrage ganz vergessen:
    Also bisher hab ich viel von P2 und Manhattan ausprobieirt, Nail Wonder von Microcell.. und das ein oder andre was ich vergessen habe, aber nicht wirklich teuer, da meine Hoffnung nicht so groß ist und mir das Geld zu schade. :x
    Einen Basecoat möcht ich schon benutzen, aber eher wegen dem Verfärben.. allerdings hab ich das Gefühl gehabt, dass es früher ohne Base besser hielt. Kann aber auch Einbildung sein.

  25. #25
    Cute Witch Avatar von yavanna
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    13.893

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    mhmh. schon mal china glaze probiert? oder essie oder opi oder so?

    wenn ein chip fehlt, kann man am rest hängenbleiben und den restlichen lack runterziehen, ja. auch wenn man mit einem haar dran hängenbleibt.

    ich benutz ganz selten basecoat und hab oft leuchtende blaus, türkises, grüns und lilas drauf und nur selten hats mir die nägel verfärbt ^^
    Think of me long enough to make a memory ...

  26. #26
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    China Glaze ist gerade eine Flasche auf dem Weg zu mir, ist dann aber der erste überhaupt :)
    Von OPI habe ich nur 2 Farben die mir nicht besonders stehen und auch nicht anders hielten als jeder andre Lack, das Selbe bei meinem einzigen Essie :x

    Mhh okay, schonmal beruhigend, dass das normal ist. Bleibt nur die Frage, warum es bei mir so schnell abzusplittern beginnt.. Ich hätte ja wirklich auf zu weiche Nägel getippt, da die sich ja sehr leicht runterdrücken lassen. Dachte vielleicht dadurch würde der Lack dann solche Risschen kriechen und Ecken absplittern.. aber kenn mich da nicht so aus, meine Nägel waren nie anders

  27. #27
    ist müde. Avatar von ich bins
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Bonn / Hunsrück
    Beiträge
    13.019

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    bei mir ist es so, daß ich bestimmte nagel-stellen habe, an denen ich nach zwei, drei tagen sehen kann, wo der lack "risse" kriegt. zum beispiel am rechten zeigefingernagel, vorne links. da hat er lack, wenn man genau hinschaut, so risse, schräg über die nagelspitze, seitlich. genau so, wie der lack eben bricht/reißt, wenn der nagel darunter sich minimal biegt. nicht falsch verstehen, der lack ist dann noch intakt, es fehlt nichts. aber man sieht eben, wenn man gaaaanz genau guckt, minikleine risse. ich glaube, das wären auch die stellen, wo als erstes dann chipping entstehen würde, ließe ich es soweit kommen.
    allgemein hält lack bei mir sehr gut, er wächst eher raus, als daß er chippt oder so. aber ich habe es halt auch schon gehabt, daß man den lack im ganzen abziehen kann, wenn ich duschen oder baden war. ich vermute, es lag damals am lack.

    hm. entfettest du deine nägel vernünftig vor dem lackieren? also mit irgendeinem beliebigen entferner ablackieren, dann sehr gründlich hände waschen, anschließend gut mit dem handtuch über die nägel rubbeln. dann mind eine halbe stunde, eher eine ganze stunde warten (in der zeit nicht in der küche arbeiten oder hände eincremen oder so, am besten ein buch lesen oder bj surfen.
    dann lackieren.

    wie ist denn deine routine genau?

  28. #28
    ist müde. Avatar von ich bins
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Bonn / Hunsrück
    Beiträge
    13.019

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    eigentlich hatte ich ja selbst eine frage.

    ich gucke immer mit offenem mund den "mani"-thread.
    kommentare sind ja nicht erwünscht, sonst würde ich da jeden tag "omg, wie schön" schreiben. das wäre ja sehr hilfreich.

    hmja, was ich eigentlich fragen wollte:
    einige von euch haben wunder-wunderschöne nagellack-ränder... ihr wißt schon, am nagelbett. ich glaubte ja bisher, das würde ich auch gut hinkriegen, aber so manche fotos, gerade mit sehr farbigen oder dunklen lacken, da komme ich aus dem staunen nicht mehr heraus und muß mich fragen, WIE MACHEN DIE DAS BLOSS?

    verratet ihr es mir?

  29. #29
    Inventar Avatar von Mindy
    Registriert seit
    03.12.2007
    Beiträge
    2.819

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Klick mal auf den 2. Link im 2. Beitrag, da findest du eine Anleitung.
    "Some people feel the rain. Others just get wet." Bob Marley

  30. #30
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Zitat Zitat von ich bins Beitrag anzeigen

    hm. entfettest du deine nägel vernünftig vor dem lackieren? also mit irgendeinem beliebigen entferner ablackieren, dann sehr gründlich hände waschen, anschließend gut mit dem handtuch über die nägel rubbeln. dann mind eine halbe stunde, eher eine ganze stunde warten (in der zeit nicht in der küche arbeiten oder hände eincremen oder so, am besten ein buch lesen oder bj surfen.
    dann lackieren.
    Mhh wie gesagt, ich hab ja schon viel ausprobiert.
    Also früher hab ichs so gemacht, dass ich meine Nägel ablackiert habe und dann ordentlich gewaschen habe. Ich weis aber nicht mehr, wie lange ich gewartet habe.
    Heute mach ich es auch so, wie es hier irgendwo geschrieben wurde. Allerdings stand da sogar, man bräuchte nicht waschen, Nagellack entfernen und warten reicht. So hab ichs jetzt das letzte Mal gemacht. Hielt besser als sonst, aber bei weitem nicht so lange wie bei anderen. War aber auch ein andrer Unter- und Nagellack, kann also auch gut daran liegen.

  31. #31
    Cute Witch Avatar von yavanna
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    13.893

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Zitat Zitat von ich bins Beitrag anzeigen
    einige von euch haben wunder-wunderschöne nagellack-ränder... ihr wißt schon, am nagelbett. ich glaubte ja bisher, das würde ich auch gut hinkriegen, aber so manche fotos, gerade mit sehr farbigen oder dunklen lacken, da komme ich aus dem staunen nicht mehr heraus und muß mich fragen, WIE MACHEN DIE DAS BLOSS?

    verratet ihr es mir?
    klar doch ;)

    also entweder kann man diesen halbkreis aus übung so perfekt ausführen, braucht dafür aber auch einen deckenden nagellack, weil bei mehreren coats muss man halt genau wieder diese halbkreislinie treffen .... oder man korrigiert hinterher :) mit einem lackentfernerstift :)
    zur not mit nem feinen pinsel aus dem normalen schreibwarenbedarf, den man in nagellackentferner eingetaucht hat ;)

    Zitat Zitat von Gwyneth Beitrag anzeigen
    Mhh wie gesagt, ich hab ja schon viel ausprobiert.
    Also früher hab ichs so gemacht, dass ich meine Nägel ablackiert habe und dann ordentlich gewaschen habe. Ich weis aber nicht mehr, wie lange ich gewartet habe.
    Heute mach ich es auch so, wie es hier irgendwo geschrieben wurde. Allerdings stand da sogar, man bräuchte nicht waschen, Nagellack entfernen und warten reicht. So hab ichs jetzt das letzte Mal gemacht. Hielt besser als sonst, aber bei weitem nicht so lange wie bei anderen. War aber auch ein andrer Unter- und Nagellack, kann also auch gut daran liegen.
    hmhmhmhm.
    du hast ja echt schon alles versucht
    schwierig, schwierig.
    also wegen dem ablackieren mach ich selbst es so, dass ich die nägel mit nagellackentferner reinige (ich wechsel die durch, hatte lange die von essence, mit und ohne acetone, die sommer LE mit mango"duft" , den lilanen für nailart, die vom rossmann, in letzter zeit hab ich meistens "avea" benutzt, das ist ne eigenmarke vom müller, gibts mit "beerenduft" und "feinem neutralem" duft stinkt aber alles ), danach kurz die hände wasche, dann abtrockne und so 2 minuten warte.

    dann lackier ich die nägel, meistens ohne basecoat und alle möglichen marken durch, p2, manhattan, china glaze, opi, orly, sparitual, essie, zoya, rescue beauty lounge, bb couture for nails, mac, artdeco, color club, sally hansen, max factor, orgasm cosmetics, milani, nyx, LA girls, essence - wobei ich von essence herb enttäuscht bin, vor allem von den show your feet lacken, der "deep blue sea" ist mir innerhalb weniger stunden während des nächtlichen schlafens abgechipped an mehreren stellen.

    so im allgemeinen mach ich den ersten coat bei der linken hand, dann die rechte hand, bis dahin ist die linke im normalfall soweit getrocknet, dass der zweite coat drauf kann, die rechte wieder und falls nötig, dann halt ne dritte oder vierte runde ... dann fast dry top coat drauf (früher immer essie good to go oder seche vite, seit einem guten halben jahr immer poshe, der ist bissl ungiftiger ) und je nach lack und menge der schichten ist das dann innerhalb von 1 minute bis 15 minuten druckfest und so etwa nach ner halben stunde richtig hart und fest.

    chippings und tipwear hab ich auch relativ früh und oft, ich tippe aber auch sehr viel und spül auch ab und so ...

    heut zB ist mir bei meinem essie "body language" beim anorak anziehen, beim haus verlassen, ein chip abgebrochen, gleich mit der obersten schicht vom nagel drunter ebenfalls. und ich hatte den eindruck, das ist beim haare zurückstreichen aus dem anorak-kragen passiert.

    thesource (durchsucht mal den nagellackthread ) hat dagegen diese probleme nicht, die trägt 2 wochen lang einen mac lack am stück und da chipped nix, sie muss ihn nur runtermachen, weil der nagel von oben so weit rauswächst in der zeit
    beneidenswert. wir haben sie auch schon oft gefragt, wie sie das macht ... sie meint aber auch, neben den üblichen verdächtigen (ölfreie nägel, nagellackentferner, lack trocknen lassen bevor die 2. schicht draufkommt) liegt es an der körperchemie.

    dass es an zu weichen nägeln liegen könnte, ist mir bisher nie in den sinn gekommen
    ich hab halt beim microcell bissl die befürchtung, dass die nägel nicht härter im sinne von stärker/widerstandsfähiger werden, sondern dass sie spröde werden und splittern udn abbrechen, statt sich "harmlos" zu biegen ... wisst ihr?
    ausserdem steh ich nicht auf formaldehyde ... ich hab deswegen sogar meine del sol lacke in die schubladen vom helmer verbannt, weil die noch das "böse" zeug drin haben ...

    also gwyneth, wenn du magst, dann probier mal das microcell, ob es dir die nägel härtet, ob du es verträgst und ob danach der lack besser hält ... ridgefiller hast du auch schon versucht, oder? dass es an rillen/unregelmässigkeiten auf der nageloberfläche liegen könnte?
    Think of me long enough to make a memory ...

  32. #32
    ist müde. Avatar von ich bins
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Bonn / Hunsrück
    Beiträge
    13.019

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    vielen dank.

    mit diesen nagellackenferner-stiften kriege ihc kein zufriedenstellendes ergebnis. wenn der lack mal in den zwischenraum von nagel und nagelbett gelaufen ist, ist der nagellackentferner-stift zu dick, um da vernünftig saubermachen zu können. mit einem eyeliner-artigen pinsel werde ich es mal versuchen.





    wenn man es übertreibt mit microcell, werden die nägel tatsächlich so hart, daß sie un-elastisch werden und dann splittern sie tatsächlich eher. das merkt man aber, wann es an der zeit ist, aufzuhören.
    wer alle paar tage seine nägel neu lackiert, dabei microcell als unterlack verwendet, braucht auf nichts zu achten, das klappt dann schon. mache ich schon wirklich lange so.


    das warten nach dem waschen bis zum neu lackieren ist für die lack-haltbarkeit auf meinen nägeln ein ziemlich entscheidender faktor.

  33. #33
    Goldmarie Avatar von junimondify
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.317

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Hab ja auch sehr weiche Nägel, ich zähle jetzt einfach mal alles auf was ich so tue, vielleicht findet man da ja irgendwelche Hinweise was man machen könnte...

    1. Wenn ich den alten Lack entferne (habe im Moment acetonfreien Nagellackentferner aus der Drogerie) lege ich das getränkte Pad auf den Nagel, warte ein paar Sekunden und reibe dann etwas hin- und her, um den Lack abzukriegen. Danach wasch ich mir die Hände, trockne sie ab, benutz Handcreme und Nagelhautcreme - mir tun nach dem Entfernen nämlich grundsätzlich die Nägel weh, sind dann ziemlich empfindlich und brechen leicht. Ich creme die immer wieder ein, bis sie sich wieder einigermaßen normal anfühlen, dann warte ich bis alle Cremerückstände eingezogen sind.

    2. Ich trage Unterlacke, weil meine Nägel sich beim lackieren ohne Base mit dunklen Farben schon ein bisschen verfärben und ich meine Nägel nicht poliere, das heißt sie haben im unlackierten Zustand ein paar natürliche Rillen, die der Basecoat etwas ausgleicht. Im Moment benutz ich aber keinen wirklichen "Basecoat", sondern den ProShine Topcoat von manhattan, weil der als Topcoat bei mir versagt hat. ^^

    3. Der eigentliche Nagellack - ich tendiere dazu, eher wenige (und wenn nötig dann halt auch dickere) Schichten zu nehmen, da bekomm ich den Nagellackrand schöner hin und mir passiert eben dieses Abschälen nicht so leicht, wenn irgendwann ein kleiner Abplatzer kommt. Meistens sind es zwei Schichten.
    Ich mache zuerst mit links die erste Schicht auf der erchten Hand, dann mit rechts die erste Schichte auf der linken usw. (bin Rechtshänderin) Ich hab in der linken Hand nicht so viel Kontrolle, und wenn die zuerst lackiert ist und ich danach direkt damit die rechte lackieren soll, verpatze ich es.
    Den unteren Rand versuch ich, direkt ordentlich hinzukriegen, mit wenigen Schichten ist das wie schon gesagt einfacher als mit vielen. Diese Nagellackkorrekturstifte sind nichts für mich, da hat man dann auch nicht so einen schönen "abgerundeten" Schluss.

    (4. Irgendwelche Nageldesigns, wenn ich Lust drauf habe.)

    5. Ein paar Minuten warten. Möglichst ohne draufdatschen, das mach ich nämlich gerne. :D ("Hm, vielleicht ist der Lack ja schon trocken... oh, anscheinend nicht.")

    6. Topcoat: Ich benutz Seche Vite, diese speziellen Dry Fast-ÜberLacke sind wirklich viel besser als nur irgendein Klarlack. Meistens davon eine Schicht, nur wenn ich irgendwie einen Patzer mache oder kleine Steinchen drauf habe zwei Schichten.

    Nach diesem Lackierprinzip hab ich jetzt den China Glaze "For Audrey" eine Woche lang getragen und ihn nur abgemacht, weil ich arbeiten musste und da keinen Lack tragen darf. Normalerweise halten Lacke aber so mindestens drei Tage ohne "chipping", danach kommt es auf den Lack an.
    Generell hält China Glaze bei mir extrem gut, OPI geht so, ist aber vom Auftrag nicht so schön gleichmäßig, da brauche ich mehr Schichten.

    Hm, was wollte ich noch erzählen?
    Ich wasche meine Hände auch ganz normal, ab und zu putzen, desinfizieren etc. Ich versuch aber, möglichst nichts hartes mechanisches mit meinen Nägeln zu machen, tippen tu ich nur mit den Fingerkuppen.
    Und ich trage meine Nägel relativ kurz (auch wegen der Arbeit, da ist die Faustregel: Wenn man den Handteller zu sich dreht, sollte man die Nägel nicht sehen können).

    ich glaub, das wars. Ich würd meinen Lack nicht als perfekt bezeichnen, aber es sieht ordentlich aus und hält ein paar Tage. Vielleicht hilft das ja irgendwie?

  34. #34
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Erstmal danke für deine ausführliche Anleitung

    Zitat Zitat von junimondify Beitrag anzeigen
    Nach diesem Lackierprinzip hab ich jetzt den China Glaze "For Audrey" eine Woche lang getragen und ihn nur abgemacht, weil ich arbeiten musste und da keinen Lack tragen darf.
    Wow, das wundert mich aber. Schon allein wegen der Handcreme.. oder sparst du da absichtlich die Nägel aus - normal lässts sich ja eher nich vermeiden, dass was auf den Nagel geht und das soll ja die Haltbarkeit extrem beeinträchtigen, weil fettig..?
    Und das mit den weniger aber dickere Schichten soll den Lack doch eigentlich eher zum abziehen bringen, als dünnere Schichten und dafür mehr?
    Ich bin verwirrt
    Vielleicht ist auch deine Körper(Nagel? ;x)chemie sehr unkompliziert, trotz weicher Nägel?

    Ich hab so wie so das Gefühl, bei mir hält garnichts. Schwarze FÄRBUNGEN (Haare) waschen sich raus... jaha.. . Selbst mit Base hab ich Probleme mit Lidschatten.. von Kajal auf der Wasserlinie fang ich garnicht erst an..

  35. #35
    Goldmarie Avatar von junimondify
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.317

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Also in den Haaren hält bei mir auch nichts, meine Haare werden wohl ewig ein störrischer roter Besen bleiben. Und Lidschatten habe ich auch öfter in der Lidfalte hängen als mir lieb ist, von daher sind wir Leidensgenossen

    Die Handcreme benutze ich ja vor allem auf den Nägeln, weil die eben nach dem Lack entfernen so sehr weh tun, da hilft mir eincremen. Bevor ich meine Nägel lackiere, lass ich die aber schon ein, zwei Stunden in Ruhe und mache nichts drauf.
    Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber mir helfen die wenigen Schichten. Dick mache ich die auch nur, wenn der Lack sonst nicht deckend ist. Bei vielen dünnen platzt eher am Rand etwas ab, und wenn einmal was abgeplatzt ist geht es abwärts...

    Die eine Woche war aber auch wirklich Rekord muss ich sagen. Sonst hab ich so drei Tage was von den schönen Nägeln, dann platzt etwas ab, mir bricht ein Nagel etc. Vielleicht lag es auch an dem Lack, China Glaze hält bei mir eh ziemlich gut, und "For Audrey" hat so ein cremiges Finish und bildet auf dem Nagel eine ebene Einheit.
    Und ich hab wirklich auch erst diese Ergebnisse, seit ich den passenden Überlack gefunden hab, das war für mich entscheidend.

    Was für einen China Glaze hast du dir denn bestellt, und ist er schon da? Vielleicht hält er bei dir ja auch gut, wär ja schön
    Wie lang trägst du deine Nägel? Ich denke mal auch eher kurz, oder? (Was anderes kriegt man mit weichen Nägeln auch irgendwie nur schecht hin)
    Zu der Körper/Nagelchemie kann ich garnichts sagen... also die gesündeste kann es eigentlich nicht sein, dafür lebe ich zu ungesund Ich bin Vegetarierin, Obst und Gemüse esse ich aber jetzt auch nicht so viel, wie die ganzen Ernährungsexperten einem immer ans Herz legen - ich trinke relativ viel Milch. Meine Verwandten tragen alle fast keinen Nagellack, keine Ahnung also obs an den Genen liegen könnte oder nicht...

  36. #36
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Zitat Zitat von junimondify Beitrag anzeigen
    Also in den Haaren hält bei mir auch nichts, meine Haare werden wohl ewig ein störrischer roter Besen bleiben. Und Lidschatten habe ich auch öfter in der Lidfalte hängen als mir lieb ist, von daher sind wir Leidensgenossen

    Die Handcreme benutze ich ja vor allem auf den Nägeln, weil die eben nach dem Lack entfernen so sehr weh tun, da hilft mir eincremen. Bevor ich meine Nägel lackiere, lass ich die aber schon ein, zwei Stunden in Ruhe und mache nichts drauf.
    Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber mir helfen die wenigen Schichten. Dick mache ich die auch nur, wenn der Lack sonst nicht deckend ist. Bei vielen dünnen platzt eher am Rand etwas ab, und wenn einmal was abgeplatzt ist geht es abwärts...

    Die eine Woche war aber auch wirklich Rekord muss ich sagen. Sonst hab ich so drei Tage was von den schönen Nägeln, dann platzt etwas ab, mir bricht ein Nagel etc. Vielleicht lag es auch an dem Lack, China Glaze hält bei mir eh ziemlich gut, und "For Audrey" hat so ein cremiges Finish und bildet auf dem Nagel eine ebene Einheit.
    Und ich hab wirklich auch erst diese Ergebnisse, seit ich den passenden Überlack gefunden hab, das war für mich entscheidend.

    Was für einen China Glaze hast du dir denn bestellt, und ist er schon da? Vielleicht hält er bei dir ja auch gut, wär ja schön
    Wie lang trägst du deine Nägel? Ich denke mal auch eher kurz, oder? (Was anderes kriegt man mit weichen Nägeln auch irgendwie nur schecht hin)
    Zu der Körper/Nagelchemie kann ich garnichts sagen... also die gesündeste kann es eigentlich nicht sein, dafür lebe ich zu ungesund Ich bin Vegetarierin, Obst und Gemüse esse ich aber jetzt auch nicht so viel, wie die ganzen Ernährungsexperten einem immer ans Herz legen - ich trinke relativ viel Milch. Meine Verwandten tragen alle fast keinen Nagellack, keine Ahnung also obs an den Genen liegen könnte oder nicht...
    Achso, okay Na nach 2 Stunden dürfte das so weit ja dann auch nichts mehr machen.. .
    Also ich hab auch den Seche Vite und er hilft mir schon etwas, dafür war es find ich noch schlimmer.. vorallem wurde EWIG nichts trocken. Nur naja.. wirklich gut ist die Haltbarkeit trotzdem nicht geworden.
    Ich hab übrigens auch immer mal unterschiedlich dicke Schichten, liegt dann eben am Lack :) Früher hatte ich immer zu dicke.. da hat es sich dann wirklich ganz ganz schnell abgeschält. Ich hab das Gefühl, mit mehr aber dafür dünneren wurde es besser, weil es besser durchtrocknen konnte. Aber auch hier leider keine überragende Veränderung..

    Also ich glaub die Körperchemie hat nichts mit gesund oder ungesund zu tun - aber ich kenn mich da nicht aus. Les das nur oft, vorallem in diesem Forum.
    Gene.. mh.. ich glaub bei meiner Oma hält Nagellack ganz gut, bei meiner Mum nicht, ist aber auch kein Vergleich.. sie arbeitet bei der Post und da sind die Nägel schon sehr beansprucht. Wobei sie wenigstens schön kräftige Nägel hat.

    Also China Glaze wurde es der "gussied up green" aus der Rodeo Diva LE. Ich hätte gerne mehr bestellt, aber ich mach mir da immer Gedanken um den Zoll, da ja noch 2 von Zoya dabei waren. Werd aber im Februar/März nochmal ein paar andre Farben bestellen.
    Es ist leider noch nicht angekommen. Ich hoffe, er hält einigermaßen.. jedenfalls hoffentlich nicht NOCH schlechter..

  37. #37
    Goldmarie Avatar von junimondify
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.317

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Das mit dem ewig nicht trocknen kenn ich auch, das Problem hat sich aber mit dem Seche Vite auch erledigt.
    Zu dicke Schichten sind natürlich auch nicht gut, klar, dann dötscht einem der Lack auch so ein. Ich glaub, da muss jeder selber raus finden, was am besten passt...

    Ich glaub schon, dass gesunde Ernährung positiv auf die Körperchemie einwirkt. Allein schon, weil ausreichend Vitamine, Zink, Eisen etc. Nagelzustände beeinflussen können, aber davon hängt eben nur ein kleiner Teil ab. Ich wollt auch eigentlich nur sagen, dass ich nichts Besonderes in der Hinsicht mache, ich geh einfach alles mal durch.

    Ja, mit dem Zoll hab ich auch schon Bekanntschaft gemacht Ich drück dir die Daumen!

  38. #38
    Lipstick-Junkie Avatar von Gwyneth
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    582

    AW: Anleitung für Ungeschickte

    Danke

    Jetzt hab ichs sogar hingekriegt, dass mir der Microcell splittert..
    Letztens schon bei der 1. Schicht und die 2. heute nun auch.. . Muss ja heute aber so wie so wieder ab und neu drauf. Zur Verteidigung beim 2. Mal: Haare gewaschen.. . Das 1. Mal kann ich mir trotzdem nicht erklären.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

w3 projects UG
(haftungsbeschränkt)

Torellstr. 7
10243 Berlin

Beautyjunkies.de ©2003 – 2018

Sie möchten Werbung auf Beautyjunkies buchen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: info@w3-projects.de

Als Händler oder Dienstleister im Beauty-Bereich haben Sie zudem umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Produkte oder Leistungen individuell in den Beauty Arkaden und im Trendletter zu präsentieren. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.